Autor Thema: [IC] Prolog: Drachenschach  (Gelesen 2509 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Daeinar

  • Moderator
  • Beiträge: 695
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« am: 14.03.2008, 17:39:24 »
Mol, 2. Dravago, 999 YK

„Woran glaubst Du, Largetin?“


Es ist spät am Abend, als Melindé dem jungen Mann, der ihr gegenübersitzt  in die Augen starrt. Die Drachenschachpartie zwischen dem Lehrling Allustans und der jungen Streiterin Dol Arrahs‘ ist hart umkämpft, und noch ist nicht klar, wer heute den Sieg davontragen wird. Die rothaarige Frau ist mindestens so ehrgeizig wie schön und dieser Ehrgeiz hat Sie unzählige Partien lang Drachenschach üben lassen. Doch der Junge, der ihr gegenüber sitzt, ist clever und nach zwei Partien steht es erst eins zu eins – ein Umstand der Melindé mit Sicherheit nicht passt, wie der angehende Zauberer aus vorhergegangenen Partien bestens weiß.

Lazares Spielhallen sind an diesem Abend brechend voll, und Largetin betrachtet in diesem Moment den in einiger Entfernung sitzenden Magier aus der Stadt der Türme, der vor wenigen Tagen hier angekommen ist. Dort sitzt er nun im Zwielicht und unterhält sich mit Gelch Tilgast, dem zweitreichsten Minenbetreiber der Stadt. Die Frau lacht leise als sie ebenfalls hinübersieht  und fragt: „Oder glaubst Du an den Glanz des Goldes? Willst Du auch die Gräber erforschen, reich und berühmt werden und in kleinen Städten wie dieser als Mann von Welt auftreten?“

Largetin Man'Ze

  • Beiträge: 70
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #1 am: 17.03.2008, 08:55:29 »
"Wenn ich an etwas glaube, neben den Göttern natürlich, dann ist es die Macht des Wissens, Melindé. Und dass in den Höhlen bestimmt viel Wissen verborgen ist, das nur darauf wartet wieder ans Licht gebracht zu werden. Uns mag es ja ganz gut gehen, aber es ist nur ein Bruchteil von dem, was unsere Vorfahren wussten, oder was an Wissen im Letzten Krieg verloren gegangen ist, wo eine ganze Nation dem Erdboden gleich gemacht worden ist. So etwas darf nie wieder passieren. Und ich hoffe, dass zukünftige Generationen aus dem Wissen, das wir für sie sammeln, wachsen und lernen."

Largetin nimmt einen Schluck aus seinem Glas angewärmten Weines, das aber mit der Zeit der Partie längst abgekühlt ist. Schaut kurz aufs Brett und macht einen Zug, der eher unter seiner normalen Spielqualität anzusiedeln ist.

"Weisst du etwas über die Neuankömmlinge? Ich habe meinen Meister schon gefratgt, aber er hat mir nichts Aussagekräftiges geantwortet. 'Das Wissen wird zu dem kommen, der danach sucht...' Den Spruch hab ich schon so oft gehört...

Largetin schaut wieder aufs Brett und seufzt, wobei nicht erkannbar ist, ob es daher kommt, dass er nichts von seinem Meister erzählt bekommen hat, oder daran, dass er seinen Fehler auf dem Brett bemerkt hat.

Daeinar

  • Moderator
  • Beiträge: 695
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #2 am: 17.03.2008, 19:14:07 »
"Das hört sich ganz an, als würde er sich häufig mit Meister Dun unterhalten", lächelt Melindé und schaut auf das Schachbrett. Dann schaut Sie noch einmal zu dem Magier aus Sharn hinüber.

"Viel weiss ich nicht. Der Magier soll einer Gruppe von Forschern angehören, die an der Morgrave Universität in Sharn arbeiten. Aber er macht einen verschlagenen Eindruck auf mich und finde schwer vorstellbar, das so jemand... nun ja. Die Frau verdreht im Wilden Hund den Männern dern Kopf. Keine ehrliche Haut, wenn Du mich fragst. Der Kämpfer, Auric, muss ein bekannter Mann sein. Der Held der Arena von Sharn. Ich würde gern mal mir ihm die Klinge kreuzen."

Sie bewegt eine Figur über das Schachbrett und schlägt eine der Figuren Largetins. Mit einem tadelnden Ausdruck schaut sie den jungen Magierlehrling an:

"Nun, über Drachenschach, weisst Du jedenfalls noch nicht alles. Du scheinst mir ein wenig unkonzentriert heute. Dieses Gerede von Abenteuern lenkt dich wohl ab. Wie lange bist du eigentlich schon bei Allustan?"

Largetin Man'Ze

  • Beiträge: 70
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #3 am: 18.03.2008, 13:05:26 »
"Dreieinhalb Jahre jetzt. Und außer viel Buchstudium und dem Üben von Cantrips hab ich bisher nicht viel mehr machen können. Und ich kriege auch nicht alle Bücher zu lesen. Einen ganzen Schwung hat Allustan noch in einer separaten Bibliothek. Immer sagt er, wenn ich so weit wäre, würde ich auch diese Bücher zu gesicht bekommen, aber Wiederholungen machen einen nur gereizter und dienen nicht dazu, einen zu beruhigen oder in seinen Studien weiterzubringen, wenn man seine ganzen Bücher schon drei Mal durchgearbeitet hat. Aber Allustan hat immer so viele wichtige Dinge zu tun... dann hat er kaum Zeit für mich."

Largetin schaut rüber zu Melindé und sieht ihren halb abwesenden, halb interessiert zuhörenden Blick. "Ach, jetzt nerv ich dich schon wieder mit meinem Kram. Aber ich sollte mich nicht beschweren. Wer weiß, wie es mir ergangen wär, wenn er mich nicht zu seinem Lehrling gemacht hätte. Bestimmt würde ich jetzt eine 'Attraktion' ein paar Häuser weiter sein..." Largetin seufzt und ein Schaudern läuft über seinen Rücken.

Er schaut aufs Brett und auf Melindé, "Hast Recht. Meine Gedanken sind nicht bei dem Spiel. Seit diese Leute da sind, ist Allustan ganz anders aufgelegt. Das wirft schon Fragen auf. Wann er mir endlich richtig vertraut? Wie ich ihm helfen kann? Tut mir leid."

Daeinar

  • Moderator
  • Beiträge: 695
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #4 am: 19.03.2008, 12:24:28 »
Melinde lächelt milde als Largetin ihr halb sein Herz ausschüttet. "Gedulde dich. Du bist noch sehr jung." Sie lacht. "Kaum jünger als ich. Allustan wird nicht umsonst "der klügste Mann von Diamantsee" genannt. Er ist bestimmt weise und vorrausschauend - und würde er nichts von Dir halten, wärest Du nicht sein Lehrling. Das kann ich mir nicht vorstellen.

Sie schaut auf das Schachbrett und denkt kurz nach. Dann zieht Sie eine weitere Figur und Largetins Lage verschlechtert sich weiter.

"Denk darüber, wie über das Schachspielen. Manchmal brauch es ein wenig Geduld, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Auch ich übe mich in Geduld. Doch Geduld ist nicht alles. Manchmal ist es auch an Dir selbst, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das weiss gewiss auch dein Meister. Und du wirst wissen wann. Wann wirst Du eigentlich volljährig?"

Vosker Tarkad

  • Beiträge: 191
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #5 am: 22.03.2008, 20:01:31 »
In diesem Augenblick kommt ein Wandler, der Kleidung nach wohl der Bronzeholzgilde zugehörig durch den Haupteingang nach drinnen gestürmt, ohne sich um die empörten Blicke der anwesenden Gäste und des Personals zu stören. Suchend sieht er sich um, dann schnappt er sich einen Kellner und redet hastig auf diesen ein. Der Bedienstete hat kaum Zeit, mehr als einen Blick in die gefragte Richtung zu werfen, als der Wandler ihn auch schon loslässt, und sich einen Weg durch die Menge bahnt, bis er kurz darauf vor dem Tisch steht, an dem Melindé Platz genommen hat.

"Melindé? Vosker Tarkad, Merris schickt mich. Drüben im Hund gabs eine Messerstecherei. Ein Toter. ein junger Kerl, ist wohl in sein eigenes Messer gefallen, der andere ist abgehauen. Ihr sollt so schnell wie möglich rüberkommen, da einer von Kullens Bande schon zum Sheriff unterwegs ist. Merris befragt schon die Zeugen."

Vosker hat sich schon halb wieder umgedreht, als ihm einfällt, dass es wohl eine gute Idee sein könnte, Melindés Reaktion abzuwarten. Auffordernd sieht er sie an.

Largetin Man'Ze

  • Beiträge: 70
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #6 am: 22.03.2008, 21:35:57 »
"Wer ist denn da in sein eigenes Messer gefallen, werter Vosker? Einer der Gäste?"

Daeinar

  • Moderator
  • Beiträge: 695
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #7 am: 22.03.2008, 22:26:50 »
Melindé will Vosker gerade zu einer Gegenfrage ansetzen, als Largetin ihr das Wort abschneidet. Sie scheint dies jedoch nicht weiter zu übel zu nehmen, sondern quittiert dies mit einer beschwichtigenden Handbewegung und steht dann langsam auf. Während sie ihren Mantel überwirft spricht sie, den Wandler eingehend musternd: "Langsam, langsam. Immer mit der Ruhe. Ich bin Melindé. Und ihr seid also Vosker, hmm? Ich habe von Euch... gehört."

Nach einigen Sekunden lässt ihr Blick vom Wandler ab, sie lächelt schwach, und redet sie schließlich weiter: "Nun gut. Wer ist dort ums Leben gekommen? Und wer ist dieser "Andere"? Und sollte sich nicht sowieso der Sheriff um so etwas kümmern?"

Fragend schaut sie Vosker an, während sie auf eine Antwort wartet.

Vosker Tarkad

  • Beiträge: 191
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #8 am: 23.03.2008, 09:47:19 »
Vosker bewegt sich unbehaglich, unter dem sezierenden Blick des Paladins.

"Ich kenn den toten Jungen nicht, aber eine Zeugin meinte, er sei wohl der Sohn des Typen gewesen, der bewusstlos neben ihm lag. Und wenn der nicht einer von Smenks Schlägern ist, dann will ich nicht Vosker heißen.

Was ich mitbekommen habe, hat der Kleine sich mit zwei Fremden angelegt, einem Gnom und einem Karrn. Wäre wohl glimplich abgegangen, wenn der Vater des Jungen nicht so dämlich gewesen wäre, auf den Karrn loszugehen. Der Sohn wollte ihm helfen, und hats dabei geschafft, sich in sein eigenes Messer zu stürzen.

Die Fremden scheinen also unschuldig zu sein, ob das aber Smenk und seine Leute genauso sehen, wage ich zu bezweifeln. Und dass der Sheriff das Gesetz anhand seines Geldbeutels auslegt, scheint hier ja Allgemeinwissen zu sein. Wahrscheinlich will Merovin nur verhindern, dass es zu Lynchjustiz kommt. Kommt Ihr jetzt?"

Daeinar

  • Moderator
  • Beiträge: 695
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #9 am: 23.03.2008, 10:11:27 »
Melindé seufzt, als sie sich ihren Mantel zuknöpft und das in Unordnung befindliche rote Haar mit einer raschen Handbewegung aus dem Gesicht streicht.

"Gut. Dann beeilen wir uns nun. Und hoffen, Diamantsee vor einer weiteren Dummheit zu bewahren. Selbst hier gibt es Schicksale, die sich zu retten lohnen." Sie zögert einen Moment und schaut Largetin an: "Na, komm schon mit. Du würdest aus lauter Neugier ja doch in den Hund kommen. Wir beenden unser Spiel ein anderes Mal. "

Damit eilt sie an Vosker vorbei in Richtung Tür.

"Merris ist einfach zu gut. Immer nur Ärger. Ich werd lieber mit Valkus sprechen, bevor Tolliver morgen davon erfährt...möge Dol Arrah mir Weisheit schenken." An wen der letzte, halb gemurmelte Satz, addressiert ist, wird nicht klar.

________________________________________

OOC: Weiter für Vosker und Largetin geht es hier.

Daeinar

  • Moderator
  • Beiträge: 695
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #10 am: 23.03.2008, 10:50:35 »
Am Tresen von Lazares Spielhallen sitzt an diesem Abend auch ein anderer Mann. Er ist
erst vor wenigen Minuten eingetroffen und noch allein. Deutlich unterscheidet er sich auf den ersten Blick von den anderen Anwesenden hier, denn sein Haar ist blond und seine Haut hell. Auch er scheint aus dem kalten Norden Khorvaires zu kommen und eine Kleidung gleicht der eines anderen Mannes, der vor wenigen Minuten durch die Hintertür aus dem Wilden Hund geflohen ist, in ihrer Art und in kleineren Details.

Doch bei Lazare scheint man sich an diesem Abend vorrangig für den Magier aus Sharn zu interessieren. Dieser, in feuerroter Robe, mit hochgestelltem Kragen, schwarzem, grau durchzogenem Haar, dass an den Schläfen zurückweicht, getrimmtem Kinn- und Schnurbart, und giftgrüner Tunika und Hosen, zieht alle Blicke und Gespräche auf sich.

Als die Tür aufschwingt und ein Wandler sich ungehobelt den Weg durch die Menge bahnt, lässt der kühle Windstoß den jungen Mann aufblicken und sich umwenden. Dabei kann man unter seinem Mantel eine schimmernde Schuppenrüstung erkennen.

Der Wandler scheint aufgeregt, und nach einem kurzen Wortwechsel mit einer jungen, schönen Frau, die trotz der späten Stunde noch immer einen Plattenpanzer trägt,  und einem schmächtig aussehenden Jüngling mit dem diese beim Drachenschach saß verlassen die drei das Gasthaus, plötzlich in Eile. Als sie aus der Tür eilen kann er noch einen Blick auf den Mantel der Frau erhaschen - eine aufgehende Sonne, das heilige Smybol Dol Arrahs ist in goldenen Fäden auf den blauen Mantel gestickt.

Als die Tür zufällt, könnte der junge Mann schwören er hätte gleich zweimal ein vertrautes Wort gehört:

"Karrn."

Vorik Dorn

  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #11 am: 23.03.2008, 21:32:12 »
Kopfschüttelnd blickt Vorik den dreien hinterher, ein trauriges Lächeln auf den Lippen. Verirrte Seelen, aber mich würde trotzdem interessieren worüber sie gesprochen haben. Sie schienen aufgeregt, bin gespannt ob das Ärger gibt.

Als dem jungen Karrnathi klar wird, dass er seit einigem Momenten gedankenverloren zur Tür blickt verändert sich sein Lächeln und zeigt diesmal echte Belustigung. Sein Blick wandert hinüber zu dem auffälligen Magier aus Sharn, der sich gerne in den Mittelpunkt zu setzen scheint. Ob er bei einer Partie Eroberer auch eine gute Figur machen würde, aber warum zerbreche ich mir darüber den Kopf? Jetzt bin ich schon eine Weile hier und habe immer noch keinen Anhaltspunkt gefunden

Seufzend stämmt Vorik sich vom Tresen hoch und lässt eine Münze als Bezahlung liegen bevor er sich umdreht und im Begriff ist Lazares Spielhallen zu verlassen. Also kann ich genauso gut nachsehen was so aufregend zu sein scheint, dass jemand ein Spiel unvollendet stehen lässt und wenn es hier wirklich noch einen weiteren Karrn geben sollte ist es allein den Versuch wert ihn zu finden.

Daeinar

  • Moderator
  • Beiträge: 695
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Drachenschach
« Antwort #12 am: 25.03.2008, 21:06:38 »
Als Vorik in die Frühjahrsnacht hinaustritt, sieht er ein paar dutzend Schritt entfernt die Dreier-Gruppe den Wilden Hund betreten. Aus diesem kommt lautes Gezeter und Geschrei, und die Tür steht offen, weil wohl jemand vergessen hat, sie zu schließen...

________________________________________

OOC: Auch für Vorik geht nun hier weiter.