Am Abend des 13.02.2019 wurden die Verhandlungen zwischen dem Europaparlament und dem Rat abgeschlossen der zu einem endgültigen Text für die EU-Urheberrechtsreform führte. Dieses Gesetz wird das Internet, wie wir es kennen, grundlegend verändern und möglicherweise auch Auswirkung auf das DnD-Gate haben – wenn es denn in der finalen Abstimmung angenommen wird. Das können wir aber immer noch verhindern!
Informiere dich bitte an dieser Stelle weiter.
  • Drucken

Autor Thema: Zum alten Schädel  (Gelesen 23409 mal)

Beschreibung: OOC - Allgemein

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 422
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1260 am: 11.03.2019, 19:53:46 »
Dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig wie Torm zu nehmen, der könnte halbwegs in mein Konzept passen

Meister

  • Moderator
  • Beiträge: 633
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1261 am: 12.03.2019, 02:42:08 »
Gott:
Torm vermutlich wegen ng? Was spricht denn gegen Lathander mit cg oder ng? (Ja ich bin aber vielleicht etwas geblendet, ich mag den halt. :))

Schmutzige Tricks:
Also ich hab mir das nochmal in Ruhe angeguckt.
Es ist auch klar geregelt, was man damit erreichen kann. Lediglich die Art und Weise, wie man dies dann erreicht, ist dann situationsabhängig.
Naja, so klar ist das halt mMn nicht. Die Auswirkung der Effekte an sich sind klar, ja. Aber ob eine bestimmte Anwendung geht, oder nicht, ist nicht ganz klar:
Zitat
Der SL bestimmt, was möglich ist und wie die Folgen aussehen.
Beispiele:
Der Anwender wirft eine Handvoll Sand in die Augen, ist der Gegner jetzt geblendet oder blind? Fast alle Humanoiden Gegner mit Ausrüstung wie unsere SC werden eine Art von Brille oder Linsen tragen. Wirkt so etwas dann trotzdem? Oder teilweise (geblendet statt blind?)
Kann man einen Drachen mit dem Schlag eines Kriegshammers in die "Magengegend" kränkelnd machen? Wo ist bei einem Drachen überhaupt die Magengegend? -> Muss man bei Nicht-Humanoiden dann immer erst einen Wissen xy Wurf machen für nicht so offensichtliches?
Der Drache hat auch keine Klamotten an und es liegen auch gerade nur Felsen aber keine Seile/Lianen/etc herum, kann man ihn dann trotzdem verstricken?
Dieser "Typ" von Angriff ist ja vom Grundregelwerk nicht unbedingt vorgesehen. Greifen dann gewisse Resistenzen/Immunitäten/Schadensreduzierungen (ähnlich dem Krit-Beispiel siehe unten)? Wenn man z.B. mit einer Waffe angreift, die die Schadensreduzierung nicht umgeht, kann man dann überhaupt einen Trick mit einem Angriff auf eine empfindliche Stelle auslösen?

Für mich liest sich das halt nach Mantel und Degen mit cineastischem Kampf und spontanem Agreement am Spieltisch, wo die Regeltreue nicht unbedingt zu Allererst im Vordergrund steht. (So ähnlich steht es ja auch oben drüber bei den allgemeinen Hinweisen zu den neuen Varianten)

Was das Balancing angeht gebe ich Elynore ansonsten recht.
Wenn man es z.B. mit den Krit-Talenten vergleicht, die erlauben zwar oft einen Rettungswurf, aber meist nur teilweise und dann ist die Wirkung auf jeden Fall über längere Zeit da. Zudem passieren die "automatisch" und man muss dafür keine Aktion opfern. Dafür funktionieren sie auch nur bei kritbaren Wesen.
Aber auch hier gibt es ja gewisse Einschränkungen (siehe oben)?
Und der Angriffswurf ist ja KMB gg KMV. Gegen "normale" Gegner ist das ja normalerweise schon schwierig. Gegen gefährliche große Einzelgegner wie etwa Drachen wird es also sehr schwierig werden, das überhaupt durchzubringen. Selbst mit Domäne der Stärke und das braucht ja immer noch Vorbereitungszeit, die Spezialkräfte der Domäne brauchen ja jeweils eine Aktion zur Aktivierung. Dann ist aber vermutlich der "normale" Gegner kein Problem mehr, der Drache aus dem Beispiel vermutlich trotzdem noch. (Habe gerade mal geguckt, mein Kämpfer hat vermutlich schon einen allgemeinen KMV von 62... Will gar nicht wissen, was ein epischer Drache dann für einen KMV hat...)
Das war doch vermutlich der Plan oder? Den KMB mit der Domäne pushen und dann damit relativ sicher die Tricks durchbringen?

Technische Frage:
http://prd.5footstep.de/Expertenregeln/Talente/MaechtigerSchmutzigerTrick
Da steht:
Zitat
Vorteil: Du erhältst einen Bonus von +2 bei Würfen, um einen Schmutzigen Trick zu versuchen. Dieser Bonus ist kumulativ mit dem Bonus durch Verbesserter Schmutziger Trick.
Aber bei Verbesserter schmutziger Trick gibt es aber doch eine Bonus auf den KMV, nicht KMB? Hä?

Lange Rede - kurzer Sinn:
Ich sehe das vom Balancing her doch nicht so problematisch wie ursprünglich, aber wann/ob und welche Variante genau in der jeweiligen Situation möglich ist, ist halt irgendwie nicht so richtig geklärt und (bewusst?) offen gehalten, oder? Vermutlich weil es für cineastisches Rollenspiel gedacht ist?

Eure Meinung?

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 422
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1262 am: 12.03.2019, 06:37:46 »
Ich finde du machst dir da einfach stellenweise viel zu viel Probleme und machst dir Gedanken wo man sich jeine machen muß.

Wie du später dann festgestellt hast, muß das Manöver überhaupt erst einmal gelingen. Von daher sollte ein Balancing nicht gefährdet sein.

Und stellenweise muß man auch nicht päpstlicher wie der Papst sein. Am Bsp geblendet oder Blind, würde ich eher so argumentieren = geblendet geht eher in Richtung Licht und blind würde dann sowas wie Sand sein; also sprich alles was direkt ins Auge geht in Form von Fremdkörper ist blind. Und wenn man es dann mal ganz exotisch haben will, und wirklich Wissen will wo denn jetzt ganz genau der Magen eines Drachen ist dann kann man immer noch einen entsprechenden Wissenswurf machen.

Wird ja eh so ablaufen das im Vorfeld eine Ansage im Stil "Ich will den Gegner blenden, indem ich mit meinem Schwert einen Sonnenstrahl in seine Augen umlenke" und dann kann man ja im Zweifel kurz überlegen ob das machbar ist oder ob nicht.

Thema Ausrüstung ist doch ganz einfach, ... wenn jemand eine Brille hat, dann hat sie ihn geschützt wenn seine KMV gehalten hat, und wenn der KMB besser war, dann hat die Brille halt nicht geholfen.

Das Manöver habe ich übrigens gewählt weil es halt einfach etwas flexibler ist und man da den Kampf etwas abwechslungsreicher gestalten kann wie einfach nur "ich haue so fest drauf wie ich kann". Und außerdem hat es sowas kleines Gemeines was einfach zu dem Halb-Ork passt, denn er hat immerhin orkisches Blut in sich  :twisted:

Die Domäne der Stärke war primär darauf ausgerichtet mal richtig ordentlich Schaden raus hauen zu können und den Angriff zu verbessern. Die KMB hatte ich da so überhaupt nicht auf dem Schirm, ... aber gut das du mich daran erinnerst das die dadurch ja auch steigt.  :wink:

Lathander ist irgendwie so wie als ob man mit Wattebälchen seinen Gegner zu tote werfen will, der ist so weichgespült, ohne Ecken und Kanten.

Elynore

  • Beiträge: 1064
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1263 am: 12.03.2019, 06:45:17 »
Technische Frage:
http://prd.5footstep.de/Expertenregeln/Talente/MaechtigerSchmutzigerTrick
Da steht:
Zitat
Vorteil: Du erhältst einen Bonus von +2 bei Würfen, um einen Schmutzigen Trick zu versuchen. Dieser Bonus ist kumulativ mit dem Bonus durch Verbesserter Schmutziger Trick.
Aber bei Verbesserter schmutziger Trick gibt es aber doch eine Bonus auf den KMV, nicht KMB? Hä?

Wie fast immer hilft da ein Blick in die englische Version. :D

Zitat
Improved Dirty Trick (Combat)

You are skilled at pulling dirty tricks on your foes.

Prerequisites: Int 13, Combat Expertise.

Benefit: You do not provoke an attack of opportunity when performing a dirty trick combat maneuver. In addition, you receive a +2 bonus on checks made to attempt a dirty trick. You also receive a +2 bonus to your Combat Maneuver Defense when an opponent tries a dirty trick on you.

Normal: You provoke an attack of opportunity when performing a dirty trick combat maneuver.

Elynore

  • Beiträge: 1064
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1264 am: 12.03.2019, 07:00:17 »
Schmutzige Tricks:
Also ich hab mir das nochmal in Ruhe angeguckt.
Es ist auch klar geregelt, was man damit erreichen kann. Lediglich die Art und Weise, wie man dies dann erreicht, ist dann situationsabhängig.
Naja, so klar ist das halt mMn nicht. Die Auswirkung der Effekte an sich sind klar, ja. Aber ob eine bestimmte Anwendung geht, oder nicht, ist nicht ganz klar:
Zitat
Der SL bestimmt, was möglich ist und wie die Folgen aussehen.
Beispiele:
Der Anwender wirft eine Handvoll Sand in die Augen, ist der Gegner jetzt geblendet oder blind? Fast alle Humanoiden Gegner mit Ausrüstung wie unsere SC werden eine Art von Brille oder Linsen tragen. Wirkt so etwas dann trotzdem? Oder teilweise (geblendet statt blind?)
Kann man einen Drachen mit dem Schlag eines Kriegshammers in die "Magengegend" kränkelnd machen? Wo ist bei einem Drachen überhaupt die Magengegend? -> Muss man bei Nicht-Humanoiden dann immer erst einen Wissen xy Wurf machen für nicht so offensichtliches?
Der Drache hat auch keine Klamotten an und es liegen auch gerade nur Felsen aber keine Seile/Lianen/etc herum, kann man ihn dann trotzdem verstricken?
Dieser "Typ" von Angriff ist ja vom Grundregelwerk nicht unbedingt vorgesehen. Greifen dann gewisse Resistenzen/Immunitäten/Schadensreduzierungen (ähnlich dem Krit-Beispiel siehe unten)? Wenn man z.B. mit einer Waffe angreift, die die Schadensreduzierung nicht umgeht, kann man dann überhaupt einen Trick mit einem Angriff auf eine empfindliche Stelle auslösen?

Pathfinder ist "Heroic Fantasy". Solcherlei Gedanken sind da meist etwas fehl am Platze. Das ist auch alles nicht anders als einem kollossalen Drachen mit einem "Zahnstocher" auf einmal 100 Punkte Schaden zu machen oder von ihm mit der Klaue (für ebenfalls gigantische Schadenswerte) getroffen zu werden ohne dabei 20m durch die Luft zu fliegen, obwohl er so groß ist wie ein Hochhaus und soviel wiegt wie ein Öltanker oder so. :D

Es ist nunmal kein realistisches Rollenspielsystem.

Grundsätzlich funktioniert das meiner Meinung nach so... der Spieler sagt, welchen Effekt er erzielen will und erklärt, was der Charakter dafür macht. Der SL legt dann gelegentlich vielleicht mal ein Veto ein, wenn das halt komplett abwegig ist (wie z.B. dem kollossalen Drachen vom Boden aus Sand in die Augen zu werfen, die irgendwie 10m über einem sind).

Okszan

  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1265 am: 12.03.2019, 08:34:24 »
Lathander ist irgendwie so wie als ob man mit Wattebälchen seinen Gegner zu tote werfen will, der ist so weichgespült, ohne Ecken und Kanten.

...  :huh: ....  :-\ .... *geht mit seinen Mönch in eine Ecke und fängt an rumzubrabbeln*

Die anderen Götter sind nur zu verbohrt. Ihre Ecken und kannten fallen mehr auf, weil sie an IG-gesellschaftliche Ecken und Kanten stoßen. ^^  Wie Arne winkt "Ja ich bin aber vielleicht etwas geblendet..." ist der mit dem Licht-verbunden-sein Faktor einer der Ecken Lathanders aber auch das Problem der Erwartungshaltung der IG Gesellschaft.

Als Torm- oder Helm-Paladin kann man mehr in die Verbohrtheit-scharte schlagen. Torm halt als "Mein Gott ist der Wahre Gott. Ich diene ihm Loyal ohne zu zweifeln. Denn Zweifel sind nur etwas für die ungläubigen schwachen!" Helm mit "Ich wache! Ich beobachte! Ich handle zum wohle des Gesetzes." Der Lathander-Paladin ist da weicher eingestellt, weil er auf "Ich diene dem Guten. Ich helfe dir dabei zu Wachsen. Sei es jetzt oder in ferner Zukunft. Hoffnung ist mein Streben, ewige Wiedergeburt mein sein."
Im Grunde denke ich auch bei einem Paladin muss geschaut werden wie man ihn spielen will. Dannach richtet sich dann die Gottheit. Persönlich kann ich zum Beispiel garnicht mit Torm, weil mir der Gott zu blind ist. ... Was nicht heißen soll, dass meine Chars nicht mit Tormdienen können.
« Letzte Änderung: 12.03.2019, 08:36:48 von Okszan »

List

  • Beiträge: 5866
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1266 am: 12.03.2019, 21:24:49 »
Dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig wie Torm zu nehmen, der könnte halbwegs in mein Konzept passen

Ich finde Torm voll in Ordnung. Alternativ: Wie sieht es mit Uthgar als Alternative für Tempus aus? Es gibt durchaus cg und einen ng Stamm.
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

List

  • Beiträge: 5866
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1267 am: 12.03.2019, 21:26:12 »
Zitat von: Meister
Lange Rede - kurzer Sinn:
Ich sehe das vom Balancing her doch nicht so problematisch wie ursprünglich, aber wann/ob und welche Variante genau in der jeweiligen Situation möglich ist, ist halt irgendwie nicht so richtig geklärt und (bewusst?) offen gehalten, oder? Vermutlich weil es für cineastisches Rollenspiel gedacht ist?

Eure Meinung?

Ich sehe das exakt so wie Juliane. :wink:
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 422
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1268 am: 15.03.2019, 07:12:44 »
Wenn der neue Char fertig ist, soll ich ihn dann per Mail an dich senden Arne, oder willst du ihn vorab sehen Elynore? Denn es wäre ja dann bei Elynore wenn der Char zum ersten mal auftaucht.

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 422
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1269 am: 16.03.2019, 16:10:40 »
mit aktuellem Stand würde der Char wohl wie folgt aussehen:

Inquisitor 20.Stufe / Zweihandkämpfer 4.Stufe

Gesinnung: NG mit Schutzgottheit Torm

   Endwert
Stärke   24
Gewandheit   16
Konstitution   26
Charisma   12
Weisheit   30
Intelligenz   18
   
   
   Endwert
Reflex   24
Willen   36
Zähigkeit   37
   
   Endwert
Initiative   13
   
   Endwert
Rüstungsklasse   46
   
   Endwert
Angriff (Fernkampf)   22
   
   Endwert
Angriff (Nahkampf)   32
   
   Endwert
Trefferpunkte   357

   Endwert
Akrobatik   8
Auftreten (Gesang)   8
Beruf (Minenarbeiter)   18
Bluffen   11
Diplomatie   15
Einschüchtern   29
Entfesslungskunst   10
Fingerfertigkeit   3
Fliegen   3
Handwerk (Rüstung)   16
Handwerk (Waffen)   16
Heilkunde   20
Heimlichkeit   35
Klettern   12
Magischen Gegenstand benutzen   11
Mechanismus ausschalten   3
Mit Tieren umgehen   6
Motiv erkennen   40
Reiten   11
Schätzen   6
Schwimmen   12
Sprachenkunde   12
Überlebenskunst   27
Verkleiden   14
Wahrnehmung   35
Wissen Adel   21
Wissen Arkanes   24
Wissen Baukunst   21
Wissen Ebenen   24
Wissen Geographie   21
Wissen Geschichte   21
Wissen Gewölbe   24
Wissen Lokales (Schwertküste)   23
Wissen Lokales (Tiefwasser)   23
Wissen Natur   24
Wissen Religion   24
Zauberkunde   29

Talente:
Ausdauer
Ausweichen
Abhärtung
Defensive Kampfweise
Heftiger Angriff
Mächtiger Schmutziger Trick
Schneller Schmutziger Trick
Verbesserter Gegenzauber
Verbesserter Schmutziger Trick
Waffenfokus
Waffenspezialisierung
Zauber ausdehnen
Zauberparade
Abschütteln
Gemeinsam Ducken
Gemeinsame Heimlichkeit
Genauer Schlag
Hordensturmangriff
Koordinierte Kampfmanöver


Wesenszüge:
Personifizierte Weisheit
Rüstungsspezialist

Epische Talente:
Schnelle Heilung
Schadensreduzierung

Volksmerkmale:
ein Attribut +2
Mittelgroß
Normale Bewegungsrate 9m
Geschult
Schamanenschüler
Orkblut
Heilige Tätowierung
Kind der Großstadt

Besondere Fertigkeiten:
Umgang mit Waffen und Rüstungen
Bonustalente
Schmetterschlag
Gewaltiger Hieb
Domäne
Richtspruch
Monsterkunde
Durchdringender Blick
Gewiefte Initiative
Gesinnung entdecken
Spuren lesen
Einzelkämpfertaktik
Gemeinschaftstalente
Verderben
Lügen erkennen
Standhaft
Mächtiges Verderben
Schwachstelle ausnutzen
Henker
Wahrer Richtspruch

Zauber:      
      
Grad 0   Wasser erschaffen
      Stabilisieren
      Magie lesen
      Magie entdecken
      Gift entdecken
      Aussieben
      
      
Grad 1 tägl. 8x      Wissen des Meisterschützen
      Richtspruch verleihen
      Schild des Glaubens
      Leichte Wunden heilen
      Fesseln sprengen
      Erzwungene Stille
      
      
Grad 2 tägl. 8x      Zungen
      Waffe des Glaubens
      Prüfender Blick
      Oppossitionsresitenz
      Klopfen
      Bluthund
      
      
Grad 3 tägl. 7x      Zahllose Augen
      Unsichtbarkeit aufheben
      Schutz vor Energien
      Magie bannen
      Heldenmut
      Gleißendes Licht
      Arkaner Blick
      
      
Grad 4 tägl. 7x      Verständigung
      Verbindung im Kampf
      Unermüdlicher Verfolger
      Richtendes Licht
      Mächtige Unsichtbarkeit
      Göttliche Macht
      Energiefessel
      Ausspähung entdecken
      
      
Grad 5 tägl. 7x      Verzauberung brechen
      Massen Schmerzen verursachen
      Nachhallender Schlag
      Heiliges Gespäch
      Flammenschlag
      
      
Grad 6 tägl. 7x      Unerschütterlicher Eifer
      Reinigung
      Mächtige Magie Bannen
      Leid
      Heilung

Meister

  • Moderator
  • Beiträge: 633
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1270 am: 17.03.2019, 14:13:58 »
Bitte an uns beide.

Handwerk:
Falls es bei beiden um Metall geht. Wir hatten doch gesagt, das wir Handwerk aus Fluffgründen sehr großzügig handhaben.
Es reicht also, wenn Du Schmied nimmst und alles Metallschmieden ist abgedeckt. Müsste ich auch mal in die Regeln reinschreiben.

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 422
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1271 am: 17.03.2019, 16:20:34 »
Bitte an uns beide.

Handwerk:
Falls es bei beiden um Metall geht. Wir hatten doch gesagt, das wir Handwerk aus Fluffgründen sehr großzügig handhaben.
Es reicht also, wenn Du Schmied nimmst und alles Metallschmieden ist abgedeckt. Müsste ich auch mal in die Regeln reinschreiben.

Okay dann kann ich das mit dem Handwerk ja noch anpassen

Elynore ich brauch dann noch deine email Adresse

List

  • Beiträge: 5866
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1272 am: 17.03.2019, 20:09:00 »
Ich schaue es mir morgen genauer an. Hast Du über einen Archetypen nachgedacht? Den Zauberbrecher (?) finde ich ganz nett. Der bekommt auf Stufe 20 Immunität gegen eine Zauberschule. Das ist zwar nicht übermächtig, aber doch ganz nett. Immunität gegen Hervorrufungszauber kann schon ganz gut sein.
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Meister

  • Moderator
  • Beiträge: 633
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1273 am: 18.03.2019, 01:26:48 »
@ Elynore:
Mein Kumpel überlegt den Zauber zu benutzen:
https://www.d20pfsrd.com/magic/all-spells/b/battering-blast/
Ich würde mir ja das deutsche Regelwerk dafür zulegen (das Buch sieht nicht uninteressant aus), aber irgendwie ist der etwas übel, oder?
Quasi kein Würfelmaximum + Energie-Schaden + Zweit-Effekt und das auf dem 3ten Grad!
Übersehe ich irgendeine Einschränkung?

Juliane Weidenfeld

  • Beiträge: 422
    • Profil anzeigen
Zum alten Schädel
« Antwort #1274 am: 18.03.2019, 06:38:57 »
Ich schaue es mir morgen genauer an. Hast Du über einen Archetypen nachgedacht? Den Zauberbrecher (?) finde ich ganz nett. Der bekommt auf Stufe 20 Immunität gegen eine Zauberschule. Das ist zwar nicht übermächtig, aber doch ganz nett. Immunität gegen Hervorrufungszauber kann schon ganz gut sein.

Im ersten durchlesen hatte ich kein Archetyp gefunden der mir gefällt. Bin mir abschließend noch nicht ganz sicher. Ich fand die Gemeinschaftstalente eigentlich ganz nett, zumal man die ja normalerweise sonst nie so wirklich nutzen kann. Mit der Einzelkämpfertaktik wäre das jetzt ja mal eine Gelegenheit die auch mal an zu wenden. Wobei diese Immunität bzw Resistenzen gegen Magie sind schon nicht schlecht.  :wink:

Ich bin am Überlegen ob ich vielleicht den Infiltrator nehme. Jetzt da sich mein Konzept ja etwas verändert hat könnte der vielleicht passen.

Schade das beide Archetypen Monsterkunde ersetzten, sonst könnte man sie kombinieren.

Aber Danke für den Hinweis, der bringt mich noch einmal zum Nachdenken. So 100%ig steht das Konzept ja final noch nicht, da ist noch nix in Stein gemeißelt.

  • Drucken