• Drucken

Autor Thema: In der Freakshow  (Gelesen 2841 mal)

Beschreibung: OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Maki

  • Beiträge: 94
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #405 am: 25.10.2018, 21:51:56 »
Wenn du Ideen brauchst, sag Bescheid - wird ja nicht unbedingt einfach sein.

In der Freakshow
« Antwort #406 am: 06.12.2018, 08:53:28 »
wollte mal wieder nachfragen wie denn der Stand der Dinge ist ...

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #407 am: 06.12.2018, 10:01:38 »
Gut, dass du dies gleich ansprichst, wollte sowieso mal wieder was posten.

Ich habe mich in den letzten Tagen nämlich erneut vor das Regelwerk gesetzt und fleissig gebastelt. Versuche bis am Wochenende die nötigen Eckpunkte soweit fertig zu haben, dass ich am Samstag die neue Version reinstellen kann. Dann dürfte ich nämlich mal etwas Zeit übrig haben.

Es wird vieles der Regeln ähnlich bleiben wie bisher, grundsätzlich wird aber deutlich weniger direkt in den Regeln vorgegeben - was euch mehr Freiheiten in der Charaktererstellung gibt und es mir ermöglicht flexibler auf alle erdenklichen Situationen einzugehen. Die Gefahr dass, dadurch das nicht alles fix in den Regeln verpackt ist, Diskussionen ausgelöst werden können bin ich bereit einzugehen.

In der Freakshow
« Antwort #408 am: 06.12.2018, 20:09:03 »
na dann bekommen wir es dieses Jahr ja dann noch hin ...  :rofl:

Karen Andersen

  • Beiträge: 29
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #409 am: 07.12.2018, 12:58:53 »
Gute Sache. o/

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #410 am: 08.12.2018, 21:17:10 »
Hatte leider etwas weniger Zeit, als gedacht. Aber wenigstens ist die Hälfte nun schonmal gepostet.

Eigenshaften der Rassen, Kampfregeln, Ausrüstung, ein paar Beispiele für Zauber und eine Beschreibung zu den vorgefertigten Eigenschaften fehlen leider noch.

Wie aber schon zu sehen ist: ich verzichte auf eine abschliessende Liste der Fertigkeiten. Es werden weiterhin zwei Attribute verwendet, diese aber nicht starr auf eine Situation festgelegt.
Daneben wird ein unnötig kompliziertes Punktesystem mit auszubalancierenden Kosten vermieden und jeder kann mit den selben Punkten und Anzahlen arbeiten.
Besondetheiten wie Magier/Ki-Adept etc. kosten dann vorallem Eigenschaften (wo sich andere auch sehr coole Dinge holen können) und sie haben ein Attribut mehr, das sie vorzugsweise etwas höher wählen. Dafür fallen andere Attribute dann wohl etwas tiefer aus, was sie dort ein wenig schwächer macht, aber mit diesem System fürs Würfeln auch nicht komplett abstinken lässt.

Ich denke so hat jeder eigentlich die gleichen Möglichkeiten, eine viel grössere Auswahl und deutlich weniger Rechnerei.
« Letzte Änderung: 08.12.2018, 21:22:55 von Vermilion »

In der Freakshow
« Antwort #411 am: 09.12.2018, 09:15:15 »
dann werde ich mal anfangen das neue Regelwerk durch zu lesen ...  :cool:

In der Freakshow
« Antwort #412 am: 09.12.2018, 09:42:53 »
klingt doch alles schon einmal sehr gut und flexibel. Damit sollten wir wohl wirklich breit genug aufgestellt sein um so ziemlich alles abdecken zu können und doch detailliert genug, damit jeder sein Wunsch Konzept umsetzten kann.

Nur mal ein paar kurze Fragen ob ich das ganze beim ersten überfliegen soweit richtig verstanden habe:

Attribute müssen ja jeweils mit einem Punkt belegt werden; kostet der erste Punkt 1 Punkt oder 2 Punkte? Also wird wie folgt gerechnet: Stufe 3 würde dann 1+2+2= 5 Punkte kosten, oder wäre es 2+2+2 = 6 Punkte?

Bei den Eigenschaften bin ich mir nicht ganz sicher ob der Rigger dann über eine besondere Cyberware läuft oder ob du da eine Eigenschaft nehmen willst die keine Essenz kostet?

Sind die Fertigkeiten so allgemein gehalten das man mit Technik z.B. Autos, Motorräder und Fluggeräte reparieren kann und z.B. auch mal einen PC? Und Steuern/Fliegen gilt dann jeweils auch für alle Arten von "Fortbewegungsmitteln"? Fernkampf wäre dann auch incl. Bordgeschützen, Pistolen, Gewehren, Bögen und alle anderen Arten von Schußwaffen.

HP/Essenz gilt natürlich die gleiche Frage wie bei den Attributen, wie hier genau gerechnet wird. Bevor man hier dann anfangen kann zu überlegen und zu rechnen, müsste man natürlich noch Wissen was die Cyberware so an Essenz kostet. :wink:

Bin schon sehr gespannt auf das Thema Ausrüstung.  :cool:

Vermilion

  • Moderator
  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #413 am: 09.12.2018, 10:49:35 »
Die Summe der Attribute sollte einfach 44 sein. Das mit den XP ist erst für später relevant, falls man seinen Char mit den erworbenen XP verbessern will. Stufe 3 ist somit bei der Erstellung 3 "Punkte".

Fürs Riggen wird eine implantierte Riggerkontrolle benötigt. Die würde ich wohl tatsächlich als Eigenschaft verfügbar machen, die Essenz kostet. Die Essenzkosten muss ich aber auch erst noch ausarbeiten und mir überlegen wo ich die Grenzen ziehe. Kann also sein, dass z.B. jeder Char (abzüglich des Essenzverlustest durch Cyberware) mit mindestens 10 Essenz starten muss. Dafür sind die "Essenzkosten" dann auch nicht übertrieben hoch, oder so...

Riggen als Fertigkeit wird übrigens auf alle Proben mit geriggten Fahrzeugen/Drohnen/Dingen einen Bonus geben. Die Fahrzeuge/Drohnen/whatever werden aber ihre eigenen Würfel (Attribute) haben. Denke ist so dann eine spannende Lösung, die das Riggen an sich auch attraktiv macht. Die konstanten Bonus-Punkte durch Fertigkeiten sind nämlich schon sehr wertvoll.

Und ja die Fertigkeiten dürfen schon etwas allgemeiner gehalten sein. Muss dies noch ein wenig rausfühlen, aber ich sehe keinen Grund dort wieder in bspw. "Nahkampf bewaffnet" und "unbewaffnet" aufzuteilen. Technik ist auch eine extrem breit gefächerte Sache, aber weils mir gefällt und ich auch Dinge unterstützen will, die nicht (direkt) mit Kampf zu tun haben würde ich das wohl auch so allgemein halten. Falls es dann wirklich um exotische technische Dinge geht, kann ich immernoch guten Gewissens einen Malus bei einer allfälligen Probe bestimmen.

Und bei HP/Essenz bekommst du die selbe Antwort wie bei den Attributen: verteile (ohne Abzüge durch Essenzverlust) einfach 44 Punkte auf die beiden Werte. Geht erstmals nur um die Erstellung und noch nicht um die Steigerung.

In der Freakshow
« Antwort #414 am: 09.12.2018, 11:09:17 »
Die Summe der Attribute sollte einfach 44 sein. Das mit den XP ist erst für später relevant, falls man seinen Char mit den erworbenen XP verbessern will. Stufe 3 ist somit bei der Erstellung 3 "Punkte".

aha, okay jetzt ist es eindeutiger. Danke für die schnelle Antwort

Zitat
Fürs Riggen wird eine implantierte Riggerkontrolle benötigt. Die würde ich wohl tatsächlich als Eigenschaft verfügbar machen, die Essenz kostet. Die Essenzkosten muss ich aber auch erst noch ausarbeiten und mir überlegen wo ich die Grenzen ziehe. Kann also sein, dass z.B. jeder Char (abzüglich des Essenzverlustest durch Cyberware) mit mindestens 10 Essenz starten muss. Dafür sind die "Essenzkosten" dann auch nicht übertrieben hoch, oder so...

das mit der Essenz und die Kosten der Cyberware wird dann nochmal spannend und interessant; aber auch da werden wir bestimmt eine gute Lösung finden, hat ja bisher immer gut geklappt

Zitat
Riggen als Fertigkeit wird übrigens auf alle Proben mit geriggten Fahrzeugen/Drohnen/Dingen einen Bonus geben. Die Fahrzeuge/Drohnen/whatever werden aber ihre eigenen Würfel (Attribute) haben. Denke ist so dann eine spannende Lösung, die das Riggen an sich auch attraktiv macht. Die konstanten Bonus-Punkte durch Fertigkeiten sind nämlich schon sehr wertvoll.

das bei den einzelnen Proben dann teilweise unterschiedliche Attribute herangezogen werden dachte ich mir schon fast

Zitat
Und ja die Fertigkeiten dürfen schon etwas allgemeiner gehalten sein. Muss dies noch ein wenig rausfühlen, aber ich sehe keinen Grund dort wieder in bspw. "Nahkampf bewaffnet" und "unbewaffnet" aufzuteilen. Technik ist auch eine extrem breit gefächerte Sache, aber weils mir gefällt und ich auch Dinge unterstützen will, die nicht (direkt) mit Kampf zu tun haben würde ich das wohl auch so allgemein halten. Falls es dann wirklich um exotische technische Dinge geht, kann ich immernoch guten Gewissens einen Malus bei einer allfälligen Probe bestimmen.

finde ich gut das wir das Thema nicht zu sehr aufblähen. Und mit Mali oder Boni kann man da bestimmt dann sehr gut in speziellen Situationen differenzieren

Zitat
Und bei HP/Essenz bekommst du die selbe Antwort wie bei den Attributen: verteile (ohne Abzüge durch Essenzverlust) einfach 44 Punkte auf die beiden Werte. Geht erstmals nur um die Erstellung und noch nicht um die Steigerung.

wenn man es also gleichmäßig verteilen würde dann hätte ein Char 22 HP und 22 Essenz. Muß man dann sehen wenn wirklich alle Regeln und auch die Ausrüstung komplett fertig ist, dann sieht man ja wie sich das ganze auswirkt. Aber bisher klingt das erstellen der Char doch recht simpel und dürfte nicht zu kompliziert sein. Auch das spätere Steigern sollte überschaubar bleiben.

In der Freakshow
« Antwort #415 am: 10.12.2018, 06:53:38 »
schon doof das man hier im Forum generell nicht sieht wenn ein Beitrag edditiert wurde. Wenn du nicht geschrieben hättest das die Regeln aktualisiert wurden, dann wäre das gar nicht aufgefallen.

Karen Andersen

  • Beiträge: 29
    • Profil anzeigen
In der Freakshow
« Antwort #416 am: 10.12.2018, 19:26:54 »
Ich glaube übrigens, ich mache doch einfach einen militärisch angehauchten Sam aus ihr. Man muss ja nicht so krass mit dem Chrom übertreiben wie es in vielen Tischrunden passiert. Selbst Swat / Armyleute laufen ja nicht rum wie der Terminator und die kommen gegen die meisten Runner gut zurecht.

In der Freakshow
« Antwort #417 am: 10.12.2018, 20:24:59 »
Ich glaube übrigens, ich mache doch einfach einen militärisch angehauchten Sam aus ihr. Man muss ja nicht so krass mit dem Chrom übertreiben wie es in vielen Tischrunden passiert. Selbst Swat / Armyleute laufen ja nicht rum wie der Terminator und die kommen gegen die meisten Runner gut zurecht.

hoffentlich sind überhaupt noch alle interessiert und wollen noch mitmachen.

Aber ein Street Sam kann auch sehr vielseitig ausgelegt werden, egal ob viel Chrom oder wenig

  • Drucken