Autor Thema: [IC] Prolog: Die Leibwache  (Gelesen 5773 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kain'Ar

  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #30 am: 05.05.2008, 06:53:49 »
Kain'Ar achtet sorgsam darauf, dass er sich stets zwischen der Hütte und Largetin befindet und nickt dem jungen Magier, der nervös wirkt, aufmunternd zu.

Nach Voskers Worten blickt er angestrengt in Richtung Hütte, und versucht, Bewegungen oder Schatten auszumachen.  Nachdem er keine Regung wahrnimmt, wendet sich die Düsterklinge an den Druiden.

"Sind sie noch dort oder schon weiter gezogen, was meint Ihr?" Der junge Mann mit der bleichen Haut gibt sich keine Mühe, leise zu sprechen, aus seiner Sicht droht von den beiden keinen Gefahr. Er ist von dem Marsch etwas erschöpft, aber ruhig.

Vosker Tarkad

  • Beiträge: 191
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #31 am: 05.05.2008, 09:42:10 »
Vosker bleibt auf die Worte der Düsterklinge stehen und wendet sich um.

"Den Spuren nach würde ich sagen, sie sind weiter. Wobei ich mich wundere, dass sie so gut zu sehen sind, scheint so, als wären sie im Glauben, ihre Verfolger abgehängt zu haben, von hier weitergezogen."

Der Wandler verzieht die Lippen zu einem schiefen Grinsen.

"Ich hab zwar keine Ahnung, wieso die Hütte da Euch so nervös macht, aber wenn sie tatsächlich noch da drin sind, lässt sich das sicher schnell herausfinden. Die Spuren laufen uns nicht weg."

Schnellen Schrittes geht Vosker auf den Eingang der Hütte zu.

Daeinar

  • Moderator
  • Beiträge: 695
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #32 am: 05.05.2008, 10:19:45 »
Spoiler (Anzeigen)

Kain'Ar

  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #33 am: 05.05.2008, 11:07:17 »
"Wieso nervös?", Kain'Ar wirkt ehrlich erstaunt über die Frage Voskers, die er nicht nachvollziehen kann, zuckt dann aber die Schultern und folgt dem Wandler in Richtung Hütte. Seine Waffe hängt nach wie vor am Gürtel, auch der rechte Schildarm pendelt wie gewöhnlich im Rhythmus seiner Schritte auf und ab.

Largetin Man'Ze

  • Beiträge: 70
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #34 am: 05.05.2008, 13:37:55 »
Largetin bleibt dicht hinter Kain'Ar. "Meint ihr nicht, sie könnten denken, wir wären vom Sheriff gedungene Verfolger?"

Kain'Ar

  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #35 am: 05.05.2008, 16:27:09 »
"Nein, sei beruhigt. Sein Landesbruder, Vorik Dorn, ist doch bei uns." Kain'Ars Stimme ist beruhigend und voller Überzeugung. Er erinnert sich noch gut an das Motiv des Klerikers, an dieser Suche teilzunehmen.

Ich hoffe, dass ich mich diesmal nicht missverständlich geäußert habe, irgendwie passe ich nicht in diese Welt. Der Gedanke der Düsterklinge wird von einem leichten Stirnrunzeln begleitet, dass jedoch nur Vosker bemerken könnte, so er sich denn umdreht.

Largetin Man'Ze

  • Beiträge: 70
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #36 am: 05.05.2008, 17:45:38 »
"Vielleicht sollte Vorik dann auch voraus gehen. Dann kann er doch gleich gesehen werden, und sein Landsmann erkennt, dass wir ihnen nichts Böses wollen."

Vorik Dorn

  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #37 am: 06.05.2008, 15:47:25 »
Schweigend folgt Vorik dem rest der Gruppe in Richtung der kleinen Hütte und hält sich sichtlich bedeckt. Er ist sich sicher, dass sie seinen Landsmann vor den Häschern des Sheriffs finden werden und auch, dass ein Treffen ohne Blutvergießen stattfinden wird. Kein Karrn vergießt unnötig karrnisches Blut. Dennoch drehen sich seine Gedanken darum, wie es anschließend weiter gehen wird. Wenn sie die beiden Flüchtigen gefunden haben ist das vermutlich nicht schlecht, doch ist die Situation an sich dann nicht immer noch die selbe.

Während des Marsches schwitzt der junge Karrn, obwohl dieser gut in Form ist, denn er hat noch immer leichte Probleme sich mit dem im Süden wärmeren Wetter zu arrangieren. Was letztlich auch dazu führt, das er seinen Mantel öffnet und locker über seine Schultern nach hinten hängen lässt.

Aus den doch eher dunklen Gedanken wir der Kleriker erst gerissen als sein Name genannt wird und es dauert einen kurzen Moment, bis er in das Hier und Jetzt zurück gefunden hat. Innerlich schimpft er über sich selbst wegen dieser Unachtsamkeit, versucht jedoch sich nichts anmerken zu lassen und nickt stattdessen nur in Largetins Richtung, was als Antwort reichen müsste.

Danach setzt er sich an die Spitze der Gruppe, vorsichtshalber zieht er jedoch seinen Morgenstern und greift mit der anderen Hand fest das Schild auf welchem das Symbol der karrnischen Knochenritter prangt, nahezu das einzige Erbstück seines Vaters.
So auf alles vorbereitet tritt er an die Tür der kleinen Hütte heran, gespannt darauf wie er empfangen werden wird.

Vosker Tarkad

  • Beiträge: 191
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #38 am: 06.05.2008, 21:57:30 »
"Wartet!"

Vosker sinkt an der Tür plötzlich auf die Knie und nimmt das untere Scharnier genauer in Augenschein. Als er sich wieder aufrichtet, tritt er einen Schritt zurück, behält dabei aber die Tür im Auge.

"Ihr habt einen guten Instinkt, Kain'Ar. Hier war jemand, und ich glaube fast, dieser jemand hat uns auf eine falsche Fährte locken wollen."

Der Wandler erhebt seine Stimme, um auch innerhalb der Hütte verstanden zu werden.

"He, ihr da drinnen. Wir kommen im Auftrag Valkus Duns, um euch unsere Unterstützung anzubieten, nicht alle Einwohner Diamantsees sind Freunde von Lynchjustiz. Wenn Ihr erlaubt, komme ich zu euch rein, ich bin unbewaffnet."

Während dieser Worte hat er bereits sein Krummschwert und seine Keule aus dem Gürtel gezogen und auf den Boden gelegt.  Dann betritt er mit zum Zeichen der Friedfertigkeit ausgestreckten Händen die Hütte.

Daeinar

  • Moderator
  • Beiträge: 695
    • Profil anzeigen
[IC] Prolog: Die Leibwache
« Antwort #39 am: 06.05.2008, 22:56:54 »