Autor Thema: Episode II - Muschelsammler  (Gelesen 514 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Azora Hai

  • Beiträge: 430
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #30 am: 10.06.2017, 21:37:51 »
"Nun, wenn wir annehmen, Sie sind Siklo Ban, dann würde ich meinen Freund hier bitten, alles weitere mit Ihnen zu besprechen." Azora zog Cei auf den Stuhl neben ihr und warf ihm einen auffordernden Blick zu. Wenn es in tatsächliche Verhandlungen ging, musste sie sich eingestehen, dass sie ziemlich nutzlos war. Cei hingegen hatte in der Anlage auf Umbara gezeigt, dass er im sozialen Umgang geschickt war, und Azora war sich sicher, dass er sich besser schlagen würde als sie selbst.

Kyle Nerros

  • Beiträge: 144
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #31 am: 11.06.2017, 07:36:13 »
Kyle hörte der Cereanerin schweigend zu und nickte immer wieder kurz um Ihr zu vermitteln, dass er Ihr zuhörte.
Seine Hände hatte er mittlerweile wieder ineinander gefaltet und als Une-Wan verstummte senkte er den Kopf erneut gen Boden und vollführte die Atemübungen, die Sie Ihn in den letzten Tagen immer wieder üben lies.

Die Wahrnehmug des Raumes verblasste wieder zusehends und er richtete seine gesamte Aufmerksamkeit in sein Innerstes, bereit den weiteren Anweisungen Une-Wans Folge zu leisten.

Cei Maiante

  • Beiträge: 341
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #32 am: 11.06.2017, 10:00:25 »
Kein guter Auftakt für Verhandlungen so hereingezogen zu werden. Aber nun war es so. Und hey, das war doch auch auszunutzen. Sie hatten halt Sun nicht dabei und mussten so oder so zusammenarbeiten.

Kurz brummend bewegte er seinen Unterkiefern hin und her. Das Brummen war gegen niemanden gerichtet, er wollte sich durch diese Geste einfach Zeit verschaffen. „Nun …“ begann er und blickte zuerst die offensichtliche Wache und dann ihren rodianischen Freund, Siklo Ban, an. „ … mein Name ist Cei. Wie sie sich durch Azoras Worte denken können, mögen wir keine Überraschungen. Besonders wenn man sie vermeiden kann. Wie Geister im Nebel stochern hat es sehr gut getroffen. Da kommen sie, mein Freund, ins Spiel.“ fragend betonte er das Wort Freund. Er will Siklo damit signalisieren, dass sie wenigstens keine Gefahr für ihn sind. Nach einer Pause, in der der Cei wieder von einem zum anderen blickte, führ er fort mit dem was sie wollten. „Wir suchen Informationen über ein paar Vorgänge dort oben. Ein paar unsere ruhmreichen Gesetzeswächter sollen sich dort herumtreiben. Ein Geschäft, also gute Informationen, würden wir auch angemessen entlohnen.“

Kyle Nerros

  • Beiträge: 144
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #33 am: 16.06.2017, 14:25:28 »
Nachdem Kyle mit Une-Wans Hilfe erneut in eine tiefe Meditationsebene vordrang, erschienen in seinem Kopf erneut die zahllosen Bilder die vorhin durch den Holocron in sein Innerstes geflossen waren. Dieses Mal schaffte er es jedoch einige der Bilder zu separieren und darin etwas zu erkennen.
Er konzentrierte sich voll und ganz auf die Erscheinungen und versuchte darin einen tieferen Sinn zu erkennen, was Ihm jedoch nicht wirklich gelang.

Nach etlichen Augenblicken schob er die Bilder, die sich in seinem Inneren breit machten, zur Seite und begann in einer monotonen und leisen Stimmlage zu sprechen: "Ich sah fremde Orte, die mir allesamt nichts sagen. Es waren unzählige. Doch einige Orte konnte ich länger aufrecht erhalten bevor sie verblassten. Eine karge Wüstenlandschaft, eine wunderschöne Wiesenlandschaft, eine Stadt am Meer sowie eine Siedlung in einer von Kratern zerklüfteten Gegend. Überall dort konnte ich ein Leuchten wahrnehmen, mal stärker mal schwächer doch sah ich hinter diesem Leuchten nichts."
Kyle hob den Kopf ein wenig an und sprach dann wieder mit etwas festerer Stimme: "Was bedeutet das, Une-Wan?"

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 14583
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #34 am: 18.06.2017, 19:12:43 »
Der Rodianer lächelte wissend bei den Worten des Mannes und antwortete: "Jaja, da gibt es vieles, was man finden kann, wenn man nur lange genug herum stochert. Ich habe ja gehört, dass manchmal sogar Leute aus dem Nebel heraus rufen. Und was sie rufen, dass kann man nur hören, wenn man rechtzeitig die Ohren aufhält. Nun, meine Ohren sind ziemlich gut. Wir werden uns schon einig." Es dauert nicht allzu lange bis die beiden sich tatsächlich einig wurden und es kostet Cei sämtliche Credits, die die drei von der Rebellion bekommen haben und der Rodianer rückt schlußendlich mit den Informationen raus: "Nun, man erzählt sich vieles, aber wir haben eine Reihe von Transmissionen. Sie sind verschlüsselt und niemand hat die Codes, um die Transmissionen selbst zu entschlüsseln. Aber es gibt außerordentlich viele Transmissionen, die sich auf den Taraba Sektor und auf den Chommell Sektor konzentrieren. Man kann eine Menge Dinge erfahren, wenn man sich einfach mit den Zielkoordinaten beschäftigt. Wie es aussieht sind in beiden Fällen bewegliche Ziele Empfänger dieser Transmissionen. Zumindest verändert sich der Empfangsquadrant, allerdings so langsam, dass es sich um ein Schiff handeln muss. Eines im Taraba Sektor und eines im Chommell Sektor."

Une-Wan Sun

  • Beiträge: 277
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #35 am: 19.06.2017, 14:29:22 »
Une-Wan gestaltete ihre Hilfen sanft und entspannt. Möglichst viel sollte von selbst kommen. Nach einer Weile wanderten ihre eigenen Gedanken und verloren sich. Wie immer gaben ihr ihre Eindrücke zu denken und sie musste sie in einen Kontext setzen. So erwiderte die sie 'Kit's Blick zunächts nicht, ihre Augen waren geschlossen. Es dauerte etwas, bis sie reagierte. Sie öffnete die Lider und betrachtete das Gesicht des Miraluka. Ihre Worte klangen, als sie sich schließlich äußerte, bedächig und ein wenig abwesend: "Die Macht hat dir ferne Orte gezeigt, mit großer Wahrscheinlichkeit aber nicht, die augenblickliche Situation dort. Das Leuchten werden in der Macht Begabte oder Gegenstände beziehungsweise Orte starker Macht gewesen sein." In Erinnerung an ihre eigenen Suchen mit und durch die Macht kehrte ihr Fokus ins Jetzt zurück, sie  erhob sie sich und führte fort: "Beschreibt jedes Detail, auch die Veränderung. Selbst wenn die Bilder aus Vergangenheit oder Zukunft stammen, es gibt einen Grund, warum die Mact sie dir gezeigt hat. Wir werden sie aufsuchen und dazu müssen wir sie zuordnen. Begeben wir uns an die Datenbank des Schiffes und vergleichen deine Angaben mit dem, was über die Planeten unserer Galaxis bekannt ist." Sie wartete auf 'Kit', ob er einverstanden war und sich anschloss.

Kyle Nerros

  • Beiträge: 144
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #36 am: 19.06.2017, 18:58:57 »
Langsam und bedächtig drückte sich Kyle mit den Händen vom Boden ab um wieder auf die Beine zu kommen. Er steckte die Hände in seine Hosentaschen und hatte noch immer den Kopf leicht schief gelegt, so dass er beinahe ein wenig hilflos wirkte.
"Es waren immer nur einzelne Orte. Ich weiß nicht ob ich durch die Bilder der Orte einem ganzen Planeten zuordnen kann, aber wenn du meinst es wäre einen Versuch wert, werde ich dich selbstverständlich begleiten."
Kyle ging einen kleinen Schritt auf Une-Wan zu und wartete scheinbar darauf, dass diese die Führung zu der Datenbankkonsole des Schiffes übernahm.

Azora Hai

  • Beiträge: 430
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #37 am: 20.06.2017, 09:33:10 »
"Können wir diese Transmissionen bekommen?"
Azora hatte zwar das Gefühl, dass sie dies eine weitere Stange Credits kosten würde - Geld, das sie nicht hatten - aber zumindest fragen kostete ja nichts. Vielleicht hatte man bei der Rebellion ja doch den einen oder anderen imperialen Code geknackt und konnte mehr mit der Nachricht anfangen als dieser Informationshändler.

Aber immerhin hatten sie zwei Ziele, und somit war die Mission aus Azoras Sicht schon einmal ein Erfolg. Wenn auch ein Schiff innerhalb eines ganzes Sektors ein recht kleines Ziel abgab. Cei hatte gute Arbeit bei der Verhandlung abgeliefert, und die Nautolanerin wusste, dass es die richtige Entscheidung gewesen war, ihm dabei die Führung zu überlassen. Wenn sie hier keine weiteren Informationen bekommen würden, konnten sie guten Gewissens auf das Schiff zurückkehren; und Azora hoffte, dass sie bei einer der Suchmissionen dabei sein würde.

Cei Maiante

  • Beiträge: 341
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #38 am: 23.06.2017, 20:27:00 »
Azora hatte ausgesprochen was Cei dachte. Die Informationen waren ihr Geld wert. Es gab dort also zwei Ziele, die man untersuchen könnte. Die Transmissionen wären zum identifizieren des Ziels sehr hilfreich. So gesehen wäre es aber wirklich das I-Tüpfelchen.
Ceis Blick wanderte, nach einem nickten zu Azoras Worten, zurück zu ihrem Handelspartner.

Une-Wan Sun

  • Beiträge: 277
    • Profil anzeigen
Episode II - Muschelsammler
« Antwort #39 am: 26.06.2017, 17:46:29 »
Une-Wan Sun nickte und lächelte: "Keine Sorge, es wird alles kommen, wie es soll. Verlange nicht zuviel auf einmal von dir." Dann begab sie sich auf den Weg durch das Schiff zur taktischen Anzeige nahe der Brücke. Der Raum beinhaltete genug Konsolen und Bildschirm, mit denen sie die Informationen 'Kit's füttern und die Ergebnisse anzeigen konnte. Zunächst konzentrierte sie sich auf Planeten, die Leben halten konnten und die sich in Sektoren befanden, wo die Sternenallianz eher nicht sofort mit dem Imperium aneinander geraten würde. Erst später gab sie die Suchparameter auch für die gefährlicheren Ziele ein. Zum Schluss ergänzte sie noch um die Planeten, die eigentlich nicht geeignet waren zum Leben. Die stattlichen Mengen an Daten trennte (und im Zweifel) duplizierte sie, um für jede Vision eine eigene Liste zu haben. Trotz der ermüdenden und zunächst nur begrenzt erfolgreichen Arbeit wirkte sie gelassener als sonst, eher energiereich. Als junge Frau hatte sie diese Tätigkeiten immer und immer wieder durchgeführt bei ihren Recherchen nach Artefakten und Überresten alter Machttraditionen. Diejenigen, die die neuen Schützlinge ausfindig gemacht hatten, hatte sie auch ein ums andere Mal unerstützt.