• Drucken

Autor Thema: Zum silbernen Drachen  (Gelesen 10231 mal)

Beschreibung: Der OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gaja

  • Moderator
  • Beiträge: 335
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #765 am: 11.08.2017, 14:31:54 »
@ Freydis: Magst Du nicht auf Wissen (Arkanes) würfeln? Die Antwort an Abdo würde wahrscheinlich genauso ausfallen, wie geschrieben, aber Freydis selbst wüsste vielleicht mehr...?

Freydis

  • Beiträge: 115
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #766 am: 11.08.2017, 18:07:18 »
Doch mag ich. Sorry, irgentwie war mir der Gedanke gar nicht gekommen.  :oops:
Mal sehen wofür eine 19 so reicht.  :)
« Letzte Änderung: 11.08.2017, 18:10:27 von Freydis »
"The storm is up, and all is on the hazard."

William Shakespeare, Julius Cæsar (1599), Act V, scene 1, line 67.

Gaja

  • Moderator
  • Beiträge: 335
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #767 am: 13.08.2017, 10:04:43 »
Mein nächster Beitrag kommt morgen nachmittag.

Wer sich in der Kapelle noch etwas konkret anschauen möchte - so lange habt ihr noch Gelegenheit.

Freydis

  • Beiträge: 115
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #768 am: 13.08.2017, 13:28:06 »
@Gaja: Was war nun mir Knowledge (Arcana)? Hast mich doch extra würfeln lassen...
"The storm is up, and all is on the hazard."

William Shakespeare, Julius Cæsar (1599), Act V, scene 1, line 67.

Gaja

  • Moderator
  • Beiträge: 335
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #769 am: 13.08.2017, 13:51:41 »
Aus den Sippenregeln:

(...)

4. Fertigkeitswürfe (Verstecken)

a) Allgemeines
  • (...)
  • Antworten des SL kommen in der Regel im nächsten regulären SL-Post. Hängen die Möglichkeiten der anderen Spieler allerdings von dem Erfolg/Misserfolg der Aktion ab, wird der SL so zeitnah wie möglich mit einem kürzeren Post reagieren. (...)
  • (...)

(...)

d) Wissenswürfe (Verstecken)

Gibt es auf eine Wissensfrage eine leichte Antwort, so funktioniert dies wie gehabt (s. a).

(...)

Es gilt auch beim Wissenswurf: Wird auf den Wurf eine sofortige ooc-Antwort gewünscht, d.h. BEVOR der Spieler ingame beitragen kann, bitte beim Würfeln gleich dazuschreiben.


Gaja

  • Moderator
  • Beiträge: 335
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #770 am: 15.08.2017, 10:11:12 »
Sollte er keine Öffnung entdecken, spricht er Rogar an:
"Wir sollten herausfinden, was sich hinter dieser Wand verbirgt. Eure Axt ist dafür wohl am geeignetsten."


Sorry, da war meine Beschreibung wohl nicht ausreichend. Ihr befindet euch im obersten Turmzimmer direkt unter dem Dach. Es gibt hier bloß das EINE Zimmer = gesamte Ebene des (spitz zulaufenden!) Turmes. Wenn ich schreibe "Die Wand des obersten Turmzimmer" ist damit die Außenwand gemeint.

Abdo al'Mbabi

  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #771 am: 15.08.2017, 12:30:08 »
Hab mein Posting angepasst und die Erkenntnisse in ein neues gepackt (um die Kontinuität zu Lîf nicht zu verlieren). Wie hoch ist denn der Raum? Ich nehme mal an, so hoch kommt Mann mit seinem Strahl normalerweise nicht, oder?
« Letzte Änderung: 15.08.2017, 12:30:29 von Abdo al'Mbabi »

Gaja

  • Moderator
  • Beiträge: 335
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #772 am: 15.08.2017, 13:36:05 »
Da mir leider die Möglichkeit zum Selbstexperiment nicht gegeben ist, muss ich schätzen: der Scheitelpunkt der Parabel wird wohl ungefähr auf halber Raumhöhe erreicht sein - ein wenig früher, falls derjenige darauf bedacht ist, die eigene Nase zu verfehlen.

Lîf

  • Beiträge: 224
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #773 am: 15.08.2017, 15:14:31 »
Ich nehme mal an, so hoch kommt Mann mit seinem Strahl normalerweise nicht, oder?

Ich hätte nie gedacht, dass so eine Frage mal im Rollenspiel relevant wird :D

..Selbstexperiment..

Ich habe ja schon mehrfach den lobenswerten Einsatz unserer Spielleitung unterstrichen, glaube aber, so weit muss er dann doch nicht gehen :lol:

Abdo al'Mbabi

  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #774 am: 15.08.2017, 15:26:53 »
Hm, die Quellenlage ist dürftig. Bei einer Austrittsgeschwindigkeit v_0 (Annahme: senkrecht nach oben) lässt sich die Scheitelhöhe einfach berechnen: Ab dem Austrittspunkt zu ca. v_0^2/(20m/s^2). Das wären also z.B. bei einer Austrittsgeschwindigkeit von 5 m/s -> 1,25m.

Aber wie hoch ist die Austrittsgeschwindigkeit? Dieser Link sagt uns zumindest etwas über den Volumenstrom, der erreicht im Normalfall gut 30 ml/s in der Spitze. Fehlt der Auslassdurchmesser der Harnröhre - wozu ich quasi nichts gefunden habe, und Messungen sind schwierig. (Edit: Und evtl. schmerzhaft)

Nehmen wir mal etwas in der Größenordnung zwischen 2-3 mm an, liegen wir bei den Geschwindigkeiten zwischen 4,2 m/s (für 3mm) und 9,5 m/s (für 2mm). Der Scheitelpunkt liegt im ersten Fall bei ca. 90 cm, im zweiten bei ordentlichen 4,50 m, was aus persönlicher Erfahrung wohl übertrieben scheint.

Zwar habe ich nichts zu Austrittsgeschwindigkeiten des Urinstrahls, wohl aber zu Ejakulat gefunden. Allerdings sagte eine Quelle 17 km/h, eine andere über 40. Also erstere 4,7 m/s, letztere 11,1. Man kann wohl annehmen, dass wir hier höhere Geschwindigkeiten sehen als beim Urinieren, aber leider hilft uns das auch nicht weiter, da wir nicht wissen, welche der Zahlen korrekt ist.

Also muss man sich doch auf das Gefühl verlassen: Etwa ein Meter Scheitelhöhe halte ich für realistisch, wenn es mal so richtig dringend ist, könnten es auch 1,50 werden, ab Auslass. Real gesehen wird man eher nicht senkrecht nach oben pinkeln, aber das dürfte nicht allzu viel ausmachen. Bei einem 2m hohen Raum ist die Decke durchaus zu erreichen.

Edit: 40 km/h ist sicherlich zu hoch - das würde bedeuten, bei einer Ejakulation senkrecht nach oben auf dem Erdboden liegend könnte ich auf das Dach eines Zweigeschossigen Hauses kommen? (Die Doppeldeutigkeit des Wortes "kommen" in diesem Zusammenhang ist mir durchaus bewusst :))
« Letzte Änderung: 15.08.2017, 15:33:38 von Abdo al'Mbabi »

Gaja

  • Moderator
  • Beiträge: 335
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #775 am: 15.08.2017, 15:27:57 »
Ich hätte nie gedacht, dass so eine Frage mal im Rollenspiel relevant wird :D

Ja, das mit der Höhe war ein Aspekt, über den ich mir noch nie Gedanken gemacht habe.

In meiner allerersten Rollenspielrunde, zu Studentenzeiten, waren unsere Chars mal auf einem Fluss durch eine Wüste unterwegs, flussaufwärts, und ich fragte mich, ob wir per Schiff denn auch bis zu unserem Ziel, irgendne Pyramide, kämen. Mit unschuldsreiner Absicht fragte ich - in die ansonsten reine Männerrunde: "Wie weit kann man hier denn schiffen?"
« Letzte Änderung: 15.08.2017, 15:44:57 von Gaja »

Gaja

  • Moderator
  • Beiträge: 335
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #776 am: 15.08.2017, 15:33:37 »
Aber wie hoch ist die Austrittsgeschwindigkeit? Dieser Link sagt uns zumindest etwas über den Volumenstrom, der erreicht im Normalfall gut 30 ml/s in der Spitze. Fehlt der Auslassdurchmesser der Harnröhre - wozu ich quasi nichts gefunden habe, und Messungen sind schwierig.
(...)


Also, ich wollte das ehrlich gesagt nicht googlen, um nicht für die nächsten Monate mit Viagra-Reklame, Penisvergrößerungsangeboten oder Porn-Seiten links gespamt zu werden.

Ich habe mich also auch auf mein Gefühl verlassen und, bei aller Liebe zur Präzision, auf den vagen Ausdruck.  :P

Abdo al'Mbabi

  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #777 am: 15.08.2017, 15:36:33 »
Ich bin halt gewissenhaft ...

... und hab heute zugegebenermaßen durch die motivierende Arbeit eine geringe Ablenkungsschwelle.

Abdo al'Mbabi

  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #778 am: 15.08.2017, 15:38:52 »
Um mal wieder zum Thema zu kommen: Hieß es damals nicht, als ich die Schritte gehört habe, dass wir den östlichen Turm über diesen hier erreichen würden?

Gaja

  • Moderator
  • Beiträge: 335
    • Profil anzeigen
Zum silbernen Drachen
« Antwort #779 am: 15.08.2017, 15:43:25 »
Äh, ihr seid schon im obersten Zimmer des Novizenturms. Unterm Dach. Ihr seht die Balken. Höher hinauf geht's nicht.

Ich habe das gesamte Obergeschoss in weniger als einem Absatz abgehandelt:

Dort herrscht dieselbe Totenstille wie in der Kapelle und den Schlafkammern des Abtes und seiner handverlesenen kleinen Schar. Im oberen Stock gibt es hauptsächlich lange Gänge mit vielen Türen. Freydis und Abdo machen sich die Mühe, eine jede davon zu öffnen, ob sich dahinter ein Feind oder ein Überlebender verbürge, doch sie finden nichts außer einer Schrift (ursprünglich unter der Matratze versteckt, doch das Bett war umgestoßen) mit äußerst anzüglichen Geschichten, wie Freydis auf einen Blick erkennt, und diverse Verstecke mit vergammelten Leckereien. Novizenkammern, so viel steht fest.[5] Und dann steht man auch schon vor der Treppe, die höher in den Novizenturm hinaufführt.

Also lauter Schlafkammern (nicht nur von Novizen), vielleicht noch Lehrräume, Aborte, Abstellkammern, aber sonst nix interessantes. Auch keine Leiche oder irgendwelche Zwergenausrüstung.

  • Drucken