• Drucken

Autor Thema: Im Methaus zu Hóp  (Gelesen 1686 mal)

Beschreibung: Hier wird geplant und gemauschelt

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tristan

  • Moderator
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Im Methaus zu Hóp
« Antwort #105 am: 09.01.2018, 07:46:41 »
Hm. Im letzten Beitrag ist mir eine Unstimmigkeit unterlaufen. Wenn Esja mit ihrem Kirrin vier Töchter hatte, dann hat sie ja schon die beiden "zerstrittenen Geschlechter" vereint, wenn sie Dryadentochter ist und die Kirrin ein Vodyanoi (und diese Nachtfeen). Nun eignet ein Selkie sich nicht zum romantisch-stürmischen Liebhaber (die halten sich Harems nach Robbenart) und auch die sonstigen Zusammenhänge in Esjas Geschichte passen besser mit Vodyanoi. Gut, der Stammbaum der Töchter ist nicht so symmetrisch wie's bei Lîfs Kindern wäre - Vater Nachtfee, Mutter hatte irgendwo vor Jahrhunderten eine Dryade in der Ahnenreihe - aber das reicht mir nicht zur Unterscheidung.

Werde die Vodyanoi kurzerhand zu Tagfeen[1] erklären. Der Streit mit den Selkies lässt sich auch anders erklären.

Melde mich hier, wenn ich mit den Änderungen fertig bin.
 1. Dafür die Nixen/Neck aber zu Nachtfeen, s. Schriftrollen.

Tristan

  • Moderator
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Im Methaus zu Hóp
« Antwort #106 am: 09.01.2018, 08:29:43 »
So, jetzt ist die Sache korrigiert.

Die Änderungen betreffen nur den Absatz, der mit "Den Sommer verbrachte ich mit den Selkies" beginnt, dort das untere Drittel, ab: "Warum, fragte ich, was ist vorgefallen?"

Lîf

  • Moderator
  • Beiträge: 464
    • Profil anzeigen
Im Methaus zu Hóp
« Antwort #107 am: 16.01.2018, 09:58:35 »
So, ich bin mal davon ausgegangen, dass man noch nicht weiß, ob Thorstein noch lebt. Weiter unten hast du nämlich schon von der "Axt des Toten" geschrieben - hoffentlich kein freudscher Verschreiber :D

Tristan

  • Moderator
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Im Methaus zu Hóp
« Antwort #108 am: 16.01.2018, 10:15:05 »
Ne, das war einfach nur ein Fehler. Das mit den vielen Toten, das ist drüben.

Tristan

  • Moderator
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Im Methaus zu Hóp
« Antwort #109 am: 27.01.2018, 09:37:23 »
Sorry, das hat jetzt lange gedauert für so einen kurzen, einfachen Post. (Bin gerade an einem neuen DIY Projekt, das etwas aufwändiger ist, aber zumindest die Schlaumachphase, Planung und Materialbeschaffung ist so gut wie erledigt.)

Ich habe die beiden jetzt mal nur bis an die Türschwelle gedrängt. Du kannst, ganz wie Du willst, drinnen noch etwas erledigen oder draußen weiter machen.


Lîf

  • Moderator
  • Beiträge: 464
    • Profil anzeigen
Im Methaus zu Hóp
« Antwort #110 am: 28.01.2018, 12:31:02 »
Ich habe das geplante Naturphänomen eingebaut - über die Bedeutung dieses Omens kann ja dann noch in späteren Szenen gerätselt werden. Auf jeden Fall haben wir's damit schon mal unter.

Tristan

  • Moderator
  • Beiträge: 292
    • Profil anzeigen
Im Methaus zu Hóp
« Antwort #111 am: 10.02.2018, 22:57:46 »
So, der zweite Tag neigt sich allmählich seinem Ende zu. Wie machen wir weiter? Worauf hast Du Lust?

Also, ich hätte gern (hier auf dem Disenthing) wenigstens noch eine Szene zwischen Lîf und Tristan. Von Gesetz und Gericht hätte ich dagegen erst einmal genug, oder zumindest bräuchte ich nicht noch einmal eine ganze Verhandlung im Detail.

Mein Vorschlag für den dritten Tag wäre daher, dass wir den Morgen überspringen und dass ich auch die große Gesetzesverhandlung nur kurz per Einleitung präsentiere, und wir szenisch erst bei der Urteilsfindung einsteigen.

Wenn Du das dann noch so wie geplant machen willst, dass Lîf dann vor allen Leuten gegen das Urteil aufbegehrt, wären wir dann gleich bei dem (für unsere beiden Charaktere) interessanteren Teil.

Oder was schlägst Du vor?

Lîf

  • Moderator
  • Beiträge: 464
    • Profil anzeigen
Im Methaus zu Hóp
« Antwort #112 am: 13.02.2018, 15:04:30 »
Also, ich hätte gern (hier auf dem Disenthing) wenigstens noch eine Szene zwischen Lîf und Tristan. Von Gesetz und Gericht hätte ich dagegen erst einmal genug

Beides dito.


Mein Vorschlag für den dritten Tag wäre daher, dass wir [..] szenisch erst bei der Urteilsfindung einsteigen.

Wenn Du das dann noch so wie geplant machen willst, dass Lîf dann vor allen Leuten gegen das Urteil aufbegehrt...

Einverstanden. Mein Vorschlag wäre ein flammendes, emotionales Plädoyer von Lîf. In der folgenden Szene könnten wir vielleicht schon (auch für das Dalaran-Forum) anlegen, dass allein Tristan mit seiner Sirenenstimme und seinem Charme in der Lage ist, sie zu beruhigen, wenn sie sich so aufregt. Das würde seinen Ruf als Mittler untermauern und gleichzeitig eine Säule für ihre Beziehung ergeben.

Antwort auf deinen letzten Post kommt bald.

  • Drucken