Autor Thema: Worte für den Meister  (Gelesen 2952 mal)

Beschreibung: Feedback-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tolkwy Rotus

  • Beiträge: 694
    • Profil anzeigen
Worte für den Meister
« Antwort #30 am: 25.06.2013, 08:24:48 »
Hm, jetzt schiebe ich es schon Tage vor mich hin… wird nun Zeit ein Feedback zu geben.

Eigentlich hat mir hat die Runde total Spaß gemacht. Das liegt vor allem an dem SL und auch den vielen tollen Mitspielern. Umso schwere viel mir der Ausstieg… von nem PB 56 ganz zu schweigen haha

Auch fand ich es super, dass ich nach meiner langen Pause wieder super Einsteigen konnte/durfte.

Aber wie schon geschrieben, nimmt es mir sehr viel Freude wenn ich weiss was kommt und was man tun muss um gewisse Dinge zu erreichen. Man versucht immer abzuwägen ob es logisch ist, oder ob es zu sehr auffällt. Es nimmt mir einfach die Leichtigkeit am Spiel. 

Tolkwy hat mir meistens sehr gut gefallen. Hin und wieder habe ich mit der Wahl der Gottheit ein wenig gehadert. Einen Abadarinquisitor zu spielen, viel mir nicht so einfach. Ich hoffe das er einiger massen passend rübergekommen ist. Viel zum Verhandeln gab es auf der Insel ja nicht ;-) Und was sollte sich Tolkwy den auf der Insel von dem vielen Gold kaufen… Ich hoffe und denke das ich ihn Gruppentauglich gespielt habe und jedem Spieler Platz genug zum reagieren gegeben habe.

Auch haben mir die Konflikte mit den einzelnen Spieler gut gefallen. Immer Fried Freude Eierkuchen in der Gruppe zu haben wird Langweilig. Hier denke ich besonders an Halas, und ja auch an den frechen Gnom. Ich denke wir haben da eine gesunde Mischung gefunden mit der jeder leben konnte. Oder? Ich fand es zu mindestens gut.

Halas, du blindes Wissensorakel. Es hat Spaß gemacht mit dir in einer Runde zu spielen. Durch dein Wissen über Golarion schaffst du es immer wieder dies super in deine Charaktere einzubauen. Ja Halas gefällt mir sehr gut, vor allem war ich dann über seine Nahkampfqualitäten überrascht ;-) Was mich ein wenig überrumpelt hat, war als du deine neue Gottheit übernommen hast. Es schien, als wäre Halas von einer auf die nächste Minute eine andere (nettere) Person. Mir persönlich ging das zu schnell. Aber das darfst du als Spieler machen wie du denkst und willst. Du warst und bist immer sehr präsent. Runden brauchen treibende Spieler wie dich, es muss vorwärts gehen und Geschwindigkeit haben.

Ja Simue… mit dir hat Tolkwy auch seine Erfahrungen gemacht. Du bist für ihn einfach eine total durchgeknallte Person. Ich denke dass unsere Charaktere einfach sehr gegensätzlich sind. Er hat dich gegen Ende immer mehr gemieden.

Kwazeel, da du eine gute Beziehung zu Simue hast, war Tolkwy wohl auch dir nicht besonders nahe. Durch die vielen NSC viel dies nicht besonders auf. Aber ich finde deine Posts super zu lesen, und du verkörperst den Druiden super. Der Druide ist so eine Klasse die mir selber nicht besonders liegt ;-) Aber was ich aus dem Abenteuer weiss, der wird später richtig richtig super und stark. Es scheint dass zumindest Band 2 und vor allem Band 3 für den Druiden geschaffen ist. Sollte es deine Zeit erlauben, würde ich dir ans Herz legen in der Runde zu bleiben. Die ist einfach für einen Druiden geschaffen… und wenn dir die Spieler und SL zusagen ;-) musst du wissen ob du das Zeitmässig hinbekommst.

Unser SL, ich spiele sehr gerne unter deiner Leitung. Dies ist auch der Grund warum du mich gerne für NSC oder auch für Kämpfe einspannen kannst. Ich denke wir bleiben weiter in Kontakt.
Ich denke dass ein paar Sachen auch OOC schon angesprochen wurden. Es sind wirklich viele NSC, sehr viele NSC – zu viele… Aber du bist da ja schon am Aufräumen.  Ich weiss, dass es als SL nicht einfach ist, den richtigen Zeitpunkt zum Schieben zu finden. Oder was aus dem Abenteuer ist wirklich auszuspielen, was kann man weglassen, oder wo kann man die Spieler durchsieben. Aber du wirst das schon gut hinbekommen.

Auf jeden Fall sind deine Texte immer super gewesen. ;-) Ich wünsche dir viel Energie für die Runde, und vor allem auch viel Spaß.

Über eine kleine Rückmeldung zu Tolkwy würde ich mich auf jeden Fall freuen.




Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Worte für den Meister
« Antwort #31 am: 25.06.2013, 08:56:32 »
Danke für Dein Feedback.

Es freut mich, dass Dir Halas gefällt...auch wenn er noch viel zu nett ist für seinen Namen (Eberroninsider wissen mehr)...

Was die Gottheit angeht, so wollte ich es zügig über die Bühne bringen, allerdings gut begründet und ausgespielt (habe ja es sehr ausfürhlich beschrieben), als er das erste Mal in Trance verfällt...
So hatte ich es jedenfalls schon länger geplant, da Halas mit seiner Vielgötterei mir etwas nicht mehr gefiel und rechtschaffend gut besser zu ihm passt als neutral (um ihn gruppentauglicher zu machen)...
Aber das hatten wir glaube ich schon mal am Telefon :wink:

Was ansonsten Dich angeht, wie ebenfalls schon am Telefon, ist mir der Ork in Tolkwy etwas zu kurz gekommen (teilweise war er grimmig, aber mehr nicht), denn gerade dies wäre einen rollenspielerische Herausforderung meiner Meinung nach gewesen...

Teilweise das Blut und die Natur eines Orkes, aber anderseits ein strenggläubiger Abadarpriester (also so wie der Avatar in den Golarionromanen auch gedacht war und rüberkommt)...zumal ich nach Naadhira, dem Buch des Rechtschaffenden und diversen Romanen ein völlig anders Bild von Adabarklerikern habe als Du ausgespielt hast...


Was mir jedoch viel mehr auf der Seele brennt, als dieses Feedback:
Ich finde es total schade, dass wir damit nicht mehr zusammen spielen (außer einer von uns ist SL) und ich mochte Deinen Halbork echt (bis auf die Zeit, wo der SL ihn übernommen und Halas damit sauer gemacht hatte)...
Aber schon bald haben wir ja Way of the Wicked zusammen, wasm ich sehr sehr freut...


Bis bald
Sense
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Cayden Cailean

  • Beiträge: 4388
    • Profil anzeigen
Worte für den Meister
« Antwort #32 am: 26.06.2013, 07:34:22 »
Teilweise das Blut und die Natur eines Orkes, aber anderseits ein strenggläubiger Abadarpriester (also so wie der Avatar in den Golarionromanen auch gedacht war und rüberkommt)...zumal ich nach Naadhira, dem Buch des Rechtschaffenden und diversen Romanen ein völlig anders Bild von Adabarklerikern habe als Du ausgespielt hast...

Ja, das war auch der Punkt wo ich manchmal mit dem Abadarzeugs nicht ganz so klar gekommen bin.

Im Nachhinein denke ich, ich hätte besser eine andere Gottheit genommen, oder diese Unterwegs geändert... Naja... hätte hätte hätte...

Ansonsten habe ich das Gefühl, dass ich meine Charaktere im allgemeinen zu lieb und brav ausspiele. Liegt wohl daran, dass ich ein total lieber Mensch bin *hahaha*  :lol: :lol: :lol: Mit Jarec bin ich allerdings zufrieden, oder spile ich diesen auch zu brav aus? Er geht mir irgend wie leicht ervon der Hand als Tolkwy... muss am Alkohol liegen... Cayden du alter Säufer...
Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.

Ksynthral

  • Moderator
  • Beiträge: 3916
    • Profil anzeigen
Worte für den Meister
« Antwort #33 am: 26.06.2013, 15:41:28 »
Hallo Tolkwy,

Ich möchte auch dir nochmal ein großes Lob aussprechen für dein Durchhaltevermögen, welches du in meiner/unserer Runde stets an den Tag gelegt hast. Ich danke dir vielmals für dein Mitspielen und finde deinen Ausstieg nach wie vor sehr schade: Aber darüber haben auch wir uns schon am Telefon unterhalten. Nachvollziehbar! ;)

Deinen Charakter hast du stets mit Leben erfüllt und ihm, für meinen Geschmack, durchaus eine orkige Note gegeben. Die Position der Frontsau jedenfalls hattest du inne (gemeinsam mit Dan) und konntest ebenso für atmosphärische Momente sorgen. Eine gesunde Mischung eben. Du wirst der Gruppe und mir als SL fehlen!

Danke dir ebenso für dein Feedback an meine Rolle als SL und das Abenteuer an sich: Ich habe für den zweiten Part bereits an großzügigeren Streichungen gearbeitet und werde auch versuchen die NSC in Zaum zu halten... ;) Dankeschön nochmals für diesen Hinweis!

Liebe Grüße und eine gute Zeit bis man sich wieder schreibt!

Ksynthral.

Oblivio

  • Beiträge: 218
    • Profil anzeigen
Worte für den Meister
« Antwort #34 am: 09.08.2013, 16:21:47 »
So, also zum Feedback:

Grundsätzlich hat es mir hier ganz gut gefallen, aber es war für mich aus mehreren Gründen schwierig. Erstens bin ich einfach zu spät in die Gruppe eingestiegen um richtig in die Handlung oder das Gefüge der Charaktere hinein zu kommen. Das kann man nicht ändern und es ist etwas, woran auch niemand irgendwie die Schuld trägt es hat nur wieder bestätigt, dass ich für Quereinstiege einfach nicht geschaffen bin. Eine Erkenntnis, die ich eigentlich schon einmal hatte, jetzt ist sie aber endgültig. Quereinstiege in weit fortgeschrittene Runden, die nicht gerade eine klare Zäsur erreicht haben, werde ich in Zukunft, sollte ich nochmal wieder auf die Spielerseite wechseln, gewiss vermeiden.
Das was ich von der Handlung mitbekommen habe und auch von dem Rollenspiel zwischen den Charakter hatte aber sehr hohe Qualität, auch wenn ich nicht immer voll daran teilnehmen konnte.

Noch ein bisschen was zum SL: Dein Stil ist schon etwas anders als mein eigener und ich brauchte ein bisschen um mich daran zu gewöhnen. Die recht umfangreichen Schiebepost sind etwas, das ich hier im Gate noch nicht erlebt habe, aber es ist eine gute Idee, um die Handlung eines offiziellen Abenteuers zu straffen ohne zu viel streichen zu müssen. Insgesamt hat man gemerkt, dass du dir sehr viel Mühe gibst und auch sehr viel investierst. Stellenweise fiel auch auf, dass du noch nicht so lange leitest und da war dann vielleicht deine Spielerschaft schon etwas suboptimal, da doch recht viele erfahrene Online-SL versammelt waren, die auch alle ihre eigenen Vorstellungen mitbringen. Aber du hast es denke ich sehr gut gemacht und alles weitere kommt denke ich mit der Zeit ganz von alleine.

Was mir etwas negativ aufgefallen ist, war, dass es hier wenn ich mit meinen anderen Runden vergleiche, relativ viele OoC-Spannungen gab. Das lag glaube ich hauptsächlich an der Mischung von Charakteren, die hier versammelt waren und man kann da glaube ich nicht irgendjemandem die Schuld geben oder sowas, aber es ist einfach etwas, das ich im Vergleich zu meinen anderen Runden hier festgestellt habe. Ich glaube auch, dass meine persönlichen Vorstellungen wie eine Online-Runde ablaufen sollte, sich teils stark von dem Unterscheiden, wie sich das einige anderen der Beteiligten hier vorstellen, sodass ich über kurz oder lang mit irgendjemandem aneinander geraten wäre. Manchmal stoßen unterschiedliche Philosophien an einem bestimmten Punkt eben auch aneinander. Das ist einer der Hauptgründe, warum ich mich schon im Mai zum Ausstieg entschieden habe. Aber dazu gehört wohl auch, dass ich mit Golarion noch immer nicht warm geworden bin und das jetzt wohl auch der letzte Versuch dazu war mich damit zu befassen. Vielleicht bin ich fürs Spieler-Sein auch einfach nicht mehr so richtig geschaffen.

Auch wenn der letzte Absatz jetzt etwas negativer klang, habe ich hier dennoch sehr viel Spaß gehabt und möchte mich noch einmal bei allen Beteiligten und besonders bei Ksynthral für die Beteiligung hier bedanken. Es war ne sehr gute Zeit und vielleicht trifft man sich in anderen Runden mal wieder.

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Worte für den Meister
« Antwort #35 am: 12.08.2013, 08:09:33 »
Mein kurzes Feedback (möchte mich lieber kurz fassen, da ich die Gemüter schon mehrfach erhitzt habe, wobei ich kurz für Sensemannverhältnisse meine^^):

Als Erstes möchte ich mich herzlich bei Dir, Emil, bedanken, dass Du dieses Abenteuer (Part 1 eines AP's) zu Ende geleitet hast, denn dies war für mich als Spieler das erste Mal die Gelegenheit online ein Abenteuer zu Ende zu spielen!
Damit reihst Du Dich in einen kleinen elitären Kreis ein, zu welchem auch Jul, Idunivor und ich gehören, denn es gibt nicht viele SL, welche dies online geschafft haben!
Nochmal danke und Glückwunsch hierfür an dieser Stelle!
Das dieses Abenteuer dazu viele Abgänge hatte und außerdem ein Sandbox zu einem gewissen Teil war, macht diese Leistung noch besser und wird auch nicht dadurch geschmällert, dass dies eigentlich Dani's Runde war, welche Du nicht nur gut unterstützt, sondern auch ersetzt hast, selbst wenn ich sie ab und an als Menschen, Rollenspielerin und SL vermisst habe.
Deine Post waren hierbei echt top, wenn auch manchmal etwas sehr lang^^

Was mich aber hierzu bringt, wenn wir gerade bei Dani und der länge der Posts sind/Was ich Dir jedoch für den Part II und vllt den weiteren AP mit auf den Weg geben möchte:

Ich habe durch den Abgang durch Dani leider einen gewissen Charaktersprung bei den NSC teilweise deutlich empfunden, wofür Du teilweise wahrscheinlich nichts kannst, aber vllt wäre weniger dort echt mehr gewesen.
Soll heißen: Du hast Dich mit dne ganzen NSC echt übernommen und solltest in der Zukunft vllt schauen, dass diese nicht so sehr im Vordergrund stehen und nicht ständig mit dabei sind, als wären sie die eigentlichen Helden (die SC).

Was mir hierbei persönlich vorallem missfallen hat ist, dass Gelik sich zu unerklärlich verändert und am Ende sogar den Halbork angegriffen hat, obwohl Halas sich immer um den Gnom gekümmert hatte und ihn sogar mit Heilnug und Schutz vor Hitze versorgte.
Ich sehe jedenfalls nicht, warum er sich so veränderen musste.

Jedoch habe ich auch gemerkt, dass Du zum Ende hin viele NSC rausgenommen hast, was ich teilweise auch gut fand und begrüßte (bis auf den Nethyspriester im Endkampf^^)

Was mich zum Kannibalenkampf bringt, wo ich nicht nochmal darauf eingehen möchte, dass man besser nicht (wie auch beim Endkampf im Zuratempel) die Gegner noch verbessern sollte(bitte künftig einfach an die Vorgaben des Autors halten), denn der Kampf war so schon hart, lang und etwas chaotisch, sondern eher darauf, dass Du vllt nicht jedne Trick, rollenspielerischen Versuch oder Einwand Deiner Spieler einfach übergehen und im Keim ersticken solltest, denn das frustriert und man macht am Ende nur noch Hack&Slay im Kampf.

Insgesamt hat das Abenteuer von Deiner Seite seit dem Kannibalenkampf (bzw. kurz davor) einen ziemlich Knacks bekommen, wobei mir am meisten negativ aufgefallen ist, dass es oft nicht weiter ging(hast oft ohne Abmeldung gefehlt) und dann plötzlich riesige Sprünge drin waren, sodass man als Spieler meist nur noch gezwungen war zu reagieren anstatt zu agieren.
Man hatte das Gefühl wahrlich durch die Handlung teilweise geprügelt zu werden und nur noch Zuschauer zu sein.

Sicher, Du wolltest etwas damit die Handlung strafen, aber auch dort ist weniger manchmal mehr (für die Zukunft), denn ich finde seitdem hat man deutlich auch gemerkt, dass die Posts der Spieler weniger und kürzer wurden.
Vllt änderst Du dies für die neuen Spieler wieder, denn es wäre echt sonst schade um Part II.

Mehr möchte ich an dieser Stelle ansonsten Dir nicht mit auf den Weg geben.
Das Thema sich häufiger selbst ordentlich abmelden und nicht zu hart zu langjährigen Spielern zu sein (Durriken) ist Dir ja wahrscheinlich selbst bewusst.

Außerdem hab ich nun genug kritisiert, obwohl ich mich nur kurz halten wollte, denn eigentlich bin ich Dir wirklich dankbar für diese schöne Runde.

Man liest sich bestimmt andersweitig nochmal

Sensemann
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Worte für den Meister
« Antwort #36 am: 12.08.2013, 17:14:54 »
Worte für den Schreckensjul:

Zuallererst möchte ich danke sagen, dass ich mit Dir als Mitspieler spielen durfte, denn Du warst hier (ohne den restlichen Spielern zu nahe zu treten) mein absoluter Lieblingsmitspieler, auch wenn wir es nicht geschafft haben sehr viel Rollenspiel miteinander zu betreiben...

Ich finde, Du hast Deinem Druiden sehr viel Leben eingehaucht und ihn zu etwas Besonderem gemacht.
Allerdings habe ich im Gegensatz zu Kazim zwar etwas wenig Golarion wieder gefunden (klar die Gottheit), aber mir ist etwas das Denken eines Mwangi und die Einzigartigkeit Deines Gottes zu kurz gekommen (im Vergleich zu Kazim in LoF), aber das ist schon Kritik auf hohem Niveau (ein Haar in der Suppe), denn Du hast wiederum mehr Golarion eingebracht als so mancher anderer Spieler in dieser Runde... :)

Ich würde mich freuen, wenn Du wirklich bei der Weltenwunde dabei wärst...
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Ksynthral

  • Moderator
  • Beiträge: 3916
    • Profil anzeigen
Worte für den Meister
« Antwort #37 am: 13.08.2013, 16:28:06 »
@ Feedbacker: Dankeschön erstmal, ich äußere mich wie schon gesagt zu euch und eurem Feedback Ende August, bzw. Anfang September! ;) Fühle mich grade im Urlaub sauwohl, tut mir Leid - ich hoffe es ist mir vergönnt! ;)

Beste Grüße

Ksynthral.

Kaspian

  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Worte für den Meister
« Antwort #38 am: 14.08.2013, 06:32:03 »
Also, mich hat es gefreut, noch einmal kurz spielen zu können. Zwei Dinge haben sich heraus kristallisiert. Erstens: ich vermisse es schon sehr, hier zu spielen! Zweitens: ich habe mittlerweile wirklich zu wenig Zeit dafür.
Mir bringt diese Runde extrem viel Spaß. Ich mag das Setting und die vielen unterschiedlichen Charaktere.
Gestört haben mich die zu vielen OT Themen, die sich teilweise echt langsam abgefrühstückt haben... Es wäre wünschenswert, wenn es zukünftig weniger gäbe. Auch sollte man dem SL nicht in seinen Kram hinein reden. Als Spieler gibt man immer etwas Kontrolle ab und das ist auch gut so.
Bleibt festzuhalten, dass ich mit Kaspian eventuell wieder ein kurzes Zwischenspiel mitmachen werde. Aber erstmal ist für mich Sense... äh Pause  :D
In diesem Sinne: viel Spaß euch noch. Man liest sich vielleicht.
cast in shadow

Kwazeel Zethuka

  • Beiträge: 472
    • Profil anzeigen
    • Der Schlangenschädel
Worte für den Meister
« Antwort #39 am: 19.08.2013, 22:42:09 »
Gut dann mal ran ans überfällige Feedback! :)

Also erst einmal möchte ich dir danken, dass du diese Runde erfolgreich zu Ende geleietet hast. Das ist etwas was selten genug geschieht und wenn man bedenkt, wie viele Spieler zuletzt auch noch verloren gingen und wie wenig Zeit ich zuletzt auch für die Runde hatte, verdient das umso mehr Anerkennung. Ich kann nur wiederholen was ich in früheren Feedbackrunden schon gesagt habe, deine Posts sind immer sehr stimmungsvoll geschrieben und du hast die Handlung immer gut vorangebracht, qualitativ gibt es da nichts zu mäkeln.

Ich möchte dann jedoch auch einige Kritikpunkte aufgreifen, die auch Sensemann schon angesprochen hat. Auf den Punkt gebracht, würde ich auch sagen, dass das Abenteuer ab dem Kannibalenkampf einen etwas unglücklichen Knick bekommen hat. Nach einer längeren Pause wolltest du glaube ich etwas Fahrt aufnehmen, das hat aber aus einer Reihe von Gründen nicht so gut funktioniert.

Ich glaube bspw. dass du dir wirklich viel Stress erspart hättest, wen du auf einige Vorschläge von uns eingegangen wärest, wie man den Kannibalenkampf anders hätte leiten können. Mir kam das ganze teils wirklich sehr chaotisch vor und ich hatte den Eindruck das du zwischendurch echt am rotieren warst bei all der Arbeit. Wie Boris auch schon sagte, hätte es den Kampf auch sicher vereinfacht, wenn du auf einige rollenspierische Aktionen und Einfälle der Spieler mehr eingegange wärest, um den Kampf zu vereinfachen.

Auch mit den gewaltigen Schiebeposts habe ich mich sehr schwer getan, vor allem wenn längere Zeit Ruhe war und dann ganze Handlungspassagen plötzlich gewaltsam in einem Post abgehandelt wurden. Das hat zuweilen während der Erkundung er Insel sehr gut funktioniert um einfach einen Reisetag abzuhandeln. Bei der Erkundung der Tempel aber bspw. hat dies eher für viel Verwirrung bei mir gesorgt. Ich als SL hätte da vielleicht eher Elemente gestrichen oder zusammengefügt. Den Yderiusschrein unter dem Lager hätte man bspw. vielleicht gänzlich weglassen können und wichtige Informationen die man dort findet, der Gruppe einfach im Zuratempel zukommen lassen.

Allgemein erfordert es viel Feingefühl, das richtige Tempo zu treffen ... also zusehen, dass die Handlung vorankommt, aber gleichzeitig den Spielern genug Zeit lassen um Dinge zu besprechen, manchmal auch einfach noch warten und nachfragen ob es okay ist zu schieben. Das ist etwas was mir auch schwerfällt als SL, hier würde ich dir wie gesagt raten vielleicht noch etwas mehr Feingefühl zu entwickeln. Ich hatte ja besonders wenig Zeit zum Schluss (was mir auch leid tut) und so kam ich mir stellenweise doch sehr zum Zuschauer degradiert vor, der nur nachlesen konnte was alles geschehen ist um dann rückwirkend zu beschreiben wie Kwazeel sich verhalten hat.

Auch schien es mir, dass du dann ab dem Kannibalenkampf ganz plötzlich beschlossen hast ein knallharter SL sein zu wollen. Das hat mir nicht so sehr gefallen, ich mochte deine lockere Art vorher mehr. Ich weiß nicht woher der Sinneswandel kam, vielleicht wolltest du beweisen, dass du hart wie Sensemann sein kannst? Das Rausschreiben von Darellion hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen. Ich kam mir auch sehr unter Druck gesetzt vor, bspw. durch das knallharte Durchziehen einer 24 Stunden Postingrate obwohl nur ein Spieler etwas geschrieben hat, auch wenn du dies ja dann geändert hast. Rein subjektiv kam das bei mir nicht so gut an, aber vielleicht bevorzugen deine neuen Spieler ja so einen Leitstil? Ich wollte dir das nu mitgeben.

Das war jetzt sicher ganz schön viel Negatives Zeug, aber insgesamt überwiegen natürlich die positiven Aspekte und ich hatte mit dieser Runde und den Mitspielern über Jahre hinweg viel Spaß. Schön dass wir so ein rundes Ende haben und es an anderer Stelle weiter geht. Ich wünsch dir dabei viel Erfolg, Emil. Mein Feedback klang hoffetlich nicht zu negativ, sondern wird hoffentlich als Empfehlung von einem erfahrenen Online SL aufgegriffen. Ich werde zu gegebener Zeit auch zu meinen Mitspielern noch etwas schreiben.

Alles Gute, Schreckensjul  :)

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43186
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Worte für den Meister
« Antwort #40 am: 27.08.2013, 14:08:32 »
Ein paar Dinge, welche nur zu erwähnen wären, welche Du als SL für Deine nächste Runde besser machen könntest:
Du fehlst oft häufiger und länger als Du Dich abgemeldet hast - verlangst aber von Deinen Spielern eine strenge Postingrate.
Dies solltest Du vielleicht Dir auch nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Genauso wie den Endkampf und das Rausschreiben von SC:
Beispiele hierfür:
Unser Halbork bekommt das Bein abgetrennt, etwas, was man nur mit einem Grad 7 Zauber (!!!) namens Regenerate, beheben kann.
Sehr unglücklich, denn dadurch hast Du die Helden vor unlösbare Probleme gestellt - direkt vor dem Endkampf.
Man hätte sich für den Ork auch eine andere Lösung ausdenken können, zumal ich nicht verstanden habe, warum der Nethyspriester Halas anmacht, denn was hätte Halas machen können, wenn der Nethyspriester nicht durch seine Heilung helfen kann.
Nicht viel, außer zu versuchen, zumindest die Gefangene zu retten.

Diese wurde übrigens in keinem weiteren Wort mehr erwähnt nach dem Kampfende und es wurde nie aufgelöst, wo sie bzw. ihr Körper bzw. ihre Ausrüstung hin ist.

Sehr sehr schade!

Genauso habe ich nicht verstanden, warum Kaspian erst wegrennt und dann zum Endkampf zurück ist.
Klar, Nadir wollte dabei sein (auch wenn er den Kampf sicherlich vom Tisch kennt und im Gegensatz zu uns damit schon gespielt hatte), aber dies kam nicht gerade logisch rüber und wir hätten Kaspian nicht unbedingt gebraucht - vorallem da er damit dem Mystiker und dem Druiden im Weg stand und wir nur zu Zuschauern im Endkampf degradiert wurden.

Zumal die Vergrößerung bei den Säulen auf der Map eigentlich ein Problem hätten sein müssen.

Dazu die infernalen Schlangen, welche laut Zauber und laut Abenteuer schon längst hätten weg sein müssen im Kampfverlauf...

Ich höre besser auf, bevor ich noch mehr zu bemängeln habe... :closedeyes:
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Ksynthral

  • Moderator
  • Beiträge: 3916
    • Profil anzeigen
Worte für den Meister
« Antwort #41 am: 27.08.2013, 16:35:58 »
@ Kaspian/Kwazeel/Sense:

Danke für euer Feedback. In meinem rundenabschließenden Feedback werde ich auf einzelne Aspekte noch einmal eingehen.

Beste Grüße

Ksynthral.

Ksynthral

  • Moderator
  • Beiträge: 3916
    • Profil anzeigen
Worte für den Meister
« Antwort #42 am: 31.08.2013, 20:12:38 »
Hallo miteinander,

hier nun also das lang versprochene Abschlussfeedback eures SLs zum Abschluss der Runde. Vorab einige Worte des Danks und Eindrücke meinerseits, welche als Prolog des Feedbacks gedacht sind.

Ich danke euch sehr für das, was ihr mit mir hier in den über zwei Jahren dieses ersten Abenteuers des Schlangenschädel-Abenteuerpfades durchgemacht habt. Für alle Höhen und Tiefen, für die Akzeptanz eines SLs, der keiner war und eigentlich so recht keiner werden wollte in der OnlineWelt und es schlussendlich schaffen durfte, mit euch gemeinsam. Ohne euch wäre dieses Abenteuer nicht das gewesen, was es nun für mich ist. Ich freue mich, dass wir ein gemeinsames Ende beschließen konnten: Und ich freue mich auf die Fortsetzung des Pfades. Auch wenn hiermit sicherlich nicht alles gesagt ist, was man über die lange Zeit hinweg angesammelt hat, auch an Kritik, Feedback und Ideen - ich versuche in aller Kürze nun doch einige Dinge herauszuarbeiten, welche mir wichtig sind. Ohne jemals einen Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben: Ein Abenteuer ist eine Geschichte, die man schreibt und selbst ein Buch ist für mich nur eine Arbeitsvorlage, in der es jederzeit zu einer Randnotiz des Lesers kommen kann und sollte: Und so entsteht mit Fantasie, Freude und Lust am Spiel für jeden eine eigene und unverwechselbare Welt - und dies galt es stets euch zu vermitteln. Dankeschön!

... an Dani, mich ins kalte Wasser geworfen zu haben mit einem Haufen Profi-Gatelern - dein Abenteuer ist meines, ist unseres!
... an alle Mitspieler, Mitleser, NSC-Betreuer und alle Vergessenen!
... für alle stimmigen und ausführlichen Posts, welche dem Rollenspiel dienlich waren und Bilder in die Köpfe eurer Mitleser projeziert haben!
... für alle kurzen und schnellen Posts die geholfen haben der Geschichte an Konsistenz und Glaubwürdigkeit zu verleihen: Kein Streitgespräch ufert in halbstündige Monologe der Einzelparteien aus - es gleicht einem lebendig, pulsierenden Ameisenhaufen!
... für jedwege positive und negative Kritik und all euer Feedback, das mich viele Lehren aus meinem ersten bestandenen Gate-Abenteuer ziehen lassen, die hoffentlich in Erkenntnis münden: Früher, oder später.

Zuerst ein persönliches Feedback meinerseits an die aktiven Spieler, und Tatsache, drei von vier aus der ersten Stunde. Jeweils ein kurzer Satz, mehr nicht - ich möchte euch etwas mitgeben und euch nicht über aller Massen loben oder kritisieren. Ihr sollt eine prägende Erinnerung in diesem Abenteuer gefunden haben, ein Erlebnis gemacht haben, welches euch zum nachdenken anregt oder schlichtweg ein Feedback erhalten, welches euch verdutzt! ;)

Halas, dein Spiel stellt dich stets, gerade nach deiner Rückkehr in die Runde, als Spieler mit größtmöglichem Hintergrundwissen und erhabenster Regelkenntnis dar, was deine Posts so gut wie immer atmosphärisch dicht und packend erscheinen lässt, auf der anderen Seite allerdings habe ich mir schwer getan deinen Erwartungen und Meinungen gerecht zu werden - ich fühle mich (OoC) teilweise in ein Sensemann-Abenteuer-Leitungsstil-Schema hineingepresst, welches ich nicht für mich beanspruche: Bleib so wie du bist, es ist gut so!

Kwazeel, mit dir und deinem Charakter verbinde ich Vieles, gerade da auch uns eine lange Zeit und eine große Schlacht gegen Jhavhul verbinden: Ich halte dich für einen sehr strukturieren und ordentlichen Spieler, der seinem Charakter stets den nötigen Feinschliff verpasst und in Zurückhaltung und Minimalismus offtmals die höchste Wirkung erkennt und gekonnt mit ihr zu spielen und zu schreiben weiß - andererseits hat mir zeitweise gerade dieser Minimalismus manchmal Schwierigkeiten bereitet, Kwazeel gekonnt im Spiel zu integrieren und zu halten: Die Welt erwacht zum Leben, wenn du es willst, auf ein baldig Neues!

Oblivio, dein Einstieg war einer der gelungenen auf der Schmugglerinsel und ich schätze es sehr einen kurios-anderen Charakter wie den deinen, mit deiner eigenen Spielweise in unserer Gruppe gehabt zu haben - du hast das Konzept deines Charakters stets geradlinig durchgehalten und warst trotz einer leeren Vergangenheit ein wahrhaft unergründlich tiefer Charakter für mich. Doch oftmals war es auch hier genau diese Leere, die es mir nicht gerade angetan hat: Ein schmaler Grat ist auch ein Weg, aber setz den Wanderstock nicht ab!

Simue, dein Charakter, vielschichtig und nicht immer ganz nachvollziehbar, wirr und seltsam, im positivsten Sinne, ein wahres Feuerwerk an Eigenschaften und Wesenszügen - von der ersten Minute an hast du mich mit deinem Charakter in dieser Runde hier begleitet und auch geleitet: Ich freue mich auf weitere stimmungsvolle Posts von Simue, von dir und auf die Fortsetzung im zweiten Band des Schlangenschädels. "Nimm einen großen Schluck und denke schnell!" (Gozreh)

Damit ist der Kreis der aktiven Spieler abgeschlossen, im Nachgang, weitere Worte an die NSC und die ausgestiegenen Spieler der 'letzten Tage':

Kaspian: Dankeschön für deinen steten Einsatz für diese Runde und deinen Charakter der uns/mir/dir noch viele interessante Möglichkeiten für diesen Abenteuerpfad bietet! Ich melde mich zu gegebener Zeit bei dir!

Dan: Dankeschön für deine langfristige Teilnahme an dieser Runde, deinen Ausstieg finde ich nach wie vor sehr schade - und ich halte es auch dir nach wie vor offen jederzeit zurückzukommen: Ich würde mich freuen!

Tolkwy: Dankeschön für dein Mitspielen bis kurz vor das große Finale, ein persönlicher Kontakt, der mich und mein Gate-Leben sehr bereichert hat und für den ich dir sehr dankbar bin. Ich schätze deine Spielweise und deine Persönlichkeit an sich - ich freue mich auf unsere nächste Gate-Zusammenkunft!

Nevos und Valash: Auch ein großer Dank an euch - ihr habt für mich Kurzbesuche auf der Schmugglerinsel absolviert, die es wert waren und ich hoffe für euch ebenso!

Ein weiterer, kurzer Dank ergeht an alle Mitspieler die verschollen sind, ausgestiegen sind, und am Prolog für den zweiten Teil des Abenteuerpfades teilgenommen haben: Besonders genannt seien an dieser Stelle Darelion und Zarishu, denen ich gesondert PMs, beziehungsweise Stellungnahmen habe zukommen lassen.

In der Hoffnung nun niemanden vergessen zu haben, und sei es so möge man mich ermahnen und mir verzeihen - ich bin auch nur ein Mensch mit dem Hirn eines Zwergen, schreite ich nun voran zu einer kurz gehaltenen Reaktion auf eure bisherigen Feedbacks! ;)

Oblivios Feedback: Ich gehe mit dir mit und kann deine positiven und negativen Ansätze sehr gut nachvollziehen, ich danke dir für deine Worte und nehme sie mir zu Herzen. Auf, dass du irgendwann in ein frisches Abenteuer von mir einsteigst und vielleicht dort noch mehr Spaß am Spiel erleben kannst! Sicherlich gestehe ich mir ein, dass ich als SL-Neuling im Gate nach wie vor noch genug zu lernen habe - dennoch freut es mich, wenn ich mich deiner Meinung nach wacker geschlagen habe. Und, ganz besonders: Etwas Neues, beziehungsweise Andersartiges bieten konnte - um herauszustechen aus dem Gate und ihm vielleicht wieder ein wenig mehr Leben einzuhauchen.

Sensemanns Feedback, die Erste: Ich danke dir für dein Feedback und ich freue mich, dass ich auch dir eine neue Erfahrung bieten konnte. Zu den langen Posts stehe ich, wie oben gesagt gerne und nehme es an: Ich liebe es Geschichten zu erzählen vielleicht auch zu sehr. Demnach klingen mir einige deiner Kritikpunkte zwar eingängig und nachvollziehbar, aber ich möchte sie mir schlichtweg nicht alle zu Herzen nehmen. Ich lasse die deine Sicht der Dinge und deine Empfindungen, die sicherlich teils ihre Berechtigung haben, aber ich empfinde dein Urteil insgesamt als ziemlich derb und etwas 'überhart' - deshalb die Hoffnung, dass dir wenigstens der Spielspaß erhalten geblieben ist. Ich konnte und werde Dani nicht ersetzen können und es war auch nie mein Anspruch. Tut mir Leid, wenn ich deinen Erwartungen nicht gerecht werden konnte: Ich freue mich dennoch in euren Kreis der erfolgreichen Online-SLs aufgenommen zu werden und würde dort gerne weiter verweilen. Ich habe persönliche Kontakte zu vielen von euch knüpfen können und ich möchte es für mich eigentlich nicht riskieren wegen Unstimmigkeiten und persönlichen Zwists Unmut unter uns Gatelern zu säen und womöglich weitere Abgänge zu bewirken - keines meiner Ziele und meiner Vorhaben sieht so etwas vor. Nimms mir also bitte nicht übel, sondern denke über meine Worte nach, wie ich es mit den deinen tue.

Kaspians Feedback: Ich danke dir für deine lieben Worte und halte mir/dir das nach wie vor alles offen. Wer weiß, was die Zeit bringt - weiteres, wie gehabt per PM, beziehungsweise wie bereits geschehen. Nochmals vielen, lieben Dank für deine Worte und dein Spiel - es freut mich, wenn es dir Spaß gemacht hat!

Juls Feedback: Keineswegs ist mir dieses Feedback zu hart, sondern es besitzt genau das Maß an Motivationsschub und -ansätzen, die ich persönlich für ein Feedback vorziehe und schätze. Ich werde daran arbeiten ein vernünftiges Tempo zu finden und vor allem auch mehr auf Ansätze von Spielern einzugehen, etwas, was mir in diesem Sandbox-Abenteuer zu schwer gefallen ist. Auch sehe ich dort tatsächlich deutliche Fehler von mir. Gut erkannt, Dankeschön für den Hinweis! Die Art das Abenteuer zu leiten hat sich tatsächlich ab/mit dem Kannibalenkampf verändert - und ja, vielleicht wollte ich sein, wie Sensemann, es wurde, so fühlte ich micht zumindest, auch eingefordert von einer Mehrheit, ohne dies nachprüfen zu wollen. Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, und entspreche so denke ich deiner Forderung, dass ich so hart wie Sensemann nicht sein kann und sollte und ihn und seinen Stil nicht nachahmen kann und auch nicht möchte. Ich werde wohl wieder der Kuschelksynthral sein in Teil Zwei und nehme all das positive und negative aus deinem Feedback mit auf ein weiteres Abenteuer. In der Hoffnung es wieder mit dir zu tun zu bekommen im Gate - und vielen lieben Dank, auch hier freut es mich, dass ich dir Spaß bereiten konnte!

@ Sensemanns Feedback, die Zweite: Ich stimme dir nach wie vor nicht völlig zu - ein strenges Beharren auf der (nicht unglaublich hohen) Postingfrequenz ist/soll bei mir eigentlich nicht an der Tagesordnung und ich bemühe mich im Rahmen meiner Möglichkeiten um Rückmeldungen an meine Spieler. Sollte dies nicht passieren, so hat auch dies seine Gründe - sicherlich nicht immer angenehm für alle Beteiligten, passiert aber von Spieler-Seite ebenso gut und ebenso oft. Ist meiner Meinung nach auch ganz normal: Hobby statt Vollzeitjob und ich möchte kein schlechtes Gewissen mehr haben, weil ich mal einen Tag nur kurz oder gar nicht gepostet habe - ich möchte Spaß am Spielen haben und behalten. Tolkwys Schicksal wurde von mir bewusst gewählt, wenn auch vielleicht zu einem nicht ganz günstigen Zeitpunkt, sicherlich, um dem Spieler dahinter einen Wiedereinstieg an späterer Stelle, beziehungsweise einen Posten als NSC offen zu halten. Dass dies eine ziemlich harte Variante ist, dessen bin ich mir vollends bewusst und dies war auch genau so gewollt. Getreu dem Motto: 'Das Leben ist kein Ponyhof, aber es ist nicht herzlos.' ;) Aerys Geschichte wurde von mir aufgelöst - bis auf das unheilvolle Schicksal ihres Körpers, aber in einem Thriller gibt es ja auch nicht alle Antworten in Band 1 - falls du mit deinem Satz zur Gefangenen und ihrer Ausrüstung das meintest, so bitte ich dich nochmal in Ruhe nachzulesen, Danke dir. Kaspian ist als NSC für mich zum Dauerbrenner geworden und hat seine absolute Darseinsberechtigung in unserem Abenteuer, gerade auch zum Endkampf und gerade für Simue (Weiterspiel) könnten seine letzten aktiven InGame-Posts eine sehr 'wohlige' Stimmung erzeugen bei der nochmaligen Lektüre... ;) Er hat eine Geschichte, von der keiner von euch etwas ahnt, das ist gut so, das soll so bleiben und dafür gibts ja einen Teil Zwei. Auf Regeldiskussionen lasse ich mich zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr ein. Ich nehme deine Kritik an, sage dir aber gleichwohl, dass es auch nicht immer gewollt ist zu 100% regel-/abenteuerskriptgetreu zu sein: Ein Rollenspiel ist ein Buch für mich, und wer aufmerksam gelesen hat wird vielleicht verstehen und nachvollziehen können, was ich damit meine - hätte ich euch zusätzlich ein Bein stellen sollen, indem ich Regeldiskussionen um Säulen anfange? Rhetorische Frage, ich erwarte keinerlei Antwort darauf. Wir haben schlichtweg unterschiedliche Ansichten - und wie schon gesagt werde ich auch deine Kritik annehmen und hoffentlich für mich und meine Mitspieler das Beste daraus machen. In der Hoffnung - nach wie vor - dass ich auch dir wenigstens etwas Spaß und Spielfreude vermitteln konnte!

Somit verbleibe ich und beende fürs Erste dieses Abenteuer,

Beste Grüße

Euer Ksynthral.