• Drucken

Autor Thema: Losing the Peace...  (Gelesen 13518 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Prophet

  • Moderator
  • Beiträge: 1637
    • Profil anzeigen
Losing the Peace...
« Antwort #300 am: 09.07.2017, 16:21:00 »
Der Junge nickte: "Ja, wir werden uns treffen, sobald alles fertig ist." Als T'Paaz die Gedankenverschmelzung auflöste, fand sie sich erneut in der Krankenstation wieder. Sie war nicht ganz sicher, wie viel Zeit vergangen war, da die Gedankenverschmelzung anders war, allerdings befanden sich die Crewmitglieder der Krankenstation noch immer hinter dem Kraftfeld und Doctor McBride bemerkte offenbar direkt, dass die Vulkanierin zurück war und füllte so die Wissenslücke des ersten Offiziers: "Commander, ist alles in Ordnung? Ich bin zwar keine Expertin, aber eine Gedankenverschmelzung sollte Minuten dauern und nicht zweieinhalb Stunden."
Indessen war T'Pan immernoch mit dem Computer beschäftigt und die Anzeige auf dem Bildschirm hatte sich deutlich verändert, allerdings ging es noch immer über ihre Kenntnisse hinaus, sodass sie nicht wirklich verstand, was dort vor sich ging.

T'Paaz

  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Losing the Peace...
« Antwort #301 am: 13.07.2017, 05:02:06 »
T'Paaz ordnete eine Haarsträhne zurück in ihre strenge Frisur und strich sich dabei ein-zwei schweißperlen aus dem Gesicht. Sie merkte den Stress, den die lange Verschmelzung an ihrem Körper gelassen hat. So antwortete sie nicht sofort, sondern ordnete ihre Gedanken. Dann wendete sie sich an den Doc: "Ich habe Kontakt mit der anderen Entität im Körper des Fähnrichs augenommen und eine Einigung erzielt. Der unveränderten Situation hier entnehme ich, dass es noch keine erfolgreichen Kontaktversuche von außen gab?" Schon begann sie, ihre Autorität und Kenntnisse zu verwenden, um die Mannschaft aus der Quarantäne zu befreien und einen Kontakt zur Brücke oder einem anderen Teil des Schiffes aufzubauen. "Der Fähnrich wird unbehelligt gelassen!", ordnete sie an und rief den Schiffscounselor zu ihrer Unterstützung. Diese und der Doc sollten sie auf Fremdeinflüsse prüfen beziehungsweise überwachen, wobei der Counselor ihr bei der Erstkontakt-Situation zusätzlich zur Seite stehen sollte. Sobald sie mit der Brücke in Kontakt stand, informierte sie knapp über ihre Erlebnisse und ordnete an, dass die Segmentierung der Schiffssysteme vorübergehend für eines zur Zeit aufgehoben werden sollte durch einen Kontakt zur Krankenstationskonsole, bevor es wieder getrennt wird und das nächste eine Verbindung erhält.

  • Drucken