Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 ... 10
1
Forgotten Realms - Die Waisen von Niewinter / Die Waisen von Niewinter
« Letzter Beitrag von Idunivor am Heute um 18:04:24 »
Der Zwerg griff jetzt wieder nach seiner Feder und kritzelte einige Worte auf ein kleines Stück Pergament, das er aus einer Tasche hervorholte. Dieses schob er dann über den Tresen: "Geht hiermit zu unserem Lagerhaus in der Nähe des Südtores, dort wird man euch dann die Pferde stellen, sobald ihr zum Aufbruch bereit seid. Und möge Tymora eure Schritte lenken, auf dass ihr herausfindet, was mit unseren Karawanen geschehen ist."
2
Gatsburg Blues / Kapitel II: The show must go on
« Letzter Beitrag von Changeling am Heute um 17:48:50 »
Den Blick, den Ayleens Gegenüber Eddy zuwirft, kann man nicht als ablehnend oder gar feindselig bezeichnen – doch es liegt eine gewisse Reserviertheit darin, wie sie auch die übrigen Männer zeigen. Noch immer halten sie einzig von dem Troll einen respektvollen Abstand. In der Zwischenzeit sind auch einige der Frauen durch die niedrigen Ausgänge der Hütten wieder hervorgekrochen und nähern sich langsam, einige mit Kindern auf den Armen, andere mit deren gleich mehreren am Rockzipfel. Alle wirken allmählich eher neugierig auf die Fremden, die da in ihr Dorf gekommen sind.

Laura Ann scheint schon mit mehreren der Männer Freundschaft geschlossen zu haben: Das Satyrmädchen scherzt bereits und ruft lautes Gelächter hervor, auch wenn ihre Zuhörer wohl kein Wort verstehen. Doch Laura Ann, die schon in jener anderen Welt die frechste im ganzen Internat war, versteht sich offenbar wunderbar auf Gesten, die einem jeden eingängig sind. Eddy dagegen spürt offenkundig die Distanz und steht ein wenig verloren am Rande der ganzen Versammlung.

Ricky steckt in einem Haufen durcheinander plappernder Indianer und scheint fast ebenso reges Interesse hervorzurufen wie Laura Ann. Viele deuten abwechselnd auf die beiden und wiederholen immer wieder ein Wort, das in etwa klingt wie "
u-ga-so-tsa-ne-da" – oder so ähnlich. Einer grinst ihm ins Gesicht, macht einige Versuche, die sich wie "ieh-kih" anhören, und deutet mit dem Zeigefingern zwei Hörner an. Einige der Frauen scheinen sich ebenfalls für ihn zu interessieren und kommen allmählich näher.

Der Sprecher der
yunwi amai'yine'hi übersetzt Ayleens Worte für seine Leute und wendet sich dann wieder an sie: "Geschichten sind gut. Kommt an unsere Feuer und singt uns eure Geschichten und wir singen unsre. So werden wir alle weiser." Er weist auf eine freie Fläche etwas abseits der Hütten, wo eine besonders große, im Moment erloschene Feuerstelle zu erkennen ist. Schließlich meint er noch: "Viele Stämme wohnen auf der Ebene-die-singt, aber nicht alle sind unsre Freunde. Männer von uns sind auf dem Fluss, zum Fischen. Vielleicht wissen sie mehr. Sie werden wieder hier sein, wenn die Sonne mit der Erde Hochzeit feiert." Mit einigen Worten winkt er seine Leute in Richtung der Feuerstelle. Sie versuchen Ayleen und die beiden Satyrn mit sich zu ziehen. Eddy erhält nach einigem Zögern immerhin einladende Winke.
3
Helden im Zeitalter der Verlorenen Omen / Old Fang Tavern
« Letzter Beitrag von Thynedos Arrakir am Heute um 17:35:31 »
Ich für mein Teil warte die Berührung auch ab, bevor ich reagiere. :)
4
Helden im Zeitalter der Verlorenen Omen / Old Fang Tavern
« Letzter Beitrag von Muggefug am Heute um 17:25:03 »
ich glaube bis dato braucht es keine ini. sobald der typ unseren tiefling anlangt oder sonstwie "beeinflusst" würde ich dann aber doch gern INI würfeln. :twisted:

da der Typ gerade Thynedos anfassen will solltest du schnell handeln. Groetus meinte ja das alle Aktionen erlaut sind die keine volle Aktion sind, also kannst du dich voll austoben  :wink:

INI wird dann vermutlich erst nach der Berührung des Verrücken erfolgen wenn wir dann alle erfahren was passiert ist
5
Ein Königreich für Erastil / Der Würfelbecher
« Letzter Beitrag von Blutschwinge am Heute um 15:10:29 »
Ok, habe die Liste jetzt entsprechend geändert. Ich warte noch bis morgen, was dann an Würfen nicht gemacht wurde fällt weg, die Hauptwürfe sind ja nun alle da.
6
Ein Königreich für Erastil / Der Würfelbecher
« Letzter Beitrag von Paran am Heute um 13:15:25 »
zum Heal kann ich auch +2 beisteuern :wink:
7
Forgotten Realms - Die Waisen von Niewinter / Die Waisen von Niewinter
« Letzter Beitrag von Maldrek am Heute um 13:06:10 »
Maldrek nickte. Viel mehr nützliches würden sie wohl hier nicht erfahren. Noch war es früh am Tag, wenn sie sich beeilten würden sie vielleicht heute noch auf Spuren der Karawane stoßen. Mit jedem Tag sank die Chance, etwas brauchbares zu finden.

"Gut, wann können wir los?" Er sprach den Zwerg an, aber eigentlich ging die frage an alle. Gerade Vorbis schien noch eher zögerlich bezüglich der Aufgabe, die sie sich gerade gesucht hatten.
8
Ein Königreich für Erastil / Der Würfelbecher
« Letzter Beitrag von Blutschwinge am Heute um 11:40:55 »
Ich habe Kivan nochmal für einen Wurf in meine Übersicht eingetragen, schließlich war er der erste, der die Tiere untersuchen wollte.

Zitat
Ich würde nach Fertigkeitswert gehen. Der Höchste macht den Hauptwurf, die beiden nächsten die Unterstützung. Das wäre dann

Wissen Natur: Paran, Ponzio, Alyssa oder Kivan
Wissen Religion: Ponzio, Paran , Angrosch
Heilkunde: Angrosch, Kivan, Paran
9
Bedrohung in Trion / Schatten in Leet
« Letzter Beitrag von Kethlin Ravenfell am Heute um 11:39:36 »
"Danke, gerne", antwortet Kethlin und kann sich ein leichtes Grinsen nicht verkneifen. Eine tief gezogene Kapuze in einem warmen und trockenen Gasthaus spricht für sich. Aber gut, jeder so wie er es für richtig hält.
"Wenn Ihr möchtet, können wir uns auch an einen ruhigeren Tisch setzten, dann stehen wir nicht so im Mittelpunkt."
Gut, da wollte sie eigentlich nicht hin aber wenn sie schon eingeladen wurde, konnte sie der Kapuzenträgerin ruhig entgegen kommen. Zumindest mutmaßt die Kriegerin, dass sich die Andere an einem weniger zentralen Plätzchen im Schankraum wohler fühlen würde.
10
Ein Königreich für Erastil / Das Abenteuer beginnt
« Letzter Beitrag von Paran am Heute um 11:18:38 »
Paran war bei den misslichen Taten in dem brennenden Dorf durchaus überfordert. Natürlich konnte er wie jeder andere auch helfen mit Wasser die Feuer zu löschen. Aber mit seinen kümmerlichen Armen konnte er auch nicht mehr Wasser schleppen wie ein kleiner Bub. Auch sein ganzes Wissen war nicht sonderlich hilfreich, denn wie Feuer zu löschen sei, das wusste nun wirklich ein jeder.

Dennoch versuchte er sich so gut es ging beim Löschen der Brandherde, bis er auf die ersten Verletzten stieß. Hier konnte er etwas mehr erreichen, denn mit dem Behandeln von Wunden war besser zu gebrauchen als zum Wasser schleppen. Auch wenn er nicht auf magische Unterstützung bauen konnte, so gab es doch zumindest die Möglichkeit mit Bandagen und Verbänden zu helfen.

*** *** ***

Als sie mit Meira im Backhaus saßen, war er noch ganz aufgewühlt von all den schrecklichen Ereignissen vorher im Dorf. Er hing seinen Gedanken soweit nach, dass er kaum wahrnahm was Meira sagte. Auch deswegen waren es eher Ponzio und Angrosch die das Reden übernahmen, was eigentlich voll in seinem Metier lag. Doch sei es drum. Als er hörte wie Ponzio sich anschickte das verbliebene Schwein untersuchen zu wollen, war er sofort wieder auf dem Posten. Diese Gelegenheit würde er sich nicht entgehen lassen wollen und so stand er in Erwartung der Untersuchung des Tieres auf und sah zu Ponzio.
Seiten: [1] 2 ... 10