DnD-Gate Online Games

Archiv => Archiv - Online-RPGs 4E => Heimat => Thema gestartet von: Lhósson am 08.08.2010, 23:07:08

Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 08.08.2010, 23:07:08
Tag 1 - 8:00

Schmerz durchzog eure Körper. Ihr fühltet euch als seit ihr gerade zerschmettert worden. Eure Lungen füllten sich mit einer trockenen, schwer und bedrückend Luft.. Ein leichter Hauch von Schimmel liegt in ihr. Nur langsam bekommt ihr wieder Gefühl in euren Gliedern. Eure Sinne fokussieren sich. Ihr liegt in einem fast runden Raum in mitten eines Kreis aus sechs Kristallen der von grünem Licht erhellt wird. Das Licht geht von Kristallen aus, die in etwa zwei Meter Höhe in die Wände eingelassen sind. Neben diesen Lichtkristallen geben einige Runen ein extrem schwaches Licht ab. Die Runen sind auf die Wände angebracht. Eine Tür ist im ersten Augenblick nicht auszumachen. Erst nach einer Weile ist zu erkennen, dass an einer Stelle weniger Runen eingelassen wurden. Dort befindet sich eine Tür. Es ist aber keine Tür aus Holz oder Eisen sondern aus dem selben Material wie die Wände. Es ist aus harten, kalten, gräulichen Granit. An der Tür ist kein Schlüsselloch, kein Griff und auch kein Knauf erkennbar.

"Namius" (Anzeigen)
"Mystral+Donaar" (Anzeigen)

Es war Namius der Mystral und Donaar aus ihren Zellen befreite. Als er dies tat, viel ihm der halbnackte Donaar vor die Füße. Erschrocken von dem Anblick des Drachengeborenen und Mystral versuchte er größtmöglichen Abstand zwischen sich und die beiden zu bringen. Er versuchte gar die anderen Türen zu öffnen aber er konnte es nicht.

So waren sie nun in einem viereckigen Raum mit vielen Truhen. In der Mitte des Raumes stand ein runder Tisch mit sechs Sitzgelegenheiten. Der Tisch und die Sitzgelegenheiten waren aus dem Gleichen Gestein wie die Wände.

...

Mies gelaunt setzte sich Donaar an der Tisch, verschränkte die Hände hinter seinem Kopf und sprach weiter mit dem Mensch. "Na gut ihr scheint es auch nicht zu wissen. Ich für meinen Teil heiße Donaar, bin ein Drachengeborener und werde nur ungern als Echse oder Echsenmonster bezeichnet. Ich nenne euch ja auch nicht Ungeziefer oder Schweinsgesicht." "Monster? Hey, hör mal, ich komme aus Westtor, wenns dich interessiert. Und ich bin kein Monster. Also wirklich."  fügte die Melphin an.
Namius der noch an einer der Türen stand, wand sich den beiden zu. “Nun. . . Ich heiße Namius.“
Langsam schritt er auf den Tisch zu, blieb an diesem stehen und stütze sich mit den Armen darauf. “Zumindest so viel“, er machte eine kleine Pause und setzte erneut an „Ich wurde von einem Kugelblitzdings getroffen und hier aufgewacht. Mehr weiß ich auch nicht.“
Dann betrachtete er den kleinen weiblichen Dämon. „Du bist eine Bardin? Hm.“ Er runzelte die Stirn. ~Das kann doch alles nicht wahr sein!!!!~ Dachte er bei sich.
Namius ging zurück zu den Türen und untersuchte, ob dort ein weiterer Schließmechanismus angebracht war.
"Oh ja, ich bin Bardin. Die beste Bardin der Drachenküste, sogar. Ich hab eine Kette um es zu beweisen." Als sie das sagte zog Mystral aus ihrem Ausschnitt eine Silberkette mit einem Harfenanhänger, schwang sie ein wenig hin und her. "Und ich weiss ja nicht, für was du mich hällst, aber ich bin eine Mephling. Das ist sowas wie eine Genasi, nur mit Halbling statt mit Menschenblut dazu. Mit Dämonen hab ich nichts zu tun, auch wenn ich schon ein paar Mal Miniatursuccubus genannt wurde."

„Woran das wohl liegt?“ bemerkte Donaar halblaut sodass Mystral es nicht hören konnte. Dann stand er auf und gesellte sich zu Namius und betrachtete die Runen auf der Tür und danach die auf den Wänden. „Ich wurde auch von so einem Blitz getroffen.“ fügte er im Plauderton zu Namius gewandt hinzu.

Namius betrachtete den Anhänger. „Aha.“ Und zuckte die Schultern. „Dann sing uns mal hier heraus.“ sagte er und lachte auf.
Dann ging er durch den Raum und suchte nach einem Öffnungsmechanismus. Dabei sagte er: „Hier muss irgendwo ein Mechanismus zum Öffnen sein. Die anderen Türen hatten Öffnungsrunen.“ Doch Namius fand keinen Hebel, Schalter oder Knopf. Er fand nichts was die Türen öffnen konnten.

Was die Tür anging so waren sie genauso wie die Zellentüren beschaffen. Sie waren aus Stein und hatten weder Schlüsselloch noch Knauf noch Klinke. Auch auf ihnen waren die selben Runen wie auf den anderen Türen und auch an den Wänden waren wieder Runen. Die gleichen Runen wie an der Tür. Nun erkannte auch Donaar ein Muster in ihnen. Doch die Erkenntnis, dass einige Runen gedreht werden mußten hatte er noch nicht. Außerdem waren hier alle Runen richtig herum.Also müßten die Türen offen sein oder sie hatten ein anderes Verschlusssystem.
Titel: Kapitel II - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 09.08.2010, 01:36:27
"Ich denke.. ich denke, wir sollten nicht hier weg. Zumindest noch nicht. Ich bezweifle, dass irgendetwas natürliches uns hier hergeholt hat. Das sieht mir eher so aus, als hätte uns jemand unfreiwillig hierher gebracht und das hier ist so eine Art.. Gefängnis. Und wer auch immer das getan hat, hat offensichtlich soviel Macht, das wir ihm eh nicht entkommen können. Also können wir uns ebenso gut auch anhören, was er uns zu sagen hat... Er wird uns wohl kaum hierher gebracht haben, um einfach zu sterben. Aber wir sollten noch in die anderen Räume sehen, vielleicht gibt es noch mehr wie uns... Wie habt ihr denn die Tür aufbekommen, hmm?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.08.2010, 13:47:39
"Egal was oder wer uns hier her gebracht hat. Wenn er oder es uns nicht gehen lässt müssen wir ihm oder es dazu zwingen. Vielleicht hat er auch nur ein Vorgefertigtes Ritual benutzt. Dann wären selbst Magielehrlinge unter Umständen im der Lage genug Arkane Energie strömen zu lassen um das Ritual auszulösen.Doch wie auch immer wie hier hergekommen sind, dies hier scheint eine Art Prüfung oder Labyrinth zu sein. Die Türen lassen sich vielleicht nur mit einem Bestimmten Code öffnen sodass wir die Runen verändern müssen. " sagte Donaar in die runde und tastete die Runen nach versteckten Hinweisen ab. Vielleicht ließen sie sich ja eindrücken.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.08.2010, 14:32:21
Ja und tatsächlich Donaar fand eine sechs Runen die er leicht in die Wand drücken konnte. Jedes mal machte es Klick so als würde ein Schloss ausgelöst werden. Als er alle Runen in die Wand gedrückt hatte, passierte nichts. Die Tür öffnete sich nicht.[1] Die Runen an der Tür und die Runen an der Wand waren vollkomen gleich. Es gab keine verdrehten oder anders wie makierten.
 1. Donaar 20 EP für diesen Einfall
Namius 40 EP für das Türöffnen zuvor, eh ich es vergesse
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.08.2010, 14:46:16
Ein weiteres mal drückte Donaar auf alle Runen in der Wand um sie wieder heraus zu kriegen sofern das Klappte. "Wenn mich nicht alles Täuscht sind wir hier in einem Experiment oder an einem Ort der besonderen Schutz bedarf. " sagte Donaar und kratzte sich nachdenklich das Kinn. "Hat jemand schon in die Truhen geblickt?" fiel es ihm plötzlich ein. Während er wieder zurück zu der Tür vor der Namius stand ging und auch dort Versuchte die Runen einzudrücken.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.08.2010, 15:07:33
Tag 1 - 8:05

Die Runen ließen sich nicht wieder aus der Versenkung holen. Nicht durch ein erneutes drücken. Dafür konnte er auch an der anderen Tür die gleichen Runen eindrücken. Doch auch hier passierte nichts außer die gewohnten Klickgeräusche.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.08.2010, 15:14:15
~Oh Mist hoffentlich kriege ich die Runen wieder da raus~ dachte Donaar als das drücken weiterer Runen nichts bewirkte. Dann ging er zu den, bereits geöffneten Türen und untersuchte sie gründlich um den Mechanismus ein wenig besser zu verstehen. "Wie hast du die auf gekrieg Namius?" fragte der Drachengeborene ihn und deutete dabei auf die offenen Türen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 09.08.2010, 18:10:24
Namius setze sich an den Tisch und betrachtete das Treiben des Drachengeborenen, so wie es sich nannte. "Ich habe einfach das Muster der Runen an den Wänden mit dem Muster der Türrunen kombiniert. . .", er machte eine öffnende Handbewegung: "und *plöpp* gingen die beiden Türen auf."

Dann betrachtete er das Flügelwesen mit den roten Dämonenaugen. Irgendwie war es ganz süß, aber diese Augen und die Größe ließen ihn etwas schütteln. "Mysaa, ähm, oder so. Ja, genau, der Typ holt uns hier hin und wir kommen einfach aus unseren >Gefängniszellen<." Er schüttelte den Kopf.

"Es hat alles mehr zu bedeuten und da wir nicht mehr wissen, brauch man auch nicht unnötig herumspekulieren." Er blickte wieder zu dem Drachending. "Raus ist schon mal gut."

Dann stand er auf und ging in die Nähe des Drachengeborenen. "Die Runen haben ein klickendes Geräusch von sich gegeben, vielleicht hättest du sie in einer bestimmten Reihenfolge drücken müssen oder die Türen hinter uns müssen erst wieder geschlossen werden."

Mit diesen Worten ging Namius zu den Türen, aus denen sie gekommen waren und brachte die Runen in ihre Ausgangsstellung.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.08.2010, 18:22:28
"Ja das ich eine kombination eindrücken muss habe ich auch schon vermutet. nur welche?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 09.08.2010, 22:19:55
Mystral seufzte etwas, sprang dann auf den Tisch und ging etwas über ihn, die Runen betrachten. "Ich hätte sicher erfolg, könnte man mit den Dingern reden. Dann wären sie schon längst auf. Aber so.. hm.." Nachdenklich runzelte sie die Stirn, ging etwas auf dem Tisch auf und ab. "Ja, ich denke, raus wäre nicht schlecht. Vielleicht kann man die Türen nur Öffnen wenn sonst alle zu sind? Und was die Kombination angeht.. wenn du keine weißt, probieren wir einfach irgend eine aus." Wie um das zu unterstreichen, sprang Mystral zu einer Tür, schlug mit den Flügeln um auf der Höhe der Runen zu sein und begann jene dann eher willkürlich zu berühren und allgemein an ihnen herumzufummeln.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.08.2010, 22:40:49
Tag1 – 8:10

Die offenen Türen gingen wieder zu. Nichts passierte. Auch als Mystral begann an den Runen herum zu spielen passierte nichts. Es gab nur die sechs Runen die rein gedrückt werden konnten und diese hatte Donaar schon hinein gedrückt. Einige Augenblicke nachdem die anderen Türen geschlossen waren sprangen die Runen aus ihrer Senke zurück in die Ausgangsposition.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 09.08.2010, 22:55:43
"Nun, immerhin wissen wir jetzt, wie wir die Runen wieder hervorkriegen." unterstrich Mystral das positive Ergebnis ihrer Mühen. "Ich heiße übrigends Mystral, und nicht Mysa, klar?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 09.08.2010, 22:58:59
Probiere mal die Runen in der Reihenfolge der Wandrunenreihenfolge zu drücken, wenn das nicht klappt, dann umgekeht.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 09.08.2010, 23:33:54
Mystral schüttelte den Kopf, hüpfte dann mit nachdenklicher zurück auf den Stuhl und holte ihre Harfe hervor. Auf eventuelle fragende Blicke legte sie die Arme um diese, meinte schmunzelnd. "Ich spiele uns hier heraus." und begann dann ein beruhigendes Lied auf der Harfe zu zupfen. Sie war nicht wirklich in der Lage, die Wände einzusingen, aber manchmal, wenn sie auf der Harfe spielte, kamen ihr interessante Ideen...[1]
 1. Inspire Competence auf Intelligenz-Würfe. Intelligenz: 23
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.08.2010, 23:49:12
Und tatsächlich Mystral kam eine Idee.[1]
 1. Pm
Die Bildnamen sagen was ihr seht und die Roten Runen sind die die ihr drücken könnt.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.08.2010, 00:35:51
Mystral spielte noch eine Minute, dann hörte sie mitten im Takt auf und grinste breit. "Natürlich, ganz einfach. Entweder wir müssen alle Runen eindrücken, die auf der Zellentür anders sind als am Rahmen, oder wir müssen alle Runen eindrücken, die die gleichen sind wie die am Rahmen. Probieren wir es gleich mal aus!" Und so trat Mystral zu einer beliebigen anderen Tür, deren Runen richtig herum waren, und drückt auf jener alle Runen ein, die auf der Zellentür verkehrt herum sind. Sollte das nicht klappen, versucht sie bei ihrer Nachbartür mit exakt den anderen Runen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 10:32:32
Tag 1 - 8:15

Und tatsächlich. Am ende hörte Mystral ein größeres Klickgeräuch und die Tür begann sich zu bewegen. Es war richtig, dass die Runen gedrückt werden mußten die bei den Zellen gedreht werden konnten.
Doch die Tür öffnete sich nicht ganz. Sie öffnete sich nur zwei Hand breit. Irgend etwas auf der anderen Seite schien sie zu blockieren.[1]
Bei der anderen Tür, so Mystral es auch dort versuchte, ging es bessser. Sie öffnete sich ganz.
 1. Stärkewurf um sie weiter zu öffnen
Mystral 10 EP
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.08.2010, 10:59:50
Namius drückte sich mit seinem Schwert an Mystral vorbei in den Raum, der durch die komplett geöffnete Tür führte. Er lukte hinein[1] und ging dann vorsichtig hinein.
 1. Wahrnehmung: 13
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 11:12:52
Im Raum konnte er keine Gefahren erspähen. Auch hier gab es die grünen leuchtenden Kristalle auf etwa zwei Meter Höhe und viele Nischen in den Wänden. Auch gab es hier Truhen und einen Tisch in der Mitte. Doch dieser war rechteckig wie der Raum. Auf dem Tisch schien etwas zu liegen. Die Stille des Raumes wurde je durchbrochen. Ein weiblicher hoher Schrei kam aus der nächsten hiesigen Zellen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.08.2010, 12:40:08
Namius ging zu dem Tisch und betrachtete diesen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 12:50:48
Auf dem Tisch lagen mehrere zylindrisch geschliffene klare Kristalle, ein rechteckiger Kasten mit einer kleinen Öffnung und ein größerer runder Kristall genau in der Mitte des Tisches.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.08.2010, 12:53:56
"Aha, Kristalle, hm. . ." Namius ging vom Tisch zurück und durchsuchte zunächst die Truhen, dabei sollte ihm zur Not die Brechstange helfen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 13:05:23
Enttäuschend, auch in diesen Truhen finden Namius nur Gerümpel. Es ist wieder eine Truhe voller Lichtkristalle die nicht leuchten, eine Werkzeugtruhe mit den selben Werkzeugen wie im anderen Zimmer., eine Kleidertruhe wo das erste Stück zerfressen ist, eine Truhe mit Eisenschrott. Dazu sind noch drei der Truhen verschlossen. Als Namius versucht diese mit gewalt zu öffnen rutscht er bei zweien ab und klemmt sich dabei sogar einmal die Finger ein. Die dritte Truhe schafft er zu öffnen. In ihr ruhen Bücher.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.08.2010, 13:17:54
Namius betrachte verärgert über den schmerzenden Finger die Bücher. "Hm, Bücher; seltsam, das scheint kein Gefängnis zu sein. . . Er legte die Bücher wieder zurück und setze sich an den Tisch um seinen Finger zu pflegen.

"So eine verdamm. . .", begann Namius auf einmal zu schreien. "Warum passiert mit sowas?! Warum bin ich hier, warum geschieht dies mir!" Wütend schleuderte er mehrere Blitze gegen die böse verschlossene Truhe bevor er sich wieder etwas ruhiger zurück lehnte.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.08.2010, 14:03:48
Mystral beobachtet Namius' Wutanfall etwas amüsiert grinsend, schiebt sich dann aber an ihm vorbei und hebt beschwichtigend eine Hand. "Lass mich mal ran, oh mächtiger Blitzewerfer. Ich schätze mal wir sind hier in der Wohnung von irgendwem.. oder einer Werkstatt. Du kannst ja schonmal die Bücher lesen... Du kannst doch lesen, oder?" Auf die Frage hin gluckst Mystral fröhlich, hockt sich dann vor eine der Truhen und zieht aus ihrem Haar eine Haarspange. Ihre Zunge wurde aus einem Mundwenkel gesteckt, die Haarnadel in die erste Truhe, und sie begann dann an deren Schloss herumzufummeln. "Nicht, dass du noch irgendwas hier kaputt machst..." Den Frauenschrei ignorierte Mystral übrigends erstmal, egal, wer da plärrte, offensichtlich würde die nicht so schnell verschwinden, und es war wichtiger, eventuelle wertvolle Sachen vor dem rasenden Kerl in der Rüstung zu beschützen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 17:29:22
Die Truhen hatten von den Blitzen keine Schrammen bekommen. Sie sahen immer noch so aus wie vorher. Auch die Schlösser waren unbeschädigt. Das war gut denn so konnte Mystral versuchen sie zu knacken.[1] Der Schrei aus der Zelle wurde verzweifelte aber auch schwächer. Es war ein Schrei den jemand tat wenn er etwas grausiges sah oder auch kurz vor dem Ende stand.
 1. Mystral für jede Truhe einen Wurf auf Diebeskunst machen
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.08.2010, 18:07:28
Mystral runzelte die Stirn, als der Schrei so langsam doch etwas dringlich war. Leise brummend ließ sie ihre Haarnadel stecken, lief dann rasch auf die nächste Zelle zu und griff dabei ihren Speer etwas fester. "Komme ja schon herrje.." rief sie der unbekannten Schreierin zu und beschleunigte noch etwas ihren Schritt, um nachzusehen, was denn derzeit kaputt war hier.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.08.2010, 18:19:36
Namius Laune verbesserte sich sichtlich, als er die kleine Dämonin herumlaufen sah. Er versuchte sich zu entspannen und seinen Finger zu schonen. Dann betrachtete er die Kristalle vor sich auf dem Tisch mit der Kiste.[1] Aber der Sinn dieser Dinge kam ihm einfach nicht in den Kopf.

Er nahm die Kristalle und hantierte etwas mit der Kiste herum. Doch Namius konnte sich nicht konzentrieren und so ließ er es bleiben, steckte einen kleinen Kristall in seine Beintasche und schaute der kleinen Bardin zu.
 1. Int: 1d20 = (4) +3 Gesamt: 7
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 18:26:25
Gerade machte die Truhe klick und das Schloss ging auf als Mystral mit ihrem Speer zur Tür ging. Nun stand sie vor der verschlossenen Zellentür. Auch auf ihr waren die selben Runen wie auf den Zellentüren der anderen. Mystral mußte nur noch die Tür öffnen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.08.2010, 18:29:30
"Bist du sicher, dass du das tun willst?" Fragte Namius die kleine Dämonin. "Was ist, wenn da hinter ein Monster ist oder eine andere Falle, eine Täuschung, die einen Dämon wie dich nur austricksen will?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.08.2010, 18:47:38
Mystral drückte auch ihre die Runen, die bei den anderen Türen zum Öffnen führten. "Dann solltest du dich besser zu mir gesellen, bevor das, was diese Schreie verursacht, zu uns raus kommt." Geschähe ihm nur ganz recht, wenn er nicht aufhört, mich Dämon zu nennen...
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.08.2010, 18:56:42
Namius schaute sich sein Schwert genauer an, denn die kleine Dämonin schien ja gut alleine zu recht zu kommen. Es war ein Breitschwert, dass war ihm klar, doch lag es wirklich gut in der Hand. Er streichte darüber und versuchter herauszufinden, ob es ebendalls magisch verbessert war, wie das Schwert seines Vaters.[1]
 1. Magiewissen: 21
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.08.2010, 19:40:32
"Die Aparatur mit den Kristallen sind wohl ein weiteres Rätsel." sagte Donaar als er als letzter den neu geöffneten Raum betrat. Als Donaar den Schrei vernahm hastete er zur Zellentür. "Los kommt schon da braucht uns wohl jemand!" rief er den anderen zu und versuchte die Tür durch drücken der Runen, ganz so wie er es bei Mystral beobachtet hatte, zu öffnen. Was immer da vor sich ging es konnte nichts gutes sein.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 20:02:42
Durch Donaars und Mystrals drücken der Runen öffnete sie die Tür schnell. Hier blockierte nichts. Als sich die Tür öffnete stieg Donaar und Mystral sofort der Geruch von frischen Blut in die Nasen. Bis das zu Namius vorgedrungen war dauerte es eine Weile. Das Licht in der Zelle war abgedunkel. Irgend etwas hatte sich vor die Kristalle geleht. Dann eine massige Gestalt springt zwischen Donaar und Mystral hindurch.  Als sie sich umblicken, sehen sie einen großen grauen Wolf. Von der Größe her reichen die Schultern des Wolfes Donaar bis zur Brust. Der Wolf ist bereit für den Angriff. Dabei tropft von seinen Fangzähnen frisches Blut.[1] Durch das doch überraschende auftauchen des Wolfes wurde Namius aus der Konzentration gerissen. Die Zeit reichte nicht aus um zu erkennen ob Magie im Schwert lag.[2]
 1. alle Ini.
 2. Magie erkennen unterbrochen
Donaar Gesinnung G-B: +2
Mystral Gesinnung G-B: -2
Namius Gesinnung G-B: -5
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.08.2010, 20:08:24
Erschrocken versuchte Donaar einen blick in den Raum hinein zu erhaschen[1]. War dort eine Person? Brauchte sie Hilfe? wenn ja musste er sofort da rein.
 1. Wahrnehmen: 5/ Initiative: 2 -.- das Würfelthreat hasst mich abgrundtief.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.08.2010, 20:16:29
Namius' Blick ging zum Wolf. Gut, dass er das Schwert bereits gezogen hatte. "Was macht denn ein Wolf da drin?" Er stand auf.[1]
 1. Initiative: 12
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.08.2010, 20:32:14
Mystral schaute irritiert zum Wolf, blinzelte und lief dann hurtig in die Zelle hinein, der Überzeugung folgend, dass es in einem anderen Raum als beim Wolf sicherer war. "Ich kümmere mich um die Verletzte, haltet ihr ihn hin!" rief sie den anderen hilfreich zu, und tatsächlich führten sie ihre hastigen Schritte zu demjenigen, der sich da vor die Kristalle lehnte, um ihn genauer zu betrachten und mit einem kurzen Akkord der Heilung zu versorgen. Dass sie dabei ausserhalb der Bissreichweite des Wolfs war, war ein willkommener Bonus.[1]
 1. Ini 15, Aktion: Rein in den Raum und Majestic Word auf die liegende.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 20:45:30
Im Raum lehnte eine weibliche Person an der Wand. Sie sah apathisch auf ihren Arm. Der Wolf hatte ihre Hand zerfleischt. Da konnte Mystrals Zauberworte nur die Blutung stillen. Mitten im Raum lag noch eine zweite Person. Sie bewegte sich nicht mehr.

Der Wolf folgte Mystrals Bewegungen mit den Augen. Dann spurtete er los und griff Donaar an. Er sprang ihn regelrecht an. Dabei gruben sich seine Pranken in dessen Brust und seine Masse brachte den Drachengeborenen zu fall.[1]
 1. Donaar am Boden und 9 Schaden
Ini: Wolf, Mystral, Namius, Donaar
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.08.2010, 21:24:51
"Nadann du Mistvie grillen wir dich mal gut durch" sagte Donaar und sprang auf die Füße. Dann wirbelte er seine Arme nach oben und sprach dabei einen Zauber[1]. Zischend erhob sich eine Feuerspirale aus dem Boden die um Donaar herum wirbelte und alles in Brand setzte was sich nicht retten konnte.
 1. Zaubere Flame Spiral/Nahbereichsausbreitung 3/ bis zu 3 ziehle in der ausbreitung(Wolf)/ Treffen: 13 geg Reflex/ Schaden:12 Feuerschaden/ jeder gegner der sich in ein zu mir angrenzendes Feld begibt oder dort seinen Zug startet kriegt d6 Feuerschaden
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.08.2010, 21:26:54
Namius ging einige Schritte zur hinteren Tischkante[1] um Abstand zwischen sich und den Wolf zu bringen, dann feuerte er einen Schattenblitz auf den Wolf ab, welcher sein Ziel aber verfehlte. "Du verdamm. . ." fluchte Namius, "Ich sollte dich. . ."[2]
 1. 2 Felder
 2. Wolf ist verflucht.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 21:42:07
Das Fell des Wolfes fing kurz Feuer doch dann erlosch es wieder. Vom Feuer ungerührt stand der Wolf da und knurrte Donaar an. Der Schattenblitz ging direkt durch das Fell des Wolfes. Dann sprang er wieder auf Donaar zu. Dieses mal trieb er seine andere Pranke in die Brust des Drachengeborenen. Der Wolf brauchte nicht einmal Anlauf nehmen um Donaar bei dem Angriff zu Boden zu reißen.[1]
 1. Donaar am Boden + 11 Schaden
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.08.2010, 22:10:59
und wieder stand Donaar auf. "Na gut dann muss ich eben grob werden" sprach er zum Wolf, holte tief Luft und blies ihm seinen Kalten Odem ins Gesicht.[1] Dann setzte er zu einem Waghalsigen Manöver an und versuchte den Wolf in eine Art Schwitzkasten zu nehmen.[2] So hätte er wenigstens einen Kleinen Vorteil.



Die Ergebnisse stimmen schon habe nur mal wieder die halbe Stufe vergessen die noch drauf geht
 1. Kälteodem/ 20 geg Reflex/7 Kälteschaden
 2. Versuch Wolf zu ergreifen/ 18 geg Reflex
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 22:42:48
Der Wolf schüttelt sich. Er hat den Eisodem in die Augen bekommen. Das gab Donaar die Möglichkeit den Wolf zu packen. Nebei hatte sich der Wolf eine Pfote an den Flammen, die ab und an um Donaar aufglühten, verbrannt.

Namius versucht einen Zauber gegen den Willen des Wolfes zu setzen. Er schaffte es aber nicht. Also bleibt er hinter dem Tisch und schützt sich.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.08.2010, 22:44:19
Mystral sprang um die Ecke, nachdem sie sicher war, dass ihr Heillied Wirkung zeigte. Der Wolf beschäftigte sie mehr. Rasch holte sie mit ihrem Wurfspeer aus, zielte kurz und warf ihn dann über den liegenden Donaar hinweg nach dem Wolf. Dabei begann sie, ihr eben begonnenes Heillied in ein Andante des Kampfes zu wandeln, sang dabei in der Sprache der Luftwesen von einem Sturm, der ihre Feinde zu Boden wirft.[1]
 1. Entangling Opening: 19, 14 Schadenspunkte, Fällt um, wenn er das nächste mal getroffen wird. mein Angriff ist vor dem von Donaar, darum fällt der Wolf vermutlich nach dem Kälteodem.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 22:59:20
Ja, während Donaar den Wolf im Griff hielt, konnte gesehen werden, dass seine hinteren Pfoten lagen. Doch so schnell wie Donaar ihn gepackt hatte, stand der Wolf wieder auf allen Vieren. Er schüttelte sich und befreite sich so aus dem Griff des Drachengeborenen. Dabei versuchte er den Unterarm von Donaar zu schnappen doch er verfehlte ihn.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.08.2010, 23:14:28
Mystral fängt ihren zurückkehrenden Speer auf und holt direkt erneut aus, ihn schwungvoll nach dem Wolf werfend. Dabei sang sie weiterhin melogisch, hielt sich im Türrahmen.[1]
 1. Jinx Shot. 21, 10 Schaden, fällt hin wenn er seinen nächsten Angriff verfehlt.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.08.2010, 23:22:38
Und auch dieses mal traf Mystral mit ihren Speer. Der Wolf jaulte kurz auf.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 11.08.2010, 14:19:05
Namius verspottete den Wolf. "Du abscheuliche Bestie, leg dich mit einem in deiner Größe an!"[1] Dann konzentrierte er sich und schleuderte dem Wolf einen schwarzen Blitz entgegen. Doch leider verfehlte dieser den Wolf. Ich bin zu schwach! Ich muss stärker werden. . .
 1. Divine Challenge, also markiert und damit 4 Schaden & -2 auf Angriff, wenn der jemand anderen angreift als mich.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 15:50:48
Wohl war. Namius war etwa so groß wie der Wolf. Wenn der Wolf ihn angreifen würde, könnten sie sich in die Augen schauen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 16:40:24
Verägerd das der Wolf sich aus seinem Griff befreit hatte änderte Donaar seine Taktik schnell. Rasch sprach er eine seiner Drakonischen Frmeln und schleuderte dem Wolf einen Feuerbogen entgegen.[1] Gereizt uber die schlampige ausführung das Zaubers seiner seitz zündete er das ganze gleich ein zweites mal.[2]
 1. Zaubere Burning Spray/ Nahbereichsangriff 3/9 geg Reflex/ 12 Feuerschaden/ der nächste der mich im Nahkampf angreift nimmt 5 Feuerschaden
 2. Gebe Aktionspunkt aus/Zaubere Burning spray/Nahbereichsangriff 3/ 22 geg Reflax/ 18 Feuerschaden/ der nächste der mich m Nahkampf attakiert kriegt nochmal 5 Feuerschaden also insgesamt 10 Feuerschaden
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 16:52:24
Tag 1 - 8:30

Den ersten Zauber schüttelt der Wolf einfach ab. Der zweite versenkt deutlich seine Haare. Als er dann angriff verwirren ihn die Flammen so sehr das er nicht nur Donaar zu fassen bekommt sondern auch ausrutscht und hin fällt. Das war die Chance für Mystral. Sie fing gekonnt ihren Speer und schleuderte ihn auf den Wolf. Dabei wiederholte sie das selbe Lied wie eben.
Der Speer traf den Wolf in die Seite. Er jaulte auf und sein Kopf fiel schwer auf den Steinboden.[1]
 1. Donaar: 66 EP Mystral: 66 EP Namius: 66 EP
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 16:56:31
Mit einem liesen Knistern erloschen die Flammen die den Drachengeborenen noch gerade eben wie eine Rüstung umhüllt hatten. Rasch versuchte er in den Raum zu gelangen aus dem der Wolf gesprungen war. Das er wiedereinmal Blutete wie ein angestochenes Schwein schien ihn kaum zu kümmern.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 11.08.2010, 16:58:50
"Das hat ja gedauert. . ." Namius setze sich an den Tisch und machte dort weiter, wo er gestört wurde. Er untersuchte die Rüstung auf ihre magischen Verbesserungen.[1] Er spürte etwas und legte die Hände erneut auf die Rüstungsteile, jedoch schien der Zauber noch etwas außer Reichweite zu sein. . .
 1. Magiewissen: 15
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 17:19:52
Tag 1 – 8:30

... wohl war denn die Analyse der Magie, die auf einen Gegenstand ruht braucht seine Zeit. Dafür brauchte er absolute Ruhe und all seine Konzentration.[1] Aber die würde er vorerst haben, da Donaar und Mystral sich in der zelle befanden.

Als Donaar die Zelle betrat sah er zuerst die bekannten sechs Kristalle und die Leuchtkristalle an den Wänden. Viele von ihnen waren mit Blut befleckt welches ihr Licht abschwächte. In der Mitte des Kristallkrieses lag eine männliche Person. Ein Drachengeborener wie Donaar nur mit braunen statt goldenen Schuppen und vielleicht fünf Jahre jünger.. Der Wolf hatte ihn schlimm zugerichtet. Ein Arm war abgerissen und der Bauch aufgeschlitzt.
Die zweite Person war eine menschliche Frau. Sie saß apathisch drein blickend an der Wand. Dabei hielt sie sich die rechte Hand, die der Wolf halb zerfleischt hatte. Dank Mystral blutete die hand nicht mehr.
 1. 1h für Analyse der Rüstung, 9:30 bekommst du das was du erkannt hast, wenn du nicht unterbrochen wirst ansonsten geht es noch mal von vorne los
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 17:22:47
"Nein" flüsterte Donaar und begab sich zu seinem Blutsbruder. Schnell versuchte er den Puls zu fühlen und kramte die verbände und den Trank aus. Hoffentlich kahm noch nicht jegliche Hilfe zu spät.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 17:30:59
Einen Puls fühlte Donaar nicht. Er kam zu spät. Wie lange sein Blutbruder tot war ist schwer zu sagen.[1] Und selbst wenn hätte Donaar nichts mehr für ihn tun können. Der Wolf hatte angefangen die Eingeweides des Drachengeborenen zu fressen.
 1. Heilkundewurf
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 11.08.2010, 17:36:49
Namius hingegen blieb weiterhin an dem Tisch sitzen und wollte erst mit dieser Arbeit fertig werden, bevor er weiter in diesen Katakomben herumlief. Wer weiß, welche Magie in dieser Rüstung steckte, um ihn hier herauszuhelfen.

Außerdem sollte sich die großen Echse, ach nein, Drachendings oder so erstmal richtig ausruhen. Er lernte es in blutendem Zustand kennen und jetzt blutete es wieder. Scheinbar hatten diese Wesen zuviel Blut in sich. Aber er wusste es nicht und interessieren tat es ihm ebenso wenig.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 17:40:16
~Siehst du was deine schwäche gegenüber unreinen Angerichtet hat? Siehst du nun das es heißt wir oder sie? Sieh es dir genau an und merke es dir gut.Sowas passiert wenn du dich mit unreinen abgibst. Willst du etwa noch mehr Tote Blutsbrüder zu deinen Füßen liegen haben?~   flüsterte es in seinem Hinterkopf. Laut schrie der Drachengeborene auf und packte seinen Kopf. Wuttränen schossen in seine Augen. Sein Herz raste vor Zorn als er seinem Gestorbenen Blutsbruder die Augen schloss und ein Drakonisches Totengebet sprach. Zweifelsohne hatte er den Tot im Aufrechten Zweikampf gefunden. Dafür würde seine  Seele sicher belohnt werden.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 17:53:16
Ob er wirklich aufrecht gestorben war oder im Schlaf könnte nur eine Untersuchung belegen oder die einzige Augenzeugin wurde danach gefragt.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 18:01:47
der Geschockte Drachenmagier atmete tief durch um sich zu sammeln. So lange wie es ging. Dann ging er zu der Frau hin und fragte "Was ist passiert?" in seiner Stimme schwangen Trauer und aufrichiges Beileid mit.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 18:13:12
Tag1 – 8:40

Die Frau antwortete nicht und sah Donaar nicht einmal an.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.08.2010, 19:26:22
"Lass die mal, Donaar. Sie ist noch geschockt, oder wie man das nennt." Mystral wedelte etwas vor den Augen der Frau mit der Hand herum, setzte sich dann hin und begann wieder ihr Lied der Heilung zu singen, es hatte ja noch ein paar Strophen. Sie hoffte, dass zumindest die Hand der Frau wieder einigermaßen zusammenwachsen würde, bis ein richtiger Heiler sie sich ansehen konnte.[1]
 1. Song of Rest, alle dürfen beliebig viele HS ausgeben und kriegen jeweils 6 Zusatzhp geheilt.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 19:34:24
"Aber ich muss wissen was passiert ist." flüsterte Donaar zu Mystral. Dann kniete er sich zu den Füßen der Frau und redete langsam und versucht Beruhigend zu klingen.[1] "Du bist jetzt in Sicherheit. Mein Name ist Donaar. Wir schaffen dich am besten erst einmal hier raus" versuchte er das Eis zu brachen und die Geschockte Frau zum reden zu bringen. Und fals sie es zulies wollte er sie ersteinmal in eine andere weniger Besudelte Zelle bringen denn im Vorraum erinnerte immer noch der Wolfkadaver an die Schrecken.
 1. Charisma: 25 (Kritischer Erfolg)
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 19:43:36
Tag 1 – 8:50

Dank der Musik von Mystral heilte die zerfetzte Hand der Frau weiter. Leider nicht so das es besonders schön aussah oder die Hand zu gebrauchen war aber immerhin konnte nun wieder eine Hand erkannt werden.
Zuerst reagierte die Frau nicht auf Donaars Worte, dann aber schlang sie ihre Arme um den hals des Drachengeboren. Heiße Tränen rannen ihr von den Wangen auf Donaars Rücken. „Ja... Bring mich weg.“ schluchzte sie.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 19:50:14
"Ist gut" flüsterte er und trug die Frau hinaus in die Zelle in der vor kurzem noch Mystral und er gehockt hatten. Dort angekommen setzte er sie sanft ab und legte ihr seinen Blauen Umhang um. Dann setzt er sich neben sie und war einfach nur für sie da. Still beobachtete er die schluchzende Frau. Noch nie hatte er jemanden getröstet. Doch diese Frau brauchte einfach Hilfe.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 19:54:29
Tag 1 – 8:53

Die Frau ließ Donaar nicht weit weg von ihr. Sie griff mit der gesunden Hand nach Donaars Hand und drückte sie fest an sich. Sie hatte aufgehört zu weinen doch sah verängstigt und extrem bleich aus.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 19:59:09
Still lächelte Donaar sie an um ihr zu signaliesieren das alles in Ordnung war auch wenn es das nicht war. Er nahm die Frau in den arm und wartete einfach nur still auf eine Regung von ihr das sie mit ihm reden wolle. Doch wäre es vielleicht besser wenn sie sich erst einmal ausruhen würde. Auch ihm würde das gut tun. Doch zur Zeit stand die Frau im Mittelpunk.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 20:07:54
Das Lächeln erschreckte die Frau mehr. Die Zähne von Donaar waren ja die eines Rauptiers und nicht die eines Menschen. Doch sie ließ sich von ihn in den Arm nehmen. Es brauchte nicht lange bis sie sich aus der Umarmung löste und sich mit gesenkten Blick zurück setzte.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 20:19:50
erschrocken blickte Donaar ebenfalls zu Boden. War garnicht so einfach jemanden zu Trösten. Er schien sichtlich deprimiert. Wie hatte er damals den Verlust von Silberflügel verarbeitet? Da war auch keiner da oder etwa doch? Wie auch immer. An schienend schien er das wohl eindeutig Vergeigt zu haben. Aber besser sie war nicht alleine und immerhin war sie ja auch mit einem seiner Art gereist. Bestimmt würde sie sich wieder fangen. Hoffte er zumindestens.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 20:24:17
„Katja... Katja ist mein Name.“ sagte sie bedrückt.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 20:28:57
"Freud mich dich kennen zu lernen Katja" sagte Donaar und seine Stimmung stieg wieder. Vielleicht war ja noch nicht alles verloren.  Doch ab jetzt musste er genau planen um es nicht doch noch zu vermasseln. "Katja ist ein schöner Name. Sag wo kommst du her?" sprach Donaar die Frau ruhig doch klar und fest an.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 20:32:16
„Aus Anm“ war die kurze Antwort der Frau.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 20:47:49
"Mmmmm..... Amm. Ich war noch nie dort. Habe nur einmal den Namen gehört.[b/]grübelte der Drachengeborene Ich komme aus einem Gebirge in der Nähe des Sees der Gefallenen Stern" erzählte er ihr. ~Hoffentlich kann ich sie mit Smal Talk etwas ablenken~ dachte er sich.  "Ist es schön dort in Amm?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 20:53:59
„Ja, viele Brücken und Flüsse und Händler. Aber auch Diebe. Diebe.“ Katja fing wieder an zu weinen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 20:56:46
"Ja Diebe sind wirklich schlimm. Auch ich habe schlechte Erfahrungen mit ihnen. Doch sei sicher hier gibt es keine Diebe. Und wenn du willst werde ich dich vor solchen Leuten beschützen Katja. Das schwöre ich."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.08.2010, 21:05:41
Mystral tauchte auf einmal in der Tür auf und brummelte etwas. "Wenn ihr sie aus meinem Heillied raustragt, wundert euch nicht, wenn eure Wunden nicht vernünftig verheilen." beschwerte sie sich, hockte sich dann vor die Frau. "Wir beide.. also, Donaar und ich, kommen aus Westtor.. wir vermuten, irgendetwas oder jemand hat uns hierher gebracht... Hat irgendwas mit uns vor oder sowas. Keine Ahnung. Wir versuchen gerade hier heraus zu kommen... Wie der Wolf allerdings da reinkam, weiß ich nicht. Meint ihr, ihr könnt gehen? Ich weiß, das ist eine schlimme Erfahrung, aber gemeinsam kommen wir schon hier raus."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 21:13:17
Donaar beließ es bei einem bösen Blick aus dem Augenwinkeln als Erwiederung auf Mystrals pampige Bemerkung. Doch nicht um des Friedens willen. Er wollte Katja nicht verschrecken. Sein Vorschlag wäre gewesen hier zu rasten und erst nachdem Katja geschlafen hatte wieder versuchen ihr dabei zu helfen das zu verarbeiten aber naja. Er blieb trotzdem noch eine weile. vielleicht wurde er ja doch noch gebraucht.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.08.2010, 21:16:57
"Sag, wie bist du hierher gekommen? Lichtblitze, soetwas? Was hast du vorher gemacht? Mystral ging es darum, ein wenig mehr über die Umstände der Entführung hierbei zu erlernen... Hatten die Umstände etwas gemeinsam?
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 21:20:22
Tag 1 – 9:00

Katja nickte leicht. „Ja ich kann gehen.“ sie wischte sich die Tränen aus dem Gesicht.„Wo sind wir?“ sie schniefte „Ich hatte gerade diesen dreckigen Dieb verfolgt.“ dabei sah sie zu Donaar. „Er hatte ein Buch meiner M...Herrin gestohlen und die Stadtwachen waren nicht schnell genug. Dann fielen diese seltsamen Blitze vom Himmel und ich wache neben einem Wolf auf der diesen schuppigen Dieb auffrisst und und ...“ sie sah auf ihre Hand und da waren wieder ihre Tränen. Der Drachengeborene war also nicht der Begleiter der Frau. Er war ein Dieb den sie verfolgt hatte.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 21:27:27
~Unverschämte Lügen. wie kann dieses niedere Geschöpf es wagen. Los erteile ihr eine Lektion~ erschall es in Donaars kopf doch er wuste seine Arbeit hier war getan. Mystral würde das schon mehr oder weniger Lösen. "Ich weis es leider nicht Katja aber wir versuchen gerade das herraus zu finden." sagte er und hatte vor in den Raum mit den Kristallen auf dem Tisch zu gehe und diese genauer zu Betrachten.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.08.2010, 21:29:14
"Wir wissen nicht, wo wir sind... Wie gesagt, wir kommen aus Westtor, und Namius, oder wie er heißt, vermutlich von ganz woanders.. Man wird eure Hand schon wieder hinkriegen. Wirklich. Ich sah schon Priester Hände nachwachsen lassen, das ist sicher garnichts schweres." bemühte sich Mystral kurz lächelnd zu sagen, runzelt dann die Stirn. "Wartet hier." sagt sie und geht dann in den Nebenraum, um die Leiche des Drachengeborenen zu durchsuchen... Vielleicht beruhigte sie sich ja wieder ganz, wenn sie ihr Buch hatte?
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 11.08.2010, 21:35:33
Schwer konzentriert auf die Rüstung, dachte Namius ~Du magisches Ding, ich fühle da eine gewisse Kraft in dir. . . Bist du schützend oder was machst du. . .~

Zwischen den Augenbrauen zeichnete sich eine Falte ab, dann schloss er die Augen und versuchte die Magie hinter seinem Augenlidern zu sehen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 21:48:54
Katja sah mit verweinten Augen verzweifelt Donaar und Mystral nach. Zuerst wollte sie hinterher doch dann blieb sie auf dem Umhang sitzen.

Als Mystral die Leiche des Drachengeborenen durchsuchte fand sie recht schnell ein menschenhandgroßes Taschenbuch. Also war er wirklich ein Dieb. Das Buch hatte er  in die Tasche seiner Weste gesteckt. Das Buch selbst hatte zwei schwarze Bänder mit denen es zusammen geknotet werden konnte. Neben dem Buch fand Mystral beim diebischen Drachengeborenen noch zehn Kupfermünzen, einen Knopf und einen Bindfaden in der Hosentasche und einen Dietrich in der zweiten Innentasche der Weste.[1]

Der Kasten auf dem Tisch war schwarz und hatte ein Loch. Nach dem Glanz hatte er etwas metallisches.  Die Kristalle waren zu Zylindern geschliffen. Zylindern. Dabei waren die Flächen nicht glatt sindern mit vielen kleinen Facetten  übersäht.[2]
 1. Katjas Buch, 10 Kupfermünzen, Knopf und Bindfaden, ein Dietrich (einfach also nur +2 wenn benutzt)
 2. Wahrnehmung für Tipp
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 21:56:00
Donaar nahm einen der Kristalle, hielt ihn ins Licht und drehte ihn etwas in seinen Fingern. Dann untersuchte er die Kiste genauer.[1] Er hatte gehofft etwas wie einen abnehmbaren Deckel oder etwas zu finden doch sah es nicht so aus. Seine Gedanken kreisten sowieso um etwas anderes.
 1.  Warnehmung:4
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 22:00:14
Tag 1 – 9:10

Ja die Kiste war massiv. Sie hatte auch keine Runen oder Tasten. Es war einfach eine kleine Kiste. Was die Kristalle anging so waren sie vollkommen klar. Es könnte sogar sein das sie aus Glas waren oder Bergkristall oder irgend einen anderen klaren Kistall.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.08.2010, 22:07:27
Mystral steckte die Münzen und den Dietrich (sie konnte im Gegensatz zu den anderen damit umgehen) in ihre Tasche, eilte dann wieder zurück in die Zelle, in der Katja saß. "Entschuldige, dass ich dich allein ließ, Katja. Ist das hier dein Buch? Also, das Buch deiner Herrin? Wer ist deine Herrin eigentlich?" Mystral lächelte aufmunternd, während sie der verletzten das Büchlein hinhielt, und auch gab, so sie danach griff.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 22:09:49
Katja ergriff das Buch schnell und hielt es fest in ihrer Hand. „Eine gute Frau.“ sagte sie kurz.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.08.2010, 22:11:54
Auch wenn das Mystrals Neugier nicht gerade befriedigte, ließ sie sich davon nichts anmerken. Stattdessen tupfte sie etwas die Tränen der Frau ab, setzt sich neben sie. "Ich hab auch eine gute Frau zurückgelassen, da wo ich herkomm... Aber ich bin mir sicher, wir sehen beide sie wieder." Dabei hob sie die Mundwinkel, um Optimismus bemüht.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.08.2010, 22:15:12
Frustriert von der Situation stand er auf und lief durch den Raum. Ein bisschen schlaf würde ihm bestimmt gut tun. Er hatte sämtliches Zeitgefühl bei diesem Kristallicht verloren. Er legte sich auf den Boden, nahm seinen Rucksack als Kopfkissen und fror jämmerlich. Den Mantel hatte er Katja gegeben und würde den ihr auch nicht wieder wegnehmen. Da fror er lieber ein Stück bis er den Boden ein wenig mit seinem Körper aufgeheizt hatte und starrte stur zur Decke bis seine Augen sich Langsam schlossen. Der Frust über diese Komische höhle und die noch komischeren Leute die er getroffen hatte beschäftigte ihn bis zu letzt.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 22:24:06
„Ja hoffentlich.“ Katja sah Donaar dabei zu wie er sich auf den Boden legte und versuchte einzuschlafen. Donaar brauchte eine weile bis er einschlief. Nicht nur wegen der Kälte sondern auch weil ihm so viel durch den Kopf schwirrte.
„Ist es Schlafenszeit?“ Fragte Katja.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.08.2010, 22:47:40
"Ich, ähm.. eigentlich nicht. Da, wo wir herkamen, war gerade Nachmittag. Aber vielleicht haben Drachengeborene ja andere Schlafgewohnheiten?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.08.2010, 22:54:36
Tag 1 – 9:20

„Seltsam, dort wo ich herkomme war es gerade Mittagszeit.“ Katja sah sich um das Buch immer noch fest umklammert. „Habt ihr etwas zu essen? Ich habe noch kein Mittag gegessen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.08.2010, 23:33:03
"Nur ein paar Bonbons. Wir waren gerade zu einem Bankett eingeladen.. vielleicht könnten wir ja den Wolf braten? Ist zwar nicht sehr appetietlich, aber besser als hungrig bleiben, und Wolf soll genießbar sein, hab ich mal gelesen."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 00:26:08
„Gibt es nichts anderes?“ fragte Katja sichtlich angewidert. „Ja sie sollen essbar sein aber er hat gerade einen Drachengeborenen gefressen... sie fing an zu würgen. Konnte es aber zurückhalten bevor sie sich übergeben mußte.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.08.2010, 00:44:58
Mystral lächelte schief, klopfte der Frau auf die Schulter. "Nana, so weit muss es ja nicht kommen. So dringend ist es ja auch garnicht, ich bin mal eine ganze Woche lang ohne Essen herumgelaufen. Klar knurrte der Magen, aber man stirbt nicht gleich. Und in einer Woche sind wir hier garantiert draussen. Aber dafür müssen wir uns jetzt etwas umschauen, während die anderen noch dösen. Kannst du mir etwas helfen, die Sachen zu sortieren, die wir gefunden haben? Nichts tragen, nur ein paar Sachen merken und mir vielleicht mal einen Spiegel halten. Wenn wir hier rauswollen, brauchen wir alle Hilfsmittel, die wir kriegen können."[1] Ausserdem lenkt dich das sicher von deinem Hunger und deiner Hand ab... Herrje, die Arme. Aber wenn sie jetzt nur herum saß und döste oder sie tröstete, half das auch nichts."
 1. Diplomatie: 22
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 00:59:56
„Ja sicher doch. Solange die anderen schlafen oder was auch immer machen. Das habe ich für meine Herrin auch oft gemacht.“ sagte Katja und versuchte aufzustehen. Der erste Versuch misslang doch beim zweiten Stand sie. Das Buch schob sie hinter ihren Gürtel.[1]
 1. 20 EP für Essensbesorgung also den Vorschlag den Wolf zu essen
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.08.2010, 01:13:59
Die nächste Zeit verbringt Mystral damit, die Truhe aufzuschließen und dann die einzelnen Truhen durchzusehen, ihren Inhalt zu sortieren in Müll und nutzbare Dinge, wozu sie sie notfalls komplett ausräumt und ihren Inhalt auf dem Boden verteilt. Katja weist sie dabei zu einfachen Arbeiten an, die nur eine Hand brauchen, wie etwa ihr einen Spiegel beim Öffnen der Truhe zu halten, damit sie mit dem soeben gefundenen Dietrich besser umgehen kann.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 02:17:33
Tag 1 – 9:50

Im zweiten Raum konnte Mystral die letzte geschlossenen Truhe leicht öffnen. Doch fand sie in den Truhen keinen großen Schätze. Auch in den beiden Truhen die Mystral geöffnet hatte lagen eher unscheinbare Dinge. Es waren alte Schriftrollen und eine Hand voll ähnlicher Kästen wie der der auf dem Tisch lag. Die aus der Truhe waren nur etwas länger und hatten zwei runde Öffnungen. Außerdem fand Mystral und Katja neben diesen Sachen noch ein paar interessante Sachen in den schon offenen Truhen. Als sie die Sachen auf dem Boden ausbreiten lagen in diesem Raum sechs Schriftrollen, zehn Bücher die sehr vorsichtig angefasst werden sollten, ein dickes braunes Wollhemd, ein brauner Wollmantel, ein seltsamer Stab mit Runen und einem Kristall an der Spitze, zwei Hämmer, eine Spitzhacke, eine Brechstange. Zwanzig dieser Leuchtkristalle, ein zwei Liter Wasserschlauch, das viereckige Ding vom Tisch, zehn der etwas größeren Dinge aus der Truhe und sieben der zylindrischen Kristalle. Plus natürlich ein Wolf der grob geschätzt Fleisch für eine Woche bei normaler Essgewohnheit hatte.

Auf ging es in die anliegende Zelle. Katja weigerte sich sie zu betreten so mußte Mystral die Sachen raus holen. Im Raum fand Mystral einen alten Goldring, einen gut aussehenden Dolch und die Sachen des Drachengeborenen sahen auch noch zu gebrauchen aus. So trug er noch gut aussehende Stiefel, eine lederne Armschiene und ein paar verwertbare Beinschienen. Mystral mußte die Sachen nur von der Leiche nehmen und zu den anderen in den Raum mit dem viereckigen Tisch bringen. Das Hemd, die Weste und die Hose des Drachengeboren waren nicht mehr zu gebrauchen. Vielleicht konnte der Stoff noch eine Verwendung finden aber zum anziehen waren sie nicht mehr geeignet.

Nachdem sie alles durchsucht hatte war der nächste Raum drane. Hier, im Raum mit dem, runden Tisch half Katja wieder. Auch hier gaben die Truhen doch noch einiges her und neben einer der Truhen fand Mystral sogar noch zwei weiteren dieser seltsamen Stäbe. Insgesamt fanden die beiden Frauen zwei der runenbesetzten Stäbe mit dem Kristall an der Spitze, ein dunkelblaues Hemd aus leichten Stoff, einen kleinen grauen Umhang in Mystrals Größe, einen Hammer, zwei Zangen, drei Eisenrohre, zwei leere gut erhaltene Bücher, eine Kristallkugel, einen ein Liter Wasserschlauch, eine feste lederne Umhängetasche und 20 der Lichtkristalle.

Dann kam die Zelle von Namius an der Reihe. Katja stockte der Atem als sie die Zelle betrat. In der Mitte des Kristallkreises, von welchen zwei Kristalle zerbrochen waren, lag eine halb nackte männliche Leiche. Sie hatte nur noch ihre Hause an und lag in einer großen Blutlache. Auch hier weigerte sich Katja den Raum zu betreten. So mußte Mystral ihn alleine durchsuchen. Als Mystral näher zur Leiche trat konnte sie die Todesursache des schwarzhaarigen nicht shclecht gebauten Mannes sehen. Ein spitzes Kristallbruchstück ragte mitten aus seiner Kehle. Er muß wohl darauf gefallen sein. So wie er da lag und an den Spuren im Blut konnte Mystral erkennen das er bewegt worden war. Irgend etwas wurde ihm ausgezogen. Schließlich hatte er nicht einmal Schuhe an und seine Füße sahen recht sauber aus.
Neben der Leiche und den Erkenntnissen fand Mystral hinter einem der Kristalle noch eine kleine Flasche mit grünem Inhalt und in einer der Ecken einen kleinen Beutel der leider leer war. Neben diesen Sachen konnte Mystral noch vier größere Kristallsplitter bergen.

Die letzte Zelle, in der Donaar schlief, war angenehmer für Katja. Hier half sie wieder tatkräftig. Jedoch war in der Zelle nicht viel zu holen. Mystral und Katja fanden neben Donaars Umhang noch einen alten rostigen Dolch und eine silberne Halskette.

Damit hatten die beiden Frauen alles durchsucht. Das ganze hatte auch seine Zeit gebraucht. Seltsamer weise schienen die Lichtkristalle nun etwas heller zu leuchten.
Was fast noch erstaunlicher war, war die Tatsache das Namius es geschafft hatte sich eine Stunde lang auf seine Rüstung zu konzentrieren. Dadurch schaffte er es seiner Rüstung all ihre geheimnisse zu entlocken.[1]
 1. Namius PM mit Rüstungswerten
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.08.2010, 02:56:33
Schwer durchatmend ließ sich Mystral vor dem Haufen einigermaßen nützlich aussehender Dinge nieder, begutachtete sie nachdenklich. "Kannst du lesen, Katja? Dann kannst du mal schauen was in den Büchern und Schriftrollen steht, ich werd derweil mal schauen, was von den Sachen hier verborgene Kräfte hat." Gesagt getan, erneut wird die Harfe gegriffen und leise spielend stimmt sich Mystral auf das Lied der Magie ein, welches sie immer umgibt, und versucht durch dieses hindurch zu ergründen, welche derGegenstände eine eigene, magische Resonanz in diesem Lied mit sich führten. Dabei stellte sie verblüfft fest, dass auch einer ihrer Ringe, das Geschenk des Elfenbardens, eine solche Resonanz besaß, ließ sich davon aber nicht stören.[1]
 1. Arcana (Magie entdecken): 25. Das genügt, um magische Effekte bis Level 10 zu entdecken.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 12.08.2010, 10:15:23
Hinter den Augenlidern formten sich Bilder unterschiedlicher Farbstrudel. Rote und schwarze Farben umkreistes sich stetig. In seinem Geiste fragte er was die Farben bedeuteten und bei jeder Farbe blitze ein Bild gedanklich vor ihm auf und er verstand. ~Ich verstehe, du bist ein gutes Stück Magiewerk und kannst mich gut beschützen.~

Er lächelte und kam zurück in diese Welt. Alles war verschwommen und seine Augen mussten sich erst an die Umgebung gewöhnen. Dann wurde es klarer und er errinnerte sich. ~Oh nein, stimmt ja. . .~ Mit Verdruss blickte er durch den Raum. ~Wo sind die beiden?~ Er stand auf und ging in den Ausgangsraum, um den Helm zu holen, dann kehrte er zurück und stellte sich in den Türrahmen zum Raum, wo er den Drachengeboren schlafen und die beiden Frauen auf dem Boden Dinge sortieren sah.

"Ähm." Er hob kurz die Hand zum Gruße und sah die Frau, eine menschliche Frau. "Öhm."

Sein Blick wanderte zum auf dem Boden liegenden Drachengeborenen. Irgendwie tat er ihm etwas Leid. Dieses Wesen hatte ständig Wunden und schien von Natur aus zu bluten. Langsam ging er in eine Ecke des Raumes und setzte sich an die Wand anlehnend hin. ~Viel angehmer.~ Er schloss die Augen und versuchte sich daran zu errinnern, was vor diesem Disaster hier passiert war.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.08.2010, 10:48:27
Schmunzelnd sah Mystral von den Gegenständen, die sie soeben fertigbetrachtet hatte, auf und zu Namius. "Schlafende Drachen soll man nicht wecken. Wenn ich vorstellen darf: Katja aus Amn, und Namius aus..? Sagt, wie kommt ihr genau hierher?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 12.08.2010, 11:14:50
Er schreckte etwas hoch, als er mit seinem Namen angesprochen wurde. Leise sprach er: "Von einer Insel nahe Baldurs Tor . . . Du wirst sie nicht kennen, eine unbedeutende kleine Insel. . ." Er schüttelte langsam den Kopf, als er an seine Schwester und seinen Vater dachte. "Ich möchte darüber nicht reden."

Namius schwenkte den Blick zu den beiden Frauen. Amn kenne ich nicht, aber das spielt auch keine Rolle. Wir sind an einen Ort gebracht worden, den wir nicht kennen. Möglicherweise dienen die Kristalle dort einem Teleportationsritual, da sie in jedem Raum im Kreis aufgestellt sind. Er taute etwas auf, möglicherweise, weil ein Mensch anwesend war. Diese Wesen schienen ganz nett zu sein, aber unheimlich waren sie immer noch. Wer weiß schon mit welcher List Unterweltwesen Wesen aus der Oberwelt täuschten.

Dann nahm er den Helm in beide Hände und blickte ihn an. Er wollte wissen, was es mit ihm auf sich hatte, fühlte sich aber gerade sehr schwach. "Vielleicht sollten wir weiter und nicht . . ." Mit diesen Worten nickte er ein. . .
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.08.2010, 11:25:33
"Ja, ich denke, wir sollten uns die weiteren Räume hier ansehen.. und vorsichtig sein. Weckst du Donaar? Wir müssen auf jeden fall vorsichtig vorgehen, wer weiß, was hier noch so rum läuft, und ob es gefährlicher als Wölfe ist.

Weswegen ich fragte... Wir beide scheinen aus recht dramatischen Momenten entführt worden zu sein. Ich war anwesend bei einer.. sagen wir mal, recht epischen Schlacht, und Katja hier hatte einen Dieb verfolgt. Wenn wir mehr darüber herausfinden könnten, was uns vereint, könnten wir vielleicht auch mehr darüber herausfinden, was wir als nächstes tun können."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 11:38:31
Mystrals Lied zeigte ihr das einige der Sachen magisch waren. So waren bei ihren eigenen Sachen auch noch ihre Harfenkette magisch, von den anderen Sachen waren der blanke Dolch, der Mantel, alle beide Umhänge, die Kristallkugel, die drei Runenstäbe, alle Kästchen und die beiden gut erhaltenen Bücher. Es war schon recht viel und würde sicher lange dauern alles auf ihre Magie zu untersuchen. Was Mystral noch feststellte war, dass das Buch von Katja magisch war und euch ihre Halskette. Als Namius den Raum betrat sah sie an ihm fast nur magische Gegenstände. Alle seine Rüstungsteile vom Helm bis zu den Beintaschen waren magisch. Auch der Gambison, die Stiefel und die Handschuhe strahlten eine gewisse Magie ab.

Katja beschäftigte sich wie aufgetragen mit den Büchern und Schriftrollen. Als sie das erste Buch aufschlug zerbröselten seine Seiten zu Staub. Erschrocken fiepte sie auf. „Wie alt sind diese Bücher?“ fragte sie sich und versuchte das nächste Buch vorsichtig zu öffnen. Dieses mal schaffte sie es. Sie hob eine Augenbraue und blättere Durch das Buch. Durch eine kleine Ungeschicktheit, sie blätterte einmal zu schnell um, zerfielen auch die Seiten dieses Buches zu Staub. Dannach lie sie es sein und wartete bis Mystral fertig gespielt hatte udn sie ansprach. Das Namius durch den Raum in die Zelle ging wo Donaar schlief beobachtete sie mit wachen Augen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.08.2010, 11:41:50
Mystral häufte die magischen Sachen auf einen Haufen, klopfte etwas darauf und streckte sich dann, als sie aufstand. "Das Zeug da auf dem Haufen ist magisch, irgendwie. Das zu untersuchen dauert sicherlich Stunden, wenn nicht Tage. Ich schlage vor, wir packen das alles erstmal zusammen und gehen dann weiter... Und ich würd sagen, die Bücher da lassen wir liegen, wenn man eh nichts aus ihnen rauslesen kann."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 11:50:39
Katja nickte. „Ja das was ich gesehen habe war alles in einer Schrift geschrieben die ich nicht kenne. Sie ähnelte den Runen an den Türen.“ dabei deutete sie mit der Gesunden Hand auf die nächste Tür. „Ach was ist mit der Kristallkugel auf dem rechteckigen tisch. Diese konnten wie ja nicht anheben oder sonst wie vom Tisch bewegen?“ Dann blickte sie in Richtung der Zelle wo Namius und Donaar schliefen. "Die müden Krieger aben dich wohl nicht gehört. Soll ich sie wecken?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 12.08.2010, 11:58:13
Namius schreckte hoch. Waren es Stunden oder nur Minuten? Er wischte den Schweiß von seiner Stirn. Wieder hatte er seinen Vater gesehen.

Schnell rappelte er sich hoch. Der Drachengeborene schlief noch. Er ging zu dem geflügelten Wesen namens Mystral. "Wir sollten weiter, die wichtigen Sachen sollten wir in den Beutel packen und dann los."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 12:06:24
Tag 1 – 10:00

„Es waren nur Augenblicke.“ antwortete Katja auf die Frage von Namius. „Da du wach bist, darfst du em Donaar wecken.“
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 12.08.2010, 12:13:08
"Ähm. . ." Er machte kehrt und ging zum Drachengeborenen. Dann kniete er zu dessen Füßen nieder und streckte die Hand aus. ~Soll ich ihn wirklich anfassen?~ Namius traute sich, berührte diesen am Fußgelenk und rüttelte etwas. Dabei sagte er leise: "Wir müssen weiter."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 12:41:11
Tag 1 - 10:01

Bis zum Zelleneingang kam Katja mit. Sie luckte durch die Tür.[1]
 1. Donaar sobalt der aufwacht: 46 min Schlaf (aufgerundet 1h), 1 Heilschub und 1 TP regeneriert
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 12.08.2010, 16:20:58
Blitzschnell schoss Donaars Oberkörper nach vorne und holte instinktiv zum Schlag aus, bereit jede Bedrohung abzuwehren . "Ach du. Was gibts neues?" fragte der Drachengeborene dann und nahm die Faust wieder runter und rieb sich das Müde Gesicht.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 16:28:30
Namius wich Donaars Schlag aus, auch wenn Donaar seine Faust vorher stoppte. Dann wiederholte er das gesagt "Wir müssen weiter." stand aus der Hocke auf und verließ die Zelle.

„Du hast nicht sehr lange geschlafen.“ fügte Katja noch an. Das Licht nun viel wohl auch Donaar auf, dass das Licht in der Zelle heller war als zu der Zeit wo er eingeschlafen war.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 12.08.2010, 16:34:35
mit einem langen Herzhaften gähnen stand Donaar auf und warf sich seinen Rucksack wieder auf den Rücken. "Ah okay. Habt ihr schon einen Plan wie wir hier wieder raus kommen?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 16:42:58
Als Katja seine Zähne sah, drehte sie sich schnell an die Wand. „N..Nein. Frragg MyMystral.“ stotterte sie als Antwort.
Neben Donaar auf dem Boden lag noch sein blauer Umhang. Katja hatte ihn beim durchsuchen der Zelle zusammen gelegt und neben Donaar gepackt.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 12.08.2010, 17:13:30
Donaar nahm den Mantel und gab ihm in vorbeigehen Katja. "Den kannst du behalten wenn du willst." sagte er knapp und steuerte Mystral an. "Haben wir schon einen Plan wie wir hier wieder raus kommen?" fragte er die kleine Bardin.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 17:18:16
„Du brauchst ihn mehr.“ waren die Worte als Katja das Geschenk von Donaar ablehnte. So wurde Donaar den Mantel nicht los.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 12.08.2010, 17:25:18
Schulterzuckend knüllte er ihn in seinen Rucksack. Wenigstens war sie nicht mies drauf weil er ihr helfen wollte.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.08.2010, 19:54:51
"Ich, Plan? Naja, wir gehen einfach durch die Türen bis wir einen Ausweg finden. Haben die anderen Türen nicht auch eindrückbare Runen?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 12.08.2010, 20:04:34
"Einige Bestimmt aber ich denke hier gibt es bestimmt noch mehr als nur die Runen." antwortete Donaar "Ah wie ich sehe habt ihr einige Ausrüstungsgegenstände gefunden. Ich selbst Bräuchte vielleicht etwas. Darf ich es mal sehen?" fragte er anschließend und deutete auf den Haufen mit den Gefundenen Magischen und Unmagischen Gegenständen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.08.2010, 21:11:08
"Öhm, ja sicher. Ich hab aber noch keine Ahnung, was das Zeug macht, und ein Teil könnte verflucht sein. Ich schlag vor, du nimmst dir, was du hübsch findest, und übers verteilen reden wir, wenn wir wissen, wer was gut brauchen kann, hm?"
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 12.08.2010, 21:41:22
Zielstrebig durchsuchte Donaar den Haufen und nahm den guten Dolch und ein leeres Buch an sich. Dann blätterte noch ein wenig in den Büchern, und versuchte die Schriftrollen zu lesen, stets auf der Suche nach Ritualen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 12.08.2010, 22:28:46
Namius schritt hinter dem Drachengeborenen hinterher. "Lasst uns die Tür an der langen Seite des Raumes mit dem eckigen Tisch öffnen." Er machte eine Pause und setzte sich dann an den besagten Tisch mit Blick auf die Tür. Dann sagte er laut: "Die halb offene Tür scheint in einen ähnlichen Raum wie der Raum mit dem Tisch zu führen. . ."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.08.2010, 22:45:56
Die Tür die Namius auf diese Entferung betrachtet sieht auf dem ersten Blick genauso aus wie die anderen. Bei genauerem Hinsehen war zu erkennen, das mehr als nur ein Runenkries auf ihr waren. Es war also ein neues Schloss. Auf der anderen Seite war die letzte Zelle dieses Raumes. Sie schien das selbe Schloss zu haben wie alle anderen Zellen.[1]
 1. Donaar du hast eine PM, würfel das bitte erst mal und dann sag ich dir was du siehst.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.08.2010, 01:18:02
"Nun, schauen wir erstmal, was wir in der letzten Zelle finden, ne?" meint Mystral und macht sich daran, eben jene zu öffnen, wobei sie ihren Kameraden einige Momente Zeit lässt, um sich zu ihr zu begeben.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 09:08:37
"Wir haben doch schon so viel Zeugs hier."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 11:33:11
In der weit möglichsten Entfernung zur Zellentür stellte sich Katja hin. Sie sah ängstlich zu Mystral wie sie an der Zellentür hantierte.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.08.2010, 11:34:52
"Liegenlassen können wir den Kram immernoch." meinte Mystral pragmatisch und drückte dann die Runen runter, welche die anderen Türen geöffnet hatten.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 11:37:42
"Und dieses Mal weckst du einen schlafenden Riesen, oder?" Zunächst lachte Namius, aber dann dachte er, dass an seiner Aussage mehr wahr sein könnte als er hoffte. Also stellte sich Namius neben die Tür an der Mystral hantierte, zog sein Schwert und wartete.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 11:46:53
„Schlafende Riesen?“ fiepte Katja von hinten. Sie hielt ängstlich ihre verkrüppelte Hand. „Das ist doch ein Witz oder?“
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.08.2010, 11:50:50
"Ich glaub nicht, dass der eine Gefahr wäre, passt ja garnicht durch die Tür." Mystral lacht unbekümmert und drückt dann gegen die Tür, linst aber erstmal durch den Spalt.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 11:54:34
Namius hielt den Schwertgriff fester war sichtlich angespannt.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 14:46:09
Bei Donaar der die Bücher und Schriftrollen durchsieht zerfällt das erste Buch, welches er in die Hände nimmt, sofort zu Staub als er es öffnet. Beim zweiten Buch ist er deutlich vorsichtiger aber die Schriftzeichen im Buch kann er nicht lesen. Ähnlich ergeht es Donaar bei den Schriftrollen. Die ersten Beiden zerfallen als er sie wieder zusammenrollt und die dritte sogar schon als er sie aufrollt. Aber er konnte wenigstens sehen, dass neben den unbekannten Schriftzeichen auch Zeichnungen auf den Schriftrollen waren die an Rituale erinnerten.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 13.08.2010, 14:50:11
~Mist~ dachte sich Donaar als der Staubhaufen zu seinen Füßen stetig größer wurde. Die Tatsache das auf den Schriftrolen einst Rituale drauf gewesen waren beruhigte ihn keines wegs. Doch hatte er gerade keine Zeit sich darüber zu ärgern und er bezog bei Namius an der Tür stelleung. Vieleicht konnte er nun ja seinen neuen Dolch ausprobieren.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 15:10:47
Nachdem Mystral alle Runen Gedrückt hatte öffnete sich die Tür sofort. Sie verschwand wie alle anderen Türen in der Wand. Geschlossen hatte Namius sie durch das berühren der Runen am Rahmen die auf der Tür zum öffnen benutzt wurden.[1] So konnte Mystral einen Blick in die Zelle werfen. Es war dunkler in ihr. Es schien keine Kristalle zu geben die Licht abstrahlten. Im Licht aus dem Raum her konnte Mystral, und die die durch die Tür lukten, zwei am Boden liegende Wesen erkennen. Aus der momentanen Entfernung war nicht zu sagen ob sie Tod waren oder noch lebten.
 1. Sorry hatte das ganz verpennt beim Übergang von den PMs zum Thead
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 15:33:02
"Dann geh mal rein und schau nach. . ."
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 15:39:59
Was seht ihr? Ist es ein Riese? fragt Katja ängstlich.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 15:41:14
Namius fasste sich ein Herz und ging auf die Frage Katjas hin vorsichtig hinein.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 13.08.2010, 15:44:26
Donaar versuchte eine kleine Flamme über seiner Hand zu erschaffen damit sie eine Lichtquelle in der dunklen Zelle hatte. Dann begab er sich direkt hinter Namus in die Zelle.[1]
 1. Warnehmung: 11
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 16:09:36
Die Zelle sah wie alle anderen aus. Auch hier befand sich in der Mitte ein Kreis mit Kristallen. Nur waren hier die drei hinteren abgebrochen. Einer dieser abgebrochenen Kristalle lehnte an der Wand.[1]

Donaar konnte auch mit seiner Flamme in den Händen nichts ungewühnliches entdecken. Für ihn war es eine Zelle wie jede andere.
 1. Namius bitte auf Wahrnehmung würfeln.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 16:11:48
Doch Namius brachte das Licht der Flamme sehr viel. . .[1]
 1. Wahrnehmung: 20
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Ms. Mowz am 13.08.2010, 16:26:05
Mystral blieb erstmal, natürlich nur zur Sicherheit, draussen stehen und beobachtete interessiert das Handeln ihrer erzwungenen Kameraden. Jemand musste ja auf Katja aufpassen.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 16:34:10
Ja, etwas mehr konnte Namius sehen. Er sah die schrafen Splitter der Kristalle auf dem Boden. Auch sah er das es sich bei den beiden Wesen einmal um eine elfische Frau in einer dunkeln Lederrüstung und um einen menschlichen Mann in Kettenrüstung handelte. Beide schienen nicht mehr zu atmen. Des weiteren sah er einen Schild nicht unweit des Mannes liegen. Jedoch sah er nicht das was jetzt auf ihm zu kam. Von der Decke wuchs etwas Richtung Boden. Als es den Boden erreicht hatte war das Wesen genauso groß wie Namius. „Noch ein paar.“ sagte es mit einer tiefen Stimme. Es trat mit dem Fuß auf den Boden und von dem Wesen aus wuchsen Ranken über den Boden. Sie erreichten Namius und sogar Donaar die den Ranken nicht ausweichen konnten. Die Ranken wuchsen an den Beinen der beiden Männer hinauf und hielten sie fest.[1] So war es eine gute Entscheidung von Mystral draußen zu waren. Denn bis zu ihr reichten die Ranken des Wesens nicht.

Nachdem die Ranken gewachsen waren bewegte sich das Wesen auf Namius zu. „Ich pelle dich aus deiner Schale.“ sprach es erneut und schleuderte eine seiner Ranken gen Namius. Doch bevor die Ranke Namius traf, umschlang die Ranke den nahen stehenden Kristall. Das Wesen sah verärgert auf den Kristall. Es knurrte und die Ranke die vom Kristall aufgehalten wurde schlang sich um den Kristall. Der Kristall zerbrach unter dem Druck der Ranke und seine Spitze viel auf dem Boden.
 1. Donaar und Namius festgehalten bis Rettungswurf beendet
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 16:50:31
Namius holte vor Schreck mit seinem Breitschweit aus und stach blind links zu[1]. Die Spitze des Schwertes durchbohrte lediglich die Dunkelheit und Namius versuchte sich aus den Ranken zu befreien, aber es gelang nicht. Zu fest waren die Ranken bereits. Er konzentrierte sich auf das Wesen.[2]
 1. 12 vs RK
 2. Divine Challenge.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 13.08.2010, 16:52:37
verzweifelt versuchte Donaar sich aus den Ranken zu befreien doch verhäderte er sich nur um so mehr.[1] Also richtete er seinen Dolch auf das Komische wesen und kanaliesierte die Arkane Kraft in seinen Dolch aus dessen Spitze dann Flammen in rchtung der Kreatur schossen[2]
 1. Initiative:9/Rettungswurf:1
 2. Zaubere Explosive Pyre/ 13 gegen Reflex/ 18 Feuerschaden und jeder feind der ein zum Ziel angrenzendes Fel betrit oder seinen Zug darin Startet erhält d6 Feuerschaden (nur wenn ich getroffen habe)
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.08.2010, 17:34:42
Mystral schmunzelte etwas, hatte sie doch mal wieder den richtigen Riecher gehabt. Dann aber wurde ihre Miene ernst und sie holte mit ihrem Wurfspeer aus, warf nach dem Wesen, wobei es auf das Zentrum seiner Masse zielte. Erneut lies sie dabei ihren Kriegsgesang ertönen, verband die Fäden der Musik mit ihrem Wurfspeer im versprechen, ihren Feind auf den Boden zu werfen. Dann fing sie den Speer erneut, und in einer eleganten Pirouette warf sie in direkt erneut, um ihren Gegner vollends aus der Balance zu bringen.[1] "In den Staub vor mir!"
 1. Ini: 22, Entangling Opening 25 vs Rk, 11 Schaden, Prone nach dem nächsten Treffer. ACTIONPOINT: Jinx Shot 24 vs. RK, 11 Schaden, sollte Prone schlagen und wenn das Ziel das nächste mal einen Angriff verfehlt, fällt es zu Boden.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 17:48:23
So aus das Wesen konzentriert viel Namius nicht ein mit was für einem Wesen sie es zu tun hatten. Das einzige was war, und das sah jeder, es bestand aus Ranken und hatte eine Intelligenz. Auch Donaar war in seinen Bestrebungen nicht erfolgreich. Der Feuerstrahl der aus seinem Dolch schoss versenkte die Ranken nicht einmal. Denn er ging glatt durch eine Lücke zwischen den Ranken durch. Mehr Glück hatte Mystral. Ihre beiden Speerwürfe trafen die Ranken. Sie konnten sogar Teile vom Wesen abtrennen aber die Rankenstümpfe verschwanden im Gewirr der anderen Ranken.

Das Wesen begann zu Knurren. Es schlug mir den Ranken nach Namius doch seine Rüstung beschützte ihn sehr gut gegen den Schlag. Es machte nur pong und nichts weiter passierte. Darüber muß das Wesen wohl wütend geworden sein. Denn die Ranken die Namius und Donaar fest hielten, wickelten sich fester um die beiden.[1]
 1. Namius: 10 Schaden
Donaar: 10 Schaden
Ini: Sch, Mystral, Namius+Donaar
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.08.2010, 18:20:32
Mystral fing erneut ihren Speer, öffnete dann die Lippen und stieß einen hellen, spitzen Ton aus, der nicht nur in den Ohren wehtat, sondern auch das Wesen empfindlich traf und ins Wanken brachte. "Jetzt, schlagt zu, er ist verwundbar!" rief sie ihren Mitstreitern zu.[1]
 1. Focusing Sound. 21 vs Reflex. Treffer: 19 Schaden + Bis zum Ende meines nächsten Zuges verursachen Angriffe gegen das komische Ding bei einer 18-20 einen kritischen Treffer, nicht nur bei einer 20.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 18:24:08
Namius hörte den Hinweis der kleinen Geflügelten und schlug mit aller Kraft zu. Und tatsächlich schien dies der richtige Moment zu sein. Er traf.[1] und befreitete sich durch diesen großen Motivationsschub.[2]
 1. 23 vs RK mit 12 Schaden
 2. Rettungswurf: 20
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 13.08.2010, 18:28:14
Donaars Muskeln spannten sich an als er versuchte sich aus den Ranken zu winden doch die waren einfach zu fest.[1] ~Eine Kreatur aus Ranken die ihre opfer mit ihnen fesselt das habe ich schonmal gehört. Doch wo nur?"[2] ging es ihm durch den Kopf. Verzweifellt wollte er sich wehren doch würgten die Ranken an seinem Hals einige der worte seiner Magischen formel ab wodurch der Zauber unglaublich schief ging[3]
 1. Rettungswurf: 8
 2. Naturkunde: 14
 3. Zaubere Flame Spiral/Nahbereichsausbreitung 3/ Ziel: einer bis drei gegner in der Ausbreitung (Rankenwesen)/ Kritischer Fehlschlag(d20=5 10s= 4 Erfolge)/ Schaden: 19 Feuerschaden  
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 18:55:21
Namius war frei und er und Mystrals Schläge setzten dem Rankenwesen sichtlich zu. Es hatte kaum mehr nicht angegriffenen Ranken. Nach Namius Schlag sackte es sogar zusammen. Da sich die Ranken noch bewegten, war es am Leben und nur zu Boden gegangen.

Der Zauber von Donaar ging wahrlich schief. Die Flammen kamen nicht einmal bis zum Wesen. Sie schlugen zurück und versenkten Donaar die Schuppen.[1] Auch das er sich nicht befreien konnte rächte sich. Die Ranken schlangen sich noch etwas fester um ihn.[2] Was Donaars nachdenken anging, so schwirrte ihm nur Sumpf oder Dschungel durch den Kopf. Aber was für ein Wesen es war viel ihm nicht ein.

Der Angriff des Wieder aufgerappelten Wesens prallte wieder an Namius guter Rüstung ab.
 1. keine negativen Effekte
 2. Donaar 10 Schaden
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 19:05:46
Namius wartete den Angriff der kleinen Mystral ab, da es ja gerade so gut funktioniert hatte zu zweit. Er hieb auf das Monster ein. "Fahr zurück in die Hölle!"[1][2][3]
 1. 23 vs RK mit 10 Schaden und +2 auf meinen nächsten Rettungswurf.
 2. Verflucht.
 3. Divine Challenge.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.08.2010, 19:21:18
Auch Mystral schleuderte bereits wieder ihren Speer, zielgenau und begleitet von ihrem Lied der Zerstörung, einen Teil ihres Gesangs widmete sie allerdings auch Donaar, um seine Wunden, mal wieder, zu heilen und zu verschließen.[1]
 1. Jinx Shot: 26 gegen Rk, 11 Schaden. Majestic Word für Donaar: Healing Surge ausgeben für Heilung +6 HP
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 19:44:13
Tag 1 – 10:20

Das Wesen wird von Mystrals Speerwurf wie nicht anders zu erwarten getroffen und verliert weitere Ranken. Der anschließende Schlag von Namius bereitete dem Wesen ein Ende. Sein Schwert zerteilte die letzten ganzen Ranken und das Wesen viel in sich zusammen. Übrig bleib ein Haufen lebloser Ranken.
Auch die Ranken um Donaar vielen lieblos zu Boden. Das einzige was daran erinnerte, dass sie Donaar so lange gefangen gehalten hatten waren ein paar Würgemahle, die aber nach ein paar Minuten wieder verschwunden sein werden.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 19:51:42
"Aaaaahhh." Namius hackte noch einige Male auf die zerfallenden Ranken ein und hielt dann ein. "Puuuh!" Er blickte über die Toten und dann zu Donaar, welcher wieder einiges einstecken musste. "Du solltest vielleicht lieber hinten bleiben." Dann ging er wieder zurück zu dem Tisch und während er an Mystral vorbei ging nickte er mit dem Kopf. "Du hast dich wirklich wacker geschlagen." Er lächelte etwas und setze sich dann an den Tisch.
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.08.2010, 19:59:40
Mystral grinste und wirbelte kurz dramatisch mit dem Speer. "Hatte eine gute Kampflehrerin." meint sie daraufhin, geht dann aber in den Raum rein. "Ich schau mich mal hier drinnen etwas um. Falls ich irgendwas wichtiges entdecke, ruf ich euch."[1]
 1. Wahrnehmung 16
Titel: [Kapitel II] - Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 20:22:45
Bei den Rankenüberesten fand Mystral nichts. Dafür aber an den beiden Leichen. Eindeutig hatte das Wesen die beiden getötet. Um ihren Hals waren deutliche Würgemahle zu erkennen. Die Rüstung des Menschen sah brauchbar aus. Sie war aus Eisen aber das sollte niemanden stöhren. Auch hatte er ein paar lederne Armschienen und eiserne Beinschienen an. Der braune Gambison unter dem Kettenhemd sah auch noch brauchbar aus. Er zeigte zwar deutlich, dass er unter einem Kettenhemd getragen wurde aber das war momentan unwichtig.[1] Der Gambison war dem Menschen deutlich zu groß. Sicher würde er auch Donaar passen.
Unter dem Gambison fand Mystral noch ein dunkelbraunes Leinenhemd und auch die braune Hose aus festen Stoff war noch zu verwerten. Was nicht vergessen werden durfte waren der Schild der unweit vom Mann lag und das fein gearbeite Langmesser. Sie würden sicher noch irgendwann nützlich sein.
Bei der Elfin fand Mystral eine ihr gut sitzende Lederrüstung. Darunter trug die Elfe ein langes grünes Hemd. Auch hatte die Elfe eine Kette mit dem Blattanhänger um den Hals. Ein schönes Stuck aus Silber. Ansonsten fand Mystral noch einige Dolche und einen feinen Degen.[2]
 1. Um einmal Gambison zu klären: Er zählt als Stoffrüstung und kann auch RK geben. Dazu kann er unter einer Rüstung getragen werden und bietet so besseren Schutz.
 2. Donaar: 66 EP
Mystral: 66 EP
Namius: 66 EP
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.08.2010, 21:51:22
Und so kommt Mystral kurze Zeit später wieder aus dem Raum heraus getrottet, in ihren Armen trägt sie einen Rapier, ein paar Dolche, eine Silberkette um ein Handgelenk, ein Langmesser und der Schild, auf dem sie das alles balancierte. "Falls einer von euch noch eine Rüstung will, kann sie sich meinethalben holen. Denen da drinnen haben sie aber nicht viel genützt." Dann setzt sich Mystral wiedermal hin und untersucht auch jene Gegenstände, einige Zeilen eines Lieder spielens, auf magische Spuren, dabei gelingt ihr das Lied jedoch nicht gut genug, und so bricht sie es schon nach einigen Takten ab.[1] "Naja, schauen wir mal... packen wir das Zeug zusammen und schauen dann wie wir aus der letzten Tür da kommen, eh?"
 1. Arcana 14
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 22:32:57
Namius blickte hoch, als Mystral durch die Tür kam und sein Geist spürte eine gewisse Magie. Kam sie von den Gegenständen oder strahlte Mystral sie aus? Er konzentrierte sich.[1]
 1. Magie erkennen: 24
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.08.2010, 22:49:01
Ein Teil kam von den Gegenständen die Mystral in den Raum brauchte. Alle umgab ein Hauch von Magie. Nur die Dolche waren nicht magisch, das bekam auch Mystral in ihrem abgebrochen Lied mit. Der andere Teil kam von Mystral selbst. Namius spürte an ihr mehrere verschiedene Gegenstände die von Magie umgeben waren.

„Und und wenn hinter der Tür noch so ein Monster wartet?“ fragte Katja die sich vorsichtig zu Namius an den Tisch gesellte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.08.2010, 23:42:54
Er wandte seinen Blick zu Katja. "Wir versuchen nun vorsichtiger zu agieren." Mit dem Versuch eines kleinen Lächelns versuchte er Zuversicht auszustrahlen, doch glaubte Namius selbst, dass das hier über kurz oder lang das Ende für jeden sein würde.

Dann kratzte er sich an seinem Bart. "Nun, kennst du dich ein wenig in der Heilkunst aus? Verbände anlegen, also alles was so in dieser Richtung anfällt?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 00:12:05
"Wieso sollte ich? Ich möchte euch jetzt nicht zu nahe treten aber wenn ihr nicht vor mir gewesen wäret wäre ich um einiges Effecktiver gewesen" erwiderte Donaar auf Namius Vorschlag hinten zu bleiben.
"Nun ja ich habe mich so oft selbst geflickt das ich ein wenig Ahnung habe doch ist dies mehr halbwissen als wahres wissen über die Heilkunst." meldete sich Donaar dann auf Namius frage zu Wort.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 00:28:21
"Ich kann ein bischen Verbände anlegen, aber eigentlich heile ich zumeist mit meinen Liedern. Kräuter gegen Krankheiten kenne ich auch einige." Mystral lächelte vergnügt während sie die Sachen betrachtete. Dann packte sie folgendes in ihre Tasche: die drei Runenstäbe, die beiden Umhänge, wobei sie den einen sorgfältig zusammenfaltet, den anderen um ihre Schultern legt, sowie die Kristallkugel und das andere Buch. Damit ist ihre kleine Umhängetasche, die eigentlich nur für Schminkzeug und derlei gedacht ist, schon gut ausgebeult, darum steckt sie nur noch die verschiedenen Schmuckstücke und soviele Leuchtkristalle wie hinein passen in den Beutel und bindet sich diesen an den Gürtel. "So, den Rest dürft ihr tragen. Bin ja kein Muli."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 00:45:57
"Wenn keiner etwas dagegn hat würde ich gerne die besser erhaltenen Schriftstücke, ein paar dieser Ominösen Leutkristalle sowie die Hemden und eine Hose haben wollen"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 00:49:55
"Nur zu. Und reiss sie dir dieses mal nicht gleich vom Leib." Kann Mystral es sich nicht verkneifen, etwas zu sticheln, dann begutachtet sie die letzte Tür und will wohl ihren Öffnungsmechanismus nochmals genau studieren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 01:01:08
"Wegen euch sicher nicht" erwiderte Donaar spitz und knüllte die Kleidung in seinen Rucksack in der er 10 Leuchtkristalle eingewickelt hatte. Dann legte er behutsam die Schriftstücke ob drauf bevor er den Rucksack wieder zuschnürte und ihn schulterte. Sofern niemand einen der Wasserschläuche wollte würde er sich auch einen davon nehmen denn er hatte ja keinen mehr.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 01:26:14
Im grunde hatte keiner außer vielleicht Mystral einen Wasserschlauch. So war es eine gute Idee sich einen zu nehmen. Katja von einen zum anderen. „Ich kann etwas Heilen und die Heilkunde ist mir nicht fremd. Doch ... kämpfen werde ich nicht. Dafür bin ich eh zu schwach. Aber eure Wunden kann ich pflegen.“ Sie stand auf und ging zum Haufen mit den Sachen. Dort nahm sie einen der Kästchen und drehte ihn. „Wie die wohl aufgehen?“ fragte sie mehr zu sich selbst und setzte sich mit dem Kästchen an den Tisch.

Auf der Tür die Mystral ansah waren drei Kreise mit Runensätzen zu erkennen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 01:36:08
Auch Donaar nam sich einen der Kästen und untersuchte ihn genauer.[1] Vielleicht befand sich im Inneren etwas nützliches.
 1. Warnehmung: 13
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 01:58:48
Das Kästchen was Donaar in den Händen hielt war aus einem schwarzen Metall. Von außen ist nicht zu erkennen wo die Platten des Kästchen miteinander verbunden sind. Es sind nicht einmal Scharniere zu erkennen. Die einzigen Öffnungen die es hat, sind die zwei kreisrunde etwa daumengroße runde Öffnungen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 02:16:20
Mystral, die übrigends auch keinen Wasserschlauch hatte (wozu auch auf einem Ball im Winter?) betastete die Kreise vorsichtig, sich dabei auf die Zehenspitzen stellend. Gab es auch hier eindrückbare Runen? Waren die Kreise vielleicht in sich drehbar?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 02:21:39
Die Runen konnten wirklich leicht eingedrückt werden. Jedoch gingen sie nicht weit hinein und sie rasteten auch nicht ein wie bei der zweiten Tür. Auch das drehen klappte. Alle drei Kreise konnten gedreht werden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 02:25:25
"Hm.. das ist schon komplizierter.." meinte Mystral nachdenklich, als sie feststellte, das hier wohl alle Runen eindrückbar waren. Einfach versuchen würde hier sicher nicht zum ziel führen, ausserdem, wer weiß, was es für Fallen gab?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 02:33:16
Tag 1 – 10:30

Wer weiß? Bis jetzt waren die Türen nicht mit Fallen gesichert. Das ausprobieren dürfte wirklich nichts bringen. Die letzten eindrückbaren Runen konnten nicht aus der Versenkung geholt werden. Sie sprangen einfach wieder hinaus.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 09:31:12
Versuchsweise steckt Donaar seine Daumen in die Löcher aber nicht ohne vorher durch die Löcher zu spähen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 14.08.2010, 10:35:47
Namius unterhielt sich mit Katja weiter. "Das wäre sehr nett von dir, danke." Sein Blick schweifte durch den Raum, vorbei an der kleinen Geflügelten, welche vor den Türrunen stand und grübelte, hin zu dem Drachengeborenen, der seine Finger in das Kästchen steckte. "Wenn die nicht mal noch stecken bleiben." Er grinste.

Dann wand er sich an die menschliche Frau. "Wie alt bist du Katja?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 11:05:27
Durch die Löcher konnte man nicht sehen. Sie reichten nicht durch die ganze Kiste hindurch. Als Donaar einen Finger hinein steckte merkte er, dass eines der Löcher in der Tiefe immer enger wurden und das andere immer den gleichen Durchmesser hatte.

„Wie unhöflich.“ war die Antwort auf Namius Frage. Katja blickte ihn dann eine Weile an. „Ich glaub du bist so 19 oder 20. Wenn das stimmt bin ich älter als du." sagte sie und lächelte kurz auf. Das Lächeln war verzerrt. Sie mußte sich wohl zum lächeln zwingen. Nicht unbegründet bei der Lage in der alle steckten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 11:09:42
Donaar schob seine Finger so weit in die Löcher wie er es riskieren konnte ohne das sie stecken blieben, wobei er nach einer Art Auslöser oder etwas ähnlichem Tastete.[1] 
 1. Wahrnehmung: 21
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 11:15:26
Tag 1 – 10:32

Das innere der Löcher war merkbar angeraut aber Donaar fand keine kleine Taste oder ähnliches. In den Löchern gab es keine Auslöser. Es waren nur verschieden geformte Löcher dessen Innenseite angeraut war.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 11:38:41
Enttäuscht legte Donaar das Kästchen wieder beiseite und nimmt aus der Zelle sich den Gambison, die Lederarmschienen,die Eisenbeinschienen und legt alles gleich einmal an.[1] danach Stellte er sich Hinter Mystral und betrachtete ebenfals die Runenkreise."Merkwürdig. Diese Runen sind in allen 3 Kreisen in gleicher Reihenfolge enthalten." Dabei zeigte er auf die ersten 5 Runen von Rechts im Oberen sowie im unteren  Rechten Kreis und auf die letzten 5 Runen von Rechts im unteren linken Kreis. "Kann man die Kreise drehen Mystral?"
 1. Magiewissen um Magische Auren bei den Sachen zu spüren: 26
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 12:04:20
"Jaja, das geht. Ich habe bisher den Verdacht, dass man die gleiche Runen zu gleichen Runen drehen muss. Aber da müssten wir lange durchprobieren.. Und du hast recht, diese Runenfolge ist an jedem Kreis an einem Ende dieselbe. Ich frage mich, was das heißen soll...

Vielleicht müssen wir die sechs Runen nach innen drehen und drehen, die bei den anderen Türen auch eindrückbar sind?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 12:07:15
"Ich glaube vieleicht müssen wir auch einfach nur die 5 Runen so drehen das sie sich in der Mitte befinden und so we eine Art Dreieck bilden denn zur zeit sind da ja eine Runen. Dann müssen wir sie der reihe nach einfach dücken wobei ich glaube das sie diesesmal einrasten werden sofern si in der richtigen position sind"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 12:10:25
Tag 1 – 10:35

Als Donaar die von der menschlichen Leiche genommenen Sachen auf Magie untersucht stellt er fest, dass alle drei Sachen eine gewisse arkane Kraft hatten. Nebenbei bemerkte er, dass auch die Eisenrüstung und  Lederrüstung der toten Elfe etwas arkanes umgab.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 12:12:32
"Und falls nicht, haben wir genug Finger, um alles Runterzudrücken." Dabei dämpft Mystral etwas die Stimme, will sie doch Katja nicht noch mehr daran erinnern, macht stattdessen sich daran, Donaars Vorschlag zu folgen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 12:13:04
"Ach was ich vergessen hatte. Die Rüstungen der Leichen weisen arkane Auren auf. Katja sollte sich vielleicht eine nehmen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 12:14:07
"Ich bin mir nicht sicher, ob Katja eine Elfenrüstung passen würde. Ich meine, die sind ja fast normal groß." Scheinbar betrachtet Mystral ihre persönliche Größe als normal, sie sagt es jedenfalls mit ziemlicher Überzeugung in der Stimme.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 12:15:23
"Selbst wenn sie nur die Brustrüstung nimmt ist das ein besserer Schutz als gar keiner oder?" entgegnete Donaar und Half Mystral beim Versuch die Tür zu öffnen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 12:38:04
Mystral drehte die Scheiben so, dass die jeweils fünf gleichen Runen in der Mitte waren. Sie versenkten sich aber nicht von alleine. Als Mystral versuchte die Runen nacheinander hinein zu drücken, mußte sie feststellen das es nur bei der jeweils genau in der Mitte stehenden Rune funktionierte. Nachdem die Rune versenkt waren machte es *klick* und die Runen sprangen aus der Versenkung. Die Tür bewegte sich kein Stück.[1]
 1. Mystral 400 EP + Fähigkeit
Schrift der Alvi-entan (Anzeigen)
Donaar: 20 EP für die Idee
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 12:58:02
"Wir solten vieleicht noch die anderen Runen in die mitte drehenund diese Drücken bestimmt wird dann die Tür aufspringen oder was meinst du?" fragte Donaar die kleine Bardin
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 13:01:43
"Hmm nein.. Glaub ich nicht." meinte Mystral, neigt dann den Kopf etwas zur seite und fährt mit einem Finger die Runen entlang... "Diese Buchstaben.. irgendwie kommen sie mir bekannt vor.. Wenn man die erste der fünf Runen umdreht, sieht sie aus wie ein L... dann wäre das ein I, hm.. Licht! Diese fünf Buchstaben, ich denke, sie bedeuten Licht." Mystrals rote Augen funkelten, während sie mit einem Finger die Buchstaben abfährt, erst den oberen Kreis, dann den links unten, dann den rechts unten. "Licht und Schatten... Licht in der Finsternis... Dunkelheit im Licht.. Ja. Ich denke, das bedeutet das."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 13:05:22
"Mmmm...... das verändert die Sache etwas. Wobei? Der Mechanismus zeigte reaktionen auf das Drücken der Runen. Könnte es sein das wir ein bestimmtes Codewort eingeben müssen oder gar einen Satz aus drei Wörtern?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 13:41:40
Tag 1 – 10:40

Katja probierte weiter am Kästchen herum. Sie gab nicht auf. Mit einer Hand war es schwer das Kästchen genauer zu untersuchen aber sie gab sich Mühe. Als Donaar die Idee mit der Rüstung der toten Elfe hatte, wendete sich sich um. „Ich hatte noch nie eine Rüstung an. Glaubst du etwa ich werde auch angegriffen wenn ich nicht mit euch kämpfe?“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 13:45:40
"Ich hoffe es natürlich nicht das jemand dich verletzen will doch kann man nie wissen und du musst ja dein leben nicht ubedingt riskieren."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 13:48:25
"In einem Kampf kann alles mögliche passieren, und wenn nur ein Pfeil uns verfehlt und du zufällig dahinter stehst." meint Mystral bestimmt, lächelt dabei aber etwas. "Ausserdem würde dir so eine Rüstung sicher gut stehen. Ich schätze mal, es rasten einfach immer die Runen ein, die in der Mitte sind, und wenns die richtigen Runen sind, bleiben sie eingerastet und die Tür geht auf... hm.. Dann beginnt Mystral an den Scheiben herum zu drehen und versucht, immer jeweils zwei gleiche Runen gegenüber zu stellen. Vorher markiert sie mit einem Strich Lippenrot, das sie in einem kleinen Tiegel aus ihrem Handtäschchen holt, die Stellen an den Kreisen, an denen die Runen einrasten, damit das weitere Suchen etwas schneller voran geht und sie nicht immer die richtige Stelle suchen muss.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 13:58:34
„Ihr habt wahrscheinlich recht. Holt mir einer die Rüstung und hilft mir sie anzuziehen?“ gab Katja zögerlich zu. Es erinnerte sie wohl an die nicht zu gebrauchende Hand.

Mystral kam mit den Runen nicht sehr weit. Gleich als sie die nächsten gleichen Runen in die Mitte drehte und diese drückte machte es drei mal *klick*. Im Uhrzeigersinn versanken auf einmal nacheinander alle anderen Runen von der Mittleren ausgehend. Als dann alle Runen versenkt waren  passierte nichts. Kein Klick, keine Bewegung der Tür und die Tür ließ sich auch nicht öffnen. Sie war immer noch verschlossen. Der einzige Unterschied war, keine der Runen sprang aus der Versenkung. Auch ließen sich die Runenräder nicht mehr drehen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 14:06:36
"Mmmmm.... aber das verändert die Sache Grundlegend" sagte Donaar und war erleichter das er nicht der einzigste war dem etwas mislang. "Die Tür wird zu massiv sein um sie zu Zerschlagen" bemerkte er dann und versuchte die Tür Gründlich zu untersuchen.[1]
 1. Wahrnehmung: 21
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 14.08.2010, 14:22:17
"23 bin ich."Namius kratze seinen Hinterkopf, stand auf und ging zu der toten Elfe. Er versuchte diese aus ihrer Rüstung zu schälen, klopfte die Lederrüstung ab und wischte Blutspuren weg. Mit der Rüstung in der Hand kam er zurück in den Raum, wo alle standen.

"Ich habe sie mal geholt, vielleicht sollte dir die Bardin dabei helfen." Er wurde etwas rot. "Zumindest gehört sich das so." Er setzte sich wieder an den Tisch und betrachtete den Drachengeborenen bei dem Versuch der Entschlüsselung.[1] "Vielleicht musst du das umgekehrt machen? Oder wir müssen erst wieder die andere Tür dort hinten schließen. Weiß nicht."
 1. Intelligenz: Int.: 8
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.08.2010, 14:28:48
"Ich suche eher nach Schwachpunkten in der Tür für den Notfall aber ein Rücksetzter könnt sich ja hier auch verbergen" antwortete Donaar Namius beiläufig und lies sich in seiner Konzentration nicht stören.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 14:55:27
"Wieso gehört sich das so, weil ich mich auf einen Stuhl stellen muss um ihr beim anziehen zu helfen?" fragte Mystral grinsend, ging dann aber zurück in den Rankenraum. "Eben sprangen die Runen auch raus, also wird das schon werden. Sucht ihr mal während ich Katja helfe. Kommst du?" letzteres zu Katja sprechend, will sie jener dann auch wirklich dabei helfen, sich eine der beiden Rüstungen auszusuchen und sie dann anzuziehen. Sie verstand nicht wirklich, warum ausgerechnet sie das tun sollte, aber das hatte vermutlich seine Gründe.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 15:06:33
Tag 1 – 10:50

Die Tür die Donaar untersuchte war aus kaltem Stein. Es war der selbe Stein aus dem die Wände der Räume bestanden. Beim Gegenklopfen bestätigte sich sie Annahme von Donaar. Der erzeugte Ton war dumpf. Das deutete auf eine gute dicke hin und das die Tür massiv war. Allein an der Stelle wo die Runenräder saßen klang die Tür hohl. Vielleicht könnte dort die Tür eingeschlagen werden, mit genug Kraft. Ansonsten war die Tür ebenmäßig. Rechts, links, oben und unten im Türrahmen gab es jeweils einen kleinen Spalt. Der Spalt war aber nur so breit das ein Haar oder etwas hauchfeines hinein passen würde. So fand Donaar keine andere eventuelle Schwachstelle als die drei Runenräder.

Katja nahm Namius die Rüstung ab. „Danke.“ sagte sie zu ihm. Mystral in den Raum folgend erschrak sie zuerst. Dann ließ sie sich aber von Mystral in die Lederrüstung helfen. Als sie wieder aus dem Raum kam, hatte sie die Lederrüstung über ihr Kleid gezogen. Es sah gezwungen aus aber wirklich schlecht sah es nun auch wieder nicht aus.

Gerade als sie wieder aus dem Raum kam machte es vor Donaars Nase *Klick* und alle Runen sprangen zugleich aus der Versenkung. Ohne das er dafür etwas machen mußte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 15:12:56
"Na, was sag ich? Wobei dir was körperbetontes wie bei mir sicher noch besser stehen würde." meint Mystral grinsend, zwinkert Katja dabei zu und wendet sich dann wieder nach draussen. "Oh, die Runen sind ja wieder draussen. Ich schätze mal, die zwingen einem einfach eine Wartezeit auf, damit man nicht hundert sachen nacheinander probiert.. Wir könnten ja mal versuchen, ob wir alle nur alle Runen eindrücken, die auf jedem Rad einzeln sind? Soweit ich das gesehen habe, sind ja auf jedem Rad die gleichen verwandt, aber jedes Rad hat eine die nur auf ihm vorkommt."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.08.2010, 16:55:58
Auf Mystrals Anspielung hin wurde Katja rot im Gesicht. Sie hustete einmal kurz und machte sich daran das Kästchen weiter zu untersuchen.
An der Tür machte Donaar für Mystral Platz, damit sie ihre These versuchen konnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.08.2010, 17:40:36
Mit einem schelmischen Lächeln sprang Mystral dann zu der Tür und machte sich daran, ihre These zu überprüfen. Jeweils eine der Runen, die in den anderen beiden Ringen nicht vorkamen, wurde in die Mitte gedreht, dann werden erneut die Runen eingedrückt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.08.2010, 01:02:22
Als Mystral die Runen in Position gebracht hatte und alle drei eingedrückt hatte machte es wieder *Klick* und die eingedrückten Runen sprangen aus der Versenkung. Die Tür öffnete sich nicht und ließ sich auch nicht durch Drücken öffnen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 15.08.2010, 02:05:37
"Ich glaube das diese 5 Runen die in jedem Kreis in der gleichen Reihenfolge sind das Codewort ergeben das wir eingeben müssen." sagte Doonar und versuchte sogleich seine Theorie zu überprüfen. Beginnen wollte er mit der Rune die einem umgedrehten " L" ähnelte und die Räder immer eine Rune weiter drehen sodass er nach einander die 5 Runen auf jedem Rad gleichzeitig eingab.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.08.2010, 03:23:59
Tag 1 – 10:55

Donaar kam nicht weit mit seinem Versuch. Kaum hatte er bei allen Rädern die erste gleiche Rune in die Mitte gedreht und diese eingedrückt machte es *Klick* und alle Runen versenkten sich wieder der Reihe nach. Die Tür blieb verschlossen und wieder konnte keines der Räder gedreht werden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 04:11:31
"Es muss irgendetwas sein, das wir kennen.. Hm.. Vielleicht die Runen, die uns auch die Zellentüren öffneten? Oder die anderen Drei? Das sind drei Runen, die wir kennen. Das könnte es sein."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.08.2010, 11:18:20
Katja zupfte an einem Lederriemen der Rüstung. Dann schob sie das Kästchen bei Seite und verkündete kleinlaut. „Das Kästchen will sein Geheimnis schwerer Preis geben als gedacht.“ Sie blieb am Tisch mit dem Rücken zur Tür sitzen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 15.08.2010, 11:37:11
"Das musste ich auch schon feststellen" antwortete ihr Donaar geistesabwesend und grübelte was mit den Rädern zu tun sei. "Das ist gut Möglich doch was wenn das eine völlig neue Art Rätsel ist? Vielleicht müssen wir auch alle anderen Runen  eindrücken. Das würde die Rätsellei um einiges Kompliezieren" erwiderte er Mystral auf ihre neue These und hoffte das sie und nicht er Recht hatte
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 12:26:58
"Glaub ich nicht. Da müssten ja mehr Leute hier die Runen reindrücken als überhaupt von der Tür stehen können. Hm.. und wenn die Kästchen solche Rätsel sind, dann nehmen wir sie eben mit und fragen irgendjemanden. Ich bezweifle, dass hier jemand rumläuft, der uns das sagen kann, aber man kann ja nie wissen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.08.2010, 14:12:55
Tag 1 – 11:00

Ab und an sah Katja verstohlen zu Namius. Dann als sie wohl sicherer war sah sie kurz fragend aus. Sie sagte aber nichts. So verging etwas Zeit bis die Runen aus ihrer Versenkung sprangen. Mit der Zeit wurde das Licht der Lichtkristalle heller. Momentan war es so hell wie das Licht eines angenehmen Tages, dass durch ein Fenster leuchtete.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 14:23:54
"Nun.. nächster Versuch." meinte Mystral leise seufzend, drehte dann die Scheiben so, dass ein E, ein S und ein L in die Mitte zeigten, das E oben, das L unten rechts, das S unten links, wie sie auch auf den Türen angeordnet waren. Dann wurden auch diese Runen eingedrückt, wobei sie erneut für die obere Rune sich auf die Zehenspitzen stellen musste.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 15.08.2010, 14:36:47
"Wenn du fragen würdest könnte ich dir auch helfen" meint Donaar zu Mystral als er beobachtet wei sie sich eine weiters mal bemühte an die oberste Rune zu mommen anstatt den 2m Drachengeborenen zu fragen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.08.2010, 14:51:02
Es machte *Klick* als Mystral die Runen in Position gebracht und gedrückt hatte. Wie gewohnt sprangen die Runen aus ihrer Versenkung und die Tür war immer noch verschlossen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 15:01:14
"Geht schon, geht schon, Dafür hab ich ja Flügel... aber so langsam hab ich keine Ideen mehr." Mystral seufzt leise und lässt sich dann auf dem Boden nieder, schaut nachdenklich gen Decke während sie etwas über ihre Harfe streicht, dabei leise summt..[1]
 1. Intelligenz mit Inspire Competence: 25
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 15.08.2010, 15:09:03
"Es hat ertwas mit den Wörtern zu tun. Sie geben bestimmt irgend einen Hinweis. Aber nur welchen?"[1]
 1. Intilgenzwurf:5
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 15:22:17
"Da steht nur was von Licht und Schatten und so einen Kram.. vielleicht muss man ja hier die Runen eingeben, die man NICHT drücken musste? Wäre zwar komisch, aber was solls." Und so versucht Mystral es dann, eher resigniert, nochmals mit den Runen, dieses mal gibt sie die eindrückbaren Zellenrunen ein, die nicht zur Öffnung der Tür führten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.08.2010, 15:44:57
Tag 1 – 11:03

Wieder machtes es *Klick* und die anderen Runen begannen zu versinken. Dann klickte es sechs weitere mahle und die Tür verschwand im linken Türrahmen. Da die Lichtkristalle auch im Nachtbarraum so hell leuchteten wie im Raum mit dem viereckigen Tisch konnte Mystral sofort einen großen massigen Tisch mit irgendwelchen Sachen in der Mitte des nächsten Raumes erkennen. Auch sah sie die steinernden Wände des Raumes. Hier waren deutlich mehr Runen eingraviert als in den anderen Räumen. Auch schien es einen größeren runden Kristall an der Decke zu geben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 15.08.2010, 15:55:56
Donaar versucht in den neu geöffneten Raum hinein zu treten.Sofern Mystral ihn lässt steuert er auf den tisch zu um sich die Sachen darauf genauer anzuschauen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 16:02:29
Mystral lässt Donaar nur zu gerne den Vortritt und schaut ihm hinterher, greift nebenher mal wieder ihren Speer etwas fester.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.08.2010, 16:28:22
Als Donaar den Raum betrat passierte nichts. Er konnte sich in Ruhe den seltsamen kreuzähnlichen Tisch ansehen. Der gesamte Tisch war aus Stein, er wirkte sehr massiv. Überall über die Tischplatte verteilt waren Kristalle zu sehen. Sie waren wie Rohre geschliffen und schienen mal mehr mal weniger tief im Tisch zu stecken. Die Farben der Kristalle waren sehr unterschiedlich. So gab es rote, gelbe, dunkelblaue, braune, milchig weiße, grüne, klare und auch einen absolut schwarzen Kristall. Die einzelnen Kristalle waren in chaotisch über alle flügel des Tisches verstreut nur der schwarze Kristall war genau in der Mitte des Tisches. Er war auch deutlich größer als die anderen kristall. Neben diesen Kristallen gab es nahe dem großen schwarzen Kristall auch noch einen oval geschliffenen Kristall. Er stand nur ein kleines bisschen aus der Tischplatte heraus und war undurchsichtig blutrot.
Am gesamten Tisch gab es keine Sitzplätze. Eigentlich sogar im gesamten Raum. Nirgendwo gab es einen Stuhl oder ähnliches. Dafür standen an den Wänden weitere kleine Tische, Truhen und riesengroße Kristalle die an die Kristalle in den Zellen erinnerten, da sie auch gräulich waren und wie gewachsen schienen, aber bis zur Decke wie Säulen reichten. Wo wir schon bei der Decke sind. In diesem Raum war die Decke nicht gerade einmal drei Meter hoch sondern gut das doppelte. Sie war auch nicht eben sondern formte sich zu einer Kuppel dessen Rippen mit goldenen Runen beschriftet war.. Der Schlussstein war ein großer ungeschliffener Bergkristall. Der mit seiner größten Spitze auf den schwarzen Kristall im Tisch unter ihm zeigte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 15.08.2010, 16:37:52
Überwältigt von diesem Anblick blieb Donaar in der Mitte des Raumes stehen. Doch schon bald zog der tisch seine Aufmerksamkeit auf sich. Mit prüfendem Blick schritt er um den Tisch und Untersuchte ihn erste einmal Oberflächlich[1] bevor er sich nach den Zellentüren um sah, besser gesagt ob sich auch in diesem Raum welche befanden.
 1. Wahrnehmung: 4
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 16:48:44
"Was für ein bizarrer Anblick..." meinte Mystral langsam, während ihre Augen über die Kristalle und den Tisch wanderten. Dann blickte sie aber über die Runen an den Wänden, versuchte jene zu übersetzen während sie sich am Kinn rieb. "Ich glaube, so langsam komme ich auf den Trichter mit den komischen Zeichen da."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.08.2010, 17:13:21
Donaar sah das der Tisch sich leicht zur Mitte anhob. Ansonsten waren die Kristalle vollkommen zu diesen Stäben geschliffen. Es gab keine Ecken und kannten. Türen gab es auch in diesem Raum. An jeder Wand, in dessen Mitte gab es eine Tür.
Unterdess konnte sich Mystral in Ruhe die Runen an den Wänden ansehen. Katja schien nicht so ein Bedürfnis zu haben wie Donaar und Mystral den neuen Raum zu erkunden. Sie blieb am Tisch neben Namius sitzen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 17:53:43
Mystral schaute nachdenklich drein, kniff etwas die Augen zusammen. Sie erkannte einige der Buchstaben, andere konnte sie aus dem Zusammenhang erschließen. Das, was aussah wie ein M, war in wirklichkeit ein E, das nur zur Seite gedreht war... Alberne Schriftführung, aber es ging. "Da an der Decke stehen die vier Elemente.. also, Feuer, Erde Wind und Wasser. Das an den Wänden.. da brauch ich etwas.."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 18:04:20
"Ohne Leben gibt es nur karges Ödland...

Es würde keine Schriften geben, keine Musik, keinen Fortschritt, keine grünen Wälder und Blumenmeere.
So ist es das wichtigste, Leben zu erhalten. Achtet das Leben.
Lernt von allen Lebensformen und beschützt den Kreislauf der Natur."
spricht Mystral dann langsam, mit dem Finger die einzelnen Zeilen entlangfahrend. zuerst stockt sie, überlegt hier und da, was ein Buchstabe bedeuten könnte, aber bei den letzten beiden Sätzen liest sie flüssig und ohne anzuhalten, als wäre es das gewöhnlichste der Welt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 15.08.2010, 20:00:18
"Sicherlich eine anleitung für die Sachen auf dem Tisch. Anscheinend ist es wieder ein rätsel." überleg Donaar näher und untersucht dabei den großen schwarzen Stein näher[1]
 1.  Wahrnehmung:5
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 20:21:26
"Ja, vermutlich... Aber das ist noch anderweitig interessant. Wo immer wir auch sind, die Leute hier sprechen Chondathan... aber sie benutzen nicht die Schrift des Chondathan.. Entweder sind wir hier in irgendeiner alten Höhle aus einer Zeit, wo andere Schrift benutzt wurde.. oder völlig woanders."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 15.08.2010, 21:27:20
Donaar blickte Mystral an wie als wäre sie eine Abaration aus der neunten Hölle. "Aha Chondatan. Und was sagt uns das Genauer?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.08.2010, 22:22:50
"Das äh.. ist der Name der Menschensprache in den westlichen Herzlanden und Cormyr und Amn und so.. In Mulhorand spricht man Mulhorandisch, in anderen Ländern andere Sprachen. Und so."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 16.08.2010, 13:49:08
"Aha. Wir sind also in höcht warscheinlich irgend wo dort. Lieg westtor dort auch irgentwo? Ich muss so schnell wie möglich Balders spruch aufnehmen. Hoffentlich habe sie mir etwas von ihm üprich gelassen." fragt der Drachengeborene weiter und grinst dabei ein wenig. noch würde er ihm nicht entkommen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 16.08.2010, 14:57:26
Mystrals Blick ist mehr als nur ein wenig skeptisch, als sie zu Donnar sieht. "Ich glaube, wir versuchen hier erstmal rauszufinden, und schauen dann weiter." Meint sie dann und tiptp einfach mal den ovalen Kristall, der nur ein Stück aus dem Tisch herausragte, an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 16.08.2010, 15:04:07
Das wir hier herauskommen setzte ich einfach mal voraus."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 16.08.2010, 16:22:47
Tag 1 - 11:08

Als Mystral den ovalen Kristall einfach nur antippte, begann er zu leuchten. Ein summendes Geräusch ertönte. Nacheinander begannen die Kristalle von innen nach außen zu leuchten. Dann begann die Luft so zu riechen wie vor einem Gewitter. Die Kristalle begannen sich in den Tisch zu senken. Die einen brauchten dafür länger als die anderen. Dann als alle Kristalle bis auf den großen schwarzen Kristall in der Mitte versunken waren, steigerte sich ihr leuchten für kurze Zeit. Von außen nach innen erlosch ihr Licht. Als nur noch der ovale Kristall leuchtete schoss aus dem schwarzen Kristall in der Mitte ein extrem heller Strahl. Als dieser Strahl den Bergkristall erreichte, brachen sich der Strahl so, dass ein jeder der Teilstrahlen auf eine der Kristallsäulen traf. Blitze zuckten an den Wänden zwischen den Kristallsäulen hin und her. Das Licht der Kristalle erlosch. Nur noch das normale grüne Licht erfüllte den Raum und die Kristalle führen langsam wieder in ihre Ausgangsposition.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 16.08.2010, 17:29:31
Namius blickte zu Katja: "Wie kommst du mit dem Kästchen voran? Passen die Kristalle vielleicht in die Löcher?" Dann schreckte er etwas hoch als im Nachbarzimmer ein Lichtsprektakel durch die Luft zuckte.

Er sprang auf, zog sein Schwert und lief schnell in den Raum, wo Mystral und Donaar standen. "Was ist passiert?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 16.08.2010, 17:37:07
"mystral hat den aperat der in diesem Tisch steckt ausgelöst indem sie diesen Ovalen kristall berührt hat. Deaurch ist ein blitz entstanden der aus dem schwarzen Stein in den Bergkristall an der Decke und dann in die Kristallsäulen an der Wand geschossen ist"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 16.08.2010, 17:54:01
"Oh, ich hoffe, das ist nicht gefährlich." Er blickte zu den Türen. "Gehen die Türen nicht auf? Vielleicht ist nicht jede Aparatur notwenidg um Türen zu öffnen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 16.08.2010, 17:59:52
"Möglich" stellt Donaar fest und begib sich zu einer der 3 Türen im Raum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 16.08.2010, 18:10:28
"Hm." Er ging zurück zu Katja, welche immer noch an dem kleinen Kästchen herumfummelte. "Magst du vielleicht doch das Rapier an dich nehmen? Nur für den Fall. Bitte." Dann ging er zu dem Schild des erwürgten Mannes, nahm ihn in die Hände und legte diesen vor sich auf den Tisch, als er sich wieder zu Katja setze.

Dann nahm er sein Breitschwert in die Hände und versuchte die magische Verstärkung zu ergründen.[1] "Wir müssen auf alles gefasst sein, Katja. Wer uns hier auch immer hingebracht hat, hatte seine Gründe und scheint Wesen von allen möglichen Orten hergebracht. Also wer weiß, welche Monster noch auf uns warten. Wir müssen vorsichtig und bereit sein."
 1. Magiewissen: 28
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 00:01:05
„Nein die Kristalle hinein stecken hatte ich nicht versucht. Wo sind sie überhaupt? Und eine Waffe werde ich niemals in die Hand nehmen.“ Sie hob traurig ihre rechte Hand. „Und das nicht nur deswegen.“ Während Namius mit dem Schert beschäfftigt war suchte Katja die besagten Kristalle. Sie schrie auf und rannte zu Namius. Dort angekommen rüttelte sie ihn.[1] „Schau da.“ dabei deutete sie ängstlich die Tür der Zelle mit dem toten Drachengeborenen. Etwas einen Meter Höhe konnte Namius eine kleine grüne Hand sehen.
 1. Magie identifizieren unterbrochen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.08.2010, 00:33:23
"Nun.. das war recht beeindruckend. Vielleicht kann man irgendwas mit diese komischen Kristallen anstellen.. sie auswechseln oder sowas. Oder irgendwas draufstecken." Das sagend, probiert Mystral genau dies.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 00:54:05
Tag 1 - 11:12

Jeden Kristall den Mystral ausprobierte konnte sie nur tiefer in den Tisch schieben oder weiter heraus ziehen. Wobei sie sie nur so weit hinein schieben konnte, dass der Kristall noch etwa einen Finger breit aus dem Tisch ragte. Sie konnte keinen der Kristalle entfernen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.08.2010, 01:57:43
"Hm.. ich kann mir nicht vorstellen, was das hier für ein Rätsel sein soll... Vielleicht müssen wir die Kristalle draussen lassen, die zu den Elementen passen, und die anderen reindrücken.. oder anders herum." Mystral schob dann einfach mal die grünen, roten, dunkelblauen und durchsichtigen Kristalle in den Tisch weiter rein, zog die anderen Kristalle so weit es ging hervor und haute dann erneut auf den ovalen Stein. Bevor dieses mal das Feuerwerk losging, nahm die Mephling aber die Beine in die Hand und spurtete zurück in den Zellentrakt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 17.08.2010, 08:10:30
Namius stand sofort auf, schob[1] Katja hinter sich, griff dann nach Schwert und Schild. "DONAAAHHR, MÜSTRALL. . ."

Er versuchte die Hand genauer zu erkennen[2], aber das diffuse Licht störte und so schritt er vorsichtig näher zur bewussten Tür.
 1. Ich mach das mal, weil es ein NSC ist und Angst hat.
 2. Wahrnehmung: 4
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 11:31:39
Tag 1 – 11:15

Und wieder begann der ovale Kristall zu leuchten. Das Leuchten ging auf die anderen Kristalle über und sie versanken wieder langsam im Tisch. Der einzige Unterscheit der sich zeigte war, der Strahl der aus dem schwarzen Kristall schoss hatte eine andere Farbe. Der einst weiße Strahl war nun dunkel, fast schwarz. Vom Bergkristall spaltete sich der Strahl auf und er die Säulen erreichte zuckten wieder Blitze zwischen ihnen. Bis das Schauspiel wieder endete und die Kristalle auf dem Tisch in ihre Ausgangsposition gingen.

Im Nebenraum zeigte sich das die Hand zu einem Goblin gehörte. Er schüttelte immer wieder den Kopf und erst nach dem Namius nach Donaar und Mystral rief nahm er diesen überhaupt war. Er grummelte etwas und zog sein Kurzschwert. So in Richtung der Zellen blickend viel Namius auf, dass etwa zur selben Zeit wie das Licht und die Blitze im Nebenraum endeten, für einen Augenblick helles Licht aus den Zellen schien.

Katja sah ängstlich auf den Goblin. Dann schickte sie sich an in den anderen Zellennebenraum zu laufen. Sie kam aber schnell wieder. Mit bleichem Gesicht drückte sie auf die Runen im Türrahmen.  Schnell schloss sich die Tür und mit den Worten„Wo bin ich nur hier gelandet.“ rannte sie in den Raum mit dem Kristalltisch.[1]
 1. alle Ini würfeln, der mit der höchsten Ini fängt an. !Position beachten
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 17.08.2010, 11:37:37
"Wir wollen dir nichts Goblin und du uns doch auch nicht?!" Sprach Namius in der Umgangssprache mit dem Goblin.[1][2]
 1. Diplomatie: 26
 2. Initiative: 11
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 11:44:50
Der Goblin funkelte Namius wütend an. „Schnauze dreckiger Mensch. Ihr greifen Dorf an und nun Reden? Zu spät! Sterbt!“ erwiderte der Goblin in seiner gebrochenen Handelssprache und stürmte auf Namius zu. Noch benommen stolperte er über seine eigenen Füße und landete einen Schritt vor Namius auf dem Boden.[1]
 1. Ini momentan: Go, Namius
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.08.2010, 11:48:42
Mystral kam einen Moment später aus dem Nachbarraum gestolpert und schaute dabei über die Schulter zu den Blitzen, um das Schauspiel zu verfolgen. "Ja was ist denn ich bin ja schon dwaaaa...!" Der letzte Ausruf wurde dadurch verursacht, dass Mystral wirkungsvoll demonstrierte, wieso man hinschauen sollte, wohin man lief. Sie war nämlich über dem am boden liegenden Goblin gestolpert und auf ihm gelandet. "Uff."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 17.08.2010, 11:51:47
"Du dich beruhigen! Ich Freund. Dein Dorf nicht angegriffen."[1] Namius hob seinen Schild zum Schutz.[2] "Komm weg da Mystral."
 1. Diplomatie: 19
 2. Verteidigungsstellung. +2 auf alles Verteidigungswerte
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.08.2010, 11:54:40
"Was denn?" Fragt Mystral etwas verwirrt und schaut dann etwas verblüfft zu dem Goblin runter, auf dem sie sitzt. "Oh, Hallo."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 11:56:16
Auch der Goblin stöhnte auf als Mystral über ihn stolperte. Er stieß Mystral von sich auf das sie neben ihm landete. Beide waren aber noch weit davon entfernt aufzustehen.[1] Auf dem Boden liegend murrte der Goblin "Menschen Lügner! Immer lügen! Wir sterben lieber als Sklaven."
 1. Fürs runterstoßen 17 Stärkewurf
Ini: Go, Namius, Mystral
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 17.08.2010, 11:59:22
Langsam ging Namius in die Hocke, um nicht zu groß zu wirken. "Ich Halbelf. Kein Mensch. Wir dir nichts tun!"[1][2]
 1. Weiterhin Verteidigungsstellung.
 2. Diplomatie: 24
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.08.2010, 12:16:45
"Und seh ich wie'n Mensch aus, du Grobian?" Mystral erhob sich und klopfte indigniert etwas ihre Rüstung ab, als wäre Staub drauf gekommen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 12:21:47
Der Goblin sah auf. Sein Gesicht entspannte sich. Er blickte dann auf Mystral. „Ihr nicht aussehen wie die Menschen. Gut wir reden.“[1] Der Goblin rappelte sich auf und sah wieder zu Mystral. Bevor aber einer der drei etwas sagen konnte, kamen zwei weiter Goblin rückwärts aus der Zelle. Sie hatten Ängstlich ihre Speere auf etwas in der Zelle gerichtet. „Was los? Das nicht angreifer.“ sagte der Goblin der sich aufgerappelt hatte und einer der anderen antwortete „Utan.“ Der Goblin mit dem Kurzschwert drehte sich nun ganz zu den anderen Goblins und da war es auch schon was den Goblingst Angst machte. Eine gallertartige Masse füllte den ganzen Türrahmen aus und bewegte sich langsam auf die Goblins zu.
 1. Namius 50EP
Mystral 20EP wegen Türrätzel
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.08.2010, 12:23:35
"Iiiich glaube nicht, dass man mit dem Ding reden kann." meint Mystral gedehnt und hebt ihren Wurfspeer auf, geht heldenmutig mal wieder hinter Namius in Deckung.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 17.08.2010, 12:28:20
Namius dachte exakt dieselben Worte, die Mystral aussprach. Er hob die Schwerthand, konzentrierte sich und schoß einen dunklen Schattenblitz auf die Gallertmasse. "Weg da Gobbis!"[1] Dann fixierte er das Monster genauer.[2][3]

"Mystral, flieg zu den Türrunen und mach die Tür zu. Schnell."
 1. Angriff: 8
 2. Divine Challenge.
 3. Verlucht.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 12:34:47
Die beiden Goblins mit den Speeren schreien auf. Die gallertartige Gestalt zerfließt und läuft so am Boden zwischen den beiden entlang. Hinter ihnen braut sich das gelbliche Ding wieder zusammen. So verfehlte Namius angriff den etwa goblingroßen aber flächenmäßg weit aus größeren Schleim. Doch an der Zellentür ist keine ruhe. Ein durchsichtige gallertartige Gestalt hat den Platz der Gelben eingenommen.[1]
 1. alle Ini neu würfeln
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.08.2010, 13:13:28
"Und ich hab garkeinen Desertlöffel dabei!" Beschwert sich Mystral, schlägt dann mit den Flügeln und fliegt auf die Tür zu, will jene auch tatsächlich wie geboten verschliessen wobei sie sich über den Schleimen hält. Nicht, dass das fliegen unter einer so niedrigen Decke und nah an einer Wand für sie einfach ist.[1]
 1. Ini 17, Akrobatik 30
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 13:42:34
Und sie schafft es sogar. Die Tür schließt sich rasch. Doch die gallertartige Masse scheint keinen Schmerz zu fühlen. Sie zieht sich nicht zurück und wird von der Tür zusammengepresst. Dann *Blob* ist die Tür zu und die gallertartige Masse sinkt zusammen. Der dritte Goblin sticht mit seinem Speer nach der Masse. Hinter ihm bei Namius blubbert der Schleim vor sich her. Plötzlich greift er den Schwertragenden Goblin an. Als der Schleim die Haut des Goblin berührt, schreit dieser Auf. Auf seiner Haut bilden sich Blasen. Sofort schlägt der Goblin auf die Masse ein und auch der zweite Goblin dreht sich um und sticht mit seinem Speer nach der Masse. Doch diese scheint von den Angriffen unberührt zu bleiben.[1]
 1. ini: Mystral, G3, O, G2, G1, Namius, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 17.08.2010, 17:23:56
Als Namius um hilfe schreit rent Donaar sofort in den Raum in dm er sich befindet "Was bei Io?! Welch perversion der Natur!" entfährt es Donaar als er sieht wie sich das Gallartartige Wesen sich durch die Ritzen der Tür zwängt und nach dem Goblin schlägt.[1] "Wenn das Etwas nicht weicht komm einen Schritt weiter zu mir Namius" rief er als er sich so an den Scheim bei Namius stellte das er dem ersten Giblin genau gegenüber stand und trotsdem noch ein schritt platz zwischen ihm und dem Ding war. Dann kanaliesierte er die Arkane kraft seiner Zauberformel durch seinen Dolch und schoss dem Schleim eine Eiswolke in Form eines Drachenkopfes entgegen[2]
 1. Naturkunde:9/ Initiative:17
 2. Dragonfrost/ 17 geg Zäh/18 Eisschaden + 1 Feld wegdrücken (falls man daas Vieh irgentwie bewegen kann))
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 17.08.2010, 19:46:35
Namius machte einen Schritt gen Norden, um die schleimige Kreatur mit dem Goblin einzukesseln. Er konzentrierte sich abermals[1] und hieb mit dem Breitschwert auf das Monster ein.[2]
 1. Divine Challenge
 2. Rechtschaffender Schlag: 26 vs RK mit 12 Schaden (Radiant) + Bonus auf meinen nächsten RW.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 20:04:33
Der Angriff von Donaar ließ für einen Moment Teile des Wesens einfrieren. Diese Teile versanken in der Masse des Wesens. Weggedrückt Wurde das Wesen nicht. Die Masse wurde nur an die Wand gedrückt und füllten bald wieder die Fläche von zwei mal zwei Schritt aus. Auch Namius Angriff zeigte nicht die gewünschte Wirkung. Mit dem Schwert gelang es ihm zwar einen Teil des Wesens abzutrennen aber diesen verleibte sich die restliche Masse wieder ein. Auch die Speerwürfe der beiden Goblins zeigten kaum Wirkung. Dann ein Aufschrei. Beide Goblins wurden in die gallertartige Masse hinein gezogen. Die Masse baute baute sich vor der Tür neu auf. Das Teilen hatte sie nicht getötet.[1]
 1. ini: Mystral+Donaar, G3, O, G2, G1, Namius, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 17.08.2010, 20:30:19
Donaar ging 2 Schritte zur Seite, kannaliesierte seine Energie, murmelte eine Formel und warf mit seinem Dolch flüssiges Feuer durch den Raum wobei einen Teil die wand ab bekam und einen anderen teil der Schlick.[1]
 1. Bewegung: 2 Felder nach Oben rechts (richtung Geschlossene Tür) Standart: Burning Spray/ Nahbereichsausbreitung 3/ 27 geg Reflex (Kritischer Erfolg/d20=13 4 Erfolge)/ 13 Feuerschaden+ der nächste der mich vor ende meines nächsten Zuges im Nahkampf trifft erleidet 5 Feuerschaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.08.2010, 21:19:00
Auf der anderen Seite landete Mystral elegant von ihrem kurzen Flug, war das Fliegen doch viel zu instabil, um wirklich zu kämpfen. Dann springt sie einige Schritte zurück und schwenkt ihren Speer herum, wirft ihn schwungvoll nach dem wabbelnden Ding bei dem Schwertgoblin.[1] Dann lief sie noch ein Stück weit weg.

Ihr Speer traf das Wesen deutlich doch das Loch was der Speer verurschachte schloss sich schnell. Viel deutlicher Schadete der Flammenzaober von Donaar das Wesen. Es fing Feuer Aber Donaar hatte nur glück damit. Viele der Flammen die er gegen die Wand warf züngelten zurück und nur wenige drangen wirklich bis zum Wesen vor. Das Wesen wußte sich aber zu helfen. Es teilte sich in zwei gleichgroße Wesen auf. Das eine von ihnen brannte noch aber das andere nicht. Die Hälfte die vor Namius und Donaar waberte griff beide an. Ob des Feuers oder sonstigem verfehlte es Namius. Dafür erwischte es Donaar an der Hand. Sofort begann die Haut des Drachenegeborenen wie verrückt zu brennen.[2]

Dafür konnten sich die gefangenen Goblins befreien. Wüttend und mit deutlichen Verätzungen blickten sie auf das durchsichtigen Ding. Der Schwertgoblin konnte mit seinem Schwertstreich gegen das zweite neu entstandene Wesen nicht viel ausrichten. Wenigstens konnte er dessen Angriff ausweichen.
 1. Entangling Opening 20, 13 Schaden.
 2. Donaar: 12 Schaden + 5 Säureschaden bir RW beendet
Ini: Mystral+Donaar, G3, O, G2, G1, Namius, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.08.2010, 23:29:00
Mystral runzelte die Stirn. Nun, das war zu erwarten, dass ein Blob sich nicht von ihrem Wurfspeer beeindrucken ließ. Dennoch ärgerlich. Sie räusperte sich und schrie dann einfach den Schleim an, sodass jener leicht zu vibrieren begann.[1]
 1. Focusing Sound: 23 vs Reflex Schaden: 11
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 18.08.2010, 11:09:25
Namius schrie den Blob vor sich an, in der Hoffung sein Schrei würde das Monster auf ihn fokussieren, "AAAAAAHH, STIRB DU EKELHAFTES SUBJEKT!"[1] bevor er dann erneut auf das Wesen einschlug.[2]
 1. Divine Challenge
 2. Rechtschaffender Schlag: 22 vs RK mit 12 Schaden + Bonus auf meinen nächsten RW.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 12:10:16
Das Ding Blob oder was auch immer reagiert nicht auf Namius Schrei. Es hat ja auch kein Gesicht zum reagieren. Dafür trifft ihn der Schlag von Namius doch sehr, denn dieses mal bleibt der Schleim den Namius abschlägt regungslos liegen. Bei den Goblins versucht das Wesen schon wieder sie in sich zu saugen. Die Goblins können dem nicht widerstehen. So werden sie wieder in das innere der Masse gezogen. Nachdem dies geschafft ist, bewegt sich das Ding mit dem Goblins im inneren nach vorne um endlich aus dem Türrahmen heraus zu kommen. Es wächst zu einem zweieinhalb Meter rechteckigen Gebilde.

Erst dann ertönt Mystrals Schrei. Dadurch wabert der zweite Schleim deutlich. Donaar schüttelte etwas seine Hand, doch blieb die ätzende Substanz auf seiner Hand kleben.[1] Donaar atmete tief ein und begann seinen Eiszauber in seinem Dolch zu speichern und stach dann nach dem Ding das ihn angegriffen hatte und ließ den Zauber von der Klinge.[2] Doch weder der Stich noch der Zauber zeigten Wirkung. Dieses mal froh der Schleim nicht einmal ein. Dafür sackte er zusammen und floss über den Boden. Als er sich wieder aufbaute war Donaar eingekesselt. Vor ihm der Schleim, neben ihm zwei Wände und eine Truhe und hinter ihm die Tür.[3]

Auch das andere ich des Schleims sackte zusammen und verlagerte sich. Mit dem rechteckigen Ding hatte es nun den Schwertgoblin in der Zange. Es griff ihn an und verätzte dabei sein Bein. Wütend schlug der Goblin auf das Wesen ein doch er verfehlte es. In der Zwischenzeit zappelten die beiden anderen Goblins im Gallertwesen. Man hörte nicht ihre Schreie aber deutlich war zu sehen wie ihre Kleider und Leiber sich zersetzten.[4]
 1. Rettungswurf:8 → 5 Säureschaden
 2. Dragonfrost/ 14 geg Zähigkeit/ 15 Eisschaden
 3. !Kreatur verlagert sich um 2 Felder, keine Gelegenheitsangriffe
 4. Ini: Mystral+Donaar, G3, O1+O2, G2, G1, Namius, G
Mystral bitte einen Wahrnehmungswurf
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 18.08.2010, 12:39:01
Namius bekam Donaars Groll mit und machte einen Schritt zu ihm, um ihn von dem wabenden Schleim zu schützen. Abermals konzentrierte er sich auf das Monster, um jeden Fehler dessen zu bestrafen.[1] Namius hob dieses Mal nicht den Schwertarm sondern versuchte seinen brennden Feuerhass auf diese beiden Wesen zu entladen.[2] Doch es schien nicht wirklich zu klappen. Also hob er seinen Schwertarm und schlug erneut auf das Monster ein.[3] Doch auch dieser Versuch scheiterte. Er musste sich ausruhen. "VORSICHTIG, lasst uns einen nach dem anderen angreifen!"
 1. Divine Challenge auf O1
 2. Burning Spray: O1: 8, O2:8 vs Reflex mit 8 Schaden.
 3. Aktionspunkt: RS: 9 vs RK mit 15 Schaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 18.08.2010, 12:40:10
Mystral verzog das Gesicht, als sie die Goblins im Schleim betrachtete. Sie erinnerten sie an die Fruchtstücke in der Götterspeise, die ab und an in der Regenbogenlilie gereicht wurden, und ihr war die Makaberheit dieses Gedankens durchaus bewusst. Sie stellte sich hinter den Schleim, der den Goblin mit dem Schwert bedrohte, und hämmerte ihm schwungvoll und gezielt die flache Seite des Speers auf den Schleim.[1] "Donnar, auf den hier, los! Mach deinen komischen Eiskram!"
 1. Wahrnehmung: 18, Guiding Strike: 30, Schaden: 12 (Stumpfer Schaden da der Speer wie eine Keule benutzt wird) & -2 auf Zähigkeitsverteidigung für weitere Angriffe.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 15:18:36
Namius der einen Schritt machen wollte, musste schnell seinen Fuß zurückziehen als er auf den Schleim trat. Dieser hatte nun Donaar vollkommen eingekesselt.[1] Das große gallertartige Wesen beim Schwertgoblin versuchte diesen zu schlagen, doch der Goblin konnte sich unter dem Schlag weg ducken.

Mystral, mit ihren stumpfen Speerschlag, schaffte es große Teile des Schleims abzutrennen. Wie beim anderen Schleim blieben diese Teile regungslos liegen. Leider bemerkte Mystral beim Kämpfen nicht das sich etwas von hinten an sie an schlich. Erst als sie scharfe Krallen über ihren Rücken fahren spürte, bemerkte sie das geflügelte Wesen hinter ihr.[2] Es war eine Harpyie. Sie sah extrem angeschlagen aus. So fehlten ihr schon einige Federn und sie hatte eine blutende Kopfwunde. Aber denn noch kämpfte sie weiter. Doch Mystral konnte dem zweiten Schlag der Harpyie behände ausweichen.[3]
 1. Sorry Karte war falsch
 2. Mystral 7 Schaden
 3. Ini: H ,Mystral+Donaar, G3, O1+O2, G2, G1, Namius, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.08.2010, 16:41:39
"Das geht schlecht" erwiedert Donaar Mystral und stellt zufrieden fest das das furchtbare Brennen aufgehört hatte[1] doch als er den Aufschrei der kleinen Bardin hörte überlegte er es sich anders. "So dumm seid ihr gar nicht" sagte er zu dem Schleim und zielte mit seinem Dolch auf das große Gallertartige Wesen und schickt ihm eine Eiswolke entgegen.[2] "Hilf ihr Namius der gehört mir!" rief er dem Halbelfen zu
 1. Rettungswurf: 19
 2. Zaubere Dragonfrost/ 14 gegen Zähigkeit/ 13 Eisschaden und O hatt nen Gelegenheitsangriff gegen mich
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 17:42:05
Wieder scheint Donaars Zauber keine Wirkung auf das Wesen zu haben. Nicht von ihm gefriert ein. Aber auch das Wesen konnte Donaar nichts anhaben. Es versuchte ihn zwar mit seinem Schleim zu erwischen aber der Schleim landete vor Donaars Füßen. Zur selben Zeit griff es auch Namius an. Auch ihm konnte es nichts anhaben. Die Rüstung war zu stark. So blieb nur etwas Schleim auf der Rüstung. Die beiden gefangenen Goblins hatten wieder Glück. Sie konnten sich aus dem gallertartigen Wesen befreien. Dafür bekam der Schwertgoblin eine neue Ladung Schleim ab. Er jaulte vor schmerzen aus. Denn der Schleim hatte sich schon durch die Haut ins Fleisch gefressen.[1]
 1. Ini: H ,Mystral+Donaar, G3, O1+O2, G2, G1, Namius, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 18.08.2010, 17:59:46
Namius blieb zunächst dort stehen, wo er war, Donaars Aussage ignorierend. Er hieb wieder auf das Monster vor sich ein.[1][2]
 1. Rechtschaffender Schlag: 19 vs RK mit 14 Schaden
 2. Würde das Monster dann immer noch leben --> Divine Challenge ansonsten würde Namius um den Tisch herumRENNEN (insgesamt wären das dann 4 Schritte wegen RK-Malus) und H verfluchen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 18:04:55
Nach dem Schlag von Namius sammelte sich der Schleim nicht mehr. Es war geschafft. Eines war tot.

Ein drittes mal verschlang das gallertartige Wesen die beiden armen Goblins. Dieses mal wohl für immer. Denn als sie im Wesen waren bewegten sie sich nicht mehr. Das taten sie noch bei den vorherigen malen. Ihr Schicksal war wohl unausweichlich. Nun bewegte sich das gallertartige Wesen direkt hinter den letzten Goblin. Er würde wohl der nächste sein der verschlungen wird.

Aber auch die Harpyie blieb nicht ohne Taten. Sie holte wieder mit ihren scharfen Krallen aus und kratzte Mystral.[1]
 1. Mystral 9 Schaden
Ini: H ,Mystral+Donaar, G3, O2, Namius, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.08.2010, 18:47:46
Da der Schleim tot war zielte Donaar nuj auf den großen Wackelpudding der die Goblins verschluckt hatte. Mit mäsigem erfolg.[1]
 1. Dragonfrost( 9 geg Zähigkeit/ 11 Eisschaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 18.08.2010, 20:00:00
Mystral verzog das Gesicht, während sie sich weiterhin die Harpie so gut es ging vom Hals hielt. "Kusch, oder ich stütz dir die Flügel" beschwerte sie sich und wedelte abwehrend etwas mit ihrem Speer, schlug dann aber hinter sich nach dem Schleim, erneut mit dem Stumpfen ende. Die Kratzer der Harpie waren zwar schmerzhaft, aber oberflächlich, und wenn sie dem Goblin nicht half, würde er auch noch sterben. Und so wenig sie das Schicksal von Goblins im allgemeinen interessierte, dieser hier war doch einer des wenigen einigermaßen freundlichen Gesichter, und immerhin hatten sie ihn schon zur Mitarbeit überredet. So lenkt Mystral dann auch ein Heillied in seine Richtung, um zumindest seine schlimmsten Wunden zu versorgen.[1]
 1. Majestic Word auf den Goblin, Surgevalue +6 geheilt.
Angriff auf den Schleim: Guiding Strike 26, 9 Schaden, -2 auf Fortitude.
Actionpoint: Angriff auf den Schleim (oder falls er tot ist auf die Harpie): Guiding Strike 29, Schaden: 13 & -2 auf Reflex
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 20:20:43
Ja und tatsächlich. Auch dieser Schleim sammelte sich nach Mystrals ersten Schlag nicht mehr. So konnte sie sich ganz der Harpyie widmen. Diese ließ sich nicht von Mystrals Speergefuchtel irritieren aber ihr Speerstoß traf sie in die Schulter.
Hinter Mystral wendete sich der Goblin zu dem Ding was seine Freunde gefressen hatte. Er stah zu aber sein Schwert blieb in der gallertartigen Masse stecken.[1]
 1. Ini: H ,Mystral+Donaar, G1, Namius, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 18.08.2010, 20:30:32
Namius ging weitere 2 Schritte um den Tisch herum zur Harpie. Die Rüstung war einfach sehr schwer und ließ ihn nicht so gut voran kommen. Auf halben Wege streckte er seine Waffenhand aus und ließ dieser einen Schattenblitz entweichen.[1]

"NIMM DIES DU ELENDIGE MISSGEBURT!" Schrie ihr Namius entgegen.[2]
 1. Schattenblitz: 25 vs Reflex, kritischer Treffer mit 20 Schaden.
 2. Divine Challenge.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 20:50:17
Schwer getroffen von Namius Zauber sackte die Harpyie zusammen. Sie lebte noch denn ihr Brustkorb hob und senkte sich. Das gallertartige Ding griff nach dem letzten Goblin. Er sog ihn in sich auf. Nachdem es das geschafft hatte, bewegte es sich mit dem Goblin in sich auf Donaar zu.

Die Harpyie hatte zitterte immer noch am Boden. Sie hob ihre verletzten Flügel an. Zuerst wollte es nicht gehen aber dann schaffte sie es ihre Flügel auszubreiten und aufzustehen. Dabei riss sie ihren Mund auf und begann zu schreien. Der Schrei wurde immer lauter. Dabei war er so hell das es in den Ohren schmerzte. Nur Donaar war weit genug weg, damit der Schrei der Harpyie nicht seine schmerzende Wirkung auf ihn offenbarte.[1]
 1. Namius und Mystral: 20 g. Zäh – 7 Schallschaden + benommen bis RW gelingt
Ini: H ,Mystral+Donaar, G1, Namius, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 18.08.2010, 20:58:09
Mystral ächzt auf und lässt fast ihren Speer fallen, um sich die Hände auf die Ohren zu pressen. Stattdessen rammt sie aber, noch etwas schwankend, ihren Speer in die Harpie vor sich, um sie endgültig zu Boden zu strecken. So langsam wurde das richtig unangenehm.[1]
 1. Rettungswurf: 11 (Bestanden)
Guiding Strike 23, 11 Schadenspunkte.
Angesagte Aktion: Benutzung meiner Brooch of no regrets, wenn Donaar seinen Rettungswurf nicht bestehen sollte: Rettungswurf wird mit einem +2 Bonus wiederholt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.08.2010, 21:08:56
"Na dann komm mal her" sagte der junge Drachenmagier und stellte sich vor den Schlick bevor er begann sein flüssiges Feuer aus dem Dolch über den Schlick zu verteilen[1]
 1. Burning Spray/ 13 geg Ref/ 18 Feuerschaden+ 5 Feuerschaden für den nächsten der mich vor ende nächster runde im Nahkampf trifft
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 21:32:33
Der Speerstoß von Mystral streckte die Harpyie nieder. Tot sackte ihr Körper mit Mystrals Speer im Leib zusammen. So konnte Mystral auch sehen was sich hinter Namius an geschlichen hatte. Es war eine hundartige Gestalt. Doch sie glänzte wie Metall. Dann biss dieses Wesen nach Namius Hintern. Doch durch die Rüstung von Namius drangen seine Zähne nicht. Um die Ecke, woher auch die Harpyie kam, lugte noch eine weitere dieser hundartigen Gestallten.

Was Donaars angriff anging so versagte er. Die gallertartige Gestalt brannte nicht und zeigte absolut keine Wunden. Dafür konnte sich der letzte Goblin befreien. Sichtlich geschwächt und wütend zog er sein Schwert aus dem Ding und schlug nach es. Doch sein Schwertschlag drang nicht sonderlich Tief ein und als er es zurück zog. Blieb keine Wunde.[1]
 1. Ini: Mystral+Donaar, G1, H2, Namius, H1, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 18.08.2010, 21:39:06
"AAHHH . . . MYSTRAL, du musst auch die andere Tür schließen, ich versuche diese Dinger aufzuhalten." Namius drehte sich um hieb auf das vierbeinige Ding vor ihm ein.[1][2] Der Schlag brachte ihn wieder zurück und er konnte die Benommenheit abschütteln.[3]

"Was sind das für Dinger?"[4]
 1. Rechtschaffender Schlag: 23 vs RK mit 13 Schaden (Radiant / Divine).
 2. Aktionspunkt für Second Wind --> +2 auf alle Verteidigungswerte.
 3. Rettungswurf gegen Benommenheit: 14
 4. Naturkunde: 19
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 18.08.2010, 21:46:14
"ich mach ja schon, ich mach ja schon, MISTMISTMIST.." Rief Mystral laut, während sie zu der entsprechenden Tür hastete und auch sie rasch verschließen will. Wo kamen die nur alle her?![1]
 1. Falls ich noch die Zeit habe, nehme ich noch meinen Second Wind
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 22:05:55
Der Schlag von Namius brachte das Wesen zum Taumeln. Aber es fing sich gleich wieder und schnappte Nach Namius. Doch wieder biss es nur auf Eisen. Dabei konnte sich Namius das wesen etwas genauer ansehen. Jedoch musste er feststellen, das es absolut nichts natürliches am Wesen gab. Es hatte kein Fell, keine Augen und schien noch nicht einmal zu atmen.

Der Versuch von Mystral die Tür zu schließen misslang. Das zweite hundeartige Wesen schnappte nach ihr. So einfach wie beim gallertartige Ding war es nicht.
Nun steckte aber Donaar in Schwierigkeiten. Anstelle den entkommenen goblin erneut in sich zu saugen, saugte das gallertartige Ding Donaar an. Er konnte nicht wiederstehen und wurde in das Wesen gesogen.[1]
 1. 22 g. Ref – 10 Schaden + benommen, gefangen und 10 weitere Schaden jede Runde bis RW gelingt
Ini: Mystral+Donaar, G1, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.08.2010, 22:16:49
Schnell schloss Donaar seine Augen als er in den Schlick hineingesogen wurde damit die Säure ihm nicht die Augen aus dem Kopf fraß. Dann begann er, so als würde er schwimmen, sich aus dem Wesen heraus zu Kämpfen bis er wieder dort stand wo er verschluckt wurde.[1] entschlossen nahm er dann seinen Dolch, kanaliesierte seinen Eiszauber hinein, stach zu und lies den Zauber von der Klinge auf den Schlick überspringen[2]
 1. Rettungswurf:11
 2. Dragonfrost/26 gegen Zähigkeit/ 12 Eisschaden 
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 22:33:23
Dieses mal schaffte es Donaar tatsächlich einen Teil des Wesens einzufrieren. Es war aber so groß, dass das kaum etwas ausmachte. Auch der Goblin schaffte es nicht das Ding weiter zu verletzen.
Das hundeartige Wesen setzte wieder zum Angriff. Aber Namius Rüstung war einfach zu gut. Sie bekam nicht einmal Dellen.[1]
 1. Ini: Mystral+Donaar, G1, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 18.08.2010, 22:40:51
Als das Ding nach Namius schnappte, nutze er die Gelegenheit, um einen Schritt weiter zur Wand zu machen.[1] Dann ließ Namius sein Schwert wieder auf das hundeartige Wesen fallen.[2].

Diese Ding war nichts natürliches, also musste es etwas magisches sein, aber was?[3][4]
 1. Also westlich, wenn Norden oben links auf der Karte ist
 2. Rechtschaffender Schlag:16 vs RK mit 12 Schaden
 3. Magiewissen:16
 4. Divine Challenge auf H1.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.08.2010, 22:56:05
Der Schwertschlag von Namius machte nur *Klong*. Das Eisen aus dem das Wesen war mußte schon richtig getroffen werden. Aber da viel es Namius ein. Dieses Wesen war ein eiserner Verteidiger. Ein Wesen das mit Magie geschaffen wurde um Orte oder Dinge zu beschützen. Dabei gehorcht es nur seinen Erschaffer. Jedenfalls hatten das ein paar Tavernengäste erzählt.

Das andere eiserne Wesen schnappte nach Mystral. Aber diese konnte ausweichen. Donaar auf der anderen Seite des Raumes hatte Glück. Das gallertartige Wesen sog dieses mal den Goblin in sich ein. Noch hatte Donaar eine Galgenfrist.[1]
 1. Ini: Mystral+Donaar, G1, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 19.08.2010, 02:20:10
Mystral sprang von dem Eisenhund zurück, besann sich dann anders. Der Wuffel da durfte gerne die Tür behalten, Donaar brauchte derzeit mehr Hilfe. Eilig wandte sie sich herum, warf in der Drehung ihren Speer nicht ganz so exakt wie sonst nach dem Hund, der Namius bedrohte und wandte sich dann in Richtung Donaar. "Bin gleich bei dir, Donaar!"[1]
 1. Jinx Shot gegen H1: 18, 13 Schaden. Vorher 1 Feld von H2 und in Richtung Donaar Sliden, also nach Nordwesten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 19.08.2010, 11:08:38
Auch wenn Mystral nicht so exakt traf, sie traf das hundeartige Wesen wenigstens. Vom Speer in einem Bein getroffen, sackte es kurz zu Mystrals Seite zusammen.[1]
 1. Ini: Mystral+Donaar, G1, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 19.08.2010, 16:00:16
~Ich hoffe das d jetzt endlich lernst nicht den Helden spielen zu wollen du Schwächling!~  erklang eine, Donaar wohl bekannte Stiime, in seinem Hinterkopf als er zu schwächeln begann. Trotzig richteete er sich wieder auf[1] und begann seinen Eiszauber in die Klinge zu kanaliesieren. "Halte durch kleiner!"rief er dem Goblin zuals er seinen Dolch in die glibbernde Masse rammte um seinen Zaube zu entfesseln.[2] Niemals würde er aufhören jemandem zu helfen der ihm nichts getan hat.
 1. Kräfte sammeln
 2. !Aktionspunkt! Dragonfrost/16 geg Zähigkeit/ 18 Eisschaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 19.08.2010, 19:41:27
Das gallertartige Ding zeigte sich nicht gerade beeindruckt von Donaars Zauber, wieder einmal. Denn es vereiste nicht. Seine Gestallt wabberte nur so vor Donaar. Im inneren kämpfte der Goblin mit seinem Schwert gegen das Wesen an, doch er konnte sich schnell genug bewegen, als das sein Schwert Schaden würde. Auch sah er nicht gerade gut aus. An der eh schon angeätzten Hand konnten langsam die Knochen gesehen werden und Nase sowie Ohren waren deutlich angefressen. Von den beiden Goblins die zuvor gefressen wurden, waren nur noch Knochen mit etwas Fleisch übrig. Ihre ledernen Rüstungen und Holzspeere waren schon ganz aufgefressen. Nur das Eisen der Spitzen war noch vorhanden, sah aber auch schon angegriffen aus.[1]
 1. Ini: Mystral+Donaar, G1, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 20.08.2010, 11:36:49
Der erneute Schlag von Namius gegen den eisernen Verteidiger hatte keinen Erfolg. Er machte aber einen Schritt zur Seite um mit Mystral Rücken an Rücken zu stehen. Nun bildeten die vier fast eine gerade Reihe. Nur der zweite eiserne Verteidiger reihte sich nicht ein. Er machte in seinem Angriff einen Satz nach vorne und rutschte auf dem Boden aus. Dabei landete er so unglücklich, dass er sich einen seiner Reißzähne abbrach. In der Zwischenzeit hatte Donaar einen Schlag des gallertartigen Wesens zu parieren. Dieses hatte eine Art von Tentakel geformt und schlug nach Donaar. Der Schlag donnerte wie ein Peitschenhieb auf den Drachengeborenen ein und war mindestens genauso schmerzhaft.[1]
 1. Donaar: 26gegRK – 10 Schaden
Ini: Mystral+Donaar, G1, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 20.08.2010, 11:50:45
Mystral machte keine Anstalten, auf das Rücken an Rücken Manöver einzugehen. Bei ihrem Kampfstil und ihren Flügeln auf dem Rücken wäre das auch eine patentiert dämliche Idee. Stattdessen läuft sie einfach weiter auf Donaar zu, wobei sie darauf achtet, nicht von dem Hund angegriffen zu werden. "Sitz! Böser Hund, kein Leckerli!" schalt sie dabei den Eisenhund, und trotz der dramatischen Kampfsituation und der Verletzungen, die sie davontrug, grinste sie breit. Wie hatte sie es vermisst, hin und wieder mal etwas zu kämpfen. Als sie nahe geung an Donaar war, sprang sie auf den Tisch, ihre Flügel dabei zur Hilfe nehmend, und lenkte ein erneutes Heillied zu dem Drachengeborenen.[1]
 1. 1 Feld shiften um keine AoO zu kriegen, zur nördlichen Ecke des Tisches und Majestic Word auf Donaar -> darf 1 Feld shiften sich um einen Healingsurge +6 heilen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 20.08.2010, 13:58:03
wieder stach Donaar auf den schlick ein und wieder schien sein Zauber nicht auf ihn übergehen zu wollen[1]
 1. DRagonfrost/9 geg Zäh/ 15 Eisschaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 20.08.2010, 14:15:20
Namius bemerkte, wie die Geflügelte diese gute Kampfposition aufgab. "Nicht doch . . . Außerdem muss die Tür geschlossen werden! Da ist vielleicht noch Fürchterlicheres drin."

Namius hieb erneut auf das metallische Tier vor ihm ein.[1][2][3]
 1. Rechtschaffender Schlag: 22 vs RK mit 13 Schaden (radiant / divine)
 2. Sollte es noch leben, erneut Divine Challenge auf H1.
 3. Ansonsten einen Schritt Richtung Süden und Divine Challenge auf H2.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 20.08.2010, 16:41:50
Bevor Namius auf den eisernen Verteidiger einschlagen konnte, biss dieser nach ihm. Doch wie zuvor schützte ihn seine Rüstung vor Schaden. Sein Schlag saß gut, aber das Wesen lebte immer noch. Der andere eiserne Verteidiger machte einen Satz auf Namius zu, er verfolgte Mystral nicht. Zwar war Namius nun umzingelt aber auch sein Biss schadete dem gerüsteten Krieger nicht. Im gallertartigen Wesen bewegte sich der Goblin. Als er es nicht schaffte aus dem Ding heraus zu kommen, verzog er schmerzhaft sein Gesicht. Das Wesen versuchte dann Donaar wieder in sich zu saugen. Es schaffte es. Der Drachengeborene war nun neben dem Goblin gefangen.[1] Gleich nachdem das Wesen Donaar verschluckt hatte, bewegte es sich auf Mystral zu.
 1. Donaar: 28 gegRef – 10 Schaden + benommen/gefangen bie RW beendet
Ini: Mystral+Donaar, G1, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 20.08.2010, 18:20:36
Und wieder verschloss Donaar seine Augen in der Säure und kämpfte sich aus dem Gallard herraus so das er direkt hinter ihm stand und ihn mit Mystral in der Zange hatte.[1] "So du Mistvieh jetzt zeig ich dir mal was passiert wenn du einen gesegneten pisakst." sprach der Drachenmagier und rammte seinen Dolch in die wabernde Masse. Diesmal schien sein zauber überzugehen.[2]
 1. Rettungswurf:13
 2. Dragonfrost/27 geg Zähigkeit(Kritischer Treffer:d20=4 10s= 3 Erfolge)/ 18 Eisschaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 20.08.2010, 19:49:14
Neben Donaar schaffte es auch der Goblin aus dem Ding heraus. Er landete keuchend und deutlich angefressen neben dem Drachengeborenen. Als dieser seinen Dolch in die Masse rammte und den Zauber los lies gefror ein recht großes Stück des Dings und viel zu Boden. Ja nun hatte Donaar einen Erfolg. Der kleine grüne Goblin hingegen war wohl so angeschlagen, dass er seinen Schwertstreich vermasselte. Das Schwert prallte am Ding einfach ab und der Goblin hatte damit zu kämpfen es nicht aus der Hand zu verlieren.
Zu dieser Zeit versagte die Rüstung von Namius. Der eiserne Verteidiger hatte eine Schwachstelle gefunden. Die Waden von Namius waren ungeschützt. Er biss also nach den Beinen und rammte seine Schneidezähne in das Fleisch von Namius linker Wade.[1]
 1. Namius: nat20 – 11 Schaden
Ini: Mystral+Donaar, G1, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 20.08.2010, 20:46:59
Mystral schwang ihren Speer vor sich her, als das komische Schleimwesen sich ihr näherte, schlug erneut versuchsweise einen Teil des Dings ab, dann wich sie von ihm zurück und auf den Tisch. Wenn das Ding so doof war, wie es aussah, würde es ihr nicht hinterher kommen, oder sich beim Versuch am Tisch zweiteilen.[1] "Du schaffst die beiden schon, Nami, ich zähl auf dich![/nb] ruft sie munter über die Schulter, dann zum Goblin ruft sie "Und du Grünling halt dich da raus, nochmal kann ich dich nicht heilen!"
 1. Guiding Strike 19, 11 Schaden / -2 Zähigkeit, danach Zurückweichen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 20.08.2010, 22:25:41
Der Schmerz war tief und Namius verfehlte seinen Schwerthieb auf den eisernen Verteidiger. Dann machte er einen Schritt gen Westen zur Wand und der Truhe, damit er nicht mehr eingekesselt werden konnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 20.08.2010, 23:31:41
Der zweite eiserne Verteidiger schnappte nach Namius als er sich an die Wand zurück zög. Doch er erwischte nur einen gerüsteten Teil von Namius. Auch als er ihm folgte und erneut zubiss, traf er keine ungeschützte Stelle.
Die gallertartige Gestalt hatte nun die Qual der Wahl. Wen würde sie in sich saugen? Sie entschied dich für den Goblin und Donaar. Gekonnt saugte sie die beiden in sich auf. Während Donaar sich noch bewegte, rührte sich der Goblin nicht mehr. Für ihn war es zu ende.[1]

Als Mystral ihren Speer schwang konnte sie tatsächlich ein Stückchen des Wesens abschlagen.[2]
 1. Donaar: 17gegRef - 10 Schaden, benommen und gefangen bis RW beendet
 2. Ini: Mystral+Donaar, G1, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 20.08.2010, 23:49:04
Auch dieses mal kämpfte sich Donaar wieder aus dem Schlick herraus doch dieses mal hatte er sichtliche Schwierigkeiten.[1] Nord westlich des Blobs trat er genau vor ihm wieder hinaus ins freie, drehte sich um und warf sein Feuer nach ihm[2] "BRENNE UNREINES WESEN! VERBEUGE DICH VOR DER MACHT IO´s!" rief der Drachengeborene halb wahnsinnig mit Verätzen schuppen als sich seine Flammen schützend wie eine zweite Haut um ihn legten
 1. Rettungswurf: 10
 2. Burning Spray/ Nahbereichsausbreitung 3/ 18 geg Ref/18 Feuerschaden und 5 Feuerschaden für den nächsten der mich vor ende meines nächsten Zuges  im Nahkampf Angreift.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.08.2010, 00:55:29
So langsam sah das Ding richtig angegriffen aus. Das Feuer von Donaar verkohlte ein Stück, dann gab es noch die eingefrorenen Teile und die Stücke die Mystral raus gerissen hatte. Das einzige was das Bild verzerrte waren die bleichen Knochen der Goblins und der eine Goblin der gerade aufgefressen wurde.
Unterdes schnappte einer der beiden eisernen Vertrauten nach Namius. Doch bis auf die Beintaschen bekam er nichts zwischen die Zähne.[1]
 1. Ini: Mystral+Donaar, H1, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 21.08.2010, 14:50:00
Mit Glück oder Geschick entkam Namius den Angriffen der beiden bösen Eisenhunde. Er wusste es nicht genau, warum, aber hatte er auch keine Zeit zum Nachdenken. Also hieb er erneut auf das angeschlagene Wesen vor ihm ein;[1] in der Hoffnung es würde endlich zusammenbrechen und nicht wieder durch die Magie aufstehen.
 1. Rechtschaffender Schlag: 20 vs RK mit 15 Schaden (radiant / divine)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.08.2010, 15:50:07
Dieser Schlag gab dem eisernen Verteidiger den Rest. Er brach in seine Einzelteile auseinader. Nun waren nur noch ein weiterer eiserner Verteidiger und das Ding übrig. Der zweite eiserne Verteidiger biss nach Namius doch traf er keine verwundbare Stelle. Dafür bewegte sie das Ding auf den Tisch zu. Es kroch hinauf und wieder erwarten schaffte es das Ganze sogar.[1] Zum Glück war der Tisch aus Stein. Als es dann oben war, sog es seine Opfer an. Diese waren Donaar und Mystral. Beide schafften es nicht gegen den Sog anzukämpfen.[2] Namius war nun der einzige freie. Aber nicht für Lange. Mystral versuchte sich aus dem Ding zu befreien. Zuerst gelang es ihr nicht aber als sie ein zweites mal ansetzte schaffte sie es hinaus. Im aus dem Ding hinaus kommen schwang sie ihren Speer nach dem Wesen. Doch sie war wohl noch zu sehr geschwächt von ihrem Aufenthalt im Ding. Ihr schlag trennte nichts ab. Wenigstens war sie nun wieder frei.[3]
 1. verlagert
 2. Donaar+Mystral: 23gegRef – 10 Schaden, benommen, gefangen bis RW beendet
 3. Ini: Mystral+Donaar, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 22.08.2010, 11:19:31
Auch Donaar schafte es sich aus dem Schlick zu befreien und stellte sich so das er das Wesen wieder mit Mystral in die Zange nehmen konnte.
Wut entbrannt rammte er seinen Dolch in es und entfesselte seinen Eiszauber[1]
 1. Dragonfrost/22 geg Zähigkeit/12 Eisschaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.08.2010, 13:10:24
Derweil schwang Namius sein Schwert auf den zweiten eisernen Verteidiger. Er Traf das hundeartige Wesen als diese ihn gerade beißen wollte. So verhinderte Namius mit seinem Schlag auch den Biss des eisernen Verteidigers.
Das gallertartige Wesen viel schon fast auseinander. Donaars Zauber hatte ihn schwer verletzt. Mit letzter Kraft sog es Donaar und Mystral in sich. Die Beiden konnten gegen den Sog nicht ankämpfen und fanden sich kurze Zeit später im Wesen wieder. Das innere fraß sie arg an. Besonders für Donaar war es nicht gut wieder im Wesen zu landen.[1] Nachdem es beide verschlungen hatte waberte es vor sich her. Es bewegte sich kein Stück.
 1. Mystral+Donaar: 27gegRef – 10 Schaden, benommen, gefangen bis RW beendet
Ini: Mystral+Donaar, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 22.08.2010, 13:18:11
Verzweifellt, erschöpft und mit geschlossenen Augen um sie vor der Säure zu schützen versuchte er sich durch den Schlick wieder ins Freie zu bewegen doch waren seine Arme schweer und der Blob schien aus Blei zu bestehen.[1] ~DU VOLLIDIOT! WEHE DU STIRBST MIR JETZT WEG! ICH BIN EINE SCHWÄCHE LEID!~ dröhnte eine Stimme in seinem Hinterkopf und sein Kopschmerzen schienen immer Schlimmer zu werden.
 1. Rettungswurf: 6
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.08.2010, 13:48:12
Und nicht nur die Kopfschmerzen. Er merkte regelrecht wie die Säure des Wesens ihn langsam auffraß. Alles kribbelte. Das Leder der Hose die Donaar an hatte wurde steifer. Nur der Gambison schien nicht so arg angegriffen zu werden.[1]
 1. Donaar: 10 Schaden
Ini: Mystral+Donaar, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.08.2010, 15:25:53
Auch Mystral musste gut kämpfen, bevor sie es wieder aus dem Schleim schaffte, hustete angestrengt dabei. Ihre ganze Haut juckte, und sie war sich sicher, dass es ihr bald genauso gehen würde, wenn sie nochmal in dem Ding landete. Besonders ihre Membranflügel schmerzten, die dünne Haut bot der Säure viel Angriffsfläche, und auch wenn sie wusste, dass sie Löcher in ihren Flügeln mit ihrem Lied wieder heilen konnte (sie war schon mehr als einmal dazu gezwungen gewesen) wollte sie doch darauf verzichten. Alles in ihr schrie geradezu, mit höchster Geschwindigkeit abzuhauen, aber sie wollte Donaar nicht allein lassen. Ausserdem war sie sich nicht sicher, ob sie in ihrer jetzigen Verfassung noch in der Lage war, schnell genug weg zu kommen. Und so drosch sie Breithändig, leise ächzend, mit ihrem Speer auf die breite Seite des Schleims.[1]
 1. Rettungswurf 14, Guiding Strike 19, 10 Schaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 22.08.2010, 17:32:06
Pnisch kämpfte sich Donaar wieder aus dem Schlick herraus[1] "So du willst als fressen ja? FRISS DAS!" brüllte der Drachenmagier und stach erneut in den schlick und entfesselte seinen Zauber[2]
 1. Rettungswurf:15
 2. Dragon Frost/ 19 geg Zähigkeit/ 18 Eisschaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.08.2010, 21:59:56
Donaars Zauber ging ins leere, denn als er sich aus dem Ding herausgekämpft hatte, brachder Schleim in sich zusammen. Es war Mystrals Schlag der ihm den Rest gegeben hatte. Namius und der Hund tauschten derweil einen Biss und einen Schwertstreich aus.[1]
 1. Ini: Mystral+Donaar, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.08.2010, 23:00:09
Mystral biss die Zähne aufeinander, kämpfte sich auf die Beine hoch und wischte sich die Säure grob ab. Glücklicherweise schien sie jetzt, wo sie nicht mehr vom Schleim umgeben war, nicht mehr zu tun als etwas zu prickeln. Dann wandte sich die Mephling zu Namius, sah, dass jener vor den Bissen der Feinde hervorragend geschützt war. Genau die richtige Position, um zu helfen. Erneut warf sie ihren Speer nach dem Hund, doch scheinbar war sie durch den Aufenthalt im Schleim so geschwächt, dass sie noch nicht richtig kämpfen konnte. Ihr speer erreichte den Hund nicht einmal, bevor er seinen Schwung verlor und auf magische Art in ihre Hand zurückkehrte. Leise murrend sprang sie dann auf die Tischplatte und schöpfte erst einmal einen Moment Luft.[1] "Alles in Ordnung, Donaar?"
 1. Jinx Shot 14, 7 Schaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.08.2010, 00:27:06
Der eiserne Verteidiger sah nicht einmal nach dem Speer der da geflogen kam. Er konzentrierte sich nur auf Namius.[1]
 1. Ini: Mystral+Donaar, Namius, H2, G
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 23.08.2010, 13:58:24
Erneut schlug Namius mit seinem Schwert auf den eisernen Hund ein.[1] "Nun stirb endlich. . ."
 1. Rechtschaffender Schlag:  19 vs RK mit 8 Schaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.08.2010, 17:51:01
Der eiserne Verteidiger hatte gerade einmal Kratzer. Noch würde er nicht so einfach verschwinden. Sein Biss gegen Namius ging ins leere.[1]
 1. Ini: Mystral+Donaar, Namius, H2
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 23.08.2010, 18:08:09
"Ja" antwortete Donaar Mystral kurz und verkniff sich jedes weitere Komentar welche ihm eine stimme zuflüsterte. Dann zielt mit seinem Dolch auf den Eisernen Verteidiger und schoss ihm eine Eiswolke in Form eines Drachenkopfes entgegen[1]
 1. Dragonfrost/25 geg Zähigkeit/ 16 Eisschaden + 1 Feld wegschieben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.08.2010, 18:50:29
Auch Mystral zielte dieses Mal genauer und warf ihren Wurfspeer nach der MItte des Eisenwesens.[1]
 1. Jinx Shot 29, 9 Schaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.08.2010, 20:56:48
Tag 1 – 11:40

Der eiserne Verteidiger strauchelte bei Donaars Zauber. Er konnte aber nicht zurück gedrängt werden. Als ihn dann der Wurfspeer von Mystral trifft, sackt das Wesen stumm zusammen. Von ihm bleibt nicht mehr als eiserne Bruchstücke übrig. Im Raum ist es nun fast vollkommen still. Nur ein seltsames rumoren ist aus dem Nebenraum, wo Mystrals, Namius und Donaars Zelle liegen, zu hören. Von Katja ist immer noch im Kristalltischraum.[1]
 1. Donaar: 208 EP
Mystral: 208 EP
Namius: 208 EP
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 23.08.2010, 21:07:23
Erst als Donaar seinen Dolch wegpackte bemerkte er das Ausmaß seiner Verletztungen. Großteils war seine Schuppige Haut stark an gefressen und offenbarte stellenweise blick auf sein Blankes Fleisch Doch zum Glück sahen seine beiden Reisegefährten besser aus ~Die nutzen dich nur aus. Sieh doch du bist am ende deiner Kräfte und sie sind haben maximal leichtere Verletzungen. Ich sag dir du wirst uns noch töten mit diener schwäche~  ging es ihm durch den Kopf als er sich hinsetzte um zu verschnaufen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 24.08.2010, 00:57:25
Auch Mystral sank an eines der Tischbeine und schnaufte etwas, griff mit zittrigen Fingern nach ihrer Harfe. Ihre Haut war stark gebläut, wohl gereizt durch die Säure, und ihre Haare waren gebleicht, fast weiß. Sie bewegte ihre Flügel kaum, die Haut fühlte sich spröde dort an, und sie fürchtete, sie würde reißen, wenn sie sie zu stark bewegte. An der Rüstung sah man keine Veränderungen, vermutlich war das Leder gut genug gegerbt, um der Säure etwas standzuhalten. Sie schauderte bei dem Gedanken, dass die Rüstung wohl zusammen mit ihren Knochen als letzte Übriggeblieben wäre. Stattdessen legte sie ihre Flügel etwas an den Rücken und spielt mit vorsichtigen Fingern, langsamer als sonst, ihr Lied der Heilung. Sofort seufzte sie erleichtert, als sich die Schäden an ihrer Haut von selbst in wenigen Momenten linderten. auch auf die anderen dehnte sie die Heilung aus. Gespräche verschob sie auf später, jetzt musste sie erstmal ihr gutes Aussehen retten. Sogar die Farbe in ihre Haare kam wieder zurück, auch wenn das ein oder andere weiße Haar, das schon zu abgestorben war, zurückblieb. Nun, es viel wohl nicht auf.[1]
 1. Healing Song: Jeder darf nach Belieben Heilschübe ausgeben und regeneriert entsprechend Trefferpunkt, pro Heilschub 5 zusätzlich.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 24.08.2010, 17:30:38
Auch Donaars ärgste wunden beginnen durch das Heillied von Mystral geschlossen doch fühlte er sich noch immer schwach. "Habt ihr das auch gehört?" fragte Donaar die anderen als ihm wieder das Geräusch aus dem Nebenraum in den Sinn kam.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 24.08.2010, 18:43:29
Mystral nickt schwach und verstaut vorsichtig wieder ihre Harfe. "Klingt, als wäre da noch mehr Ärger.." *Seufzt die Mephling und drückt sich etwas mühevoll auf, rieb sich den Schmerz aus den Gliedern. So langsam ging es wieder, auch wenn Donaar nicht gut aussah. "Was denkt ihr, schauen wir uns das mal vorsichtig an? Du kannst ja hinten bleiben, wir haben ja eine gute Wand aus Eisen vor uns."[/]
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 24.08.2010, 18:48:14
~ Genau und wie sie ihre Schuldigkeit getan haben falle ihnen in den rücken dafür das sie dich so ausgenutzt habe~ flüsterte ihm eine Stimme. "Wenn es ein muss aber effektiver wäre ich Vorne" antwortete er  und stand ebenfalls auf.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 24.08.2010, 19:32:30
"Du siehst ehrlich gesagt nicht aus, als würdest du nicht lange vorne aushalten. Hast du nicht langsam genug eingesteckt?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 24.08.2010, 19:40:02
~ Du Schwachmad sie hat recht selbst wenn sie nur eine Halbbluthure ist. Die haben dich schon so Bluten lassen das es besser ist hinten zu stehen und sie dann zu töten wenn sie schwach sind das selbst du sie besiegen kannst~ fluchte es in Donaars gedanken doch er winkte nur ab und meinte "Niemals!"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 24.08.2010, 21:20:14
Tag 1 – 11:45[1]

Die Geräusche aus dem Nebenraum wurde nicht leiser aber auch nicht lauter. Noch immer zeigte sich Katja nicht. Sie hatte entweder zu viel Angst oder noch nicht mitbekommen, dass der Kampf zu ende war.

In der Zwischenzeit war das grüne Licht der Kristalle so hell geworden, als würden die drei unter einem wolkenlosen Himmel zur Mittagszeit stehen.
 1. ich sehe das ganze als kleine Rast
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 24.08.2010, 21:27:57
"Katja? Ist alles in Ordnung bei dir?" Ruft sie gen Nebenraum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 24.08.2010, 21:42:53
Aus dem Nebenraum mit dem Kristalltisch kommt keine Antwort. Es ist aber auch keil Lerm oder sonst etwas aus diesem Raum zu hören.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 24.08.2010, 21:46:17
Donaar riskiert einen Blick in den Kristallraum. Warscheinlich saß sie wieder apatisch in einer Ecke. In diesem Fall wäre sie wieder Mystrals Aufgabe.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 24.08.2010, 21:54:53
Und so war es auch. Mit den Händen über dem Kopf hockte Katja direkt neben der Tür. Ihre haut war bleich und sie zitterte wie Espenlaub.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 24.08.2010, 21:59:36
"Mstral ich glaube du solltest dich um Katja mal kümmern" sagte Donaar und ging an die Tür von der der Lärm kahm und versuchte durch den dicken stein zu lauschte[1]
 1. Wahrnehmung: 9
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 24.08.2010, 22:33:36
Tag 1 - 11:46

Donaars Lauschversuch misslang. Er hörte immer noch nur die Geräusche und vermochte sie nicht zu identifizieren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 25.08.2010, 00:25:59
Mystral verzog das Gesicht, als sie Katja sah, legte dann einen Arm um sie und sprach beruhigend auf sie ein. "Ist ja schon in Ordnung, wir haben sie besiegt. Wir passen auf dich auf, wirklich. Wir kommen hier wieder raus und verscheuchen alles, was dir zu nahe kommen will. Ausserdem war das vermutlich alles, die Anlage hier ist bestimmt verlassen."[1]
 1. Bluff: 22
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 25.08.2010, 09:28:09
Namius fühlte sich nicht wirklich schwach, obwohl ihm der eiserne Hund einmal gebissen hatte. Scheinbar hatte die Melodie der kleinen Bardin seine eigenen Heilkräfte gefördert.

Sofort ging Namius zu den beiden Türen, die zu den Räumen mit den kreisförmig angeordneten Kristallen, führten und schloss diese. "Besser hier kommt nichts mehr raus."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.08.2010, 13:16:21
Es war ja nur noch eine Tür zu schließen. So brachte Namius nicht weit gehen. Beim kurzen Blick durch die Tür, den er hatte als er davor stand, sah Namius das der Raum leer war. Nur die beiden Leichen lagen in der Mitte des Raumes.

Katja sah zu Mystral ängstlich auf. „Sicher? Wir kommen hier raus und es wird keine Monster mehr geben.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 25.08.2010, 13:27:31
Mystral lächelte zuversichtlich. "Klar. Und falls doch, sorg ich persönlich dafür, dass dir nichts passiert."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 25.08.2010, 14:36:52
Zufrieden ging Namius von der geschlossenen Tür zurück in den Raum mit dem kreuzförmigen Tisch.

"Hm, also hier habt ihr diese Teleportationszirkel aktiviert, ja?" Nachdenklich kratze er sich an seinem Bart und sah sich im Raum um.

"Ich finde es sehr seltsam, dass -wir- hierher geschickt worden sind und niemand hier zu sein scheint, der uns empfängt." Namius ging zu der nord-westlichen Tür und betrachtete die Runen und Zeichen. "Habt ihr schon eine Möglichkeit gefunden diese Tür hier zu öffnen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.08.2010, 15:51:54
Im Raum standen verschiedenen Truhen und Tische. Der markanteste war der Kristalltisch in der Mitte. An den Wänden sowie an der Decke waren Runen angebracht. Die nordwestliche Tür zierten wie auch die anderen Türen Runen. Doch waren sie hier nicht in Rädern angeordnet sondern in Zeilen. Über jeder Zeile befand sich ein Kristall.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 25.08.2010, 16:21:01
"Leute ich würde gerne mal diese Tür öffnen.Wenn dort noch jemand wie Katja ist sollten wir ihm oder ihr helfen und das schnelllst möglich" rief Donaar den anderen zu als er nichts durch die Tür hören konnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 25.08.2010, 16:29:11
Namius blickte auf die Runen und versuchte zu verstehen, wie diese die Tür öffnen würde.[1] ~Hm, hier ist zwar ein gewisses Muster, aber ich vertehe nicht, wie das weiterhelfen soll.~ Dann drückte er den blauen Kristall und anschließend den weißen.
 1. Intelligenz: 15
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.08.2010, 17:13:51
Als Namius die Kristalle drückte, machte es jedes mal kurz *Klick*. Mit der Tür passierte nichts weiter. Auch an den Runen änderte sich nichts.[1] Katja rappelte sich auf. Was will Donaar? Sind da noch mehr Monster?“ fragte sie ängstlich Mystral als sie hörte was Donaar vorhatte.
 1. Namius PM
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 25.08.2010, 17:40:45
Als nichts geschah, drehte sich Namius um. "Ja, hinter den Türen dort werden noch mehr Monster sein. Aber hier geht es zum Ausgang" ~. . .hoffe ich. . .~ Dann blickte er wieder zu den Runen und probierte etwas anderes aus. ~Dann probieren wir mal: gelb, blau, schwarz, rot und anschließend weiß.~
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.08.2010, 18:02:19
Gelb, schwarz und der rote Kristall ließen sich hinein drücken. Blau und weiß nicht mehr. Bei den anderen machte es wieder *Klick* aber auch dieses mal passierte außerdem nichts weiteres. Nur ließen sich jetzt keine der Kristalle mehr drücken.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 25.08.2010, 18:30:02
"Würdet ihr ihr mal mitkommen oder darf ich alleine schauen ob es jemanden zu retten gilt" fügte Donaar hinzu nachdem die ersten kommentare ihm keine ersichtliche antwort auf seine indirekte frage gaben
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 25.08.2010, 19:54:08
Er drehte sich um und nickte, um sich dann wieder der Tür zu widmen. Er wartete darauf, dass sich die Kristalle wieder drücken ließen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.08.2010, 23:33:08
Tag 1 – 11:49

So das Nicken an Donaar gerichtet war, konnte dieser es nicht sehen, da er sich in einem anderen Raum befand. Die Kristalle ließen sich noch immer nicht drücken.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 16:02:07
Also drückte er wahllos auf die Kristalle.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 16:14:23
Nichts passiert. Die Kristalle sind immer noch blockiert.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 16:19:34
"Dann halt nicht." Mit diesen Worten sucht sich Namius den nächsten Stuhl und setzt sich hin. Er verschränkt die Arme und legt seinen Kopf auf diese.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 16:23:48
Der nächste Stuhl befindet sich im Raum mit der toten Harpyie. Neben Namius tropft die Masse des toten Wesens, welches Donaar und Mystral zugesetzt hatte, auf den Boden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 16:26:33
Fragend blick Donaar Namius an. "Kommt Mystral jetzt auch mit? Wenn nicht gehen wir doch jetzt alleine oder? Länger werde ich zumndest nicht waren. Bestimmt braucht da drüben jemand unsere Hilfe."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 16:31:28
"Ich komme nicht mit. Guck dich doch mal an!" Namius blickte auf. "Schau dir deine Wunden an, noch ein Kampf und wir können dich neben der Harpie betten."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 16:36:43
"Und? Nur weil es mir nicht egal ist das dort Unschuldige sterben könnten die wir vieleicht hieher gebracht haben? Verkiech dich ruhig wie ein Feigling und lass mich Kämpfen wenn du dein Gewissen mit der Schuld beladen kannst das du unschuldige und hilflose umgebracht haben könntest." erwieder Donaar laut und gereizt. Er musste wohl einsehen das er nicht mit Helden sondern mit Plünderern hier fest saß.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 16:44:36
"Dann bitte, geh. . ." Langsam stand Namius auf, hob die Hand und wies Richtung Tür. "Tot wirst du niemanden retten können." Er ging einen Schritt hinüber zur Wand und lehnte sich an. Dann zog er sein Schwert und führte kleine kreisende Bewegungen damit durch."Also bitte, geh vor. . . ich gebe dir Rückendeckung."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 16:53:46
Donaar zog seinen Dolch aus seiner Gürteltasche und drückte die Runen zum öffnen der Tür. Ob Mystral mit kämpfen wollte wollte er nicht  abwarten denn jeder vergangene Sekunde könnte den tot für mögliche bedrohte bedeuten. Vielleicht war es auch besser wenn jemand bei Katja blieb. "Niemand zwingt dich aber trotzdem danke das du mir  helfen willst" sagte Donaar etwas ruhiger zu Namius bevor er die letzte Rune drückte um die Tür zu öffnen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 17:17:33
"Ich hoffe, du weißt, dass es keine gute Idee ist." Namius nahm seinen Schild fester in die Hand. "Ich habe da ein wirklich ungutes Gefühl."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 17:40:21
Tag 1 - 11:50

Die Tür öffnete sich langsamer als normal und schon bald war der Grund hierfür zu erkennen. Ein glühender Klumpen Erde hinderte sie daran sich normal zu öffnen. Sie rastete auch ein bevor sie ganz in der Wand verschwunden war. Nicht nur das, dass licht des Raumes war nun mehr rot glühend als das helle Grün und Donaar kam sogleich ein Schwall heißer Luft entgegen.

Das nächste was Donaar zu sehen bekam waren zwei Feuerkugeln die auf ihm zu kamen. Glücklicher weise konnte er beiden Kugeln ausweichen doch als eine den Boden berührte explodierte sie und leckte mit ihren Flammen an Donaars Hose.[1] Als Donaar wieder durch die Tür blicken konnte, sah er zwei Wesen wie aus lebenden Gestein. Insektenähnlich nur glühend vor innerer Hitze.[2]
 1. Donaar: 1 Feuerschaden(resi mit drinne)
 2. Ini: M1(22), M2(21)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 17:43:45
Schnell klopfte Donaar das kleine Feuer auf seiner Ledernen Hose aus und dachte dabei darüber nach mit was er es hier zu tun hatte und wie er am besten vor gehen müsste[1]
 1. Initiative: 7 Naturkunde:25
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 17:47:10
"Mach bloß wieder die Tür zu. . ."[1]
 1. Initiative: 5
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 17:58:11
Bevor Donaar dies tun konnte, war die kleine der Kreaturen schon im Türrahmen. Sie war auf den Drachengeborenen zugestürmt und hieb mit ihren heißen Klauen nach Donaar[1]. Auch die zweite Kreatur griff an. Ihr Maul blähte sich auf und sie Spuckte eine Feuerkugel in den Raum hinter Donaar auf Namius. Die Kugel prallte auf die schwarze Rüstung und hüllte den jungen Mann für einen Augenblick in große Hitze.[2]
 1. PM für Naturkunde
Donaar: 24gegRK – 1Feuerschaden
 2. Namius: 22gegRef – 5 Feuerschaden
Ini: M1(22), M2(21), Donaar(7), Namius (5)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 18:03:52
Donaar kanaliesierte seine Magische Kraftin seinen Dolch um seinen Kältezauber auf das wesen zu übertragen und stach zu.[1]"Wenn du nicht mit Eis schießen kannst dann mach das du in Deckung kommst Namius denn die Viehchter wirst du Kaum mit Normalen Waffen der deinem Dunkelfeuer besiegen können" rief Donaar nach hinten und Versuchte in den, hinter der Feuerbestie liegenden, Raum zu blicken um weiteren Gegnern oder Verwundeten aus zu machen[2]
 1. Dragon Frost/16 geg Zäh/11Eisschaden+1 Feld weggedrückt
 2. Wahrnehmung: 3 (kritischer Fehlschlag)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 18:10:07
"Wie du meinst." Namius ging zurück in den Raum mit den kreuzförmigen Tisch und schloss die Tür hinter sich.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 18:22:06
Die Kreatur schüttelte sich langsam als sie von Donaars Zauber getroffen wurde. Sie rutschte sogar ein Stück über den Steinboden. Doch Donaar gelang es nicht in den Raum zu sehen. Die Hitze die das Wesen abstrahlte brannte in seinen Augen.

Die eben getroffene Kreatur torkelte wieder auf Donaar zu. Doch dieses mal erwischte sie nur Donaars Gambison. Dier fing die Wucht und Hitze des Shclages ab. Auch die zweite Kreatur traf Donaar nicht. Da sah Donaar noch eine weitere dieser Kreaturen sich neben die zweite gesellen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 18:27:25
Leicht schockier das Namius statt in deckung zu gehen gleich floh aber egal. Diesesmal stach er wieder zu doch es schien wohl nicht zu wirken[1]
 1. Dragon Frost/ 11 geg Zäh7 14 Eisschaden+ 1Feld weg drücken
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 18:32:12
Nachdem Namius die Tür geschlossen hatte, schnaufte er kurz. "Oh, Raben Königin, wo bin ich hier nur gelandet. . . Geflügelte Dämonen, sprechende Drachenwesen und Feuermonster aus den tiefsten Tiefen."

Dann blickte er zu Katja. "Hinter dieser Tür sind wir sicher."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 18:41:49
Nicht nur dass der Zauber nicht funktionierte, nein dieses mal mußte Donaar einiges einstecken. Das Wesen vor ihm verpasste dem jungen Drachengeborenen einen Schlag und die Feuerkugeln der beiden anderen Monster waren nicht von schlechten Eltern.[1]

Katja sah Namius fragend an? „Was meinst du? Wo ist Donaar?“
 1. Donaar: 23gegRK – 2 Feuerschaden
23gegRef – 7 Feuerschaden
28gegRef – 2 Feuerschaden
= 11 Feuerschaden
Ini M3, M1, M2, Donaar, (Namius)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 18:46:14
"Er wollte die Räume weiter durchstreifen und ist auf Feuermonster getroffen. Er riet mir Deckung zu suchen. Und er hat Recht. Hättest du diese Wesen gesehen, du wärst erstarrt oder zu Asche verbrannt. Meine Rüstung hat gerade so etwas von den Feuerattacken absorbiert."

Er blickte nach unten. "Wenn wir die Tür öffnen, sterben wir alle."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 18:47:26
Und wieder stach er zu doch schien der Zauber ein weiteresmal nicht überspringen zu wollen[1] Ein weiteres mal wollte er sich vergewissern das es keine Verletzten im Nebenrau gab da er beschlossen hatte schnellst möglich die Tür zu schließen. Zwar war er übermütig und hitzköpfig aber nicht gewollt bei einem Kampfverhältniss von 1 zu 3 gegen hn sich zu stellen wenn er schon dem tode nahe war.[2]
 1. Dragon frost/13 geg Zäh/17 Eisschaden+1 Feld wegschieben
 2. Wahrnehmung: 20
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 18:47:36
"Ja, wo seid ihr beide eben hin? Und warum wird der Lärm lauter?

Ausserdem, ich bin keine Dämonin."
mault Mystral, schaut dann interessiert aus der Richtung des Kampfes.[1] Dann weitet sie die Augen. "Was soll das heißen, er kämpft alleine gegen Feuerwesen?! In seinem Zustand? Bist du bescheuert?!" Dann springt Mystral, ihren Speer greifend, auf die Tür, hinter der sie die Kampfgeräusche hört und versucht sie aufzudrücken, will sich dabei an Namius vorbeidrücken.
 1. Initiative 18
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 19:03:44
"Nein, die Tür bleibt zu! Er war so dumm in seinem Zustand kämpfen zu wollen und ER bringt uns ALLE damit in Gefahr."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 19:08:56
Katja weitete die Augen. „Ist das dein ernst? Egal wie dumm es war. Das was du hier machst ist mehr als nur feige.“[1] Sie vergrub ihr Gesicht in ihren Händen und lief zum Tisch. Zwischen zwei Tischflügeln ging sie in die Hocke und begann zu weinen.
 1. Namius: gut/böse -10
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 19:12:21
"Sagt die, die sich weinend verkriecht." Mit diesen Worten spuckte Namius auf den Boden. "Wenn ich kämpfen muss, dann kämpfe ich, aber sinnlos mein Leben wegzuwerfen kommt Selbstmord gleich und ist eine Sünde."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 19:26:12
Mit einer geschickten bewegung, mit der sie Namius fast schon spielerisch einfach austanzte, springt die Mephling an ihm vorbei und haut die Finger an die Runen, tritt die Tür dann auf und hechtet hindurch.[1] "Entweder du hilfst mir, ihn da rauszuschaffen, oder du bist nach mir dran!" ruft sie Namius zu und rollt sich in den Raum, nur um zu sehen, das Donaar gerade in ziemlich großen Probleme steckt. Ihren Speer klemmt sie dabei unter die Tür, um sie offen zu halten.
 1. Acrobatik 27
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 19:33:27
In der Zwischenzeit griffen die Monster wieder an. Doch Donaar konnte fast all ihren Ataken stand halten. Nur als die beiden Feuerbälle explodierten bekam er etwas ab.[1] So konnte er sehen, dass der Tisch und die Stühle im Raum arg angegriffen waren. Er sah auch, dass seine alte Zelle geschlossen war, obwohl sie hätte auf sein müssen.
 1. Donaar: 1 Feuerschaden
Ini M3, M1, M2, Mystral, Donaar, (Namius)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 19:37:37
Als Mystral die Runen drückte, nahm Namius sein Schwert mit der flachen Seite[1] und schlug es gegen ihr Bein, um sie in den Raum zurückbringen."Du bringst uns alle um!"

Dann schloss er die Tür wieder.
 1. Immediate Reaction. Eldritch Strike: 25 gegen RK mit 6 Betäubungsschaden + 1 Slide zurück in den Raum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 19:39:39
Wütend stach Donaar auf das Wesen ein und entfesselte dabei seinen Eiszauber[1] "So einfach grigt ihr mich nicht ihr Monster! IHR IN DEN ZELLEN HALTET DURCH UND KOMMT JA NICHT RAUS HÖRT IHR?!WIRWERDE EUCH RETTEN!"rief Donaar und schloss die Tür sobald das Monster weggeschoben war.
 1. Dragonfrost/24 geg ZÄH/ 17 Eisschaden+ 1 Feld wegschieben
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 19:42:08
Mystral landete auf dem Rücken und schaute den größeren Mann böse an, fluchte leise in der Sprache ihrer Familie während sie sich auf die Beine dann drückt und, etwas hilflos, die Schultern hebt. "Ich hoffe nur, du lässt mich nicht auch zurück, wenns dir gerade passt." murrt sie, während jede Freundlichkeit, die sie sonst immer besonders an den Tag legt, aus ihrer Miene verschwindet.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 19:46:03
Und das Monster rutschte über den Boden. Donaar hatte es wirklich geschafft. Noch ein paar gute treffer und er hätte am Boden gelegen. Nun hörte er die Geschosse wie sie gegen die Tür prallten und sah immer ein rotes Aufblitzen. Er sah etwas? Ja denn die Tür hatte sich wegen dem geschmolzenen Gestein nicht ganz geschlossen. Sie war noch gut zwei Hand breit geöffnet.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 19:46:26
"Niemand ist ein Held, wenn er sein Leben wegwirft. Glaubst du Donaar hat etwas erreicht? Das bezweifel ich." Er horchte kurz an der Tür.

"Entweder ist er tot oder wir müssen nun noch vorsichtiger den Ausgang finden, weil er blutende Wunden hat. Er könnte Wundbrand bekommen, wenn es das bei seiner Rasse überhaupt gibt."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 19:48:37
"Verdammter Mist" murmelte er und rannte zu der Tür hinter der sein Begleiter waren und öffnete diese. Zur vollen größe Aufgerichtet stand er in der Tür und balle die Fäuste. Doch atmete er tief durch und verzichtete Namius wegen seinem Ehrbruch zu Ohrfeigen auch wenn etwas in ihm dagegen Protestierte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 19:52:39
Erstaunt blickte Namius auf den Drachengeborenen und wich einen Schritt zurück in den Raum. "Du lebst. . ." Er machte eine Pause. "Das ist. . . gut."

Namius blickte an ihm vorbei. "Komm rein und schließ die Tür, bevor dein falsches Heldentum noch jemanden umbringt."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 19:59:44
Donaar tat wie ihm gehießen und schloss die Tür schloss die Tür. Dann stellte sich vor Namius. "DA DRIN SIND ÜBERLEBENDE DU MISCHBLUTBASTARD! DIE VERSCHANZEN SICH IN DER ZELLE WO MSYTRAL UN ICH DRIN WAREN DOCH DIESE MIESE AUSGEBURTEN DER NEUN HÖLLEN KÖNNEN SICH DURCH DIE STEINTÜREN SCHMELZEN UN DU WAGST ES MICH ZU TADELN DA ICH MEINE PFLICHT ZU HELFEN ERFÜLLEN WILL?! DU FEHELER DER NATUR! DU HIRNLOSER PLÜNDERER! WENN ICHHH NICH DA GEWESEN WÄRE HÄTTEN DE WESEN SIE VIELLEICHT NOCH GEKRIEGT! DU WEICHHÄUTIGER ABSCHAUM!" brüllte ihm der Drachenmagier ins Gesicht ins Gesicht
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 20:00:50
Mystral murrte nur etwas und verschränkte die Arme. "Schön, dass die Wiedersehensfreude so roß ausfällt. Und jetzt setz dich hin, Donaar, und bleib endlich hinter uns. Ich glaube nicht, dass ich mehr für dich tun kann, als deine Wunden zu schließen." Und tatsächlich, auf Mystrals Heillied hin wird Donaar sich nicht viel besser fühlen als vorher.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 20:06:02
Namius hörte und verstand nur ein einziges Wort von Donaar.

~Mischblutbastard~

Er hob das Schwert.[1]
 1. Initiative: 19
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 20:09:07
Katja sah sich um. Als sie Donaar lebend sah, wischte sie sich die Tränen weg und stand auf. Dann sah sie wie Namius sein Schwert hob. "HÖR AUF. HÖR BITTE AUF NAMIUS." rief sie verzweifelt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 20:11:31
Donaar hob seinen Dolch zur Parade bereit.[1]
 1. Initiative:11
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 20:18:10
Namius Augen waren auf Schlitze verengt."Verrecke in der Hölle du Monster."[1]

~Mischblut - Bastard~ Er sah den Tod seines Vaters und den Tod seiner Mutter.

Er schlug mit dem Schwert auf den Drachengeborenen ein.[2]
 1. Divine Challenge + Verfluchen
 2. ES: 29 gegen RK mit 10 Schaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 20:22:07
Die Klinge schnitt durch Donaars brust. Der saubere schnitt begann sofort zu bluten. Der drachenmagier viel auf die Knie und sprach grinsend"Siehst du ich habs dir gesagt. Sie lassen dich Bluten und wenn du wertlos geworden bist töten sie dich. Ich habs dir gesagt." "und du" fügte er zu Namius gewandt hinzu "bete das die Dämonen deine Seele fressen denn im Jehenseits werde ich auf dich warten und dich Leiden lassen für deine Frefel, Unreiner." dann sacke er zusammen und sein Blut begann den Gambison zu tränken[1]
 1. Todesrettungswurf: 1/ Fehlschläge:1
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 20:24:18
Mystral guckte etwas verwundert auf das Schwert, trat dann einen halben Schritt zurück. Sie entschloss sich, sich aus der Sache herauszuhalten. Die beiden schienen ihr beide komplett durchgedreht, aber Donaar war schwer verletzt und hatte keine Rüstung. Am besten wäre es wohl, sich mit dem überlebenden zusammen einen Weg aus diesem Ort zu suchen und dann möglichst schnell möglichst viel Abstand zwischen ihn und sich zu bringen..

So sah sie dann auch nur auf den am boden liegenden Donaar, vermied es, Namius anzusehen. "Bringst du mich auch um, wenn ich versuche ihn zu heilen?" fragt sie nur in recht sachlichem Tonfall, wenn auch deutlich angespannt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 20:31:58
„NEIN.“ schrie Katja auf. „Geh von ihm weg. Noch bist du kein Mörder. Ich kann ihm helfen.“ Sie bleib aber auch wie Mystral auf Abstand.[1]
 1. Donaar ein TodesRW
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 20:40:45
Namius hob erneut sein Schwert.[1]
 1. Erstmal überlegen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 20:50:35
"Senk das Schwert." Rief Katja verzweifelt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 20:57:55
Das Schwert durchbohrte den hässlichen Echsenkörper.[1] "STIRB!"
 1. 24 vs RK mit -5 auf Donaars Defenses wegen bewusstlos mit 17 Schaden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 20:58:24
"Egal, was du von ihm denkst, Namius, wir brauchen hier so viele wie möglich, um rauszukommen. Wenn wir uns jetzt anfangen gegenseitig umzubringen, schafft es keiner." Als sie das sagt, tritt Mystral etwas voran, in Namius Sichtfeld, wenn auch nicht in den Weg seines Schwertes.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 21:00:13
Und noch mehr dunkeles Blut verteilt sich aus Namius Klinge und über den Boden doch noch atmet Donaar wenn auch nur schwach.[1]
 1. Todesrettumgswurf:12/Fehlschläge:1
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 21:09:24
Langsam weicht Mystral zurück, sichtlich nervös. Würde sie der Kerl etwa als nächsten angreifen? Nicht, dass er das nicht schonmal getan hätte.. Sie tritt rückwärts zur Tür und schaut etwas verzweifelt auf den Schließmechanismus. Sie würde Zeit brauchen, ihn zu entziffern. Und was, wenn er sich über Katja auch noch hermachen würde?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 21:19:32
„Bitzte beruhige dich Namius. Es bringt doch wirklich nichts ihn für seine Dummheit zu töten. Schließlich hat Mystral recht. Wir brauchen jeden Mann den wir kriegen können. Da ist es doch egal ob es eine Elfe ist oder ein Drachengeborener der sich den Feinden an den Hals wirft. Sie es so. Wenn die Feinde ihn zuerst sehen, greifen sie dich nicht gleich an. Also BitteNamius. Lass den Verstand über deine Wut gewinnen und sei es auch nur aus dem eben genannten Gründen.“ sprach Kadja verzweifelt zu Namius. Sie ging langsam auf den wütenden Halbelfen zu. „Wir werden dich auch nicht mehr wütend machen. Ja?[1]
 1. Diplo gegen Namius: 31
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 21:32:33
Namius hörte nichts. Nur ein Pfeifen in seinen Ohren. Das Schwert raste herunter, als er einen Schatten vernahm.

Den Schatten Katjas.

Das Schwert verlangsamte sich, als er eine beschwichtigende Handbewegung sah. Die Klinge wurde immer langsamer. Langsam traten Worte an sein Gehör. Katjas Worte drangen in seinen Geist. Das Schwert stoppte eine Fingerbreite vor des Drachengeborenen Kopfes. Namius blickte Katja an und stand wie gelämt da. "Ähm. . ." Etwas Speichel ran seinem linken Mundwinkel herunter.

Er wich einen Schritt zurück und kniete nieder.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 21:35:26
Mystral blickte Namius nur schweigend an, lief dann hinüber zu Donaar und riss einen streifen Stoff aus seiner Kleidung, mühte sich daran, seine Blutungen zu verhindern. Vollkommen wahnsinnig, einfach unglaublich. Warum musste ihr das passieren, sie war nicht nur irgendwo wo es sehr unangenehm war, sie war auch noch in der Gesellschaft zweier Irrer und einer verkrüpelten, die zugegebenermaßen einigermaßen vernünftig und nützlich war.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 21:47:15
Auch Katja lief zu Donnar. Doch sie kümmerte sich nicht um dessen Wunden. Sie ging in der Nähe seines Kopfes auf die Knie und holte das Buch ihrer Herrin hervor. Hecktisch begann sie darin zu blättern, dann rief sie auf. „Da ist es.“ und begann vorzulesen. Avandra du edelste unter den Edlen. Du Beschützerin des Handels. Sie hinab auf dieses deiner Kinder. Siehe seine schweren Wunden. Oh Avandra, lasse sie heilen auf das er dein wissen mehre und neue Grenzen überschreiten möge.“[1] Dabei verfiel Katja in eine Art Trance. Als ihr eindeutiges Gebet zuende war, schlossen sich die Wunden von Donaar. Sie sank geschwächt zusammen. Leise und zärtlich sagte sie. "Bleib liegen. Du solltest jetzt noch nicht aufstehen. Dein körper muß sich erst wieder an dich gewöhnen. Du hast viel Blut verlohren."
 1. Donaar: 28 TP geheilt (so wie 2 seiner Heilschübe) nebenbei, du steht doch erst auf -19 bist also jetzt auf 7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 22:07:29
Namius flüsterte unverständliche Worte vor sich hin. Es war mehr ein Stammeln.

Langsam stand er auf und blickte mit leerem Blick auf die Gestalten vor sich. Er drehte sich weg und ging zu dem kreuzförmigen Tisch. Dann stützte er sich auf. Er verharrte.

Die Worte seiner Schwester hallten in seinem Kopf. ~Vielleicht will dich etwas zum Morden treiben, denn wie Om immer sagt. Egal ob Mensch, Elf, Zwerg oder wissen die Götter was, es sind Lebewesen die ein Recht haben zu leben. Selbst wenn sie einen angreifen bleibt für uns immer noch eine Wahl. Wir müssen sie nicht töten denn wenn wir es machen sind wir nicht besser als sie. Ich hoffe du hast das nicht vergessen. Sag das du es nicht vergessen hast.~

~Habe ich es vergessen? Was zählt überhaupt noch?~
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 22:08:46
"Bei Io ich werde dich rechen Silberflügel denn Io Hält einen Schützenden Flügel über mich" wispert Donaar halb benommen von der Wiederkehr in seinen Körper. Langsam schlägt er die Augen auf und blickt sich um. Allmählich kamen die Erinnerungen wieder. Die Verfolgung von Balders Gruppe. Seine Odyssee in Westtor. Das Treffen von Namius. Namius Der Namius der ihn niedergestreckt hatte. Er erinnerte sich wieder wie der Schmerz seinen geschundenen Körper durchflutete als seine Klinge in sein Fleisch drang. Wie hatte er überlebt? Erschrocken versuchte er sich auf zu richten als er die zusammengesunkene Katja sah. Katja. Angeblich hatte sie Versucht einen Diebischen Blutsbruder zu stellen. Aber sorecht wollte er das nicht glauben.  Doch war er zu schwach um schon auf zu stehen darum hob er nur einen arm und tippte Katja leicht an "He alles in Ordnung mit dir?" fragte er leise. "Hast d ihr etwas angetan?" fragte Donaar Namius und seine stimme gewann wieder ihre alte Kraft zurück. Doch diesesmal war sie so kalt wie die Wolken aus aus der er Beschwor.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 22:10:40
"Niemand hier tut irgendwem mehr etwas an. Ich schlage vor, wir setzen uns jetzt alle hin, trinken einen Schluck und kühlen uns ab.. Vor allem du, Donaar. Lasst euch einfach in Ruhe, bis ihr vernünftig miteinander reden könnt."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 22:15:12
Gerade so konnte Namius die leisen Worte von Donaar hören.

Er drehte sich um, doch bevor er etwas sagen konnte, schallte die kleine Bardin ihn und den Drachengeborenen. "*Hrmpf." Er sah Katja am Boden liegen. "Warum liegt sie da, hm?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 22:18:19
~Ruhe in Frieden wenn du dich wieder auf sie einlässt. Du wirst nicht immer das Glück haben das Io dich wieder ins reich der Lebenden schickt. Höre auch mich und Folge meinen Ratschlägen und du wirst nie mehr leiden müssen~ meldete sich wieder die böse Stimme in Donaars Hinterkopf zu Wort. Auch sie schien ihm erhalten geblieben zu sein. Tief atmete Donaar durch. "Einverstanden" flüstere er und versuchte seinen Rucksack unter sich hervor zu ziehen und dann den Mantel aus zu Packen. Den Mantel der ihn als einzigstes durch seine Komplette Odyssee begleitet hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 22:21:06
"Gebt ihr einen Moment, sich auszuruhen. Diese Art von Heilung ist sicherlich sehr anstrengend."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 22:22:27
"Heilung? Was meinst du?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 22:22:32
Katja nickte. „Schon gut. Das ist normal. Avandra ist eine Händlerin. Sie möchte immer etwas haben auch wenn es nur Kraft ist.“ sagte sie und setzte sich neben Donaar hin nachdem sie ihm geholfen hatte. „Ich brauche nur etwas Ruhe. Dann geht es schon wieder.“ Sie nahm das Buch auf, welches ihr aus den Fingern geglitten war, klappte es zusammen und steckte es zurück in ihren Gürtel.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 22:23:00
"Das hättest du nicht tun müssen" wispert der angeschlagene Donaar Katja zu als es ihm langsam dämmert das sie sich für ihn so verausgabt hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 22:25:23
"Doch, hättest sie, sonst wärst du an deinen Wunden vermutlich gestorben.." Mystral schnauft etwas und wendet sich dann den Buchstabenfeldern zu. Mal sehen, ob sie sie jetzt übersetzen konnte.. Sie kramt ein Stück Papier und einen kohlestift hervor, beginnt darauf zu schreiben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 22:29:16
Langsam schritt Namius zu Katja und kniete neben ihr nieder. Er nahm aus seiner Tasche das Brot, brach zwei Stücke ab. Eines gab er Katja. "Bitte, iss."

Ohne den Drachengeborenen anzugucken reichte er das zweite Stück an Donaar weiter. "Hier. . ."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 22:33:10
"Danke Namius" erwidert Donaar und nimmt das Stück Brot entgegen und verschlingt es ,wie er es Gewohnt ist, mit wenigen Bissen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 22:33:45
Katja sah zuerst auf das Brot. Sie lächelte leicht und nahm es. „Danke für dieses Friedensangebot.“ sagte sie zu auf Donaar blickend. Dann begann sie langsam zu essen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 22:34:44
"Und ich krieg kein Brot, hm?" meinte Mystral amüsiert lächelnd während sie die Arme verschränkte, wohl eher scherzhaft um die Laune etwas zu heben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 22:35:44
Er selber brach das wenige Brot in zwei letzte Stücke, aß das kleinere und ging zu Mystral. "Du sollst auch etwas essen." Er blickte auf die Schrift. "Verstehst du es?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 22:38:41
"Ja, und nein. Ich versteh die Buchstabenstaben, aber sie ergeben keinen Sinn. Ich schätze mal, die Wörter sind verkehrt aufgeschrieben. Oder es ist einfach nur Buchstabensalat zur Ablenkung." Dabei knabbert Mystral etwas an ihrem Brot, dank ihrer geringen Größte war für sie die Portion natürlich auch entsprechend größer und glich schon eher einer Zwischenmahlzeit als einem Happen. Kurz überlegte sie, die anderen zu überzeugen, ihr ihr Essen zu geben, da sie ja länger damit überlebte, verschob diesen Plan aber für Notfälle. An Essen mangelte es ja dank Wolf nicht, und die Harpie schien auch nur ein irres tier und somit genießbar zu sein.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 22:40:49
"Wie lange muss ich noch hier liegen bleiben?" fragte Donaar Katja "Es gibt da etwas was mir sorgen macht. Als ich die Tür geschlossen habe stand sie noch gut 2 Hand weit offen da dort geschmolzenes Gestein im weg lag. Ich weiß nicht wie Flüssig diese Biester sind doch kann ich nicht mit Sicherheit sagen das sie da nicht durch gepasst haben." erklärte Donaar den anwesenden im ernsten Tonfall "Außerdem haben sich dort Überlebende Verschanzt. Vermutlich auch Leute die hier Urplötzlich aufgetaucht sind und nun um ihr Überleben fürchten"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.08.2010, 22:41:13
"Salat - eindeutig, wenn du Hilfe brauchst, dann meld dich." Mit diesen Worten setzte sich Namius etwas entfernt auf den Boden und konzentrierte sich auf sein Schwert.[1]
 1. Magiewissen: 19
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 22:43:31
"Werd ich.. und ich glaube, wenn wir versuchen, zu viele zu retten, retten wir niemanden, Donaar. Leider, aber es ist so. Wir haben schon jemanden, auf den wir versprochen haben acht zu geben."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.08.2010, 22:50:13
"Doch werden dieser Biester vielleicht auch uns erreichen wenn sie sich erst einmal durch die Türen gearbeitet Haben. Sie Bestehen aus Magma und Stein. Wie heißen de nur? überlegte Donaar laut, richtete sich auf sodass er sitzen konnte und legte sich den Mantel um.~Denke an die Geschichten der Feuerebene du Schwachkopf~ schoss es durch Donaars Gedanken[1]
 1. Magiewissen: 16=14+ 2 (setzte die Untestützungskraft Unseen Aid ein die mir +2 auf einen Fertigkeitswurf aus dieser Runde gibt)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.08.2010, 22:52:31
Tag 1 – 12:00

Katja wischte sich über die Lippen. „Bleib noch ein paar Augenblicke liegen. Dann kannst du wieder aufstehen doch weiter heilen kann ich dich momentan nicht. Ich brauche dafür erst einmal eine Pause.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.08.2010, 22:54:03
"Wenn sie durch die Tür wollen, kümmern wir uns um sie. Vorher hoffen wir, das sie uns erstmal in Ruhe lassen und wir weiterkommen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.08.2010, 11:39:39
Langsam formten sich die Farben der Magie vor Namius innerem Auge. Jedoch waren sie noch sehr verzerrt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 27.08.2010, 13:15:49
Tag 1 – 12:05

Nachdem Katja das Brotstück aufgegessen hat, richtet sie sich auf. „Du kannst jetzt auch wieder aufstehen.“ sagt sie zu Donaar und geht zu einen der leeren Tische hinüber. Da es in diesem Raum überhaupt keine Stühle gibt setzt sie sich auf den Tisch. „Ich bin gespannt ob ihr euch vernünftig aussprechen könnt.“ sind ihre Worte, bevor sie sich an die Wand lehnt.

Die Farben die Namius vor seinem geistigen Auge sieht sind konfus. Sie wollen einfach nicht zu irgendetwas zusammenwachsen.[1]
 1. hier greif ich mal vor
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.08.2010, 13:23:50
Frustiert steht Namius auf. "Mist, ich habe die Verbindung verloren."

Langsam geht er zur südwestlichen Tür und drückt erneut die Kristall. ~rot, weiß, blau, gelb, schwarz~
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 27.08.2010, 13:40:18
"Kennt jemand von euch die Schwachstellen von Magmaklauen? Das sind die Wesen die uns als nächstes Bedrohen" wirft Donaar in die Runde. "Ach und Katja weist du was das für ein Trank sein könnte?" fragte der Drachenmagier Katja und zeigte ihr den Trank welchen er bei dem Toten Boden gefunden hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.08.2010, 13:44:48
Nachdem Namius die Kristalle gedrückt hatte, drehte er sich um. "Nein, aber du sagtest doch man müsse sie mit Kältemagie angreifen." Dann blickte er wieder zu den Kristallen. "Hm." Er kratze sich an seinem Bart.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 27.08.2010, 13:56:56
"Eine Schlussfolgerung weil sie tatsächlich aus Geschmolzenem Gestein bestehen. Doch vielleicht haben sie noch andere Schwachstellen.Ich könnte mit gut vorstellen das Wasser ihren Magmatischen  Körper zum erstarren bringen würde." fügte Donaar hinzu und begann geistesabwesend auf dem Griff seines Dolches herum zu kauen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.08.2010, 15:43:39
Namius stellte sich etwas mehr in den Raum hinein und machte eine Geste die alle sehen konnten.

Dazu zog er das Innenfutter seiner Hosentaschen nach außen. "Hm, kein Wasser dabei." Er gruntze. "Wir könnten eine Bürgerwehr rufen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 27.08.2010, 16:43:15
"Eine was?" fragte Donaar mit verdutztem Gesicht und gereizter stimme da es offensichtlich war das Namius mal wieder über ihn spottete.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.08.2010, 18:52:20
Mystral schmunzelte sachte. "Viele Dörfer und Städte haben eine Bürgerwehr, eine Gruppe kräftiger Männer und Frauen, die die Stadt als Miliz verteidigen oder Brände löschen. Aber ich bezweifle, dass wir hier sowas finden. Am klügsten wäre es denke ich, ihnen aus dem Weg zu gehen. Von Feuerwesen weiss ich wenig, es gibt einige Sagen, aber wir haben nichtzufällig eine heilige Lanze des Eises dabei oder?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.08.2010, 18:58:04
Namius blickte einmal über beide Schulter. "Nein, ich denke nicht." Dann ebbte sein Lachen zu einem Schmunzeln ab und er ging zur kleinen Geflügelten.

"Welche Tür willst du öffnen? Ich würde die südwestliche oder nordwestliche vorziehen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.08.2010, 21:11:26
"Wieso die?" fragt Mystral interessiert klingend.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 28.08.2010, 10:35:51
"Naja, aus der südöstlichen kamen wir und die nordöstliche führt in einen Raum mit weitren Zellen. Das habe ich durch den Türspalt gesehen im Feuerwesenraum."

"Also bleiben nur noch zwei für den Ausgang. An der südwestlichen Tür muss man eine bestimmte Farbreihenfolge drücken."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.08.2010, 22:23:00
Tag 1 – 12:10

Katja blickte auf den trank. Dann überlegte sie eine Weile bis sie sagte „Ohne ihn zu untersuchen kann es ein Heiltrank sein, ein Gift, ein Gegengift oder etwas noch spezielleres. Ich kann so auch nur raten. Danach verfolgte sie halbinteressiert das Gespräch.

Als Namius die Kristalle drückt[1] macht es wieder nur jedes mal *Klick* doch die Tür blieb verschlossen und die Kristalle ließen sich nicht erneut drücken.
 1. Namius die Kristalle sind vor der nordwestlichen Tür nicht vor südwestlichen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.08.2010, 22:30:44
"Und könntest du ihn nicht Näher untersuchen? Ich kenne mich nicht sehr gut mit Heilkunde oder der gleichen aus. Ein Gift wird es aber nicht sein. Denn den Trank habe bei der Leiche eines Boten gefunden der von einem Baum erschlagen wurden war.Er hatte auch einen Brief dabei. Ging wohl um irgend ein Problem mit Banditen,Piraten oder der Gleichen." erwiderte Donaar Katja und achtete nicht im geringsten auf das Gespräch das die anderen Beiden führten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.08.2010, 22:45:29
Katja blickte zu Donaar. „Nein. Ich habe nichts zum analysieren dabei. Das einzige was bleibt, ist es den Trank zu versuchen aber davon rate ich ab. So was kann sehr schlecht sein.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.08.2010, 12:53:57
" NFVLEHUEFRTA" sprach Mystral langsam, hörbar gestelzt, grinste dann leicht zu den anderen. "Schaut nicht so, das steht da. Vermutlich muss man die Buchstaben umstellen. Das steht beim gelben. Die anderen Wörter sind ebenso verquast.
Bei Blau steht BWGAESISTERO. Bei Weiß NWGAESIGSETR. Bei Schwarz ist WLAEUSRFSDTE. Und bei Rot zuletzt FLWUETIUNEDR.

Prima. Jetzt müssen wir die Buchstaben nur noch richtig zusammenrütteln."
Mystral lächelt vergnügt und begutachtete dann den Zettel.. drehte ihn etwas seitwärts und kniff die Augen zusammen. "Hm."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.08.2010, 13:08:29
„Was für seltsame Wörter.“ sagte Katja sich am Kopf kratzend. Sie drehte den Kopf einmal hin und her, wohl um ihre Nackenmuskeln zu dehnen. Dann sah sie zu Donaar und Namius. „Wenn ihr möchtet dann kann ich versuchen eure Wunden nun ganz zu schließen. Ausgeruht bin ich nun genug. Doch die Göttin verlieht nur ein Maß an Kraft.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 30.08.2010, 13:27:02
Namius ging zur südwestlichen Tür und betrachtete diese genauer.[1]
 1. Die Tür, die er eigentlich öffnen wollte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.08.2010, 13:33:49
Der Öffnungsmechanismus dieser Tür sah exakt genauso aus wie der der Tür von welcher Mystral gerade die Runen entziffert hatte. Der einzige Unterschied war, dass hier der weiße mittlere Stein fehlte. An seiner Stelle war dort eine Vertiefung in welche der Stein eingefasst war.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.08.2010, 14:00:13
"Schade naja vielleicht ein ander mal" sagte Donaar zu Katja und lauschte seinen Gefährten. "Kann man die Buchstaben eindrücken? Wenn ja dann wird wohl unter dem blauen WASSER und unter dem roten FEUER stehen. Unter dem weißen könnte nun GEIST oder GAST stehen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 30.08.2010, 14:08:42
"Geist, vielleicht. Jedoch sehr seltsam, dass Worte in der Umgangssprache eingedrückt werden müssen, wenn die Runen eine ganz andere Sprache sind."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.08.2010, 14:13:05
"Mystral sage doch das sie irgend einen Dialekt der Menschensprache gesprochen haben oder?" entgegnete Namius Donaar und klang dabei etwas unsicher.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 30.08.2010, 14:14:15
Namius blickte sich im Raum um, ob er irgendwo einen kleinen weißen Kristall sah, den er bei "seiner" Tür einfügen konnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.08.2010, 14:47:46
Nichts lag am Boden oder auf den Tischen was wie ein Kristall aussah der in die Tür passte. Der Kristall wurde wohl absichtlich entfernt. Katja zuckte mit den Schulter als ihr keiner antwortete. Als ein Schlag gegen die südöstliche Tür zu hören war, zuckte sie zusammen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.08.2010, 14:51:35
"Das werde wohl die Monster sein." rief Donaar schnell und drehte sich zu Katja "Wie lange würde es dauern meine Wunden zu heilen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.08.2010, 15:04:24
Sie blinzelte. Betrachtete dann Donaar genauer. „Ich denke so fünf oder zehn Augenblicke. Wenn du es möchtest, dann setze dich bitte vor mir hin.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.08.2010, 15:08:12
"Kann los gehen aber nur wen du dir Sicher bist das machen zu wollen" bemerkt Donaar und setzt sich aufrecht vor Katja hin.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.08.2010, 15:20:50
Tag 1 – 12:15

„Ich will lebend hier heraus. Also. sagte sie und begann leise ein Gebet zu sprechen und hebt dabei ihre gesunde Hand über Donaars Kopf. „Oh du große und glorreiche Göttin, gebe mir die Kraft diesen Krieger vor mir zu helfen. Lasse ihn teil haben an deiner Kraft auf das sich seine Wunden schließen mögen.“ Durch die Worte fangen Donaars Wunden an leicht zu leuchten. Langsam schließen sie sich.[1]
 1.  Donaar: 6 mal einen Heilschub + 42 TP → 42TP gewonnen, das ganze dauert ab jetzt 6 min und du darfst dich so lange nicht bewegen oder etwas sagen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.08.2010, 15:24:26
Durch die Wirkung der Kraft der Fremden Göttin wurde Donaar benebelt und schien seinen Körper langsam zu verlassen. Zumindest war er sich seiner selbst nicht mehr bewusst und das einzige was er wahrnahm war Katjas melodischer singsang.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 30.08.2010, 15:29:17
"Dann mal los Mystral, drück die passenden Runen hinein und lass uns hier verschwinden."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.08.2010, 15:38:08
"Na toll, und woher soll ich wissen, welche Knöpfe die richtigen sind?!" Beschwert sich Mystral und starrt nervös über die Buchstaben. Umstellen? Nein, zu kompliziert.. Aber was stand an der Decke? Feuer, Erde, Wind und Wasser? Vielleicht musste sie ja nur die Wörter eindrücken, zu denen die einzelnen Knöpfe gehörten. Ja, das war gut. Erde fand sie beim schwarzen Knopf, und Wasser beim blauen. Beim Roten war auch Feuer vertreten. Geist gehörte nicht dazu, und was beim Gelben stand, konnte man durch das Weglassen der meisten Buchstaben als Luft halten. Also hämmerte die Mephling einfach mal auf gut Glück den schwarzen, roten und blauen Knopf hinein, und zwar in der Reihenfolge, in der sie an der Decke angebracht waren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.08.2010, 16:48:05
Tag 1 – 12:18

Die Buchstaben ließen sich tatsächlich hinein drücken. Als Mystral dann die jeweiligen Kristalle in der Reinfolge von der Decke hinein drückte, machte es nicht nur *Klick* sondern die Kristalle begannen zu leuchten. Dabei zeigte sich, dass der schwarze Kristall in Wahrheit braun war. Nur die beiden Kristalle die Mystral nicht drückte leuchtete nicht auf. Die Tür blieb geschlossen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.08.2010, 17:10:03
Mystral murrte etwas, drückte dann auch die Buchstaben hinein, welche die jeweiligen Namen der Elemente bildeten. Wäre ja wohl gelacht...
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.08.2010, 17:50:22
Als sie auch Luft und Geist eingegeben hatte und die jeweiligen Kristalle drückte, schob sich die Tür in die Wand und machten den Weg in einen Gang frei. Auch dieser Gang wurde von den Lichtkristallen beleuchtet. Auf Höhe der Lichtkristalle war auf jeder Seite eine Zeile mit Runen angebracht, die sich den ganzen Gang entlang zog.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.08.2010, 17:51:22
Mystral grinste breit und trat dann zur Seite, verneigte sich während sie den Gang entlang deutet. "Bitte sehr, eine offene Tür. Krieg ich einen Kuss zur Belohnung hm?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 30.08.2010, 18:02:03
Namius zuckte zusammen, als "Mystrals" Tür in die Wand glitt. Er drehte sich um. "Gut, dann lasst uns schnell weiter und einen Ausgang finden."

Er zog sein Schwert, blickte noch einmal zu der Tür, wo die Geräusche herkamen und ging zu Mystral, um in den Gang hinein zu gehen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.08.2010, 18:47:12
Tag 1 – 12:20

Derweil wiederholte Katja weiter ihr Gebet und heilte die Wunden von Donaar.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 30.08.2010, 20:39:16
Namius griff Schwert und Schild fester und wollte langsam voran gehen, soweit Mystral ihn ließ. Zunächst bis zur Ecke, um nach rechts zu blicken.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.08.2010, 22:40:33
"Kein Kuss?" fragt Mystral etwas enttäuscht klingend, grinst dann aber und folgt Namius, wieder ihren Speer fester greifend. Wo auch immer sie hinkamen, hinter diesem Berg aus Eisen war sicherlich der sicherste Platz.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 30.08.2010, 22:57:05
"Vielleicht später. . ." flüsterte Namius, um nicht zu laut zu sein beim Voranpierschen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.08.2010, 23:29:15
"Na, aber dann mit Zinsen. Warte mal auf Donaar und Katja, nicht das wir die aus den Augen verlieren." zweiteres spricht Mystral etwas ernster, deutet dabei mit dem Daumen über ihre Schulter.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.08.2010, 23:47:18
Tag 1 – 12:21

Als Namius und Mystral in den Gang gingen beendete Katja gerade das Gebet. Lächelnt sagte sie leise zu Donaar „Wir sind fertig.“ und lehnte sich an die Wand zurück.

Der um die Ecke blickende Namius sah keine Feinde oder Personen. Im Gang waren noch nicht einmal Kisten oder ähnliche Sachen. Als er um die Ecke blickte, sah er auch schon das Ende des Ganges. Es war eine Tür.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 31.08.2010, 08:00:46
Sich umdrehend flüsterte er: "Nichts zu sehen und dahinten ist wieder eine Tür. Lass sie uns untersuchen."

Mit diesen Worten ging er langsam und vorsichtig an der Wand entlang Richtung Tür.[1]
 1. Wahrnehmung: 8
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 31.08.2010, 12:42:53
Nur Langsam wurde Donaar wieder her seiner sinne. Während des Gebetes schien er außerhalb seines Körpers gewesen zu sein. Als er wieder voll bei Bewusstsein war lehnte Katja bereits an der Wand."Danke" flüsterte er ihr zu um nicht ihre ruhe zu stören. Namius und Mystral waren verschwunden.  Er packte seinen Dolch aus der Gürteltasche und sah sich um. Niemand außer ihm und Katja waren im Raum. Merkwürdig. Was war hier geschehen.Waren seine Kameraden geflohen? Langsam schritt er durch den Raum und achtetet dabei auf jedes Anzeichen von Gefahr. Erst spät entdeckte er die offene Tür und spähte hinein. "Namius? Mystral? Was macht ihr da?" fragte er als er seine beiden Gefährten entdeckte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 31.08.2010, 13:20:49
"Wir schauen uns um, wo es hier weitergeht." meint Mystral gedämpft und winkt Donaar zu sich. Weiterhin hält sich die Mephling hinter dem nicht gerade leisen, aber gut gepanzerten Namius. Jetzt wo sie auch noch von hinten durch den zusammengepflickten Donaar gedeckt war, hatte sie ihrer Meinung nach mal wieder den besten Platz in dem ganzen seltsamen Komplex und war damit durchweg zufrieden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 31.08.2010, 13:39:07
Tag 1 – 12:22

Die Steine an der Wand waren vollkommen glatt. Die Fugen zwischen den Steinen waren nicht zu Spüren. An der Tür waren mehrere Zeilen mit Runen angebracht. Was Katja anging, so blieb sie im Raum mit dem großen Tisch.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 31.08.2010, 14:05:44
"Kannst du das lesen, Mystral?" Namius machte einen Schritt zur Seite, damit die Geflügelte mehr Platz hatte.

"Was steht da? Ich hoffe -Ausgang- und nicht -Drachenhort-."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 31.08.2010, 14:13:06
Mystral neigte sich vor, fuhr langsam mit der Spitze ihres Speers an den Runen entlang, als sie sie vorlas. "Doischlea in din kinso ih ebin moch... Oder so. Schwer zu sagen ohne Leerzeichen. Scheint, als wäre das wieder Buchstabensalat ohne Bedeutung, wenn ihr mich fragt. Tut mir leid."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 31.08.2010, 16:20:00
Als Mystral mit dem Speer an den Runen entlangfuhr, merkte sie dass die oberen Runen nicht nachgaben. Nur die letzte unterste Runenzeile gab leicht nach.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 31.08.2010, 16:45:47
"Hm.. scheint als hätten wir mal wieder ein paar eindrückbare Runen als Rätsel.. 'GWEIEDOSAHIKSEOTN' "
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 31.08.2010, 18:39:10
"Vielleicht geben die Runen an der Wand Aufschluss. Kannst du sie dir mal angucken?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 31.08.2010, 19:02:42
"Hm.. klar. Aber so langsam krieg ich Kopfschmerzen von dem ständigen drehen der Dinger in meinem Kopf." Gesagt getan, Mystral geht langsam die Runen an der Wand entlang und beginnt sie zu lesen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 31.08.2010, 19:15:55
Donaar folgte Mystrals winken nicht. Im Gegenteil er sagte nur "Aha" und begab sich wieder in die nähe von Katja. Er hatte weder vor sie alleine zu lassen noch sein Versprechen an die Überlebenden zu brechen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 01.09.2010, 00:17:54
An den Wänden stehen zwischen jeweils einem Lichtstein immer wieder die selben Runen. Wobei der Satz an der einen Wand anders ist als an der Gegenüberliegenden. Katja sah kurz zum zurückkommenden Donaar und senkte dann wieder den Blick.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 09:02:20
Namius ging zu einer Wand und blickte auf die Runen. "Hm, diese hier sind anders als auf der gegenüberliegenden Seite." Er steckte sein Schwert zurück in die lederne Schwertscheide und fuhr mit seinem Handschuh über die Runen. "Was sie wohl bedeuten? Kannst du mir erklären, wie ich sie verstehen kann, Mystral?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 01.09.2010, 12:57:05
Selbst durch die Handschuh spürte Namius wie ebenmäßig die Wand war. Es war schon erstaunlich wie dicht die Steine gesetzt wurden, dass so eine Wand entstehen konnte.

„Die große Avandra verschenkt ihre Gaben großherzig. Doch lehrt sie auch Geduld. Du solltest nicht alleine gegen diese Feuerwesen kämpfen. Versuche doch wenigstens einen von den Beiden zu überzeugen. Du sagtest die Tür sei zu. Sie sind also so sicher wie wir hier.“ nachdem Katja dies sagte dröhnte wieder das Geräusch als ob etwas gegen die Tür stieße durch den Raum.[1]
 1. Namius: 113 EP für Tür usw.
Mystral: 13 EP für Tür
Donaar: 13 EP  für Tür
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 01.09.2010, 13:30:50
"Ja schon... Aber so einen riesenlangen Text... Ich glaube, ich bring dir einfach bei, wie man die Dinger liest, das geht schneller. Im Grunde kannst du dir, wenn du jeden der Buchstaben ein bischen veränderst, das schon denken. Die meisten Buchstaben musst du nur etwas drehen. Oder aber nen Strich dazutun oder weglassen. Das erste Buchstabe etwa, wenn du den oberen strich etwas runterbiegst und verlängerst, wird das zum A. Den nächsten musst du umdrehen, dann ist es ein U, dann ein S, das sieht genau gleich aus wie unseres, nur kantiger." So erklärt Mystral ruhig dem eventuell lauschenden Namius die Buchstaben, lässt ihn nach und nach auch Teile des Textes übersetzen, wobei sich nach und nach folgender Text für die Innenwand ergibt.

Aus der Erde entspringt das Wasser,
das Wasser verdampft zu Luft,
die Luft entzündet das Feuer,
das Feuer konzentriert sich zu reiner Energie
die Energie erschafft Erde


Mystral lächelt etwas, klopft dann mit dem Speer auf die andere Wand. "Jetzt versuch du mal das hier." Dann zuckt sie etwas zusammen, sieht dann in Richtung des Lärmes. "Wobei, vielleicht sollten wir uns erstmal gemeinsam um diese Feuerwesen kümmern? Man kann ja über Donaar sagen, was man will, aber seine Magie kühlt die Dinger noch am ehesten ab, und du kannst sie solange aufhalten."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 14:19:54
Aufmerksam lauschte Namius den Ausführungen Mystrals. Wie gebannt betrachtete er die Runen und versuchte diese zu lesen.

Nach einigen Minuten antwortete er Mystral: "Ich denke, diese Feuerwesen sind so gut eingeschlossen, wie wir in diesem Kerker hier eingeschlossen sind. Wir sollten uns nicht unnötig in Gefahr bringen. . ." Dann wand sich Namius wieder den Runen zu. "Das hört sich alles sehr religiös oder naturverbunden an. Dieser stete Kreislauf."

Er wechselte zur äußeren Wand und probierte nun sein erlerntes Wissen aus.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 01.09.2010, 14:45:10
"Klingt für mich auch nach einem Tempel irgendeiner Gottheit des Lebens und der Elemente. Aber es wundert mich, dass nichts von dieser Gottheit steht. Und wenn die hier nur das Leben an sich anbeten.. weiss nicht, sowas stelle ich mir eher primitiv vor."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 01.09.2010, 14:59:19
"Ich bin nicht wiedergekommen um mich den Wesen zu stellen. noch nicht. sondern ich bin gekommen um dich zu schützen falls sie sich durch die Tür schmelzen Katja." antwortet Donaar der ausgelaugten Heilerin mit sachter stimme
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 14:59:31
Dann las Namius zögernd vor:
"Die Energie vernichte jedes Feuer."
"Das Feuer verschlingt alle Luft."
"Die Luft gefriert jedes Wasser."
"Das Wasser teilt alles Gestein."
"Die Erde bricht jede Energie".
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 01.09.2010, 15:16:35
Katja blickte wieder auf. „Gut, danke. Ich bin aber kein guter Gesprächspartner.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 01.09.2010, 15:22:48
"ich suche auch kein Gespräch." erwiderte Donaar. Doch als er sich der härte seiner aussage bewusst wurde fügte er schnell hinzu "Und ein guter Gesprächspartner bin ich ebenfalls nicht" und machte dabei einen verlegenen Ausdruck.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 01.09.2010, 15:31:04
Tag 1 - 12:30

"Gut dann haben wir etwas gemein." Wieder ertönte nach Katjas Worten das Geräusch aus dem anderen Raum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 15:49:21
Langsam schritt Namius zu der Wand mit den zentrierten Runen und striff vorsichtig über die unterste Runenzeile.

Dabei drückte er nahezu wahllos einige Runen ein. ~I~K~O~N~E~
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 01.09.2010, 16:15:09
"Klingt nach einer Art Kreislauf.. in beide Richtungen. Aber das Wort Kreis lässt sich hier wohl nicht bilden. Hm.. Ein ewiger Kreislauf.. Ewigkeit! Ha! Die Buchstaben Ewigkeit sind da drin in dem Wort mit den eindrückbaren Runen. Vielleicht ist es das."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 16:30:44
Als Namius die Worte Mystrals hörte, änderte er sein Vorhaben und hörte auf die Worte der Geflügelten. Er drückte nur, die von ihr erwünschten Runen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 01.09.2010, 16:45:22
Zum Glick hatte Namius erst das i und das k gedrückt. So konnte er noch die anderen Runen für Ewigkeit drücken. Nachdem Namius aufgehört hatte sie zu drücken machte es einige male *klick* wie bei den anderen Türen. Dann sprangen sie heraus und die Schrift darüber begann zu leuchten. Das Licht fast aller Runen erlosch. Nur die Runen auf Namius Gesichtshöhe leuchtete noch. Ihr Licht verstärkte sich für einen kleinen Augenblick. Dann erloschen auch sie. Die Tür blieb verschlossen.

Mystral beschlich eine Ungewissheit. Nicht über die Tür sondern mehr über die Wandrunen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 17:02:02
"Hm, das war es wohl nicht oder. . .?" Namius wich in eine Ecke und zog sein Schwert, als die Lichter aufleuchteten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 01.09.2010, 17:08:19
Er war aber nicht schnell genug. Als er mit gezogenem Schwert in der Ecke war, war das Licht schon wieder erloschen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 17:22:16
Er steckte das Schwert wieder zurück und kratze sich am Bart. "Muss ich das verstehen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 01.09.2010, 17:44:09
"Hmm keine Ahnung. Diese Runendrückrätsel gehen mir langsam auf die Hörner.." brummelt Mystral und klopft etwas an die Wandrunen, schaut, ob man jene eindrücken könnte. Sie bleibt dabei relativ ruhig und geht nicht wirklich in Kampfhaltung, auch wenn man ihr eine gewisse Anspannung anmerken kann.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 17:50:54
Dann lachte Namius laut auf: "Vielleicht müssen einfach nur klopfen. . ."

Er ging wieder vor die Tür und klopfte an dieser drei Mal fest und bestimmend. "Wer weiß, vielleicht lässt uns ja jemand durch." Er grinste.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 01.09.2010, 17:58:49
Nichts geschah mit der Tür. Keiner öffnete. Die Runen an der Wand ließen sich nicht eindrücken. Doch irgendwie fühlte Mystral das sie und Namius etwas übersehen oder gar falsch gemacht haben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 19:41:12
"Vielleicht hätte ich die Runen in der richtigen Reihenfolge drücken müssen? Was meinst du Mystral, einen Versuch ist es doch wert?"

Dann wich er etwas zurück. "Oder hier liegt etwas arkanes in der Luft."" Namius versuchte seine Sinne auszustrecken.[1]
 1. Magiewissen: 19
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 20:08:02
"Ich spüre nur sehr wenig arkane Energie, doch geht diese von den Runen und Kristallen aus. Deine Schärpe und deine Kette hingegen überstrahlen alles an arkaner Energie in diesem Raum."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 01.09.2010, 22:36:13
"Hmm, das ist interessant.. hier, da sind zwei Buchstaben vertauscht. Im dritten Satz an der Innenwand.. 'Das Feuer cersvhlingt..' Hu." Mystral tastet auch etwas über diese Runen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 22:38:09
"Dann versuch die mal zu tauschen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 01.09.2010, 22:45:30
"Tauschen? Hast du einen Hammer und einen Meißel dabei?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 01.09.2010, 23:10:54
Beim rumtasten an den beiden Runen bemerkte Mystral das sie leicht zu drehen waren. Da es beides die Rune war, die Spitz zulief, würde es ein leichtes sein, sie durch drehen zu ändern.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 01.09.2010, 23:12:45
"Gehts?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 02.09.2010, 00:52:30
Mystral brummte etwas vor sich hin, dreht dann die beiden Runen so, dass das Wort wieder korrekt geschrieben war. "Klar gehts. Aber ich hab keine Ahnung, was jetzt passiert, hehe." gab Mystral gut gelaunt zu, schaute dann gespannt zur Wand.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 02.09.2010, 02:21:07
An einer Stelle, nahe der Tür zum X-förmigen Tisch, leuchteten die Fugen der Wand auf. Kaum erloschen, senkte sich die Wand nach hinten und verschwand im anderen Wandteil.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 02.09.2010, 04:41:51
"Hm.. Nun, das kommt unerwartet." meint Mystral verblüfft und geht zurück in Richtung Kreuztischraum, späht dann in die soeben geöffnete Wandlücke. "Vielleicht ein versteckter Schatz.. oder nur die Besenkammer des Hausmeisters."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 10:10:19
Und wieder einmal zieht Namius sein Breitschwert.

Langsam geht er Richtung, der eben verschwundenen Tür und lukt in den neuen Raum hinein.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 02.09.2010, 10:30:18
Tag 1 – 12:35

Der Raum in den Mystral und Namius spähen ist recht groß. Zwar gibt es nur wenige Lichtkristalle die ihn erhellen aber es reicht aus. Beide können in der Mitte des Raumes einen Runden Tisch sehen. An den Wänden des Raumes stehen etliche Regale. Sie sind gefüllt mit Kristallen und vielen Schriftrollen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 10:33:29
Vorsichtig geht Namius hinein und blickt sich genauer um.[1]
 1. Wahrnehmung: 15
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 02.09.2010, 12:30:46
"Nun, das ist nicht wirklich die Richtung, in die wir wollten, aber immerhin geht's weiter nicht wahr?" meint Mystral gut gelaunt, tritt dann in den Raum und begutachtet etwas die Regale. "Sieht aus wie eine Bibliothek.. Mal schauen, was in den Schriftrollen steht." Gesagt, getan, Mystral greift sich etwas hochfliegend einfach eine der Schriftrollen aus dem Regal und rollt sie auf, um drüberzuschauen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 02.09.2010, 14:23:52
Tag 1 – 12:40

Im Raum gab es nur eine einzige Sitzmöglichkeit. Es war ein Stuhl mit einer langen Rückenlehne. Auf dem Tisch lagen gut fünf kegelförmige Kristalle, davon war einer schwarz,  neben zwei alten Schriftrollen. In der Mitte des Tisches befand sich ein großer runder Kristall eingelassen und direkt vor dem Stuhl befanden sich zehn Vertiefungen. Es waren fünf kleine runde Vertiefungen und fünf größerer runde Vertiefungen.
Was die Kristalle und Schriftrollen anging so konnte Namius und auch Mystral kein System in der Ablage erkennen. Die Schriftrollen sahen alt aus und als Mystral eine nahm und öffnete zerfiel sie zu Staub. Die Kristalle in den Regalen waren alle verschieden lang. Sie sahen aus wie die im Kristalltisch. Es gab aber auch einige kleinere kegelförmige. Namius konnte unter den vielen Kristallen keinen finden, der so aussah wie der der in der Tür fehlte. Dafür fand er einen kleinen kegelförmigen Kristall der leicht leuchtete.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 18:00:43
Entspannt setzte sich Namius auf den Stuhl mit der langem Rückenlehne. "Ahhhhh. . . sehr angenehm." Er legte die Arme auf die Armlehnen ab und schloss kurz die Augen. "Sehr schön." Dann öffnete er sie wieder und betrachtete Mystral dabei, wie sie die Schriftrollen untersuchte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 02.09.2010, 20:40:17
Namius hätte die Arme gerne auf Armlehnen abgelegt doch solche gab es nicht. Auch war der Stuhl nicht aus Holz oder gar gepolstert. Er war aus bloßen Stein. Zum Glück hatte Namius seine Rüstung an. So war es wenigstens eine Erleichterung nicht mehr das Gewicht der Rüstung auf den Schultern zu spühren und der Gambison polsterte ihn ja etwas.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 02.09.2010, 20:51:29
"Geht es dir wieder besser Katja?" fragte Donaar die Heilerin als er das helle Licht aus dem Gang bemerkte. "HEY LEUTE ALLES OKAY?" rief er seinen Gefährten zu.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 20:52:24
Dann verschrenkte er die Arme vor sich auf dem Tisch und betrachtete den wohlgeformten weiblichen Körper Mystrals, welche die für ihn dämonische Erscheinung in den Hintergrund treten ließ.

Als er die Worte Donaars hörte, schmunzelte er: "Alles gut hier. . ."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 02.09.2010, 21:04:15
"Ja mir geht es wieder besser." antwortete Katja. Auch sie blickte zum Licht aus dem gang und als Namius Antwort kam, entspannte sie sich sichtlich.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 02.09.2010, 21:11:28
"Na dann wollen wir mal" sagte Donaar und stand auf. Dann lief er schnell durch die Tür und blickte interessiert durch die neue Tür in den dahinten liegenden Raum. Was da wohl drin ist? dachte er sich und grinste. Doch als er hinein sah verflog sein grinsen. Da standen immer noch leben auf dem Spiel und Namius legte sich einfach auf diesen Stuhl und Gaffte nach Mystral? Was für Begleiter. Kopfschüttelnd ging er in den Raum und fragte die beiden andren "Und wie siehts aus? Habt ihr schon eine Kampftaktik oder darf ich euch meine präsentieren?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 21:15:49
". . . ähm . . . Kampf-was . . .?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 02.09.2010, 21:20:50
"Taktik. Kampftaktik." ergänzte Donaar Namius " Es wäre wohl besser du würdest deine Augen von Mystal abwenden bevor sie auf ihr kleben bleiben und sie auf unser Ziel richten." fügte er dann noch hinzu "Sag mal wie Feuer Resistent bist du eigentlich Namius?" fragte er ihn danach mit einer gewissen Neugier.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 21:36:06
"Feuer, hm . . ." Er blickte in Donaars Richtung. "Ich glaube die Rüstung hat einen kleinen magischen Feuerschutz, aber nur einen geringen."

Dann blickte er kurz zu Mystral und stand auf. "Sind hier noch weitere Geheimtüren?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 02.09.2010, 21:45:33
"Gut dann wird der Plan folgender sein.Zuerst lassen wir sie in den Raum mit dem X-förmigen Tisch kommen. Du Namius wirst dich in den Nahkampf mit der Lavaklaue stellen der ich schon etwas zugesetzt habe. Es sollte für dich ein leichtes sein das Angeschlagene Wesen nieder zu strecken. Während dessen werde ich mir die beiden anderen Feuerwesen vornehme die diese Lava gespuckt haben. Mystral könnte ja dann individuell unterstützen mit ihren Äußerst Treffsicheren Würfen." stelle Donaar seinen Mitstreitern seinen Plan vor und ging nicht von Wiedersprüchen aus oder davon das Namius seine Anspielung verstanden hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 22:18:01
"Nein, da mache ich nicht mit!" Sagte Namius entschieden. "Ich werde mein Leben nicht einfach sinnlos wegschmeißen. Vielleicht schaffen wir es, vielleicht aber auch nicht."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 02.09.2010, 22:23:32
"Nun verwundete töten könnt ihr doch wo liegt euer Problem? Darin das Richtige zu tun?" bemerkte Donaar spitz und seine Hitzköpfichkeit gewann die Oberhand. "Seht doch das Kampfverhältniss liegt bei 1 zu 1. Noch dazu sind wir beide gegen die Hauptwaffe das Feindes, Feuer , begrenzt Resistent und einer seiner Kämpfer ist verwundet. Alles in allem stehen unsere Siegeschancen mehr als gut. Für diese Goblins habt ihr doch auch gekämpft." fuhr er dann fort und Versuchte Namius ins Gewissen zu reden sofern er eins Besaß.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 22:26:05
Namius machte eine schnelle wegwischende Handbewegung in der Luft: "Ich habe nicht für die Goblins gekämpft, sondern um mein Leben. Ich kämpfe, wenn ich es für nötig halte."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 02.09.2010, 22:38:24
"Sprich ihr würdet erst die Waffe ziehen wenn diese Monster vor euch stünden? Wie armselig und Egoistisch ihr doch seid.Ich wusste zwar das vielen Menschen nichts an  ihres gleichen Liegt aber das es auch so etwas bei eurer Rasse gibt hätte ich nicht erwartet. Vielleicht habt ihr ja doch etwas viel Menschenblut in euch. Los zeigt das ihr nicht der Feigling seid für den ihr euch bis jetzt immer ausgegeben habt und zeigt das eure Eltern gute  Eltern waren und euch Tugenden wie Opfer und Hilfsbereitschaft gelehrt haben." redete Donaar weiter auf Namius ein. Nun würde sich zeigen ob er weiter alleine durchs Leben gehen würde oder ob nicht wenigstens ein bisschen Ehrenhaftichkeit unter dem Dicken Stahl von Namius Rüstung steckte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 22:46:57
"Wir riskieren weder unser Leben noch das Leben Katjas, wenn wir die Tür nicht öffnen. Außerdem können wir nicht noch mehr Leute mit uns schleppen." Namius stand auf und ging näher zum Drachengeborenen.

"Wenn du kämpfen willst, dann zeig was du kannst! Du großer Zauberer. Wenn du mal so mächtig wärst, wie groß dein Maul ist." Dann drehte er sich um, zeigte Donaar seinen Rücken, ging zur Wand und tastete die Wand grob nach Auffälligkeiten ab. "Dann geh, besiege diese Feuerwesen und lass dich von allen Barden dieser Welt besingen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 02.09.2010, 22:57:55
"Ja geht nur. Verkriecht euch feige in eurer Ecke und hinter eurem dicken stahl. Eine Schande wie ihr das Ansehen eure Eltern mit Füßen tretet. Sie können einem Richtig Leid tun so einen Dummschwätzer und Feigling großgezogen zu haben. Aber schön vielleicht könntet ihr ja Katja beschützen fals das euch nicht zu viel Angst macht. schrie Donaar Namius an um seinem Zorn Luft zu machen. Wie konnte diese unreine mischblütige Ratte behaupten Leben zu retten wäre sinnlos? "Mystral wirst wenigstens du mir beistehen? Ich werde auch dafür sorgen das kein Feuer dich erreichen wird um deine Flügel zu verbrennen. Mit deinen Mächtigen Schüssen und deinen Magischen Liedern sollte es kein Problem werden diese Bestien zu weiteren bezwungenen Gegnern in eurer Geschichte zu machen. Bitte steht mir bei." wandte sich Donaar danach an Mystral und seine Stimme klang sacht und schmeichelnd. Ohne die kleine Bardin würde er e auf alle Fälle viel schwieriger haben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 02.09.2010, 23:01:29
Mystral lauscht dem Geplänkel der beiden schweigend, seufzt dann leise und hebt einen Finger. "Wenn ich dazu auch etwas sagen dürfte... Ich denke, wir sollten erst einmal einen Weg hier rausfinden. Wenn wir wissen, dass wir dann noch Kräfte übrig haben, können wir immernoch uns um diese Feuerwesen kümmern. Aber derzeit haben wir nicht unbegrenzt Zeit, nicht unbegrenzt Wasser und Nahrung. Und so sehr ich es auch manchmal genieße, wenn mir jemand auf den Hintern starrt, Namius.." Dabei schaut sie jenen etwas schief an, schmunzelt dann aber wieder "Wäre es besser, ihr würdet mir dabei helfen, diese Sachen hier zu untersuchen, damit wir einen Weg hier heraus finden. Oder ihr untersucht die Truhen im Raum mit dem Kreuztisch, da hat auch noch keiner reingeschaut. Es gibt genug zu tun. Also, Namius, du schaust dir die Truhen an, falls die Wesen durch die Tür kommen sollten, was ich nicht hoffe, hälst du ihnen am ehesten lange genug stand, bis wir dir helfen. Donaar, wir beide schauen was wir von den Schriftrollen hier noch verwenden können. Irgendwelche Einwände?

Und Donaar.. Ich hab durchaus vor, den Leuten zu helfen, wenn die sich da wirklich eingeschlossen haben, aber wir müssen erstmal selber einen Weg hier raus finden, sonst tauschen sie nur ihr Gefängnis gegen ein größeres ein. Das verstehst du doch, oder?"
Innerlich hoffte sie, dass sie so einen weiteren Wutausbruch Namius' über die Erwähnung seiner Eltern verhindern konnte, er schien da ja ein wenig Empfindlich, um es vorsichtig auszudrücken.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.09.2010, 23:07:21
Namius Hand war tatsächlich zu seinem Schwert gewandert bei Donaars Ausführungen über seine Eltern. Auf Mystrals Worte hin besann er sich eines besseren. "Vergiss die Schriftrollen, lass uns nur einen Weg hinaus finden."

Er wand sich um. "Na gut, ich gehe mir die Truhen angucken, aber Schlösser kann ich nicht knacken."[1] Mit diesen Worten ging er in den Raum mit dem kreuzförmigen Tisch und untersuchte die Truhen auf ihre Inhalte.
 1. Wahrnehmung: 8
Fingerfertigkeit: 10
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 02.09.2010, 23:09:41
"Aber auch wie wir haben diese Leute nicht unbegrenzt zeit. Vielleicht legt einer von ihnen im sterben. Denke doch nur. Es ich wahrscheinlich das die Leute in unsere Zelle vielleicht auch aus Westtor kommen. Ja Garn oder Da´Sur könnten hinter der an geschmolzenen Steintür, geschwächt vom Kampf gegen Balders Gruppe, liegen und mit dem Tode ringen? Das ihr hier erstmal raus wollt verstehe ich doch wenn wir zu lange warten wird es niemanden mehr geben den wir retten können." argumentierte Donaar doch lies er sich nicht zum schreien verleiten sondern blieb sachlich da er auch bereit war nur an der Tür zu bleiben. Im Notfall könnte er diese Biester immer noch von den Eingeschlossenen weg locken.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 02.09.2010, 23:12:55
"Nein nein, Dame Da-Sur und Forowen konnten ausweichen. Ausserdem, für die würden diese Feuerwesen keine Schwierigkeiten darstellen. Wir beeilen uns einfach und dann schaffen wir es schon schnell genug hier raus. Aber dazu müssen wir jetzt aufhören zu diskutieren und anfangen zu schauen, ja, Donaar?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.09.2010, 00:38:30
Beim Gezanke von Donaar und Namius kam Katja aus dem Raum mit dem Kristalltisch. Sie lugte um die Tür und beobachtete, dass ganze. Als Donaar meinte Halbelfen seien eine Rasse wollte sie etwas sagen, aber sie verkniff sich ihren Kommentar. Nachdem Mystral dann ihre weisen Machtworte gesprochen hatte[1] und Namius den Raum verließ, setzte sie sich auf den steinernden Stuhl. Sie brauchte eine weile bis er ihr gefiel. So sitzend beobachtete sie Mystral, die eindeutig zur Anführerin dieser kleinen Gruppe geworden war, und Donaar wie sie die Regale und dessen Schriftrollen untersuchten.[2]

Namius, der in den anderen Raum gegangen war, mußte fest stellen, dass alle bis auf eine Truhe verschlossen waren. Beim Versuch das erste schloss zu öffnen scheiterte er deutlich. In der einzigen Truhe die offen war, fand Namius viele der Kristalle wie sie im Tisch eingelassen waren.
 1. Gesinnung: Mystral +/- 0 Da du eh neutral bist
Namius: -2 g-b
Donaar: +2 g-b
 2. Es sind nun 19 Schriftrollen. Wenn ihr sie öffnet bitte immer einen Geschickwurf machen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.09.2010, 02:46:05
Mystral schafft es acht der neuzehn schriftrollen zu öffnen. Die anderen zerfallen sofort zu Staub. Erstaunlicher weise sind nur zwei der Schriftrollen in der Runensprache geschrieben alle anderen Schriften erinnern an elfische Runen.[1]
 1. was Mystral liest kommt später
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 03.09.2010, 04:44:59
"Interessant.. Spricht einer von euch Elfisch? Namius? Die meisten der Rollen sind im elfischen, glaube ich. Ist zumindest ihre Schrift."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 03.09.2010, 08:09:59
~Schlösser knacken. . .~ Ein klein wenig frustiert ließ er von der ersten verschlossenen Truhe ab, als er Mystral hörte.

Er ging zurück in den Raum mit den Schriftrollen. "Ja, kann ich. Packt sie ein, wir lesen sie, wenn wir draußen sind." Dann kam Namius eine Idee. Er ging zu der Tür, wo links und rechts an den Wänden die zwei Kreisläufe der Natur in Runen stand. Dann suchte die andere Wand ab, ob da auch zwei Runen falsch herum eingelassen waren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 03.09.2010, 10:23:52
"Einpacken wird nicht gehen, ich hab die kaum aufgerollt bekommen, ohne dass sie zerbröckeln. Entweder, wir lesen sie jetzt oder lassen sie hier."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.09.2010, 12:50:06
Tag 1 – 12:45

Wie Namius sehen konnte, gab es keine falschen Runen auf der anderen Wandseite.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 03.09.2010, 12:54:50
"Hm." Dann probierte er nochmal das Wort ~Ewigkeit~ zu drücken und zwar in der Reihenfolge, wie das Wort geschrieben wird.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.09.2010, 13:00:35
Wieder leuchten die Buchstaben auf, dann nur die auf Namius Kopfhöhe und zum Schluss wieder nur einzelnen die grell aufleuchten. Nachdem diese so schnell aufgehört haben zu leuchten wie sie angefangen haben, bleibt die Tür immer noch verschlossen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 03.09.2010, 13:16:42
"Tja, so scheinbar nicht." Dann betrachtete er die Runen, die auf seiner Kopfhöhe leuchteten, ob er dort ein Wort bilden bzw. erkennen konnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 03.09.2010, 14:48:56
Widerwillig gab sich Donaar geschlagen. Hoffentlich waren die Götter Mystral gnädig falls da drin jemand sterben sollte den er kannte nur weil seine Begleiter sich dagegen Ausgesprochen haben sofort Leben zu retten. wenigstens wusste er jetzt wo die Prioritäten der zwei lagen. Bei sich selbst. Im Nebenraum angekommen untersuchte er die Tür genauer um heraus zu finden wie stabil sie noch war.[1]
 1.  Wahrnehmung:17
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.09.2010, 20:10:26
Tag 1 – 12:50

Die Runen die bei Namius aufleuchteten waren vom *A* der ersten Zeile bis zum ersten *E*. In der zweiten Zeile waren es die Runen genau darunter und in der dritten Zeile die unter der zweiten.

Donaar an an der Tür konnte merken wie Heiß sie geworden war. Die Wesen schienen auch nichts mehr gegen sie zu schmeißen. Die Tür wurde aber trotzdem immer wärmer. Momentan war sie schon so warm, dass Donaar sie nur einen Augenblick berühren konnte.[1]
 1. Schriftrollentext on
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 03.09.2010, 21:21:55
Namius hatte kein Lust mehr. Er ging zurück in den Raum mit dem kreuzförmigen Tisch und setzte sich in eine Ecke auf den Boden. Dann untersuchte er das Schwert erneut.[1]
 1. Magiewissen: 24
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.09.2010, 00:21:44
So Namius nicht gestört wird, könnte er in einer Stunde mehr über sein Schwert wissen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 04.09.2010, 10:38:14
"Oh Mist" flüsterte er als ihm bewusst wurde das sie angefangen hatten sich effektiv gegen die Tür zur Wehr zu setzten. er ging ein paar schritte zurück und zog schon mal seinen Dolch für den Fall das diese Wesen nun bald durch die Tür kamen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.09.2010, 13:41:21
Der Stein hatte noch nicht einmal seine Farbe verändert. So schnell würden sie sich nicht durchschmelzen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 06.09.2010, 13:50:51
Mystral war inzwischen mit der Übersetzung des Textes fertig, las diesen mit nachdenklicher Miene Namius dann vor, egal ob jener das hören wollte. "Endlich ist es uns gelungen, genug Energie zu produzieren. Um ein stabiles Phasenfeld zu erzeugen. Es war nur für den Bruchteil einer Sekunde, aber wir hatten es geschafft. Der Hoherat war durchaus erfreut von unserem Erfolg. Sie haben weitere Forschungen an der künstlichen Quanten... was zur Hölle sind das? Sicher irgendwas magisches... Singularität genemigt... "Quantensingularität"? Ich glaube, das ist wieder eines von diesen verdrehten Worten, das man in die richtige Reihenfolge stellen muss.. naja egal, weiter.

Das Portal war stabil. Endlich haben wir die richtigen Kristalleinstellungen gefunden. Wir konnten sogar ein Etestsonde hindurchschicken. Jedoch konnten wir sie nicht wieder zurückholen. Der Hoherat hat trotz dieses Erfolges entschieden, alle Forschungen einzustellen. Die Gefahren für die Bevölkerung zu gross... Hm..Scheint so eine Art Forschungstagebuch zu sein. Weisst du, was ein Etestsonde ist? Ich schätze mal, so eine Art Sklavenvolk oder Tier."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 07.09.2010, 12:58:12
Tag 1 – 13:00

So langsam konnte die Hitze die die Feuerwesen auf der anderen Seite der Tür einsetzten auch im Kristalltischraum gesehen werden. Die Tür wurde von der Mitte aus langsam rot.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 07.09.2010, 14:31:12
"Mystral langsam kommen sie!" rief Donaar als ihm der rote Punkt in der Tür auffiel.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 07.09.2010, 14:45:13
In der Zwischenzeit blieb Katja in der Bibliothek. Sie fühlte sich dort sicher und der Raum war wohl auch einer der sichersten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 07.09.2010, 15:53:36
Mystral seufzte und legte die Schriftrolle beiseite. "Komm, Namius. Wir können diesem Kampf nicht ausweichen, also sollten wir ihm uns jetzt stellen, anstatt davon zu laufen." Dann schultert sie ihren Speer und geht zurück in den Kristalltischraum, stellt sich konsequent die erhöhte Position suchend dann auch direkt auf den Tisch. "Also von mir aus können sie ruhig kommen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 07.09.2010, 16:15:27
Tag 1 - 13:50

Zum Glück war Mystral nicht sehr groß und fand mit ihren Füßen zwischen den Kristallen platz. Jedoch sollte sie aufpassen das sie im Kampf keinen zerbricht.[1] Da Namius immer noch sein Schwert untersuchte bekam er von Mystrals Worten kaum. Er hörte sie nur wie im Traum. Sollte er reagieren unterbrach er seine Analyse.

Auf den Kampf wartend, blickten die beiden zur Tür. Je mehr Zeit verging um so stärker glühte die Tür auf. Die abgestrahlte wärme war auf Donnars und Mystrals Haut deutlich zu spüren. Langsam begann sich der Stein der Tür zu verformen. Dann tropfte schon geschmolzenes Gestein auf den Boden. Immer mehr bis ein Loch entstand. Es vergrößerte sich und dann war die Tür so weit aufgeschmolzen, dass das erste Feuerwesen hindurch kam.[2]
 1. zählt als schweres Gelände
 2. wieder Ini würfeln
Namius hat PM
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 07.09.2010, 17:08:45
"Nun dann zeigt was ihr könnt"[1]
 1. Ini: 7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 07.09.2010, 17:09:52
Namius verstand die Magie und kam langsam wieder zurück in die Realität. Der kalte Boden und die Rufe. . . die Rufe des Drachengeborenen und der Geflügelten. "Was ist geschehen?" Er stand auf und hielt das Schwert in seiner linken und den Schild in der rechten Hand.

Er machte ein verdutztes Gesicht, als er Mystral oben auf dem Tisch stehen sah. Langsam ging er zum Tisch und suchte dahinter Deckung.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 07.09.2010, 21:34:31
Mystral, die bereits zum Wurf ausholte, als das Loch sich zu weiten begann, warf nun ihren Speer, da sie sich sicher sein konnte, dass er auch Problemlos zurückkehrte, nach dem vordersten der Wesen.[1]
 1. Ini 23, Vorbereitete Aktion: Jinx Shot 19, 8 Schaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 07.09.2010, 22:29:08
Doch Mystrals angriff konnte den Angriff des ersten Wesens nicht verhindern. Es spuckte eine Laverkugel auf den bereit stehenden Donaar. Dieser wurde von der Kugel getroffen doch die Flammen erloschen schnell. Aus der Wunde die Mystrals Speer riss, loderte eine Stichflamme und schon kam das zweite Wesen, einem Skorpion gleich, durch die Tür. Es suchte den Nahkampf zu Donaar doch seine Scheren verfehlten den Drachengeborenen.[1]
 1. Ini: M228, Mystral23, M119, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 08.09.2010, 09:28:27
Vorsichtig lukte Namius hinter dem Tisch hervor und versuchte einen Zauber auf das Feuerwesen vor Donaar zu schmeißen, doch irgendwie gelang ihm das nicht. Möglicherweise war er einfach überrascht, dass die Monster unbedingt gegen sie kämpfen wollten.

Er beschloss näher heranzugehen und hiefte[1] sich über den nördlichen Ausläufer des Tisches, um näher am Geschehen zu sein und dennoch hinter dem Tisch Schutz zu haben.[2]
 1. Bewegungsaktion mit Athletik: 16
 2. Ein Schritt nach Osten und ein Schritt nach Südost. (Also in der Ecke vom nördlichen und östlichen Tischausläufer.)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 08.09.2010, 11:41:20
Die hiefende Bewegung von Namius war nicht gerade gut für den Tisch und seine Kristalle. Die die weiter raus standen brachen ab. Zum Glück war es nur ein einzelner der weißen Kristalle. Seine Rüstung schützte Namius vor den Splittern und dem scharfen Ende des Kristalls, doch nicht vor dem was dann kam. Aus dem zerbrochenen Kristall leckte ein Blitz heraus der Namius traf.[1] Trotz dieses Blitzes erreichte Namius die andere Seite des Tischflügels.
In der Zwischenzeit bewegte sich die dritte Feuerkreatur in den Kristalltischraum. Auch sie spuckte eine Magmakugel auf Donaar doch sie traf nicht und die Kugel zerschellte in einem Feuerball am Boden. Zum Glück schadeten diese Flammen nicht Donaar aber auch das Feuerwesen bei Donaar blieb unbeeindruckt von den Flammen. Es bestand ja selbst aus Feuer.[2]
 1. Namius: 5 Blitzschaden
 2. Ini: M228, Mystral23, M119, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 08.09.2010, 11:50:27
"Warum geb ich mir überhaupt mühe, nichts kaputt zu machen hier... kommentierte Mystral das splitternde Geräusch hinter ihr kopfschüttelnd, schmunzelte dann aber nur und konzentrierte sich wieder auf den Kampf vor ihr.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 08.09.2010, 14:59:47
Lächelnd stach Donaar mit seinem Dolch zu um seinen Eiszauber auf es zu wirken[1] doch anscheinend war der Panzer aus erkalteter Lava im Weg
 1. Dragonfrost/12 geg ZÄH/12 Eisschaden +1 Feld wegschieben
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 08.09.2010, 15:22:52
Das Lächeln sollte Donaar aber vergehen. Das Eis welches er dem Wesen entgegen schleuderte verdampfte augenblicklich zu Wasser. Es war nicht kalt genug. Aber auch das Wesen schaffte es nicht Donaar zu schaden. Sein Schlag gegen die Brust des Drachengeborenen wurde gut vom Gambison abgefedert. Das andere größere Wesen, welches Mystral angegriffen hatte, änderte sein Ziel. Es spuckte seine Kugel auf Mystral und traf.[1]
 1. Mystral: 19gegRef – 9 Feuerschaden
Ini: M228, Mystral23, M119, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 08.09.2010, 17:02:30
Namius kauerte hinter dem Tisch und sammelte seine Kräfte, um gleich zu einem hoffentlich besseren Angriff auszuholen.[1]
 1. Kräfte sammeln = 2nd Wind.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 08.09.2010, 17:08:40
Auch das dritte Wesen spuckte einen Laverklumpen. Wieder auf Donnar doch es tref nicht und das Feuer konnte weder Donaar noch seinem Geschwister etwas anhaben.[1]
 1. Ini: M228, Mystral23, M1+M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 08.09.2010, 17:23:28
Als der Drachengeborene bemerkte das Mystral unter Beschuss stand faste er sich ein Herz und schritt mutig nach vorne sodass nun 2 dieser Wesen ihm in nahkampf begegnen musste.[1] "Aus dem Weg!" brüllte er dem Wesen vor sich entgegen und kanalisierte seinen Eiszauber in die Klinge seines Dolches. Zornig stieß er ihr in den Panzer der Kreatur und entfesselte seine Magie[2]
 1. Bewegungsaktion: Verlagern auf das Feld wo M3 und M1 dran stehen
 2. Dragonfrost/19 geg ZÄH/ 13 Eisschaden + 1 Feld wegdrücken
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 08.09.2010, 17:24:49
Mystral murrte etwas, als es ihr unter der Rüstung warm wurde, warf ihren Speer dann nochmal nach dem verletzten Wesen. Dann schlug sie mit den Flügeln und landete hinter Namius. "Worauf wartest du, greif sie endlich an! Wozu hast du denn dein Schwert?"[1]
 1. Entangling Opening 24, 13 Schaden und wird niedergeworfen wenn es das nächstem Mal getroffen wird.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 08.09.2010, 18:12:26
Donaars und Mystrals angriffe ließen die zweite Kreatur stark straucheln. Sie ging sogar zu Boden und rutschte das Stückchen an die Wand. Doch schnell war es wieder aufgestanden. Doch es war noch zu sehr angeschlagen vom Angriff als das es Donaar treffen konnte.[1]
 1. Ini: M228, Mystral23, M119, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 08.09.2010, 20:50:20
Mystral lächelte grimmig, holte mit ihrem Wurfspeer aus und warf ihn der schwankenden Kreatur in die Seite. Nur nicht nachlassen, sie mussten die Anzahl der herumfliegenden Feuerkugeln so rasch wie möglich reduzieren. Da sie sich aber wirklich nicht entscheiden konnte, wo sie am besten treffen sollte, glitt dieser Treffer funkenstrühend, aber wirkungslos, von ihrem Feind ab.[1]
 1. Jinx Shot 14, 8 Schaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 08.09.2010, 22:13:15
Aber auch der Angriff des skorpionartigen Wesens auf Donnar ging fehl. Dafür stellte sich ein weiteres Wesen in die Tür zum Raum. Es sammelte Lava in seinem Maul und spuckte einen Magmaball auf Donaar. Das Feuer leckte deutlich an seinen Kleidern und Schuppen.[1] Langsam bewegt sich Namius in den Kampf hinein. Er geht mit dem Schild voran gut drei Schritte in Richtung Donnar voran. Auch das dritte Feuerwesen bewegt sich bevor es auf Namius spuckt. Es entfernt sich vom Kampfgeschehen seiner Brüder und Spuckt dann. Zwar trifft es nur Namius Schild aber vor der Hitze schützt es nur mäßig.[2]
 1. Donaar: 23gegRef – 11-7=4 Feuerschaden
 2. Namius: 17gegRef – 7-5=2 Feuerschaden
Ini: M228, Mystral23, M1+M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.09.2010, 16:16:27
Wieder entfesselte Donaar seinen Eiszauber auf sein vorheriges Opfer nachdem er seinen Dolch erneut  durch dessen Panzer rammte[1]
 1. Dragonfrost/19 geg ZÄH/ 17 Eisschaden+1  Feld zurück schieben
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.09.2010, 17:37:01
Dieses mal saß der Eiszauber. Das Wesen klappte nach diesem Treffer tot zusammen.[1]
 1. Ini: Mystral23, M1+M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 09.09.2010, 19:32:47
Mystral duckte sich garnicht erfreut hinter dem Tisch, als ein weiteres der Wesen auftauchte und anfing, Lava zu spucken. Als es gerade wieder Luft holte, schaute die Mephling an dem Ritter vorbei und stieß einen spitzen Schrei aus, der gegen eines der beiden Wesen, die bereits im Raum standen, gerichtet war. Jener durchschnitt in Form fast unsichtbarer Wellen die Luft, um dann auf das Magmawesen zu treffen und es zu erschüttern, einige Platten mögen sich dabei öffnen und es für einige Sekunden verwundbarer machen.[1] "Jetzt, schlagt es nieder solange es sich nicht davon erholt!"[/] wies sie ihre Mitstreiter an und lief dann unter dem Tisch durch, um sich mehr dem Kampfgeschehen zu nähern. Wäre sie zu weit weg, würde sie ihre Mitstreiter nicht heilen oder unterstützen können, so weit reichten ihre Lieder nicht.[2]
 1. Angriff auf M2: Focussing Sound 17 gegen Reflex, bei einem Treffer 15 Schaden & für die nächste Runde sind alle Angriffe gegen dieses Wesen bei einer 18-20 kritisch getroffen.
 2. 3 Felder nach Südosten, eines nach Osten, stehe also dann Nordöstlich von Namius, direkt neben ihm.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.09.2010, 20:41:55
Und Mytsrals Schrei hatte tatsächlich eine Wirkung auf das Wesen.[1] Dessen Angriff auf Donaar wurde wieder vom Gambison abgefangen und auch der Angriff des vierten Monsters ging fehl. Leider denn als die Kugel aufbrach und Flammen sich bildeten verbrannte sich Mystral und Namius blieb wieder unverletzt.[2]
 1. da M2 tot ist sag ich M1
 2. Mystral: 5 Feuerschaden durch Fehlschlageffekt
Ini: Mystral23, M1+M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 09.09.2010, 20:50:42
Namius konnte gerade so der feurigen Attacke ausweichen und machte weitere drei vorsichtige Schritte Richtung Südwest.

Dann versuchte er sich erneut zu konzentrieren und blickte auf das Monster vor sich.[1]
 1. M1: Dazzling Flare - 16 vs Reflex mit 13 Schaden und M1 hat -2 zu seinem nächsten Angriff.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.09.2010, 20:57:26
Dieses mal traf Namius mit seinem Zauber. Das Wesen senkte für einen Moment seine Scheren und schüttelte sich. In der Zwischenzeit griff das dritte Wesen Donaar an. Auch er konnte der Kugel ausweichen und das bisschen Feuer konnte ihm nichts anhaben.[1]
 1. Ini: Mystral23, M1+M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.09.2010, 21:06:16
Als Donaar sah wie das erste Monster fiel verlagerte er sich zwischen das Wesen mit den Klauen und den Neuankömmling.[1] "Der hier ist für dich Namius!" rief Donaar lachend seinem Mitstreiter zu, rammte seinen Dolch in eine Lücke des Panzers welcher durch Mystrals schrillen Schrei gebrochen wurde und entfesselte seine Arkane macht um dem Monster direkt seinen Kältezauber in den Körper zu impfen[2]
 1. Bewegungsaktion: Verlagern auf Feld zwischen M1 und M4
 2. Dragonfrost gegen M1 /26 geg ZÄH (durch Mystrals Angriff Krit. Erfolg (d20= 16 10s= 3 Erfolge) /18 Eisschaden + 1 Feld wegschieben
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.09.2010, 12:52:32
Mystral musste leise lachen, als Donaar Namius eine "die" nannte. Dann holte sie aber erneut aus, zielte und warf ihren Wurfspeer nach dem Wesen vor ihr. Sie entschied sich jetzt erstmal da zu bleiben wo sie war, scheinbar war das nahe beeinander bleiben gegen diese Magmabälle so eine Sache..[1]
 1. Jinx Shot 25 gegen M1, 9 Schaden und fällt hin wenn es das nächste mal verfehlt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.09.2010, 15:36:09
Das Wesen zuckt zusammen. Dann holte es mit seinen Scheren aus und schlug nach Donaar. Dieses mal zielte es auf die ungeschützten Beinen. Es traf.[1] Dafür hatte sein Freund weniger Glück. Es schaffte nicht Donaar zu treffen.
 1. Donaar: 25gegRK – 8 Schaden
Ini: Mystral23, M1+M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 10.09.2010, 15:56:20
Namius erkannte seine Gelegenheit und stürmte wenige Schritte voran Richtung Süden. Mit dem verzauberten Breitschwert hiebte er auf das glühende Monster ein und versuchte mit einem fluchenden Schrei das Monster in zwei zu schlagen. "Verlasse diese Welt du Abart!"[1]
 1. Verfluchen und Charge mit Eldritch Strike gegen M3:

25 gegen RK mit  13 Blitzschaden + 4 Paktschaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.09.2010, 16:44:06
Und Namius traf das Monster. Es scheute sich aber nicht zurück zu Schlagen. Jedoch vermochte es nicht durch die Rüstung zu kommen.[1]
 1. Ini: Mystral23, M1+M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.09.2010, 10:20:44
"Und wer nimmt jetzt ihn?" stellte Donaar in den Raum, zeigte auf  das Monster vor ihm und begann von neuen Arkane Energie in den Dolch zu leiten. Wieder stach er auf das Monster mit den Scheren ein und entfesselte so seinen Eiszauber.[1] Wichtiger jedoch als diesem Wesen zu zu setzten war für ihn ein Schnelles Vorstoßen in den anderen Raum. Nicht nur um den Lavaspucker dort in einen Nahkampf zu verwickeln.[2]
 1. Dragonfrost/16 geg ZÄH/ 18 Eisschaden+1 Feld weg schieben
 2. Falls er trifft wird Donaar sich an M4 heran Bewegen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.09.2010, 12:49:08
Donaar trifft wirklich und das Scheren tragende Monster rutscht etwas über den Boden. Nun konnte er sich selber dem Lava spuckenden Monster zuwenden.[1]
 1. Ini: Mystral23, M1+M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.09.2010, 17:54:43
Mystral holte erneut mit ihrem immer wieder zurückkehrenden Wurfspeer aus, warf diesen kräftig nach dem Lavaspucker. Wenn der Tag so weiterging, würde sie morgen Muskelkater im Wurfarm haben..[1]
 1. Jinx Shot 17, 9 Schaden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 12.09.2010, 20:05:20
Myszral trifft eine der roten Stellen des Wesen. Beim Treffer zuckte es noch einmal zusammen bevor es zusammen brach und wie sein Bruder rot glühende Überreste hinterließ, welche mit der Zeit abkühlen werden. Das Wesen bei Namius versuchte diesen zu treffen doch mit seinen langen Beinen rutschte es auf dem glatten Granit aus und landete mit einem Rums auf den Boden. Doch bevor Namius zuschlagen konnte stand es schon wieder.[1]
 1. Ini: Mystral23, M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.09.2010, 20:05:58
Namius machte einen Schritt Richtung Süden[1], als das Monster am Boden strauchelte und schrie: "Komm her!"[2] Dann stach er erneut auf es ein.[3]
 1. 1 Shift nach Süden.
 2. Divine Challenge.
 3. Eldritch Strike auf M3: 16 gegen RK mit 10 + 1 Blitzschaden + 4 Paktschaden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.09.2010, 23:04:33
Doch Namius traf nur eine gut gepanzerte Stelle. Sein Schlag ließ nicht einmal risse im Gestein des Wesens erscheinen. Aber auch das Wesen konnte keine Beule in die Rüstung von Namius schlagen.[1]
 1. Ini: Mystral23, M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.09.2010, 15:47:02
"Aus meinem Weg Feuerbestie!" rief Donaar und versenkte seinen Dolch in der Kreatur um seinen Eiszauber auf es zu wirken[1] um direkt nach zu setzten sobald es weg gedrengt wurde
 1. Dragonfrost/24 geg ZÄH/16 Eisschaden + 1 Feld weg schieben
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.09.2010, 17:44:33
Donaars Zauber wirkte doch wurde das Wesen nicht zurück gedrängt. Der Tisch war einfach im Weg.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.09.2010, 23:00:42
Erneut holt Mystral aus und lässt ihren Speer fliegen, um dem Wesen, das Donaar angriff, den Rest zu geben.[1]
 1. Jinx Shot 26, 8 Schaden und Jinx
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 16.09.2010, 00:01:11
Das Wesen fällt zwar nicht tot um aber dank Mystrals Treffer verfehlt es Donaar und fällt ungeschickt auf den Boden.[1]
 1. Ini: Mystral23, M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 16.09.2010, 09:48:09
Namius blieb stehen und griff das Monster vor sich erneut an[1].[2]
 1. Divine Challenge.
 2. ES: 27 gegen RK mit Schaden: 5 + 1 Blitzschaden + 1 Paktschaden (Crimson Fire)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 16.09.2010, 10:14:54
So langsam machen sich die Treffer auf das dritte Wesen bemerkbar. Nachdem Namius es getroffen hat verfehlt es im Gegenangriff den Burschen.[1]
 1. Ini: Mystral23, M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 16.09.2010, 10:33:11
"Hilf lieber Namius der braucht dich dringender! Ich habe das Biest unter Kontrolle!" rief Donaar Mystral zu nachdem sie ihren Wurfspeer zielsicher in dem Lavaspucker versenkt hatte. Dann verlagerte er seine Position[1] um das Wesen weiter treiben zu können. Wieder kanaliesierte er Arkane Energie in seinen Dolch der darauf hin begann blau zu schimmern und rammt ihn in das Wesen um seinen Eisszauber zu entfesseln[2]
 1. 1 Feld nach Süden verlagern
 2. Dragonfrost/17 geg ZÄH/ 12 Eisschaden + 1 Feld weggedrückt
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 16.09.2010, 13:49:42
Mystral war da garnicht so der Meinung, was die Kontrolle betraf. Namius schien in seiner dicken Rüstung genauso unverwundbar wie gegenüber den Eisenwesen. Aber gut, wenn der geschuppte das dachte, half sie eben Namius, der sah eh besser aus.[1]
 1. Jinx Shot auf M3, 24 gegen RK, 11 Schaden und Jinx.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 16.09.2010, 14:19:11
In der Zwischenzeit rappelte sich das vierte Wesen auf und schmolz die Überreste von Donaars Angriff. Mit wütend aufgerissenen Maul schlug es mit seinen langen Bein auf Donaar ein. Dieses mal traf es und der Schlag war sogar stark genug um durch den Gambison hindurch spürbar zu sein.[1]
 1. Donaar: 21gegRK - 5 Schaden
Ini: Mystral23, M419, Namius16, M313, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 16.09.2010, 17:12:16
So langsam wusste Namius was die Schwachstelle des Feuerwesens war. Er visierte die Stelle an und versuchte immer wieder die gleiche Stelle zu treffen.[1][2]
 1. DC.
 2. 21 gegen RK mit Schaden: 10 + 1 Blitzschaden + 5 Paktschaden (Crimson Fire)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 16.09.2010, 17:41:55
Der Shclag saß, denn das Wesen fiel tot in sich zusammen und hinterließ wie die anderen auch einen glühenden Haufen geröll.[1]
 1. Ini: Mystral23, M419, Namius16, Donaar7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 16.09.2010, 17:49:44
"Oh." Damit hatte Namius nicht gerechnet. Verdutzt blickte er auf die Asche.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 16.09.2010, 19:52:32
Viel Asche bleib nicht. Es waren Steine und noch etwas Lava aber das würde auch bald zu Stein erkalten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 16.09.2010, 20:47:01
"Beweg dich Mistvieh!" schrie Donaar und stach erneut zu um seinen Eiszauber zu entfesseln und gegebenenfalls nach zu setzten[1][2]
 1. Dragonfrost/17 geg ZÄH/14 Eisschaden + 1 Feld weg schieben
 2. Wenn möglich rücke ich auf das feld auf dem das Feuerwesen stand
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 16.09.2010, 23:51:25
Das Magma des wesens erstarrte. Tot brach es in sich zusammen und hinterließ einen Geröllhaufen. Es war geschafft. DIe Feuerwesen waren besiegt.[1]
 1. Donaar, Mystral, Namius: 233EP
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 17.09.2010, 00:13:21
Langsam führte Namius das Breitschwert zurück in die lederne Scheide und halfterte den Schild. "Alles bei dir in Ordnung, Mystral?" Bedächtig schritt er in den Raum, wo sich der Drachengeborene befand. "Dann kannst du ja nun jeden befreien. . ."

Er drehte wieder um und schritt Richtung verschlossener Runentür; dabei fragte er Mystral: "Wollen wir weiter versuchen diese Tür dort hinten zu öffnen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.09.2010, 01:10:17
"Nein. Jetzt, wo wir die Feuerviecher besiegt haben, können wir auch schon, wer sich in den Zellen versteckt. Nicht, dass die Eingesperrt sind so wie wir. Oder muss ich dich erst mit einem Kuss überzeugen, dieses Mal zu helfen?" fragte Mystral und zwinkert neckend dem schwer gerüsteten Mann zu.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 17.09.2010, 09:08:05
Namius blieb stehen und kratze sich umdrehend am Hinterkopf. "Nun. . . nachgucken könnten wir natürlich mal. Dann lass uns aber beeilen."

Er schritt bestimmt zurück in den Raum und sagte beim Vorbeigehen zu Mystral: "Auf den Kuss kommen wir noch zurück." Er grinste und ging weiter zum Drachengeborenen.

"Na gut, Donaar, lass uns schnell machen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.09.2010, 14:58:17
Zwinkernd und verspielt die Lippen spitzend setzte sich auch Mystral in Bewegung, zurück in Richtung Zellenblock.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.09.2010, 16:35:25
Tag 1 – 14:10

Der Zellenblock war arg verwüstet. Die Feuerwesen hatten dort gute Arbeit geleistet. Der Tisch, die Stühle und selbst die Truhen waren fest ganz vernichtet worden. So war der Tisch und die Stühle zusammengeschmolzen. Auch die Türen zu den Zellen hatten Schaden genommen. So war es nicht mehr möglich die Tür zu Donaars Zelle zu schließen und vor der Tür zu Mystrals und Namius Zelle war ein gut 80 Zentimeter Steinlock der erst beseitigt werden mußte, bevor die Tür geöffnet werden konnte.

Der Raum, indem noch Namius und Donaar standen, war weniger angegriffen. Allein die Sachen auf dem Tisch und dieser selbst waren nicht mehr zu verwenden. Auch das Fell des großen Wolfes war arg verkohlt. Dort müßte geschaut werden wie viel noch zu  verwenden war. Derweil blieb Katja in der Geheimkammer. Sie fühlte sich dort sicher.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.09.2010, 19:55:03
"Nun, immerhin müssen wir uns jetzt keine Gedanken mehr darüber machen, wie wir den Wolf braten.." meint Mystral mit etwas Galgenhumor, während sie die Zerstörung betrachtet. Sie hatte eigentlich noch vorgehabt, diese Werkzeuge bei Bedarf zu verwenden.. sowas dummes. Hätten sie gleich gehandelt, wäre das nicht passiert. Da sie ihren Begleitern nicht zutraut, sich mit Wildnisleben auszukennen, ist sie es, die dann auch den Wolf genauer untersucht und überlegt, wieviel davon wirklich noch essbar war. Die Knochenarbeit mit dem Steinblock überließ sie den Männern.[1]
 1. Nature: 24
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 17.09.2010, 20:52:10
Das Fell des Wolfes war nicht mehr zu gebrauchen. Es war vollkommen verkohlt. So wird wohl Mystral eine ganze Weile damit beschäftigt sein das noch essbare Fleisch heraus zu lösen.[1]
 1. bis 14:40
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.09.2010, 21:45:42
Mit entschlossener Miene zückt Mystral dann ihren scharfen Werkzeugdolch und macht sich an die Arbeit, wobei sie die Armlinge ihrer Rüstung ablegt, damit sie nicht noch schmutziger würden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 18.09.2010, 10:12:22
Namius hockte sich kurz hin und verschnaufte. Dabei wischte er sich den Schweiß von der Stirn. Die Hitze der Schlacht wallte immer noch in seinem Körper. Welche Zelle willst du zuerst öffnen, Donaar? Bei dem Stein  müssen wir wohl zu zweit ran.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.09.2010, 14:33:02
Als das Feuerwesen tot zusammenbrach rannte Donaar los und wartete nicht auf Namius oder Mystral. Sofort stürmte er zu der Tür der Zelle in der er und Mystar gelandet waren und öffnete die Tür, gespannt wer sich wohl dahinter verbergen mochte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.09.2010, 14:47:05
Vor der Tür war ein Stein der verhinderte, dass Donaar die Tür öffnen konnte. Erst mußte der Stein entfernt werden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 19.09.2010, 12:13:51
Entschlossen packt Donaar den Stein und versuchte ihn von der Tür zu bewegen.[1]
 1.  Stärkewurf:16
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 19.09.2010, 12:38:31
Tag 1 - 14:15

Der Stein war schwerer als er aussah. Es brauchte eine Weile, bis Donaar es geschafft hatte ihn in Bewegung zu setzten. Da er es alleine versuchte war dies nicht wunderlich. So begann der Drachengeborene schnell zu unter der Anstrengung zu schwitzen und am Ende brannten seine Muskeln. Doch er hatte es geschafft. Der Stein versperrte nun nicht mehr die Tür.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 19.09.2010, 13:40:53
Erschöpft doch sichtlich zufrieden öffnete Donaar nichts böses Ahnend die Tür
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 19.09.2010, 13:53:02
Namius blickte langsam hoch und zog erneut Schwert und Schild als der Drachengeborene den Stein zur Seite geschafft hatte.

"Sei vorsichtig." Dann schritt Namius langsam zur Wand.[1]
 1. Feld westlich der Tür.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 19.09.2010, 14:17:28
Tag 1 – 14:16

Langsam öffnete sich die Tür. Wohl hatte sie das Ganze nicht unbeschadet überstanden. Als die Tür ganz offen Stand, war das erste was Donaar sehen konnte ein schlicht gekleideter Mensch der ein scharfes Langmesser in den Händen hielt. Er saß an eine der Kristalle gelehnt auf dem Boden. Das Messer mit der Spitze zur Tür gerichtet.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 19.09.2010, 14:21:38
Donaar zeigte ihm seine Handflächen und kam bedächtig näher. "Fürchte dich nicht die Monster sind geschlagen" sagte der Drachengeborene und lies seinen Blick durch den Raum gleiten um zu sehen ob noch mehr Überlebende in der Zelle waren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 19.09.2010, 14:22:59
"Was siehst du?" Flüsterte Namius.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 19.09.2010, 14:36:23
"Überlebende" antwortet Donaar Namius knapp.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 19.09.2010, 14:37:34
Vorsichtig blickt Namius um die Ecke.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 19.09.2010, 14:40:38
Der Mann versuchte sich vergebens aufzurichten. Da er es nicht schaffte hob er das Messer mit beiden Händen an. Er zitterte. „Du gehörst doch zu ihnen. Bleib weg von uns Feuermonster.“ sagte der Mann mit zitternder aber bestimmter Stimme. Hinter ihm in der Zelle kauerte zwei kleine Gestalten in der Ecke. Sie hatten eben so schlichte und zerlumpte Kleider wie der Mann an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 19.09.2010, 14:48:37
"Ich bin mir ziemlich sicher das ich nicht zu ihnen Gehören kann." stellte der Drachengeborene nüchtern fest. "Zum einen habe ich, um sie zu bekämpfen, mehrmals mein Leben riskiert" Donaar hielt kurz inne und schaute zu Namius "Zum anderen werde ich von jemanden Begleitet den ihr unmöglich für ein Monster halten könnt" fuhr er fort und winkte den Halbelfen in den Raum "...Obwohl er eines ist" fügte er in Gedanken noch hinzu
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 19.09.2010, 15:21:14
„Ich das nicht wissen und glaube euch nicht. Außerdem sehe ich hinter euch niemand anderen.“ Erwiderte der Mann kurz hustend. Was wohl auch wahr war, da Namius nur vorsichtig in den Raum lugte und so leicht von Donaar verdeckt werden konnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 19.09.2010, 15:28:46
Donaar nahm sein Dolch aus der Gürteltasche und warf ihn vor die Füße des verängstigten Mannes "Glaubt ihr mir jetzt das ich euch nichts tun will? Außerdem warum sollte mein Gambison Brandspuren aufweisen wenn ich zu den Feuerwesen gehöre?" entgegnete der Drachenmagier ihm dann und trat zur Seite damit Namius ins Blickfeld des Mannes kam.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 20.09.2010, 12:01:50
Namius steckte sein Schwert zurück und halfterte seinen Schild. Dann trat er langsam hinter der Wand hervor und ging etwas in den Raum hinein.

Er blieb mit etwas Abstand vor der kauernden Gestalt stehen und kniete nieder. "Sei gegrüßt. Bist du. . ." Er blickte weiter in den Raum hinein. ". . . seid ihr verletzt? Wir haben eine Heilerin in unseren Reihen."

Namius streckte seine Hand entgegen. "Kommt, die Feuerwesen sind nun Staub. Wir suchen einen Ausgang." Sagte Namius mit ruhiger Stimme.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 20.09.2010, 12:43:42
Mystral lauschte dem Gespräch, während sie gerade sich damit beschäftigte, das linke Hinterbein des Wolfs von Fleisch zu befreien. Ihr kam der Gedanke, mal vorbeizuschauen und hallo zu sagen. Andererseits, Namius hatte sie schon so komisch angesehen, und sie musste zugeben, dass so ein gehörntes, geflügeltes, rotäugiges Wesen mit Blut an den Fingern nicht förderlich war, um einen verängstigten Mann zu beruhigen. Was hatten die Leute nur alle gegen ihr Aussehen?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 20.09.2010, 15:26:05
Argwöhnisch betrachtete der sitzende Mann Namius. So richtig vertrauen wollte er seinen Worten wohl nicht. Denn er ließ das Messer nicht aus seinen Händen gleiten. „Schwört es bei Pelor!“ sagte der Mann und wischte sich mit dem Handrücken der linken Hand Blut vom Mund. „Schwört das die Feuerwesen tot sind. Das ihr und eure Gefährt mir und den Kleinen nichts böses wollt. Das ihr nicht dafür verantwortlich seit, dass wir hier sind. Schwört es bei Pelor! Dabei sah der Mann Namius fest in die Augen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 20.09.2010, 15:37:58
"Ich schwöre bei Io das die Feuerwesen Tot sind und ich schwöre auch bei Io das wir euch und den kleinen nichts tun werden.Doch kann ich nicht schwören das wir nicht dafür verantwortlich sind das ihr hier seid. Wir wissen nicht wieso wir oder ihr hier seid" antwortete Donaar und legte sein linke Hand auf die Brust während er schwor. "Und nun kommt raus und last euch helfen. Tot nutzt ihr niemanden etwas."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 20.09.2010, 16:16:32
"Ach, mach doch was du willst." Sagte Namius zu dem Mann. "Ich muss hier gar nichts schwören." Mit diesen Worten stand Namius auf und ging aus dem Raum hinaus. "Hat man so etwas schon erlebt, ts ts ts."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 20.09.2010, 22:23:04
Verwirrt sah der Mann Namius nach. Die Reaktion war wohl ziemlich überraschend. Nachdem er sich gefangen hatte , sagte er „Euer Freund scheint ein Problem zu haben auf einen Lichtgott zu schwören. Nicht sehr vertrauenerweckend.“ Er überlegt kurz und sah dabei auf das Messer in seinen Händen. „Ich will euch glauben aber Io, wer auch immer das sein soll, ist nicht Pelor. Holt doch die Heilerin die Euer Freund angesprochen hatte. Sie soll unbewaffnet kommen.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 20.09.2010, 22:33:24
"Bei meinem Leben! Ist es etwa schon so weit des die Unreinen den Namen des Mächtigen Vergessen haben? Sakrileg!" murrte Donaar während er ging um Katja von den Verletzten zu Berichten, auch das sie Unbewaffnet kommen sollte fügte er hinzu. Sicher war sicher.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 20.09.2010, 23:44:30
Als der Drachengeborene Donaar ging, um Katja zu holen ging Namius wieder zurück zu dem Mann.

Innerhalb des Raumes lehnte er sich an die Wand neben die Tür und blickte stillschweigend auf den Fremden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.09.2010, 03:59:00
Tag 1 – 14:20

Der Mann achtete genau auf das was Namius im Raum tat, auch wenn es nicht viel war. So in der Stille konnte Schluchzen von hinten aus dem Raum vernommen werden. Es kam von den zusammengekauerten.

Donaar mußte Katja nicht lange bitten. Sie hatte in der kleinen Bibliothek das Buch ihrer Meisterin zur Hand genommen und etwas gelesen. Als Donaar ihr von Verletzten berichtete, klappte sie das Buch zu, steckte es zurück unter ihren Gürtel und folgte dem Drachengeborenen zu der Zelle. Die Sache mit der Waffe war für sie kein Problem. Schließlich hatte sie keine.[1]
 1. Katja kommt an wenn Donaar das nächste mal Postet. Namius kann also davor noch etwas machen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 21.09.2010, 08:11:39
Ruhig blieb Namius an der Wand gelehnt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 21.09.2010, 17:36:50
"Da sind sie Katja." sagte Donaar als er in den Raum kam."Darf ich Vorstellen. Das ist Katja eine Heilerin sonder gleichen" fuhr er fort und zeigte auf die junge Frau "Mein Name ist übrigens Donaar und er hier ist Namius" stellte er dann sich und den Halbelfen vor.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.09.2010, 18:33:35
Katja lächelte kurz ob der Vorstellung. Dann näherte sie sich langsam dem sitzenden Mann. Er begegnete ihr aber genauso misstrauisch wie den beiden anderen. So ließ er Katja das von Donnar erzählte wiederholen und auch den Schwur forderte er von ihr. Ohne zu Zögern schwor sie „Bei Pelor der strahlenden Sonne und meiner Göttin Avandra der ewige Wandel schwöre ich, dass die Feuerwesen tot sind, dass wir euch allen nichts böses wolle und dass wir nicht dafür verantwortlich sind, dass ihr hier seit.“ Ihren Schwur nahm er ohne murren an. Er senkte das Messer und lies sie vorbei. Nach einer Weile kam sie zurück zum Mann. Sie untersuchte ihn und sah zu Donaar und Namius auf. „Der Mann ist schwer verletzt. Donaar hilf mir bitte ihn in den Raum mit dem Kristalltisch zu tragen und du Namius kümmere dich bitte um die beiden Kinder hinten in der Ecke. Sie sind nicht verletzt.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 21.09.2010, 18:38:38
"Na da wollen wir mal" sagte Donaar und hob den Mann an als wäre er ein Sack Federn[1]"Sind das eure Kinder?" fragte Donaar den Verletzten Mann als er ihn behutsam zum Raum mit dem Kristalltisch trug um ihn ein wenig ab zu lenken.
 1. Stärkrewurf: 25 (Kritischer Erfolg)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.09.2010, 18:51:13
Der Mann war über die Stärke von Donaar erstaunt. Auf dessen Frage hin, schüttelte er den Kopf. „Nein es sind nicht meine Kinder aber ich fühle mich für sie verantwortlich.“ Im Raum mit dem Kristalltisch machte sich Katja an die Arbeit. Sie nutzt erst einmal keine göttliche Magie und versorgte die Wunden mit Binden, welche sie aus Fetzen ihres Kleides herstellte. 
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 21.09.2010, 18:53:56
Rasch bot ihr Donaar seine "Binden" an bevor sie sich das Kleid zerreißen musste. "Also habt ihr sie adoptiert? Sag wo kommt ihr her?"[/b fragte er den Mann weiter]
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.09.2010, 19:06:44
Katja nahm die Binden dankend an. Beim herausnehmen der Binden merkte Donaar, dass nur noch zwei Schriftrollen ganz waren. Die anderen müssen beim Kampf zerbröselt sein. Der Mann verneinte Donaars Vermutung. „Ihre Eltern starben in meinen Armen als wir vor den Dunkelelfen, die uns in ihr Unterreich verschleppt hatten, flüchteten. Ich habe ihnen versprochen die beiden wieder an das Licht der Sonne zu bringen aber dann waren wir hier.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 21.09.2010, 19:12:11
"Das war sehr Ehrvoll von euch der Kinder an zu nehmen. Nun das hier ist zwar nicht das Licht der Sonne doch sind wir schon dabei einen Ausgang zu suchen. Außerdem sind wir Kampferfahren und und können euch im Notfall beschützen"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 21.09.2010, 19:55:54
"Na, da habt ihr ja Glück gehabt, dass ihr hier her gebracht wurdet." meint Mystral, die inzwischen weit genug mit dem Wolf war, um eine Pause einzulegen und wischte sich, in der Tür stehend, die Hände. Die Eingeweide hatte sie entfernt und in eine der leeren Truhen gepackt, wollte sie diese doch nicht herumliegen lassen. Die Leber war vielleicht genießbar, aber bei Fleischfressern steckten, das wusste sie, da auch gerne mal Parasiten drin. Die ließen sich zwar mit Magie versorgen, aber dennoch musste das nicht sein. "Und natürlich, dass die Drow nicht auch mit hierher gebracht wurden. Wir finden schon hier raus und dann sicher auch das Sonnenlicht.. sofern es hier eine Sonne gibt." Ihr Aussehen scheinbar vergessen, kommt die Mephling dann auch zu dem Mann und den Kindern und lächelt freundlich. "Wir wurden auch etwas.. überraschend hierher geschafft. Gestatten, Mystral Wolkenglanz."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.09.2010, 20:59:46
Nachdem Katja alle kleineren Wunden versorgt hatte, richtete sie ihre Aufmerksamkeit auf die schwereren Wunden. Sie wies den Mann an dafür still liegen zu bleiben. Dann konzentrierte sie sich und murmelte ein Gebet. Als es endete sagte sie „Überanstrengt euch noch nicht. Wie ist denn überhaupt euer Name?“ Der Mann lächelte leicht „Ich bin Jozef ein Krieger vom Grad der Welt und die kleinen sind Zoran und Zorya.“

Als der Jozef Mystral erblickte weiten sich seine Augen, die Kinder waren noch in der Zelle bei Namius. Er deutete mit einem Finger auf Mystral. „Ein Kleindämon!“ meinte er und wollte sich aufrichten, was er nur für kurze Zeit schaffte. „Ich sagte doch nicht so schnell und nein sie ist kein Dämon. Sie ist wirklich nett.“ beruhigte ihn Katja.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 21.09.2010, 21:11:37
"Da hat sie Recht. Ihr solltet anfangen uns nicht nach unserem Äußeren zu Beurteilen. Das tut nur zu Falschen Schlüssen führen"  erwiderte Donaar dem Mann als er Mystral sah
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.09.2010, 21:27:05
„Ja das stimmt.“ sagte Katja nickend.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 21.09.2010, 23:28:05
Derweil ging Namius langsam zu den beiden Kindern. "Kommt." Sagte er einfach so heraus. "Wir haben eine kleine freundliche Bardin in unseren Reihen, die euch wunderschöne Lieder singen kann."[1]

Mit diesen Worten ging er zu den anderen und kniete dich dort neben eine Wand, um sich auszuruhen und zugleich alles im Blick zu haben.
 1. Diplomatie 27
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 21.09.2010, 23:41:11
"Warum nennen mich eigentlich immer alle klein." beschwert sich Mystral auf die Bezeichnung Kleindämon in, muss dann aber grinsen. "Und nein, ich bin kein Dämon. Ich seh nur ein bischen aus wie einer. Wenn ich ein Dämon wäre, würde ich dann wirklich so rumlaufen dass mich alle Welt gleich erkennt? Na also! Oooh hallo ihr kleinen. Keine angst, ich bin wirklich nicht fies und will euch nichts böses.

Donaar, kannst du eigentlich auch Feuer erschaffen um Fleisch zu garen? Wenn wir den Wolf roh herumtragen, verdirbt er in wenigen Stunden."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.09.2010, 00:35:57
Die beiden Kinder, ein Junge und ein Mädchen wohl um die zehn Sommer alt, hatten sehr helles rotblondes Haar, bleiche Haut und sahen sich zum verwechseln ähnlich. Sie waren eindeutig Zwillinge. Mit ihren rot verweinten Augen sahen sie zu Namius auf. Als er ging stand der Bursche auf, hinter ihm seine Schwester, und griff nach der Hand von Namius. Er ließ sich nicht abschütteln. Als sie den Raum mit dem Kristalltisch betraten versteckten sich die Zwillinge hinter Namius. Mystral besahen sie halb ängstlich und halb neugierig. Ebenso Donaar und Katja. Als Namius an die Wand ging, blieben die beiden weiter bei ihm. Sie setzten sich dicht neben Namius.  Jozef schmunzelte schmerzlich über das Verhalten seiner Schützlinge. „Die Zwei haben viel miterlebt.“ sagte er als er sich aufsetzte „Und so im Licht des Raumes betrachtet hast du, junger Bursche, eine deutliche Ähnlichkeit mit ihrem Vater. Vor allem diese schwarze Rüstung trägt dazu bei.“

Ein Teil des Fleisches welches Mystral bis jetzt vom Wolf gelöst hatte, war schon gut durchgebraten. Es war das Fleisch was direkt unter der Haut lag. So konnte sie schon einige Stücken essbaren Wolfes vorweisen welche für einen einmal am Tag essenden Menschen gut sechs Tage ausreichen würde.[1]
 1. anders gesagt 6 Wolfkotelett
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.09.2010, 01:49:31
Mystral winkt den Kindern lächelnd zu sowohl mit einer Hand als auch mit dem Flügel und wandte sich dann zu den anderen. "Macht euch keine Sorgen. Schlimmer als bei den Drow ists hier auf jeden Fall nicht. Möchte einer von euch einen Happen Wolf? Falls ja, kommt mit, ist noch warm. Ansonsten könnt ihr ja schonmal weiter an den Türen arbeiten" Das sagend, wandte sich Mystral wieder in den Nachbarraum und machte sich weiter ans Wolfzerlegen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.09.2010, 11:00:49
Tag 1 – 14:30

„Nein danke. Ich habe keinen Hunger.“ meinte Katja und blickte zu Jozef. „Ihr entschuldigt mich. Ich werde dann mal wieder in meinem Lieblingsraum gehen. Es gibt ja nichts mehr zu tun für mich.“ Sie lächelte kurz zu Namius und ging dann zurück in die kleine Bibliothek.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 22.09.2010, 12:25:28
Hrmpf. . . machte es, als Namius an der Wand knieend ausruhte und er bemerkte, dass die beiden Kinder ganz nah bei ihm blieben.

Er betrachte Josef etwas argwöhnisch und ab und zu wanderte sein Blick möglichst unauffällig und zugleich widerwillig zu den Kindern, dass er ihre Reaktionen wahrnehmen konnte. Irgendwie erinnerten diese beiden ihn an sich selbst mit seiner Zwillingsschwester. Wo sie jetzt wohl war und wie es ihr wohl erging nach allem furchtbaren Greuel in den letzten Stunden, fragte er sich still im Geiste.

"Wir sollten weiter." Sagte Namius nach einigen Momenten des Schweigens.

Geistesabwesend wanderte sein Blick zu Mystral und er musste erneut lächeln. ~Diese kleine Frohnatur~  dachte er bei sich. Dann tadelte er sich selbst erneut.

Seine Miene verhärtete sich wieder und er verschloss seine Gefühle in den innersten Gefängnissen seiner selbst. Jetzt zählte Stärke und der Willen zu Überleben in dieser heimtückischen Umgebung. Und dann war da noch dieser Traum oder war es eine Vision und damit ein Wegweiser?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.09.2010, 12:35:09
Der Junge saß Namius am nächsten. Er sah mit seinen blauen Augen stets zu Namius auf. Seine Schwester schmiegte sich in der Zeit an ihren Bruder. Wenigstens weinten sie nun nicht mehr. Ob die Vermutung von Jozef wirklich der Wahrheit entsprach könnten nur sie beantworten.

Jozef, raufte sich mit seinen Händen durch seine schwarzen Haare. Leise sprach er zu sich selbst, so das es nur Donaar mitbekam „Frei und doch gefangen.“ Vorsichtig versuchte er vom Tisch zu kommen. Da er es langsam machte, schaffte er es. Doch stützte er sich noch auf dem Tisch mit einer Hand ab.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 22.09.2010, 19:32:43
"Nun wenn du willst könnte ich sie auch Tieffrieren doch wenn dir braten lieber ist könnte ich auch ein Feuer erschaffen das dafür ausreicht. Nur Brennmaterial bräuchten wir.  Vielleicht diese alten Truhen?" antwortete der Drachenmagier Mystral doch blieb er bei Jozef. Ihm war nicht zum schmunzel zu mute das die Kinder sich an Namius klammerten. "Dieses Schwein wird sie sicher auch töten wenn sie ihm nicht gehorchen wollen. Doch nicht mit mir. Erst werde ich ihm an den Boden frieren und dann seinen hohlen Schädel rösten" ~Was setzt du dich für diese Unreinen Plagen ein. Noch mögen sie hilfsbedürftig und klein sein doch warte noch 10 Sommer und auch sie werden uns töten. Diese Welt hat ihren Einklang verloren als sie ihres Gleichen ausgebreitet hat wie eine Horde Schaben.~  stritt sich der junge Drachengeborene mit sich selbst. Doch jeh wurde er unterbrochen als er mit bekam wie Jozef sich abmühte zu stehen. "Legt euch hin. Oder wollt ihr vor euren Schützlingen zusammenbrechen und ihnen die letzte Illusion von Sicherheit nehmen? Ich selbst war schon öfters so schwer Verletzt wie ihr und als ich das erste mal Versuchte euch zu retten brachte man mich schon an das Tor des Totenreichs. Vertraut mir. Ich weiß wovon ich spreche. Ruht euch aus und schon bald wird eure alte Kraft wieder zu euch zurück kehren." flüsterte Donaar Jozef zu
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.09.2010, 20:51:28
"Die Truhen.. hm. Wenn ich mit dem Zerlegen fertig bin, mach ich die Truhen mal auf. Wenn wir sie ausgeleert haben, können wir sie ja auch anzünden."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 22.09.2010, 20:57:37
Als er Mystrals Worte hörte rutschte er runter auf den Boden und saß nun, statt zu knien. Es sollte wohl noch dauern bis sie hier alle aufbrechen konnten.

Er blickte den Jungen und das Mädchen kurz an und lehnte sich dann seine Augen schließend an die Wand. "Na dann. . ." Brummte er und nickerte langsam ein.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.09.2010, 00:27:46
Tag 1 – 14:50

Jozef nickte kurz zu Donaars Worten. Er legte sich aber nicht wieder hin sondern setzte sich vor dem Tisch auf den Boden. Seinen Kopf lehnte er an die Tischwand, den wie alle anderen Tische hatten auch die kleineren keine Tischbeine. Sie schienen wie aus einem Stein gemeißelt. Die beiden Kinder rutschten näher an Namius als dieser ein nickte. Dabei lehnte sich der Junge an Namius an.
Mystral brauchte noch viel Zeit. Sie schaffte es noch gut 57 weitere rohe  Portionen an Fleisch aus dem Wolf zu schneiden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.09.2010, 03:56:16
Mystral kam dann sich die Hände abklopfend um die Ecke. "Sooo ich hab.. Ja, wie jetzt? Ihr macht alle Nickerchen? Typisch. Leben so kurz und verschlafen den besten Teil des Lebens auch noch." Kopfschüttelnd ließ Mystral die Leute aber erstmal schlafen und machte sich daran, die Truhen zu knacken.[1]
 1. Thievery 24
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 23.09.2010, 09:22:56
Ruhig beobachtete Donaar die Situation. Ob er die einmalige Gelegenheit nutzen sollte? Nein. Das würde nur die Kinder verstören und die anderen gegen sich auf Bringen.Also machte er sich auf in die Bibliothek und versuchte die letzten beiden Verbliebenen Schriftrollen zu lesen und suchte weitere Arkane Rollen welche er lesen konnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.09.2010, 11:27:44
Das Knacken der Truhe gelang Mystral gut. Sie schien ein Talent dafür zu haben. In der Truhe befanden sich verschiedene gut aussehende Werkzeuge und ein paar dicker Lederhandschuhe, welche eindeutig zum Arbeiten genutzt wurden. Nun gab es noch drei weitere Truhen.[1]
Als Donaar in die kleine Bibliothek kam, nickte Katja ihm zu. Sie hatte wieder das Buch ihrer Meisterin aufgeschlagen, schaute aber Donaar zu wie er versuchte die Schriftrollen zu öffnen.[2] „Was suchst du in den alten Schriftrollen?“ fragte sie.
 1. bitte für jede einen Wurf
 2. nicht vergessen Geschick für jede Rolle zu würfeln
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.09.2010, 12:15:29
Etwas die Truhe durchwühlend, ging Mystral dann zur nächsten und machte sich auch hier an die Arbeit. Leise und vergnügt summte sie vor sich hin, mit diesen Dietrichen ging das Knacken der Truhen wirklich kinderleicht. Sie fand da nix schlimmes dran, so eine Geschicklichkeitsübung zu beherrschen. Immerhin, es war ja gerade nützlich, und sie hatte das noch nie dazu verwendet, irgendjemanden zu bestehlen. Wieso sollte sie auch? Sie hatte mal ein wenig mit einem Halbling angebandelt, der sich auf sowas verstand, und er hatte ihr die Grundlagen beigebracht. Wie sich herausstellte, hatte sie durchaus einiges behalten.[1]
 1. Thievery 21, 27, 19
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 23.09.2010, 14:30:59
"ich suche Rituale Katja. Vielleicht irgendetwas was uns versorgen könnte oder zumindest es ein wenig Gemütlicher macht." antwortete ihr der Drachenmagier und zerbrößelte die letzten Schriftrollen aus seinem Besitz beim öffnen[1]. "Irgendwie finde ich Steitafeln wären besser um Wissen auf zu bewahren" für Donaar leicht frustriert hinzu.
 1. Geschick: 5;6
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.09.2010, 14:41:51
Tag 1 – 14:55

Wohl wahr. Das öffnen der Truhen war mit Hilfe des Dietrichs kein Problem. Nun konnte es daran gehen den Inhalt zu untersuchen. In einer Truhe lagen zwanzig Eisenbarren. Nichts besonderes aber dann waren dort auch noch zwei silbern glänzende Barren und ein Beutelchen mit vier im Carreschliff geschliffene, kleine, dunkelrote Edelstein. Wahrscheinlich waren es Granate. In der dritten Truhe lagen einige Stinreife. Es waren ein bronzefarbener, drei silberne und ein goldfarbender. Leider war der goldene Stirnreif beschädigt. Die anderen dagegen sahen noch ganz passabel aus. Etwas Politur und sie glänzten wieder. Die letzte Truhe barg eine Lederrüstung in Halblingsgröße. Sie bestand aus mehreren großen Lederplatten die durch unzählige Lederriehen verbunden waren. Auf der Brustplatte war drei stilisierte Malveblüten.

In der kleinen Bibliothek sah Katja auf ihr Buch und dann auf die Überrest der Schriftrollen. „Stein mag lange halten aber auch nicht ewig. Außerdem könnte kaum jemand ein Zauberbuch oder Ritualbuch aus Steinplatten tragen. Wenn du mich lieb fragst lasse ich dir ein paar Rituale meiner Meisterin abschreiben.“[1]
 1. ach ja ihr alle habt einen Aktionspunkt erhalten. Der ist bei mir schon im Statusthead eingetragen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 23.09.2010, 14:44:04
"Nun das wäre wirklich nicht schlecht doch fehlt mir das Wissen in einigen Fachgebieten um wirklich alle Ritual verstehen und ausführen zu können." gab Donaar zu und kramte in seinem Rucksack nach weiteren Schriftrollen und nach dem Buch. Letzteres konnte er aus dem Staub der Rollen ziehen und machte ein leicht angesäuertes Gesicht. Welch wissen da wohl verloren gegangen war. "Erst einmal muss ich schauen ob ich überhaupt etwas habe um abschreiben zu können." sprach der junge Drachengeborene und begann das Buch auf zu schlagen. Hoffentlich konnte er lesen was darin stand.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.09.2010, 15:10:21
Die Seiten des Buches waren vollkommen leer. Sie fühlten sich aber anders als das Pergament der Schriftrollen an. Mystral meinte es sei magisch. Vielleicht muß es genauer untersucht werden um seine Geheimnisse zu lüften.
Katja blätterte etwas in ihrem Buch herum. „Ja verstehe. Ich suche dir fünf Rituale heraus.“ Nach einer weile zählte sie auf „Magischer Mund, Geheimtür entdecken, Reisende ernähren, Tensers schwebende Scheibe und Lügen erkennen. Wie wären diese Zauber?`“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 23.09.2010, 15:16:58
"Ich denke das Müsste gehen. Ein paar kenne ich zwar nicht aber wir werden sehen. Habt ihr zufällig so etwas wie Tinte und eine Feder bei euch das ich sie später abschreiben kann?" antwortete Donaar beiläufig und begann das Buch genauer zu Untersuchen[1]
 1. Magiekunde: 16
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.09.2010, 15:30:17
Tag 1 – 15:00

Bevor Donaar mit der Untersuchung begann antwortete Katja. Es war eine kurze Antwort. „Nein habe ich nicht.“[1]
 1. Buch analysieren dauert bis 16:00, keine Unterbrechung möglich
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 23.09.2010, 15:44:39
"Schade naja da kann man nichts machen." entgegnete Donaar beiläufig. "So jetzt zeig mir doch mal was so toll an dir ist" murmelte der Drachengeborene und begann das Buch genau zu analysieren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.09.2010, 19:24:07
"Hmm interessant.. ein Haufen Schmuck und eine Rüstung.. leider ohne Flügelaussparungen. Naja, kann man ja sicher noch was dran machen." Mystral steckte den Schmuck samt und sonders in ihre Tasche und auch die Edelsteine wanderten Hinein. Die Rüstung ließ sie erstmal liegen, die durfte wer anders tragen. Selbst schuld wenn alle einfach nur rumdösten. Dann marschierte sie durch die Nordwesttür, entschlossen, das Rätsel der Tür endlich zu lösen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.09.2010, 21:35:22
Tag 1 - 15:05

Die Tür sah immer noch so aus wie Mystral und Namius sie verlassen hatten. In der Zwischenzeit wandere Katja aus der kleinen Bibliothek durch den Kristalltischraum und wieder zurück in die kleine Bibliothek.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.09.2010, 22:50:14
Nachdem der Mephling nichts einfällt, brummt sie nur frustriert und beginnt die Runen reinzurücken, vielleicht hatte sie ja Glück. Dabei ordnete sie nach dem Alphabet. Vielleicht war es ja ein Buchstabenrätsel?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.09.2010, 23:18:31
Es ließen sich nur acht Buchstaben eindrücken. Danach leuchteten die Runen auf. Am Ende leuchtete nur noch eine einzige Rune und seltsamer weise strahlte diese Rune nicht gerade aus. Ihr Lichtstrahl leuchtete auf den Boden. Dann bewegte sich das Licht bis es Mystral gefunden hatte und erlosch.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 25.09.2010, 01:09:14
Sieben Buchstaben.. Mystral grübelte etwas und drückte dann die folgenden Buchstaben ein, sich dabei auf die Zehenspitzen stellend. G E W E I H T

Ihr schien das hier alles relativ seltsam, und seltsame Sachen waren meistens irgendwas, das mit den Göttern zu tun hatte. Wie viele siebenbuchstabige Wörter konnten da schon drinstecken?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.09.2010, 18:05:00
Das erste Wort führte zur selben Reaktion wie das Buchstabenchaos zuvor. Auch bei Mystrals dritten Versuch leuchteten alle Runen auf. Doch sie erloschen nicht. Langsam verschwand die Tür in der Wand. Das Passwort war Weisheit.[1]
 1. Mystral: 20 EP
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 25.09.2010, 18:21:32
Mystral brummt leise und guckt dir Tür böse an. "Euch geb ich Weisheit, wenn ich euch finde..." murrt sie etwas, tritt dann aber neugierig durch die Tür und schaut sich im Raum um. Wenn was interessantes fand, konnte sie ihre Freunde ja immernoch rufen. Und wenn es hier was gefährliches gab.. Nun, weglaufen konnte sie ja immernoch.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.09.2010, 20:27:36
Mystral betrat einen Raum der dem Kristalltischraum nicht unähnlich war. Auch hier gab es die Kristallsäulen und einen Tisch in der Mitte des Raumes über dem ein natürlich aussehender Kristall thronte. Auch aus diesem Tisch kuckten verschiedene Kristallstäbe. Das einzige was wirklich unterschiedlich war, war der steinernde Thron mit großer Rückenlehne genau gegenüber von Mytsral. Er war auch nicht unbesetzt. Denn in ihm saß ein Skelett. Das Skelett hatte eine dunkelrote Robe an, welche als einzige Zierde weiße Bänder mit silbernen Symbolen um Taille, Armgelenke und Hals hatte. Da sich das Skelett nicht rührte als Mystral den Raum betrat mußte es die Überreste eine Toten sein. In seiner linken Hand hielt er einen Kristall und seine rechte Hand sah aus als würde er etwas anderes in ihr halten. Einen Stab oder Kristall oder ähnliches. So im Raum bekam Mystral ein ungutes Gefühl, besonders gegenüber den Truhen die an der Wand nahe des Eingangs standen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 25.09.2010, 21:27:13
Mystrals Augen blitzten neugierig auf, während sie den Toten betrachtete und sie machte einen Schritt auf ihn zu, zögerte dann aber. Das hier war wohl so eine Art Grab... ein komischer Ort für ein Grab, aber sie sicherlich keine Grabräuberin. Ein paar Truhen, die herrenlos herumstanden, waren etwas anderes, als einen Toten zu bestehlen. Der Blick aus den schwarzen Augenhöhlen des Skeletts ließ sie etwas schaudern.. und so kehrte sie dann zu den anderen zurück, zuerst bei Donaar reinschauend. "Ich hab die Tür aufgekriegt. Sitzt aber nur ein Toter in einer schicken Robe drin." Dann geht sie weiter in den Kristallraum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.09.2010, 09:08:19
Tag 1 - 15:15

Katja versteckt schnell etwas als Mystral dies in den Raum sagte. „Ich werde es an Donaar weiter geben, wenn er fertig ist.“ Im Kristalltischraum schliefen die beiden Zwillinge bei Namius. Jozef schaut zu Mystral auf.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.09.2010, 11:36:40
Mystral lächelte und sprang auf den Tisch, ihre Beine baumeln lassend. "Ich hab gerade noch 'ne Tür aufgekriegt. Nix besonderes dahinter, leider, vor allem keinen Ausgang. Aber macht euch keine Sorgen, wie kommen hier schon raus. Auch wenn wohl ein paar von uns zumindest ein Nickerchen brauchen können.

Erzählt mal, woher genau kommt ihr eigentlich? Ich stamme aus Westtor. Katja ist aus Amn."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.09.2010, 12:59:59
„Aus einem Dorf am Fuße des Grads. So klein das es auf keiner Karte eingezeichnet ist. Von Amn habe ich schon mal gehört aber Westtor sagt mir nichts. Wie ist es da und was glaubt ihr wo wir jetzt sind?“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.09.2010, 22:20:06
"Ich weiss nicht, wo wir jetzt sind. Die Schriften hier gleichen keiner, die ich kenne. Ich bin mir nichtmal sicher, ob wir noch in Faerun sind.. Oder gar auf Albeir-Toril.

Westtor, das ist eine Stadt an der dampfenden See. Ist ganz nett dort, auch wenn da viele Schufte leben. Ein bischen wie Luskan, von dem ich mal hörte, nur sauberer und ein bischen geordneter. Da ist jedes Volk willkommen, nichtmal mir schaute da wer hinterher, ausser vielleicht mal neugierig auf den Hintern."
Dabei lachte Mystral vergnügt und amüsiert. Innerlich fühlte sie sich überhaupt nicht so grossartig, aber wenigstens eine hier musste eine optimistische Fassade bewahren, sonst brachen hier noch alle zusammen.

Namius sah sogar ganz niedlich aus, so mit den Kindern. Hätte er nicht so eine dicke Eisenrüstung an, sie würde sich direkt dazukuscheln. Andererseits, hätte er keine so dicke Eisenrüstung an, hätte er jetzt sicher einige Kratzer, und das wäre auch nicht schön.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.09.2010, 14:41:28
Die wohlige Wärme drang langsam in Namius' Bewusstsein und er wurde allmählich wach.

Seine Augenlider öffneten sich und er sah verschwommen eine kleine Gestalt. Das Bild wurde schärfer und er erkannte Mystral. Er lächelte und dann fielen ihm wieder die beiden Kinder ein und er drehte sachte den Kopf, um nach ihnen zu schauen. Daher auch die Wärme.

Vorsichtig drehte er seinen Kopf wieder zu Mystral und flüsterte: "Hey. . . Wie sieht es mit der Tür aus? Hast du den Ausgang gefunden?"


Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.09.2010, 14:58:30
"Oh, und ich wollte dich eigentlich wachküssen." Mystral zwinkerte etwas, schaute dann aber etwas ernster. "Die Tür ist auf.. Weisheit war das Schlüsselwort. Dahinter sitzt so ein Skelett auf nem Kristall mit ein paar Truhen. Eine ziemlich komische Grabkammer, ich hab mal alles in Ruhe gelassen. Irgendwie hatte ich da drin auch ein Kribbeln im Nacken, vielleicht Fallen oder sowas."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.09.2010, 15:18:38
"Oh je, kein Ausgang. . ."

Dann nickte Namius anerkennend. "Ich bin beeindruckt, dass du die Tür geöffnet hast."

Er blickte dann nochmal zu den Kindern und versuchte sich langsam aus deren Umklammerung zu schälen ohne diese zu wecken.

"Hrmpf. . . kein Ausgang, das ist schlecht. Vielleicht ein geheimer Ausgang oder haben wir eine Tür übersehen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.09.2010, 15:27:09
Mystral deutet zu der letzten bisher ungeöffneten Tür des Kristalltischraumes. "Ich schätze mal eher, wir müssen da durch. Und ich habe mir den Skelettraum auch nicht genauer angesehen, das wollte ich nicht alleine machen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.09.2010, 15:29:10
"Dann lass uns das zusammen machen."[1]
 1. Erstmal auf Lhosson warten wegen der Kinder.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.09.2010, 17:06:58
"Donaar ist gerade beschäftigt, glaube ich... Aber wenn du dich ganz alleine mit mir an einen abgeschiedenen Ort begeben willst.."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 27.09.2010, 20:14:51
Tag 1 – 15:30

Es war schwer sich von den Kindern zu lösen. Denn ohne Namius würden sie sicher auf den Boden Landen aber es gab ja noch die zweite verschlossene Tür des Kristalltischraums. An diese konnte er sie schieben ohne sie zu wecken. Beim Aufstehen spürte Namius das Gewicht seiner Rüstung und den fehlenden Schlaf. Jozef hatte derweil den Beiden zugesehen. Mystrals Worte schienen ihn doch arg verstört zu haben. Nicht mehr auf Albeir-Toril zu sein war ein verstörender Gedanke.

Zur selben Zeit in einer anderen Kammer des Komplexes regten sich drei Personen, Mystral, Namius und Donaar bekamen davon nichts mit. Es war ein junger Mensch und zwei Zwerge. Sie lagen in einer Kammer in der auch Mystral, Namius und Donaar erwacht waren. Doch ihre Kammer war in keinem guten Zustand. Die Kristalle der Kammer, die einen Kreis bildeten, waren alle bis auf zwei zerbrochen. Ihre spitzen Splitter lagen wie ein Teppich auf dem dunklen Granitboden auf dem sich dunkles Blut sammelte. Es war aber nicht ihr Blut. Einige andere hatte es nicht so gut erwischt wie diese drei. So lag nahe der beiden Zwerge ein dritter Zwerg auf dem Bauch. Er hatte eine silberne Rüstung an die ihn hätte schützen können, wenn nicht mit dem Gesicht mitten auf einen Kristallsplitter gefallen wäre. Sein Blut mischte sich mit dem eines weniger gerüsteten Goblin. Er war genau auf einen der Kristallübereste gestürzt. Auch gab es zwei weiteren tote Personen im Raum. Der war ein Mensch der genau  zwischen einem noch intakten und einem zerstörten Kristall lag. Auch er war auf einen Kristallsplitter Gefallen und hatte sich tödlich verletzt. Dem nicht genug lag Brovik auf ihm. Der Zwerg war genau auf seinem Bauch gelandet. Sein Bruder Brivok lag unweit der beiden. Seine Rüstung hatte ihn vor den Kristallsplittern geschützt. Die letzte tote Person war nicht genau zu identifizieren. Wie auch? Denn der Körper war bis zum Bauch in der Wand verschwunden. Nur seine Beine hingen von Bauch abwärts aus der Wand. Es schien sich aber um einen Mann zu handeln der ein Mensch oder ein Elf gewesen sein muß. Genau unter einen der nicht schlecht aussehenden Stiefel des Mannes befand sich Darens Gesicht. Er lag auf dem Rücken mit dem Kopf zur Wand. Zum Glück hatte er eine Stelle mit nur kleinen Kristallsplittern erwischt. Um genau zu sein hatte er extrem großes Glück gehabt. Denn ein paar wenige Haare von ihm waren in  der Wand. Sobald erwachen würde und versucht aufzustehen würde er sie sich aus dem Kopf reißen. Es waren aber nicht viele und doch würde es unangenehm sein.
Neben den vielen Körper und Kristallsplittern war nicht viel mehr in Raum. Die Wände waren aus dem selben Material wie der Boden und taghelles Licht erstrahlte aus grünlichen Kristallen in der Wand. Es gab keine sichtbare Tür. Doch formten Runen eine Art Türbogen und in der Mitte dieses Gebildes befand sich ein Runenkreis.[1]
 1. Brivok, Brovik, Daren: 8h+ geruht
wer von euch als erstes postet ist als erster aufgewacht
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.09.2010, 20:19:51
Vorsichtig stand Namius auf und ging näher zu Mystral. "Der Mann sollte auf die Kinder aufpassen, während wir beide den neuen Raum. . ." Er grinste etwas. "". . .untersuchen gehen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.09.2010, 20:30:40
Mystral zwinkerte keck und ging dann voran in Richtung des Kristallraums, ihren Wurfspeer an ihre Schulter stützend. Hoffentlich war der abgeschiedene Raum den Aufwand, reinzukommen, wert.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.09.2010, 20:45:08
Mystral begleitend zog Namius Schwert und Schild und ging langsam neben Mystral den neuen Raum vorsichtig betretend.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 27.09.2010, 21:02:29
Tag 1 – 15:31

Der Raum den Namius neben Mystral betrat sah auf dem ersten Blick wie jeder andere aus. Der große Unterschied war ein Skelett in einer guten Robe. Es saß auf einen Steinernen Trohn und hatte etwas in der einen Hand, einen Kristall. In der anderen Hand schien etwas zu fehlen. Ein Stab oder Kristall oder so ähnlich. Der Tisch des Raumes glich dem großen X-Förmigen Tisch und auch dieser Raum hatte große Kristallsäulen. Wie Mystral, spürte auch Namius ein Unwohlsein in diesem Raum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.09.2010, 21:18:32
"Oh. Könnte der Herrscher dieser Räume sein, so wie er da sitzt. Oder zumindest war er es."

Langsam ging Namius zu dem Skelett und untersuchte es genauer.[1] "Hm. Scheint einfach nur ein Skelett zu sein."
 1. Wahrnehmung: 6
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.09.2010, 21:23:15
"Ich weiß nicht... Andererseits, wer weiß, wie die Bewohner dieses Ortes ihre Toten aufbahren. Was machen wir mit dem?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.09.2010, 21:29:23
"Einfach sitzen lassen, würde ich vorschlagen. Der tut uns bestimmt nichts mehr." Namius stupste das Skelett mit seinem Schwert an, als er im hinteren Raum eine weitere Tür erspähte.

"Schau mal! Dahinten ist noch eine Tür." Er deutete zur Wand hinter dem Thron.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.09.2010, 22:06:18
"Sicherlich wieder eine mit einem Rätsel... Du meinst nicht, dass wir hinter der Tür ein weiches Bett und ein heißes Bad finden? Das wär jetzt was."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.09.2010, 22:19:14
"Wer weiß, hi hi. . ." lachte Namius. "Wenn das hier der erhabene Thronsaal ist, könnte dahinter tatsächlich ein Gemach sein mit einem flauschigen Bett, einer Tafel voll mit köstlichem Braten und ein mit heißem Wasser gefüllter Badezuber."

Namius lachte und blickte zu Mystral. "Das wäre ja mal was. Lass es uns die Türe versuchen zu öffnen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.09.2010, 22:50:42
Gut gelaunt nickend, auch wenn sie nicht wirklich dran glaubte, ging Mystral auf fragliche Tür zu.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.09.2010, 09:21:57
Tag 1 - 15:35

Namius konnte am Skelett nichts seltsames wahrnehmen. Es war einfach ein Skelett. Jedoch Der Kristall kam ihm bekannt vor. Als Namius versuchte es mit seinem Schwert zu berühren, konnte er es nicht. Um den Thron herum leuchtete ein die Luft in verschiedenen Rottönen auf, als Namius versuchte mit dem Schwert bis zum Skelett zu kommen. Es sah aus, als sei der Thron von etwas eingehüllt. Für den kleinen Moment in dem das Schwert das seltsame Feld berührte, wurde das Schwert heiß. Aus Schreck oder um sich nicht die Hand, selbst durch den Handschuh hindurch, zu verbrennen ließ Namius das Schwert auf den Boden fallen. Scheppert viel es auf den Boden.

Das Rätsel an der Tür bestand aus drei Ringen die Mystral bekannt vor kamen. Es war das selbe Rätsel wie an der Tür zum Kristalltischraum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 28.09.2010, 10:34:23
"Autsch!" Namius zuckte zurück und blickte auf das am Boden liegende Schwert. Er bückte sich und tastete nach wenigen Sekunden vorsichtig nach diesem. "Das war heiß!"

"Das Skelett scheint von einem magischen Schutzwall eingehüllt zu sein. Hab mir fast die Hand verbrannt."

Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.09.2010, 11:38:24
Das Schwert ist nicht mehr heiß. Es war wohl nicht lange genug diesem magischen Kraftfeld ausgesetzt um sich für längere Zeit aufzuheizen. So konnte es Namius wieder in die Hand nehmen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 28.09.2010, 11:41:32
"Na ja, lassen wir das Skelett mal Skelett sein." Mit diesen Worten ging er zu Mystral.

"Und? Schon geöffnet?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.09.2010, 12:24:36
"Bin grad dabei. Und ich sag doch, man soll die Toten ruhen lassen." Während sie das sagt, dreht sie gerade die letzte Scheibe mit dem richtigen Symbol nach Innen und drückt dann die Runen ein, genau wie sie es das letzte Mal gemacht hatte. Luxuriöses Zimmer mit Bad, Luxuriöses Zimmer mit Bad. denkt sie hoffend dabei immer wieder.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 28.09.2010, 12:35:47
Während Mystral die Scheiben dreht, plaziert sich Namius an ihre Seite und macht sich bereit.[1]

"Schön vorsichtig, wir wissen nicht, was sich für ein Monster in den königlichen Bädern erholt."
 1. Verteidigungsstellung.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.09.2010, 13:57:48
"Jajaja... Und was diesen magischen Schutzwall angeht, vielleicht können wir damit ja den Rest des Wolfsfleisch braten. Müssen wir noch nichtmal Sachen anzünden und dann im Qualm stehen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.09.2010, 19:19:05
Tag 1 – 15:40

langsam schiebt sich die Tür in die Wand. Sie gibt den Blick frei auf einen kurzen Gang. Am ende dieses kurzen Ganges befinden sich rechts und links je eine weitere Tür.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.09.2010, 19:21:38
"Hm... vermutlich ist links das Bad und rechts das Schlafzimmer." spinnt Mystral den Gedanken weiter und geht den Gang entlang, begutachtet dann die beiden Türen und überlegt, ob sie einen der "Riegel" kennt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.09.2010, 19:25:30
Ja Mystral kennt beide Öffnungsmechanismen. Beide Türen werden wie die Zellen geöffnet.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.09.2010, 19:34:21
"Ich denke, zuerst wäre ein Bad gut.." meint Mystral vergnügt und macht sich dann ans Runendrücken an der linken Tür, gibt Namius natürlich noch Zeit, sich richtig zu positionieren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 28.09.2010, 20:35:19
Namius folgt Mystral wieder und stellt sich abermal bereit neben sie.[1]

"Nicht, dass da ein badener Drache herauskommt und deinem Antlitz einen Kratzer zufügt." Grinst Namius.
 1. Verteidigungsstellung.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 29.09.2010, 13:36:48
Verdammter Goblinmistdrecktscheiß!
Brovik richtet sich auf und humpelt auf seinen Bruder zu um nachzusehen ob er noch lebt.
Als er merkt das Brivok noch atmet ist Brovik erleichtert und schüttelt seinen Bruder sanft um ihn zu wecken.
Dann erhebt Brovik die Axt der Silberbärte und schaut sich langsam im Kreis um.
Dann geht er auf Garon zu und schaut sich um ob er auch Zirus oder der Ollams Leiche irgendwo entdeckt, wartend bis sein Bruder erwacht.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.09.2010, 14:49:54
Tag 1 – 15:41

Der dritte Zwerg, Garon, ist tot. Er atmet nicht mehr. Auch die meisten anderen Körper im Raum sind nur noch totes Fleisch. Allein der Mensch nahe an der Wand scheint auch noch zu leben. Was den einzigen Goblin im Raum angeht so kommt er Brovik bekannt vor. Doch in den letzten Tagen hatte er gegen so viele Goblins gekämpft das er nicht genau sagen konnte ob es einer dieser Goblins war oder ein anderer.
Ansonsten schien niemand weiter im Raum zu sein. Grob gesagt sah der Raum der Baukunst der Silberbärte und aller Zwerge ähnlich. Aber nur ähnlich. Die Wände waren eindeutig zusammengesetzt und nicht, wie es Zwerge machen würden, polierter Felsenwände. Auch die Runen die eine Tür bildeten waren eindeutig nicht zwergischer Natur, auch wenn sie ihnen ähnelten.

Zur selben Zeit gab die Tür, dessen Öffnungsmechanismus Mystral betätigt hatte, einen neunen Raum frei. Erstaunlicher weise befand sich neben einem Regal, einem Tisch und einem Stuhl auch ein Bett im Raum. Auch gab es so etwas was an ein Becken für Wasser erinnerte nahe der Wand.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.09.2010, 16:02:55
Mystral guckte nicht schlecht. "Donnerwetter... Ich hatte recht, ein Bad und ein Bett." Dann erhellte sich ihre Miene und sie grinste zu Namius empor. "Wenn wir jetzt auch noch genug Wasser finden, um genug zu Trinken zu haben und uns ein Bad genemigen können, lässt es sich hier aushalten. Schauen wir mal, was die andere Tür verbirgt... Vielleicht das Arbeitszimmer von Herrn Skelett, oder so." Gesagt, getan, sie machte sich auch an der anderen Tür zu schaffen. Innerlich sah sie sich schon in einem dampfenden Schaumbad, mit Namius der ihr den Rücken einseifte. Hey, bisher schien diese Ecke des Gebäudes ja genau das zu sein, was sie sich wünschte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.09.2010, 16:14:41
Die zweite Tür öffnete sich langsamer und mit einem schürfenden Geräusch. Sie ging auch nicht ganz auf sondern blieb noch vor der Mitte stehen. Während sich die Tür öffnete rieselte Staub, Schotter und kleine Geröllteile durch den Spalt. Erst nachdem die Tür stehen geblieben war, hörte es auf. Der Raum hinter der Tür lag im Dunkeln. Man konnte nur große Gesteinsbrocken erkennen die wohl auch für das stoppen der Tür verantwortlich waren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 29.09.2010, 16:26:27
"Schade. . ." entgegnete Namius, als das Geröll zu hören war. "Quetsch dich da mal lieber nicht durch, wer weiß, was da noch alles an Stein herunter kommen kann."

Sichtlich beruhigt steckte er Schild und Schwert zurück. "Zumindest haben wir ein Bett und ein - ähm - Becken." Namius ging zurück und untersuchte den kleinen Raum[1] und schaute sich auch den Tisch genauer an, ob da irgendwelche Besonderheiten waren.[2]
 1. Wahrnehmung: 18.
 2. Wahrnehmung: 17.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.09.2010, 17:05:45
"Bett ist immer gut." meinte Mystral schmunzend und holte dann aus ihrer Tasche einen kleinen Schminkspiegel. Mit diesem versucht sie dann doch, das Innere des Raums ein wenig auszuleuchten, mit dem Lichtpunkt ein paar Details zu erkennen. Sie wollte zumindest keine üblen Überraschungen dort erleben. Und wer weiß, vielleicht hatte der Deckeneinsturz einen Weg nach draussen geöffnet? Auch die Decke wurde abgeleuchtet.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.09.2010, 18:24:12
Tag 1 - 15:45

Mit Hilfe des Spiegels sah Mystral Felsbrocken und noch mehr Felsbrocken. Weit in den Raum konnte sie nicht sehen und eine flache Oberfläche die eine Wand oder Decke gewesen sein muß konnte sie nicht erkennen. Eine Überraschung würde aus diesem Raum sicher nicht kommen.
Unterdes konnte Namius den Raum in Ruhe untersuchen. Fast alle Einrichtungsgegenstände im Raum waren aus Stein. Allein der Stuhl war aus Holz. Dieses sah alt und brüchig aus. Auch die Bettdecken hatten größere und kleinere Löcher. In der Wand am Becken konnte Namius eine handtellergroße Verzierung mit einem Loch erkennen und zwei darüber angebrachten viereckigen Kristalle sehen. Im Regal lagen drei Schriftrollen und wieder die kleinen kegelförmigen Kristalle. Der Tisch hatte mehrere Schubladen. In einer dieser Schubladen fand Namius einen schwarzen Kasten mit einer Vertiefung, wie ihn die Lavawesen zerstört hatten. In einer anderen Schublade lag ein goldener Siegelring. Das Siegel bestand aus einem Fiederblatt unter einem fünfzackigen Stern.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.09.2010, 18:36:34
Mystral kam dann zu Namius in den Raum mit dem Bett, auf das die Mephling dann sogleich hüpfte und sich etwas ausstreckte. "Der andere Raum ist komplett eingestürzt. Und hier siehts auch nicht so bequem aus... Naja, immerhin ein besserer Platz für ein Nickerchen als der Steinboden. Was interessantes gefunden?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 29.09.2010, 19:23:31
"So nen Kasten, wie vorhin und einen kleinen Ring."

Namius steckte den Siegelring unter seinen Gambison und versuchte die Kristalle über der Verzierung vorsichtig etwas zu bewegen. "Aber, wie ich sehe, hast du es dir schon bequem gemacht." Er lächelte. "Hier könnte man auch gut erstmal Kräfte tanken."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.09.2010, 19:55:44
"Hmm ja, ein Nickerchen wäre nicht schlecht... ich glaube ich bin schon eine gute Weile auf den Beinen... Lass uns noch das Wolfsfleisch braten, dann machen wirs uns hier bequem und rasten erstmal."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 29.09.2010, 20:05:58
"Das hört sich gut." Ein Lächeln breitete sich auf Namius Gesicht aus. "Mjam. . ."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.09.2010, 20:16:33
"Meinst du das bequem machen oder das Essen?" fragt Mystral schmunzelnd, steht dann wieder auf und geht aus dem Raum raus. "Wir werden deine Brustplatte brauchen um das Zeug zu braten, denke ich mal. Zieh sie schonmal aus, ich hol das Fleisch eben und komm dann in den Skelettraum."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 29.09.2010, 20:31:04
Schwärze umfing Darens Geist, als sein Bewusstsein sich regte. War er wach, war er am leben, was war geschehen, dass wären Fragen gewesen die er sich stellen würde. Doch sein Verstand war noch umnachtet und trieb im Zeitlosen Raum, es war schön an nichts zu denken, keine Verpflichtungen nur vergessen. Aber etwas in ihm regte sich, so ein Verhalten würde er sich nie erlauben: Seiner Verantwortung auf diese Art und Weise zu entfliehen, war schändlich, wenn nicht sogar feige.

So kam es das Daren sich zwang, sein Bewusstsein wieder zu erlangen, darum kämpfte zu erwachen, den er hatte eine Aufgabe zu erfüllen, er hatte noch viel zu sehen und zu tun und würde sich nicht so leicht besiegen lassen. Doch zuallererst kam das wichtigste, er musste seine Augen öffnen und zu seiner Überraschung war das einfacher als gedacht, er ging davon aus das er schwer verletzt war, was ganz verständlich ist wenn man mit ansieht wie man sich Teilweise auflöst.

Sicherheitshalber unterzog er sich einer geistigen Überprüfung, nichts schien zu schmerzen, alles fühlte sich soweit in Ordnung an. So blieb er einige Augenblicke mit geöffneten Augen liegen und versuchte mit seiner eingeschränkten Peripherie etwas zu erkennen.[1]
"Der erste Schritt ist getan, meine Augen sind geöffnet."
 1. Perception Check
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.09.2010, 20:53:45
Tag 1 – 15:50

Das Erste was Daren sah war die Sohle der Stiefel des Mannes der zum Teil in der Wand steckte. Die Sohle war vollkommen sauber. Auch die braune Hose des Mannes schien von guter Qualität zu sein. Er sah auch die glatten dunklen Steine der Wand und das an ihr kein Blut vom Mann war. Denn noch roch es im ganzen Raum nach Blut, frischen Blut. Die Kristallsplitter auf dem Boden und auch die Überreste des Kristalls konnte Daren sehen. Viel mehr nicht. Beim umsehen bewegte er unwillkürlich den Kopf und merkte das er irgendwo fest hing.

Im Schlafraum wo Namius mit den Kristallen spielte schoss ein Wasserstrahl aus dem Loch als er den ersten Kristall berührte. Der Wasserstrahl war so stark, dass er die Rüstung von Namius nass spritzte. Beim berühren des zweiten Kristalls kam kein Wasser. Was auffällig war, als das Wasser aus der Öffnung schoss, roch es sofort faulig, moderig.[1]
 1. Mystral 50 EP für die Kochidee
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.09.2010, 20:56:57
Mystral ging mit gut gelaunter Miene, waren sie doch mit der Erforschung des Komplexes etwas weitergekommen, durch den Kristallraum und sammelte die Stücke des Wolfs, die noch roh waren, auf. Da das alles recht schwer war, zog sie es Mühevoll hinter sich her und bat auch Josef um etwas Hilfe, immerhin ging es hier ja um den gesamten Proviant der Gruppe. Das Ziel des Schleifens war der Raum mit dem Skelett.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 29.09.2010, 22:03:42
"Na toll. . ." Namius wischte das Wasser von der Brust. "Erstmal trocknen. . . hrmpf. . ." Langsam schälte er sich aus der Rüstung und stellte die Einzelteile neben das Bett zum Lüften.

Dann setzte er sich auf das Bett, lehnte sich zurück an die Wand und entspannte etwas. ~Man, ist die Rüstung schwer, ich bin das gar nicht gewohnt.~ Namius ging mit seiner rechten Hand hoch zu seiner linken Schulter und massierte die müden Muskeln mit geschlossenen Augen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.09.2010, 22:20:35
Just in dem Moment neigt Mystral ihren Kopf um die Ecke und grinst etwas, als sie Namius betrachtet. Sie hatte ihn sich muskulöser vorgestellt unter dem vielen Stahl... Na egal. "Na, endlich raus aus dem Haufen Eisen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 30.09.2010, 09:39:24
Überascht über das schnelle Erscheinen von Mystral: "Oh, ja. . ." Er öffnete dabei die Augen und blickte sie an. "Du hast schon alles geholt, ja? Dann. . . ich will eigentlich nicht, dass meine Brustplatte nach Fleisch riecht, aber wenn sie anschließend sauber gemacht wird, na gut. . ."

Er richtete sich auf und kratzte sich am Hinterkopf: "Mit einer warmen Mahlzeit schläft es sich noch besser." Namius lächelte. "Dann lass uns mal loslegen, ich glaube, die Kinder könnten auch etwas gebrauchen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.09.2010, 13:20:09
"Ich glaube gebratenes Fleisch ist, wenn wir hier fertig sind, einer der angenemeren Gerüche, die wir Ausstrahlen. Ich hab noch Schneelilienparfüm, falls dir das lieber ist." Mystral griff sich, etwas ächzend, beidhändig das Brustteil von Namius Rüstung und trug es in den Raum mit dem Skelettkerl. Dort legte sie es vor seine Füße auf den Boden und schob es mit dem rechten Fuß langsam in Richtung des Skeletts, bereit, jederzeit den Fuß zurückzuziehen, sobald sie die von Namius erwähnte Hitze fühlt. Neben dem Kristallthron konnte Namius hierbei den kleinen Stapel mit "Wolfskottelets" sehen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 30.09.2010, 14:27:08
Mystral folgend, stand er nun in dem Thronraum. Sein Magen fing bereits bei dem Gedanken an eine warme Mahlzeit an zu knurren.

"Das machst du sehr professionell, das hast du schon mal gemacht, nicht wahr?" scherzte er, denn er konnte sich Mystral kaum in einer Küche vorstellen, eher auf einem Kneipentisch ein Liedchen trällern und dazu tanzend.

Bei dem Wort -tanzen- musste er sich zwangsläufig Mystral dabei vorstellen. "Du, sag mal, kannst du eigentlich tanzen?"

Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.09.2010, 14:37:11
"Hm? Klar kann ich tanzen. Bei uns zuhause wurde viel getanzt, und Musik wurde auch gerne gemacht.

Und ich hab die letzten Jahre nur mit Wanderschaft verbracht, teils alleine. So wirklich sesshaft bin ich erst seit kurzem und wollts auch nicht ewig bleiben. Wenn man nicht nur Dauerwurst und Reisebrot essen muss sondern sich auch mal einen Eintopf kochen kann, ist das gleich fünf mal so angenehm, das sag ich dir."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 30.09.2010, 15:42:52
Als Brivok von seinem Bruder wach gerüttelt wird schreckt der Zwerg auf und dreht sich hastig hin und her. Ungläubig schaut er sich in dem Raum um und während er seinen Bruder erblickt, entfährt ihm lauthalst: "Was für ein Goblinscheiß. Wo zum Henker sind wir hier?" Während er hastig sich abtastet. Einerseitz um zu testen, ob er vielleicht tot ist und andererseits um zu schecken, ob er noch alle Sachen hat. Im Gegensatz zu seinem Bruder, der sich der Zwergenleiche zu wendet, geht Brivok, mit erhobenem Hammer, rüber zu dem Mann, der anscheinend noch lebt. Wer bist du? Knurrt er ihn Misstrauisch an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 30.09.2010, 16:19:55
Die Seelenschmiede ist es sicherlich nicht. Vielleicht hat der Dämon uns mit in den Abyss gerissen, vielleicht war es auch die Drowhexe die das Gewitter beschworen hat um uns zu hintergehen, wer weiß. Lebt der Mensch da noch? Der war sicherlich nicht im Hort der Silberbärte, da bin ic hsicher!
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.09.2010, 17:09:45
Tag 1 - 15:52

Das der Mensch noch lebte, konnte man gut am auf und ab der Brust erkennen. So sich der Mensch nicht bewegte, war es aber bis jetzt nicht zu sagen ob er bei Bewusstsein war oder nicht.

Jozef hatte den Rest des Fleisches in den Raum mit dem Skelett gebracht. Als Mystral die Brustplatte an das Energiefeld schob dauerte es nicht lange bis sie die von Namius beschriebene Wärme spührte. Die Brustplatte war nun aufgeheitzt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.09.2010, 17:28:08
"Ich hoffe, Herr Skelett missfällt das nicht.. naja, wenn er was abhaben will, kann er es ja sagen." sagt Mystral und spießt dann die ersten Fleischstücke auf ihrem Dolch auf, breitet sie auf das heißen Brustplatte aus. Natürlich fehlte hier Öl, weswegen sie aufpassen musste, dass nichts anbriet. Aber so wäre das Wolfsfleisch ruck-zuck genießbar. "Sieht ja aus, als könnte er was auf den Knochen vertragen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.09.2010, 18:57:40
Tag 1 - 15:53

Zischend begann das Fleisch zu braten. Das bedeutete, dass die Brustplatte sich in so kurzer Zeit schon mehr als gut aufgeheizt hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.09.2010, 19:02:19
Mystral lächelte zufrieden und breitete noch ein paar weitere Stücke auf dem Metall aus, bewegte sie mit der Dolchspitze darüber, damit sie auch ja nicht anbrieten und das zerlaufende Fett der Teile (sie hatte besonders fettige Stellen gewählt für den Anfang) sich ausbreiten konnte. "Hat nicht zufällig wer von euch Salz dabei, hm?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.09.2010, 19:20:12
Jozef schüttelte den Kopf. "Nein, auf Kochen war ich nicht eingestellt."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 30.09.2010, 19:30:44
Falls Daren auf eine ruhige Kontemplation gehoft hatte, konnte er dies Hoffnung getrost abschreiben. Den in seine eingeschränkte Peripherie trat ein überaus lauter und anscheinend schlecht gelaunter Zwerg. Das er mit den Haaren irgendwo feststeckte und das über ihm eine Halbierte Person lag schien den Zwerg nicht zu kümmern. Auch in Darens Evaluation der Lage rutschten diese beiden dinge in ihrer Dringlichkeit etwas ab, als er sah das der Zwerg einen etwas größeren Hammer führte.
Daren versuchte jedoch ganz ruhig zu bleiben, was ihm schwere viel als er zugeben wollte den die Situation machte ihn doch ziemlich nervös.
"Ich grüße euch Herr Zwerg, wie ihr unschwer erkennen könnt liege ich am Boden und habe einige Probleme hoch zu kommen, da zum einen eine halbe Leiche auf mir lastet und zum anderen einige meiner Haare in der Wand fest zu stecken scheinen. Ich würde es begrüßen wenn ihr mir helfen könntet diese Leiche zu entfernen, während ich mein Messer nutze um mich von dieser Mauer zu befreien."
Während Daren das sagte zog er vorsichtig und betont langsam sein Messer und führte es an die Wand. Er versuchte seinen Kopf zu wenden um die betreffende Stelle besser zu Lokalisieren und schabte dort entlang.
"Nach dem ich hier fertig bin sollten wir uns in ruhe Unterhalten, den wie ich den Vermutungen eures Freundes entnehmen kann seid ihr ebensowenig freiwillig hergekommen wie ich, ich bin zuversichtlich das wenn wir mit Logik und Vernunft an die Sache rangehen wir sicherlich herausfinden können was ich ereignet hat. Was meinen Namen betrifft Herr Zwerg ist es unhöflich den Namen einen andern zu fordern bevor man sich nicht selbst vorgestellt hat."
Das war alles was Daren zu diesem Zeitpunkt zu sagen hatte, er wusste nicht in wie weit er diesen Personen vertrauen konnte aber sie schienen über interessante Informationen zu verfügen, vieleicht auch über Informationen die erklären würden was eigentlich vorgefallen war. Und vieleicht würde es ihm sogar dabei helfen einen weg zurück zu finden, aber vieleicht war das auch nur zu optimistisch gedacht.
"Moradin hilf."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.09.2010, 20:20:28
Es gelang Daren gut seine Haare abzuschneiden. Gut es ziepte und zwickte aber nicht so wie wenn er sie die Haare ausreißen hätte müssen. Besonders vorteilhaft bei dieser Aktion war die Tatsache, dass die Leiche nicht auf Daren lag sondern in der Luft an der Wand hing. Gut es waren nur eine Hand zwischen Darens Nase und dem Stiefel der Leiche aber das war nicht sehr hinderlich. Wenn Daren aufstehen wollte, müßte er sich nur zur Seite rollen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 30.09.2010, 20:20:58
Brivok beäugt den Mann misstrauisch als er spricht und nachdem der Unbekannt seinen Plan geäußert hat unternimmt Brivok auch zunächst nichts sondern schaut kurz zu seinem Bruder, dann wieder auf den Mensch. "Ja, holen wir dich da erstmal raus." Brivok stellt seinen Hammer zur Seite und versucht dann die Beine anzuheben, so dass der Unbekannte hervor kriechen kann. Dabei achtet er aber bewusst und genau auf das Messer.
Das der Fremdling ihn als unhöfflich bezeichnet gefällt Brivok nicht und daher antwortet er auch schnell. "Ich wollte nicht deinen Namen. Ich wollte wissen wer du bist. Also was du machst und woher du kommst. Namen willst du ja anscheinend auch nicht wissen, sonst hättest du dich vorgestellt und nach meinen gefragt. Wir verstehn uns also." Während seine ersten Worte noch leicht schroff und gehetzt klingen, strahlt er beim letzten Satz.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.09.2010, 20:25:30
Das anheben der Beine war einfach. Nur merkte Brivok dabei, dass er die Leiche nicht ein Stück hinaus aus der Wand bewegen konnte. Somit lag die Leiche nicht in einer passgenauen Nische sondern steckte wirklich in der Wand. Nun da die Beine nicht mehr im Weg hingen könnte Daren sich einfach aufsetzen und dann auch aufstehen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 30.09.2010, 21:28:33
Also erhob sich Daren vorsichtig, steckte das Messer langsam weg und betrachtete den Raum in seiner Gesamtheit.[1]
Nachdem er das getan hatte, fixierte er die, wie er jetzt erkannte, beiden Zwerge und lies sich das soeben gehörte durch den Kopf gehen. Wieviel sollte er ihnen erzählen, was wussten sie über die Ereignisse die sie hergebracht hatten. Waren sie vieleicht die Ursache dafür, der Auslöser oder nur ein Element unter vielen.
Daren nickte bedächtig.
"Verzeiht meine vorschnellen Worte, die halbe Leiche die auf mir lag, muss meine Denkprozesse wohl etwas beeinträchtigt haben. Aber wie dem auch sei, ich erkläre mich dazu bereit, mit euch Informationen auszutauschen. Ich werde eure fragen an mich beantworten und vertraue darauf das ihr dies ebenfalls tut."
Darauf betrachtet er den Sprecher mit einer hochgezogenen Augenbraue und auch wenn man kein Lächeln auf seinen Lippen sehen konnte sog lag es dennoch in seinen Augen. "Meinen Namen wollt ihr anscheinend nicht wissen, also fange ich damit an was ich tue und woher ich komme. Ich bin ein Schmied der nebenbei als Stadtwache arbeitet und komme aus der Handelsstadt Mirabar."
Dann zuckte er mit den Schultern was eher sich selbst galt als einem der Zwerge, sah die beiden nochmals an, verbeugte sich leicht und sagte: "Ich heiße Daren Find und ich würde gerne eure Namen erfahren, ich würde auch gerne wissen was ihr tut und woher ihr kommt. Was mich am meisten interessiert ist jedoch wie ihr hierher gekommen seid."
 1. Perception Check 15
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.09.2010, 21:45:50
Daren konnte im Raum nicht mehr sehen als die Zwerge. Die Steine der Wände waren blank poliert und dicht zusammengesetzt. Es gab leuchtende Kristalle und zerbrochene Kristalle. Ansonsten gab es noch mehrere Leichen, darunter ein Goblin und ein dritter Zwerg. Die Rüstung des toten Zwerges glänzte Silbern und die Mensch auf dem Boden sah so aus, als hätte etwas schweres bis vor kurzen darauf gelegen. Ansonsten gab es noch die Runen die wie eine Tür oder Öffnung angeordnet waren und den Runenring in ihrer Mitte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 02.10.2010, 11:36:51
"Ein Schmied bist du." Wiederholte Brivok den Beruf von Daren interessiert wieder. "Du gefällst mir." Er machte eine kurze Pause, bevor er begann sich vorzustellen. "Ich heiße Brivok und das da hinten ist mein Bruder Brovik. Ich bin ein Krieger und Beschützer unseres Reiches. Wir kommen aus dem östlichen Riss[1]" Brivok schweigte für einen Moment und dann beantwortet er die letzte Frage. "Ich habe keinen Plan, wie wir hier her gekommen sind. Aus dem nichts kamen Blitze unddann waren wir hier. Ich bin mir auch nicht sicher wie viel Zeit vergangen ist seit dem."
 1. Ich habe nur eine englische Ausgabe der Regelwerke und bin mir daher nicht sicher: "East Rift" ist gemeint.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.10.2010, 12:55:36
Namius betrachtete das Fleisch. . .

"Mir läuft schon das Wasser im Munde zusammen." Dann ging sein Blick zu der provisorischen Kochplatte. "Mjam, riecht schon richtig lecker." Er setzte sich vorsichtig auf den Tisch und betrachtete Mystral beim Kochen.

"Magst du ein Lied anstimmten? Ich selbst komme aus einer Tavernenwirtschaft und habe es immer genossen, wenn Barden anwesend waren." Erwartungsvoll lächelte er.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 02.10.2010, 19:20:03
Bruder, lass den dummschwätzenden Menschen in Ruhe und komm gefälligst her!
Dieser Zwerg hier stand unter meinem Kommando an unserer Seite in der Schlacht gegen den Dämonen, ich versprach ihm einen eigenen Namen und anstatt für seine Seele zu beten hast du nichts besseres zu tun als Freundschaft mit dem nächstbesten Menschen zu schließen?
Jetzt hilf mir gefälligst die anderen Leichen zu identifizieren, unsere gefallenen Kameraden werden hier nicht herumliegen wie geschächtete Goblins!

Brovik brüllt diese Worte heraus und man sieht ihm an das er kurz davor ist die Beherrschung völlig zu verlieren, was sein Bruder so noch nie von ihm erlebt hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 02.10.2010, 20:38:36
Tag 1 – 15:55

Während Brovik über Brivoks Verhalten schimpfte. Brutzelten die Fleischstücken in der improvisierten Pfanne von Mystral. Nach dem Geruch konnten sie das erste mal gewendet werden. Das Energiefeld, was die Hitze erzeugte, schien durch diesen unkonventionellen Gebrauch nicht an Kraft zu verlieren. Dies deutete jedenfalls die konstante rötliche Färbung des Feldes an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 02.10.2010, 21:40:55
"Ja, ich bin Artefakt-Schmied, im Gegensatz zu anderen Schmieden bearbeitet ein Artefakt-Schmied hauptsächlich magische Waffen und Rüstungen." Erwiderte Daren ruhig, wobei er den freundlichen Unterton nicht ganz kaschieren konnte, den wie jeder Handwerker war auch er begeistert wenn andere sich für seine Arbeit interessierten.
"Ihr kommt also aus dem östlichen Riss? Mmhh... ich kann mich natürlich irren, aber ist das nicht sehr weit im Süden?"
Bevor Daren weiter in die Unterhaltung mit Brivok eingehen konnte, wurde er jedoch von Brovik rüde unterbrochen, doch ließ er sich davon nicht aus der Fassung bringen und tat das, was seiner Meinung nach die effizienteste Handlungsweise ist, er hörte zu. Und erfuhr so das anscheinend einige Gefährten des Zwerges umgekommen sind. Und das man ihn für einen Besserwisser hielt, doch es war der falsche Zeitpunkt um genauer auf diesen Teil der Aussagen einzugehen.
"Beruhigen sie sich bitte Herr Brovik, ich kann ihr misstrauen mir gegenüber nachvollziehen, den mir geht es genauso und es stimmt wir sind keine Freunde, aber wir sind auch keine Gegner. Und wir haben offensichtlich das selbe Problem, wir wurden gegen unseren willen hier her gebracht. Die Fragen die sich daraus ergeben liegen auf der Hand: wie, wo und warum."
Daren räusperte sich, in der Art wie er es tat wenn er einen Vortrag für seine Meister vorbereitete: "Das wie können wir eingrenzen, den man muss keine magische Ausbildung genossen haben um einen Teleportations-Zauber zu erkennen. Hinweise die dafür sprechen sind, die Tatsache das ich beobachten konnte, wie ich mich auflöse und der Körper, der unglücklichen Person die sich teilweisen in die Wand rematerialisier hat." Dabei deutete er auf die halbe Leiche die in der Wand steckte.
"Zum wo und warum kann ich noch keine Aussage treffen, geschweigeden eine wohl fundierte Hypothese. Dazu liegen nicht genug Informationen vor. Unser Augenmerk sollte aber auf dem wie und dem wer liegen. Wie ist das alles Passiert, wie kommen wir wieder dorthin wo wir hingehören und wer ist für dieses Unglück hier verantwortlich."
Dabei richtete sich sein Blick auf die toten Zwerge die aufgrund des schlampig ausgeführten Teletransportations-Zauber umgekommen sind. Dann stutzte Daren, er war zwar nicht besonders gut im Umgang mit anderen Lebewesen, doch hatte er dir Vermutung das sein Vortrag von anderen als nonsensitive angesehen werden könnte, aus diesem Grund fügte er rasch hinzu.
"Kann ich euch irgendwie behilflich sein, mit euren Kameraden?"

Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 02.10.2010, 22:56:06
Geschwind wurde den die Fleischstücke gewendet, Mystral lächelte dabei zufrieden und summte sogar leise. Möglich, dass sie hier tief unter der Erde steckten, ohne großen Ausweg oder Wissen, wo sie waren, aber mit einem gut gefüllten Magen und einer Mütze Schlaf würde das sicher ganz anders aussehen. Dann schaut sie zu Namius auf, als er nach einem Lied fragt und lacht etwas. "Natürlich, gerne. Was magst du hören? Ach, ich sing einfach was fröhliches." Mystral räusperte sich etwas, entschloss sich, dass sie ohne Wein dieses eine Mal durchaus singen konnte, aber dann wollte sie wenigstens von Wein singen. Sie griff sich ihre Harfe und stimmte dann ein fröhliches Liedchen an, wobei sie zwischendurch eine Strophe ohne Harfe sang, um das Fleisch als es fertig war von der Bratplatte zu nehmen und neues aufzulegen. Ansonsten stand sie wenig still, hüpfte eher etwas tanzend beim Spielen herum und sang so fröhlich wie möglich, um die Wände mit ein wenig Freude zu füllen.

"Dunkel wars in der Taverne,
ich allein saß noch am Tisch.
Denn alle meine Saufkumpanen
aßen gestern Mittag Fisch.

Wasser verdirbt die Leber und den Darm!
Drum trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach.
Trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach.

Also trank ich was ich konnte
für meine Kameraden mit.
Schnell verlor ich meine Sinne,
auf dass ich nicht mehr weiter litt.

Denn Wasser verdirbt die Leber und den Darm!
Drum trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach.
Trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach.

Meine Liebste brannte dreimal
durch mit einem andren Mann.
Doch sie kam bald darauf wieder
weil er nur Wasser süffeln kann.

Wasser verdirbt die Leber und den Darm!
Drum trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach.
Trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach.

Willst du dich gar recht vergnügen
so nimm ein prächtig Fässlein her.
Acht nur drauf, dass es gefüllt ist
mit bestem Wein und sauf es leer.

Wasser verdirbt die Leber und den Darm!
Drum trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach.
Trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach,
und fülle wieder nach, und fülle wieder nach!"
[1]
 1. Singen: 41

Wen es interessiert, das Lied stammt von den Streunern und man kann es unter anderem hier hören:

http://www.youtube.com/watch?v=D8VlQGxl5L4
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 03.10.2010, 11:04:35
Namius wippte mit dem Takt. Nach und nach hellte sich seine Stimmung immer weiter auf. . . Nach dem ersten Durchgang des Refrains sang[1] er mit:

. . Drum trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach. . .


Er klatschte in die Hände und schritt von links nach rechts mit. Mystrals Gesang zog ihn quasi in seinen Bahn.

". . .Wasser verdirbt die Leber und den Darm!
Drum trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach.
Trinke Wein, trinke Wein, trinke Kamerad.
Leere aus auf einen Zug und fülle wieder nach . . ."


Beim Singen blickte er mit hoher Freude Mystral zu, welche beschwingt das Lied sang und dabei tanzte.

" . . .und fülle wieder nach, und fülle wieder naaaaaaaaaaaaaach!"

Dann klatschte er Mystral Beifall zu. "Das war großartig Mystral, ich habe das schon mal in meiner Taverne gehört. Aber so gut, wie du es sangst, hat es niemand vermocht." Etwas verträumt lächelte er sie an und nach wenigen Sekunden setzte er nach. Oh, das Fleisch, fehlt nur noch der Wein. Scherzte er.
 1. Singen: 21
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.10.2010, 11:57:28
Tag 1 – 16:00

Im Vergleich zu Mystrals Stimme war der Gesang von Namius nichts aber auch seine Stimme hörte sich ganz passabel an. Dagegen war die Stimme von Jozef, der wie Namius beim zweiten Refrain einsetzen, rau und krächzend. So verzichtete er schnell auf das weiter Mitsingen und hörte den beiden zu. Dank dem Harfenspiel von Mystral dauerte das Lied etwas länger als normal. Gerade so lange wie es dauerte, dass auch die zweite Seite der Fleischstücken durchgebraten war. Somit waren die nächsten vier Wolfssteak fertig. Es würden zwar noch ein bis zwei Steaks mehr auf die Brustplatte passen aber die Krümmung ließ sie immer wieder zur Mitte hin rutschen und die Verteilung der Hitze war eher suboptimal. Aber es funktionierte offensichtlich.[1]
Als der Gesang endete und Mystral das Fleisch von der improvisierten Pfanne nahm, wurde Donaar mit seiner Analyse fertig. Er war so vertieft, dass er vom Gesang nichts mitbekommen hatte.[2] Dafür stieg nun der Geruch von gebratenen Fleisch in seine Nase. Auch Katja war mit ihrer Arbeit fertig. Sie lächelte stolz bevor sie den Daumen an ihren Mund führte. Als sie bemerkte das Donaar sich wieder rührte berichtete sie ihm „Mystral hat die Tür hier im Gang auf bekommen. Ich denke sie sind nun alle dort. Ah und was ist mit dem Buch?“

Im anderen Raum endete Daren mit seiner Eruieren. Diese Zusammenfassung der Situation und die durchaus logischen Schlussfolgerungen hörten sich durchaus verständlich an. Nun mußten aber die offenen Fragen beantwortet werden. Dies konnte aber erst in Angriff genommen werden, so eine Tür, ein Loch oder etwas ähnliches was an einen Ausgang erinnerte gefunden wurde.[3]
 1. das braten der noch 53 Stücken dauert ungefähr 80 min
4 Wolfssteaks erhalten
 2. Donaars – PM
 3. Daren 50 EP
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 03.10.2010, 12:27:41
Ganz vertieft in seine Arbeit hatte Donaar alles um ihn herum vergessen. Nur er und das Buch hatten existiert. Doch als sich Donaar das Geheimnis des Buches offenbarte kehrte er mit einem Ruck auch Geistig ins Diesseits zurück "BEIM GROßEN SCHÖPFER IO JETZT KENNE ICH DEIN GEHEIMNIS" stieß der junge Drachengeborene plötzlich hervor und zog sein Dolch um sich damit die Handfläche auf zu schneiden. Das er viel lauter war als beabsichtigt störte ihn nicht. Ihn leitete nur der Gedanke das Buch an sich zu binden. Mit seiner Blutenden Hand griff er auf das Buch und begann ihm einen Teil seines Blutes zu Opfern[1]
 1. Opfer: 20 TP
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.10.2010, 12:46:55
Katja ob beim Anblick vom Verhalten von Donaar fragend eine Augenbraue. Zum Glück sah sie wegen dem Tisch nicht was der sitzende Donaar gerade mit seiner hand machte. Als er die Blutende Hand auf das Buch legte, merkte er wie seine Kraft schwand. Wie seine Kraft auf das Buch über ging, indem es sein Blut aufsaugte. Der lederne Einband des Buches veränderte seine Farbe. Es  nahm die Farbe von Donaars Schuppen an und nicht nur das. Auch die Schuppenstrucktur von Donaar nahm es an. So sah das Buch aus, als wäre es aus einem Stück Haut von Donaar gebunden worden. Nachdem das Buch genug Blut aufgesaugt hatte, konnte Donaar seine Hand losen.[1]
 1. Buch an Donaar gebunden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 03.10.2010, 12:56:26
Erschöpft aber zufrieden zog Donaar seine Hand vom Buch  und verband die Wunde mit seinem Letzten Stück des alten Hemdes. ~Gut gemacht Donaar das wird uns sicherlich noch nützen. Diese Trottel werden rein gar nichts wissen über deine Macht  die du hier drin ansammelst~ tönte eine zufriedene Stimme im Kopf des Drachengeborenen als er mit wackeligen Beinen aufstand. "Nun wenn du eine Feder hättest Katja könnte ich die Rituale abschreiben" brachte Donaar hervor und grinste dabei etwas selbstgefällig.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.10.2010, 13:09:48
„Nein ich habe weder eine Feder noch Tinte bei mir.“ sagte Katja immer noch ziemlich fragend blickend.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 03.10.2010, 13:31:10
"Mmmmm..... schade. Naja vielleicht finden wir ja hier noch eine.Die haben  ja schließlich auch mit Tinte und Feder geschrieben" entgegnete Donaar, ignorierte Katja´s fragenden blick und verließ mit den Worten "Ich gehe mich mal umsehen wo die anderen Stecken. Vielleicht hat ja einer von denen eine Feder mit" die kleine Bibliothek um sich in den Raum mit dem Kreuzförmigen Tisch zu begeben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.10.2010, 13:56:37
Bis auf die zwei Kinder war keiner der anderen mehr hier. Die Kinder ruhten an einer verschlossenen Tür und träumten seelenruhig. Der Geruch von gebratenen Fleisch wurde hier schwächer.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 03.10.2010, 14:04:56
"Wenigstens Hat Namius sie nicht abgestochen" ~Leider~ Donaar verließ den Raum und begab sich nun wieder in den Korridor um die neu entdeckten Räume zu erkunden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.10.2010, 15:35:47
In diesem Raum fand Donaar die anderen. Mystral saß vor Namius Brustplatte, in welcher sie das Wolfsfleich briet. Die Hitze nahm sie von einem Kraftfeld, welches ein Skelett umhüllte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 03.10.2010, 16:46:32
Verwundert betrachtete er das Szenario das sich ihm bot. Namius schien ohne seine Rüstung so verletzlich, so schwach. Und der Anblick von Mystral die Fleisch in  einer Brustplatte Briet die sie ohne Probleme als Turmschild nutzen könnte trug auch einiges zu Donaars Verwunderung bei "Was zur... Ach nein ich will es lieber nicht wissen. Habt ihr etwa einen Ausgang gefunden? Oder plagt euch schon der hunger?Gibt es wenigstens etwas interessantes das ihr entdeckt habt?" löcherte der Drachengeborene seine Gefährten und blätterte noch einmal durch sein neues Buch. Vielleicht zeigte ihm dieses Schriftstück, nun da er sein rechtmäßiger Besitzer war, das verborgene von Seite 2 bis 10.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.10.2010, 17:19:36
Rechtmäßig ist eine Definitionssache. Das Buch schien es damit aber sehr genau zu nehmen. Die Seiten waren alle leer wie zuvor. Gleich ob ihm das Buch nun gehörte, das Wissen eines Anderen gehörte ihm dadurch noch lange nicht.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 03.10.2010, 20:09:59
"Ausgang nein.. Da hinten ist ein Raum eingestürzt, ein anderer hat ein Bett. War wohl mal ein Schlafzimmer, aber nicht wirklich in gutem Zustand. Hier gehts wohl nicht weiter. Wir müssen wohl durch die anderen Türen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 03.10.2010, 22:00:36
Wenn ich dich als Feind ansehen würde würde diese Axt mit dir Sprechen! Kümmert euch um eure Gefallenen und wir um die unsrigen, danach reden wir!
Der Befehlston wird noch herrsicher, aber bedeutend weniger aggressiv.
Dann schaut Brovik wieder seinen Bruder an und wartet wütend und ungeduldig dass dieser ihm hilft Garon die letze Ehre zu erweisen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 03.10.2010, 22:09:55
Brivok dreht sich sofort um, als er den Tonfall seines Bruders hört. Er kannte den Tonfall, auch wenn er ihn noch nicht so oft gehört hatte. Zumindest in der Härte. Daher antwortet er ihm kurz auf zwergisch: "Entschuldige, Bruder." Mit der Entschuldigung untersucht Brivok die anderen Zwerge, um heraus zu finden, wer sie waren. Die Worte von Daren vernimmt er im Hintergrund und so gerne er auch antworten will, verkneift er sich seinen Kommentar, sondern schweigt nur neben seinem Bruder und steht ihm zur Hilfe bei.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 03.10.2010, 22:47:44
"Vielleicht könnt ihr ja die nächsten Türen aufmachen, während wir hier das Fleisch braten. Ich glaube, die Tür hier raus und dann links führt zu weiteren Zellen. Aber vielleicht findet sich da ja auch was nützliches?"[1]
 1. Gemeint ist natürlich die Tür im Nordosten
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.10.2010, 23:05:49
Tag 1 – 16:05

Derweil im Raum bei der Zelle bekam Brovik bei seinen Untersuchungen der anderen Leichen nicht viel aus ihnen heraus. Der Goblin schien tatsächlich einer von denen zu sein gegen die sie gerade noch gekämpft hatten. Der Mensch sah aus wie ein Mensch. Dunkle schwarze Haut und verknotete Haare. Kein Krieger wie es schien, denn er hatte nur ein dreckiges Hemd und eine Hose an. Der In der Wand war am schwersten zu untersuchen und außer der Offensichtlichkeit, dass er in der Wand steckte, konnte Brovik nichts sagen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 04.10.2010, 10:26:09
Mensch, wenn es euch beliebt könnt ihr euch merinen Respekt verdienen. Ich brauche ein Feuer, ein großes Feuer. Könntet ihr vielleicht nach Brennbarem suchen.
Brovik beginnt Garon und eventuelle andere Zwerge die Rüstung auszuziehen, doch er achtet darauf nich plündern zu wirken, sondern er lässt sich viel Zeit um der Zeremonie des Übergangs so viel Glanz und Würde zu verleihen wie der fremde Ort es zulässt.
Moradin, nimm diese Tapferen Zwerge in dein Reich auf und brenne ihre Seelen in deiner ewigen Esse rein.
Brovik legt die Gefallenen nebeneinander und faltet ihre Hände vor die Brust, schließt ihre Augen und legt ihnen ihre Waffen vor die Füße.
Dann beginnt er alle Heldentaten aufzuzählen die er über jeden einzelnen Zwergen weiß, ebenso zählt er die Heldentaten ihrer Ahnen auf.
Vor Garon endet er und ruft seinen Bruder herbei.
Großer und weiser Moradin, dieser deiner Söhne hat keinen Namen, doch starb er in Tapferkeit und Treue für die Familie aller Zwerge. So Nehme ich ihn nun auf in meinen Klan, auf das er in deine Schmiede treten möge mit stolzgeschwellter Brust und zu dir emporschaut und sagen kann. Ich bin Garon von den Goldkriegern, Erbe von großen Kriegern wie Brivok und Brovik Goldkrieger, den Goldenen Zwilligen und all ihrer Ahnen. Er wird zu dir kommen und darum bitten seine Seele zu reinigen, reinige ihn in deinem und unseren Namen und geleite ihn in die Hallen der Goldkrieger, zusammen mit unseren größten Ahnen soll er speisen und Feiern und auf unsere ankunft warten. Gemeinsam mit großen Zwergen wie Tharon Goldhammer, Gruunil der Orkschlächter und dem Gründer unseres Klans, Brovok dem goldenen Krieger, dem Paladin der in deinem Namen drei Drachen erschlug und aus ihrem Hort eine Rüstung schmolz. All jene und noch viel mehr warten auf Garon und ich bitte dich ihn zu leiten!
Ich bin nicht das Oberhaupt meines Klans, ich allein kann mich nicht anmaßen meinen Namen weiterzureichen, doch nun wird mein Bruder zeugnis ablegen, das alles weas ich spreche die reine Wahrheit ist, rein wie das Gold unserer Ahnen Rüstungen und dem Thron der Goldzwerge. Garon kämpfte Schulter an Schulter mit zwei Goldkriegern und opferte sein Leben für das unsrige, du großer Seelenschmied entschiedest dich ihn zu dir zu nehmen und ließest und zurück um dir weiter zu dienen! Gelobt seist du Moradin, Seelenschmied und Vater aller Zwerge. Heute kamen einige deiner Kinder heim zu ihnen, in Stolz und Ehre, bereite ihnen einen Empfang der ihnen würdig ist!
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 04.10.2010, 11:04:47
Beschwingt drehte sich Namius zu Donaar um und knickte zustimmend zu Mystrals Äußerungen.

"Zumindest haben wir erst einmal Verpflegung."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 11:27:29
Außer Garon Goldkrieger gibt es keinen anderen toten Zwerg. Nur er wurde mit euch an diesen Ort gebracht. Die Rüstungsteile der Silberbärte, die nun neben dem Leichnam liegen, haben vom Kampf wenige Kratzer davon getragen. Dafür zeugt die schartige Axt von den Kämpfen die Garon gefochten hat.[1]

Bei Mystral und den anderen setzt sich Jozef an die Wand. Das Lied und die Aufgabe haben nur für kurze Zeit seine Lebensgeister geweckt. Sichtlich müde schließt er die Augen und gönnt sich nun wie Namius vorhin ein wenig Ruhe.
 1. Brovik: 200 EP für Name eines Zwerges
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 04.10.2010, 11:39:07
Mystral nickte und schob die neuen, brutzelnden Fleischstücke etwas gerade. Dann spießte sie mit ihrem Dolch ein Stück Fleisch auf und biss hinein. Es war recht zäh und schmeckte nach nichts, worüber sie lange nachdenken wollte, aber es war warm und füllte den Magen. "Ich schlage vor, wir schlafen jetzt vernünftig und schauen dann, wie wir hier raus kommen, sobald wir was gegessen haben. Wenn wir übermüdet sind, gereicht uns das nur zum Nachteil, und so langsam scheinen hier ja die Ideen für die Türrätsel auszugehen.

Machts dir was aus, wenn Namius und ich uns ein Zimmer teilen, und du mit Katja, Donaar? Ich glaube, ihr beiden kommt besser aus als du und Namius."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 04.10.2010, 13:47:56
" Grundsätzlich habe ich kein Problem damit Namius aus dem Blickfeld zu haben doch sollten wir auch noch sehen das wir Jozef und die Kinder irgend wo unterbringen. Da ich aber eure Zweisamkeit nur ungern stören würde bin ich der Meinung das Katja, Jozef ,die Kinder  und ich uns zusammen in einem Raum aufhalten.Denn dann kann ich im Falle eines Falles immer noch schützend einschreiten. Es sind zwar keine weiten Wege die ihr im Ernstfall zu Überwinden müsstet aber wer weiß ob ihr zu Hilfe eilen dürft bevor es schon zu spät ist." entgegnete Donaar und warf Namius einen kurzen, abwertenden blick zu. "Sollen ich gleich die Lager vorbereiten oder meint ihr noch ist zeit sich weiter um zu sehen" fragte er, an Mystral gewandt
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 04.10.2010, 15:17:54
"Hm, Zeit ist immer, wobei ich lieber hier bleibe und zusammen mit Mystral erstmal das Fleisch brate -  ach da fällt mir ein . . ."

Namius ging in den kleinen Raum mit dem Wasserbecken, hielt die Hand so über das Wandloch, dass der vermeintliche Wasserstrahl hinunter in das Becken sprühte. Dann betätigte er den einen Kristall, um den Wasserstrahl hervorzubringen.

"Vielleicht muss man nur das modrige Wasser ausspülen bis das gute Wasser kommt. . ."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 15:44:51
Jetzt beim zweiten mal war der Wasserstrahl weniger stark. Er nun so stark, dass das Wasser von alleine in das Becken floss. Das Wasser roch aber immer noch faulig, obgleich es klar aussah. Grob geschätzt hielt der Wasserstrahl eine Minute an bevor er abbrach.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 04.10.2010, 16:47:52
"Zumindest, bis das Fleisch fertig ist, können wir noch uns etwas umschauen, ja. Und was Zweisamkeit angeht... Ach je." Mystral lachte etwas auf, nicht spöttisch sondern eher vergnügt und schaute Namius hinterher. Der hatte ja echt einen Narren an ihr gefressen. Niedlich war er ja, wenn auch irgendwie recht seltsam. An Zweisamkeit hatte sie garnicht so sehr gedacht, eigentlich mehr daran, die beiden Streithammel auseinander zu halten, aber wenn sie schonmal ihre Ruhe hatte, wieso nicht die Gelegenheit ausnutzen. Wer wusste schon, ob und wann sie hier jemals lebend rauskamen. "Ich denke wir sollten erstmal dafür sorgen, dass wir zumindest die eine Tür im Kristalltischraum aufmachen. dann wissen wir wenigstens, von wo noch irgendwer kommen könnte und haben eine Position die gut zu verteidigen ist."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 17:40:57
Als Mystral dies sagte betrat Katja den Raum. Sie hielt etwas mit der gesunden Hand hinter ihren Rücken. „Mystral, ich habe etwas gefunden was dir gefallen könnte. Es lag in einer Truhe im Kristalltischraum.“ Lächelnd holte sie den Gegenstand hervor. Es war die Rüstung die Mystral zurück gelegt hatte. Doch Katja hatte sie offensichtlich verändert. Ein paar der Rückenplatten waren entfernt worden, so das nun Öffnungen entstanden waren, wo Mystral ihre Flügel durchstecken konnte. „Ich mußte noch etwas verändern aber das soll mein Geschenk an dich sein. Dafür das du meine Hand.... Naja du verstehst schon.“ Sie ging zu Mystral hinüber und hielt ihr die Rüstung entgegen. „Dich wird auch freuen, dass sie eine Aura besitzt. So viel Zeit wie Donaar hatte ich hatte ich nicht aber ich bin sicher du findest schon heraus was die kann.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 04.10.2010, 17:48:19
"Hey, danke." Mystral lächelte vergnügt, während sie die Rüstung betrachtete und dann sorgsam in Händen hielt. "Ich werde gut darauf aufpassen. Und sie hoffentlich auf mich." Dann legte sie aber erstmal die Rüstung beiseite und wandte sich wieder ihrem Fleisch zu. "Möchtest du etwas Essen? Es schmeckt nicht gut, aber es ist besser als nichts, will ich meinen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 17:50:08
Katja nahm neben Mystral platz. „Ja gerne.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 04.10.2010, 18:04:10
Mit einem sachten Lächeln reichte Mystral, mit ihrem Dolch, Katja ein inzwischen etwas abgekühltes Fleischstück. "ich bin mir nicht sicher, ob die Erschaffer dieser Falle das so gedacht hatten. Aber immerhin ist es besser, als wenn wir ein Grab ausrauben.. Meinst du, das hier ist eines?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 18:24:01
Katja vermied es die ganze zeit auf das Skelett im Thron zu sehen. Sie nahm dankend das Stück Fleisch ab. „Ein Grab stelle ich mir anders vor. Es sieht mehr nach einem Magierlabor aus.“ Sie biss in ein Stück vom Fleisch ab und kaute es langsam.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 04.10.2010, 18:40:45
Nach einer Weile kam Namius zurück und setzte sich zu Katja und Mystral. "Da hinten haben wir Wasser, jedoch riecht es modrig. Wir könnten es abkochen. . . mjam, das riecht hier gut, darf ich ein Stück?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 04.10.2010, 18:45:39
"Greif zu. Und was das Wasser angeht... Wir haben kein gefäß zum Abkochen, außer wir nehmen deinen. Ich schlage vor, wir trinken erstmal, was wir in den Wasserschläuchen haben."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 18:50:41
Tag 1 - 16:10

"Wer von euch hat denn einen vollen Wasserschlauch dabei?" fragte Katja neugierig während des essens.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 04.10.2010, 19:04:09
"Ach mache mit Namius was du willst solange du dich nicht von ihm hinterrücks abstechen lässt. Wobei? Ihr Weichhäuter seid doch alle gleich. Und wie sagt man so schön: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Anscheinend droht dir keine Gefahr von unserem Mörder." entgegnete der Drachenmagier der verträumten Mystral mit abfälligen Ton und verließ mit schnellem Schritt den Raum um zurück zum Raum mit dem Kristalltisch zu gelangen wobei er fast mit Katja zusammen stieß. Im Kristalltischraum angelangt versuchte er sich die Runen näher zu besehen doch seine Gedanken waren zu aufgebauscht sodass er sich einfach auf den Boden legte und an die Decke starrte während er mit sich selbst stritt "Das war nicht fair! Mystral  meinte es doch nur gut" ~Narr! traue niemals einem Unreinen. Besonders nicht einem Dämonenmischling! Höchst wahrscheinlich wird sich das Fleisch das sie dir reichen werden schon vergiftet. Wenn sie überhaupt an dich denken~ "Nein das ist nicht wahr. Namius mag zwar eine verlogene Ratte ohne gleichen sein doch Mystral? Nein das glaube ich nicht. Klar scheint für sie alles nur ein Spiel zu sein doch irgend wie ist sie auch gutmütig" ~SCHWEIG" du hast dich wieder einmal täuschen lassen. Sie steckt doch mit Namius unter einer Decke! Oder warum hast du geglaubt wollte sie mit ihm alleine sein? Damit sie einen Plan zu deiner Vernichtung schmieden können zwischen den Orgien. Und warum sie unbedingt das Fleisch zubereiten wollte ist dir doch jetzt auch klar . Sieh den Tatsachen ins Gesicht. Für sie bist du ein Monster. Eine Abscheulichkeit. Bestenfalls ein Werkzeug. Vertraue mir. Ich verstehe dich. Ich kenne dein wahres ich. Du bist vielleicht etwas gutgläubig aber du bist von Grund auf ein Paradebeispiel für die drakonische Überlegenheit die Io all seinen Schöpfungen schenkte. Nur mache endlich etwas daraus!~ leicht verstört blieb der Drachengeborene liegen. Vielleicht hatte die Stimme ja recht.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 19:58:13
Tag 1 - 16:10

 Nachdem Katja den nächsten Bissen herunter geschluckt hatte, fragte sie die anderen. „Was ist eigentlich mit Donaar los? Vorhin als wir fast zusammen gestößen wären, wirkte er sauer auf mich und seine Worte waren sehr verletzend. Fast genauso wie deine Tat Namius.“ Katja blickte die beiden fragend an. Zu Namius blickte sie dabei tadelnd. Ihn an seine Tat erinnert zu haben, hatte sich sicher nicht ohne Grund gemacht. Wahrscheinlich wollte sie damit zeigen das nicht nur Donaar Fehler hat.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 04.10.2010, 20:18:30
"Ich glaube, manche hier brauchen ein oder fünf Hiebe auf den Hinterkopf." meinte Mystral gelassen, die die eben auf sie niederprasselnden Worte nur mit einem Schulterzucken abtat.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 04.10.2010, 20:18:40
Brivok stand seinem Bruder zur Seite bei der Zeremonie, als Krieger hatte man schon mehrere erlebt, mehr als nur die für die Alten und Schwachen, sondern auch für solche Krieger, wie Garon es war. Allerdings war er noch nie allein mit seinem Bruder gewesen und vor allem, waren keine fremden Menschen normalerweise anwesend. Allein durch die Worte die Brovik sagte, würde Daren vieles über die beiden Zwergenbrüder erfahren, aber all das spielte momentan keine Rolle. Die Aufmerksamkeit galt dem Toten.
Brivok schwieg andächtig und erst als die Stelle kam, an welcher er Zeugnis ablegen sollte über seinen Bruder vor Moradin erhob er seine Stimme.
"Großer und weiser Moradin. Bei meinem eigenen Clan, bei meinen Ahnen, beim deinem mächtigen Hammer. Ich schwöre, dass die Worte meines Bruders die Wahrheit sind. Sie sind so rein, wie das Feuer deiner ewigen Esse. Garon war es würdig ein Goldkrieger genannt zu werden und so erbitte auch ich dich, ihm diese Ehre zu erweisen und ihn zu unseren Ahnen zu geleiten."
Brivoks Blick wendet sich kurz an seinen Bruder, ob er alles richtig gemacht hatte. Es lag ihm nichts daran die Zeremonie zu stören und doch konnte er sich die Abläufe nie genau merken und vor allem unter solch komischen Umständen, war er sich unsicher, ob er alle Sitten und Riten eingehalten hat.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 04.10.2010, 20:24:26
Daren sah still schweigend zu wie der Zwerg Brovik den Beerdigungs-Ritus für seinen toten Kameraden vorbereitete, er hatte dergleichen schon öfters gesehen, allerdings nicht zu oft da Zwerge bekanntlich eine längere Lebenserwartung als Menschen haben, andereseit sterben die allerwenigsten Zwerge an Altersschwäche. Normalerweise wird den Zwergen ein unterirdisches Grabmahl errichtet, aus dem Gestein ihrer Heimat oder im Herz ihrer Berge, dies war Sitte und Brauch in Mirabar und am Grat der Welt, doch er verstand auf Anhieb wieso das in diesem voll nicht möglich war.
Daren stockte mitten im Gedanken, was dachte er sich dabei, dies war eine Begräbniszeremonie welche obendrein Moradin geweiht ist. Solche Gedanken gehören nicht an diesen Ort nicht im Augenblick, würde ihm jetzt ein Schmiedehammer auf dem Kopf fallen müsste er anerkennen das er dies vollkommen verdient hätte. Er riss sich weg von diesen unwürdigen Gedanken, um der Anweisung des Zwerges zu folgen. Doch bei nähere Überlegung, musste er einräumen, dass dieser bitte zu folgen schwere sein würde als gedacht. Wie sollte er brennbares Material in einer steinernen Höhle voller Kristalle finden?
Denk daran es ist deine Pflicht gegenüber Moradin es zu versuchen. Und so machte Daren sich im Raum auf die suche nach Brennbaren Material[1] und wo er gerade dabei war machte er sich auch daran die übrigen Leichen zu Untersuchen[2] vieleicht würde er etwas nützliches finden.
Wenn nicht würde er versuchen müssen, dem verstorbenen Zwerg auf anderem Wege in Moradins Hallen zu helfen. Den wen man Broviks Worten glauben schenkte gehörte dieser Zwerg eindeutig dort hin.
 1. Perception Check 27
 2. Perception Check 13
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 21:03:36
Leider fand Daren kein Holz außer die Griffe der Axte und Hämmer. Wie er erwartet hatte, gab es in diesem Raum nichts anderes brennbares. So blieb ihm nur noch die beiden übrigen Leichen zu untersuchen. Beide Leichen waren kaum noch warm. Ihre Körpertemperatur hatte sich schon der Raumtemperatur angeglichen. Der am Boden liegende Mensch hatte nichts besonderes dabei. Das einzige was Daren beim genauen betrachten des schwarzhäutigen Mannes auffiel, war das seine Handgelenke Schürfwunden wie von Ketten oder Seilen hatten. Auch beim zweiten Mann fand er zuerst nichts besonderes. Die Hose des armen in der Wand steckenden Mannes war aus gutem warmem Stoff. Dann kam Daren zu den Stiefeln. Es waren Prachtstücke, viel edler als die von Daren und mit einem Schaftkragen aus Fell. Als er einen der Stiefel etwas nach unten zog, fiel etwas aus dem Stiefel heraus. Es war eine kleine Schriftrolle an welcher mit einem roten Band ein Beutelchen befestigt war. Als Daren sich die Rolle genauer ansah, laß er -Leiche einäs...-.

Im anderen Raum zuckte Katja mit den Schultern und aß weiter. Donaar hörte ein schniefen. Es kam von den Kindern die sich im Schlaf bewegt hatten. Doch sie waren nicht von der Tür abgerutscht und konnten so weiter seelenruhig schlafen.[1]
 1. Welche Runen hattest dir angesehen?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 04.10.2010, 21:27:15
Namius beachtete Katjas Aussage nicht und aß weiter. "Also ich werde mich gleich mal etwas hinlegen gehen." Das Fleisch schmeckte zwar nicht wie die Speisen von Om, jedoch empfand er das gebratete Fleisch besser als Gemüse.

"Na. . ." Auch Namius schluckte den letzten Bissen hinunter. " . . . wieviel Fleisch muss noch gebraten werden? Ich würde am liebsten schon jetzt nach nebenan."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 21:40:08
Neben Mystral lag noch ein großer Haufen Fleisch. Das Braten würde sicher noch etwas dauern und wenn Namius in seine Brustplatte sah, konnte er in der Mitte sehen wie das Fett zusammenlief und langsam Schwarz anbrannte.

In der Zwischenzeit erschlossen sich Donaar nicht die Worte die an der Decke standen, ihm viel nur ein das es etwas mit den Elementen zutun hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 04.10.2010, 21:59:31
Mystral grinste leicht und deutet auf die gerade bratenden Fleischstücke. "Ich denke, hierbei können wir es erstmal bewenden lassen. Sonst kriegst du das Zeug nicht mehr so rasch da raus.. Welches Nebenan meinst du denn?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 04.10.2010, 22:02:33
Runenentschlüsselung war ja eher Mystrals Spezialgebiet. Schwermütig setzte sich Donaar auf um nach den Kindern zu sehen. Wie sie wohl auf ihn reagieren werden wie sie aufwachen? Wahrscheinlich war er wieder das große böse Monster und der Rest müsste sie beschwichtigen das er kein Monster sei. wie er das satt hatte. Die Menschen die er damals im Sklavenwagen getroffen hatte waren nicht so gewesen. Sie und die Elfe hatten sich sogar bedankt das er sie befreit hatte. Und dann waren da ja noch Kai und Zessaria gewesen. Wo sie wohl gerade steckten? Hoffentlich ging es den beiden gut. Was wohl gewesen wäre wenn er nicht hier her gekommen wäre und Balder besiegt hätte. Vielleicht hätte er die beiden gefunden und wäre mit ihnen in den behaglichen Hort sein geliebten Meisterin gezogen. Ode er hätte sie nach Hause begleitet. So oder so. Es wäre besser gewesen als hier in dieser modrigen Höhle mit den gesicherten Türen und diesen komischen Weichhäutern. Moment. Hatten die Runen nicht etwas mit Elementen zu tun gehabt? Und brieten die anderen nicht das Fleisch mit Hilfe einer Platte die wärme abstrahlte? Wärme wie durch Feuer? Vielleicht war die Platte ja ein Teil des Rätsels um hier raus zu kommen. Bestimmt gab es noch mehrere von solchen Platten alle einem bestimmten Element zu geordnet. Das könnte der Durchbruch sein auf den sie schon alle gewartet hatten. Doch anstatt seine Entdeckung kund zu tun streckte er sich und legte sich mit dem Kopf auf seinen Rucksack, in dem er vorher seine Gürteltasche und das Blutbuch verstaute, welches er in seinen blauen Umhang wickelte. Die anderen sollten noch eine weile Warten und da er sowie so nur Mittel zum Zweck zu sein schien geschah  ihnen das auch Recht so.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 04.10.2010, 22:21:37
"Na hier, den Raum mit dem Bett, wo meine Rüstungsteile liegen." Er wartete noch bis die jetzigen Fleischstücke fertig waren. "Ja, das ist besser so, ich gehe dann gleich erstmal die Brustplatte mit dem Wasser nebenan säubern."

"Schieb dann mal schnell die Platte vom magischen Feld, sobald die Teile fertig sind; das Säubern wird bestimmt etwas dauern."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 04.10.2010, 22:48:53
"Ooooh ich helf dir, zu zweit geht das sicher schneller." meint Mystral vergnügt und piekst in ein Fleischstück, prüft, ob es schon gar ist.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 04.10.2010, 22:57:52
"Vielen Dank, kleine Musica." Er richtete sich auf und ging langsam durch den Raum, dabei die Wände, den Tisch und den Flur betrachtend. "Das ist wirklich eine unglaubliche Geschichte hier. Ich bin gespannt, was wir außerhalb dieser Mauern finden werden."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 04.10.2010, 23:50:37
Tag 1 – 16:15

Die nächsten Stücken vom Wolfsfleisch waren fertig. So konnte Mystral sie von Namius Brustplatte nehmen. Diese war durch den Kontakt mit dem Kraftfeld immer noch sehr extrem heiß. Es würde einige Minuten dauern bevor sie abkühlen würde. Katja sah kurz zu Jozef und richtete sich dann auch auf. „Ich werde dann wieder in den Geheimraum gehen.“ meinte sie und machte sich sogleich dorthin auf.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 05.10.2010, 00:24:19
Mystral grinste etwas und griff sich dann ihren Speer, mit der Metallspitze die Brustplatte aus dem Kraftfeld manövrierend, mühte sie sich dann, sie in Richtung des entdeckten Schlafzimmers zu schieben. Das Fleisch stapelte sie in ermangelung eines Tellersauf einem Stück der abgezogenen Wolfshaut. Sie hatte zwar nicht wirklich ein Fell abbekommen, sondern eher einige Streifen, aber es tat seinen Dienst. "Na dann. Schrecken wir den Schmutz ab, so kriegen wir ihn wohl noch am besten ab."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 05.10.2010, 09:33:43
Namius folgte ihr und begann wieder Wasser aus der Vorrichtung laufen zu lassen. Dann nahm er nach wenigen Minuten eine Hand voll Wasser und gab sie in die improvisierte Pfanne. "Nächstes Mal nehmen wir besser den Schild." Er grinste.

"Verbrenn dir nicht die süßen Fingerchen, setz dich am besten aufs Bett und ruh dich aus; ich werde die Platte hier reinigen." Und so begann er sie über dem Becken und dem Wasser zu reinigen, sobald die anzufassen war.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 05.10.2010, 09:43:56
Brovik legt seinem Bruder beruhigend die Hand auf die Schulter, er hatte alles richtig gemacht und den Ritus vollzogen, denn einen Zwerg in seinen Klan aufzunehmen steht nur dem Ältesten vor und eine Feldsegnung eines gefallenen Kriegers war etwas, dass kein Zwerg allein tun konnte und durfte.
Moradin, damit ist Garon nach den Traditionen der Goldzwerge ein vollwertiger Goldkrieger, nimm ihn auf als einen der unseren und lass seine Taten die Ehre und den Stolz unserer Ahnen mehren, auf das du stolz auf die Goldkrieger bist.
Mögest du Garon Goldkriegers Seele in deiner ewigen Esse reinigen und ihn mit deinem heiligen Schmiedehammer nach deinem Wünschen neu erschaffen. Wir loben dich und beten um deinen Seen für Garon, für uns und für alle Goldzwerge die gegen den Dämonen und seine unheilige Goblinmeute gefallen sind. Mögen unsere Kameraden unser Schicksal erspart bleiben das du uns auserkohren hast. Mögen sie leben, kämpfen und siegen. Im Blute des Dämonen mögen sie stehen und die Seelen der Silberbärte, deiner verlorener Kinder, mögen zu dir zurückkehren. Nie sollen wir vergessen für welch wichtige Aufgabe Garon starb, nie mögen wir ihn und seine Treue, seine Tapferkeit und seine Stärke vergessen! Im Namen der demütigen Goldkrieger, Moradin Vater aller Zwerge nimm diesen KRieger heim zu dir in deine Schmiede. So steht es geschrieben so wird es geschehen!
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 05.10.2010, 13:12:53
Die Reinigung ging schnell von Statten, wahrscheinlich lag es daran, dass keine Kräuter und sonstige Soßen verwendet worden waren.

Nach den wenigen Minuten des Reinigens, schüttelte Namius die Platte mehrere Mals und trocknete den Rest etwas mit dem Bettstoff an der Seite des Bettes, bevor er die Brustplatte wieder zu der kompletten Rüstung zusammensetzte.

"Also nächstes Mal nehmen wir eine Pfanne, hihi, oder den Schild. Ist dann nicht so viel Arbeit mit dem Zusammensetzen." Etwas außer Puste alles so leicht gebeugt zu machen, setzte er sich danach auf das Bett und lehnte sich an die Wand.

"Erzähl mal ein wenig über dich Mystral . . ." sagte er mit geschlossenen Augen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 05.10.2010, 17:19:22
Auf Namius' Einladung hin setzte sich Mystral nur zu gerne auf das Bett und streckte sich erstmal aus, wobei sie die Stiefel neben es fallen ließ. "Erzählen? Über mich? Hm... was willst du denn wissen? Was genau ich bin?

Ich bin eine Mephling.. Das ist eine Art Mephit, eine Elementarsorte. Hin und wieder bringen Mephite Kinder zur Welt, die eher den Sterblichen ähneln. Nur sind Mephlinge schwächer als sie und nicht Immun gegen die Auswirkungen ihrer Ebene, wie etwa Feuer. Darum werden sie meistens irgendwo ausgesetzt. Soweit ich weiß hm.. finden Mephite unseren Anblick ekelerregend. Du könntest also sagen, ich bin eine.. Wie sagt man? Missgeburt? Hilfst du mir aus der Rüstung."
Als sie das sagte kann Namius, falls er die Augen öffnet, sehen, wie Mystral ihm den Rücken zugewandt hat und auf einige Schnallen auf der Rückenseite der Rüstung deutet.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 05.10.2010, 17:31:11
"Hm. . . Missgeburt. . ." sagte Namius leise als er die Augen öffnete.

Er betrachtete dann schweigend die Rückseite der Rüstung Mystrals und erblickte die Schnallen zum Öffnen. "Ich glaube ich weiß, was du meinst. . ." sagte Namius seufzend und begann die Schnallen zu öffnen, wobei ihm ein seltsames und seltendens Gefühl überkam.

"Ich bin ein Halbelf. Meine Mutter war eine Elfin und mein Vater Mensch. Die Dorfbewohner, na ja, nicht alle, aber fast alle haben mich gehasst. Mich und meine Zwillingsschwester. Vielleicht, weil wir mehrere Menschenleben überdauern. . ."

Langsam öffnete sich die Rüstung und die Handbewegungen wurden etwas unruhiger. "Ist das so richtig? Kommst du so raus?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 05.10.2010, 17:45:48
"Ja, so ist besser... Ich hatte vielleicht etwas mehr Glück mit meiner Familie als du, auch wenn ich nicht über sie reden möchte." Mystral schob die Rüstung dann hinab, zog sie sich vom Körper und warf sie eher achtlos auf den Boden, um sich dann ausgiebig zu strecken. Darunter trug sie nur die Unterwäsche, die sie am Morgen unter ihr Kleid gezogen hatte. Es tat gut, nicht mehr so dick eingehüllt zu sein, sie wusste schon, wieso sie weiche Kleider harten Lederrüstungen oder gar Rüstungen aus Metall vorzog. Möglichst bequem legte sich Mystral dann auf die Bettdecke, die Flügel nach hinten etwas abgespreizt und schaute schmunzelnd zu Namius hoch. "Ich glaube keiner von uns hatte es so einfach.. Nichtmal Donaar. Und ausserdem ist dies hier wohl nicht die beste Art, sich zu treffen. Ich schätze mal wir müssen einfach das beste daraus machen, nicht wahr?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 05.10.2010, 18:04:40
Namius lehnte sich wieder zurück und zwang sich bei dem Gespräch Mystral in die Augen zu gucken, statt seine Augen über ihren Körper gleiten zu lassen.

"Ja, das müssen wir. . ." sagte er leise. Doch so einfach war das gar nicht und so musste er einfach dieses kleine hübsche geflügelte Mädchen betrachten.

"Du bist alles andere als eine Missgeburt. Du bist sehr hübsch, Mystral." Dann blickte er geistesabwesen an die gegenüberliegende Wand. "Und das mit Donaar. . . Ich weiß nicht, was da in mich gefahren ist, ich kann mich gar nicht daran errinnern. Erst als er blutend am Boden lag . . . Ich weiß nur noch was er zuvor sagte und dann . . . weiß ich nur, wie er vor mir auf dem Boden lag und Katja ihn heilen wollte."

"Ich glaube Donaar und ich werden keine Gefährten werden. Da wird es kein Vertrauen geben. . ."

Er blickte wieder zu Mystral. "Vielleicht irgendwann soweit wir hier hinausfinden. . ." Namius versuchte zu lächeln, jedoch sah es sehr gezwungen aus.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 05.10.2010, 18:18:49
"Ihr müsst ja keine Blutsbruderschafft schließen... Versucht einfach, zusammenzuarbeiten, und seis in hmm eurem Interesse. Meine Augen sind übrigends weiter oben, aber lass dich nicht von ihnen stören." Keck hoben sich die Mundwinkel der Mephling während sie einen Finger ausstreckte und etwas kraulend über Namius Kinn streicheln wollte. "Ich hm.. weiß, dass ich in deinen Augen hübsch bin. Aber das ist es eben, Schönheit ist im Auge des Betrachters. Meine Mephit-Vorfahren haben nicht mal Beine... Ich bin mir ehrlich gesagt nichtmal sicher, wie die überhaupt Kinder bekommen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 05.10.2010, 18:41:34
Etwas verlegen grinste Namius, streckte aber dennoch das Kinn etwas zu Mystrals Hand. ". . . das ist auch nicht so wichtig . . ."

Er schloss wieder die Augen und genoss das Kraulen Mystrals. "Wir schaffen das hier schon raus. . ."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 05.10.2010, 18:57:25
"Hmm ich hoffe es... ich mag es nicht, unter der Erde eingesperrt zu sein. Zu viel Geröll und keine Möglichkeit, die Flügel richtig auszustrecken. Aber Trübsal blasen nützt ja auch nichts." Ihre Finger wanderten dabei etwas tiefer über den Hals des jungen Halbelfen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 05.10.2010, 19:01:25
Als Daren den Beutel mit der daran befestigten Schriftrolle sah, war seine neugier geweckt, den falls es sich um das Handelte was er vermutete, hätten sie ein Problem weniger.
Bei der Untersuchung des Beutel Inhalts, viel ihm folgendes auf: Der Inhalt des Beutels sah ungewöhnlich aus. Es schien ein grobes Pulver aus hellen fast durchsichten Steinchen und Blättern zu sein. Solch eine Arkane Ritualkomponente war Daren gänzlich unbekannt aber es schien sich tatsächlich um eine Ritualkomponente zu handeln.
Nachdem er seine erste Einschätzung getroffen hatten machte er sich daran die Schriftrolle zu lesen, die wie es seinen Vermutung war irgendein Alchemistisches Ritual zu einäscherung von Leichen enthielt, er würde dies aber noch verifizieren. Es könnte jedoch nichts schaden Brovik davon zu berichten.
"Brovik ich denke ich habe etwas gefunden was uns dabei helfen könnte, euren Freund beim Übergang zu helfen. Verfügt ihr vieleicht über irgendwelche Ritual-Kenntnisse? Desweiteren würde ich euch gerne darauf Hinweisen, dass wir hier zwei weiter Leichen haben und auch wenn diese euch und mir gänzlich unbekannt sind wäre es doch nur rechtens sie auf ihre letzte Reise zu schicken. Sie können euren Freund einen Teil der Strecke bis zu Moradin begleiten, von dort aus wird er sie schon dort hin schicken wohin sie gehören und wo sie sein sollten, da bin ich mir sicher."
Er nahm sich außerdem vor, das er sich nach Beendigung der Lektüre den anderen Stiefel des Mannes ansehen sollte den man konnte ja nie wissen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 19:30:39
Tag 1 – 16:20

Die Luft im Raum von Mystral und Namius hatte sich mit dem fauligen Geruch des Wassers angefüllt. Jedoch da die Tür offen war verflüchtigte er sich schnell.

Bei Donaar räkelte sich das junge Mädchen. Nachdem es ganz erwacht war, sah es sich suchend um. Wahrscheinlich suchte sie Namius. Dann erblickte sie Donaar. Sie stand langsam auf, ich Bruder wachte nicht auf, und gibt zu Donaar hinüber. Forschend bedrachtete sie den Drachengeborenen.

Durch das Lesen der Schriftrolle erfuhr Daren mehr über dieses Ritual und auch über den Inhalt des Beutelchens.[1] 
 1. PM
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 19:42:45
Donaar setzte sich auf als das Mädchen näher kommen hörte. "Na los.Komm schon. Sag es. Sag was du sagen willst. Sag ich bin ein Monster.Los! Mach schon. Fürchte dich vor mir. Habe angst! Komm schon. Ich weiß wie du denkst. Ich weiß das ich für dich ein Alptraum bin. Renne lieber jetzt gleich los und hohl Namius wenn du dich fürchtest. Dann kannst  du diesen "Helden" mal in Aktion sehen"   flüsterte er der kleinen zu. Doch machte er keine aggressiven Handlungen oder sah besonders Bedrohlich aus, für seine Verhältnisse. Er saß nur da, hatte die Hände in den Schoß gelegt und musterte des Mädchen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 19:55:54
Tag 1 – 16:20

Ihre Kleidung sah erbärmlich aus. Sicher, sauber und ohne die Risse wären es schöne Sachen gewesen aber das waren sie nicht. Auch ihre Haare und ihr Gesicht waren verdreckt. Bedachte woher die beiden kamen, war das nicht verwunderlich. Die Kleine schien Donaar nicht zuzuhören. Sie kam näher, bis sie genau neben Donaar stand. Langsam und vorsichtig streckte sie die Hand aus und versuchte Donaars Schuppen im Gesicht zu berühren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 20:00:16
Entgegen aller Erwartungen griff Donaar die kleine nicht an sondern begann zu lächeln und zu kichern. "So so. Du bist ganz schön mutig das du dich so etwas traust kleine." sagte er zu ihr und ließ sich im Gesicht berühren. ~Noch mögen sie niedlich sein du Narr doch warte noch gut drei Sommer ab und sie werden schon dafür trainieren uns aus zu rotten~
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 20:19:45
Sie kicherte nur und betastete Donaars Gesicht weiter.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 20:23:11
"Du bist mutiger als mancher Mann hier aber nun ist Schluss. Setze dich doch. Mein Name ist Donaar." sagte der Drachenmagier kichernd und gebot dem Mädchen mit einer Handbewegung sich zu setzen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 20:32:36
Als Donaar ihr gebot sich zu setzen steckte sie ihm die Zunge entgegen. Schnell wuselte sich um ihn herum und ging dort in die Hocke. Sofort streckte sie wieder die Hand aus um Donaars Gambison zu betasten. „Ich bin Zorya. Wie alt bist du?“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 20:37:23
"Nun.... äh.... ich bin wohl 15 Jahr alt. Aber das sind Drachenjahre. In Menschenjahren wäre ich schon ungefähr 19 Jahre alt. Und wie alt bist du kleine, freche Dame wenn ich fragen darf?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 20:55:32
"Drachen was?" fragte die Kleine bevor sie an ihren Fingern abzählte wie alt sie war. Sie zeigt Donaar zehn Finger "Ich bin 10. Fast so alt wie du."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 21:00:37
"Nicht ganz. Aber wesentlich mutiger als ich gedacht hätte und wesentlich mutiger als für dein alter üblich. Manche Menschen rennen schreiend vor mir weg und andere bedrohen mich gleich mit ihren Schwertern und Speeren wenn ich nur in ihre nähe komme.und so böse bin ich doch gar nicht oder? Sag mal hast du Hunger?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 21:05:50
Sie nickte. "Ja ich habe hunger. Papa sagt immer man soll euch nur nicht ärgern. Dann seit ihr lieb."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 21:09:28
"Dann ist euer Vater weiser als viele andere die ich schon getroffen habe. Wenn du kurz hier wartest hohle ich dir und deinem Bruder schnell etwas von dem Fleisch das Mystral gebraten hat." sagte Donaar und stand auf
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 21:15:34
Die kleine nickt nur und blieb sitzen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 21:18:47
"Na dann. Rufe wenn etwas ist Zorya" sagte Donaar zu der kleinen und ging los um etwas von Mystrals Fleisch zu hohlen. Dafür begab er sich in den Raum mit der wärme Platte ~Sehr schö. Erst tust du die Kinder in Sicherheit wiegen und dann tust du sie mit Mystrals vergiftetem Fleisch töten. Damit schlägst du Trottel zwei Fliegen mit einer Klappe. Gut so. Endlich begreifst du es~
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 21:21:20
Nur Jozef war noch im Raum. Es gab auch keine Platte mehr auf dem Boden und es sah aus, als sei um das Skelett kein Kraftfeld. Auf einem Fetzen Wolfsfell lagen die restlichen gebratenen Wolfstaeks. Es waren an die Fünf.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 21:30:32
Schulter zuckend nahm sich Donaar drei der Fleischstücke und bis in eines von ihnen hinein ~WAS TUST DU DA!!! Ich dachte du hättest endlich mal dazu gelernt aber du zeigst mir mal wieder das du anscheinend nur den Intellekt einer Schabe hast~ "Ich tue vor kosten. Denn ich werde keine Unschuldigen töten. Schon gar nicht Kinder" gut kauend ging Donaar wieder zurück.Lieder schmeckte das Fleisch nach nichts doch war es für Donaar nicht das Schlimmste das er bis jetzt gegessen hatte.Bei Zorya angekommen  setzte er sich wieder auf den Boden und präsentierte ihr die mitgebrachten Steaks. "Nimm dir ruhig eins" sagte er zu ihr und bis ein weiteres großes Stück von seinem Steak ab
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 21:35:20
Die Zunge von Donaar füllte sich vollkommen in Ordnung an. Ein betäubendes Gift war es also nicht. Zorya nahm sich ein Stück und biss hinein. „Das Schmeckt nach gar nichts.“ sagte sie und kaute sichtlich missmutig auf dem Fleischstück herum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 21:43:12
Nachdem Donaar den bissen hinter geschluckt hatte antwortete er Zorya "Sei froh das es wenigstens keinen Eigengeschmack hat. Es gibt Sachen die schmecken ziemlich wiederlich . Ich weiß das, ich habe schon viele von ihnen gegessen Da hätte ich mich gefreut ein Stück Steak zu haben. Aber wenn wir hier raus sind bekommen wir bestimmt mal was Ordentliches zu beißen. Sag mal schläft dein Bruder immer so fest?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 21:50:07
Tag 1 – 16:22

„Ja er ist eine Schnarchnase. Seit dem Papa weg gegangen ist hatte er nicht mehr geschlafen. Nun ist Papa wieder da.“ meinte sie und nahm wieder willig den nächsten bissen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 21:55:13
"Euer Vater ist wieder da? ich habe ihn noch nicht gesehen. Wo ist er?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 05.10.2010, 22:04:21
„Wir sind neben ihm eingeschlafen. Da er wieder da ist ist alles gut.“ sagte die kleine und aß weiter.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 05.10.2010, 22:16:37
"Du meinst...? Oh ja richtig jetzt erinnere ich mich wieder an ihn. Hey wenn dein schnarchnäsiger Bruder wach ist könnten wir ihn ja suchen gehen wenn ihr wollt" entgegnete Donaar und bemühte sich seine Heitere Stimmung zu bewahren oder sie zumindestens Zorya glauben zu lassen das er weiter heiter wäre. Hastig stopfte er sich den letzten Rest des Steaks ins Maul ~Siehst du was ich meinte? Namius wird sie nach seinem Bilde erziehen wenn er erst einmal die Gelegenheit ergreift die sich ihm gerade bietet"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 05.10.2010, 22:46:10
Nachdem sein Bruder ihm die Sicherheit gegeben hat, dass er alles richtig gemacht hatte, senkt Brivok seinen Blick wieder andächtig und vernimmt die weiteren Worte des Rituals. Es ging ihm vieles durch den Kopf: Was passiert ist mit den anderen? Wieso Moradin Garon zu sich holte und sie verschohnte? Aber Brivoks größte Frage bleib immernoch, wo sie überhaupt waren und weshalb.
Während die Brüder zu Moradin gebetetet hatten, schien der Mann sich weiter umgesehen zu haben und sogar fündig geworden zu sein. Brivok hält sich jedoch zurück, nach den forschen Worten seines Bruders und überlässt ihm den Kontakt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 06.10.2010, 09:12:39
Namius drehte sich etwas und wollte sich hinlegen. "Passt das so mit deinen Flügeln? Ich will dir nicht weh tun."

"Du kannst gerne mein Hemd haben, wenn dir kalt werden sollte oder kuschel dich an mich damit wir beide nicht frieren. . ."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 06.10.2010, 13:37:23
Mystral musste erneut fast loskichern. Das war ja fast zu drollig.. Naja, vielleicht hatte auch ihre Zeit im Bordell ihr einen etwas falschen Einblick in das Liebesleben der Menschen gegeben. Da wurde ja nach Stunden bezahlt. Oder vielleicht war bei dem Ort, wo er herkam, was anderes üblich. Und wurde jetzt von ihr erwartet, dass sie mitspielte? Und was, wenn sie Namius jetzt falsch verstand, und der meinte wirklich nur das, was er sagte? Menschen waren da manchmal so kompliziert...

Etwas Schulterzuckend schob Mystral dann die Finger unter das Hemd und lächelte Namius vergnügt an. "Ich hatte eigentlich an aneinanderkuscheln gedacht zum wärmen.. Und dein Hemd und deine Hose würden da nur stören, glaub ich."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 06.10.2010, 18:55:16
Zorya sah zu Donaar auf. „Ja können wir machen. Sobald er aufwacht oder soll ich ihn wecken?“ Den Rest ihres Fleisches hielt sie zu Donaar hin. „Ich bin satt.“ sie hatte gerade einmal die Hälfte des Fleischstückes gegessen. 
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 06.10.2010, 18:59:32
"Wenn du wirklich satt bist gerne aber bedenke das es laaaange dauern kann bis Mystral wieder für uns Kocht. Was deinen Bruder angeht entscheide Selbst aber je eher er aufwacht desto eher können wir euren Vater finden" langsam verdunkelte sich Donaars Mine wieder und nahm den gewöhnlichen, leicht Trübseeligen Ausdruck an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 06.10.2010, 20:19:17
Moradin ist gnädig und gerecht, ich werde auch für die Seelen dieser Menschen beten, aber ich kenne sie nicht und werde sie also nicht loben können.
Bruder, schaff mir diesen Goblin aus den Augen, seine Anwesenheit beschmutzt das Gedenken an unseren gefallenen Kameraden.

Brovik geht zu den einzelnen Leichen und betet bei jeder das selbe allgemeine Gebet für Verstorbene.
Moradin, Herr der Berge und der Schöpfung, reiniger der Seelen und Zerschmetterer der Angst, bitte hole diesen Gefallene Mann in dein Reich und richte über ihn, führe ihm seiner gerechten Strafe und seinem verdienten Lohne zu und lass seine Seele nicht in der trostlosen Wildnis des Todes treiben, dies verdient weder der Gerechte Herr noch der verschlagene Verräter. In meinem Namen leite diese Verlorenen Heim in die Reiche der Götter und richte in deiner unendlichen Weisheit über ihre Leben. Gelobst seist du, oh Vater aller Zwerge und gnädiger Seelenschmied.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 06.10.2010, 20:41:32
Tag 1 - 16:25

Die Stille im kleinen Raum war dem Gebet von Brovik entsprechend. Hier ging es ja nicht um Freudenfeiern sondern um ein Totengebet für zwei Menschen und einen Zwergenbruder.[1]

Bei Donaar wiegte Zorya den Kopf. „Weiß nicht. Warum kuckst du so missmutig?“ fragte sie und stubste Donaar dabei an.

Derweil hatten Mystral und Namius genug zeit das Bett auszutesten. Wobei es ja nicht gerade sauber war aber es war besser als auf dem Boden zu sitzen.

Dabei war das Licht der Kristalle in ihrem Raum wie auch in allen anderen Räumen immer noch stark. Kaum jemanden dürfte die leichte Veränderung der Lichtstärke aufgefallen sein. Das Licht wurde wieder schwächer.
 1. Brovik: 20 EP + g-b + 4
Daren: 20 EP + g-b + 4
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 06.10.2010, 20:57:13
Ach es ist nichts. Zerbrich dir nicht deinen süßen Kopf um mich und weck lieber deinen Bruder." meinte Donaar auf Zoryas frage und lächelte ein wenig. Zu mindestens solange sie hinsah.  ~`Ach du dickes Ei das kann ja was werden. Zwei Kinder in die Hände des ´Großen Namius´ zu geben. Pah!  Wers glaubt. Doch ihn ihren Glauben und ihre Hoffnungen zu nehmen wäre mindestens Genau so schlimm. Io hilf sollte Jozef sie nicht zu Besinnung bringen`~
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 06.10.2010, 21:09:02
Brivok macht sich sofort an die neue Aufgabe, die ihm erteilt wurde, aber stockt er leicht. Immerhin sind sie in einem geschlossenem Raum und da fällt es schwer jemanden außer Sicht zu schaffen. Aus diesem Grund blickt sich der Zwerg einmal in dem Raum um, ob irgend eine Nische sieht in die er den Leichnam des Goblins packen kann oder ob es einen Haufen von Scherben oder Schutt gibt, mit dem man den Goblin verdecken könnte.[1] Dann betrachtet er den Goblin genauer, der immerhin auf einem der Kristalle aufgespießt ist und somit auch nicht zu leicht um zu lagern sein sollte.
 1. Wahrnehmung 7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 06.10.2010, 21:22:33
Tag 1 - 16:25

Im Raum gab es keine Nischen aber genug Kristallschutt. Mit diesem könnte vielleicht der Goblin abgedeckt werden. Auch könnten die noch zwei stehenden Kristalle als Blickschutz genutzt werden, zum Beispiel wenn der Goblin in ihren Schatten gelegt werden würde.
Was dem Goblin anging, Er war von mehren Kristallspitzen regelrecht aufgespießt worden. Vor allem zwei Spitzen waren ein Problem. Sie ragten etwa eine Menschenhand aus dem Leib des Goblins. Auch war das Kristallstück auch nicht gerade flach. Es hatte eine Höhe von gut einen Meter, was das ganze noch erschwerte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 06.10.2010, 21:36:32
"Nun, lass uns wärmen. . ." Namius striff das Hemd ab und legte es über Mystral und sich als improvisierte Decke.

Dann krochen seine Hände langsam um Mystrals Arme zum Rücken hin. "Schon viel besser so. . ." sagte er leise und mit einem Lächeln auf den Lippen.

"Mach die Augen zu und versuch etwas zu ruhen. . ." Er blickte Mystral in ihre - ja nun wirklich - fazinierenden Augen. Angst spürrte er keine mehr, viel mehr Wohlbehagen und einen inneren Drang zu mehr.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 06.10.2010, 21:49:22
Kurz überlegte Mystral, ob sie tatsächlich Namius Worten folgen sollte, sah dann aber in deine Augen und musste schmunzeln, als sie in ihnen nicht nur leichte Müdigkeit erkannte. Sie rutschte etwas weiter empor, legte ihren Flügel etwas um Namius wie eine zweite, warme Decke, sodass ihr Gesicht genau vor dem des jungen Mannes war auf ihre blutroten Augen in seine sahen. Eine Hand legte sich auf seine Wange, die andere etwas kraulend auf seine Brust und dann neigte sie sich einfach vor in der Absicht, Namius einen Kuss auf die Lippen zu geben, die ganze Zeit über hält sie dabei die Augen geöffnet.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 06.10.2010, 21:54:50
Die kleine Zorya sah Donaar fragend an. „Papa sagte immer man soll sagen was man hat, sonst ist es nicht gut.“ Sie rührte sich aber nicht um ihren Bruder zu wecken.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 06.10.2010, 21:56:12
Namius Herz begann heftig zu schlagen, so dass es Mystral deutlich durch seine Brust spüren konnte. Dies wäre das zweite Mädchen, welches er in seinem Leben geküsst hätte.

Er schloss die Augen und kam Mystrals Lippen mit den seinigen entgegen. Seine Hand rutschte ebenfalls nach oben zu ihrem Nacken hin, wo das bunte Haar wilde Wellen schlug. Dann erwartete er ihre Lippen auf seinen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 06.10.2010, 22:00:45
"Es würde viel zu lange dauern alles zu erklären und es ist nicht halb so schlimm wie du denkst das es ist. Nun mach schon und weck deinen Bruder oder hast du es gar nicht mehr so eilig zu deinem Papa zu kommen. Wie heißt dein Bruder überhaupt?" fuhr Donaar unbeirrt fort. Zwar musste er neidlos anerkennen das Zorya ein wirklich liebenswertes und aufgewecktes Kind war doch konnte er sie nicht mit nehmen wenn er weiter in der Hohle herum streunen wollte. Zu groß war die Gefahr das ihr etwas geschehen würde. Er selbst war ja auch nicht mehr in der besten Verfassung.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 06.10.2010, 22:03:26
Im Gegensatz zu Namius war Mystral recht ruhig. Sie war gut und gerne dreimal so alt wie er, und auch wenn sie nichtmal die Hälfte der Zeit unter Menschen verbrachte, hatte sie schon lange aufgehört, ihre Küsse zu zählen. Dafür nahm sie seine Aufregung war und genoss sie, während sie dann, vorerst sanft und vorsichtig begann, den jungen Mann zu küssen, unter anderem auch, um zu sehen, wie sehr er selber darauf einging und was er konnte. Nicht, dass unerfahrene Küsser ihr mehr Freude bereiteten als erfahrene, es war nur ein recht anderes erlebnis. Ihre Hand an seiner Brust erspührte dabei weiter sein Herz.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 06.10.2010, 22:27:45
Die kleine stand auf und stemmte ihre Arme in die Hüften. „Du willst mich loswerden.“ sie machte einen Schmollmund und sah Donaar mit großen Augen an. „Warum willst du uns los werden.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 06.10.2010, 22:39:20
"Ähm..ääää... dich loswerden? Niemals! Nur habe ich das Gefühl das du bei deinem Vater besser aufgehoben bist. Eigentlich habe ich mich hier hin gesetzt um von den anderen Weg zu kommen und das wenigstens einer da ist falls bei euch etwas passiert. Aber nun da ihr wach seit, zumindest du, dachte ich mir ich könnte nun ein wenig die Höhlen hier erkunden.Also das machen was ich schon länger vor hatte. Und damit euch nichts passiert würde ich euch gerne da lassen wo es sicher ist und wo jemand ist der euch beschützen kann." sagte Donaar leicht verwirrt doch dann nah er Zorya an den Schultern und blickte ihr fest in die Augen "Ehrlich. Ich würde gerne noch mehr zeit mit dir und auch mit deinem Bruder verbringen aber zur Zeit ist es wichtiger einen Ausgang aus diesem Gewölbe zu finden."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 06.10.2010, 23:02:15
Die Kleine steckte Donaar die Zunge raus. Dann lief sie zu ihrem Bruder. „Zoran. Aufwachen.“ Als er nicht reagierte hielt sie ihm einfach die Nase zu. So wachte er zwangsweise auf. Doch sagte er nichts. Er sah seine Schwester nur missmutig an. Sie griff nach seiner Hand zerrte ihn zu Donaar. Bei ihm angekommen versuchte sie auch die Hand von Donaar zu greifen. „Der Schuppenman heißt Donaar. Er bringt uns zu Papa.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 07.10.2010, 11:53:29
"Zum Gruße Zoran." begrüste Donaar den jungen freundlich und lies seine Hand von Zorya packen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 07.10.2010, 12:22:45
Zoran erwiederte Donaars Gruß nur mit einem freundlichen nicken. „So nun ist er wach und du suchst mit uns Papa.“ sagte Zorya Donaars Hand fest greifend.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 07.10.2010, 12:40:24
"Na dann kommt mal mit" sagte Donaar und stand auf um die beiden Kinder hinaus in den Korridor zu führen und von dort aus dann in den Raum mit dem Skelett. Zwischen durch schaute er aber noch einmal kurz in die Bibliothek.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 07.10.2010, 12:50:16
Nachdem Daren erkannte das Brovik das Gebet beendet hatte, entschied Daren das es nun für ihn an der Zeit War sich an die Arbeit zu machen.
"Bitte holt nun ein leeren Behälter hervor eine kleine Tasche ein Tuch Stoff was auch immer ihr zu Hand habt, denn ich werde euch einen Teil des Weihrauchgemisches übergeben, dieses verteilt ihr bitte um die jeweilige Leiche."
Das gesagt ging er zu jeden der beiden Zwerge hinüber und übereichte ihn mit einer respektvollen Geste einen Teil des Weihrauchs. Darauf Schritt Daren zum ersten Menschen hinüber und verteilte das Weihrauchgemisch vorsichtig um dessen Körper.  Als er damit fertig war wartete er, dass die Zwerge es ihm gleichtaten, bevor er weiter mit dem Ritual fortfuhr.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 07.10.2010, 12:59:46
Brovik geht zu Garon und tut es dem Menschen gleich.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 07.10.2010, 19:14:06
Tag 1 – 16:30

Das Weihrauchgemisch welches Daren aufteilte war nicht sehr viel. Es reichte beim schwarzen Menschen gerade so aus, damit auf jedem Körperteil wenigstens etwas lag. Bei Garon war es schon etwas besser, was aber nur seiner Große gegenüber einem Menschen zuzugestehen war. Nun mußte Brivok nur noch den Weihrauch über den halben in der Wand steckenden Mann verteilen und Daren konnte mit dem Ritual beginnen.

Während dessen erreichte Donaar mit den Kindern den Raum mit den Skelett. Die klein Zorya schreckte auf und versteckte sich hinter Donaar als sie das Skelett bemerkte. „Wwwas ist das?“ fragte sie mit zittriger Stimme. Zoran wurde bei der Bewegung seiner Schwester halb mitgerissen. Er sah noch immer müde aus und schien durch das Wecken noch halb im Schlaf. So brummte er auf, als er mitgerissen wurde.
So langsam viel Donaar eine Feuchte in seiner linken Hand auf. So er sie ansah, mußte er feststellen, dass die provisorische Bunde rot von Blut war. Der Schnitt mochte nicht so schädigend gewesen sein, doch das saugen des Buches hatte wohl den Nebeneffekt, dass die Wunde sich nicht wie ein normaler Schnitt verhielt. Bei dem vielen Blut was durch den Schnitt geflossen sein muß, durchaus verständlich. Wenigstens fühlte sich Donaar nicht weiter eingeschränkt, doch sollte er die Wunde neu verbinden und das Benutzen seiner rechten Hand vermeiden, solange die Wunde weiter Blutet.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 07.10.2010, 19:18:07
Namius küsste Mystral zärtlich, fast schon zu zärtlich. Erst nach und nach wischte er seine Unsicherheit ab und küsste sie inniger. Seine Gedanken warten allein auf diesen Augenblick gebündelt und so dachte er weder an seine Umgebung noch an alles bisher geschehende.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 07.10.2010, 19:22:33
Auch Mystral hatte ganz andere Sachen im Kopf als auf ihre Umwelt zu achten. Fast schon aufreizend fand sie Namius' etwas schüchternes Küssen. Als er sich dann endlich mehr dem Kuss zuwandte, seufzte sie leise und genüsslich in den Kuss und drängte ihren körper so eng sie konnte an den jungen krieger, der garnicht so muskulös war, ihr körper erstaunlich warm, wenn man bedachte, dass ihre haut eher ins weiß-bläuliche spielte, Farben, die man sonst eher mit Kälte verband. Nach einiger Zeit war sie sogar so keck, einen Zungenkuss beginnen zu wollen. Die ganze Zeit über streichelten ihre Finger deine entblösste Haut, nur an die Hose ging sie ihm (noch) nicht.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 07.10.2010, 20:03:50
Zunächst überrascht wie forsch Mystral heranging, tat er es ihr gleich. Es war wie ein Tanz zweier Schlangen, sich berühren, entweichen und gleich wieder zurückommend, als sie begannen beide Zungenküsse auszutaschen.

Namius Hände wanderte zu ihren Ohren und Wangen und er hielt Mystrals Kopf in seinen Händenm, um die Nähe zu ihr zu bewahren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 07.10.2010, 20:30:54
"Ach Zorya keine angst das tut dir nichts. Das Ding ist nur harmlose Dekoration" redete Donaar auf  das kleine Mädchen mit beruhigender Stimme ein. "Hey Jozef hast du ne Ahnung wo Namius steckt?" fragte Donaar danach den dösenden Mann und versuchte die Blutende Wunde in seiner Hand zu verbergen. Sobald er alleine war könnte er sie besser versorgen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 07.10.2010, 20:33:43
Leise seufzend beendete Mystral den Kuss nach einer Weile, vielleicht einigen Minuten, um etwas Luft zu schöpfen, ihr Gesicht immernoch ganz nah vor Namius hauchte sie dann leise "Sicher, dass du ruhen möchtest..?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 07.10.2010, 20:36:29
Er grinste etwas: ". . .nicht mehr so ganz. Fühle mich gerade sehr ausgeruht. . ." sagte er keck und ließ seine Hand langsam über Mystrals Körper streifen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 07.10.2010, 20:50:18
Vorhin als Donaar in die Bibliothek schaute, sah er Katja die wieder in ihr Buch vertieft war. Jozef den Donaar nun ansprach reagierte nicht. Er döste nun nicht mehr sondern war eingeschlafen. So kam von ihm keine Antwort auf die Frage.[1]
 1. Donaar: bitte Wahrnehmung würfeln. bei 10+ bemerkst du was Mystral und Donaar machen bevor du mit den Kindern den Raum betrittst.
Mystral und Namius: bitte auf Ausdauer würfeln
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 07.10.2010, 20:56:23
"Ach penn du ruhig weiter" weite Donaar als Jozef sich nicht regte und ging einfach den gegenüberliegenden Gang weiter. Nichts böses Ahnen konzentrierte er sich nur auf seine Blutende Hand.[1]
 1. Wahrnehmung:5 ^^
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 07.10.2010, 21:09:39
Die rechte Tür war nur zu einem Spalt geöffnet. Anscheinend war der dahinter liegende Raum dunkel. Die andere Tür stand offen. So konnten Donaar und die beiden Kinder sehen wie Namius und Mystral kuschelten. Die Augen von Zora und Zorya weiteten sich. Zorya ließ Donaars rechte Hand los und zeigte auf Namius und Mystral. „Was macht die kleine Frau und der Mann da?“ fragte sie überrascht. Die schwarze Rüstung auf dem Boden viel den beiden Kindern nicht auf.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 07.10.2010, 21:14:40
"Vielleicht können wir noch dies und das machen, damit du dich noch ausgeruhter fühlst hm?" Verführerisch zwinkerste Mystral und räkelte sich ein bischen in Namius' Armen, schob gerade eine Hand seine Brust hinab in Richtung seiner Hose.. als sie dann kurz in Richtung der Kinder linste. Nicht, dass sie sich davon abbringen ließ, sich eng an Namius zu kuscheln, aber sie zog zumindest für den Moment die Hand zurück. "Oh. Na, ihr beiden, schon ausgeschlafen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 07.10.2010, 21:42:22
"Ach die äääää......" stammelte Donaar. In seinem Blick lag abscheu und eckel. "Ach denen ist nur Kalt." sagte er dann rasch und wante sich an die beiden anderen "Die kleinen hier haben Sehnsucht nach ihrem Vater. Außerdem will ich sie keinem Risiko aussetzten wenn ich tiefer in die Höhle gehe" sagte der Drachenmagier und öffnete die Tür sodass Zorya und Zoran in den Raum gehen konnten wenn sie wöllten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 07.10.2010, 21:59:38
Die Tür war gar nicht verschlossen. Das war die Tür die hinter ihnen lag. Zorya sagte aber. „Wenn ihnen kalt ist warum decken sie sich nicht besser zu?“ sie sah zu Donaar hoch und fügte nun an „Vater ist nicht hier. Suchen wir weiter.“ Zoran wendete seinen Blick ab von Namius und Mystral. Dabei fällt ihm wohl die schwarze Rüstung auf. Die am Boden liegt. So gleich zieht er Zorya zurück und nickt mit den Kopf in Richtung Skelettraum. Sie lächelte darauf hin. „Komm Donaaaaarrrrr. Zoran will auch weiter suchen.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 07.10.2010, 22:01:51
Mystral grinste ein wenig und streckte sich, zu dem Mädchen hinschauend. "Kalt ist uns nicht gerade. Ich erklärs euch beiden später, wenn ihrs wissen wollt."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 07.10.2010, 22:38:43
Namius hingegen zog Mystral wieder zu sich heran. "Lass die drei Kleinen spielen gehen. . ." kicherte er leise.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 07.10.2010, 23:19:01
Mystral muss ebenso leise lachen und rutschte wieder eng an Namius heran, den Kopf auf das Bett legend. Den Gesichtsausdruck von Donaar nahm sie war, stellte aber fest, dass er ihr recht egal war.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 08.10.2010, 14:04:07
"Geht doch schon mal zu Jozef. Bestimmt hat er ihn gesehen. Ich kläre nur kurz noch was." sagte Donaar freundlich zu Zorya und Zoran gewandt. Falls sie gingen würde er zum Bett gehen und sich an Namius wenden "Ich weiß nicht was du mit den Kindern gemacht hast das sie dich für ihren Vater halten oder wo du diese Rüstung her hast die wohl die vo  ihrem Vater ist aber es ist mir auch egal. Jedenfalls hörst du jetzt auf hier rum zu vögeln, ziehst dich an und schwingst deinen dürren Arsch hier raus" zischelte Donaar bedrohlich dem Halbelfen zu "Und damit du es weißt ein nein akzeptiere ich nicht. Ich kann die kleinen nicht mit nehmen wenn ich tiefer in die Höhle gehe und das tue was wir beide eigentlich machen sollten."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 08.10.2010, 14:08:25
Mystral schaut Donaar etwas seltsam an, während sie sich dann ein wenig hochdrückt und streckt. "Ich weiss ja nicht, was du gerade vorhast, aber wir wollten eigentlich schlafen. Ich persönlich bin jetzt schon seit gefühlten 20 Stunden auf den Beinen und will mich nur etwas entspannen bevor ich schlafe. Und das solltest du auch tun, du siehst von uns allen am kaputtesten aus. Wenn wir hier rumhetzen, nützt uns das nichts."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 08.10.2010, 19:28:14
Brivok wird abgelenkt von seinem momentanen Problem, dem aufgespießten Goblin, durch Daren, der die Zeremonie vollenden will. Da es wohl noch länger dauern könnte, den Goblin von dem Kristall zu holen und sein Bruder eh mit dem Rücken zu diesem Stand, unterbricht er die Aktion. Insgeheim, findet er es auch gut, dass der Goblin aufgespießt da lag, wie ein Mahnmal für andere Goblins. Behutsam nimmt Brivok das Weihrauchgemisch entgegen und da er es nur mit einer halben Leiche zu tun hat, ist es einfacher, es zu verteilen. Ruhig wartet er ab, was er als nächstes tun soll.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 08.10.2010, 23:59:15
Tag 1 – 16:35

Nachdem Brivok den Weihrauch verteilt hatte, war alles bereit für die Verbrennung der drei Leichen. Daren mußte nur noch das ausführen was auf der Schriftrolle stand. Was immer dies sein mochte.

Bei den anderen drei braute sich wieder ein Streit zusammen. Dabei waren die Argumente von Donaar aber auch von Mystral stichhaltig. Denn wenn man es genau nahm, waren Donaar und Mystral gut neunzehn Stunden wach und Namius näherte sich an seine vierundzwanzigste wache Stunde. Aber sie mußten auch einen Weg hinaus finden.

Die Kinder waren der Anweisung von Donaar scheinbar gefolgt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.10.2010, 00:57:35
"Hör mal Kurze wenn dir das echte Leben zu hart ist dann nimm deine Harfe und flüchte dich wieder in deine Geschichten. Wir sind hier nicht im Märchen! Uns wird keine gute Fee helfen!" zischte Donaar wütend die Mephling an "Das hier ist die realität Mystral. Sieh den Tatsachen ins Gesicht. Wir haben kein vernünftiges Trinkwasser, unsere Nahrungsvorräte sind mehr als nur begrenzt und als wäre das nicht schon genug sind hier alle Türen mit Rätseln auf einer Sprache versehen die nur DU kannst! Und jetzt sag mir noch mal das deine neuste eroberung dir so viel bedeutet uns hier allen kostbare zeit zu nehmen" sprach er dann weiter mit Ruhigerer Stimme und verließ enttäuscht den Kopf schüttelnd den Raum
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 09.10.2010, 02:59:18
Mystral starrte dem Drachengeborenen hinterher und gab dabei ein leises Geräusch von sich dass man am ehesten als ein Knurren bezeichnen konnte. Dann blickte sie zu Namius und seufzte leise. "Der Kerl weiß auch, wie man jede Stimmung verdirbt.." Dann drängt sie sich fast schon etwas trotzig schauend eng an Namius und schlag erneut etwas die Arme um ihn "Halt mich... und danach arbeiten wir daran, aus seiner Nähe rauszukommen, ja?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.10.2010, 11:23:30
Stark angesäuert stapfte Donaar zurück in den Raum mit dem Skelett.Doch schlagartig verdrängte er alle Gedanken daran wie man sich tauschen konnte und konzentrierte sich voll und ganz auf die Kinder. Er blinzelte rasch eine einsame Träne fort und betrat den Raum mit einem herzlichen "Und Jozef schon wach?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.10.2010, 11:25:19
Jozef reagierte nicht, also schlief er wohl noch, und die Kinder waren nicht im Raum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.10.2010, 11:27:45
Als der junge  Drachengeborene bemerkte das die Kinder nicht da waren rannte er in die Bibliothek u nach zu sehen ob sie dort waren. Hoffentlich waren sie das.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.10.2010, 11:50:22
In der kleinen Bibliothek saß alleine Katja. Die Kinder waren nicht da.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.10.2010, 11:56:27
"Katja hast du die Kinder gesehen?" rief Donaar in die Bibliothek. Noch klang seine Stimme ruhig und beherrscht doch konnte man wohl merken das etwas unter dieser Fassade Brodelte und drohte diese völlig zu zerstören.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 09.10.2010, 17:47:48
Nachdem alle das Weihrauchgemisch um die jeweilige Leiche verteilt hatten, und er Verbindungslinien mit dem übrigen Weihrauchgemisch zwischen den einzelnen Körpern zog, begann Daren mit der Vorbereitung des zweiten Teil, des Rituals. Welcher darin besteht die jeweilige Gottheit anzurufen um sie darum zu bitten sich der Verstorbenen anzunehmen, eine Tatsache die in Daren Unruhe hervor rief, den obgleich er ein treuer Anhänger Moradins ist, hatte er nur selten an öffentlichen Gebeten teilgenommen, ganz zu schweigen davon das er noch keines gehalten hat. Bei ihm war es eher so, dass er sich Zitate aus den Schriften Moradins in Erinnerung rief um diese als Leitfaden für einige seiner Handlungen zu verwenden. Aber hier war das Gebet eine Bedingung, die für das Ritual notwendig war und nun lag es an Daren sein Pflicht zu erfüllen. Er schloss seine Augen sammelte seine Gedanken und fing an:
"Der Seelenschmied ist der Vater und Erschaffer des zwergischen Volkes und Gott der Schmiede. Seine Anhänger versuchen ihm in all seinen Grundsätzen und seiner Handwerkskunst nachzueifern.
-Grabe tiefe Minen, berge gutes Erz, und schmiede daraus Rüstungen, Waffen und andere Gegenstände.
-Strebe stets danach, bereits bekannte Techniken zu verfeinern neue Techniken zu entwickeln und für deine Arbeit körperlich stark und ausdauernd zu bleiben.
-Erhalte dir einen starkem Willen; denn ein schwacher Wille schmiedet eine schwache Waffe.
-Strebe stets nach Weisheit, welche durch die Erfahrung, die man im Leben sammelt gehärtet wird.
Dies sind die Worte Moradins.
"
Daren öffnete die Augen, in seinen Ohren hatte diese Gebet eher wie eine Aufzählung von Reagenzien geklungen, dennoch entsprach alle was er sagte der Wahrheit und er hoffte das dies ausreichen würde. So nahm er seinen Sax hervor, sprach die Formel welche die Pyrokinetische Energie in seiner Waffe sammelte[1], hielt diese an die Schriftrolle und sagte:
"Es unterliegt unserer Verantwortung dafür zu sorgen, dass die ehrenvollen Verstorbenen nicht in ihrer Ruhe gestört werden dürfen, weder von Dieben noch von Grabräubern. Wir dulde keine Untoten Kreaturen und besonders keine in der Gestalt von Zwergen, denn diese sind eine Beleidigung an allem, was Moradin erschaffen hat. Und daher bitte ich, Feuer verzehre diese Körper auf das nur Asche übrig bleiben mag."
Und mit diesen Worten lies er die brennende Schriftrolle auf die Leiche fallen.
 1. Burning Weapons
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 09.10.2010, 19:33:10
Als Brivok sieht, was Daren macht kramt er hastig in seinem Rucksack. Er kann nicht wie aus dem nichts Feuererschaffen und hat sich auch nicht für den Ring entschieden, der Feuer erschaffen kann. Für eine Begräbniszeremonie wirkt er bisschen überhastig, immerhin will er die Zeremonie nicht aufhalten, nur weil er kein Feuer hat. Er nimmt das Stückchen Stoff, dass er für das Weihrauchgemisch genutzt hat und wickelt es um die immerleuchtende Fackel.

Er ist sich unsicher, über das was er tun muss und so eifert er es dem Menschen nach und beginnt andächtig zu sprechen.
"Der Seelenschmied ist der Vater und Erschaffer des zwergischen Volkes und Gott der Schmiede. Seine Anhänger versuchen ihm in all seinen Grundsätzen und seiner Handwerkskunst nach zu eifern.
-Grabe tiefe Minen, berge gutes Erz, und schmiede daraus Rüstungen, Waffen und andere Gegenstände.
-Strebe stets danach, bereits bekannte Techniken zu verfeinern neue Techniken zu entwickeln und für deine Arbeit körperlich stark und ausdauernd zu bleiben.
-Erhalte dir einen starkem Willen; denn ein schwacher Wille schmiedet eine schwache Waffe.
-Strebe stets nach Weisheit, welche durch die Erfahrung, die man im Leben sammelt gehärtet wird.
Dies sind die Worte Moradins."

Da diese Worte direkt aus den Lehren von Moradin stammen, kann sich Brivok noch an sie erinnern, nur beim zweiten Teil wird es zunehmend unsicherer. Er zündet provisorische Fackel an und spricht dann.
"Wir sind dafür verantwortlich, dass die ehrenvollen Verstorbenen nicht gestört werden in ihrer Ruhe, weder von Dieben noch von Grabräubern. Untote Kreaturen, besonders keine in der Gestalt von Zwergen, denn diese sind eine Beleidigung an allem, was Moradin erschaffen hat und daher lassen wir so etwas nicht zu. Möge das Feuer diese Körper verzehren und nichts übrig lassen, als pure Asche."
Mit diesen Worten senkte er die Fackel auf die Leiche, so das sie Feuer fing. Erst als zu spät war, bemerkte er, dass Daren eine Schriftrolle verbrannt hatte und nicht mit dem Feuer direkt die Leiche berührt hatte. Brivok wurde zunehmend unsicherer, sagt aber nichts und hofft still auf sein Glück.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.10.2010, 23:31:46
Tag 1 – 16:40

Als Brivok mit der Wiederholung des Gebetes und der Geste mit der improvisierten Fackel fertig war, war die Schriftrolle die Daren angezündet hatte und auf die Leiche fallen ließ, vollkommen verbrannt. Zunächst passierte nichts. Dann glühte die Asche der Schriftrolle auf und mit ihr Teile des Weihrauchs. Das Glühen wurde stärker und alle drei konnten die enorme Hitze die entstand spüren. Zum einen war dies wohl normal aber zum anderen war es auch der flächenmäßigen Verteilung des Weihrauchs geschuldet.[1] Ihnen stieg aber nicht der Geruch von verbrennenden Haar und Fleisch in die Nase, sondern der durchaus angenehme Geruch von Weihrauch mit Sandelholz. Denn noch war es kein schöner Anblick. Wie die Kleidung der drei verbrannte, die Glut sich ihre Haut und das Fleisch verzerrte und dann auch die Knochen und sogar Zähne zu Asche wurden. Das Ganze dauerte an die fünf Minuten und wie das Ritual versprach bleib nichts außer Asche übrig.[2] Nun konnten sich die drei anderen Aufgaben widmen. Brivok um die Aufgabe von Brovik und Daren sowie Brovik um die Asche und einen Ausweg aus dem Raum.

Katja schaute zur Tür. „Sicher. Das Mädchen sagte sie suchen ihren Vater alleine, da du sie weggeschickt hast. Kinder halt. Die Räume hier sind ja nicht gerade weit verzweigt.“ Sie lächelte zu Donaar und widmete sich dann wieder dem Buch.
 1. Daren: Bravo 50 EP für das Verbinden der drei Leichen
 2. Brivok, Brovik, Daren bitte auf Wahrnehmung würfeln
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.10.2010, 23:40:44
"Mist!" zischte Donaar und rannte los zu den Raum wo auch seine ehemalige Zelle angrenzte. Hoffentlich hatten sich die Kinder nicht durch die Halb geöffnete Tür gezwängt. "Zorya? Zoran? Wo seit ihr?" rief er während er durch die Räume spurtete
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 09.10.2010, 23:59:32
Brivok betrachtet einen Moment lang noch andächtig die Asche.[1] Bevor er sich wieder den eigenen Problemen widmet und zurück ins hier und jetzt gelangt. Er überlegt kurz und während er sich im Raum umsieht, erblickt er wieder den aufgespießten Goblin und hält es erst einmal für das Beste, sich wieder der Aufgabe seines Bruders zu widmen.
Da Brivok zu klein ist, um den Goblin mit Leichtigkeit von beiden Kristallen zu heben, entscheidet er sich für eine andere Variant, weshalb er zunächst zu dem Kristall hinüber geht und dessen Stabilität prüft.[2]
 1. Wahrnehmung 22
 2. Was für ein Wurf wäre das? Wahrnehmung: 21
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 00:41:56
Tag 1 – 16:40

Brivok musste sich den Kristall ganz genau ansehen um zu erkennen wie stabil er stand. Im Grunde war es eine Schande diese Bild für die Götter zu zerstören.[1]

Bei Donaar ertönte ein „Hier“ von genau dort wo er es befürchtet hatte. Aus dem Bereich hinter der nur halb geöffneten Tür.
 1. Wahrnehmung musst du würfeln
Was der erste Wahrnehmungswurf macht, sage ich wenn alle drei gewürfelt haben
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 00:44:48
Donaar konzentrierte sich kurz und erschien eine kleine Flamme über seiner Handfläche erscheinen. Dann streckt er seine Hand durch die Tür um einen blick  ins innere Erhaschen zu können. Gleichzeitig versuchte er sich an der Tür vorbei ins innere zu drücken.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 01:06:51
Wirklich Licht mußte Donaar nicht machen. Es war aber recht hell. Anscheinend waren die Lichtkristalle auf der anderen Seite intakt. Leider nützte dies Donaar recht wenig. Er konnte sich nicht so dünn machen, um durch den Spalt zu schlüpfen und das was er sah waren Geröll. Es gab nur eine Spalte im Geröll die größer war. Durch diese müssen sich die Kinder gezwängt haben. Denn er sah Zorya von der anderen Seite, die gut zwei Meter entfernt lag, winken. „Wir haben einen tollen Raum gefunden. Hier liegen überall Funkelkristalle. Leider ist der Geheimgang enger geworden, nachdem Zoran durch ist und die beiden Türen im Raum haben keine Klinken." Zorya sagte dies in einen fröhlichen Tonfall.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 01:13:15
"Ach echt Funckelkristalle? Solche wie an den Wänden oder andere, bunt glitzernde?" fragte der Drachenmagier die Kinder und überlegte verzweifelt was er tun könnte. Nochmals zu versuchen Mystral oder Namius zu hohlen wäre nur Zeitverschwenden. Jozef war zu geschwächt um etwas tun zu können und Katja war eine Heilerin. Er musste es wohl oder übel alleine versuchen. Verzweifelt versuchte er die Tür zu bewegen und drückt mit aller Kraft um sie weiter in die Wand zu schieben[1]
 1. Stärkewurf: 22
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 01:37:31
„Du stellst fragen. Funkelkristall ist Funkelkristall. Die meißten sind durchsichtig und machen Regenbögen es gibt aber auch ein paar rote.“ antwortete Zorya. Als Donaar versuchte die Tür zu schieben, gelang ihm das nur ein Stück. Neben dem knirschenden Geräusch der Tür hörte er auch knackende Geräusche. Dann raste die Tür ein und ein Brocken lößte sich. Er wäre fast auf Donaar gefallen, aber der Brocken verkeilte sich in der Tür, so dass es nur auf den Kopf von Donaar rieselte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 01:52:17
Donaar blickte nach oben als der Staub und kleinere Kiesel auf seinen Kopf regneten und erkannte sofort sein Glück. Hustend versuchte er sich abermals einen weg zu den Kindern bahnen doch dieses mal versuchte er auf seine Umgebung zu achten. Besonders auf lose Steine über ihm[1] 
 1. Wahrnemung: 7
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 02:08:03
Auch dieses mal gelang es Donaar nicht. Er mochte die Tür ein Stück weiter geöffnet haben aber der Spalt dahinter, dessen Wände aus Geröllsteine bestanden, war nicht größer geworden.

In der Zwischenzeit konnte Brivok feststellen, dass der Kristall im Boden versenkt war. So stand der Kristall absolut stabil. Jedoch vielen Brivok beim Prüfen der Stabilität Risse im Kristall auf. Dass was den Kristall zerbrochen hatte, so das nur de Basis des Kristalls übrig bliebt, hatte auch in diesem Bruchstück Spuren hinterlassen. Es waren recht viele Risse. So das sich jeder wundern mußte, dass der Kristall nicht weiter zersplittert war, als der Goblin sich aufgespießt hatte. Oder waren einige erst genau dadurch dazu gekommen?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 02:13:44
"Es könnte gut sein das die Geröllwand vor euch gleich weg bricht aber keine agst. Ich werde einfach versuchen mich zu euch durch zu graben" informierte Donaar Zoran und Zorya sachlich und ruhig und versuchte das Geröll das ihm den weg versperrte in den hinter ihm liegenden Raum zu werfen[1]
 1. Stärkewurf:10 Ausdauer: 11  Krit. Fehlschlag
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 10.10.2010, 10:01:03
Brovik steht die gesamten fünf Minuten mit grimmiger Mine vor Garons brennender Leiche, die Hände auf die Axt der Silberbärte gestüzt.[1]
Sag mir Bruder, warum habe ich mein Versprechen  nur zur Hälfte halten können? Ich wollte alle lebendig nach Hause bringen, nun weiß ich nicht einmal mehr wer noch am Leben ist und was mit den anderen ist. Ich kann den Gedanken nicht ertragen, mir Ziru und die Ollam von einem Däonen zerfleischt vorzustellen, oder von der Dunkelelfin vergiftet. Vielleicht ist niemand da, um ihre Seelen heimzuleiten...
 1. Wahrnehmung 9
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 10.10.2010, 15:30:27
Daren verspürte eine große Erleichterung, nachdem sie das Ritual erfolgreich beenden konnten, den es bedeutete das ihre Seelen jetzt sicher bei Moradin waren und ihre Leichen nicht für übles missbraucht werden konnten. Das die Leichen erfolgreich verbrannten hatte auch eine weiter Bedeutung, nämlich das er ein Hindernis weniger hatte um das er sich kümmern musste, eine Tatsache die er sehr begrüßte vergegenwärtigte man sich ihre augenblickliche Lage.[1]
Er ging in sich und Rekapitulierte die Ereignisse und die Worte die er gehört hatte seitdem er sich hier wiederfand, es mangelte ihm aber immer noch an den nötigen Informationen um sich ein vollständiges Bild der Lage zu machen, doch es waren genug Informationen vorhanden um die beiden Zwerge die hier mit ihm gefangen sind besser einschätzen zu können.
Und so kam er nicht umhin die Worte von Brovik zu hören die er an seinen Bruder richtete: "...äußerst aufschlussreich..."
 1. Perception Check 26
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 18:25:03
Während Daren über die von Brovik gesprochenen Worte nachdachte und sich seine Gedanken über die Zwerge machen konnte, viel ihm und Brivok etwas doch nicht ganz normales auf. Brovik hingegen war zu sehr in Gedanken über die anderen Zwerge und Garon versunken, als dass es ihm momentan auffallen würde.[1]

In einen der Nebenräume, versuchte Donaar gerade eine durch Geröll versperrte Tür frei zu räumen. Der mit Muskeln reichlich gesegnete Drachengeborene suchte sich einen der Steine aus. Diesen versuchte er zu greifen und heraus zu ziehen. Ein Stückchen schaffte er es sogar, nur hatte er das Gewicht des Steines und den Druck der anderen Steine auf diesen unterschätzt. Als er fester zu packen wollte, begann die verwundete Hand zu schmerzen. Er hatte seine Handwunde wohl vergessen aber nun hämmerte sich sich mit einem pochenden Schmerz in sein Gedächtnis. Bedauerlicher weise rutschte er auch noch ab. Dabei drehte er sich und viel unglücklich auf seine linke Hand. Nicht gerade gut für das Handgelenk. Es schmerzte nun genauso wie die Hand selber.[2]
 1. Brivok, Daren: PM
 2. Donaar: linke Hand verstaucht – bis das Handgelenk von einen Heiler verbunden wurde ist die Hand zu nichts zu gebrauchen und danach für einen Tag Schmerzen sollte sie benutzt werden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 18:52:29
Zornig rappelte sich Donaar wieder auf und unterdrückte einen Aufschrei als er versuchte seine linke Hand dabei zu belasten. "Ausgerechnet jetzt!" flüsterte er und umklammerte sein schmerzendes Handgelenk. Die wunde blutete stark, die Binde war abgefallen und zu allem überfluss schmerzte sein Handgelenk. Doch engstirnig wie er war versuchte er erneut den Stein zu bewegen. Vor Schmerz entfuhr ihm ein kurzer, heftiger Aufschrei und er umklammerte wieder sein Handgelenk. "Kinder" keuchte der Drachengeborene "ich schaffe das hier nicht alleine. Ich werde kurz Hilfe hohlen.". Dann rannte e in die Bibliothek zu Katja "KATJA, KOMM SCHNELL! ZORYA UND ZORAN STECKEN HINTER EINER GERÖLLWAND FEST!" rief er als er in den Korridor einbog und begab sich direkt zu Jozef. Sollte dieser noch schlafen würde Donaar ihn wecken und ihm berichten was vorgefallen war.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 19:08:14
Katja klappte das Buch zu und stand auf. Sie folgte Donaar zu Jozef. Diesen mußte Donaar erst wecken. Er gähnte und stand dann auf. „Wo ist denn die Geröllwand?“ fragte er Donaar.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 19:11:04
"Kommt mit!" wies er die beiden an und führte sie rennender weise zu Zorya und Zoran
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 19:23:15
Tag 1 – 16:43

Anders wie Jozef folgte Katja nicht sofort Donaar. Sie ging in den Gang zum Schlafraum. Schaute nach rechts und dann Nach links, wo sie Mystral und Namius erblickt. „Mystral, Namius. Donaar sagt die kleinen stecken hinter einer Geröllwand fest.“ Erst nachdem sie die beiden informiert hatte eilte sie Donaar und Jozef in den Raum mit dem runden Tisch nach.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.10.2010, 19:32:59
Aus dem Raum hörte man ein abgrundtiefes Seufzen. Es dauerte noch zwei Minuten, doch dann kam Mystral wieder aus dem Raum. Sie hatte sich nicht die Mühe gemacht, sich ihre Rüstung anzuziehen, sondern sich ihr Kleid aus ihrer Tasche übergeworfen und es im gehen festgezurrt, ihr Haar wirkte ein wenig derangiert. Sie konnte sich recht genau denken, welchen Geröllhaufen Donaar meinte, und hatte auch schon eine vage Idee, wie man dahinter kommen konnte. Ihre Schritte, sie ging Barfuß, nahm aber wenigstens ihren Speer mit, führten sie in den Kristalltischraum, wo sie sich dann die Tür im Nordosten genauer ansah und ihren Verschluss untersuchte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 19:39:56
Der Verschluss kam Mystral bekannt vor. Er bestand aus drei bewegbaren Ringen. So wie auch der von der Tür die von ihren Zellenbereich in den Kristallraum führte. Es waren sogar die selben Runen abgebildet wie auf den schon verstandenen Verschluss.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.10.2010, 19:44:06
Mit der mürrischten Miene, die Mystral in diesem Jahr jemals aufsetzte, drehte die Mephling die Ringe an die entsprechenden Positionen und rammte ihre Finger dann auf die Runen, als wollte sie die Symbole durch die Tür durchdrücken.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 19:50:46
Ihre Finger dankten es ihr mit Schmerzen und beinahe hätte sie einen Nagel eingerissen. Als die Tür  in die Wand verschwand, begrüßte Zorya sie schon winkend. Sie hielt Mystral ihre Hände hin. „Kuck mal so viele Funkelkristalle.“ ihre Hände waren voll mit den kegelförmigen Kristallen. Die meisten davon waren so wie die anderen klar aber es gab auch zwei blutrote unter ihnen. Hinter Zorya sah Mystral Zoran der vor einer zweiten verschlossenen Tür stand und diese betrachtete.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.10.2010, 19:58:49
Die Mephling verzog etwas das Gesicht und schüttelte die Hand aus. Sie durfte sich nicht so gehen lassen, die Finger einer Harfenspielerin, und besonders die Fingernägel, waren ihre Kapital. Sie betrachtete etwas die Funkelkristalle, schmunzelte aber, als ihr eine gemeine Idee kam. "Jaa sehr hübsch.. Seid jetzt mal ganz still und kommt mit, wir spielen Donaar jetzt einen Streich." Dabei winkte sie den Kindern etwas zu, ihr zu folgen, und schlich dann Donaar hinterher in Richtung des Zellenblocks, den er wohl ansteuern würde, der hinter der Geröllwand. Immerhin, die Tür konnte sie sich gleich noch ansehen, am Ende war da wieder was gefährliches hinter. Erstmal wollte sie dem Drachengeborenen, dessen Unachtsamkeit ihr Vergnügen eben verkürzt hatte, eins auswischen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 20:03:00
So auf die Ferne betrachtet erkannte Mystral nur einen Runenring an der Tür vor dem Jungen. Dann schlichen die drei zusammen zu Donaar Katja und Jozef.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 10.10.2010, 20:21:37
Während Daren seinen Gedanken nachging beobachtete er viel, dass der Rauch des Weihrauchs sich langsam lichtete. Was unter anderen Umständen nichts besonderes gewesen wäre, jedoch in einem an sich verschlossenen Raum auffiel. Es hatten den Anschein, dass es einen nicht spürbaren Sog zu gab, der durch den Weihrauch sichtbar wurde. Und so konnte Daren beobachten, wie der Rauch in die leuchtenden Kristalle in der Wand verschwand.
Dies lies nur einen Schlussfolgerung zu, es gab einen Ausgang oder wenigstens eine Tür, auch wenn diese nicht auf den ersten blick sichtbar war. Daren folgte dem Rauch zur Wand und unterzog dieser einer genaueren Untersuchung, doch wagte er es nicht diese zu berühren.[1]
 1. Perception Check 25
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 20:29:42
Nun unter normalen Umständen war Darens Annahme richtig aber als er die Wand genauer betrachtete viel ihm auf, dass der Rauch genau in den leuchtenden Kristall verschwand. Es gab dort keinen Riss oder eine Lücke. Die beiden neben liegenden Leuchtkristalle schienen dies nicht zu machen. Jodoch der  wieder daneben liegende. So betrachtet zeigte jeder zweite leuchtene Kristall dieses Phänomen. Dabei stieß Daren auf die Runenreihe, die wie eine Tor oder ähnliches angeordnet war und in dessen Mitte sich ein Kreis aus Runen befand.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 20:36:39
"Da seht!" sagte Donaar den beiden und zeigte auf den kleinen Spalt in der Geröllwand sofern der Noch vorhanden war. "Dahinter sind sie. Ich habe die klemmende Steintür schon etwas zur Seite schieben können doch das Geröll ist ziemlich tückisch und könnte bei der kleinsten Bewegung zusammenfallen"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 20:37:55
"Und was sollen wir da machen wenn sebst du es nicht geschafft hast?" frag Katja.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 20:42:19
"Ich habe mir wohl die Linke Hand aufgeschnitten und verstaucht bei dem Versuch da Geröll zu bewegen" bemerkte Donaar beiläufig und sah dann die beiden fest an "Doch zusammen können wir ihnen helfen. Entweder finden wir einen anderen weg da rein oder wir müssen versuchen das Geröll zu verrücken. Zu dritt sollten wir das schon hin bekommen. Es geht hier schließlich um 2 junge Leben und nicht um einen wertlosen Sack Gold."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 20:47:05
„Die Hand verletzt.“ sagte Katja und kniete sich hin. Sie blickte durch den Spalt und versuchte Die Kinder zu sehen. „Hallo hier zwei. Hört ihr mich? Geht es euch gut?“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.10.2010, 20:51:25
Mystral musste leise kichern und hob den Kindern einen Finger vor die Lippen, ihnen bedeutend, sie sollten still sein, dann wartete sie einige Momente lang hinter der Ecke in dem südöstlichen Zellentraktraum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 20:55:29
Dei Kinder sahen sie fragend an doch blieben sie still. So kam von ihnen natürlich keine Antwort . "Bist du dir sicher das sie dahinter sind?" fragte Jozef..
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 21:03:38
"Ja natürlich. Ich denk mir so was doch nicht aus! Sie wollten mit ihr ihren Vater beziehungsweise Namius suchen. Gefunden haben wir ihn dann zusammen mit Mystral im Bett. Haben sie wohl beim Vögeln gestört. Wie auch immer. Auf alle Fälle meinte sie ihr Vater wäre nicht da und Zoran zeigte nur aus Namius Rüstung. Anscheinend lag es wohl an der Rüstung das sie Namius mit ihrem Vater verwechselt haben. Ich habe sie dann zu dir Geschickt sie sollen dich wecken um dich zu fragen wo ihr Vater ist während ich noch etwas mit Mystral und Namius geklärt habe. Tja und als ich wieder kam schliefst du noch und die waren hinter dieser Geröllwand." erklärte Donaar Jozef schnell
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.10.2010, 21:12:39
Zorya riss die Augen auf als sie das hörte was Donaar gerade Jozef erzählte. Sofort lies sie ihren Bruder los und stellte sich in die Tür. „Du lügst!“ Papa ist hier und diesen diesen Namius kenn ich nicht. PAPA IST HIER.“ die letzten Worte brüllte sie regelrecht. Sie wendete such sofort von Donaar ab und rannte mit tränen in den Augen weg. Auch Zoran zeigte sich. Er sah Donaar böse an und lief dann seiner Schwester hinterher. Katja und auch Jozef waren über das plötzliche Auftauchen der beiden in der Tür mehr als überrascht. Als die beiden dann weggelaufen waren, sagte Jozef „Verdammt, sie haben gelauscht.“ und Katja meinte „Wenigstens geht es ihnen gut.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.10.2010, 21:20:33
"Was zur... Wie zur...."stammelt Donaar als er sah wie die weinende Zorya vor ihm weg rannte. Mit tränen in den Augen viel er auf die Knie. Als dann noch Zoran ihm einen bösen Blick zu warf gab dies ihm den Rest. Er fiel nach vorne und machte nicht mal die Anstalten sich ab zu fangen sodass seine Schnauze hart auf dem Stein des Bodens aufschlug. Dann Rollte er sich auf die Seite und blieb dort Blutend und Regungslos liegen. Seine Augen starrten in leere und er schien irgendwo weit weg von diesem Schrecklichen Ort zu sein. "Was habe ich getan?" flüsterte er leise. "Womit habe ich das Verdient? Bin ich doch nur ein Monster?" ~Natürlich bist du in ihren Augen ein Monster. Und weist du wer dir all das eingebrockt hat? DU! Hör auf ihnen helfen zu wollen. Sie sind Dreck, unreine, verirrte die niemals den Pfad Io´s erkennen werden!~
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.10.2010, 21:23:23
Mystral hielt sich etwas den Kopf, als sie das Schauspiel betrachtete. Heute ging aber auch wirklich alles schief.. dann eilte sie den Kindern hinterher. Das spötteln über Donaars Richtungssinn vergaß sie sogar darüber. Sie musste diesen Irrtum hier und jetzt klären, auch wenn das für die Kinder schmerzhaft war. Sie war zwar nicht unbedingt wer, der die Wahrheit lügen vorzog, aber das war einfach nur noch problematisch. So schnell sie konnte eilte sie den Kindern nach, diesesmal in der Absicht, sich nicht einfach so abhängen zu lassen die ihr schuppiger bekannter.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 11.10.2010, 09:56:59
Brovik macht sich daran den Goblin in Stücke zu hacken, um seine Gliedmaßen aus dem Kristall zu fischen.
"Der wird uns nicht noch einmal in den Rücken fallen!"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 11.10.2010, 11:44:22
"...Mmmhhh..."
Daren betrachtete den Runenkreis mit großer Aufmerksamkeit und Interesse, dies war etwas was in natürlichen Höhlen nicht vorkam. Die Annahme das dies eine natürliche Höhle war hatte er schon vor einiger Zeit getroffen, doch es war schön eine Bestätigung zu erhalten.
"Ich denke ich habe etwas gefunden." sagte Daren an die Zwerge gewandt.
"Es handelt sich hierbei höchstwahrscheinlich um ein Tor, welches anscheinend magischer Natur ist. Ich vermute, dass bei dieser Art von Türen die hinweise wie sie zu öffnen sind in den Runen sein könnte. Ich würde vorschlagen das wir gemeinsam versuchen uns aus dieser Lage zu befreien und einen Weg an unseren jeweiligen Bestimmungsort zu finden. Mit anderen Worten, ich schlage eine temporäre Zusammenarbeit vor. Ebenso wie ihr habe auch ich einen Ort an dem ich sein müsste. Der Mirabar Distrikt in Luskan wurde von Untoten eingekesselt, ich vermute stark das finsterer Magie zum Einsatz gebracht wurde, daher muss ich baldmöglichst zurück um den Leute dort zu helfen."
Er machte eine pause und betrachtet die Runen nochmals genauer, versuchte die in ihnen enthaltene Magie zu erkennen.[1]
"Bevor wir weiter versuchen diese Tür zu öffnen, möchte ich euch darauf aufmerksam machen, dass wir auf der anderen Seite Dämonen, dämonische Anhänger, böse Elfen, finstere Magier oder jede mögliche Kombination der von mir erwähnten Antagonist begegnen könnten."
 1. Arcana Check 30
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.10.2010, 12:23:29
Die Runen am die eine Art Rahmen bildeten[1] und die Runen in der Mitte dieses Rahmens[2] sahen ähnlich aus. Als Daren versuchte zu erkennen wie magisch die Runen waren, mußte er feststellen, dass die Magie die von ihnen ausging nur schwach war. Auch die Leuchtkristalle recht und links der Runen zweigten eine schwache magische Aura. Von den Zwergen hinter Daren ging eine deutlichere arkane Energie ab. Da er nicht hin sah, konnte er nicht genau sagen von was an den Zwergen aber im Vergleich war die Aura der Zwerge stärker als die der Runen.
In der Zeit übernahm Brovik die Aufgabe die er seinen Bruder zugesprochen hatte. Dabei zerteilte er den Körper der Goblins gekonnt. Einige male sprangen sogar weitere Bruchstücke vom Kristall ab, weil Brovik zu stark mit der Axt zuschlug.[3]

Bei Donaar und den anderen hatte Donaar und der fehlgeschlagene Streich von Mystral etwas unerwartetes ausgelöst. Mystral, die den Kinder nacheilte, konnte diese bis in die kleine Bibliothek verfolgen. Dort kauerte sich Zorya hinter den Stuhl in dem Katya immer saß. Ihr Bruder hockte neben ihr. Er hatte seine Hand tröstend auf ihre Schulter gelegt.
Mystral lächelte andeutungsweise und hockte sich neben die Beiden, sich an den Stuhl lehnend. "Möchtest du ein Taschentuch? fragte Mystral sachte, freundlich und hielt Zorya ein Tuch hin, welches sie aus einer Tasche am Gürtel des Kleides zog. Immer praktisch, ein Taschentuch dabei zu haben.
Etwas leidend verzog Mystral das Gesicht und schaute auf das Mädchen hinab. Was sollte man da nur machen.. Sie wusste nicht, was sie empfand, sie hatte niemals jemanden verloren, der ihr so nahe stand. Ihre Mutter war ein Elementar und unsterblich, und ihre echten Eltern kannte sie nie. Sie setzte sich leise seufzend neben die Beiden. "Na kommt.. erzählt mir von eurem Papa. Ich möchte gerne von ihm hören."
Schluchzend begann Zorya zu erzählen. Ihr Bruder strich ihr mit der Hand über die Schulter und sagte kein Wort. „Papa, Papa ist groß und stark. Er er hat Muskeln wie ein Bär und kann uns an seinen Armen baumeln lassen. Seine Haare sind blond wie die unsrigen und er hat drei lange Narbe quer über die Brust. Er er sagt immer die sei von einer großen Katze gegen die er gekämpft hatte. Unterwegs trägt er eine Rüstung die so schwarz wie die Nacht ist. Er ist sehr stolz auf die Rüstung. Ebenso wie auf uns.“

Derweil blieben Katja und Jozef bei Donaar der sich einfach auf den Boden fallen gelassen hatte. Katja kniete sich neben den Drachengeborenen. „Du kannst nichts dafür Donaar. Es war nur ein unglücklicher Zufall und früher oder später hätten sie es auch so gemerkt. Du sagtest ja selbst das es Zoran schon wußte.“ sagte sie mit freundlicher Stimmer und auch Jozef stimmte ihr zu. „Ja früher oder später hätten sie es heraus gefunden. Macht euch keinen Kopf darum. Die Wahrheit ist immer schlimmer als eine Lüge.“
 1. Rahmen (http://games.dnd-gate.de/index.php?action=dlattach;topic=6322.0;attach=3787;image)
 2. Mitte (http://games.dnd-gate.de/index.php?action=dlattach;topic=6322.0;attach=3789;image)
 3. Brovik: Es ist ein Hammer der Silberbärte. Du hast aber noch deine alte beschädigte Axt
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.10.2010, 12:54:47
"Danke" flüsterte Donaar. Anscheinend bekam er seine Umwelt noch mit. "Doch wie soll ich euch Glauben? In Wahrheit bin ich doch nur das große Monster für euch." langsam begann Donaar auf zu stehen. seine Schnauze war vom Aufprall aufgeschlagen und obwohl ihn Schmerzen durch fuhren stützte er sich auch mit seiner linken Hand ab beim Aufstehen und hinterließ dabei einen Blutigen Handabdruck auf dem Boden. "Für euch alle...Gebt es doch zu. Ihr ekelt euch vor mir und fürchtet mich HAB ICH RECHT?Du Katja fürchtest dich vor mir da ich dich an einen Blutsbruder erinnere und du Jozef bist auch nicht besser. Anscheinend sind alle Menschen so. Und nicht nur die sondern auch viele aus den anderen Völkern. Nicht zu vergessen die Mischlinge. IST ES NICHT SO? ANTWORTET MIR! SAG ES MIR RUHIG! Sag wenigstens das ich nur eeuer Schutzschild bin. Sag das ich derjenige bin der hier Unten wie Brennholz verfeuert wird. SAGT ES! und hört auf so Scheinheilig und Mitleidig zu tun. hier gibt es so etwas für mich nicht" brach Donaar hervor. Dann drehte er sich um, um zu verschwinden fals die beiden Schweigen würden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.10.2010, 14:44:32
Schweigen taten sie nicht gerade. Das erste was Donaar als Antwort bekam war eine Backpfeife von Katja. Sie sah Donaar nicht mehr mitleidig an sonder wüttend mit rot gefärbten Gesicht. „Spiel dich nicht so auf. Du bist hier kein Schutzschild oder das abscheuliche Monster das man an irgendwelche anderen Monster verfüttert. Du bist genau das was du sein willst. Keiner drängt dich anderen zu helfen. Das machst nur du. Keiner sagt du sollst für andere kämpfen und denn noch machst du es. Also beschuldige hier nicht andere für Dinge die du dir selber abverlangst. Ich habe vor dir keine Angst. Ich habe auch keine Angst vor diesem dreimal verfluchten Dieb. Er ist nur ein Dieb gewesen. Mehr nicht.“ immer noch rot im Gesicht deutete Katja auf Jozef „Er sieht auch nicht gerade so aus als ob er Angst vor dir hat und wenn er es je hatte solltest du deinen Kopf einschalten. Ich denke er war in der Zelle abweisend zu dir, richtig? Sicher doch, wie sonst würdest du jemanden begegnen der einen Tür öffnet wo du vielleicht keine Tür siehst. Auch darfst du nicht vergessen, dass er hier nicht freiwillig ist. Folgt man der Logik, ist jeder der von außen die ür öffnet ein Feind. Denn derjenige ist wahrscheinlich dafür verantwortlich, dass man eingesperrt ist. Willst du das etwa leugnen? Namius in seiner schwarzen Rüstung und auch Mystral mit ihren Flügen würde es genauso ergehen. Schließlich sieht sie aus wie ein kleiner Dämon, auch wenn sie keiner ist, und Namius wie eine Gefängniswache.“ Tief atmete die junge Frau durch. „So, ich hoffe dein Kopf ist nun sauber. Gib mir deine Hand, dass ich sie mir ansehen kann.“ Katja hielt Donaar ihre rechte Hand auffordernd hin.
Jozef der Katjas Worten gelauscht hatte und einige male diese mit einem Nicken bestätigte, fügte noch an „Sie hat vollkommen recht. Ich kenne Euch nicht so lange wie sie aber als ihr die Tür geöffnet habt wart ihr genau das für mich. Ihr ward Verbündete der Feuerwesen und die Wachen dieses Gefängnis. Ihr hättet aber auch Geistschinder sein können die sich einen Spaß mit mir erlaubten. Was das Monster sein angeht. Wie gesagt kenne ich euch nicht so lange aber ein Monster seit ihr nicht. Auch wenn ich niemals mit einer Drachengeborenen ins Bett steigen würde. Aber auch ein Zwerg würde es wohl nicht mit einem Menschen treiben. Der Ekel mag vorhanden sein aber ansonsten seit ihr für mich nur ein Krieger, mehr nicht und auch nicht weniger.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.10.2010, 15:38:30
"Ach ja aber Namius habt ihr vertraut Jozef. Und immerhin habe ich euch auch zu gerufen das wir euch retten und trotzdemhabt ihr nur einem vertraut der eurer Rasse ähnelt!" meite Donaar beleidigt "Außerdem ist es eine Pflicht von jedem für die zu Kämpfen die Schutz brauchen! Ich mache euch nicht für meine Pflichterfüllung verantwortlich sondern für die unterstützung meines Mörders. Alle Welt vertraut ihm und mir begegnet man immer mit Misstrauen. Nur damit ihr es wisst Jozef. Namius hat mich im Stich gelassen als ich versucht habe euch zu retten. Und als ich dann darüber gereitzt reagiert habe hatt er mich einfach abgestochen. Ja. Er war derjenige der meinte wir können uns nicht mit noch mehr Personen belasten.  Er verachtet das Leben anderer und setzt sich nur für sich ein." Donaar wurde immer zorniger und richtete sich bedrohlich auf doch dann erhellte sich seine Mine "Doch wenn ich für euch gleichwertig mit den anderen bin dann ist das wirklich schön. Danke und entschuldigt meinen groll gegen euch" entschuldigend hielt Donaar den beiden seine Hände hin. Jozef die rechte und Katja die linke
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.10.2010, 16:21:41
„Ihr verdreht die Wahrheit nach euren Wünschen. Ich habe Namius genauso wenig getraut wie euch. Erst Katja hat mich eines anderen belehrt. Von Mord sehe ich nichts. Ihr lebt noch und das heißt er ist kein Mörder. Namius ist, so es stimmt was ihr sagt, entweder ein dummes Kind das Kampf als beste Lösung ansieht oder, und das ist er dann auf jeden Fall, ein feiges Schwein. Dann erst griff Jozef die rechte Hand von Donaar und drückte zu. Sein Griff zeugte von seiner Kraft. Dann ließ er die Hand los und ging aus dem Raum. Katja sagte auch noch etwas bevor sie sich der linken Hand annahm. „Namius mag ein Feigling sein und überreagiert haben, doch von dir erwarte ich mehr als andere zu beschuldigen und die Welt immer nur aufs negativste ich zu beziehen. Ansonsten kann ich nur das Bild von Jozef benutzen. Denn dann wärst du vielleicht etwas besseres als Namius aber auch nicht mehr als ein Kind.“ vorsichtig begutachtete sie die Wunde und das Handgelenk. Die Bandage von Daren war ja beim Steineheben abgefallen. Seufzend sagte sie „Die Wunde sieht werde ich mit einem Gebet schließen aber was ich mit der verstauchten Hand machen soll, weiß ich nicht. Ich kann nur sagen das du sie kühlen solltest.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.10.2010, 18:55:44
"Nur dank Katja habe ich nicht meinen Platz beim großen Schöpfer Io eingenommen."entgegnete Donaar Jozef und erwiderte den festen Händedruck. Zu Katja gewandt fragte er dann "Könntest du vielleicht mein Handgelenk schienen? Es ist äußerst unangenehm wenn ich es Bewege."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.10.2010, 20:04:30
„Schienen?“ fragte Katja „Ich bin keine ausgebildete Heilerin. Meine Prüfung ist erst in ein paar Jahren geplant. Ich kann einfach Schnittwunden verbinden oder Brüche Schienen aber eine Prellung. Soweit ich weiß muß so etwas nicht geschient werden aber wie der richtige Verband angelegt wird, weiß ich nicht. So nun zu der Schnittwunde.“ Katja konzentrierte sie und sprach ein Gebet indem sie die versuchte Rettungstat beschrieb. Von Donaars Hand ging ein warmes Gefühl aus und die Wunde schloss sich. Allein ein heller Strich erinnerte an sie.[1] Das Donaar viel Blut durch das Buch verloren hatte, wusste Katja nicht. So blieb das innere Schwachegefühl bestehen, sowie das Schmerzende Handgelenk.
 1. Donaar ein Heilschub darf verwendet werden + 7 TP geheilt
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.10.2010, 22:41:49
"Vielen dank Katja." sagte Donaar der Heilerin in Ausbildung und verbeugte sich vor ihr. "Ich wüsste nicht was ich ohne dich machen würde."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 13.10.2010, 11:01:41
Die drei Buchstaben da sind umgedreht, der rest ist gleich, das sieht mir nicht sehr zufällig aus. Kann man die Buchstaben drehen oder vielleicht sind es Schalter.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.10.2010, 11:33:28
Tag 1 – 16:50

Dies hatte Brovik richtig erkannt. Es gab drei Buchstaben die verkehrt herum gesetzt waren. Nun war die Frage, ob sie wirklich bewegt oder gedreht werden konnten.

Im anderen Raum schaute Katja Donaar fragend an. „Du bist komisch. Von einer Minute auf die andere bist du wütend, normal und dann überhöflich.“ Sie lächelte leicht und sah zur Tür. „Wollen wir kucken wie es den Kindern geht?“

In der Zwischenzeit redete Mystral weiter auf die Kinder ein. Jozef hatte sich auf die Suche nach ihnen gemacht. Als er sie gefunden hatte, reihte er sich nicht neben Mystral ein sondern blieb an der Tür zur kleinen Bibliothek stehen.
"Das klingt, als wäre euer Vater ein starker Mann.. Ein Kämpfer, nicht wahr? Jemand, der euch beschützt." meint Mystral sanft und schaute ein wenig melancholisch zu den beiden Kindern hinüber. Mit klungen Argumenten oder schnellem Überreden käme sie hier sicher nicht weiter, dachte sie dabei im insgeheimen. Am klügsten war es wohl, die kleine sich etwas ausweinen zu lassen, um dann an ihren instinktiven Wunsch, ihrem Vater zu gefallen, zu apellieren. Sie fühlte sich ein bischen schlecht darüber, dass sie schon wieder während eines Gesprächs nur daran dachte, wie sie ihr Gegenüber manipulieren konnte. Andererseits war das dieses Mal wohl nötig.
Wohl war. Kaum hatte Zorya aufgehört zu reden weinte sie auch schon weiter. Zoran strich seiner Schwester weiterhin wortlos die Schulter. Er weinte nicht wie sie oder schien Geschockt über die Erkenntnis zu sein, die Donaar ausgeplaudert hatte.
Mystral legte einfach nur den Arm über die Kleine und ließ sie sich ausweinen. So was war auch mal nötig, besonders in so einer Situation. Sie hoffte, dass nach dem Weinen der Kopf der Kleinen etwas klarer war und sie zu ihr durchdringen konnte. Das Mädchen hatte offensichtlich schon begriffen, dass ihr Vater tot war, wollte es nur nicht wahr haben. So etwas brauchte wohl Zeit.
Zorya weinte noch gut fünf Minuten weiter. Dann waren ihre Tränen versiegt und sie schluchste nur noch.
Sanft legte Mystral ihre Hand auf Zoryas Schulter ab und meinte leise "Ich weiss, dass das nicht einfach für dich ist... Aber du möchtest doch, dass dein Vater stolz auf dich ist, richtig?"
Zorya schniefte erneut. „Ja aber Papa ist nicht da. Er kann nicht mehr stolz auf mich sein. Er ist nicht mehr da!
Mystral lächelte und schüttelte den Kopf. "Das stimmt nicht. Er kann vielleicht nicht mehr neben dir stehen, aber er ist immer noch da. Er ist da wo alle hingehen, wenn sie diese Welt verlassen. An einem guten, schönen Ort, wo es ihnen an nichts mangelt. Ich bin mir sicher er ist schon längst dort, und er weiß wie es euch geht." Mystral tätschelte dem Mädchen etwas den Kopf und beschrieb ihr ein wenig den "Himmel". Dabei stopfte sie die besten Aspekte von mehreren Paradisen, von denen sie so gehört hatte, grob zusammen und erwähnte nicht die möglichkeit, wenn ihr Papa, wenn er nicht so nett war wie die Kinder es glaubten, nun auch an einem weit unangenehmeren Ort sein könnte. Es mochte vielleicht nicht theologisch ganz korrekt sein, aber das war ja auch nicht gefragt. "Und ich bin mir sicher, er schaut jetzt gerade auf dich hinab und macht sich Sorgen um dich. Um euch beide."
Die kleine hörte Mystral zu wie sie vom Himmel erzählte. „Und Papa ist jetzt ganz sicher da und weiß wie es uns geht? Er beobachtet uns? fragte sie traurig.
Mystral nickte lächelnd. "Ganz bestimmt. Und solange ihr ihn nicht vergesst und immer an das denkt, was er euch sagte und was er tat, wird er auch an eurer Seite bleiben." Mystral lächelte etwas schief. "Ich glaube, er hatte einfach eine ähnliche Rüstung an. Hat er sicher nicht mit Absicht passiert, er ist hier je genauso durch Zufall gelandet wie du und ich."
Langsam nickte Zorya. „Vielleicht, aber was soll wir machen? Zoran redet seit Tagen nicht mehr mit mir und wir haben nun niemanden mehr.“ Mit dem Handrücken wischte sich Zorya über ihr nasses Gesicht.
Mystral blickte sich um, schaute dann wieder voran und lächelte schief. "Ihr habt Jozef.. Und jetzt auch uns. Ich weiß, wir können euren Papa nicht ersetzen, aber wir werden dennoch alles tun damit es euch gut geht." Nun reichte sie Zorya doch das Taschentuch, das sie immernoch in der Hand hielt. "Wir schaffen es hier raus und zum nächsten Dorf und dann.. naja, sehen wir weiter. Wieso sprichst du eigentlich nicht mehr mit deiner Schwester, Zoran? Sie könnte deine Worte jetzt mehr brauchen als irgendwas anderes." Dabei sah sie, nicht anklagend sondern mit einem freundlichen, mitfühlenden, wohlkalkulierten Lächeln zu dem Bruder der weinenden.
„Versprichst du mir das? Versprichst du mir auf uns auf zu passen?“ fragte Zorya und nahm das Taschentuch an. Ihr Bruder sah kurz mit ernsten Blick zu Mystral. Dann blickte er wieder zu Zorya und tröstete sie durch seine Berührung weiter. Eine Antwort auf ihre Frage bekam Mystral nicht.
Mystral lächelte und hob eine Hand. Dieses Mal meinte sie das, was sie sagte, völlig ernst. "Ich verspreche, dass ich alles tun werde um euch zu beschützen und hier raus und in Sicherheit zu bringen. Was danach ist, weiß ich nicht, aber ich werd euch auf jeden Fall zu einem Ort bringen wo ihr es gut habt und man euch mag." Mystral musste dann schmunzeln und zwinkerte den beiden zu, nahm ihre Hand runter. "Ewig wollt ihr mich nicht begleiten. Ich bin eine Bardin, ich schlaf die Hälfte meiner Tage in billigen Schlafsälen oder mit dem Sternenhimmel als Decke, und wenn ich mal in bequemen Betten schlafe, sind das meistens nicht meine."
„Unter dem Sternenhimmel schlafen ist doch schön.“ entgegnete Zorya und reichte ein nasses Taschentuch zurück. „Danke für deine Worte Mystral. Ich werde mein bestes geben, dass Papa stolz sein wird.“ Zoran löste nach den Worten seiner Schwester seine Hand von ihr und stand auf. Er blickte zur Tür und dem dort wartenden Jozef.
"Im Winter ist es etwas kühl. Aber schauen wir mal." Mystral  stopfte das Taschentuch in ihre Tasche und schaute zu Jozef empor. "Hat sich bei Donaar inzwischen auch wieder alles etwas hmm.. geklärt?"
„Ja hat es. Katja hat ihm die Meinung gegeigt. Hat Namius em und er wirklich solch eine Meinungsverschiedenheit?“ Jozef sah zu den Kindern und dann wieder zu Mystral. Sie sollte verstehen, was er mit Meinungsverschiedenheit meint. Langsam stand auch Zorya auf. Sie stellte sich hinter ihren Bruder und drückte sich an ihn. Ihr Gesicht vergrub sie dabei in seinen Haaren.
Mystral musste leise lachen und streckte sich etwas, kurz mit den Flügeln schlagend gähnte sie ein wenig. "Ja, hatten sie. Aber Donaar hat gut zurückgemeinungsverschiedet... Ich geh meine Rüstung wieder anziehen, sieht nicht so aus als ob ich mit Namius noch etwas Zeit bekomme oder so." Das gesagt, stolziert Mystral an dem Mann vorbei und lächelt ihm vergnügt zu, um dann ihre Schritte etwas beschleunigt in Richtung des Zimmers lenkte, wo sie Namius zurückließ. Vermutlich war er beim auf sie warten eingeschlafen... Die Vorstellung, jetzt auf ihn gekuschelt zu schlafen, war fast zu verlockend, um sie von sich zu schieben, andererseits, was nützte es, die anderen gaben ja doch keine Ruhe. Und je eher sie hier rauskamen, desto eher würde sie in die Zivilisation kommen mit ihren Annehmlichkeiten, oder zumindest an die frische Luft.
Jozef nickte auf Mystrals Worte. „Hört sich an als seien es Streithähne die jeder eigene Dinge im Kopf haben.“ Dann sah er zu den Kindern. „Geh ruhig. Ich bleib hier und passe auf, dass sie keinen Unsinn machen.“ Derweil zog Zoran die Hände seiner Schwester um sich. Beide blieb noch eine Weile so stehen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.10.2010, 11:36:58
Mystral lachte vergnügt und winkte über die Schulter, suchte dann das Schlafgemach auf. Dort befreite sie sich aus ihrer Kleidung und zog dann wieder ihre schwarze Rüstung über. So Namius schlief, wollte sie ihn dann mit einem sanften Kuss und möglichst nett wecken, lächelte ihm dann fröhlich zu (was sie auch tat, wenn er wach war). "Wir machen wohl weiter.. Keine Ahnung wieso wir nicht mal ein Nickerchen machen, aber wenn wir nicht bei Donaar bleiben macht er noch mehr Unfug.. Hmm wenn du einen Anreiz brauchst, dich auf den Beinen zu halten, wenns ans Tageslicht schaffen widme ich dir eine ganze Nacht, und nochmal eine im nächsten Wirtshaus. Also, auf auf!"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 13.10.2010, 12:59:46
"Mhhh..." machte Daren nur, auch er hatte bemerkt das einige der Runen umgedreht waren, doch wenn er ehrlich war hatte er dem keine Bedeutung zugemessen, er konnte sich einfach nicht vorstellen, dass eine magische Tür solch einen einfachen Mechanismus haben sollte. Andererseits musste er zugeben, dass diese Tür nicht so magisch war wie er anfangs gedacht hatte. Zu seiner Überraschung war die Magie die auf den Waffen der Zwerge lag weitaus stärker ausgeprägt als die an der Tür, was an sich schon ein interessantes Stück an Information darstellt.
Aber die Runen umzudrehen, nein darauf war er nicht gekommen, sein großer Kopf war ihm wohl im weg. Bei Anwendern der Arkanen-Künste kann es häufiger vorkommen, dass falls sie eine intellektuell fordernde Ausbildung hinter sich haben[1], die meisten Angelegenheiten mit einer Art Arkanem Hintergrund betrachten, auch wenn die eigentlichen Sachen um die es geht nichts mit Magie zu tun haben. Dadurch übersehen sie oft das wesentliche, diese Phänomen wurde einst von Daren selbst als großer oder voller Kopf bezeichnet, ein Kopf voller wissen aber auch voller Arroganz, was er nicht vermutet hätte ist das ihm dies selbst einmal passiert.

Mit diesem Gedanken im Kopf betrachtete er die Tür nochmals genauer, diesmal mit dem Augenmerk auf versteckten Mechanismen und anderen Auffälligkeiten[2]. Er trat dann zurück ging zu Brovik und sagte: "Ihr habt wahrscheinlich recht und eure Annahme das es unwahrscheinlich ist das dies zufällige Fehler sind scheint mir auch einleuchtend."
Jetzt kam der schwere Teil für Daren, eigentlich war sein erster Impuls zu sagen das er das auch bemerkt hatte, aber er es gab zwei vernünftige Argumente die in dazu brachten es nicht zu tun. Erstens es war eindeutige eine Lüge, Daren hatte die Fehler nicht als das erkannt was sie waren und auch wenn es ihm peinlich war musste er es zugeben. Zweitens gerade weil es ihm peinlich war und weil er einen Fehler begangen hatte musste er zugeben, den wie Daren wusste gab es nur ein Mittel gegen einen großen Kopf und auch wenn es bitter war musste er es schlucken.
"Gut das es euch aufgefallen ist ich hätte es sonst vollkommen übersehen." Bei diesen Worten neigte Daren kurz das Haupt.
"Bevor wir diese Tür öffnen würde ich euch vorschlagen mir eure magischen Waffen zu übergeben, da es nicht ausgeschlossen ist das wir auf der anderen Seite auf Wiederstand treffen wäre eine gute Vorbereitung wünschenswert. Und als Artefakt-Schmied kann ich bei magischen Waffen das eine oder Andere bewirken. Was sagt ihr?"
 1. (gemeint sind Arkane Klassen mit Int als Primäre oder Sekundäre Attribut)
 2. Perception Check
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 13.10.2010, 13:04:01
"Nein ich glaube bei Mystal sind sie besser aufgehoben" erwiderte Donaar Katja und umfasste sein linkes Handgelenk. Dann konzentrierte er sich und lies von seiner rechte Handfläche eine angenehme Kälte ausgehen um sein Handgelenk zu kühlen "Doch würde mich der Raum interessieren in dem die Kinder waren. Vielleicht kommen wir da etwas weiter mit der Suche nach einem Ausgang. Ich will so schnell wie möglich zurück nach Westtor." mit diesen Worten machte er Anstalten in den Raum zu gehen in dem vorher Zoran und Zorya saßen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.10.2010, 13:35:52
„Wie du meinst.“ sagte Katja und zuckte mit den Schultern. Sie ging mit Donaar mit in den neu geöffneten Raum. Dieser war nicht so schön anzusehen wie die anderen. Zwar gab es auch hier die glatten Wände mit den Leuchtsteinen aber ein guter Teil der Decke war eingestürzt. Diese versperrte die Tür zum anderen Raum. Auch die Decke über Donaar und Katja sah nicht sehr vertrauenswürdig aus. Überall waren Risse und auch so mancher Stein hin herab. Fast die gesamte Einrichtung des Raumes war zerstört. Allein ein Stuhl am zertrümmerten Tisch war noch intakt, dafür aber mit einem Steinblock besetzt. So diesen Schutthaufen betrachtend, konnte Donaar aber auch Katja klar werden, dass sie es niemals geschafft hätten alle Steine wegzubewegen. Wahrscheinlicher war, dass wohl eher dadurch der Rest des Raumes auch noch zusammen gebrochen wäre. Um den zerbrochen Tisch herum und fast im ganzen Raum verteilt, lagen etliche viele kleine kegelförmige Kristalle. An der Eingangstür befand sich sogar ein kleiner Haufen mit den Kristallen. In diesem Haufen konnten einige rote kegelförmige Kristalle entdeckt werden. Neben der verschütteten Tür und der schon geöffneten Tür konnte noch eine verschlossenen Tür gesehen werden. Ob es noch eine vierte Tür gab war wegen dem bis an die Decke reichenden Schutt nicht zu erkennen.[1]

In der Zelle konnte sich Daren von den Worten Broviks überzeugen. Tatsächlich konnten die Runen im inneren Kreis gedreht werden, so dass sie richtig stehen würden. Daren musste dies nur noch tun. Aber auch im Runenrahmen gab es Runen die bewegt werden konnten. Sie konnten hinein gedrückt werden. Interessanter weise waren es die selben wie die die im inneren Kreis falsch herum standen.[2]
 1. einmal Wahrnehmung würfeln
 2. Zu den Waffen der Zwerge: Beim Hammer der Silberbärte wissen sie nur, dass er magisch ist. Er wurde noch nicht genauer untersucht. Die Untersuchung würde 1h dauern.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.10.2010, 13:55:31
Mystral hatte inzwischen ihre Rüstung fertig angezogen und kam, zufälligerweise, auf eine ähnliche Idee. Sie erzählte Namius beiläufig von dem Raum, in dem sie die Kinder aufgestöbert hatte, und marschiert dann, den Speer auf ihre Schulter gestützt in den Raum, in dem die Kinder die Leuchtkristalle gefunden hatte. Sie hatte da drin eine Tür gesehen, aller Wahrscheinlichkeit nach eine Zelle. Vielleicht gabs ja noch mehr Gefangene? Sie bat den Mann, die Kinder zu schützen, dann ging sie in den fraglichen Raum. Einige Momente begutachtete sie den Schließmechanismus, dann klopfte sie mit dem stumpfen Ende des Stabs gegen die Tür. "He, da drin! Ist da irgendwer, der mich nicht fressen will?" schrie sie die Tür auf gut Glück an.[1] Dabei nickte sie auch Donaar und Katja beiläufig zu. "Den Kindern gehts wieder gut.  Lasst sie nur fühlen, dass wir uns um sie kümmern, und sie werden bei uns bleiben."
 1. Frage an Lhosson, ob das auf der anderen Türseite hörbar ist.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 13.10.2010, 14:09:20
"Danke" sagte Donaar nur knapp zu Mystral und sah sich im Raum etwas um. Auch nach einer möglichen Vierten Tür.[1]
 1. Wahrnemung:6
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.10.2010, 16:59:59
Das Geröll versperrte Donaars Sicht. Er sah weder etwas interessantes noch eine verschüttete Tür. Mystral stellte derweil fest, dass es sich um den gleichen Mechanismus handelte wie bei allen anderen Zellen. Im inneren der Zelle konnte nur Daren Mystrals Worte hören. Allein ihr klopfen hörten auch die Zwerge.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 13.10.2010, 17:13:01
Namius gähnte und drehte die Beine über die Bettkante. "Wo sind die denn alle? Bin ich wohl eingenickert."

Langsam stand er auf und legte seine Rüstung an. Dann durchkämmte er die Räume bis zum größten Raum, um Mystral und die anderen zu finden.[1]
 1. Raum mit dem kreuzförmigen Tisch.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.10.2010, 17:28:40
Im Kritalltischraum viel Namius sofort auf, dass die dritte der vier Türen offen war.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 13.10.2010, 17:43:10
Brovik reicht dem Menschen seinen alten Lawinenschnabel.
Hier dieser Hammer ist beschädigt, könnt ihr etwas für ihn tun?

Dann zieht Brovik schnell den Hammer der Silberbärte.
Es hat geklopft, da auf der anderen Seite ist etwas.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.10.2010, 18:42:21
Vom Hammer, den Brivok Daren reichte, war Metall abgeplatzt. Er hatte eine Reparatur nötig. Nicht das er Rost ansetzt oder beim nächsten Schlag noch mehr Metall abplatzt. 
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 13.10.2010, 19:41:24
"Ja es hat geklopft außerdem hat es den Anschein das sich dort jemand auf der anderen Seite befindet der die Fähigkeit besitzt sich auf verbalem Wege verständlich zu machen."
Daren kannte sich zwar nicht mit Dämonen aus und war auch kein Experte was Dunkelelfen betrifft, doch die Stimme die er vernahm hörte sich alles andere als gefährlich an. Was ihn jedoch nicht dazu veranlasste seine Vorsicht fahren zu lassen.

"Brivok, Brovik wir wissen nicht mit wem und wievielen wir es zu tun haben, aus diesem Grund sollten wir mit bedacht vorgehen. Ich gehe davon aus das ihr beide eine weitreichen Militärische-Ausbildung erhalten habt oder ein gleichwertiges Training, desweiteren scheint ihr daran gewöhnt zu sein zusammen zu arbeiten, daher bitte ich euch, euch leise zu verhalten und euch günstig zu positionieren. Weil ich kaum kämpferische Erfahrung habe verlasse ich mich auf eure Expertise. Ich werde mich mit dem Wesen auf der anderen Seite in Verbindung setzen und versuchen soviel Informationen zu erhalten wie ich kann."

Der Vorteil an seinem Plan war das, dass Wesen auf der Gegenüberliegenden Seite ihre zahl nicht einschätzen konnte. Der Nachteil an seinem Plan war allerdings, dass er nah an der Tür stand, was zu folge haben würde das er, das erste Ziel bei einem Angriff wäre.

Daren klärte seine Stimme: "In Anbetracht der Tatsache das ich nicht weiß mit wem oder was ich rede, kann ich leider nicht mit Bestimmtheit sagen ob ich euch fressen will oder nicht, dennoch grüße ich euch. Wärt ihr so freundlich mir mitzuteilen wie spät es ist?"
Dies sagte Daren mit einer gelangweilten doch kräftigen Stimme, er wusste nicht genau worüber man mit möglichen Dämonen/Dunkelelfen redetete und er wollte nicht zu viel preisgeben, auch wenn er ganz ohne Zweifel eine merkwürdige Frage gestellt hatte.
Während er auf die Antwort wartete untersuchte er den Hammer[1].
 1. Perception Check 16
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.10.2010, 19:55:36
Mystral, aif auf ihr Rufen hin das Ohr an die Tür gelegt hatte, bekam von der geflüsterten Taktikbesprechung nichts mit und will fast schon das Ohr wieder von der Tür nehmen, als sie dann die laut gesprochene Antwort erhält. Und was für eine seltsame Antwort. Aber immerhin klang der Sprecher einigermaßen kultiviert. Sie legte die Hände wieder an die Lippen und antwortete.

"Ich hab keine Ahnung wie spät es ist. Wir sind hier Gefangene, so wie ihr, und wurden von weißen Lichtblitzen hergebracht! Wir konnten aus unsere Zellen raus! Wir öffnen auch eure, in Ordnung?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 13.10.2010, 20:25:27
Daren war von der Antwort überrascht, er hätte nicht erwartet andere Gefangene anzutreffen. Zudem fand er es unvorsichtig von der Sprecherin anzugeben das sie nicht alleine ist, desweiteren hat sie offenbart das sie auch zu den Gefangenen gehört und in einem Lichtblitz hergebracht wurde, das waren weitaus mehr Informationen als er ihr mitgeteilt hätte.
Wie dem auch sei, er hatte jetzt weiter Informationen konnte sie jedoch nicht verifizieren, was für ihn eine unangenehme Situation darstellte. Er würde sich wohl auf seine Menschenkenntnis verlassen müssen.
"Ich danke euch für dieses freundliche Angebot, doch könntet ihr mir vorher verraten wo die Wachen sind? Wenn ich eurer Aussage glaubenschenke kann ich davon ausgehen das sich hier einer größere Anzahl an Gefangenen befindet? An einem Ort an dem es Gefangene gibt, ist da die Vermutung das es Wächter gibt nicht naheliegend?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.10.2010, 21:11:39
"Wir sind nicht so viele.. öhm.. zu siebt sind wir. Wachen gibt es keine, zumindest keine die wir bisher sagen, Wir sind hier scheinbar in eine verlassene Anlage durch Zufall geraten. Das scheint mehr ein Magielabor als ein Gefängnis zu sein, auch wenn ich keine Ahnung habe, was für eine Magie. So wie es hier aussieht, war hier auch seit einem Jahrzehnt keiner mehr. Mit wem sprech ich überhaupt?" Was war nur mit dem Kerl los. Wieso nahm der nicht einfach Hilfe an? Hatte er etwa irgendwas zu verbergen? Etwas gedämpft, damit man es auf der anderen Türseite hörte, sprach sie mit ihren Kameraden. "Haltet euch bereit, am Ende sind dich noch gefährlich und wir müssen gegen sie kämpfen.."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brivok am 13.10.2010, 21:22:27
Brivok legte seinem Bruder stumm die Hand auf die Schulter, um ihn seelisch zu unterstützen, die richtigen Worte, hätte er eh nicht direkt gefunden. Danach hilft er Brovik den Goblin zu verschütten.

Mit dem Tor kann er zunächst auch nicht so viel anfangen, aber zum Glück haben die Anderen mehr Ahnung oder zumindest eine Idee, so steht Brivok nur stumm da. Die Frage des Menschen gefällt Brivok nicht und statt den Hammer einfach zu übergeben, klammert er sich noch fester an ihn. Eine Waffe müsste dem Menschen der die Magie in Waffen sieht reichen.

Brivoks Gedanken werden von dem Klopfen aber schnell wieder abgelenkt und auch sein Vertrauen zu dem Mann wächst wieder, bei der vorsichtigen Vorgehensweise und so  stellt sich Brivok recht neben das Tor und wartet leise ab was passiert. Die Sätze von Daren verwirren bisschen, da sie so ohne Zusammenhang klingen, da der Zwerg ja nur eine Seite des Gespräches mitbekommt und so flüstert er Daren zu.
"Was ist dadrüben los? Wer oder was ist da?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 13.10.2010, 21:39:45
"Ich verstehe, dass würde natürlich einiges erklären."
Daren hörte sich die Ausführungen der Sprecherin genau an, er konnte nicht sagen ob sie die Wahrheit sagte oder nicht, entschloss sich jedoch den Zwergen die momentanen Lage zu erläutern, so wie sie ihm vermittelt wurde.
"Wie es aussieht befinden wir uns in einer verlassenen Forschungseinrichtung, in der auch ein Magielabor enthalten ist, darüber hinaus scheinen sich in diesem Komplex sieben weitere Gefangene zu befinden. Das ist jedenfalls was mir berichtet wurde, über den Wahrheitsgehalt dieser Informationen kann ich keine Aussage treffen. Irgendwelche Vorschläge?"
Die Person auf der anderen Seite schien besonders freigiebig mit ihrem wissen umzugehen, ein Verhalten das Daren zu verwundern schien, doch er konnte nicht leugnen das die Aussicht Zugriff auf ein Magielabor zu haben ihn ansprach.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.10.2010, 23:21:47
Der Hammer den Daren untersuchte sah aus als sei er schon in einigen Schlachten geschwungen worden. Auch jetzt klebte Blut an ihm. Neben dem Blut konnte Daren auch eine Stelle entdecken, wo Metall abgeplatzt war. Die Ränder der Abgeplatzen Stelle waren scharf und er konnte ein paar Risse im Material erkennen.
Ansonsten mußte er sich auf die gedämpfte Stimme von Mystral konzentrieren um alles mitzubekommen. Außer ihre ja keiner ihre Worte, so wie auf der anderen Seite Donaar, Namius und Katja von Namius Worten nichts mitbekamen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 13.10.2010, 23:26:56
"Da drin ist einer, der hat mich erstmal gefragt, wieviel Uhr es ist. Hat wohl beim Teleport was an die Rübe bekommen." Spricht Mystral erläuternd zu ihren Kameraden, hebt dann wieder die Stimme. "Ich mach jetzt die Tür auf! Tretet etwas zurück!" Dann flattert die Mephling etwas empor und öffnet das Türschloss auf die ihr bekannte Art.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 13.10.2010, 23:51:12
Als Mystral den Runenmechanismus betätigt geht die Tür ohne Problem sofort auf. Sie schiebt sie wie auch die anderen in die Wand hinein. Damit sah Daren nun seine kleine geflügelte Gesprächspartnerin und Mystral  ihren jungen Menschen in Wappenrock. Von den beiden Zwergen, Donaar, Katja und Namius konnte der jeweils Andere nichts ausmachen.[1]
 1. Brovik 40 EP für das Erkennen wie das Schloss funktioniert
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.10.2010, 00:46:08
Gespannt was sich wohl im inneren befinden möge stellte sich Donaar hinter Mystral und spähte in die Zelle hinein.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.10.2010, 01:00:34
"Hallo." meinte Mystral fröhlich und winkte etwas in den Raum hinein, den Wurfspeer betont locker und unbedrohlich nach unten haltend. Sie sah auch nicht so gefährlich aus von der Größe her, ihre blutroten Augen, die kleinen Hörner, die man durch das blaue Haar erahnen konnte, die kalkweiße Haut und die Membranflügel auf dem Rücken hatten aber eventuell eine entgegengesetzte Wirkung. Auch, dass sie in eine nachtschwarze Rüstung gekleidet war derzeit, half nicht unbedingt. "Ich bin Mystral Wolkenglanz. Wollt ihr ein Wolfssteak?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 14.10.2010, 10:02:44
Namius nahm seinen Schild und zog das Schwert. ~Hm, die Tür ist geöffnet.~

Vorsichtig und langsam betrat er den nordöstlichen Raum und blieb stehen. "Da seid ihr ja! Und wa. . ." Namius hielt inne und betrachtete das Schauspiel, welches sich ihm bot.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 14.10.2010, 12:22:38
Seid ihr ein Dämon? Bildet euch ja nicht ein das wir uns wegen eurer lächerlichen doppelten Anzahn ergeben werden.
Rote Augen, Fledermausflügel und Hörner. Wenn Brovik aus den Geschichten über Dämonen eines gelernt hatte dann was diese Merkmale zu bedeuten hatten.
Könnte ein junger Succubus sein, Mach dich bereit Bruder, das sind die Hinterhältigsten von allen!

Der Zwerg der Gesprochen hatte trog eine Blutbesudelte Kettenrüstung die mit zwergischen Runen verziert war die jedem der sie lesen konnten mehrere DInge verkündeten.
Vor ihnen stand Bovik Goldkrieger, Offizier der Armee des östlichen Riffs. Über dem blutigen geflochtenen Bart hängt eine Kette die Stolz verkündigt: Ehre dem Furchtlosen.

Der Hammer den Brovik emporhält scheint vor magischer Energie nur zu strotzen und die Runen die ihn zieren glühen leicht.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.10.2010, 12:32:44
Das es ja zwergische Runen waren, gab es nur einen der diese lesen könnte und kein Zwerg war. Mit der Zusammenfassung der Fakten hatte Brovik auch sehr wohl recht. Mit ihrem äußeren und ihren Fähigkeiten mit dem gesprochenen Wort war Mystral tatsächlich einem Succubus extrem ähnlich. Aber eben nur ähnlich.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.10.2010, 12:37:45
Mystral verdrehte nur etwas die Augen. "Nein, ich bin kein Dämon, danke der Nachfrage. Ich hab schon überlegt, mir das auf meine Stirn tätowieren zu lassen. Wär ich eine, würde ich sicher nicht so rumlaufen, womit ich nicht sagen will, dass ich schlecht aussehe.."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 14.10.2010, 12:41:39
Namius überlegte nicht lange, steckte sein Schwert wieder zurück und hing seinen Schild weg.

Dann ging er langsam nach vorne zu Mystral.

"Haltet ein, Herr Zwerg. . .", er blickte zu Mystral und dann wieder zu dem Zwerg, welcher den Hammer hob, ". . .sie ist keine Succubus und auch sonst kein Dämon, nur eine liebe kleine Frau einer seltenden Rasse."

Namius lächelte bei dem Gedanken an Mystral. "Sie ist Bardin und hat eine sehr foooorsche Natur.". Dann grinste er etwas.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.10.2010, 13:17:21
"Ah Namius. Kommt ihr auch mal aus dem Bett." bemerkte Donaar als er den Halbelfen erblickte und seine Worte strotzten nur so vor geheuchelter Höflichkeit und Fröhlichkeit. Dann wandte er sich wieder den Zwergen zu.  "Die beiden haben recht. Mystral ist kein Dämon. nur ein Mephling. Also nichts bedrohliches.Im Gegensatz zu euch."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.10.2010, 13:24:20
Tag 1 - 16:55

Katja blieb derweil dort wo sie war und lehnte sich an die Rückenlehne des Stuhls.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 14.10.2010, 14:16:05
Als die Tür sich öffnete sprang Daren instinktive ein paar Schritte zurück, zog seinen Sax und seinen Zauberstab und nahm eine defensive Stellung ein. Daren war etwas überrumpelt von den darauffolgenden Ereignissen, entschied sich jedoch seinen üblichen Modus Operandi zu folgen und dem sich entwickelnden Gespräch zuzuhören.
Was er aus der Unterhaltung entnehmen konnte war leicht verwirrend, aus dem Inhalt ließ sich kaum eine vernünftige Strategie entwickeln, der Tonfall hingegen sagte einiges aus.
Aber das hatte zu warten, denn sein Gegenüber war eine Art Dämon in einer schwarzen Rüstung, begleitet von einem Krieger und einem Drachengeborenen. Er war froh Brivok und Brovik bei sich zu wissen, denn obgleich sie sich nicht lange kannten, war es einfacher einer Bedrohung gemeinsam gegenüber zu treten als allein.
Während er also dem Gespräch zuhörte, beobachtete Daren die Gestalten genau mit allen ihm zur Verfügung stehenden Sinnen[1][2].
Doch während des Gespräches meinte er etwas zu hören was ihm bekannt vorkam: "Mephling...?[3]"
 1. Arcana Check
 2. Perception Check
 3. Arcana Check
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.10.2010, 14:33:49
"Ja, Mephling. Wie Tiefling, nur mit Mephit und Halbling statt Dämon und Mensch. Ist zwar nicht ganz richtig, kommt aber hin. Mit Dämonen hab ich nichts zu tun, ich kenn persönlich nicht mal welche. Und nun senkt bitte eure Waffen, wir wollen euch nichts böses. Wenn ihr wollt machen wir die Tür sogar wieder zu und lassen euch in der Zelle allein.. Falls euch das lieber ist."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 14.10.2010, 17:02:16
"Ich halte es zwar für unnötig das Offenkundige auszusprechen, doch sehe ich mich gezwungen es in diesem Fall zu tun. Von unserem Blickwinkel aus, sehen wir einen Nephling, der viele physiologische Aspekte mit einem Dämon teilt, welcher eine schwarzen Rüstung und einen Speer trägt. Desweiteren sehen wir einen Drachengeborenen der eine antipathische Haltung sein eigen nennt und einen etwas merkwürdigen Krieger."
Bei seiner kurzen Ansprache wanderte sein Blick von einer Gestalt zur anderen und wieder zurück.
"Ich denke dies sollte unsere vorbehalte euch gegenüber erklären, woher sollen wir also wissen das ihr uns die Wahrheit sagt? Falls ihr eine Möglichkeit besitzt dies zu bewerkstelligen würde das sehr helfen. Wenn ich davon ausgehe das unser Wissenstand äquivalent ist, ist es unwahrscheinlich dass ihr so etwas besitzt. Andererseits bin ich der Meinung das wir von voreiligen Handlungen absehen sollten, vieleicht könntet ihr uns etwas mehr über euch erzählen, das würde helfen euch besser einzuschätzen."
Daren schloss die Augen steckte sein Sax weg behielt aber seinen Zauberstab, öffnete wieder die Augen neigte leicht den Kopf und sagte:
"Nun Mystral, es würde tatsächlich helfen wenn ihr euch dies auf die Stirn tätowieren könntet, doch will ich euch zu bedenken geben, dass andere Arten von Markierungen ebenso hilfreich und weit weniger schmerzhaft wären. Wie dem auch sei, mein Name ist Daren Find ich bin ein Artefakt-Schmied und arbeite für die Stadtwache, was habt ihr mir zu berichten?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 14.10.2010, 17:43:24
Mystral musste schmunzeln und drehte ihren Wurfspeer dann so, dass er mit dem stumpfen Ende zu Daren zeigte, hielt ihm dann dieses Ende hin, scheinbar ihm anbietend, ihn zu übergeben. "Wenn dich auch die Rüstung stört, ich hab noch eine braune. Oder ein rosa Kleid, aber das erscheint mir etwas zu luftig für so eine unbekannte Umgebung. Die Rüstung habe ich geschenkt bekommen, sie schützt den Geist ebenso wie den Körper. Für die Farbe kann ich nichts.

Was diese Stadtwache angeht.. Ich weiß nicht, welche Stadt ihr meint. Ich komme aus Westtor, manche von uns kommen aus Baldurs Tor oder aus Amn, ein anderer vom Grat der Welt. Wenn ihr mehr von mir wissen wollt, ich bin.. niemand bedeutendes. Eine Bardin, ich wandere herum, singe Lieder, höre mir Geschichten an. Ich kann gut singen und Harfe spielen bin ganz passabel mit dem Wurfspeer. Was ein Artefaktschmied ist, weiss ich allerdings nicht."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 14.10.2010, 18:16:20
Dann setzte Namius nach, des Drachengeborenen spitze Worte nicht beachtend.

"Es scheint offensichtlich zu sein, dass wir hier alle herteleportiert worden sind. Wir drei sind wenige Meter entfernt ebenfalls in unterschiedlichen Räumen mit im Kreis aufgestellten Kristallen aufgewacht."

Dabei machte er Handbewegungen, um seine Aussagen zu untermalen. "Wir suchen gerade einen Ausgang. . ." Sein Blick fiel auf den Zwerg. ". . .und haben einen Wolf getötet und zubereitet. Wenn Ihr hungrig seid, seid Ihr eingeladen."

Obwohl Namius Gesicht wieder ernst wurde, war er erfreut einen Menschen und vor allem Zwerge zu sehen, nach seinen guten Erfahrungen in Baldurs Tor.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 14.10.2010, 19:13:11
Der seltsamme Mensch, also Namius trug ebenso wie mystral eine schwarze Rüstung. Seine War aber vollkommen aus Eisen und ähnelte einer Ritterrüstung. Dagegen hette der Drachengeborene einen einfachen Gambison an. Was die Sicht anging. So konnte weder Namius noch Mystral und Donaar Brivok sehen. Sie sahen nur Daren und Brovik.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 14.10.2010, 22:40:38
"Ich für meinen teil heiße Donaar und freue mich euch kennen zu lernen doch meine Vergangenheit und meine Vorhaben außer hier heraus zu kommen haben euch noch nicht zu interessieren Daren."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 15.10.2010, 19:17:07
Brovik schaut sich kritisch um und fällt eine schnelle harte Entscheidung.
Er senkt den Hammer, geht zielstrebig auf Mystral zu und hält ihr die Hand hin.
Selbst der Panzerhandschuh klebt vor lauter getrocknetem Blut.
Ich werde euch fürs erste glauben, entschuldigt die Beleidigung, aber ihr wärt heute nicht der erste Dämon gewesen der diesen Hammer spürt.
Ich bin Brovik Goldkrieger, Offizier der Streitkräfte der Goldzwerge vom östlichen Riss. Das ist mein Bruder Brivok, ein stolzer Streiter der Goldkrieger.
Wenn es euch genehm ist sollten wir gemeinsam einen Ausgang aus diesen Katakomben suchen.

Während er sich vorstellt reicht er jedem Anwesenden die Hand, drückt fest zu und merkt sich genau wer ihm wie die Hand gibt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 15.10.2010, 19:24:47
Namius greift fest zu bei dem Zwerg, da er ahnt, dass ein fester und starker Griff ein Zeichen von Respekt sein könnte für Krieger und Offiziere, obwohl er nie in einer Armee gedient hatte. - Na ja, bis auf die Sache mit der Baldurs Tor Armee.

Anschließend begrüßt er den Menschen und danach den zweiten Zwerg mit einem Händeschütteln.

"Ich heiße Namius. Es ist schön neue Gesichter zu sehen und es stimmt mich zugleich traurig, dass nun noch mehr in diesen Katakomben gefangen sind."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.10.2010, 19:37:45
Katja schaut auf ihre verkrüppelte rechte Hand. So gibt sie Brovik die linke. Drückt aber nur sachte zu. „Mein Name ist Katja Lukrezia Ferransis. Katja reicht aus.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.10.2010, 19:54:02
Mystral lächelt, vielleicht ein wenig gequält während sie kurz zu dem Hammer schielt. "Erfreut... Mystral Wolkenglanz, hoffentlich bald wieder wandernde Bardin.. Und ich bin mir sicher, wir schaffen es gemeinsam hier raus." Dann behält sie ihren Speer doch, da scheinbar das Abgeben nicht mehr nötig war, und schmunzelt etwas. "Mit so vielen schweren Hämmern werden wir uns sicher schon durchschlagen können. Erlaubt ihr mir, das zusammenzufassen, was wir hier bereits fanden? Ich würde euch auch eine Führung anbieten, aber die würde nicht sehr ausgiebig ausfallen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 15.10.2010, 21:37:18
Daren war etwas überrascht von der Reaktion des Zwerges, doch konnte er die Gründe dafür gut nachvollziehen, den es liegt stärke in Nummern, so hat er es zumindest gehört. Was aber nicht bedeuten soll, dass er diesem speziellen Sprichwort besonderen glauben schenkte. Er war auch nicht einverstanden, dass man ihn mitten in einer Befragung unterbrochen hatte, denn dadurch verlor Daren die Möglichkeit Sie in einer stressvollen Situation zu befragen. In Hinsicht darauf war jedoch nichts mehr zu ändern. Auf dieses Verhör zu bestehen oder andere Arten von kontraproduktiven verhalten zu praktizieren wäre ihm nur hinderlich.
Daren würde sich auf die veränderte Situation einstellen und die Vorgehensweise wählen, die den meisten Erfolg verspricht. Er steckte seinen Zauberstab weg schüttelte die Hand des Kriegers, der Bardin, der Frau und reichte schließlich auch dem Drachengeborenen die Hand.
"Auch ich freue mich euch kennen zu lernen, Donaar. Doch muss ich euch sagen, dass ich denke, dass ihr euch in einem Punkt irrt. Zwar ist euer Vorleben wahrscheinlich kaum von Bedeutung für die aktuelle Sachlage, was allerdings nicht bedeutet, dass dies ebenfalls für eure jüngsten Aktivitäten gilt. Es wäre denkbar, dass wir in den verschiedenen Aussagen Gemeinsamkeiten finden, die einen Hinweis auf den Delinquent geben."
Das gesagt richtete er seinen Blick auf Mystral und sagte mit einer ruhigen Stimme:
"Eine solche Zusammenfassung wäre sehr willkommen, allerdings würde ich euch bitten uns diese zu geben, während ihr uns zur Schmiede oder dem Labor führt, den es gibt Artefakte die es zu reparieren gilt."
 Er nahm den Hammer und wartete auf Antwort.
"Und ihr seid euch sicher das ihr Datum und Uhrzeit nicht wisst?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 15.10.2010, 21:51:29
"Nun.. ich könnte, von meiner Müdigkeit ausgehend grob schätzen, das wir jetzt die frühen Morgenstunden haben. Wir sind schon mindestens einen halben bis dreiviertel Tag hier drin, und es gibt keine Fenster. Mir zumindest geht da das Zeitgefühl ab. Und was meine Vergangenheit angeht... gibts da nicht so viel zu erzählen. Das einzige, was mir bisher auffiel war, dass erstaunlich viele von uns bei besonders... dramatischen Situationen hierher gebracht wurden. Ich und Donaar waren gerade mehr oder weniger in einen Kampf verwickelt, Katja verfolgte einen Dieb, der übrigends auch hier gebracht wurde, allerdings tot ist, und die drei von uns, die ihr hier nicht seht, zwei Kinder und Jozef, ein Mann vom Grat der Welt, waren von Drow gefangen genommen. Sie sind wohl die einzigen, die es hier erheblich besser getroffen haben als da, wo sie herkamen.

Eine Schmiede oder ein Labor haben wir hier noch nicht gefunden. Nebenan ist ein Raum mit einem Kristalltisch, wohl das "Steuerelemente" für diese Ebenenreisen, und es gibt noch zwei weitere Zellenblöcke so wie diesen. Ausserdem haben wir noch eine Bibliothek entdeckt, die Bücher sind aber in einer seltsamen Schrift geschrieben, die nur ich lesen kann. Vielleicht könnt ihr was mit dem Inhalt anfangen... Und wir fanden eine Art Grabmahl und einen weiteren Raum dahinter. Im Moment gibt es nur noch eine Tür, die wir nicht geöffnet haben, jene führt uns hoffentlich hier hinaus. Was eure Schmiede angeht.. ich weiß nicht, wie es mit euch ist, aber wir haben nur noch etwa zwei Liter Wasser und auch nur begrenztes Essen. Vielleicht sollten wir erstmal einen Ausgang finden. Nicht, dass wir eine große Wahl haben, wo wir hier hinstolpern."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 15.10.2010, 22:24:42
"Na, dann kommt mal mit. Der nächste Raum mit den ~Steuerelementen~ ist eindeutig größer, so dass wir hier nicht alle so gedrängt stehen müssen."

Namius ging voran und deutete so den Weg für die Neuankömmlinge.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.10.2010, 23:47:35
Katja blieb weiter am Stuhl gelehnt und betrachtete die Neuankömmlinge.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 16.10.2010, 01:23:32
Donaar drückte jedem fest die Hand und sah ihm dabei fest in die Augen. So gut es eben ging. Dann umklammerte er wieder sein Handgelenk und kühlte es mit Arkaner Kraft. "Ich glaube kaum das es wichtig wäre. Denn mein  voller Name sowie wie meine Beweggründe und das komplette Vorleben von sind Dinge die ich nur jenen anvertraue die mir wichtig sind oder denen ich vertraue und bis jetzt trifft das nicht zu." entgegnete er dann Daren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 17.10.2010, 12:50:33
Ich glaube ihr versteht ihn falsch, Donaar. Daren spricht seltsam, er wollte wohl einfach nur wissen was ihr hier bisher entdeckt habt.
Dame Mystral, sind die Bücher in derselbe Schrift gehalten wie die Tür hier?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.10.2010, 18:04:02
Mystral musste schmunzeln. Dame nannte man sie sehr selten. "In der Tat. Ausserdem sind sie in sehr schlechtem Zustand, die meisten zerfallen schon bei einer Berührung."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.10.2010, 22:22:11
Mystral führte die Gruppe in den Kristalltischraum, deutete auf den kreuzförmigen Tisch mit den vielen bunten Kristallen darin. "Hiermit kann man das Herbeiholen aktivieren.. ich rate aber davon ab, das letzte mal haben wir neben drei Menschen auch einen kleinen Goblinstamm, eine Harpie, ein paar Eisenhunde und Magmawesen bekommen, das war ne ziemlich wilde Sache. Da nach links geht es zu den zwei weiteren Zellentrakten, und nach rechts geht es zu der Grabkammer und dem einzigen Bett, das wir bisher gefunden haben. Und das hier..." die Mephling deutete zwinkernd auf die Tür hinter ihr. "Ist die einzige noch unverschlossene Tür, die wir fanden. und die werd ich jetzt versuchen zu öffnen, und wer mitmachen will darf gerne miträtseln." Dann geht sie zu der südwestlichen Tür des Kristalltischraums und begutachtet etwas den Riegel.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 17.10.2010, 23:06:19
Donaar folgte der Bardin und betrachtete ebenfalls die Riegel. Es war ihm ja schließlich über die kleine Mephling hinüber zu blicken
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.10.2010, 08:08:31
Die Tür die Mystral betrachtete hatte fünf runde Kristalle unter denen je ein Schriftzug stand.[1] Jedoch fehlte einer der Kristalle. Es war der mittlere weiße.
 1. Tür (http://games.dnd-gate.de/index.php?action=dlattach;topic=6322.0;attach=3996;image)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 18.10.2010, 08:25:33
Mystral schaute ein bischen grüblerisch auf den fehlenden Kristall, gab dann, so wie sie es auch bei der nordwestlichen Tür getan hatte, die Namen der vier Elemente und in der Mitte das Wort Geist ein. "Wenn das nicht klappt liegts wohl daran, dass was an der Tür fehlt.. dann müssten wir ein Ersatzteil suchen..."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 18.10.2010, 10:19:15
Sich an den kreuzförmigen Tisch anlehnend, betrachtete Namius das Schauspiel an der -noch- verschlossenen Tür.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 18.10.2010, 14:05:06
Wie sieht es aus? Wir werden zum suchen am besten aufteilen. Ihr sagt hier gibt es keinen anderen Weg heraus und herein, also auch keine weiteren Feinde. Ist das Korrekt?
Brovik versuchte sein Misstrauen im Zaum zu halten, diese Truppe sa zu zufällig aus um einen dämonischen Hinterhalt darzustellen, das hätte viel leichter und effektiver von statten gehen können.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 18.10.2010, 14:22:05
"Sicher, ja. Wenn diese Feinde nicht unsichtbar sind oder sich irgendwo verstecken, aber das glaub ich eigentlich nicht."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.10.2010, 15:13:15
"Von diesen kleinen Kristallkegeln die die Kinder gefunden haben könnte einer doch einer Passen oder ?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.10.2010, 19:22:43
Als Mystral die Worte eindrückte machte es wie an der anderen Tür jedes mal ein *klick* und der dazu gehörende Kristall leuchtete auf. Jedoch gab es bei Geist keinen Kristall der aufleuchten konnte. Das Loch etwas genauer betrachtend, konnte jeder feststellen, dass der fehlende Kristall so groß wie eine menschliche Handfläche sein musste. Die kegelförmigen Kristalle waren aber nicht als ein Finger. Um die freie Stelle auszufüllen, müssten mehrere der kleinen Kristalle platziert werden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 18.10.2010, 20:54:44
Daren folgte der Gruppe zu dem Kristaltischraum bevor er wieder das Wort erhob, ihn behagte ihre Lage nicht wirklich, doch wart er nicht fähig etwas dagegen zu unternehmen. Er konnte nachvollziehen, dass die Beteiligten es für bedeutend hielten einen Ausweg zu finden, doch herauszufinden wer sie hergebracht hatte und warum war ebenso relevant. Es war von essenzieller Bedeutung, den nur mit Hilfe dieses Wissens kann eine sichere Aussage getroffen werden auf die Frage die Daren am meisten interessiert. Wie komme ich zurück?
"Es scheint als hätte ich mich undeutlich Ausgedrückt, dies war gewiss nicht von mir beabsichtigt ich werde mich von nun an bemühen auf meine Worte zu achten wenn ich mit euch spreche. Ich werde meine Worte und Formulierungen so wählen, dass ihr sie leichter verstehen könnt."
Dies sagte Daren mit seiner üblichen ruhigen Stimme, auch wenn sich nun auch etwas Kälte mit eingeschlichen hatte.
"Ich würde es begrüßen wenn wir zu meiner Frage zurückkehren könnten. Donaar welche Ereignisse spielten sich kurz vor eurem Transport ab und was geschah nachdem ihr hier ankamt?"
In diesen Sätzen versuchte Daren so wenig Wörter wie möglich zu verwenden. Zwar konnte er nicht verstehen was man an seinen Verbalen Fähigkeiten auszusetzen hatte, doch wenn er so die Kommunikation erleichtern konnte würde er sich bemühen.
Während er auf Donaars Erwiderung wartete, richtete er sein Wort an Brovik: "Herr Brovik um eure Waffe zu reparieren bräuchte ich 170 Einheiten Alchemistischer Reagenzien, wenn ihr mir diese Menge an Materialien zur Verfügung stellen könnt, kann ich euch versichern das ich die Arbeit an eurem Hammer innerhalb kürzester Zeit erledigt haben werde."

Diese Worte kamen Daren leicht über die Lippen und er sagte sie mit etwas das an ein Lächeln grenzt, den er war sich seiner Fähigkeiten in diesem Bereich sicher, desweiteren verhalf es ihm zu einem Grund nicht bei diesem Rätsel mithelfen zu müssen. Offen gesagt weigerte Daren sich bei der Lösung des Rätsels zu beteiligen, er wollte es sich nicht einmal anschauen. Der Grund für dieses Verhalten war ebenso einfach wie kindisch, er war beleidigt. Dies hatte nichts mit dem Zwerg zu tun, der das Rätsel zuvor gelöst hatte und auch nichts mit Mystral die, die Einzige war die diese Schrift lesen konnte. Er fühlte sich beleidigt durch das Rätsel an sich, da es nicht seinen Erwartungen von einem Rätsel entsprach und sich nicht hatte von ihm lösen lassen. Daren war sehr wohl bewusst wie kindisch dieses Verhalten war, doch solange genug Ausweichmöglichkeiten bestanden wie, auf Patrouille gehen, Aussagen aufnehmen und Waffen reparieren, würde er sich nicht mit dem Rätsel befassen. Ich werde mich nicht nochmals blamieren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.10.2010, 21:12:52
"Kurz bevor ich und Mystral verschwanden steckten wir mehr oder weniger in einem Kampf. Gegen wen und warum binde ich euch aber aus Genannten Gründen nicht auf die Nase. Als wir dann hier angekommen waren trafen wir Namius und seit dem erforschen wir dieses Gewölbe. Zufrieden!?" antwortete Donaar dem Schmied und der Zorn über dessen Überhebliche Wortwahl war deutlich zu hören. Es war allein seiner schlechten Verfassung und der Anwesenheit der Anderen zu Verdanken das er Daren nicht sofort gegen die Wand gedrängt hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.10.2010, 21:25:44
Tag 1 - 17:00

Von einem Rätsel beleidigt nur weil es einfach war, war wahrlich kindisch. Jedoch war es seine Sache. Hinter Daren betrat Katja den Raum. „Ich vermute auch die Zeitfrage haben die anderen nicht richtig verstanden.“ Sie lächelte beschwichtigend zu Donaar. „Wenn die Annahme von Mystral stimmt und wir gut einen Tag hier sind, ist heute der erste Nachtal. Ich an diesem Tag hier her gebracht wurde und die anderen schon da waren und ich seit dem nicht geschlafen habe oder müde bin muß es immer noch erster Nachtal sein.“ Katja ging an Daren vorbei. „Ihr solltet euch auch den Raum mit dem Skelett ansehen. Mit dem Kraftfeld dort hat Mystral das Wolfsfleisch gebraten.“[1]
 1. Namius bitte einen Ausdauerwurf
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 18.10.2010, 21:44:04
"Ich hab etwas Residuum dabei. Sehr praktisch, wenn einem ein Absatz abbricht oder man eine Laufmasche hat. Hm.. Vielleicht könnten wir ja aus den kegelförmigen Kristallen so eine Kristallscheiben zusammenlegen und diese dann zusammenfügen und hineinlegen?" Das laut denkend, greift sich Mystral bereits die Kristallsplitter und legt sie auf dem Boden aus, überlegt dann, wie sie sie am besten zusammenlegen kann, dabei nimmt ihre Miene einen grüblerischen Ausdruck an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.10.2010, 21:53:19
"Gute Idee Mystral" bemerkt Donaar und hockt sich hin um Mystral beim zusammenlegen zu helfen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.10.2010, 22:12:51
Sicher könnten aus den Bruchstücken ein neuer Kristall gemacht werden.[1]
 1. Der der ihn zusammen setzt macht bitte einen Geschickwurf um sich nicht zu schneiden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 18.10.2010, 22:17:13
Vorsichtig legte Mystral die Kristallsplitter leise summend zu einem neuen, runden Kristall zusammen. Ihre langen Harfenspielerfingernägel halfen ihr dabei, ebenso wie ihr geübtes Geschick.[1]
 1. Geschick: 19
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.10.2010, 22:21:13
Donaar übernahm nur eine Beratende Funktion und hielt immer ausschau nach passenden teilen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.10.2010, 22:32:54
Zusammen gelang es ihnen ohne Schnitte in Mystrals Finger einen Kristall zusammen zu setzen der passen könnte. Er hatte noch deutlich sichtbare Risse aber vielleicht funktionierte es trotzdem.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 18.10.2010, 22:37:11
Donaars Antwort empfand Daren als vollkommen unzureichend, konnte der Drachengeborene nicht sehen wie wichtig dies war? Daren interessierte sich nicht für Donaars Lebenslauf und er wollte auch diesen nicht über seine Geheimnisse aushorchen, er wollte nur die Zeit kurz vor dem Transport. Diese Verschwiegenheit hinderte sie nur daran Spuren aufzudecken und einen möglichen Heimweg zu finden, verstand er dies nicht? Wie war so ein Ausmaße an Ignoranz nur möglich? Wie konnte sich eine einzelne Person nur so infantile verhalten?
Genauso wie Ich.
Diese Selbsterkenntnis schmerzte mehr als nur auf einer ebene und das im wahrsten Sinne des Wortes, Daren fühlte eine kalte Wut in sich aufsteigen, nicht auf Donaar oder irgendjemand anderen sondern auf sich selbst. Dieser Zorn wurde von seiner Vernunft gedämpft die ihn umfing wie eine Decke, welche aber auch Kopfschmerzen mitsich brachten, die sich durch einen dumpfen Druck in seinem Schädel bemerkbar machten. Es gab nur eine Möglichkeit diesen Druck los zu werden und es gab nur eine Option diese Energie die er durch die Wut erlangt hatte effizient zu verwenden. Und so Nährte sich Daren der Tür und tastete sie mit seinen Arkanen[1] und seinen Regulären[2] Sinnen ab.
Während er das tat sagte er, "Herr Donaar euer Schweigen was diesen Fall angeht wird uns hier nicht weiter helfen, ganz im gegenteil diese Haltung wird uns nur behindern, doch ich werde Sie nicht weiter damit bedrängen und hoffe das sie vernünftig genug sind aus eigener Kraft darauf zu kommen, den ich hege die Befürchtung, dass selbst wenn ich jetzt versuchen würde es ihnen zu erklären sie es nicht verstehen könnten, weil sie dies garnicht verstehen wollen."
Das gesagt schaute Daren auf Mystrals Arbeit hinab und erkannte das diese fast fertig war.
"Ihr solltet diese Risse reparieren sonst könnte euer vorhaben scheitern."
 1. Arcana Check 21
 2. Perception Check 14
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 18.10.2010, 22:40:01
Mystral begutachtet einen Moment den Kristall, holt dann aus ihrem Handtäschchen ein kleines Beutelchen und schnürt es auf. Sie holt aus ihm dann eine Prise eines golden glitzernden Staubes, den sie über den Kristall streut und jeden Riss mit einer feinen Linie nachvollzieht. "Keine Angst, keine Angst, ich habe eh keine Lust, das hier nochmal zusammenzusetzen, oder dass es noch mehr Splitter gibt."  Erklärt Mystral lächelnd dem zuschauenden Donaar und Daren, dann holt sie ihre Harfe vom Rücken und spielt auf ihr eine einfache, ruhige Melodie, während sie ihre Magie auf den Kristall fokussiert. Bei den beiden Streithähnen ging sie nicht dazwischen, sie wusste ja ganz genau, worum es bei der Sache ging, sie hatte nur geschworen, nichts davon zu erzählen.[1]
 1. Ritual: Make Whole, dauert 10 Minuten, repariert einen Gegenstand meiner Wahl., kostet Residuum in höhe von 1/5 des Gegenstandwertes.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 18.10.2010, 22:49:02
Nach getaner Arbeit stand Donaar auf, stellte sich vor Daren und sah ihm fest in die Augen "Sie scheinen da etwas übersehen zu haben Herr Daren. Denn wer sagt mir denn das ihr nicht etwas mit unserer Teleportation zu  tun habt? Wer sagt mir denn das ich euch trauen kann, das die Informationen die ihr erhalten wollt nicht gegen mich verwendet werden? Wer? NIEMAND! Und genau aus diesem Grund werde ich mich weiter den Offensichtlichen Spuren widmen anstatt euch bei euren Undurchsichtigen Plänen zu helfen. Ist das klar?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 18.10.2010, 23:04:37
Die Magie die die Tür abstrahlte war genauso stark wie die Tür zu den Zellen. Bei der normalen Untersuchung der Tür, viel Daren auf, dass nicht nur die Schriftzeichen ein drückbar waren sondern auch die Kristalle gedrückt werden konnten. Als er mit Donaar sprach und dieser Antwortete sah es schon ziemlich bedrohlich aus, wie Donaar vor Daren stand. Schließlich war er größer und deutlich stärker gebaut als die Stadtwache. In der Zwischenzeit konnte sich Mystral auf ihr Ritual konzentrieren. Sie musste reichlich von dem Staub verwenden, da der entstehende Kristall recht groß sein würde.[1]
 1. 50GM würde so ein ganzer Originalkristall kosten → 10 Residuum braucht sie um einen den Kristall zusammen zu setzen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 19.10.2010, 19:29:52
Daren sah den Drachengeborenen ernst an, um dies zu bewerkstelligen musste er natürlich in die Höhe schauen, wovon er sich aber kaum beeindrucken ließ. Er war in einer Stadt aufgewachsen in der ein Drittel der Bevölkerung Zwerge waren, so hatte er schon früh gelernt das Körpergröße nicht alles ist.
"Herr Donaar ich muss euch dringend anraten euch zu beruhigen, ihr verhaltet euch nicht Rational. Eure Argumentation ist fehlerhaft und eure Konklusionen sind in sich nicht schlüssig."
Daren hob fragen eine Augenbraue den in ihm keimte eine Vermutung auf wieso Donaar diese Art von Verhaltensmuster aufwiese. Zugegebener maßen war es eine Vermutung die Daren nicht zusagte und solange er sie nicht bestätigen oder verwerfen konnte war es nicht anderes als eine Vermutung. Dieser Erkenntnis zum Trotz schüttelte Daren langsam den Kopf und wendete dem Drachengeborenen den Rücken zu.
"Sagt Herr Donaar seid ihr Herr über eure Emotionen oder beherrschen eure Emotionen euch. Könnt ihr euch nur Gehör verschaffen indem ihr anderen droht oder laut werdet, ist es das was eure stärke ausmacht."
Daren massierte sich die Schläfe, er hatte das unbestimmte Gefühl das er heute nicht zum letzten Mal Kopfschmerzen haben würde.
"Wie dem auch sei, halten wir dies so simpel wie möglich, ihr erzählt mir was kurz vor eurem Transport passiert ist und ich werde das gleiche tun, so können wir uns auf einfache Art und Weise von Misstrauen und Verdächtigungen befreien. Ich wäre damit einverstanden den ich habe nichts zu verbergen was ist mit euch?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 19.10.2010, 20:30:27
Namius konnte nicht mehr ernst bleiben; zu lustig empfand er das Gespräch zwischen dem Menschen Daren und Donaar.

Auf seinem Gesicht zeichnete sich ein Grinsen ab. Er schloss kurz die Augen und musste schmunzelnd den Kopf schütteln. Dann öffnete er diese wieder und hörte gespannt dem Gespräch weiter zu.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 19.10.2010, 21:18:03
Tag 1 – 17:05

Katja fand das Ganze nicht so lustig wie Namius. Sie ging zu einem Tisch an der nördlichenöstlichen Wand und setzte sich auf diesen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 20.10.2010, 02:16:19
Mystral bemühte sich, die Diskussion zwischen den beiden so gut es ging auszublenden und sich auf den Strom der Magie zu konzentrieren, den sie mit sanften Harfenklängen in die Splitter vor ihr lenkte. Sie erinnerte sich noch gut daran, wie ihr dieses Lied beigebracht wurde und von welch gewaltigem Nutzen es war. Es gab weit schwierigere Bardenlieder, solche, die das Handeln der Menschen beeinflussten, den Blick auf entfernte Orte entblössten, oder den Geist und Körper der Menschen erquickten. Doch keines schien ihr so vielseitig wie das Lied des Pflickens. Ob es nun um die stählerne Rüstung eines Ritters ging, um einen Riss in einem Kleid oder das zerbrochene Rad eines Wagens, mit ihm ließ sich vieles schneller und weit einfacher zusammenpflicken, als es die besten Handwerker zustande brachten.

Während das Lied ruhig erklang und den Raum erfüllte, fügten sich die Splitter des Kristalls langsam mit einem leisen Knirschen und Schaben zusammen und begannen, einen kompletten Kristall zu bilden. Wenn nur nicht diese störende Unterhaltung wäre.. Aber ebenso gut wie das Donaar aufhört zu streiten, konnte sie sich wohl ein heißes Bad und ein fünf Gänge Menü wünschen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 20.10.2010, 07:42:19
Daren, Donaar! Donnert Brovik mit befehlsgewohnter Stimme los.
Ich dulde keinen Streit in dieser Situation! Daren hat sich als wahrer Anhänger Moradins herausgestellt und ihm ist somit zu vertrauen. Seine Neugier für eure Vergangenheit mag euch stören, doch Drohungen sind unangebracht!
Daren, ich kann den Drachen verstehen. Denn seine Geschichte ist seine Geschichte und er wird sie dir genau dann erzählen wenn er es für richtig hält, ihn zu bedrängen ist unhöflich und kontraproduktiv und damit ebenso unangebracht!


Brovik hofft das er für beide Personen die richtige Wortwahl getroffen hat.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 20.10.2010, 12:21:04
"Herr Daren. Wie ich mir Gehör verschaffe ist mir überlassen und hängt von meinem Gegenüber ab.Bei Leuten die mit mir reden wollen da werde ich mit Argumenten mir Gehör verschaffen. Bei Leuten die auf Stärke wert legen da werde ich mit Stärke mir Gehör verschaffen. Und bei Leuten die mich und meine Entscheidungen vom Fleck weg ignorieren und weder auf ein verbales Nein noch auf ein Körperlich verdeutlichtes Nein reagieren die werde ich mir mit Drohung und im Notfall auch Gewalt vom Leib halten. " erwiderte Donaar ruhig auf Darens Behauptung und wendet sich dann Brovik zu "Wenigstens versteht ihr was ich die ganze Zeit sage."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 20.10.2010, 20:05:11
Daren Legte bei Broviks Worten den Kopf schräg, man konnte deutlich erkennen, dass er über das gesagte nachdachte. Was Brovik sagte stimmte natürlich und das wusste Daren. Dies änderte jedoch nichts daran, dass die Leute in Mirabar-Distrikt Hilfe brauchten und er nicht da war um ihnen beizustehen.
"Leider muss ich zur Kenntnis nehmen, dass ihr Herr Donaar überhaupt nicht versteht was ich euch sage, belassen wir es dabei. Ich werde euch zu keiner Aussage zwingen."
"Herr Brovik ihr habt natürlich recht solch ein Verhalten ist tatsächlich kontraproduktiv und unangebracht, doch bitte ich nicht um Entschuldigung. Es gibt Leute die sich auf mich verlassen, ich bin aber hier und kann sie in Ihrer Notlage nicht unterstützen." Bei diesen Worten lies Daren seinen Kopf leicht hängen, auch sein Schultern sackten herab.
Er fing sich jedoch gleich wieder und fügte mit kalter Stimme hinzu. "Außerdem gibt es einen Herrn in schwarzer Rüstung und mit ungewöhnlichem Schwert, welcher mir noch eine Erklärung schuldet." Mit diesen Worten wandte er sich endgültig von Donaar ab, wendete sich Mystral zu. "Bardin Mystral, kann ich euch in irgendeiner Art und Weise behilflich sein. Vielleicht lässt sich durch meine Unterstützung eure Arbeit beschleunigen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 20.10.2010, 20:19:49
Mystral unterbrach ihr Harfenspiel nicht, um auf die Frage zu antworten. Daren konnte sich wohl auch denken, wieso. Eine Unterbrechung ihres Spiels würde auch das Ritual abbrechen, was im besten Fall sie nur dazu zwingen würde, von vorne anzufangen. Auch unangenehme magische Wirkungen oder ein Verlust der Komponenten drohten. So schüttelte Mystral nur leicht den Kopf und spielte weiter. Daren erkannte aber wohl das Ritual, wenn auch in fremder Form, und erkannte wohl auch, dass sie ganz gut voran kam.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 20.10.2010, 21:19:51
Tag 1 – 17:10

So konnte Mystral das Ritual beenden. Das Residuum leuchtete kräftig auf und fügte den Kristall zusammen. Jedoch nicht ganz wie es sich Mystral erhofft hatte. So war es nun zwar ein einziger Kristall aber die Linien der Bruchkannten waren nicht ganz verschwunden. Goldene Fäden zeigten an, an welchen Stellen zwei Kristallbruchstücke zusammen gesetzt wurden. Denn eines war bei der ganzen Sachen zu beachten. Mystral hatte dem Kristall durch das Zusammensetzen eine neue Form gegeben die nicht seiner alten Form entsprach. So blieben diese Fehler.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 20.10.2010, 21:27:46
Daren beobachtete Mystrals Arbeit genau, es überraschte ihn, dass sie als Barde dieses Ritual beherrschte. In seiner Vorstellung, beherrschten Barden meist Rituale für sichere, schnelle oder unentdeckte Reisen. Es gab Barden die Rituale kannten mit dem sie wilde Tiere besänftigen konnten. Selbst von Barden die Rituale beherrschten welche die subtilere Aufgabengebiete abdeckten hatte er schon gehört. Aber er hätte nicht erwartet das ein Barde dieses Ritual beherrschte, was wie er zugeben musste ein Vorurteil war, den Rituale konnten von jedermann angewandt werden und waren nicht auf einen Ausbildungszweig beschränkt.
Und wie er selbst sehen konnte kam Mystral tatsächlich gut voran, auch wenn es ihm befremdlich vorkam, dass sie für die Reparatur eines Gegenstandes ein Lied verwendete. Aber solange das Resultate stimmte würde er sich nicht beschweren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 20.10.2010, 22:35:28
Mystral lächelte zufrieden und streichelte zärtlich ihre Harfe, als sie das Ergebnis ihrer Arbeit betrachtete. "Fein fein. Möchte jemand anders es einsetzen? Nicht das ich beim auf die Zehenspitzen es noch einsetze.. Wie wärs mit dir, Daren, hm?" Ihn so an dem Ritual und Rätsel, wenn auch indirekt, beteiligend, lächelte Mystral hoffnungsvoll zu dem Mann hoch und hielt ihm die Kristallscheibe dann entgegen. Je eher er sich als Teil der Gruppe sah, desto leichter konnte sie ihn als Teil der Gruppe lenken und möglichen Ärger abwenden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 20.10.2010, 23:42:02
"Bei Io endlich hat er es begriffen." stieß Donaar erleichtert aus als Daren endlich klein bei gab und ihn in ruhe ließ. Erleichtert zog er sich zurück und setzte sich auf den Tisch an der Südwest Wand des Raumes. So langsam machte er sich Gedanken wie er nun auf dem schnellsten Wege nach Westtor käme.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 21.10.2010, 02:47:02
Daren, man unterbricht weder ein Lied noch eine Geschichte, haben in deinem Moradintempel denn nur Elfen gelebt?
Brovik wartet geduldig bis Mystral das Ritual beendet, auch wenn ihn die Magie oder das Lied herzlich wenig interessieren.
Bevor jemand den Kristall einsetzen kann baut er sich vor der Tür auf und stemmt die Panzerhandschuhe in die Seiten.
Ich glaube niemand von Uns is freiwillig hier, niemandem passt es grade und jeder von euch wird seine kleinen Alltagsproblemchen haben welche die Welt untergehen lassen wenn er nicht sofort nach Hause kommt.
Bei Moradins Barte, ich schwöre euch das der Moment indem die Magie uns aus unserer Heimat riss der Ungünstigste seit meiner Geburt war.
Ich führte grade die siebte Kompanie durch einen Fallen- und Goblinverseuchten Hort in dem die Seelen eines ganzen Zwergenklans seid Ewigkeiten von einem Dämonen geknechtet werden. Während wir von Dunkelelfen, Goblins und Dämonen umringt kämpfen erwischt uns diese hinterhältige Magie und die drei besten Krieger der Kompanie liegen stundenlang bewusstlos in irgendeinem Gefängnis herum.
Als ich erwache muss ich feststellen das ich leider noch lebe und nicht in Moradins Hallen meinen Vorfahren Rechenschaftanbelen darf. Meine beiden Brüder neben mir, einer Tod.
Ich will zurück, ich habe einen Kampf zu kämpfen, einen Dämonen zu erschlagen, eine Schlacht zu gewinnen und dann den verdammten Krieg zu führen. Während ich hier untätig mit ansehen muss wie sich ein Mensch und ein Drache sinnloser Weise anfeinden, anstatt in die Hände zu spucken und sich nützlich zu machen.
Ich will hier jetzt nicht die beiden für irgendwas verantwortlich machen, denn das ist etwas das uns alle etwas angeh die hier wieder herausmöchten. Wenn ihr sagt ihr kämpft an meiner Seite gegen alles was hinter dieser Tür auf uns warten könnte, dann schwöre ich bei meinem Barte werde ich mein Leben geben um eures zu retten, so ihr in der Lage seid ehrenvoll zu kämpfen und dasselbe für jeden anderen hier zu tut. Zwist ist die Saat des Zorn und Drohungen sind guter Dünger der Misstrauern auf dem Feld des Bösen wachsen lässt. Ein Schicksal eint uns und wir könnten ihm nur gewachsen sein so wir ihm gemeinsam gegenüberstehen.

Brovik hatte sich wiedereinmal in rage geredet, er schnaubte wßütend um den dringenden Wunsch zu unterdrücken einen Kopf mit einem Hammer zu zerquetschen, dann macht er den Weg frei für die Öffnung der Tür.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 21.10.2010, 03:38:18
Mystral schmunzelte etwas, auch wenn sie immernoch etwas Abstand zwischen sich und dem Zweg ließ. "Gut gesprochen, Herr Zwerg. Ich hätte auch nichts dagegen, wieder Heim zu kommen, die Geschichte, die sich dort entfaltete, war einfach zu interessant. Allerdings sollten wir uns hier vielleicht erstmal umschauen. Ich meine, wir sind ja gerade erst angekommen, vielleicht ists hier auch ganz nett und interessant.. Was ich sagen will ist, lasst uns hier erstmal raus und herausfinden, wo genau hier ist.. Ich wusste übrigends nicht, dass Zwerge auch Lieder schätzen. Ich kenne nur einige Sagas großer Zwergenkrieger, von Gold und tiefen Minen und derlei. Vielleicht könnt ihr mir einmal ein Zwergenlied beibringen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 21.10.2010, 09:56:16
~Viel zu viel Gerede, jedoch viel lustiger als jede Sagenaufführung kleiner Kinder in der Taverne.~

Namius' Schmunzeln zierte die feinen Gesichtszüge und wurde durch seinen Ein-Tage-Bart betont. Eingesperrt zu sein missfiel auch ihm, doch nichts in ihm zog wieder zurück nach Hause. Nun ja, fast nichts.

Das Schmunzeln verging und Namius wurde wieder ernst. Im Grunde konnte ihm nichts besseres passieren. Dann vernahm er einige Worte, welche seine Gedanken zurückholten. . . . Schicksal . . . gegenüberstehen.

Er blickte zum Zwerg. Leise wiederholte er: "Schicksal. . . Schicksal. . . Schi. . ." Namius drückte sich vom Tisch ab, zog Schwert und Schild. Dann stellte er sich in die Nähe der Tür.[1]
 1. 1 Feld nördlich von Mystral, also neben ihr.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 21.10.2010, 10:27:20
Daren blickte Brovik an, er hätte eigentlich erwartet das die Zwerge sein verhalten am ehesten verstehen würden, doch damit wollte er sich nicht befassen. Die Situation im gesamten schien einfach zu Frustrierend. Dennoch erwiderte er: "An meinem Verhalten ist nichts sinnloses, wenn es Informationen gibt die unsere Rückkehr beschleunigen, ist es dann unvernünftig nach diesen zu suchen? Die Stadt wurde von Untoten überrannt, der Gesamte Nord-Distrikt scheint verloren und zu allem Übel müssen wir uns nicht nur mit Untoten befassen, sondern haben auch alle Hände voll zu tun mit Intrigierenden Adligen und korrupten Wachen."

Darens Stimme wurde leiser bis sie kaum mehr als ein flüstern war, "Ist nicht einer von Moradins Leitsätze Loyal gegenüber seinen Leuten zu sein und sie vor Widrigkeiten zu beschützen. Bitte verratet mir, wie kann ich dies tun wenn ich hier bin."
Daren schloss für einen Moment die Augen: "Aber ihr habt natürlich recht mit dem was ihr sagt, Drohungen und Misstrauen gehören nicht hierher. Sie sind ebenso hinderlich wie unkontrollierte Emotionen. Und ja ich werde mit euch kämpfen und euch beistehen, dies scheint die einzige logische Handlungsalternative zu sein die uns Momentan zur Verfügung steht. Je schneller wir also hier fertig sind, desto eher gelangen wir wieder dort hin wo wir hingehören."
Er nickte den Zwergen zu, deutete eine Verbeugung vor Mystral an, nahm ihr den Kristall aus der Hand und ging zur Tür hinüber.[1]
 1. (Falls jemand noch was tun will wäre jetzt ein guter Zeitpunkt.)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 21.10.2010, 10:35:31
"Was ist da denn für eine Frage ob wir an eurer Seite Kämpfen werden? Ist ist die verdammte Pflicht eines jeden seine Mitmenschen zu schützen so gut es geht." erwiedert Donaar Brovik und stellt sich so nah an die Tür wie möglich. Die Tatsache das Daren versuchte ihn als Schuldigen da stehen zu lassen ignorierte er genauso wie seine Erzählungen seines schweren Schicksals.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 21.10.2010, 16:46:47
Erneut nur wieder seufzend, trat Mystral dann an die Tür und drückte erneut die fünf Runenwörter ein. Ein Teil von ihr hoffte, dass hinter der Tür irgendein Feind war, den man bekämpfen musste. Sie neigte sich zurück und rief in den Gang, in dem Jozef sich befand "Jozef, wir machen die nächste Tür auf! Wir haben übrigends neue Mitstreiter gefunden, falls du und die Kinder sie begrüßen wollen!"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.10.2010, 20:46:29
Im Hintergrund seufzte Katja ebenso wie Mystral aber auch sie sagte nichts dazu. Dafür beobachtete sie weiter wie sich die anderen um die Tür sammelten. Mystral hatte alle Wörter bis auf das letzte unter dem fehlenden Kristall eingeben. Nun muss Daren nur noch den Kristall einsetzen, damit Mystral das passende Wort eingeben konnte und der Kristall aktiviert werden würde.[1]
 1. bitte schaut in die Karte ob ihr richtig steht
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 21.10.2010, 21:40:42
Daren verstand nicht was vor sich ging, er hatte noch nie erlebt, dass er auf diese Art und Weise reagierte. Es war beschämend, es war enttäuschend, es war im wahrsten Sinne des Wortes ein unverantwortliches Benehmen. Ihm viel dazu nur eine mögliche Begründung ein, er hatte Angst, er war panisch, da er fürchtete das ihm die Zeit davon ran und er konnte nichts dagegen unternehmen.

In Luskan hatte er wenigstens die Möglichkeit im bescheidenem Maße zu helfen. Hier war er vollkommen abgeschnitten, Daren wusste nicht wie es um die Leute stand, und nichts was er hier tat, konnte Ihnen helfen.

Doch selbst der Versuch, sein beschämendes Verhalten, mit der Sorge um die Leute im Mirabar-Distrikt zu erklären erschien ihm erbärmlich. Als würde er versuchen seine Schuld auf sie zu Wälzen, dies durfte nicht so weitergehen.
Diese Gedanken musste er jedoch beiseiteschieben, denn nun war es an der Zeit sich aus diesem Gefängnis zu befreien. Im wäre es zwar lieber gewesen vorher einen Schlachtplan zu entwerfen, aber im Moment hätte das wohl wenig Sinn gemacht.[1]
 1. (Daren setzt den Kristall ein.)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 21.10.2010, 21:47:44
"Na also, dann wollen wir mal." meint Mystral und drückt dann die Buchstaben für Geist in der Tür, tritt dann einen Schritt zurück, in der festen Erwartung, dass sich die Tür nun öffnet und ihr Geheimnis preisgibt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.10.2010, 23:31:41
Tag 1 – 17:15

Der Kristall war eingesetzt. Die Runen waren gedrückt. Der nächste Augenblick kam für die Anwesenden vor wie ewige Minuten. Der Kristall begann langsam weiß auf zu leuchten. So wie die anderen vor ihm auch. Alles war perfekt. Bald würden sie frei sein. Mystral war in der Zeit einen Schritt zurück gegangen. Nun erfüllte das Licht den ganzen Kristall. Dunkle Linien durchzogen das Licht. Es waren die goldenen Überreste. Die Zeichen dafür, dass der Kristall künstlich zusammen gesetzt wurde. Bevor sie sich Gedanken über die dunklen Linien machen konnten, zersprang der Kristall. Er bröckelte dabei nicht einfach zu Boden, nein er explodierte regelrecht und seine Splitter folgen auf die kampfbereiten Wartenden zu. Daren bekam etliche Splitter ab. Davon bohrten sich Fünf in seine Haut. Die anderen waren zu klein um ihn überhaupt zu schaden und legten sich als glitzerndes Pulver um die blutenden Wunden. Auch Namius, der hinter Daren stand, hatte Pech. Denn auch er bekam viele Splitter ab. Auch bei ihm fanden fünf der Bruchstücke den Weg in seine Haut. Dafür hatten Mystral und Brovik mehr Glück. Sie standen fast außerhalb der Flugbahn der meisten Bruchstücke. Aber denn noch fanden je zwei größere den Weg zu ihnen. Allein Donaar konnte sich freuen. Die Bruchstücke die in seine Richtung hätten fliegen können, blieben an der Wand und stürzten zu Boden anstelle ihn zu verletzen. Was Brivok anging, so traf ihn kein Bruchstück. Er stand wohl zu weit weg oder hatte einfach nur Glück gehabt wie Donaar.[1] Was die Tür anging, so blieb sie geschlossen.

„AH“ schrie Katja auf und sprang vom Tisch. „Was ist passiert? Seit ihr verletzt?“ fragte sie erschrocken. Immer noch vor dem Tisch stehend.
 1. Daren: 23geg Ref → 5 Schaden
Namius: 17 geg Ref → 5 Schaden
Mystral: 18 geg Ref → 2 Schaden – 20 EP für Idee
Brovik: 19 geg Ref → 2 Schaden
Schaden ist wie Fernkampf und es ist keine Begegnung. Wo sie euch treffen überlasse ich euch.
Um zu erfahren warum es nicht funktioniert hat und falls er nicht selbst darauf kommt, kann auf Intelligenz gewürfelt werden
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 21.10.2010, 23:42:20
Mystral ächzte etwas und klopfte sich die Kristallsplotter von ihrer Rüstung. Zwei größere hatten die getroffen, die Rüstung jedoch nicht durchdrungen. Nicht, dass es nicht doch vermutlich einen blauen Fleck geben würde. "Mist... Ich schätze mal wir brauchen doch ein Original... aber wo... Hm!" die Mephling schnippte und grinste dann, als ihr Blick zu der Tür im Nordwesten des Raumes wanderte, der Tür in Richtung Thronraum. "Was haltet ihr davon, wenn wir einfach das da drüben ausbauen und hier einbauen. Ja, das ist gut." Dann machte sie sich auch schon auf den Weg zur Tür und ging erstmal in die Bibliothek. Dort sagte sie Jozef und den Kindern bescheid, sie mögen sich in den Kreuztischraum begeben, wobei Jozef sie nochmal eben begleiten sollte. Dann ging sie das Wolfsfleisch holen, wobei sie Jozef den Großteil der Tragbürde auflasen sollte. Wenn sie hier schon nicht mehr durch kämen, würde sie zumindest nicht den Proviant zurücklassen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.10.2010, 00:28:22
Nun in der kleinen Bibliothek ist weder Jozef noch die kleinen. Jozef findet Mystral im Raum mit dem Skelett wieder. Er teilt ihr mit, dass die kleinem im Raum mit dem Bett schlafen und er sie erst wecken will, wenn die Tür offen ist. Währen er Mystral dann hilft das gebratene und ungebratene Wolfsfleisch zusammen zu packen und weg zu bringen, fällt Mystrals blick wieder auf das Skelett. Zufällig auch auf die linke Hand in der immer noch ein Kristall ruht. Da fällt es ihr wie Schuppen von den Augen. Der Kristall ist Rund und Handteller groß. Der Schlüssel lag die ganze Zeit hier vor ihrer Nase. Keiner, Nicht Namius oder Donaar und auch nicht Mystral hatte sich den Kristall des Skelettes näher angesehen.[1]
 1. Damit Mystral es weiß, Die Wahrnehmung habe ich nur genommen um zu sehen ob es ihr zufällig auffällt. Normal hätte ein "Sieht sich den Kristall an" gereicht.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.10.2010, 00:51:40
Mystral runzelte ein wenig die Stirn, als sie den Kristall betrachtete. "Vielleicht.. doch anders." Dann ging sie zurück in den Raum mit dem Kreuztisch und sprach zu den anderen.

"Kennt sich von euch zufällig einer mit magischen Schutzschirmen aus? Ich glaube, ich hab unseren Schlüsselkristall gefunden." Dabei dachte auch Mystral über die Möglichkeiten nach, die sie hatte, um diesen Hitzeschild zu umgehen.[1]
 1. Arcana: 29
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 22.10.2010, 02:04:12
Als der Kristall explodiert springt auch Donaar vom Tisch auf und musterte seine Gefährten. Die Verletzungen schienen nicht besonders Bedrohlich zu sein. Mystral bestätigte das ja sofort durch ihren Tatendrang und Optimismus. Als sie wieder zurück kommt geht er auf sie zu und antwortet "Nun es kommt auf den Schild an. Manche Elementar basierende könnte ich versuchen zu überladen sodass sie sich auflösen. Am besten du zeigst ihn mir erst mal bevor ich mich festlege."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.10.2010, 02:06:53
"Es ist der Hitzeschild um das Skelett. Das Skelett auf dem Thron hält den Kirstall, der die Tür öffnet."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 22.10.2010, 02:15:21
"Vielleicht könnt ich den Schild mit meiner Kältemagie außer Kraft setzten. Oder ich tue ihn mit meiner Feuermagie überhitzen. Naja wie auch immer einen Versuch ist es wert oder nicht?" mit diesen Worten Läuft Donaar zu dem Hitzeschild und Untersucht ihn Gründlich um eine Lösung zu finden sich seiner zu entledigen[1]
 1. Magiewissen: 26
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 22.10.2010, 10:14:56
Kurz erschrocken wich Namius zurück. "Oh. . . Autsch. . ." Dabei ließ er das Schwert fallen und hob den Schild schützend hoch; doch mehr geschah nicht.

"Tolle Kristallarbeit. . ." murrte Namius, nahm sein Schwert auf und setzte sich neben den Kristalltisch, um die Splitter aus seinem Gesicht zu ziehen.

Er zog einen Handschuh aus und fuhr vorsichtig über seine Wange bis zu einem Splitter. "Tsss. . . ah. . . und zog einen nach dem anderen heraus. "Das gibt bestimmt eine lange Narbe."

Sitzend legte er den Kopf an den Tisch und ruhte sich aus.[1]
 1. 1 Healing Surge.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.10.2010, 10:32:08
Hinten beruhigte sich Katja. Sie ging zu Namius an den großen in der Mitte stehenden, Kreuzförmigen Tisch aus dessen Platte unterschiedlich hohe Kristalle, die wie Stangen aussahen, heraus ragten, und half ihm die Splitter zu entfernen. „Narben, nein bei so leichten Verletzungen sicher nicht. Mach dir keine Sorgen.“ sagte sie beruhigend und blickte auf den großen in der Kuppeldecke befestigten Bergkristall, dessen längste Spitze auf einen schwarzen Stangenkristall, der sich in der Mitte des Kristalltisches befand, zeigte.
In der Zwischenzeit konnte Mystral und Jozef alle Fleischstücken in diesen großen Raum schaffen. Sie legten das Essen neben eine der großen Kristallsäulen die bis zur Decke reichten, an eine Stelle wo keine Truhe und kein Tisch an den mit einem Runenband verzierten Wänden standen. Dieser Raum was so anders als die Zelle in der Daren und die Zwerge erwachten und auch las der halb zerstörte Raum den sie zuerst sahen. Hier war kein Tisch zertrümmert und es lagen auch keine kleinen kegelförmigen Kristalle auf dem Boden. Es war eine ganz andere Atmosphäre.
In der Zeit, in der sich alle vom Schreck erholten und Mystral das Fleisch umlagerte, konnte Donaar das Energiefeld genauer untersuchen.[1] Als die Arbeit getan war, lehnte sich Jozef an eine Wand. Er betrachtete die Neuankömmlinge und nickte ihnen zu.
 1. Donaar PM
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 22.10.2010, 11:50:25
Brovik spuckt ein paar blutige Glassplitter aus und wischt sich den rest aus dem Bart.
Mit einem verächtlichen Unterton murmelt er: Magie, aber an niemanden persönlich gerichtet.
Als noch jemand Unbekanntes kommt betrachtet er ihn erst misstrauisch und geht auf ihn zu.
Ebenfalls mit einem Nicken hält Brovik dem Fremden seine gepanzerte Hand hin und poltert.
Brovik Goldkrieger, Offizier der Goldzwergarmee des östlichen Risses und ebenfalls hier eingesperrt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.10.2010, 12:17:48
„Jozef, Krieger vom Grad der Welt.“ bevor er Brovik die Hand gibt, schlägt er sich mit der geballten Faust auf die Brust.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 22.10.2010, 13:18:36
Die Explosion des Kristalls kam für Daren gänzlich unerwartet. Er versuchte zwar seine Hand schnell zurück zu ziehen, doch das war vergebens er war viel zu nahe dran. Einige der Splitter drangen in seine Handfläche ein und obwohl dies keine Bedrohliche Verletzung war, war sie gewiss schmerzhaft und unangenehm. Nachdem er sich vom ersten Schreck erholt hatte, versuchte Daren wie so oft mögliche Gründe für das Scheitern zu bestimmen. Auf Anhieb konnte er sich drei denken:
Erste Hypothese: Es war möglich das die Bardin einen Fehler bei der Zusammensetzung des Kristalls gemacht hat und dieser daher explodiert ist. Sie ist schließlich eine Bardin und kein Artefakt-Schmied, ein Fehler im Ritual könnte durchaus eine Erklärung für die Fehler in der Konsistenz des Kristalls sein.
Zweit Hypothese: Es war die Strafe Moradins für Darens schändliches verhalten.
Dritte Hypothese: Es war Darens Fehler er hat den Kristall vor den einsetzen nicht untersucht und hatte auch keine anderen Vorsichtsmaßnahmen getroffen wie er dies üblicher Weise tat.

Bei näherer Betrachtung, wäre es wohl vernünftig anzunehmen, dass die Wahrheit eine Kombination aus den drei genannten Hypothesen ist. Die Bardin hat tatsächlich einen Fehler gemacht, Darens verhalten zu diesem Zeitpunkt wich von seinem üblichen Verhalten ab, was zur Folge hatte das er den Kristall nicht untersuchte und den Fehler der Bardin nicht entdeckte.

Mit dieser Erkenntnis richtete er sich auf, ging zum Tisch und setzte sich Namius gegenüber hin. Dort fing er an die Kristalle aus seiner Handfläche zu ziehen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.10.2010, 13:35:10
Nachdem Katja alle Kristalle aus Namius Haut gezogen hatte, wendete sie sich zu Daren. „Komm ich helfe dir.“ sagte sie und machte sich daran, so er nichts dagegen machte, die Splitter zu entfernen. Weder bei Namius noch bei Daren setzte sei ein Gebet ein um die Wunden zu schließen. Sie erkannte wohl wie Daren, dass die Wunden nicht lebensgefährlich waren und so die natürliche Heilung ausreichen würde.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 22.10.2010, 14:34:34
Vorsichtig kam Donaar der linken Hand etwas näher als er feststellte das sich um sie keine Energie gesammelt hatte und versuchte sie zu Berühren. Sollte dies klappen so würde er einfach nach dem Kristall greifen, wobei er natürlich versuchten würde die Hand zurück zu ziehen falls der Kristall an sich Energie ausstrahlen sollte die ihm gefährlich werden könnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.10.2010, 14:44:42
Tag 1 – 17:20

Der Kristall befand sich in der linken Hand und diese war durchaus vom Energiefeld geschützt. Vor ihm lag die rechte Hand. Diese war absolut leer. Nur war sie so geformt als würde sie einen Stab oder ähnliches halten. Diese Hand konnte er sachte berühren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 22.10.2010, 14:54:02
Sofort kamen Donaar zwei Ideen welche er erst einmal mit der Gruppe bereden wollte. Also ging er zurück in den Kristalltisch Raum und lenkte mit einem sachten Husten die Aufmerksamkeit auf sich. Dann erhob er seine Stimme. "Meine Untersuchung des Feldes ergab folgendes. Dieses Feld scheint kein Elementar Basierendes zu sein, also auch nicht auf Feuer basierend. Es erstreckt sich über den linken Arme und den Torso und hat an verschiedenen stelle Unterschiedliche Stärken. Wie ihr allerdings die Wärmewirkung zu Stande gebracht hattet weiß ich nicht. Des weiteren habe ich entdeckt das die rechte Hand einst wohl eine Art Stab oder Zepter hielt. Dafür spricht auch da Loch in der Rechten Thronlehne unter der Hand. Es ergeben sich nun 2 Lösungsansätze für uns. Erstens. Wir nehmen einen langen Gegenstand wie ein Langschwert oder ein Schild und schlagen damit dem Skelett den Kristall aus der Hand. Und zweitens: wir suchen das passende Zepter und hoffen das es, wenn es positioniert ist, das Kraftfeld von den linken Arm auf den rechten zieht" Während er dies sagte schielte eer hinauf zu dem lange Bergkristall an der Decke ob dieser nicht ein Geeignetes Zepter abgeben würde.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.10.2010, 15:06:25
Nein der Kristall an der Decke war nicht geeignet. Er hing erstens in einer Höhe von vier bis fünf Metern und zweitesn war er viel zu dick. Grob geschätzt war er etwa so dick wie Donaar breit war und auch etwa so lang.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.10.2010, 16:22:32
"Ich glaub nicht, das wir das Szepter finden.. höchstens in den Kisten, die um den Thron herum stehen. Das ist dann doch nicht wirklich Grabräuberei, immerhin drücken wir es ihm ja nur in die Hand, nicht wahr?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 22.10.2010, 17:18:29
Daren bedankte sich mit einem knappen nicken und einem, "Ich danke euch." Er wurde aber unterbrochen, als der Drachengeborene auf sich aufmerksam machte. Interessiert hörte er sich dessen Ausführungen an, obwohl er nicht verstand von welchem Kraftfeld er sprach.
Von einem Torso, einer Hand und einem Zepter hatte er auch zum aller ersten Mal gehört. Er vermutete jedoch, dass dies alles zu Grabkammer gehört welche die Bardin kurz erwähnt hatte.
Wie dem auch sei, falls er Donaar richtig verstanden hatte ging es darum ein Kraftfeld zu deaktivieren. Doch glaubte er nicht, dass die beiden von Donaar angeführten Lösungsansätze, die einzigen waren, die zur Anwendung gebracht werden konnten.
Also wandte Daren sich zum Drachengeborenen und sagte:
"Wenn ihr den Ursprung des Zaubers ausfindig machen könnt, wäre es möglich durch ein Ritual diesen Zauber, der das Kraftfeld speist zu deaktivieren. Oder anders gesagt die Verzauberung wird außer kraft gesetzt, auch auf diesem Wege würde sich das Feld auflösen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.10.2010, 17:29:07
"Ich könnte auch einfach gegen die Harmonie des Schutzschildes ansingen und sie dadurch stören oder umlenken... Und wenn das alles nichts nützt, wir haben noch einen zweiten weißen Kristall, den zu der anderen Tür.. zur Not können wir den aus dieser Tür rausschlagen und in die Tür, durch die wir wollen, einsetzen. Ich schlag aber trotzdem vor wir schauen erstmal in die Truhen, vielleicht findet sich da ja auch sonst noch was nützliches."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 22.10.2010, 17:44:52
"Gut wie ihr wünscht. Ich wollte nur anmerken, dass wir eine breite Anzahl an Optionen haben, darunter auch das Ritual Magisches Objekt Entzaubern welches ich beherrsche. Aber ich werde mich nach euren Plan richten, allerdings möchte ich euch vorschlagen, dass bevor Ihr, in diese Truhe schaut alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen ergreift. Da es eine Grabkammer ist, wenn ich dies richtig verstanden habe, sind Untote eine potenzielle Gefahr."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.10.2010, 18:24:56
"Nun... gehen wir und schauen uns erstmal diese Truhen genauer an, nicht wahr?" Mystral lächelte und wandte sich dann ab in Richtung der Grabkammer, um genau dieses zu tun.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 22.10.2010, 18:56:15
Namius stand auf und setzte sich an die gegenüberliegende Wand. Den Schild lehnte er neben sich an die Wand und das Schwert führte er zurück in die Schwertscheide.

Während er sich ausruhte versuchte er den magischen Effekt seiner Stiefel zu erkennen.[1]
 1. Magie: 10
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 22.10.2010, 19:03:09
Daren stand auf, bedankte sich nochmals bei der Frau und folgte Mystral. Während sie sich zur Grabkammer begaben, sprach er über mögliche Sicherheitsvorkehrungen.
"Wir sollten die Nonkombattanten und die Verwundeten möglichst in einem Raum versammeln. Es wäre außerdem noch sinnvoll, einige von uns als Wachen in diesem Zimmer zu lassen als zusätzliche Sicherheit. Ich würde zu diesem Zweck den Kontrollraum vorschlagen, mir ist bewusst, dass dieser Raum viele Eingänge besitzt, aber es ist auch der einzige Raum mit einem vorhandenen Ausgang. Es wäre ratsam die meisten Eingänge zu verbarrikadieren und nur einen geöffnet zu lassen, dieser künstliche Engpass wird den Verteidigern ihre Aufgabe erleichtern."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.10.2010, 19:47:42
Von Mystral geführt ging Daren durch einen Gang der nicht anders als die übrigen Wände des Komplex gestaltet war. Etwa in zwei Meter Höhe waren Lichtkristalle in die Wände eingelassen und durch ein Runenband in gleicher Höhe verbunden. So gestalteten sich auch die Wände im Raum mit dem Skelett. Nur ähnelte dieser mehr dem Raum mit dem Kristalltisch. Denn so wie in diesem Raum befanden sich deckenhohe Kristallsäulen und ein fünfeckiger Tisch der mit Kristallstäben gespickt war, in der Mitte des Raumes. An diesem zweiten Kristalltisch saß das Skelett in einem steinernen Thron. Über dem Tisch befand sich an der Decke ebenso ein Kristall. Die besagten Truhen befanden sich an der Tür durch die die beiden gerade gekommen waren. Hinter dem Thron befand sich noch eine weitere offene Tür.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.10.2010, 19:51:32
"Ich versteh nicht viel von Strategie, obwohl ich ein paar Schlachtenepen kenne. Aber ich denke nicht, dass uns hier irgendwas bedrohliches entgegen steht, ausser hinter dieser Tür.. versteht ihr was von magischen Fallen? Ich kann mit einem Dietrich umgehen, aber wenn die Truhe Blitze wirft, wenn ich sie schief angucke beim Öffnen, kann ich da nicht viel machen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 22.10.2010, 20:13:09
"Ich verstehe mich auf magische Artefakte, ich weiß nicht in wie weit das helfen kann, doch ich will mein möglichstes versuchen. Falls die Truhe verzaubert ist, kann ich sie entzaubern. Was eure Einschätzung der Lage angeht, bin ich mir nicht ganz so sicher. Ich neige eher zur Vorsicht als zum Optimismus, aber wir können ja auch den Raum absichern in dem wir uns befinden, so dass keine potenzielle Gefahr daraus entkommen kann ohne uns entgegen zu treten."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 22.10.2010, 22:12:59
Donaar folgte den beiden. Hauptsächlich um Darens falschen Lösungsansatz zu entkräften. "Herr Daren eure Annahmen zur Beseitigung des Kraftfeldes sind richtig bloß wird dieses Kraftfeld allem Anschein nach sowohl von der Decke als auch vom Boden erzeugt was eine Entzauberung wohl eher schwierig gestalten sollte. Außerdem bin ich nicht der Meinung das der Kontrollraum der passende Ort wäre. Ich würde eher die Zellen vorschlagen da diese von innen ver- und entriegelbar sind"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.10.2010, 22:29:25
Mystral schüttelte den Kopf. Diese beiden Freizeitgeneräle.. Statt sich weiter mit ihnen zu streiten, hockte sie sich vor die Kisten und betrachtete sie etwas. Vielleicht vielen ihr ja zumindest Hinweise auf, ob ihr schlechtes Gefühl stimmte und in der Truhen Fallen waren. Oder war etwa dieses beklemmende Gefühl selbst eine Verteidigung?[1]
 1. Wahrnehmung: 28
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.10.2010, 22:55:57
Tag 1 – 17:25

Die Truhe die Mystral betrachtete war einfach gehalten. Das Material war eine Art von Holz, welches sie nur bei den anderen Truhen gesehen hatte und sonst noch nie. An der Truhe selbst gab es keine Runen oder Steine und der metallene Beschlag war einfach gehalten. Jedoch als Mystral den Beschlag beobachtete viel ihr ein kleiner Faden auf der zwischen Deckel und Truhe eingeklemmt war. Es war kein einfacher Faden aus Stoff, nein. Es war ein metallener Faden. Vielleicht war die Truhe nicht mit einer magischen Falle sondern mit einer mechanischen Falle versehen worden. Was das Schloss anging, so befand es sich wie bei allen anderen Truhen auch im Deckel versenkt.

In der Zwischenzeit mußte Namius feststellen, dass seine Konzentration nicht ausreichte um die Stiefel zu analysieren. Er bekam analysieren mehr Kopfschmerzen als die Erkenntnis, was auf den Stiefeln für eine Magie lag.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.10.2010, 00:03:29
Eine mechanische Falle... Ach, wenn jetzt der Dieb da wäre, würde er sicher wissen, wie man sowas umging. Schade, dass der Wolf ihn fraß... Nunja. Vermutlich würde die Falle nicht ausgelöst, wenn man den Faden irgendwie einklemmte, damit er sich nicht bewegte. Vorsichtig griff Mystral den Faden und presste ihn mit ihrem Fingernagel in das Holz, damit er sich nicht bewegte, wollte dann den Deckel langsam anheben. Dabei summte sie leise eine Melodie, um ihren Geist zu beruhigen und die Finger vom Zittern abzuhalten. Dummerweise vergaß sie dabei, die anderen von ihrem Handeln in Kenntnis zu setzen.[1]
 1. Thievery: 13
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.10.2010, 10:54:09
Die würden ja schon sehen wenn Pfeile aus der Truhe schießen würden oder irgend etwas anderes passiert. Zuerst passiert nichts. Der Deckel lässt sich ohne Probleme heben. Scheinbar ist diese Truhe nicht verschlossen. Dann merkt Mystral einen Wiederstand zum Deckel anheben. Leider rutscht ihr in diesen Moment der Metallfaden weg. Sogleich hört sie ein leises Klirren und ein  zischendes Geräusch. Langsam steigt ihr ein beißender metallischer Geruch in die Nase.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 23.10.2010, 11:08:07
Allen Anschein nach wollte der Drachengeborene sich noch immer streiten, doch für Daren war dies vollkommen irrelevant, er hatte mit diesem Thema abgeschlossen, genauso wie er mit der Bekanntschaft des Drachengeborenen abgeschlossen hatte. Daher drehte er Sicht Nichtmahls um als er mit ruhiger jedoch distanzierter Stimme sagte.
"Ich habe nie behauptet das mein Lösungsvorschlag der richtige ist ich habe ihn nur als weitere Alternative angeboten. Zu dem Einwand dass dieser Vorschlag nicht funktionieren kann wegen der Größe des Schutzschildes, kann ich nur sagen, dass es nicht auf die Größe des Zaubers an sich ankommt, sondern auf die Art des Objekts das diesen Zauber speist. Selbst kleinste Gegenstände können mächtige Zauber enthalten, deshalb sollte man nicht versuchen von der Größe des Zaubers auf das Objekt zu schließen.
Was euren Vorschlag mit der Zelle angeht kann ich nur sagen, unabhängig der Situation eine Zelle wird immer nur das sein was sie ist, eine Zelle und niemals eine Zuflucht. Der Kontrollraum hat vier Eingänge, es stimmt das diese möglicherweise auch von Gegnern benutzt werden könnten, aber das bedeutet auch dass dieser Raum vier Fluchtwege hat. Und falls die Lage wirklich verzweifelt sein sollte könnten sie auch versuchen die Letzte Tür zu öffnen, mit allen Konsequenzen die diese Entscheidung mit sich führt.
"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.10.2010, 11:32:38
Mystral quietschte etwas panisch auf und hielt die Luft an, nachdem sie Daren mitten in seinen Monolog hinein plärrte. Machte der eigentlich den lieben langen Tag noch was anderes als reden? "Raus hier, Giftgas!" Sie unterdrückte den Impuls, selber auch aus dem Raum zu rennen, mühevoll. Ihr klangen noch die Worte Jozefs im Ohr, dass die Kinder im Nebenraum schlafen würden. Sie konnte sie nicht einfach so im Schlaf ersticken lassen. Hastig öffnet Mystral den Truhendeckel mit einer Hand, hält sich mit der anderen die Nase zu und schaut hektisch nach dem Ursprung des Giftgases, einer Glasphiole oder sowas.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.10.2010, 11:50:09
Nun bemerken auch die anderen beiden den metallischen Geruch. Jedoch fühlen sie sich nicht betäubt, benebelt oder sonst etwas. Ihre Nasen kribbeln nicht einmal. In der Truhe sieht Mystral ein drei Schwerter. Auf den Schwertern scheint eine durchsichtige Flüssigkeit zu sein, die Blasen wirft. Bei einem der Schwerter erkennt Mystral, dass sich die Flüssigkeit durch das Metall gefressen hat.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 23.10.2010, 12:33:40
Daren erfasste die Lage sofort, diese Flüssigkeit war eindeutig eine Art von Säure, die falls man die Truhe unbefugt öffnete, auf die drei möglichen Schlüssel gelangte um diese zu Vernichten. Er bückte sich rasch hinunter zu Mystrall, unterzog der Flüssigkeit eine flüchtige Untersuchung[1][2], in der Hoffnung dass seine Alchemistischen Kenntnisse ihm einen Hinweis auf diese Säure geben würde.
Dennoch war Zeit ein essenzieller Faktor und sie hatten nicht viel davon, daher rief er: "Wir brauchen Eis-Magie."
 1. Arcana Check
 2. Perception Check
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.10.2010, 13:28:06
Während Mystral, Daren und Donaar mit dem Problem der ersten Truhe beschäftigt waren[1], stand Katja im Kristalltischraum vom Boden auf. Sie atmete durch und blickte sich um. „Namius?“ sagte sie fragend „Habt ihr nicht schon Dinge die stabähnlich sind in den einzelnen Räumen gefunden? Ich denke da nur an die Kritallstangen hier im Tisch.“ dabei deutete sie hinter sich auf den Tisch „Und was ist wenn das Ding was in den Stuhl gesteckt werden muß, nicht im Raum mit dem Skelett ist? Was wenn es kein Grabmal ist? Wenn es eins wäre, und damit der ganze Komplex hier, wären wir ja so etwas  wie Grabbeigaben oder nicht? Schließlich sind wir hier aufgewacht. Aber das passt nicht ganz.“ Denn noch schauderte sie bei dem Gedanken und blickte auch die Zwerge fragend an.
 1. Daren PM
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 23.10.2010, 18:17:13
"das ist es ja Daren. Nicht irgend ein Gegenstand scheint das Kraftfeld zu erzeugen sondern die Decke und der Fußboden und zwar beide gleichzeitig." antwortete Donaar Daren ruhig auch wenn er es etwas schade fand das der Mensch einer Fachdiskusion einfach versuchte aus zu weichen. Als Daren feststellte das hier wohl Eismagie von nöten wäre kanaliesirte er all seine Kraft um eine Kältewolke zu erschaffen um den Nebel herunter zu kühlen und zu gefrieren
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.10.2010, 19:04:53
Da es im Raum angenehm warm war, würde dieser Zustand nicht lange anhalten. Davon abgesehen, zeigten nun auch die anderen beiden Schwerter deutlich Angriffserscheinungen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.10.2010, 19:41:39
Mystral, die keine Ahnung von Alchemie hatte, war dennoch der Meinung, das Abwaschen mit Wasser nicht schaden konnte. Zufällig greift sie sich eines der beiden unbeschädigten Schwerter und wuselt damit in den Raum mit dem Bett, um das Schwert in die Wasserschale zu tunken und dort abzuwachen. Ein Glück, dass Namius das Wasser eingelassen hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 23.10.2010, 20:02:56
Nur lief das Wasser nicht mehr. Anscheinend hörte es nach einer weile von alleine auf zu fließen. Auch war Das Becken nicht sehr Tief. Höchstens eine Hand breit, doch reichte es aus um das goldene Schwert, welches kaum Angriffserscheinungen hatte aber auch mit der Flüssigkeit benetzt war, zu waschen. Nach dem waschen merkte Mystral, dass die Haut ihrer Hände seht trocken war, obgleich sie sich gerade gewaschen hatte. Zusätzlich schien ihre Haut zu gespannt zu sein. So als würde sie gleich reißen.
Im Bett hinter Mystral bekamen die beiden Kinder nichts mit. Sie schliefen tief und fest.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.10.2010, 20:12:24
Mystral verzog das Gesicht und kramte in ihrem Handtäschchen nach einem kleinen Tiegel, mit dessen Inhalt sie sich die Hände eincremt. Die Handcreme war eigentlich für kalte Witterung gedacht, aber vielleicht half das hier ja auch. Konnte ja nicht sein, dass sie sich wegen einem dummen Schwert die Hände verätzt. Vielleicht konnte ihr ja Katja helfen? Vor lauter Sorge um ihre Hände vergaß sie sogar die Probleme der anderen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 23.10.2010, 21:58:42
Daren nahm mit seinen dickeren linken Handschuh, die Beiden verbleibenden Schwerter vorsichtig aus der Truhe und Lief Mystral hinterher.
"Das könnte problematisch werden, wir haben es hier mit Aqua Regis zu tun einer Säure die meistens dafür verwendet wird Edelmetalle zu lösen. Diese Säure ist sowohl ätzend als auch brandfördernd, daher ist ungeschützter Hautkontakt dringendst zu vermeiden. Da ihr damit bereits in Kontakt gekommen seid, solltet ihr davon ablassen mit euren Händen euer Gesicht zu berühren oder mögliche Feuerquellen. Desweiteren wäre es anzuraten euch die Hände mit Seife zu waschen und diese dann mit Fett einzureiben."
Daren legte die Beiden verbleibenden Schwerter vorsichtig in das Becken, mit seiner Schürze, dem Dicken Handschuh und seiner Brille war er ideal für solch eine Situation ausgerüstet.
"Da wir gerade beim Thema sind Mystrall, habt ihr Seife zur Hand, falls dem so ist werft sie bitte ins Wasser doch vergesst nicht genug für euch zurück zu halten. Donaar könntet ihr versuchen dieses Wasser kühl zu halten, während ich die Säure abwasche. Es wäre möglich das sich Gase bilden, bitte achtet darauf diese nicht einzuatmen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 23.10.2010, 22:22:52
Mystral guckte verwirrt, kramte aber tatsächlich ein kleines, etwa fingerlanges Stück Seife aus ihrer Handtasche und rubbelte sich damit über die Finger. Sie verstand kein Wort, aber Daren hatte wohl irgendwie recht. "Die gute Rosenseife... Kann man das nicht einfach abwaschen und gut ist?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 24.10.2010, 15:34:16
Brovik gehst indessen zu seinem Bruder und bekommt von der Aufregung nichts mit.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 24.10.2010, 21:36:41
"Ich könnte das Zeug auch kontroliert abfackeln wenn ihr euch in sicherheit begeben habt. Denn ewig kühlen werde ich es nicht können" antwortete der Drachengeborene Daren und konzentrierte sich das Zeug weiter zu kühlen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 24.10.2010, 22:39:23
Daren konnte danke der Seife und der Kühlung von Donaar die Säure gut ablösen. Sehr hilfreich waren dabei seine Handschuh, die die Haut seiner Finger vor Verätzungen schützte. Denn noch hatten die Schwerter gelitten. Das silberne Schwert hatte an einigen Stellen eine schwarze Patina bekommen und das andere Schwert drei deutliche Löcher.
Nun konnten sie sich beruhigen. Die Schwerter waren vorerst gerettet. Nun blieb nur noch die Frage ob in den anderen Truhen noch mehr mögliche Schlüssel enthalten sind.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 24.10.2010, 23:33:37
"Hu, hu... Naja, das lief ja nochmal gut." Mystral steckte den kümmerlichen Rest ihrer Reiseseife in ihre Tasche. Die musste bis zur nächsten Zivilisation reichen! Sie musste sparsam sein. Achja, die Schwerter. "Und was machen wir jetzt mit den Schwertern? Ach ja, und kann mir mal wer mit der anderen Truhe helfen? Nicht, dass ich da auch aus versehen eine Falle auslöse." So plaudernd, ging Mystral schon wieder in den Raum mit dem Skelett, um die andere Truhe näher zu begucken.[1]
 1. Perception: 30
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 25.10.2010, 09:31:35
Namius richtete seine Aufmerksamkeit auf Katja, stand auf und ging langsam zu dem kreuzförmigen Tisch. Ich habe in den anderen Räumen keine stabähnlichen Elemente gesehen. Du etwa?

Dann stütze er sich auf dem Tisch ab und betrachtete diesen genauer.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 25.10.2010, 11:07:35
Mystral betrachtete nachdenklich die Truhe.. runzelte dann auf einmal die Stirn und schnippte. Wieso war sie nur so dumm und übersah die offensichtlichsten Antworten? Konnte es sein, dass die Kristalle, die die Kinder fanden, diese Kästchen öffnen konnten? Die schwarzen Kästchen hatten runde Löcher, ebenso wie die langen Kristalle einen runden Durchmesser hatten. Das war natürlich möglicherweise nur ein Zufall, dennoch.. Sie grübelte, ob die Form passen konnte, und sollte dem der Fall sein, würde sie das gleich nach der Betrachtung der Truhe ausprobieren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.10.2010, 12:03:45
Die Truhe die Mystral begutachtete war genauso wie die erste Truhe geschadden. Auch hier ragte ein kaum sehbarer metalischer Draht unter dem Deckel hervor. Wohl möglich war hier die gleiche Falle eingebaut oder zumindest eine ähnliche. Nachdem Mystral dies erkannt hatte, hatte sie Zeit über die Kristalle und Löcher nachzudenken. Ja die kegelförmigen Kristalle würden in die öffnung der kleinen schwarzen Kästchen passen und nicht nur das. Der Tisch in der kleinen Bibliothek hatte gleich große Löcher. Vielleicht passen sie auch dort hinein. Allein das Loch im Thron des Skellets war zu breit im Durchmesser. Aber Mystral erinnerte sich an die Kristallstangen, die sie in einer Truhe des Kristalltischraums gefunden hatte. Vielleicht waren sie auch ein Schlüssel, oder gar die Stäbe mit den Kristallen die sie für ewige Fakeln hielt. Auch sie würden sicher in das Loch im Thron passen.

Bei Namius antwortete Katja, „Mh, ja in dieser Truhe da.“ sie deutete hinter sich. „Mystral hatte mir etwas von einer Rüstung erzählt. Diese habe ich in den Truhen die sie geöffnet hatte gesucht und neben ihr auch die Kristallstangen gefunden. Vielleicht solltesten sich alle besser austauschen. Wir wollen ja hier heraus und nicht steckenbleiben nur weil ihr nicht untereinander sagt, was ihr gefunden habt. Oder nicht?“ In der Ecke nickte Jozef zustimmend und sah zu den Zwergen. „Im Raum mit dem Skelett sind die anderen. Dort sollten wir auch hin. Alleine hier auf nichts warten ist nicht gut. Was ist wenn sie auf einmal angegriffen werden? Wir sitzen hier und merken davon nicht einmal was.“ kaum gesagt stieß Jozef sich von der Wand ab und ging in den Gang zum Raum mit dem Skelett. Katja sah aus als würde sie ihm folgen wollen, wartete jedoch auf  die Zwerge und Namius.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 25.10.2010, 14:07:52
Nun, das machte die Sache nicht unbedingt einfacher. Aber immerhin, sie konnte ja einmal etwas versuchen. Mystral nahm sich einige der Kristallsplitter und ging damit in die "Bibliothek". Dort begutachtete sie einige Momente lang das Tischchen und setzte dann einfach mal Probeweise erst einen Kristall ein, dann, sollte nichts spektakuläres passieren, füllt sie auch den Rest der Löcher.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 25.10.2010, 15:36:29
"Aha. . ." sagte Namius. "Und warum fragst du mich, wenn du doch weißt, wo welche waren? Und wozu sollen die gut sein?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.10.2010, 15:56:23
„Ich fragte ob es möglich wäre, dass diese auch eine Lösung für das Problem mit dem Skelett sein.“ antwortete Katja.

Bei Mystral in der kleinen Bibliothek tat sich etwas. Schon beim ersten Kristall begann der Kristall in der Mitte des Tisches zu läuchten. Über ihn erschien ein Text in Licht geschrieben. Die Runen des Textes sahen weder so aus wie die an den Wänden noch wie die Schrift der Menschen. Sie waren kantiger, so als würden sie auf Stein stehen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 25.10.2010, 16:00:03
Mystral kräuselte etwas die Nase und begutachtete die Runen. Dann neigte sie sich aus der Tür raus und rief den Gang entlang. "Oy, die Herren Zwerge? Kann mal einer von euch kommen, ich glaube, ich hab gerade einen Text in eurer Sprache gefunden! Und außerdem herausgefunden, wozu diese komischen Leuchtkristalle gut sind."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 25.10.2010, 17:11:34
Namius verstand Katja nicht. Er wusste zwar, dass nebenan ein Skelett mit einem Kraftfeld saß, jedoch wusste er nicht, was dieses mit der geschlossenen Tür zu tun hatte.

Also setze er sich wieder und wartete ab.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 25.10.2010, 18:16:24
"Glaubt mir, wenn ich euch sage dass so ein Art von Brand nur schwer zu kontrollieren wäre, da dieses Mittel brandfördernd ist. Doch selbst wenn es euch gelingen sollte, die Kontrolle zu erlangen, denn giftigen Dämpfen die dabei entstehen würdet ihr dennoch erliegen, ebenso wie wir."
Nachdem nun für die Schwerter keine unmittelbare Gefahr mehr bestand, nahm Daren sich etwas Zeit um sie einer genaueren Untersuchung zu unterziehen.[1][2]
Er war so vertieft in seine Analyse dass er nicht mal bemerkte das Mystral zurück in die Grabkammer gegangen war.

 1. Arcana Check
 2. Perception Check
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 25.10.2010, 18:53:44
"Ach wie auch immer aber beeile dich denn wie gesagt ewig werde ich das ganze nicht kühlen können" erwiederte Donaar aren und ging in die Grabkammer um die Giftige Säure zu kühlen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.10.2010, 22:34:04
Die Säure hatte sich mittlerweile durch den Boden der Truhe gefressen. Viel zum kühlen gab es nicht mehr aber sicher war sicher. Daren konnte in der Zwischenzeit die Schwerter in Ruhe untersuchen.[1]

Bei den Zwergen sah Katja Namius fragend an. Sie war wohl der Auffassung, das er das von Mystral gesagte mitbekommen hatte. So fragte sie „Willst du Mystral etwa nicht helfen den fehlenden Kristall vom Skelett zu bekommen?“
 1. Daren PM
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.10.2010, 09:18:59
Überrascht blickte Namius auf. Langsam entsann er sich, dass er mal flüchtig in der Skeletthand einen Kristall gesehen hatte. "Oh, das habe ich nicht mitbekommen. Hm. . ."

Namius rappelte sich auf und ging in den Raum mit dem Skelett. "Na, wie ist die Lage. . .?" fragte er entspannt. Dann blickte er sich im Raum um.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.10.2010, 10:07:26
Mystral erschien hinter Namius in der Tür. Sie war eben in dem Raum mit dem kreuzförmigen Kristalltisch gewesen, hatte die Zwerge nochmal dazu aufgefordert, sich den Text in der Bibliothek anzusehen und sich dann jeweils ein Exemplar aller Stäbe aus den Truhen geschnappt. "Produktiv, aber verwirrend ist die Lage. Schaut mal, die könnten in den Thron reinpassen." Dann hält sie versuchsweise, mit spitzen Fingern um sich nicht zu verbrennen, jedes der Stabexemplare in das magische Kraftfeld, das sich um das Skelett aufbaut. "Ich habe ein Mittel gefunden, wie man diese Leuchtkristalle nützen kann. Der Tisch in der Bibliothek zeigt Buchstaben, sobald man sie in die Löcher darin einfügt. Und ich denke wir können auch diese komischen Kästchen mit den Öffnungen an den Seiten damit aufmachen. Ich hab den Verdacht, dass es Magiequellen sind." Wie zur Demonstration zieht Mystral dann noch einen Kristall hervor und steckt ihn in den schwarzen Kasten, der in der Kammer mit dem Bett gefunden wurde, sobald sie weiß, wie die Stäbe mit dem Kraftfeld interagieren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 26.10.2010, 10:49:27
Namius schreckte zurück als Mystral hinter ihm auftauchte. Irgendwie stand er neben sich und hatte in den letzen Minuten nichts mitbekommen. Vielleicht lag es an den Kopfschmerzen. Er griff mit seiner rechten Hand zum Nasenrücken, kniff die Augen zusammen und rieb. Eine Angewohnheit, wenn es in seinem Kopf pochte.

Nach wenigen Augenblicken bzw. nach Mystral Ansprache, von er nur wenige Worte aufnahm, ging er einige Schritte weiter hinein in den Raum. "Kann ich irgendwie behilflich sein?" Dabei versuchte er zu lächeln, trotz der Kopfschmerzen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.10.2010, 11:09:15
Die Kristallstäbe zeigten keine Reaktion auf das Energiefeld. Jedoch konnte Mystral die Stäber auch nicht sehr weit in das Energiefeld schieben, bis zum Skelett schon gar nicht. Sollte Mystral die Hand und das Loch betrachten, wo ja kein Energiefeld bestand, würde sich die Vermutung bestätigen, dass die Stäbe in das Loch passen würden.
Als sie dann einen der kleinen Kristalle in das Loch an der Oberseite des schwarzen Kasten steckte, läuchtete dieser auf. An der Vorderseite öffnete sich eine kleine Lucke und rotes Licht strahlte aus dem Loch. Das Licht traf einen der roten Kristalle auf dem Kristalltisch vor dem Skelett und erstarb. Kurz flackerte das Licht des Kristalls, welcher in das Loch gesteckt wurde und dann erschien ein Text über dem Kristall. Auch dieser Text schien nicht in der Runenschrift gefertigt worden zu sein. Die Schriftzeichen sahen viel geschwungener aus, so wie die Schrift der Elfen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.10.2010, 11:17:11
"Interessant.." Vorsichtig bewegt Mystral dann ihren Arm weiter vor, dass auch ihre Hand das Energiefeld berührt, dabei sieht sie sogleich bei der Berührung die Hand wieder zurück. Immerhin, der Stab wurde nicht heiß. Funktionierte das Feld etwa nur bei Metallen ausser den fraglichen Stäben? Oder erhitzte es auch Körperteile?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.10.2010, 11:28:10
Es erhitzte auch Körperteile. Jedenfalls merkte dies Mystral an ihren Fingerspitzen beziehungsweise den Fingernägeln welche das Kraftfeld berührten. Sie wurden nicht nur heiß sondern wurden gerade gestutzt, natürlich mit dem dazugehörigen Geruch von verbrannten Fingernagel.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.10.2010, 12:21:46
"Aua... Verflixt." Mystral schüttelte etwas die Finger aus, als sie sich nicht den Fingernagel, sondern den Knöchel etwas verbrannte, und nuckelte dann leicht an diesem. Dass sie nicht den Fingernagel vorstreckte lag daran, dass sie jene im Gegensatz zu ihrer sonstigen Haut nicht einfach mit ihren Heilliedern regenerieren konnte. "Es kann nicht zufällig einer von euch sachen schweben lassen, der?" Nebenher summt sie eine kurze Heilmelodie und schaut konzentriert auf ihren Finger, dessen Haut dann wieder verheilt und verblasst.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.10.2010, 12:24:40
"Was macht ihr da?" fragte Donaar, der trotzdem versuchte die Säure durch kühlen daran zu hindern Gasfömig zu werden, als ihm der Geruch von Verbrannten Nägeln ihm in die Nüstern stieg. "Wenn ihr die Kristalle habt müsst ihr sie nur durch die Freie Hand in das Loch in der Thronlehne stecken." wiederholte der Drachenmagier
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 26.10.2010, 12:39:11
Mystral, die sich den Knöchel verbrannt hat, nicht die Fingernägel, blinzelt und neigt sich Seite. "Oh, ein Loch? garnicht gesehen." meint sie dann und schaut, ob es tatsächlich einen Weg gibt, den Kristallstab an dem Feld vorbei zu führen und ihn in das Loch zu stecken. Sollte das möglich sein, wird sie das auch tun.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 26.10.2010, 17:25:33
Brovik hat sich grade auf zwergische leise mit seinem Bruder beraten, als die Frau ihn unterbricht.
Was bitte, ich habe nicht zugehört. Von Magiern verstehe ich nichts außer das sie ohne ihren Kopf wehrlos sind.
Doch ohne Scherze, wenn ich helfen kann gebt mir bescheid, ich muss mich noch kurz mit meinem Bruder beraten, es wird uns gestattet sein die sich überschlagenden Ereignisse kurz zu besprechen.

Brovik sagt das mit einem Augenzwinkern, das jedoch schwer zu erkennen ist da der Bart und der Helm das meiste des Gesichts verdeckt ist.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 26.10.2010, 19:30:57
Als er seiner Analyse beendet hatte, stellte Daren überrascht fest das er vollkommen allein in der Kammer war. Er konnte sich zwar noch dunkel daran erinnern das Donaar gegangen war, doch wusste er nicht mehr wie viel Zeit dazwischen vergangen war. Dies war jedoch etwas was ihn kaum konsternierte, er neigte öfters dazu während der Untersuchung unbekannter Artefakte das Zeitgefühl zu verlieren.
Diese Untersuchung erwies sich als interessant, aber wenig hilfreich, diese Faktizität hielt ihn dennoch nicht davon ab die Schwerter mit einzustecken, denn man konnte nie wissen wozu man sie noch gebrauchen konnte.
Das getan begab Daren sich in die Grabkammer um die Fortschritte und Entdeckungen seiner Kollegen zu begutachten.
"Nun konntet ihr etwas neues in Erfahrung bringen? Kann ich euch vieleicht behilflich sein?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.10.2010, 20:22:37
Mystral fand das Loch in der linken Stuhllehne. Über der Lehne und der dortigen Hand war kein Energiefeld und so konnte Mystral den Kristallstab hinein stecken. Der Stab leuchtete auf aber bald erstarb das Leuchten. Mehr passierte nicht. Das Kraftfeld war immer noch dar. In der Zwischenzeit waren neben Namius auch noch Katja und Jozef im Raum mit dem Skelett angekommen. Nun waren Brovik und Brivok alleine.
Als Aufgabe waren immer noch die restlichen Truhen zu öffnen, um zu erfahren ob noch mehr mögliche Schlüssel vorhanden waren.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.10.2010, 18:49:57
"Hm.. verflicht, sie Stäbe sind es wohl nicht.. nungut." Dann hockt sich Mystral wieder vor die nächste Truhe und begutachtet sie etwas. "Kann mir mal jemand hier mit der Truhe zur Hand gehen, ich will nicht schon wieder die Falle auslösen." Jedem, der sich interessiert zeigt, zeigt sie auch direkt den Fallendraht an der Truhenkante.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 27.10.2010, 18:57:00
Donaar, der mit einem letzten trotzigen Kraftsoß die Säure gefrieren will, blickt zu der Mephlng und der Truhe hinüber. "Von Fallen und all dem  Zeug habe ich keine Ahnung aber vielleicht hilft es wenn jemand den Draht festhält wenn du die Truhe öffnest und dann im Innenraum versuchst das Ding zu entschärfen"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 27.10.2010, 18:58:26
Namius schritt zu Mystral und hockte sich neben ihr. "Ich kann es probieren, aber auf diesem Gebiet kenne ich mich nicht so aus. Festhalten sollte aber funktionieren."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 27.10.2010, 19:13:23
Tag 1 – 17:40

Als Mystral sich mehr um die Stäbe und dann um die anderen Truhen kümmerte, mußte sie selbstverständlich den schwarzen Kasten aus der Hand legen. Kurz nachdem sie dies tat, verschwand der elfisches Text und der Kristall hörte auf zu leuchten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 27.10.2010, 19:20:09
Daren der das Gespräch mitbekam blickte verlegen auf den Boden und sagte.
"Falls ihr es wünscht kann ich versuchen, euch mit meinen begrenzten Fähigkeiten der Diebeskunst zu Seite stehen. So könnten wir die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass ihr mit dem entschärfen der Falle erfolgreich sein werdet."
Er war nicht besonders gut darin, da ihn dieses Fach nie interessiert hatte, doch war es eines der Fächer die während seiner Ausbildung angeboten wurden und er besaß daher einige Grundkenntnisse mehr jedoch nicht.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.10.2010, 19:22:44
"Fein, dann machen wir es so, dass Namius uns leuchtet, du, Daren, hebst den Deckel langsam an während ich den Draht fixiere. So sollte es gehen. Wenn du auf Widerstand stößt, halt erstmal an damit ich reinsehen kann."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 27.10.2010, 19:44:46
Daren tat wie ihm geheißen er nährte sich vorsichtig der Truhe und versuchte mit einem kurzen blick einen ungefähren Eindruck dieser zu erhalten[1][2].
"Bereit."
Bevor er sich hin kniete und damit begann den Deckel langsam und vorsichtig anzuheben[3].
Er hoffte inständig, dass Mystral wusste was sie tat und noch wichtiger, dass er nicht versagte.
 1. Arcana Check 22
 2. Perception Check 13
 3. Thievery Check 19
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.10.2010, 06:51:18
Die Truhe war aus einem gräulichen Holz welches Daren nicht kannte. Das Schloss befand sich an der Oberseite des Deckels und die Truhe hatte keine Verzierungen. Ansonsten mußte sich Daren anstrengen um des Draht zu erkennen, an dem Mystral arbeitete. Namius konnte bei der ganzen Aktion nicht viel machen. Wie sollte er Mystral leuchten oder besser mit was?
Jedoch schaffte es Mystral, den Draht fest zu halten. Als sie dann in den leicht geöffneten Deckel sah, konnte sie eine dünne Glasphiole erkennen, die von einem feinen Drahtgeflecht, ausgehend von dem Draht den Mystral hielt, gehalten wurde. Mit ihren dünnen Fingern schaffte Mystral es, die Phiole fest zu halten und, nachdem sie den Draht los gelassen hatte, aus der Falle zu entnehmen. Nun war die Frage was sie mit der Phiole macht. Denn das Glas war so dünnwandig, dass die Phiole nicht zum Transport geeignet war und bei ein er falschen Bewegung zerbrechen konnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.10.2010, 10:57:31
Mystral überlegte kurz, ob sie die Phiole einfach irgendwo in eine Ecke schmeißen sollte. Andererseits, so eine kleine Menge Säureß, die Metal auflöst, wäre wirklich nützlich.. Ganz vorsichtig die Phiole haltend, wandte sie sich an die anderen. "Hat irgendwer von euch eine leere Glasflasche oder eine Trankphiole oder sowas?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 28.10.2010, 11:16:03
"Nein, leider nicht Mystral. Jedoch könntest du damit andere Truhenschlösser sehr leicht auflösen, die du noch nicht aufgeschlossen hast." Dann versuchte Namius einen Blick in die Truhe zu erhaschen, doch noch konnte er nichts erkennen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.10.2010, 13:30:39
"Ja, und den Truheninhalt gleich mit.."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 28.10.2010, 13:51:17
"Das sollte für dich ja kein Problem sein. Das Schloss ist nicht oben auf dem Deckel und außerdem bist du ja sehr geschickt mit deinen Fingern." Namius versuchte zu lächeln, aber das Pochen in seinem Schädel hörte nicht auf.

"Ihr kommt ja beide auch ohne mich gut aus, so wie es scheint." Mit diesen Worten und einer massierenden Handbewegung oberhalb seines Nasenrückens ging er in das hintere Zimmer mit dem Bett. Vorsichtig betrat er es, weil er annahm, dass die Kinder dort ruhten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.10.2010, 14:22:25
"Du musst es ja wissen." meinte Mystral schmunzelnd und blickte Namius dann hinterher. "Ich denke wir sollten jetzt eh rasten, bevor wir noch vor lauter Müdigkeit Fehler machen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 28.10.2010, 15:55:11
2Und wer hindert die Säure daran sich in Giftgas zu verwandeln?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.10.2010, 18:11:53
Es mußte aber etwas mit der Säure geschehen. Die Phiole war nicht für große Bewegungen konzipiert.
Namius fand tatsächlich die Kinder im Bett schlafend. Er würde noch platz finden, etwas unbequem aber wenigstens ein Bett. Mystral, bei ihrer Körpergröße, würde locker noch neben den Kindern ein bequemen Schlafplatz haben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 28.10.2010, 18:23:06
Langsam und vorsichtig legte er die Rüstung ab.

Dann betrachtete er die Kinder und legte sich vorsichtig dazu und schloss die Augen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.10.2010, 19:01:35
"Wenn niemand eine Flasche hat.. legen wir das Ding erstmal beiseite." Mystral kramte das Taschentuch hervor, das sie vor einer Weile noch benutzt hatte, damit ein paar Tränchen getrocknet werden konnten. Dieses faltet sie zweimal und macht somit ein improvisiertes kleines Kissen, auf das sie dann ganz vorsichtig die Phiole gleiten lässt und sie dann mit Hilfe des Taschentuchs an eine Wand zieht. So sollte niemand drauftreten und diese starke Säure blieb ihnen erhalten, bis sie ein Behältnis fanden, um dieses nützliche Werkzeug vernünftig zu transportieren. Alternativ hätte sie auch ihr kleines Parfümfläschchen, das sie in ihrer Tasche trug, auskippen können, aber SO viel war ihr das Königswasser nun auch nicht wert.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 28.10.2010, 19:36:39
Daren war erleichtert das alles reibungslos von statten ging und auch er befürwortete den Vorschlag das sie erstmals eine Pause einlegen sollten, es wäre nämlich fahrlässig mit müden Geist und erschöpften Körpern an Fallen oder Rätseln zu arbeiten. Was die Phiole mit dem Königswasser betraf, so wusste er auch nicht was man mit ihr anstellen sollte. Er würde aber davon abraten sie zu entsorgen falls es dazu käme, den wie einer seiner Meister einst sagte:
~Es gibt keine unnützen Materialien, nur Materialien deren Nutzen wir noch nicht kennen.~
Doch er würde sich später um dieses Problem kümmern, denn Donaars Einwand musste beantwortet werden.
"Herr Donaar, ich denke wir haben den Punkt erreicht, an dem die Rest Emissionen der Säure keine unmittelbare Gefahr für uns darstellen, das meiste davon hat sich schon durch die untere Schicht gefressen, ihr könnt also damit aufhören. Ich würde aber immer noch davon abraten allzu nahe heran zu gehen oder in der Nähe Feuer zu entfachen. Wie dem auch sei ihr habt gute Arbeit geleistet die Säure in schach zu halten, ihr solltet nun ruhen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.10.2010, 19:56:05
"Ich denke, wir alle könnten etwas Ruhe vertragen. Ich bin mir sicher, morgen... oder wann auch immer wir ausgeschlafen sind, fällt uns etwas ein, um an den Kristall zu kommen. Und ansonsten schlagen wir einfach den einen weißen Kristall aus der Tür, die hierher führt, und setzen ihn in der anderen Tür wieder ein." Das sagend, streckte sich Mystral etwas und gähnte, schlurfte dann in die Bibliothek. Der Sessel darin war zwar nicht sehr groß, aber da sie so klein war, würde sie hoffentlich etwas zusammengerollt darin ein zufriedenstellendes Nickerchen halten können.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 28.10.2010, 19:58:07
"a gut wenn ihr meint das die Säure im Gefrorenen Zustand nun ungefährlich ist okay aber trotzdem werde ich den zweite Wache übernehmen um den angetauten Rest wieder zu vereisen. Außerdem sollten die anderen Wachen auch noch ein Auge auf das zeug haben. Nicht das ich davon Ausgehe das ihr Falsch liegt doch Vorsicht ist in diesem Fall nicht schlecht." erwiederte Donnaar Daren und streckte sich ein wenig wobei er tief und innig gähnte. "Ach das habe ich ganz vergessen Hat jemand von euch zufälliger weise eine Schreibfeder mit?" fragt der Drachenmagier die Umstehenden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.10.2010, 20:02:46
"Bedaure." meint Mystral nur über die Schulter, wahrheitsgemäß. Wieso sollte sie eine Schreibfeder mit sich auf ein Fest nehmen? "Wofür brauchst du denn eine?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 28.10.2010, 20:07:12
"Katja ist so großzügig und lässt mich ein paar Rituale abschreiben. Außerdem hoffe ich das wir noch ein paar finden die uns hier weiter halfen oder unseren Aufenthalt ein wenig verbessern"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 28.10.2010, 20:20:45
Dies waren Worte, die Darens Aufmerksamkeit augenblicklich in Beschlag nahmen.
"Wollt ihr damit sagen, dass es hier in diesem Gewölbe einen Ort gibt indem man Zugriff, auf eine Auswahl an Ritualen hat? Habe ich euch da richtig verstanden?"
Wenn das tatsächlich der Fall war, wäre sein Aufenthalt an diesem Ort wenigsten, keine reine Zeitverschwendung mehr.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 28.10.2010, 20:26:24
"In der Bibliothek gibt es Schriftrollen die zweifels ohne Magische Texte enthalten doch ob ihr sie Lesen könnt ist in zweierlei Hinsicht fraglich. Unsere Heilerin Katja besitzt ein Ritualbuch und hat mit erlaubt ein paar Rituale zu kopieren." antwortete DOnaar und hofft das Daren wenigstens eine Schreibfeder besaß die er nutzen konnt
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.10.2010, 20:29:56
"Macht das mal.." nuschelt Mystral und schlurft in Richtung ihrer Schlafstätte. Sie hatten eh nicht die erforderlichen Materialien wie spezielle Tinte und sowas, um Rituale abzuschreiben. Und als Bardin musste sie eh erstmal das Ritual in ihre Repräsentation überführen, was viele Stunden dauern würde.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 28.10.2010, 20:45:55
"Ob ich diese Texte lesen kann würde auf einen Versuch ankommen. Andererseits habt ihr recht, ohne Schreibutensilien ist das Kopieren weiterer Rituale sicherlich problematisch. Und leider sind meine kalligraphischen Instrumente noch bei mir in der Kaserne, den meine Reise kam mehr als unerwartet. Aber möglicherweise gibt es einen anderen Weg dieses Problem zu umgehen."
Bei diesen Worten zuckte Daren, auf eine Art und Weise mit den Schultern, die bedauern ausdrücken sollte. Doch kurz darauf änderte sich sein blick und er fragte: "Sagt wie steht es um euer Wissen im Bereich Höhlenkunde?"
Das gesagt machte er sich auch schon an die Arbeit.[1]
 1. Dungeoneering Check 20
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 28.10.2010, 20:54:58
"Bitte was?" stieß Donaar aus und blickte Daren mit großen Augen fragend an. "Ich weiß das in vielen Höhlen Wesen ein Zuhause finden die sich vor der Zivilisation und den großen verpesteten Städten scheuen" ~"Und das zurecht wie ich finde"~ ~Du sagst es. Sie ihn dir doch an. Auf noch mehr dieser Unreinen können wir getrost verzichten~ dachte er sich und fügte noch hinzu während Daren sich davon machen wollte "Aber was hat das mit unserer Rast zu tun? Sollten wir nicht eher den Zwergen und den anderen Bescheid geben und die Wachreihenfolge verteilen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.10.2010, 21:32:25
Mystral konnte es sich im steinernen Stuhl gemütlich machen. In der Zeit suchte Daren nach Kohle oder anderen Steinen die zum schreiben geeignet sind. Doch er fand nichts dergleichen. Die Wände des Raumes waren absolut glatt und es lagen noch nicht einmal Splitter herum. Ja den Zwergen sollten wir Bescheid geben. stimmte Katja den Worten von Donaar zu.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 28.10.2010, 21:38:11
"Ach Katja ich habe dich gar nicht bemerkt Entschuldigung dafür. Ich werde den Zwergen gleich Bescheid geben und mit ihnen die Wachreihenfolge absprechen. Hast du etwas zu schlafen oder soll ich dir etwas geben? Ich hab zwar nicht viel aber ich hätte noch den blauen Mantel und in der Not ist der Rucksack ein gutes Kissen." platzte es förmlich aus dem jungen Drachengeborenen im Plauderton hervor der sich dann auch gleich zu den Zwergen und zu Jozef gesellte "Also Leute wir haben beschlossen jetzt erst einmal zu Rasten. Ich werde die zweite Nachtwache übernehmen. Die anderen beiden würde ich euch überlassen. Wer nun welche übernimmt müsste aber noch ausgemacht werden"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 29.10.2010, 09:20:30
Brovik grummelt als der Drachenmensch ihn anspricht und ist noch in Gedanken versunken weil er sich grade mit seinem Bruder unterhalten hat.
Wir sind frisch ausgeruht und von allen Kampfwunden geheilt. Es stört mich zwar ungeheuerlich das ich noch weitere Stunden hier festsitze nur weil ihr euch ausruhen müsst, aber so sei es halt.
Wir werden nicht rasten, ihr könnt euch also alle ausruhen, dann geht das vielleicht etwas schneller.

Broviks Laune rast auf einen Tiefpunkt zu und seine Stimme lässt das vermuten.
Zeigt mir wo ihr rastet dann werden wir wache halten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.10.2010, 04:10:46
"Pass mal auf!" fuhr Donaar plötzlich auf und baute sich vor dem Zwerg auf "Erstens ist es zwar schön das ihr ausgeruht seid aber ich bin heute schon seit dem frühen Morgen wach und auch schon einmal Gestorben und zweitens hat Mystral das angeordnet desshalb heißt es jetzt rasten. Ob ihr schlaft oder nicht ist mir egal aber ich werde jetzt mich hier schlafen legen, zur zweiten wache aufstehen und die Säure nochmal tief gefrieren und mich dann wieder schlafen legen. Bei IO es wird doch wohl nicht so schwer sein das ihr euch mal irgendwo hinsetzt , auf die Säure aufpasst und die Texte übersetzt von denen Mystral meinte sie seien Zwergischer art anstatt sich jetzt Auf zu regen das wir unsere wohl verdiente Ruhe wollen." auch Donaars Stimmung sank ab sofern das noch möglich war. Was fiel diesem Kurzen Bartgesicht ein hier sich auf zu spielen?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.10.2010, 11:28:13
Bei einer Sache musste man Donaar recht geben. Er und die anderen hatten schon lange nicht geschlafen und hatten es dringend nötig. Dass die Zwerge und Daren ausgeschlafen waren, war mehr ein Zufall. Jedoch konnte auch Brovik verstanden werden. Schließlich musste er zu seinen Kameraden. Mit unausgeruhten Begleitern war dies aber nicht möglich.

Hinter Brovik griff sich Brivok an seinen Hammer. Donaar, egal wie müde er war, hatte sehr unhöflich mit seinem Bruder gesprochen. Am liebsten hätte er sofort dem Drachengeborenen seinen Hammer über den Schädel gezogen aber er wartete ab was sein Kommandant machte. Hinter Donaar rieb sich Katja die Schläfen. „Gehen wir schlafen. Das bringt jetzt nichts.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 30.10.2010, 13:11:46
Brovik hebt die Hand um seinen Bruder zu beruhigen.
Wir sind hier aufeinander angewiesen. sagt er mehr zu sich und seinem Bruder als zu irgendwem anders.
Dann sucht er Mystral auf.
Dame könntet ihr mir diese Texte zeigen, ich möchte sehen ob ich sie verstehe.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.10.2010, 13:14:23
Mystral, die sich etwas auf dem Sessel in derBibliothek zusammgen gerollt hatte, nuschelt nur irgendwas unverständliches und deutet auf den Tisch, wo der Zwerg die Runen sehen sollte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.10.2010, 13:32:51
Entnervt warf Donaar seinen Rucksack ab und blickte zu Katja "Möchtest du jetzt den Mantel zum schlafen haben oder nicht?" fragte er sanft die Heilerin.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.10.2010, 13:53:14
Tag 1 - 17:45

Katja seufzte tief und sah sich in den Ecken um. Als sie sich eine ausgesucht hatte, setzte sie sich in diese und zog die Beine an sich. Zögernd gesellte sich Jozef zu ihr. Er kratzte sich am Hinterkopf und wartete bis Katja im durch ein nicken zu verstehen gab, dass er sich neben sie setzen konnte. Brivok entspannte die Muskeln. Jedoch behielt er seine linke Hand am Griff des Hammers. Mit einem finsteren Blick sah er zu Donaar und folgte dann seinem Bruder. Als die Zwerge gegangen waren, sagte Katja „Donaar komm zu uns schlafen. Zusammen wird es angenehmer sein und der Mantel wird uns allen helfen.“ Dann blickte Katja zu Daren. „Wenn du willst geselle dich auch zu uns.“ In der Zwischenzeit betraten die Zwerge zusammen die kleine Bibliothek. Es war ein nicht sehr großer Raum und den anderen Räumen in vielem ähnlich. An den steinernen Wänden standen alte Regale für Bücher und Schriftrollen. Jedoch war kein Buch zu sehen und auch an Schriftrollen mangelte es dem Raum. Dafür lagen in den Regalen einige der kleinen kegelförmigen Kristalle. In der Mitte des Raumes stand ein Tisch. Von diesem Tisch ging ein Licht aus und das war das Auffälligste in diesem Raum. Denn das Licht wurde von eindeutig zwergischen Runen erzeugt die in der Luft über einem rundlichen Kristall, der sich in der Mitte des steinernen Tisches befand, erzeugt. Auf dem ebenfalls steinernen Stuhl, der am Tisch stand, hatte es sich Mystral auf der Sitzfläche bequem gemacht.[1]

Das Licht, welches von den Kristallen in den Wänden ausging, wurde im gesamten Komplex merklich schwächer. Es war noch genug um sehen zu können, jedoch so hell wie beim Erwachen von Brovik, Brivok und Daren beziehungsweise vor einige Stunden war es längst nicht mehr.
 1. Sobald sich Brovik mit dem Text beschäftigt, beginnt die Rast. Es wäre gut, wenn Daren und Donaar noch schreiben wo sie schlafen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 30.10.2010, 21:16:51
Auf zwergisch zu seinem Bruder:
Bruder komm lass es gut sein. Wir wissen nicht genau was hier vorgeht. Die ganzen Andeutungen sagen mir das die anderne schon länger hier sind und in der Zeit viel erlebt haben. Wir müssen geduldig sein wie der Fels und auf unsere Gelegenheit warten. Dieser Drachenmensch ist aufbrausend und dickköpfig, aber es wäre ungerecht von uns beiden ihn dafür zu verurteilen. Den Rest der Gruppe kann ich bisher nur schwer einschätzen, wahrlich scheint es das der Zufall uns zusammengeführt hat. Moradin kann das hier nicht gefallen.
Dann schaut Brovik sich die Runen an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.10.2010, 23:49:21
"Vielen dank für das Angebot aber ich glaube ich liege lieber alleine. Ich bewege mich recht viel im Schlaf und außerdem werde ich wohl die zweite wache halten. Da würde ich euch nur unnötig wecken. Den Mantel könnt ihr trotzdem gerne haben." erwidere Donaar Katja und warf ihr den Mantel zu bevor er sich auf den Boden legte und den Rucksack unter seinen Kopf schob. Dank des warmen, gut gepolsterten Gambison würde er auf eine Decke verzichten können
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 31.10.2010, 00:10:16
Daren war mit der allgemeinen Lage unzufrieden und dies geschah in letzter Zeit häufiger als er es für angemessen hielt. Es gab weder einen einfachen Weg nach draußen, noch schien es so, dass er sein Repertoire im Bereich der Ritual-Magie erweitern konnte. Zu allem Überfluss, war einer seiner mit Insassen, ein äußerst unbeherrschter und enervierender Drachengeborener.
Das Angebot von Katja, der Menschenfrau erschien Daren äußerst vernünftig, wenn drei Leute nebeneinander schlafen, profitieren sie von der gemeinsamen Körperwärme. Nachdem er also seine erfolglose Suche beendet hatte gesellte er sich zu ihnen, mit den Worten:
"Ich bedanke mich für dieses freundliche Angebot und nehme es gerne an."
Er nahm seinen Waffenrock, breitete ihn so gut aus wie es ihm möglich war und legte sich neben sie.
- - - -
Daren erwacht.
Spoiler (Anzeigen)
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 31.10.2010, 00:47:52
Katja zog den Umhang zu sich und deckte sich und Jozef zu. Freundlich nickte sie zu Daren- Während alle schliefen bewachte Brivok den Gang zum Kristalltischraum und Brovik konnte den Text genau studieren. Je mehr Zeit verging um so schwächer wurden die Lichtkristalle in den Wänden. Sie leuchteten als bald nur noch so stark, dass man etwas sehen konnte. Es war ein Licht was perfekt zum Schlafen war. Denn es war nicht heller als Mondlicht.[1]

Für fast alle war die Nacht mehr als nötig und so sehr erholsam. Obgleich Donaar die zweite Wache übernehmen wollte, war er sein Körper so erschöpft, dass er viele Stunden durch schlief. Erst als sein Körper ausgeruht war, wachte er auf. Er übernahm den Platz von Brivok und so konnten sich die Zwerge ausruhen. Denn die Wache war sehr ermüdend. Nichts passierte in diesem Dämmerlicht und die einzigen Geräusche waren die der Schlafenden. Das änderte sich nicht einmal bei Donaars Wache.

Als die anderen erwachten, war das Licht der Lichtkristalle wieder erstarkt. Es war nun heller als am Abend und schien mit der Zeit stärker zu werden. Bei einem gemeinsamen Mal aller im Kristalltischraum wurde über den vorher gegangenen Tag gesprochen. So wurden alle auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht. Allen wurde erklärt welchen Kordwort zu welcher Tür gehörte. Das heißt wie welche Tür zu öffnen ist. Danach kam der Kristalltisch ins Gespräch und die Vermutung warum es das Steuergerät war. Denn Mystral hatte es benutzt und danach tauchten Ungeheuer und Jozef mit den Kindern auf. So wurde auch über die gallertartigen Würfel gesprochen, welche sich teilen konnten. Eine Hälfte müßte noch hinter einer verschlossenen Zellentür existieren. Am Ende wurde noch einmal aufgezählt was noch in einigen Truhen lag und was anstand. So gab hier im Kristalltischraum noch einige Werkzeuge, ein paar Stirnreife, Kristallstangen. Bei einer Leiche in den anderen Zellen waren noch eine Kettenrüstung und ein Sax. Und dann lag noch eine kleine Phiole mit Säure im Skelettraum. Ansonsten hatten sie noch einiges an Essen, was für ein paar Tage reichen würde. Wobei die noch nicht gebratenen Fleischstücken so langsam zubereitet werden sollten. An Wasser mangelte es ihnen dagegen. Sie hatten nur noch Wasser für diesen einen Tag und die einzige Wasserquelle die sie gefunden hatten, brachte faulig stinkendes Wasser hervor. Diese Wasserquelle befand sich im Schlafraum hinter dem Skelettraum. Damit waren die Zeile des Tages klar gesteckt. Neben dem Zubereiten des restlichen Fleisches mußte Wasser gefunden oder abgekocht werden. Dann mußte das Rätsel mit der Linken Hand des Skeletts gelöst werden um an den Kristall zu kommen der die Tür öffnete. Mystral mußte nur noch zwei Truhen öffnen und dann würden sie sicher bald den Schlüssel in der Hand halten. Wenn das geschafft wurde, war der Weg nach hause sicher nicht mehr fern.

Es gab sicher noch einiges andere zu besprechen. So zum Beispiel was der Text in der Sprache der Zwerge enthielt und was in den Schriftrollen stand, die Mystral gelesen hatte. Noch war dafür Zeit, denn alle aßen noch.[2]

Tag 2 – 10:00
 1. An einige ging eine PM.
 2. Ich hoffe das hilft zur allgemeinen Übersicht. Ab hier sind eure Schlafzeiten einheitlich. Auch die der Zwerge. → Alle ausgeschlafen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 31.10.2010, 01:08:15
Donaar, der ausgesprochen gute Laue hatte, schlang wie gewohnt hastig alles hinter was ihm zugeteilt wurde und erinnerte bei seinen Essgewohnheiten ein wenig ein einen Wilden Wachdrachen der sich über ein Totes Reh hermachte. "Was mir gerade noch einfällt. Kann jemand von euch Elfisch? Dieser Komische schwarze Kasten hatte ja einen Schriftzug projiziert als wir die passenden Kristalle in die Löcher gesteckt hatten. Vielleicht hilf uns das ja weiter. Ach und haben wir eigentlich noch mehr Stäbe außer den einen der in das Loch in der Thronlehne passt?" fragte der Drachenmagier im Plauderton die Anwesenden nachdem er einen großteil seines Mahls bereits Verschlungen hatte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 31.10.2010, 01:52:01
Nachdem Namius die Rüstung wieder anlegte, aß er mit den anderen zusammen. Er fühlte sich deutlich erholt von den letzten wachen Stunden, doch seine Muskel fühlten sich sehr verspannt an; so, als wäre er binnen weniger Stunden um Jahre geältert.

Still saß er da und schien mit nur wenig Appetit zu essen; jedoch wusste er selbst, dass es dringens nötig war bei Kräften zu bleiben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 31.10.2010, 11:54:45
Diese Texte sind sehr interessant. Sehr sehr altes Zwergisch welches am östlichen Riss schon lange nicht mehr benutzt wird.
Ich habe ein heiliges Ritual entdeckt welches sich als nützlich erweisen könnte. Es ruft die Weisheit der Götter an und bittet um einen Wink des Schicksals um sich zwischen verschiedenen Wegen zu entscheiden. Ich habe mit der Magie nicht viel am Bart, mein Bruder und ich sind Goldkrieger und keine Silberbärte. Anscheinend könnt ihr hier ja alle Magie, selbst bei den Kindern würde es mich nciht wundern.

Ein belustigtes Grummeln kommt unter dem Bart des Zwerges hervor.
Wenn sich jemand von euch stark genug im Glauben fühlt übersetze ich es euch gerne.

Haben wir kleine schwarze Kästchen gefunden in die man Kristalle einstecken kann? Denn mit ihnen sollte man die Kristalle auch ohne einen Tisch lesen können wenn ich das richtig verstanden habe. Das wäre nicht unpraktisch weil wir dann verschiedene mitnehmen könnten und ich so vielleicht mehr über diesen Ort erfahren kann. Die Bücher udn wahrscheinlich dieser Ort ist wohl von Wesen erschaffen worden die sich Ältere nannten. Ob das Zwerge waren oder nicht kann ich bisher noch nicht versprechen.
Die Roten Kristalle sind mit Wissen gefüllt, vielleicht magischer Natur während die klaren Kristalle normale Informationen enthalten könnten.
Die Goldenen sind in einer art Geheimsprache geschrieben und ich kann sie nicht lesen ohne den Schlüssen zu kennen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 31.10.2010, 13:15:06
Die Kinder fanden das ganze Gespräch extrem langweilig. Sie lehnten sich an Katja und schlummerten noch eine Weile, nachdem sie sich ein Stück Fleisch geteilt hatten. Dagegen hörten Katja und Jozef dem ganzen interessiert zu. Für Brivok war das ganze rumgelaberer mehr als Langweilig. Wenn eine Tür nicht auf geht, wird sie eingeschlagen. Fertig. Für das Planen war sein Bruder verantwortlich und er hielt sich im Hintergrund. „Ah verstehe. Alle Kristalle sind also Bücher oder Schriftrollen. Darum gibt es hier nur Schriftrollen die zerbröseln.“ nahm Katja die Worte von Brovik auf. Jozef dagegen rieb sich seinen Stoppelbart, der über Nacht gewachsen war. „Wir sollten auch klären was wir machen wenn wir die Tür geöffnet haben.“ sagte er den Bart weiter reibend. Mit einem Nicken stimmte Katja ihm zu. „Ja, ich und die Kinder werden nicht kämpfen. Wir können nur weglaufen. meinte sie und kraulte Zorans Kopf. „Mh, auch ich werde nicht gerade der stärkste Gegner sein. Ich bin immer noch verletzt und habe keine Rüstung. So keiner das Kettenhemd will, würde ich schauen ob es mir passt. Aber ich glaube wir brauchen einen von Euch als Unterstützung.“ Er sah sich kurz unter den anderen um. Mystral überging er schnell, auch bei Daren und Namius blieb er nicht lange. „Em Brovik und Brivok richtig? Einer von euch oder Donaar wäre die beste Verstärkung für mich. Da ich denke wir sollten immer zehn oder mehr Schritte hinter euch sein, hießes das, dass derjenige mit mir alleine gegen irgendwelche Angreifer kämpfen würde. Falls welche kommen.“ Jozefs Blick blieb bei den Zwergen und Donaar. Bei den Worten von Jozef horchte Brivok auf. Alleine gegen Monster kämpfen hörte sich für ihn verlockend an. Er blickte zu seinem Bruder und meinte auf zwergisch [zwerg]„Laß mich. Ich verprügel jeden der an die Weicheier will.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 31.10.2010, 15:53:18
Mystral streckte sich ein wenig und schleckte ihre Finger von dem Fleisch ab. Sie hatte sich Namius Rüstung ausgeliehen und gerade brutzelte die nächste Ladung des Fleisches auf jener. Immerhin, hätten sie das Schild ausgeschaltet, hätten sie jetzt Probleme, das Essen zuzubereiten. "Mit Glauben kenne ich mich nicht aus, und wenn ich mitkämpfen muss, dann am liebsten aus der dritten Reihe. Da nützen meine Wurfspeere auch am meisten. Ansonsten.. ja sicher haben wie so Kästchen gefunden. Ein ganzer Haufen sogar, aber die meisten wurden von ein paar Feuerwesen verbrannt." Sie rieb sich erneut etwas den Rücken. Das zusammengekrümmt schlafen hatte seine Spuren hinterlassen. Sie vermisste etwas ihr schönes weiches Bett... und das Frühstück an ihr Zimmer, und eine heiße Badewanne. Naja, wurde schon.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 31.10.2010, 16:40:42
Mystral musste aufpassen, dass das Fleisch nicht anbriet. Denn es brutzelte ja in einem ganz anderen Raum. Was die Kästchen anging, so hatten sie nur ein einziges. Wie Mystral bemerkte waren die anderen von den Feuerwesen zerstört worden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 31.10.2010, 17:44:19
Mein Bruder stimmt zu euch zu schützen, steht ihm bloß nicht im Weg wenn ihr angegriffen werdet, das meine ich wirklich ernst. Er ist ein gefährlicher und gnadenloser Kämpfer, aber wir Soldaten sind es nicht gewohnt an der Seite von Zivilisten, vor allem Kindern zu stehen.
Brovik sieht den Kindern dabei eindringlin in die Augen, er wollte unmissverständlich deutlich machen das er keinerlei Scherz machte.
Dame Mystral, würdet ihr mir diese Kiste bitte zeigen, vielleicht haben wir ja Glück und es ist einer der gesuchten.
An alle gewand die irgendetwas mit Magie zu tun haben:
Sehe ich das Richtig das niemand das Ritual erlernen möchte, nach welcher Art soll ich den Ausschau halten falls ich dazu komme weiterzulesen?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 31.10.2010, 17:53:37
"Ich bin noch nicht in der Lage Religiöse Rituale zu wirken doch Rituale bei denen man Arkane und Ursprüngliche Kräfte benötigt könnte ich wirken"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 31.10.2010, 20:14:27
Mystral schob ein wenig beleidigt guckend die Unterlippe vor, kramte aus ihrer Tasche die fragliche Kiste und schob sie herüber. "So schach sind wir garnicht. Wir haben schon einiges an Viechern hier erledigt."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 01.11.2010, 07:20:27
Tag 2 – 10:05

Die Kinder schlummern immer noch. Die einzige die dem Blick von Brovik antwortet ist Katja. Sie tat es mit einem lächeln. „Ich könnte etwas mit dem Ritual anfangen doch möchte ich es nicht. Die große Göttin schenkte uns Verstand.“ sagte Katja weiter zu Brovik lächelnd. Jozef sah derweil zu Brivok und nickte leicht. Wenn der Zwerg alleine kämpfen wollte sollte er es. Zu Mystrals Äußerung zuckte er nur die Schultern. Er hatte weder sie noch einen der anderen kämpfen gesehen und so alleine nach dem Äußeren gewählt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 01.11.2010, 14:52:42
"ich dachte immer, Avandra schenkt Glück.. Naja, egal. Genug gefaulenzt. Ich kümmer mich mal wieder um das Fleisch und die Truhen, wär schön wenn mir mal wieder wer zur Hand ginge." Damit steht Mystral dann auf und stolziert aus dem Raum in Richtung des Skelettes. Dort war sie erstmal gewillt, sich den Inhalt der von ihr entschärften Truhe anzuschauen, wobei sie allerdings auch etwas hektisch die gerade brutzelnden Fleischstücke wendet.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 01.11.2010, 21:18:41
"Haben wir noch andere Kristallstäbe gefunden die in das Loch der Thronlehne passen würden? Wenn ja lasst uns doch erst einmal diese ausprobieren vielleicht müssen wir uns dann gar nicht mehr mit den Truhen quälen."  fragte Donaar alle ein zweites mal.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.11.2010, 13:18:31
Namius blickte von seinem spärlichen Fleischrest hoch. "Ich weiß nicht. Also ich habe keine bei mir."

Dann stand Namius auf, sammelte sein Zeug zusammen und ging durch den Skelettraum hindurch zu dem kleinen Zimmer mit dem Bett. - Er setzte sich auf dieses, stützte sein Kinn gebeugt auf seinen Armen ab, schloss die Augen und versank in einem Meer aus Gedanken.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 02.11.2010, 18:59:10
Daren stocherte lustlos in seinem essen herum auch er hatte nur wenig Appetit den seine Gedanken waren mit ganz anderen Dingen beschäftigt. Auf die Frage nach dem Ritual antwortete er wie folgt:
"Ich habe meist großen Spaß daran neue Rituale zu erlernen, doch wäre es äußerst ineffizient wenn ich versuchen würde ein Religiöses Ritual zu erlernen. Ich bin zwar ein gläubiger Moradins, doch besitze ich weder einen Draht in göttliche Sphären noch kann ich derartige Energie kanalisieren. Solch eine Art von Ritual wäre an mir verschwendet, ich denke, es sollte jemand erlernen der sich damit auskennt."
Nachdem er das gesagt hatte erhob er sich von seinem Stuhl und sagte:
"Wenn ihr es wünscht Bardin Mystral werde ich euch unterstützend zur Seite stehen, denn je schneller wir diese Truhen öffnen und dieses Rätsel lösen desto schneller können wir diesem Gefängnis entfliehen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 02.11.2010, 19:52:54
Mystral nahm die Hilfe nur zu gerne an und winkte Duam, und jeden anderen der mitwollte, mit sich gen Skelettraum.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 02.11.2010, 21:06:08
Das Fleisch musste wahrlich gewendet werden. Es war gerade noch rechtzeitig. Danach konnte Mystral einen Blick in die zuletzt geöffnete Truhe werfen und sich dann um die nächste Truhe kümmern. In der Truhe lagen drei Zepter. Auch diese waren nach der Farbe aus Gold, Silber und Eisen.
Katja und die Kinder verschwanden in die kleine Bibliothek. Brivok und Jozef gingen in den Zellentrakt. So waren Brovik und Donaar alleine im Kristalltisch raum. Ebenso wie Namius alleine war im Zimmer mit dem Bett.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.11.2010, 21:12:06
Zwischen seinen Fingern begannen seine Augen zu blinzeln und Tränen flossen dazwischen hindurch. Der Bach trocknete und Wut verzerrte sein Gesicht zu einer finsteren Fratze.

Er zog die Klinge aus der ledernen Scheide, betrachtete diese und fuhr mit seiner linken Hand über die flasche Seite des Schwertes. Dann nach schier endlosen Minuten erhob sich Namius und betrachtete die beiden kleinen Kristalle über dem Wasserbecken. . .

Seine Hand schloss sich fester um den Schwertgriff und er sackte nach unten auf die Knie. Die Spitze des Breitschwertes war nun knapp über seiner Kehle Richtung Kopf gewand und der Schwertknopf balancierte auf dem Boden.

Es piekste, aber der Schmerz war nichts gegen den Schmerz in seinem Herzen. ~Mutter, Vater.  .  .  Lea . . .~

Er schloss erneut die Augen, spannte den Rücken und die Bauchmusklen an, hielt das Schwert fest mit beiden Händen. . .

. . . fuhr den Kopf nach oben und ließ sich dann mit aller Kraft nach unten fallen, so dass die Klinge gen Himmel gerichtet ihn zur Rabenkönigin bringe. Ihn zu richten. Von der Göttin des Schicksals.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 02.11.2010, 21:21:09
Im Raum mit dem Skelett war von dem was Namius tat nur ein dumpfes Geräusch zu hören. Schnell rann sein Blut aus der Kehlwunde. Neben dem Blutverlust bekam Namius sogleich keine Luft mehr.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Namius am 02.11.2010, 21:22:53
Nur noch vor seinen inneren Auge sah er seine Familie . . . und . . . Dunkelheit, wo einst Kristalllicht herrschte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 03.11.2010, 06:48:47
Tag 2 – 10:10

Noch eine ganze weile nachdem Namius erstickt war, rann Blut aus der Kehlwunde. Seine Seele hatte seinen Körper verlassen und war in das nichts übergegangen. Ob sie den Weg in das Reich der Rabenkönigin fand und dort seine Eltern wiedersah, wissen nur die Götter allein.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 06.11.2010, 20:59:17
"Nun Herr Brovik könntet ihr mir bitte helfen die Bücher zu durchforsten? Ich bin der Sprache dieser Runen nicht mächtig"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 07.11.2010, 14:37:16
Selbstverständlich Herr Donaar, wonach genau soll ich suchen?
Brovik hört dem Drachenmenschen zu, er ist ganz heiß darauf endlich etwas sinnvolles zu tun zu haben nach all den Stunden der warterei.
Doch jetzt wo die Bücher vielleicht den Ausweg offenbaren könnten wäre das keine verschwendete Zeit mehr sondern ein glücklicher Zufall.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 07.11.2010, 14:43:34
"Nun am wichtigsten wären Aufzeichnungen über den Genauen Zweck dieses Kerkers. Allerdings wären auch die Forschungsergebnisse interessant, besonders wen sie etwas mit Kristallen zu tun haben."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 08.11.2010, 08:32:15
Tag 2 10:10

In der Zwischenzeit konnten Mystral und Daren die anderen beiden Truhen untersuchen und sich um ihre Fallen können. Gleich bei der ersten Truhe, die für Daren nicht anders aussah als die erste die er untersucht hatte, war die Hilfe von Daren extrem wertvoll. Denn kaum hatte Mystral die kleine Phiole aus der Falle entfernt, wäre sie ihr aus der Hand gefallen. Doch Daren konnte sie gerade noch fangen, ohne dass diese zerbrach. Bei der zweiten Truhe war Mystral vorsichtiger. Zwar war Daren auch hier eine gute Hilfe, jedoch schaffte es Mystral leicht die letzte Falle zu entschärfen. Nun konnten sie unbesorgt in die beiden letzten Truhen sehen. Auch hier waren jeweils ein goldener, silberne und eisener Gegenstand enthalten. Nun hatten sie drei Schwerter, drei Zepter, drei Kugeln, an welche ein länglicher Stab befestigt war, damit sie in die Lehne passten und drei Dolche. Nun war die Frage, welcher Gegenstand gehörte in die Hand des Skeletts. Wer mochte er im Leben gewesen sein.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 08.11.2010, 13:18:20
Mystral schaute nachdenklich auf die Sachen und tippte sich an die Nase. Dann meinte sie langsam. "Ich denke, das hier war mal ein Magier. Magier tragen Roben, und Magier benutzen Zauberkugeln um zu zaubern, oder? Und Silber ist das magischte aller Metalle die wir haben. Also würde ich sagen, wir müssen die silberne Kugel einsetzen. Was sagt ihr?" Fragend blickte die Mephling zu den beiden Gefährten, wendete dabei wieder das Fleisch auf der Brustplatte. So langsam wuchs ihr Fleischvorrat an, auch wenn Namius sicherlich wieder über die Flecken auf dem Metall meckern würde.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 08.11.2010, 19:35:32
Daren bedachte Mystrals Worte genau, was sie sagte ergab Sinn, war aber an und für sich nur eine weitere Vermutung. Leider war der einzig sichere Weg, diese Vermutung zu bestätige oder zu wiederlegen, der sie auszuprobieren. Was bei einer Fehleinschätzung sicherlich Konsequenzen nach sich ziehen würde.
"Nun gut vieleicht hilft es, wenn ich einige Fakten, über die einzelnen Metalle rekapituliere.
Fangen wir an mit Gold, oder Aurum wie es unter den Alchemisten genannt wird. Aurum Ist das Metall das die Sonne repräsentiert, im Tierreich wird es mit dem Löwen in Verbindung gebracht. Es wird auch als Metall der Könige bezeichnet. Es wird gesagt, dass in der Vergangenheit einige anmaßende Herrscher glaubten, dass der bloßer Besitz von einer größeren Menge an Gold, sie dazu befähigte andere Menschen um sich zu scharen, welche die Grausamkeit oder das Wohlwollen dieser Könige hinzunehmen hatten. In der heutigen Zeit ist bekannt, dass Gold keine mystische macht besitzt und das einem der Besitz von größeren Mengen an Gold niemanden die Macht verleiht von anderen angebetet, respektiert oder anerkannt zu werden. Noch ist der Besitz dessen ein Zeichen für göttliches recht. Heutige Gelehrte wissen, dass Gold nur den Wert hat den wir ihm geben.
"

Daren verschnaufte kurz er hoffte damit seine Gefährten weder zu überanstrengen noch zu langweilen.
"Das nächste Metall ist Eisen was unter Alchemisten auch als Ferrum bekannt ist. Eisen ist das Metall der Krieger es wird mit dem Element Feuer in Verbindung gebracht und mit dem Konzept des Krieges. Viele Martialisch ausgerichtete Glaubensrichtungen beanspruchen die Erschaffung dieses Metalls für ihre jeweilige Gottheit, daher wird Eisen auch meist mit Aggression und Kampf assoziiert. Die heutigen Gelehrten und auch eine große Anzahl an Krieger-Gelehrten, versuchen sich auf die vorteilhaften Eigenschaften dieser Gottheiten zu berufen. Die nobleren Aspekte von Kampf und Aggression, anstatt blinder Wut und geistloser Wildheit. Diese sehen Wut und Gewalt, als Roheisen welches durch Disziplin und Mut zu etwas, nützlicherem gemacht werden kann."

Zu seiner eigenen Überraschung stellte er fest, dass er sich recht kurz faste. Ein Vortrag vor seinen Lehrmeistern wäre erheblich länger ausgefallen.
"Zu guter Letzt kommen wir zu unserem Hauptverdächtigem, dem Silber, welches den Alchemisten auch unter dem Namen Argentum bekannt sein sollte. Silber wurde früher mit dem Mond assoziiert, mit Geheimnissen und mit Magie. Unter den Vorliegenden Metallen ist Silber das einzige welches tatsächliche mystische Eigenschaften besitzt. Es wird auch als Metall der Magier und Alchemisten bezeichnet und wird häufig bei deren Ritualen verwendet. Im Gegensatz zu der Sonne welche symbolisch zu dem Tag steht, also allem sichtbaren, steht der Mond Symbolisch für die Nacht mit all ihren Geheimnissen und dem Wissen das in den Schatten lauert."

"Wenn ich all diese Informationen in Betracht ziehe kann ich folgende Aussagen treffen:

-Wäre der Verstorbenen, ein König gewesen, wären seine Hallen reich verziert und voller Materieller schätze, die uns Aufschluss über seine Herkunft und seinen Rang gegeben hätte. Wir hätten zweifelsohne eine größere Menge an Gold entdeckt und die Insignien seiner Herrschaft wären kaum verborgen gewesen.

-Wäre der Verstorbene, ein Herrscher mit großer militärischer Macht gewesen oder ein legendärer Krieger, hätten wir in seiner Kammer eine höhere Anzahl von Waffen und Rüstungen entdeckt, mit offensichtlichen Gebrauchspuren dennoch gut gepflegt und von höchster Qualität. Es fehlen Trophäen, welche das können dieses Krieger hätten wiederspiegeln können, erschlagenen Feinden oder Steintafeln mit Aufzeichnungen seine eindrucksvollsten Taten. Desweiteren trägt die Leiche keine Rüstung welches ein weiteres Indiz dagegen ist.

-Wäre der Verstorbene, ein Magier würden wir in seiner Kammer eine große Anzahl an Büchern oder anderen Schriften finden. Die höchstwahrscheinlich in einer Geheimsprache verfasst wären damit nur jene sie entziffern können die tatsächlich nach Wissen streben. Die Kammer müsste voller Geheimnisse sein und die Schlüssel um diese zu öffnen wären nicht durch Muskelkraft oder Geschicklichkeit zu erlangen sonder durch den Geist.
"

Daren schloss die Augen.
"Wenn man all dies in Betracht zieht müsste ich Mystral recht geben. Doch es wäre unklug sich nur auf meine oder Mystrals Meinung zu verlassen deshalb empfehle ich, dass wir die einzelnen Objekte nochmals genauer in Augenschein nehmen. Von unüberlegten Handlungen möchte ich abraten."


Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 08.11.2010, 20:41:06
Wenn wir die Forschungsbücher durchsehen könnten wir Einblicke in die Forschung gewinnen. Je nachdem was hier geforscht wurde könnten wir vielleicht Informationen über Gefahren finden die uns hinter der nächsten Tür auflauern könnten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 08.11.2010, 21:03:54
Während Daren seine Wissen über die Metalle und seine Vermutungen der Gruppe kund tat, konnte Mystral das nächste Fleisch auf die Platte legen. Damit waren fünf neue Stück gebraten und noch 43 warteten darauf gebraten zu werden.[1]
 1. 10 Wolfstaek – 48 rohes Wolfsfleisch
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 08.11.2010, 21:43:39
"Meine Güte, hast du eine Art, Ja zu sagen. Auf deiner wirst du dich etwas kürzer fassen müssen." Mystral lachte etwas während sie zischend die Fleischstücke auflegte. "Schauen wir mal uns diese komischen Kristallbücher an, ja? Derzeit brauchen wir die Hitze eh, also haben wir wohl Zeit." Gesagt, getan, Mystral zog aus, um den tragbaren Kristallleser zu suchen und ihn in den Skelettraum zu bringen. Dann begann sie, die einzelnen der zahlreichen Kristalle, die gefunden wurden, nacheinander einzulegen und ihren Inhalt zu lesen, wenn einer der Anwesenden diesen entschlüsseln konnte. Nur hin und wieder unterbrach sie diese Arbeit, denn das Fleisch sollte ja auch nicht anbrennen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 09.11.2010, 09:20:14
Tag 2 - 11:00

Das Kästchen ist im Besitz von Brovik. So er es Mystral gab, konnte sie mit den anderen die Kristalle durchsehen. Gleich zu Beginn kam ein Text in einer alten Form der Handels und danach ein Text in drakonisch welchen Donaar überfliegen konnte. Von den gut vierzig Kristallen konnte Mystral, Donaar, Brovik und Daren fünfundzwanzig überfliegen. Die restlichen waren in Sprachen geschrieben, die sie nicht lesen konnten. Unter den Titeln der Schriften waren zehn Geschichten wie Die Suche nach Anglasch, Das Leben von Daron, Der Weg ins Licht, Schattenmär und zwei Brüder. Die restlichen Schriften behandelten entweder mathematische Formeln, Theoreme des Arkanums oder Rituale. Die sechs Rituale waren Leichen verbrennen, Sprache verstehen, Tierbote, Klopfen, Reisende nähren und Lügen erkennen. Dabei waren fast alle arkan erklärt und nur Reisende nähren in Versform. Was die drei roten Kristalle anging, so waren sie in einem Geheimtext geschrieben. Sie konnten von keinem der vier gelesen werden und sahen für sie nur aus wie Buchstaben die aneinander gereiht waren.

In der Zwischenzeit konnte Mystral das gesamte restliche Fleisch braten. Die hatten nun achtundfünfzig Stücken Fleisch. Die wohl für sechs mal Essen ausreichen würden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 09.11.2010, 16:10:05
"Mmmm...... sehr interesannt. Die Ritualkristalle sollten wir mal Gesondert legen die sind später bestimmt noch nützlich. Von den Geschichten könnte vielleicht "das Leben von Daron" interessant sein da es sich bei diesem Daron ja um unseren dürren Freund handeln könnte."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.11.2010, 04:17:35
"Ja, das sind ja auch alles prima Kristalle und Rituale und Geschichten und so, aber nutzen tuen die uns nicht wirklich. Vor allem nicht was unseren knochigen Freund hier angeht. Also.. genug studiert, Zeit fürs probieren, würd ich sagen." meint Mystral und munter und angelt sich die Silberkugel, sie kurz etwas näher betrachtend. Sollte ihr an ihr nichts ungewöhnliches wie etwa ein Warnschild "Diese Kugel auf keinen Fall in den Thron stecken" auffallen, wird sie dann die Kugel mit ihrem Stecker an den Thron applizieren, wie Daren sicher in seiner verquasten Art sagen würde. Natürlich kann man sie dabei aufhalten, aber weiter warten oder groß um Erlaubnis fragen will sie nicht. "Na dann, mein dürrer Freund, was sagst du zu dem Geschenk, hm?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.11.2010, 12:47:06
"Stopp mal Mystral. Ich dachte ihr seid Bardin? Warum zieht ihr dann nicht die Möglichkeit in Betracht des eine dieser Geschichten von dem skelletierten Besitzer dieses Gewölbes handelt." entgegnet Donaar und stellte sich demonstrativ vor die Mephling um ihr den Weg zu versperren
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.11.2010, 14:23:44
Mystral seufzt leise und schaut etwas zweifelnd. Dann nickt sie aber sachte. "Wir können sie ja zumindestens mal überfliegen, ob darin Skelette in Roben mit Dolchen vorkommen, oder so."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.11.2010, 14:37:57
"beziehungsweise ein gewisser Direktor,Kerkermeister,Besitzer oder was auch immer" ergänzte Donaar Mystral und schob den Kristall für "das Leben von Daron" in das Kristalllesegerät. Hoffentlich würde er recht behalten und das Skelett war dieser ominöse Daron
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.11.2010, 16:25:09
Der Text des Buches -das Leben von Daron- umfasste an die zweitausend Seiten. So war das lesen des gesamten Buches unmöglich innerhalb von wenigen Minuten zu bewerkstelligen. Zum Glück war es in der alten Form der Handelssprache geschrieben, so es keiner große Übersetzung von Nöten war. Der Text erzählte von einem jungen Helden, der der Sohn zweier wandernder Barden war. Sie lebten glücklich zusammen bis seine Eltern nach einem Stück mit dem Namen -Die Wahrheit der Schatten- von den mystischen Gestalten aus dem Stück ermordet wurden. Danach lebte der junge Bursche alleine im Wald. Als einzige Erinnerung hatte er die Laute seines Vaters behalten. Sie war auch das einzige was ihn am Leben hielt. Später reiste er in eine Stadt wo er die Laute verlor. So begannen drei Jahre verzweifelten Lebens auf der Straße der großen Stadt. Bis, bis er genug Geld gestohlen hatte weiter zu reisen. Er reiste in eine Akademie der Magie um dort ausgebildet zu werden.
Nach einigen wirren wurde er Mitglied in der Akademie und erreichte so gleich die zweite Ausbildungsstufe. Diese berechtigte ihn eine geheime Bibliothek zu besuchen, magische Utensilien herzustellen, einen Zauberstab anzufertigen und das Besuchen der höheren Fächer. Bedauerlicher weise erlag er einer Streiterei mit einem jungen Prinzen der ebenfalls an der Akademie studierte. Dies hatte zur Folge, dass er die Bibliothek nicht mehr beteten durfte und ausgepeitscht wurde. Diese Streitereien enden in einer Art von Blutfede. Wohl gemerkt konnte der Junge Mann den Prinzen nur blamieren und mußte immer wieder Angriffe auf sich abwehren. Am ende des Buches rettete er ein Dorf durch Magie vor einer Dracheechse. Diese Drachenechse hatte eine Droge verzehrt, welche sie wahnsinnig machte. Doch diese Heldentat half dem Jungen wenig. Denn seine Liebste, welche er bei den Versuchen Geld für die Akademie zu bekommen, gefunden hatte, war verschwunden und der Prinz hatte Assassine auf ihn angesetzt. Hier endet das Buch.[1]
 1. ihr könnt noch sagen ob ihr genauerer Teile lesen wollt
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.11.2010, 16:34:25
"Mal ganz davon abgesehen das der Drache den Mistsack hätte fressen sollen tun sich jetzt zwei Möglichkeiten auf. Entweder das Skelett ist ist der Magier oder der Prinz sofern das Buch sich auf dieses Gewölbe bezieht." bemerkte Donaar mit hörbarer Missachtung für Daron nachdem sie das Buch überflogen hatten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.11.2010, 17:53:50
"Ja, oder aber das Buch hat mit dem Thron garnix zu tun und wir angeln jetzt nicht im Trüben, sondern verheddern unsere Schnur in den Bäumen. Anders gesagt, das bringt uns nicht weiter, sondern ist nur langweilig. Das ist übrigends eine ziemlich miese Geschichte, keinerlei spannende Handlung, keine Plot-Stilmittel und nichtmal ein richtiges Ende. Das ist einfach als würde jemand Dinge aufschreiben die passieren. Wie langweilig... Also, tuen wir uns noch so einen Kristall an? Muss das sein"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.11.2010, 18:09:34
"Vielleicht haben die Asassinen Daron hier unter gestellt und ihn dann auf dem Thron erdolcht. Oder aber der Prinz fand hier seine letzte ruhe. Es wäre wirklich hilfreich wenn wir wüssten ob derjenige auf dem Thron Gewaltsam oder durch hohes alter zu Tode kam." gab der junge Drachengeborene zu bedenken und ignorierte Mystrals Beschwerden. Eigentlich hätte er auch ihren Tatendrang verspürt, war er doch einst so ein starrer Hitzkopf, doch langsam schien er wohl den Rat der Kartenlegerin zu beherzigen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.11.2010, 18:15:12
Mystral seufzte leise.. hob dann die Mundwinkel. "Das ist ein guter Einwand, Donaar. Geh doch und hol Katja, sie kennt sich mit Wunden sicher besser aus als wir, vielleicht kann sie etwas an dem Skelett erkennen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.11.2010, 18:51:32
"Gut Idee ich werde Katja sofort hohlen" sagte Donaar und lief los die Heilerin zu suchen und zu bitten das Skelett genau zu Unterschen ob man feststellen könnte woran es gestorben war.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 10.11.2010, 19:16:26
Tag 2 – 11:20

Das Licht der Kristalle in der Wand erreichte sein Maximum. Nun war es in den Räumen und Gängen des Gewölbes so hell wie am Tag. Donaar fand Katja in der kleinen Bibliothek. Sie folgte dem Drachengeborenen bereitwillig und erfüllte ihm den Wunsch. Sie untersuchte das Skelett nach der Todesursache. „Ohne eine richtige Leiche zu haben ist es extrem schwer. Jedoch kann ich einiges sagen. Als erstes, es sind die Überreste eines Mannes. Eines vom großen Feengeschlecht. Also ein Elf oder Eladrin. Er hat keine großen Knochenbrüche aber am Schädel hat er eine kaum verheilte Fraktur. Diese muß ihm kurz vor dem Tot zugefügt worden sein. Was noch interessant ist. Er sieht nicht so aus, als wäre er so drapiert. Er ist in dieser Position verstorben. Das spricht eindeutig gegen die Grabtheorie.“ So sie nichts weiter gefragt wurde, ging sie zurück in den die kleine Bibliothek.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 10.11.2010, 19:22:18
"Nun gut während ihr zusammen mit Katija die Leiche betrachtet werde ich die Artefakte genauer untersuchen. Vieleicht kann ich neue Erkenntnisse daraus gewinnen. Falls ich trotz meiner Bemühungen keine weiteren Fortschritte erzielen kann, werde ich mich euch bei der Untersuchung des Körpers unterstützen, auch wenn ich möglicherweise von einer anderen Perspektive an die Sache heran gehen werde."
Sagte Daren, er hatte zwar keine großen Erwartungen etwas Neues zu entdecken, es wäre aber immerhin eine bessere Alternative, als nichts zu tun.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.11.2010, 20:15:56
"Danke Katja du hast uns sehr geholfen." bedankt sich Donaar höflich bei der Heilerin und wandte sich wieder den Texten zu "So also nun ist klar was wir suchen. Einen ermordeten Eladrin oder Elfenkönig. Wer hilft mir in den Texten zu suchen?" fragte er gut gelaunt seine Gruppenmitglieder
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 10.11.2010, 20:21:36
Mystral schnaubt frustriert und schaut ihre Mitstreiter fast etwas entgeistert an. Wollten die Wurzeln schlagen oder was? Nun, sie sicher nicht. Sie wollte hier raus und frische Luft finden. Raus! Erneut stapft sie auf die Thronlehne zu, und dieses Mal wird sie versuchen, sie aufzuhalten, wohl ausweichen wollen. Wieder ist ihr Ziel, die Silberkugel in die Thronlehne zu stecken. "Schluss jetzt mit dem Unfug, ich will raus hier!"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 10.11.2010, 20:30:05
"Hey warte mal du weist nicht was passiert wenn wir falsch liegen!" ruft Donaar der Bardin zu und hastet ihr Hinterher als er erkennt das sie sich nicht aufhalten lässt. Warum müssen diese Weichhäuter immer so viel ärger machen. Die Welt wäre wahrlich besser wenn wieder die Drakonischen Wesen dominieren würden. Verzweifelt versuchte er nach der kleinen Mephling zu greifen bevor sie ihr Vorhaben in die tat umsetzten konnte. Doch konnte sie sich erfolgreich weg ducken und so den Thron ungehindert erreichen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 10.11.2010, 22:56:27
Brovik hat nie aufgehört zu lesen. Einige Pausen hat er sich gehönnt während die anderne Texte in Sprachen lasen die entweder alle oder nur andere einzelne verstanden.
Nur bei den zwergischen Texten liest Brovik konzentriert und pausenlos.
Seine Augenerholungsphasen verbringt er meistens indem er seinen alten Lawinenschnabel, eine beschädigte magische Waffe begutachtet.
Auch macht der Zwerg einige Waffenübungen mit der Waffe der Silberbärte um sich an das veränderte Gewicht und Balance der Waffe zu gewöhnen. Bisher war dazu wenig Zeit und indem Brovik mit geschlossenen Augen die Waffe ertatsete und einige Schlagübungen gegen imaginäre Ziele und die Wand durchführte schonte er gleichzeitig seine Augen.
Während sich die anderen streiten ist er grade auf einem Rundgang um sich mit seinem Bruder zu unterhalten während er die ihm bekannten Räume nach eventuellen Veränderungen durchsucht.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.11.2010, 18:13:04
Und so steckt die Mephling dann wohl die silberne Kugel in die Thronlehne hinein.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 11.11.2010, 20:23:22
Nachdem Donaar Mystral nicht aufhalten konnte und Mystral die Kugel einsetzte, leuchtete das Energiefeld auf. Es wurde rot, dann gelb und dann wieder durchsichtig. Die Kristalle der Kugel leuchteten auf. Ein Lichtstrahl ging in den Kristall der Decke und von dort auf den Tisch. Die Kristalle des Tisches verschoben sich. Dann ertönten drei Sätze die sich für jeden so anhörte, als sei er in seiner Muttersprache gesprochen. „Ich bin nicht der Hüter eines Reiches, denn ich bin kein König. Die Entscheidung war Falsch. Wählt richtig oder seit gefangen.“ Dann leuchteten die Lichtkristalle an den beiden Türen auf und Türen schlossen sich so gleich. Genau darum kam Brovik nicht sehr weit. Die Tür schloss sich knapp vor seiner Nase.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 11.11.2010, 20:58:31
Donaars blick verfinsterte sich und heftete sich an Mystral wie eine Klette. Mann hatte das Gefühl die Raumtemperatur in der nähe des jungen Drachenmagiers wäre um einige Grade gesunken als er langsam und bedrohlich auf das Skelett zukam und damit auch auf Mystral. Stoisch riss Donaar die Kugel aus der Trohnlehne und wandte sich dann an Mystral "Danke" zischelte er und in seiner Stimme lag unterdrückte aggresion. Dann begab sich dann wieder zu Daren um weiter die Texte zu studieren. "Wenn er nicht der König ist dann ist es vielleicht Daron, der Magier. Das würde bedeuten das irgendwo in dem Buch etwas von einem Persönlichen Gegenstand stehen müsste der sich unter denen befindet die wir gefunden haben. Könnt sein das er seine Magie genau wie ich durch einen Dolch kanaliesierte doch das er eine Drachenmagier wage ich ZU bezweifeln denn sonst wäre er anders mit einem Meister seiner Magie umgegangen. Allerdings sollen auch Chaoszauberer ihre Kräfte durch einen Dolch wirken können." vermutete der Drachengeborene etwas entspannt und wartete dabei auf DarensKkommentar dazu ab.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 11.11.2010, 21:42:50
Daren war vollkommen konsterniert von den Ereignissen die vor sich abspielten. Als er erkannte was vor sich ging war es schon zu spät, was sich danach zwischen Mystral und Donaar abspielte war für Daren vollkommen irrelevant, auch wenn er die Wut des Drachengeborenen gut verstehen konnte.
"Ich hatte angenommen wir hätten uns darauf geeinigt, dass wir die Gegenstände und Kristalle genauer untersuchen, bevor wir uns zu irgendwelchen unüberlegten Handlungen hinreißen lassen." Konnte er sich dennoch nicht verkneifen.
"Wie dem auch sei, Donaar, auch ich hatte angenommen, dass es sich beim Subjekt um einen Anwender des Arkanen handelt. Falls dieser Daron ein Artefakt-Schmied war so verwendete er die gleichen Utensilien wie ich, Einen Stab, eine Rute und ein Zepter."
Daren massierte sich die Augen und schloss diese kurz als er sie wieder öffnete, fügte er hinzu:
"Wo wir gerade bei dem Zepter sind, während meiner Untersuchung ist mir etwas am silbernen Zepter aufgefallen. Alle übrigen Zepter haben drei Zauber auf sich ruhen, doch das silberne Zepter scheint noch einen vierten Zauber zu enthalten. Ein Befehl oder Code, leider konnte ich sonst nichts weiter ausmachen. Ich vermute jedoch, dass wir den Befehl mit Hilfe der Kristalle entschlüsseln können."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 11.11.2010, 23:28:32
Mystral schnaubte leise und setzte sich grübelnd in eine Ecke.

"In der Geschichte stand etwas von einem Zauberstab. Aber wir haben hier keinen Zauberstab, nur Szepter. Ausserdem, wir haben uns eine von einem halbdutzend Geschichten ausgesucht, und die Kristalle waren in einem ganz anderen Raum, warum sollte das ein Hinweis sein... Wir werden uns wohl diese Zauber einen nach dem anderen anschauen müssen und anhand der Zauber das entschlüsseln." Mystral seufzte und griff sich dann auf gut Glück den Silberstab, nicht um ihn in die Thronlehne zu stecken sondern um sich in seine magische Struktur einzustimmen und ihn genauer zu betrachten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 12.11.2010, 18:50:42
"Hm.. das ist komisch. Du hast Recht, hier sind vier Zauber drauf. Die ersten drei sorgen dafür, dass der Stab nicht altert und nicht verzaubert werden kann, und der letzte ist so eine Art Startbefehl... Wofür, keine Ahnung. Vermutlich steckt im Thron der Zauber drin, und der wird nur durch den hier ausgelöst. Ich denke also, das hier ist dann eher der richtige." Das sagend, reicht sie Daren den Stab wieder zurück und hockt sich dann wieder auf eine Truhe.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 15.11.2010, 18:49:17
Bevor Daren das silberne Zepter entgegen nahm legte er seinen Wappenrock ab  breitete Ihn vor sich aus, zog sich seine Schutzbrille zurecht, refokusierte deren Linsen und befeuchtete die freien Finger seiner Hand. Erst dann entnahm er Mystral das Zepter aus ihrer Hand und legte behutsam auf seinem Wappenrock ab.

Er würde dieses Zepter ein weiteres Mal untersuchen, in dem Versuch, dass Geheimnis der vierten Formel zu lüften. Daren vermutete, dass nun wo er erkannte, worauf er seine Sinne lenken musste, es die Entschlüsselung des vierten Zaubers erleichtern würde.
Das und die ungeteilte Aufmerksamkeit, mit der er sein Geistiges Auge auf das Zepter richtete, während sein Geist mit komplexen Arcanen-Formeln versuchte jedes einzelne Jota in seinem Körper effektive zu nutzen.[1]

Was jedoch keine Garantie war das dies ihm auch gelingen würde und er war auch nicht naive genug dies zu glauben. Falls diese neue Untersuchung also keine weiteren Ergebnisse brächte, würde er dafür plädieren es denn Drachengeborenen versuchen zu lassen.
 1. Arcana Check 30
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 15.11.2010, 20:34:08
Tag 2 – 11:30

In den anderen Räumen hatten keiner mitbekommen, dass sich die Türen zum Raum mit dem Skelett geschlossen hatten. Katja las wieder einmal in ihrem Buch und Jozef war mit Brivok beschäftigt Taktiken auszuarbeiten.[1]
 1. PM an Daren
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 16.11.2010, 18:14:15
Verdammt, das ist wie bei einem Tunneleinsturz.
Also ich komme hier raus, meine Rüstung ist ein zwergisches Erbstück das für Tunnelkämpfe geschmiedet wurde. Denkt ihr draußen gibt es einen Schalter der die Tür wieder öffnet? Mitnehmen kann ich euch nicht wenn ich durch die Wand gehe und zurückkehren würde auch einige Stunden dauern.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 16.11.2010, 18:45:16
"Ja ich denke ich könnte es ein paar Stunden hier drin aushalten, genug Lektüre ist vorhanden, also werde ich die Zeit nicht ungenutzt verstreichen lassen. Was das Silberne Zepter betrifft, so ist es vergleichbar mit einer Gleichung, wobei dieses Zepter die Unbekannte darstellt, setzt man diese Unbekannte in die Gleichung ein, so kann man sie Lösen."
Daren schüttelte leicht enttäuscht dem Kopf, hob seine Hände an und zeigte seine leeren Handflächen vor.
"Mehr konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen, obwohl ich mein gesamtes magisches wissen darauf angewendet habe.
Donaar vieleicht willst du es ja versuchen, die Magie der Drachen unterscheidet sich sicherlich von der, der Artefakt-Schmiede, womöglich kannst du etwas erkennen was ich nicht sehe.
"
Mit diesen Worten reichte Daren, Donaar das Zepter, nahm den Kristall für das Ritual der Wahrheit und fing an diesen zu lernen[1].
All dies sagte und tat Daren, doch während er all diese Sachen machte, konnte er sich zu einer Handlung nicht überwinden, seinen Mitgefangenen in die Augen zu sehen.
Wieder enttäuschte er Leute die sich auf ihn verlassen hatten, wieder hatte er vor Moradins Antlitz versagt.
 1. studieren
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 17.11.2010, 12:49:51
Mystral selbst brütete auch vor sich hin. Wegen ihr saßen sie jetzt hier in der Klemme. Noch mehr in der Klemme als vorher sogar. Sie war zwar immer noch der Meinung, es wäre das Silberszepter, dass sie nutzen mussten, einfach weil es die einzige verbleibende gute Antwort auf das Rätsel war, und weil die Magie, die darauf lag, auch unter den Gegenständen einzigartig war. Zumindest nach Aussage Darens.

Sie hütete sich jedoch, diese Meinung offen Kund zu tun. Zu viel stand hier auf dem Spiel, als dass sie hier einfach handeln konnten. Ausserdem war ihr vorschnelles Handeln ja irgendwie auch erst Schuld an der Misere.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 19.11.2010, 13:33:50
"Naja möglich wäre es schon das das mein Gespür für die Magischen Auren anders ist als deins doch so wie es bis jetzt aussieht scheint das silberne zepter der gesuchte gegenstand zu sein doch wenn ihr wollt könnt ich es auch noch untersuchen" antwortete Donaar Daren und nahm das Zepter entgegen
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 20.11.2010, 20:05:59
Als Donaar auch nichts an dem Szepter finden konnte, nahm Mystral es dem Drachengeborenen aus der Hand, um es dann in das Loch in der Lehne zu stecken. "Genug rumanalysiert, wenn wir nicht mehr rausfinden können wir es auch ausprobieren."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 21.11.2010, 13:22:02
Als nun endlich Mystral das silberne Zepter in die Lehne des Throns steckte, passierte zuerst das selbe wie zuvor. Das Energiefeld leuchtete auf, das Zepter, der Deckenkristall und die Kristalle auf dem Tisch. Dann änderte sich aber das Geschehen. Die Kristalle im Tisch begannen sich zu verschieben. Sie sanken in die Platte hinein. Als alle versenkt waren ging ein  Lichtstrahl vom Deckenkristall aus. Er traf die Stirn des Skeletts. Dieses wurde von gleißenden Licht umhüllt. Als das Licht erträglicher wurde, saß anstelle des Skeletts im Thron eine Gestalt mit spitzen Ohren. Bei genauerem hinsehen konnte erkannt werden, dass es nur eine Art von Illusion war, die das Skelett umhüllte. Die Gestalt hatte schneeweiße Haut, schwarze Haare und im ganzen eine schmale Gestalt.  Als sie die Augen öffnete wurde klar, dass vor den vieren ein Eladrin saß. Denn die Augen waren vollkommen dunkelbraun. Der Mund bewegte sich und elfisch klingenden Worte kamen hervor. Doch die Sprache änderte sich bald in einen alten Dialekt der Handelssprache. „Oh ihr die ihr vor mir steht, sagt hat euch Duriell gesand oder seit ihr arme Kinder, gerissen aus des vertrauten lebens Ort?“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 21.11.2010, 23:13:17
Mystral guckte ein wenig verwundert zu dem Eladrin, dann nach links und rechts und schien etwas betreten. Kurz überlegte sie sich, ob sie sich als eine von Duriells Leuten ausgeben sollte, entschied sich aber dann dagegen. Am Ende war das nur ein Feind. Sie räusperte sich und trat, als niemand sofort das Wort ergriff, etwas vor. "Das Zweite. Also.. das mit den Kindern und dem herausreißen. Wir stammen aus ähm.. Faerun. Falls euch das was sagt. Und wir würden gerne wieder dahin zurück, oder falls das nicht möglich ist wissen wo wir hier sind und wie wir hier rauskommen, bitte."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.11.2010, 00:30:24
Die Gestalt des Eladrin blieb einen Moment ruhig. „Faerun, ja dies ist mir bekannt. Doch mag es euch nicht erfreuen zu erfahren wo ihr seit. Aber zuerst, wenn ich mich vorstellen darf. Ich bin Hithuon Aisidil Feranon Oxidial Atlaudiel Gelehrter des Arkanum und der Ort, in welchen ihr euch befindet ist ein Labor in der Stadt Narcha. Wir nennen dieses Land Glauri Gwanun. Doch mag viel Zeit vergangen sein und da ihr die ersten seit die vor mir stehen, bedeutet es das Bündnis der vier hat gesiegt. So höret, hier in Narcha zu meinen Lebzeiten war ich der oberste Magier und Vertreter der Eladrin. Doch waren unsere Bündnisparter nicht erfreut darüber wie langsam und vorsichtig die Völker der Feen vorgingen. So wollten sie ihre Ziele schnell erreichen obgleich wir die selben hatten.“ Die Gestalt sah vorwurfsvoll und doch mitleidig zu  Daren. „Ihre Ungeduld wuchs stetig. Das sie schneller alterten als wir mochte ein Grund sein doch als sie sich entschieden dem schwarzen Drachen zu folgen sind sie gefallen. Er flüsterte ihnen unsagbare Worte in die hör willigen Ohren. Er drängte die drei Herren dieser Stadt zu einem Bündnis. Ein Bündnis welches für alle Ewigkeit bestehen solle.“ Der Eladrin hob seine rechte Hand. Das Licht der Wandkristalle senkte sich und auch das Licht der anderen Kristalle. Dann leuchtete der Deckenkristall auf und die Bilder von vier Wesen erschienen im Raum. Es waren ein großer schwarzer Drache, ein dürrer blonder Mann, ein breitschultriger Krieger und eine fahle Frau. „So schritten die vier über die Grenze des Lebens und zogen tausende mit sich.“ Das Bild der vier wandelte sich. Ihre Körper verfielen bis nichts mehr lebendiges an ihnen war. „Doch mochten sie mich und die Anderen unterschätzen. Wir merkten schnell was sie vor hatten und so konnten wir passende Maßnahmen ergreifen. Nur diese grausame Tat mochten wir nicht verhindern. Auch konnten wir sie nicht daran hindern die Stadt einzunehmen. So war ich der letzte der noch stand. Verletzt zog ich mich an diesen Ort zurück. Ich bereitete alles vor um Duriell zu helfen oder denen die sich hier her verirren mochten. Bedauerlicher weise mochte ich es nicht erleben wie die Stadt befreit werden würde. So habe ich eine Bitte an euch. Euch die ihr diesen Ort verlassen wollt. Helft mir und den Lebenden. So ihr mir versprecht zu helfen werde ich euch das Geben was Duriell erhalten muß und auch verraten wo ihr sie finden mögt. Doch denket nicht ihr habet keine Wahl. Ihr mögt ablehnen und ich werde euch denn noch sagen wie ihr entkommen könnt. Nun denn. Werdet ihr mir helfen oder einfach fliehen.“[1]
 1. Bilder on
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.11.2010, 01:34:22
Na toll. Kaum trafen sie jemanden, der wusste, was vorgeht, schon wollte er ihnen Arbeit aufhalsen und Feinde noch dazu. "Ich will nicht unhöflich klingen, aber habt ihr für das, was ihr hier sagt, auch Beweise? Ich meine, woher sollen wir wissen, ob ihr nicht der seid, der lügt? und wer ist diese Duriell?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 22.11.2010, 19:59:04
„Duriell ist die Herrin aller Feengeborener und was das Lügen angeht, so kann ich euch nicht mehr zeigen als diese Bilder. Doch wenn ihr diese Kammern verlasst werdet ihr erkennen, dass ich die Wahrheit sage. Denn sie werden von den Vieren und ihren Dienern bewacht sein. Wie ihr euch entscheidet, ihr werdet frei kommen. Doch meine Aufgabe könnt ihr nur einmal erhalten. Denn nicht nur ich könnte lügen.“ Antwortete das Bild des Eladrin gelassen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 22.11.2010, 21:54:11
"Einen Moment Bedenkzeit bitte." Meint Mystral freundlich lächelnd, winkt dann die anderen in dem Raum zu sich und spricht gedämpft zu ihnen. "Ich denke, wir sollten annehmen. Verbündete können wir hier eh gebrauchen, und wenn wir uns für ihn nützlich machen, lässt er uns sicher nicht in eine Falle laufen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 24.11.2010, 21:37:13
Daren hörte sich die Geschichte des Eladrin interessiert an, welche viele Fragen beantwortete aber auch viele weitere Fragen aufwarf. Doch Darens anfänglichem Interesse wurde ein deutlicher Dämpfer verpasst, als er die Blicke des Eladrin auf sich spürte, jene blicke die voller Abscheu waren. Anklagende Blicke, voller Schuldzuweisungen, welche sich auch im weiteren Verlauf seiner Geschichte deutliche wiederspiegelte, die Schuldigen waren klar, ihre Taten unverzeihbar, ihre Motive insignifikant.
Als der Eladrin auch noch eine gewisse Duriell erwähnte, war Darens misstrauen vollends erwacht. Den falls Duriell die Eladrin war an die er dachte, dann...

"Ich denke es wäre unvernünftig Hithuon Aisidil Feranon Oxidial Atlaudiel zu trauen, wir besitzen keinerlei Beweise die seine Aussage bekräftigen oder sie wiederlegen. Außerdem scheint er keine hohe Meinung von Menschen oder Drachen zu haben, er verallgemeinert.
Eine Verallgemeinerung einzelner Individuen, die dazu führt, dass ein gewisser Charakterzug einer ganzen Gruppe zugedacht wird, ist auch unter dem Begriff des Vorurteils bekannt. Vorurteile, sind ein unnütze Konstruktion, da sie keine Vorteile bringt, sie ist des Weiteren ein Katalysator für misstrauen und angst.
Auf den Punkt gebracht sind Vorurteile meist ein Zeichen der Ignoranz.
Nur weil er die Probleme und Empfindungen seiner Kollegen nicht nachvollziehen konnte, verurteilt er diese.
Ich spreche mich gegen eine Zusammenarbeit mit diesem Magier aus, doch will ich fairer weise einräumen, dass meine Meinung von seinen Worten beeinflusst wurde, was dazu führen kann das meine Deduktion an einigen Stellen fehlerhaft sein könnte"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 24.11.2010, 21:47:52
"Wir können ja annehmen und gucken, worauf wir uns da einlassen, bevor wir weiter entscheiden. Wenn das Müll ist, machen wir eben mit diesem Ding was sinnvolles. Aber wenn wir jetzt nein sagen ist die Türe zu." Mystrals Augen blitzten etwas listig auf.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 24.11.2010, 22:05:29
Daren hob eine Augenbraue.
"Ich nehme an, ich habe dich missverstanden. Da ich andernfalls annehmen müsste, dass dein Vorschlag eine Aufforderung impliziert die Unwahrheit zu sagen, was in den wenigsten Fällen als hilfreich Alternative erachtet werden kann."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 24.11.2010, 23:31:14
Mystral zwinkert nur wenig aussagekräftig und wendet sich dann zu dem Eladrin. "Gebt uns das, was wir Duriell bringen sollen, und verratet uns den Weg zu ihr. Und wenn ihr uns mehr über die Natur dessen, was uns hinter der nächsten Tür erwartet, verraten könnt, wäre das auch von Vorteil."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 25.11.2010, 20:30:30
Während des Gesprächs von Mystral und Daren regte sich der Eladrin nicht. Als ihn dann Mystral beantwortete er ihre Fragen „So ich recht habe und die Vier gewonnen haben, werden sie und ihre Diener hinter der Tür sein. Wie viele genau kann ich euch nicht sagen. Was die Ausgänge angeht so gibt es zwei. Der Hauptausgang befindet sich über uns. Um dort hin zu gelangen müßt ihr die Treppe bei der Bibliothek, einem sehr verschachtelten Raum, nehmen. Ob der Haupteingang bewacht wird weiß ich nicht. Der Zweite Weg ist ein Geheimgang. Er führt von der Ebene unter uns nach draußen. Um ihn zu öffnen müßt ihr die Hand der linken Statur vor der großen Halle drücken. Die untere Ebene könnt ihr dank der Treppe in der nähe des Speisesaals gelangen. Was die Dinge angeht die ihr zu Duriell bringen sollt, so werdet ihr sie bekommen wenn ich verschwunden bin. Es sind vier rote Kristalle mit Angaben wie die Vier vernichtet werden können. Liegen euch noch weitere Fragen auf der Zunge?“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 25.11.2010, 21:32:16
"Durchaus. Wie steht es mir uns und unserer Heimreise. Nicht, dass ich es hier nicht interessant finde, aber wie kommen wir zurück nach Faerun?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.11.2010, 10:47:03
Er schwieg einen Augenblick. „In meiner Macht liegt das nicht. Vielleicht kann euch Duriell bei eurem Problem helfen.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 26.11.2010, 15:20:01
Spitzohren ist nicht zu trauen, sie paktieren mit Dämonen und bösen Feen um ihre Macht zu stärken. Für so langlebige Wesen sind sie viel zu kurzsichtig im Vergleich auf die Gedult der Runen und Felsen. Ich sage nicht das wir ihm nicht helfen sollten, aber ich werde später wahrscheinlich sagen können ich habs ja gesagt. Sollte der Elf die Wahrheit sprechen ist es ein beitseiter Handel und unsere Pflicht unseren Teil einzuhalten.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 26.11.2010, 18:25:05
Daren war ganz und gar nicht wohl bei der Sache mit der Art Spitzfindigkeiten konnte er sich nur schwerlich anfreunden, aber es wäre kontraproduktive dies an dieser Stelle zur Sprache zu bringen.
"Herr Hithuon Aisidil Feranon Oxidial Atlaudiel, wenn ihr erlaubt, würde ich gern mehr über diese Duriell wissen. Alles was ihnen einfällt könnte hilfreich sein, beschreibt sie bitte und seid dabei so genau wie möglich. Doch bitte ich euch nicht nur darum ihr äußeres zu beschreiben, sondern auch ihr Habitus und ihre wichtigsten Disposition."
Was seine Kameraden betraf so, könnte er fast meinen, der Zwerg würde seine Gedanken lesen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 26.11.2010, 19:13:58
Donaar Miene verdüstere sich als der Eladrin sprach.Niemand wird von einem Drachen koropiert.  Nur erleuchtet. Da sprach eindeutig der pure Neid über den Verlust seiner Macht an jemanden der sie verdient hatte. Als Mystral die Meinungen der Anderen ignorierte und Einwiligte wollte er ihr zuerst Wiedersprechen doch dann kam ihm eine Idee. Warum nicht den Gegenstand zerstören und Duriell töten um somit eine Welt zu erschaffen die einen würdigen Herrscher hatte. Also blieb er ruhig und antwortete gelassen "Ich stimme Mystral zu. Wir werden den Gegenstand zu Duriell bringen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 26.11.2010, 22:07:43
Da Brovik und Donaar keine fragen äußerten beantwortete er die Fragen von Daren. „Wie ihr meint. Duriell ist eine schwarzhaariger Eladrin. Sie hat gebräunte Haut und rehbraune Augen. Ihre Heimat ist der weite Wald, denn sie mag die Hauptstadt nicht. Sie liebt die Freiheit und den Wind. Rennt gerne mit den Tieren durch den Wald und ist eine Meisterin des Schwertkampfes. Ihrer Natur folgend ist sie stürmisch aber auch gerecht und weise. Darum vertrauen ihr die Eladrin ebenso wie die Elfen. Ihren Gemahl, oder besser dessen Überreste, seht ihr hier.“ Der Eladrin wartete ob noch weitere Fragen über den schwarzen Drachen, die anderen der Vier oder sonst irgendetwas kamen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.11.2010, 14:11:11
Mystral sagte nichts mehr. Diese Duriell klang ihr recht sympatisch.. vielleicht würde sie ihr sogar den Kram bringen. Eine Eladrin, die den Wind liebt, gehörte ja fast schon zu ihrer Familie.. Ob es hier auch Sylphen gab? "Na dann. Ruhe sanft und so. Wir werden gut auf deine Sachen acht geben und dafür sorgen, dass sie nicht in schlechte Hände geraten." meint Mystral munter, und meint das auch völlig ernst. Nur war sie sich noch nicht sicher, wessen Hände schlecht waren. Eins stand fest, Untoten würde sie das nicht überlassen, die waren ihr zu ekelig.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 27.11.2010, 16:33:06
Der Eladrin sah die vier an. Er lächelte leicht. „So sei mein tot doch nicht ganz um sonsten. Nun denn, höret genau. Duriell die freie. Ihr heim liegt im Osten. Am Fuße der Berge. Die Große Stadt mag sie nicht, doch den Wald um so mehr. Ich gebe euch einen Kompass, der immer in die Richtung des blauen Tores zeigt. Folgt ihm und ihr werdet es findet. Den Eingang zum Reich der Feen. Von dort aus werden die Feen euch zu Duriell geleiten. Damit sie erkennen als meine Gesanten, gebe ich euch meinen Ring.“ Der Eladrin hob seine rechte Hand. Darauf hin verschwanden die Bilder der Vier Liche und der Kristall an der Decke leuchtete rot auf. Über dem Tisch erschienen sechs Gegenstände. Die besagten vier roten Kristalle, ein silberner Smaragtring und eine goldmünzengroße Kugel in einem eisenfarbenden Ring. Langsam schwebten sie auf die Platte des Tisches und ein leises Geräusch zeigte an, dass sie keine Illusionen waren. „Lebet wohl.“ sagte der Eladrin bevor er sich langsam auflößte. Seine Augen blieben dabei bei Daren hängen. Als nichts mehr von ihm übrig war, außer sein Skelett leuchteten die Kristalle im Raum auf. Das Energiefeld verschwand und die Türen gingen auf. Nur waren sie wieder frei und konnten gehen. Denn sie mußten nur noch den Kristall aus der Hand des Eladrin nehmen. Jedoch stand ihnen im Raum wo die Kinder geschlafen hatten.[1] noch eine Böse Überraschung bevor. Die Kinder selbst waren immer noch bei Katja in der kleinen Bibliothek und Brivok sowie Jozef übten den Kampf im halb eingestürzten Zellenvorraum.
 1. Mystral +2 gut Böse
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 27.11.2010, 16:43:07
Anfangs, war Daren erleichtert als er die Beschreibung des Eladrin Magiers hörte, diese Duriell hatte keinerlei Ähnlichkeit mit der Eladrin, die ihn des Nachts mit Alpträumen, über seine Heimat, quälte.
Doch je weiter der Eladrin fortfuhr desto geringer wurde diese Gefühl der Erleichterung, denn wenn man seinen Worten Glauben schenken durfte, war diese Duriell eine verantwortungslose, launische Person, die zu impulsiven Handeln neigt.
Andererseits waren auf der anderen Seite, ein schwarzer Drache und vier mächtige Untote.
Es bestand natürlich die Möglichkeit, wenn auch sehr unwahrscheinlich, dass er dies alles zu negative sah. Falls ich die Untoten und der Schwarze-Drache als rationale Wesen entpuppten die der Vernunft zugänglich waren würde er sich entsprechend verhalten.
Und falls Duriell, sich als die Person heraustellte als die sie dargestellt wurde, würde er auch darauf eine Antwort finden.
Was nun noch zu tun blieb war sich zu bewaffnen, und zwar mit Wissen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 27.11.2010, 17:15:35
Selbstbewusst trat Donaar vor und nahm alle erschienenen Gegenstände an sich. Eher würde er starben als vermeintlich kriegsentscheidende Gegenstände in falschen Händen zu sehen. Dann wandte er sich an die übrigen drei "So wer möchte jetzt Namius wecken gehen? Irgendjemand der das freiwillig will? Sonst geh ich und wecke ihn."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 27.11.2010, 17:33:14
Damit hatte Donaar nun die drei Kristalle, den Kompass und den Ring in seinem Besitz. Der Im Kompass selbst konnte Donaar einen schlanken Pfeil erkennen. Er zeigte nach schräg oben. Der Eisenring um das Glas besaß eine Aufbuchtung. So könnte man den Kompass an eine Kette binden. Was den Ring anging, so war das Silber extrem filigran mit Gravuren verziert. Am ovalen Stein bildete das Silber auf jeder Seite drei Blätter aus.
Nun war nur noch der Türkristall in der Hand des Toten übrig.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 27.11.2010, 17:37:33
Rasch lies Donaar die 3 Kristalle in seinem Rucksack verschwinden zusammen mit dem Ring. Dann nahm er auch den Türkristall in seinen Besitz und wartete ab ob jemand Namius wecken wollte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 27.11.2010, 18:37:27
"Mach ruhig, Donaar. Aber sei nicht zu ruppig. Und was die Kristalle angeht, wir schauen erstmal, das wir hier rauskommen, und dann, wieviel von dem, was der Kerl sagte, die Wahrheit ist. Wenn er uns angelogen hat, sind wir wohl kaum an unsere Worte gebunden, ansonsten schauen wir uns mal diese Flatterfee etwas genauer an. Ausserdem könnte das der einzige sichere Ort sein, wo wir hier in der Gegend die Kinder absetzen können.  Oder habt ihr was besseres vor?" Mystral lächelte vergnügt und winkte, schlenderte dann in Richtung des Hauptraums. Der Gedanke, gegen Untote kämpfen zu müssen, kümmerte sie nicht sehr. Erstmal mussten die restlichen Kameraden hiervon erfahren, und dann wurde das schon.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 27.11.2010, 18:58:28
"Nun gut, ich denke wir sollten mit den Vorbereitungen anfangen, sofern es überhaupt möglich ist und wir Vorbereitungen bedürfen."
Mit diesen Worten wandte sich Daren ab, in Richtung Kristalltischraum, um die dort liegenden Objekte einzusammeln, denn kein Gegenstand war ohne Wert oder Funktion, dass schwierige war nur das jeweilige in Erfahrung zu bringen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 27.11.2010, 19:55:17
Neben Stirnreife, Hammer, Brechstange, Zangen und auch ein paar Nägeln konnte Daren Rüstungsteile aus Metall und Leber und einen Langdolch finden. Mystral mußte sich entscheiden wen sie nun als erstes Informieren wollte. So war Donaar nun mit Brovik alleine. Einer von den beiden mußte Namius wecken oder, das war ja auch noch möglich, weiter schlafen lassen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 27.11.2010, 23:49:00
Donaar, der erwartet hatte das Mystral diese Gelegenheit nutzen würde um ihr Schäferstündchen mit Namius fort zu setzen zucke mit den Schultern und blickte den Zwerg an. "Ach egal ich geh ihn wecken sei du so nett und hilf den anderen. Ich komme gleich mit unserer Schlafmütze wieder." meinte der Drachenmagier und brach zu dem Raum mit dem Bett auf. Dort angekommen trat er gegen die Tür und brüllte "Hey Aufgewacht. Wir haben einen neuen Weg. " Da allerdings keine Reaktion erfolgte versuchte er die Tür zu öffnen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.11.2010, 00:10:59
Tag 2 – 12:00

Was auch recht leicht war. Schließlich war die Tür nicht verschlossen. Als sich die Tür öffnete, sah Donaar sofort den hockenden Namius. Sein Kopf lehnte am Wasserbecken. Was Donaars Nase jedoch sofort bemerkte war der Blutgeruch. Der Raum war regelrecht damit angefüllt. Dann sah er auch den Grund dafür. Aus dem Hinterkopf von Namius ragte dessen eigenes Schwert. Die Andere Hälfte ragte blutüberströmt dem leblosen Körper nahe des Unterkiefers aus dem Leib.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 28.11.2010, 00:19:09
Donaars Reaktion war sehr gefasst und gemäßigt. Er zuckte mit den Schultern, schloss die Tür und ging zurück zu den Anderen. Dort wartete er er bis er sprechen durfte und bemerkte in einem beifälligen Ton "Namius wird nicht mit uns kommen können doch seht selbst was er sich angetan hat." Damit war die Sache für den jungen Drachngeborenen erledigt. Es war ja nur irgend ein Unreiner vom Lande. Da gab s noch genug davon.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.11.2010, 09:41:12
Mystral schaute etwas verwirrt zu Donaar, entschloss sich aber, nicht nachzufragen. Zumindest nicht vor den Kindern. Stattdessen wandte sie sich an die versammelte Gruppe. Sie hatte Jozef, die Kinder, die beiden Zwerge, und auch Daren und Donaar gebeten, sich im Kristalltischraum zu versammeln und nutzte nun den Kristalltisch als Bühne.

"Wir haben gerade einiges über diesen Ort hier herausgefunden. Das Skelett belebte sich zu einem Eladrin und jener erzählte uns hiervon. Dies hier war wohl mal eine magische Forschungseinrichtung, aber den Nicht-Eladrin, die hier lebten, ging es zu langsam. Sie verbündeten sich mit einem schwarzen Drachen und wurden zu Untoten." Mystral ging davon aus, dass sogar die Kinder wussten, was Untote waren. Sie erzählte das ihnen nicht gerne, aber es war besser, sie konnten sich jetzt drauf einstellen. "Die Tür dort, zu der wir nun den Schlüssel haben, führt hier raus.. Aber dummerweise auch an haufenweise Untoten vorbei. Der Eladrin hat uns zwei Wege hier hinausgeführt, einmal der gewöhnliche Weg und dann ein Geheimgang unter uns.

Wenn wir erstmal hier raus sind, bat uns der Eladrin, vier Kristalle zu einer anderen Eladrin in der Feenwelt zu bringen. Er gab uns auch einen Kompass, um dorthin zu kommen, und einen Ring, damit man uns erkennt. Ich weiß nicht, wie sehr wir dem Eladrin trauen können, aber wenn das da draussen wirklich ein Untotenkönigreich ist, ist es besser, wir versuchen unser Glück bei den Feen als ziellos durch die Gegend zu tappen. Zumal sie uns vielleicht Heim helfen kann. Sollten wir natürlich auf Hinweise stoßen, dass der Knochenmann uns angelogen hat, müssen wir uns auch nicht an unser Hilfsangebot halten. So seh ich das zumindest.

Ich bin übrigends dafür, dass wir den Hauptausgang nehmen, sofern es da draussen nicht vor Untoten wimmelt. Unter freiem Himmel fühle ich mich wohler, und wer weiß, ob sie nicht auch im Geheimgang herumlaufen oder er genauso verschüttet ist wie die Räume hier. Aber ich lasse mich da gerne überstimmen.

Achja.. Und ich bin der Meinung, unsere schwer gerüsteten sollten die Sachen des Eladrin tragen. Ich zweifle nicht im geringsten an deiner Aufrichtigkeit, Donaar, aber du trägst keine Rüstung, und neigst öfters dazu, dich trotzdem direkt vor den Feind zu stellen. Es wär doch schlimm, wenn durch einen unglücklichen Treffer wir die Kristalle verlieren würden."
Mystral sprach den Drachengeborenen betont freundlich lächelnd und dennoch vernünftig klingend an. Während sie sprach, deutete sie zu den beiden Zwergen. Sie hatte nicht sofort protestiert, als er die Kristalle einsammelte, weil er eh stur war. Jetzt, wo alle zuhörten, würde er sich vielleicht der Vernunft der anderen beugen. "Ich denke auch nicht, dass einer alles tragen sollte. Es ist besser, wenn wir im schlimmsten Fall zumindest einen Teil des Zeugs retten können."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.11.2010, 10:16:57
Tag 2 – 12:10

„Arr Untote das wird ein Spaß. Ick hoffe da draußen sind Massen von denen.“ Meinte Brivok mit freudiger Stimmer. Ein schöner Kampf und dann noch gegen Untote war genau das was er nun brauchte. Jozef rieb sich nur den Stoppelbart. Er äußerte sich nicht zu dem gehörten. Die Kinder, besser gesagt Zora denn Zoran sprach ja nicht, fragte Katja was Untote sind. Katja meinte böse Wesen aber sie sollten keine Angst haben, denn Jozef und die Anderen würden sie beschützen. Zum Vorschlag von Mystral sagte sie jedoch nichts. Das sollten andere entscheiden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 28.11.2010, 13:51:13
"Da bin ich anderer Meinung. Nichts gegen Schildkrötenpanzerartige Rüstungen aber die Leute werden durch sie langsam und unbeweglich. Meine Rüstung dagegen ist meine Feuer und mein Eis. Diese beiden behindern mich keineswegs und schützen mich ebenso gut wie eine dicke Schicht Stahl." widersprach Donaar um Mystrals versuch seine Vorbereitungen zu sabotieren im Keim zu ersticken. "Wenn ihr scharf auf den Ring seid sagt es einfach. Hier! Ich gebe ihn euch" fügte er hinzu und warf ihr den Ring zu.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 28.11.2010, 14:40:08
"Auch ich bin in diesem Fall nicht ganz Mystrals Meinung. Es könnte sich als nachteilig auswirken wenn wir in einer derart großen Gruppe reisen. Desweiteren gebe ich zu bedenken, dass die Sicherheit der Kinder unsere oberste Priorität sein sollte. Daher plädiere ich dafür, dass wir in zwei Gruppen reisen sollten.
-Die Erste Gruppe sollte die Kinder enthalten, die Heilerin und den nötigen Stahl dazwischen um deren Sicherheit zu garantieren. Natürlich wird die erste Gruppe den Geheimgang verwenden.
-Die zweite Gruppe enthält die Übrigen Mitglieder und die Magischen-Artefakte, da die Möglichkeit besteht, dass diese von potentiellen Gegnern, durch Magie aufgespürt werden. Die zweite Gruppe nimmt den direkten Weg so dass die gesamte Aufmerksamkeit auf ihr liegt.
"
Daren blickte von zu Donaar zu Mystral, es brauchte nur ein Bruchteil von Darens misstrauen um zu spüren, dass jeder einzelne der beiden etwas im Schilde führte. Und allen Anschein nach war es keineswegs dasselbe.
"Was die Artefakte angeht, so würde ich vorschlagen das Donaar den Ring und den Kompass abgeben sollte."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.11.2010, 16:41:31
"Ich habe den Kindern versprochen, das ich sie beschütze, und daran halte ich mich. Ich weiche nicht von ihrer Seite, sobald wir da durch die Tür gehen." meint Mystral, die auf den geworfenen Ring garnicht weiter eingeht, sondern sich diesen nur kommentarlos einsteckt. Für ihre Finger war er zu groß. Ihrem Tonfall nach zu Urteilen würde sie darüber nicht diskutieren. "Wir dürfen uns nicht aufteilen. Wir finden uns nie wieder, und wir haben nur einen Kompass um in Sicherheit zu kommen."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 28.11.2010, 17:42:50
Wir sind Zwerge, bei Moradins Barte. Der Stahl in den uns der Seelenvater gehüllt hat macht uns nicht langsam, er schützt uns. Wenn du dnekst das du schneller im weglaufen bist hast du sicherlich recht, denn ZWerge sind geschaffen worden um standzuhalten und zu siegen wo Wesen wie du von den Pfeilen und Bolzen ihrer Feinde überholt werden.
Ich reiße mich nicht darum das Feenzeug zu tragen, wahrscheinlich ist es verflucht, aber diese Schmähung nehmt ihr gefälligst zurück!
Ich möchte auch anmerken das das Feenreich eine grüne Form der Hölle ist! geflügelte Walddämonen soweit das Auge reicht, die sich an Scherz und Schmerz der Lebendigen ergötzen. Ein Wald ohne Grenzen, hinter jedem Baum wartet eine Gefahr und ein weiterer Baum.
Ich bin wie mein Bruder dafür den Hauptausgang zu nehmen.
Falls die Untoten noch dort sind werden wir das Überraschungselement nutzen und uns durch ihre Mitte schneiden wie eine frisch geschmiedete Klinge durch einen jungen Käseleib!
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 28.11.2010, 18:07:15
Mystral schaute etwas überrascht, als sie zu dem Zwerg blickte. Sie hatte nicht erwartet, aus dieser Ecke ihre Unterstützung zu bekommen, aber ihr war das nur recht. Meine Güte, wie aufbrausend hier nur alle waren... Gleich schoß Donaar sicher wieder mit selber Munition zurück.. "ich kann mir auch bessere Orte vorstellen als das Feenreich. Ich bin in den Bergen aufgewachsen, die sind schön.

Herr Brovik, ihr seht aus wie ein erfahrener Krieger. Werdet ihr uns in der Schlacht anführen? Ich bin keine Kriegerin, doch ich weiß, dass es in einer Schlacht tödlich für alle ist, wenn jeder macht, was er will. Und dies sollte denke ich jemand sein, dem das Schlachtengetümmel am vertrautesten ist."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 28.11.2010, 18:48:52
Brivok nickte zu den Worten seines Bruders. Er hatte auch wieder einmal die Hand an seine Waffe gelegt. „Ob wir uns trennen oder nicht ist mir gleich.“ meinte Katja. „Jedoch ist es war, dass wir uns beim Trennen wohl nie wieder sehen.“ „Ja höchst wahrscheinlich. Brivok und ich haben uns schon darauf eingestellt die Nachhut mit Katja und den Kindern zu bilden. So werden die drei nicht in Kämpfe gezogen und ihr habt vorne genug Platz zu kämpfen.“ fügte Jozef an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Tael am 28.11.2010, 20:25:21
Falls mein Bruder und ich getrente Wege gehen dann nicht für ewig.
Ihr plant nun also das die Zivilisten sich mit meinem Bruder und Herrn Jozef verstecken während wir ins Feenreich aufbrechen weil die Feenkönigign uns vielleicht nach Hause schicken könnte. Warum sollte ich meinen Bruder da zurücklassen?


Auf die Worte der Dame Mystral deutet Brovik eine Verbeugung an und nickt. Ich werde euch führen als ob ihr Zwerge wärd und euer Leben hochhalten wie mein eigenes.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 13:57:56
"Wenn ihr meint Zwerg." entgegnete Donaar Brovik und strich sich etwas Staub von der Schulter. "Da möchte ich euch nicht weiter Belehren" fügte er mit einem provokanten Lächeln an den Zwergengeneral gewandt hinzu, wohl wissend es dies ihn wohl zu Weißglut treiben könnte. "Ich bin auch der Meinung das wir alle gemeinsam gehen sollten. Zum einen können wir mit 6 Kriegern die 3 Zivilisten besser schützen als nur mit 2 und zum anderen sind Katjas phänomenale Heilkräfte für uns alle Unentbehrlich sollten wir auch massiveren Widerstand stoßen."  brachte er dann an alle Gewandt seine Meinung ein. Das ein unreiner ihn Führen sollte hielt er für ein Sakrileg und wollte erst Widersprechen doch dann erklang eine nur zu gut bekannte stimme in seinem Kopf die versuchte ihn zu mäßigen ~"Ruhig Blut Donaar. Lass den Narren ruhig diese Bastarde in den Tod führen. Wichtiger ist das du Überlebst und dem hiesigen Reinblüter die Kristalle bringst"~
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.11.2010, 14:52:27
"Fein, Fein, fein. Wir stimmen also weitestgehend überein. Wir bleiben zusammen und nehmen den Hauptausgang. Bleibt nur noch die Frage, was wir mit den Kristallen machen. Dass Donaar alle vier trägt, damit bin ich nicht einverstanden. Jeder sollte nicht mehr als einen tragen, damit sie möglichst verteilt sind. Und nein, ich will selbst keinen tragen. Den Kompass würde ich noch nehmen, ohne den nützt der Ring nichts, und umgekehrt."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 15:03:46
"Sprich wer immer auch den Kompass und den Ring hat von dem Hängt unser Überleben ab da nur er weiß wo der Eingang zur Feenwelt ist und auch Dort unbeschadet ein und aus gehen kann." kombinierte Donaar mit misstrauischer Stimme zu ende um deutlich zu machen das der Besitz dieser beiden Gegenstände eine große macht versprach in ihrer jetzigen Situation. Und wer immer die Macht über Leben und Tod forderte konnte nichts gutes im Schilde führen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.11.2010, 15:15:32
"Ja, sicher. Und von uns allen bin ich da die beste Wahl. Sollten wir nämlich durch irgendwas getrennt werden, find ich euch am ehesten wieder, weil ich Flügel habe. Außerdem bin ich die leichteste von uns, sollte ich also bewusstlos geschlagen werden, oder schlimmeres, könnt ihr mich am einfachsten über die Schulter werfen, ohne mich erst aufwändig nach den Sachen zu durchsuchen. Und Kompass und Ring alleine sind nutzlos. Ohne den Kompass findet man nicht mehr zum Ziel. Und ohne den Ring kommt man nicht weiter.

Falls natürlich jemand einen besseren Vorschlag hat, lausche ich dem gerne."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 15:35:38
"Ich zum Beispiel wäre dafür diese Beiden Gegenstände an verschiedene Personen Verteilen da somit eine Rückversicherung gegen einen Verrat besteht. Denn wenn sich der mit dem Kompass davon stiehlt wird er wohl den Eingang zu Feenwildniss finden und dort von den Feen zerfleischt werden. Stiehlt der mit dem Ring sich davon wird er viel wahrscheinlicher von irgend was oder irgend jemand getötet bevor er es zu einem Eingang zur Feenwildniss schafft. Somit würde ein Verrat maximal bewirken das beide Parteien sterben. Wo hingegen diese Versicherung, das der Verrat maximal ein Patt hervorbringt, nicht gegeben ist wenn einer beide Gegenstände hat. Denn wenn der sich davon macht und vielleicht noch vorher die Kristalle mitgehen lässt so sitzt der Rest ohne irgend etwas da und der Verräter kann sich alleine ein schönes Leben bereiten."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.11.2010, 16:10:07
"Ich fürchte, wir werden nicht weit kommen, Donaar, wenn wir uns ständig gegenseitig das Verrats beschuldigen. Ich für meinen Teil habe denke ich schon genug Vertrauen in die anderen hier gelegt. Ich lege sogar mein Leben in die Hand unserer Zwergenverbündeten. Aber wenn du uns als Verräter abstempeln willst, denke ich, solltest du uns das ins Gesicht sagen. Also, sag schon, Donaar. Was hat irgendwer von uns verbrochen, dass du ständig und überall Verrat siehst?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 16:21:09
"Warum so beunruhigt Mystral? Vorsicht ist immer Geboten denn man weiß nie ob man jemanden wirklich Vertrauen kann. Die Zwietracht sät überall ihre Saat. Ich gehe nicht davon aus das wir einen Verräter in unserer Mitte haben doch passieren kann es immer. Also? Was kann es denn schaden sich abzusichern auch wenn es nicht passiert?" entgegnete Donaar der Bardin und wählte seine Worte geschickt und bedächtig. Jetzt wo Mystral sich doch so Verdächtig gemacht hatte musste er die Chance nutzen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.11.2010, 19:56:22
Mystral schaute Donaar einige Momente lang nachdenklich an.. dann lächelte sie aber ruhig und nickte ihm beipflichtend zu.

"Du hast völlig recht, Donaar. Wir kennen uns noch nicht gut, und es ist vielleicht ein bischen naiv von mir, allen zu gleichen Teilen zu trauen. Also teilen wir am besten alle wichtigen Sachen auf. Wir sind sechs, die kämpfen können, und wir haben sechs wichtige Dinge vom Eladrin bekommen. Den Kompass, den Ring, und die vier Kristalle. Also teilen wir sie so auf, dass jeder, der kämpfen kann, eines davon trägt. Man könnte es fast für göttliche Vorhersehung halten, nicht wahr? Ich persönlich glaube nicht an solche Zufälle, und ich hätte es in einer meiner Geschichten nicht schöner schreiben können."

Innerlich jubilierte Mystral, auch wenn sie nichts davon zeigte. Sie hatte Donaar genau in die Lage manövriert, in der sie ihn haben wollte. Würde er jetzt nicht die Kristalle rausrücken, müsste er gegen seine eigenen Worte argumentieren und sich damit völlig unglaubwürdig machen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 29.11.2010, 20:00:58
"Auch ich halte ein vernünftiges Maas an misstrauen durchaus für angebracht. Um ehrlich zu sein, traue ich abgesehen von unseren beiden zwergischen Freunden, keinen von euch in Gänze. Und wenn man sich die Konstellation der Ereignisse ansieht, würde ich euch beiden augenblicklich am wenigsten trauen, da ihr sowohl, Okkasion als auch Motivation haben könntet ohne uns weiter zu gehen."
Sagte Daren während er die beiden Sprecher taxierte, auch wenn seine Mimik kaum eine Regung zeigte und seine Stimme keinerlei Emotionen wiedergab, welcher Art auch immer.
"Ihr Donaar seid ein Drachengeborener, das Oberhaupt einer der beiden Parteien in diesem Konflikt ist ein Drache. Mystral ihr seid ein Mephling, die aus dem Feywild zu kommen scheint und die Anführerin der anderen Partei ist die Herrscherin der Eladrin. Der damit zusammenhängende Gedankengang ist so simpel, wie er offensichtlich ist und er entbehrt nicht einer gewissen Logik."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.11.2010, 20:11:26
"Du wirst lachen, Daren, aber ich hab das Feenwild weder jemals betreten noch bin ich bisher groß Feen begegnet. Mephlinge sind Elementarwesen, wie Genasi, und haben mit Feen nichts zu tun. Ich sprech nichtmal deren Sprache. Ich sprech' nichtmal Elfisch. Nicht, dass ich dich sooo sehr berichtigen will."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 20:14:28
"Ja in der Tat da könntet ihr recht haben doch ihr Überseht eine kleine Begebenheit die ihr von mir nicht wissen konntet. Meine Mutter war ein Silberdrache und diese haben Bekanntlich eine Feindschaft mit den Schwarzen Drachen. Zweifelsohne bedeutet mir das ansehen meiner Mutter und Lehrerin mehr als das eines untoten schwarzen Drachen meint ihr nicht auch Daren?" sagte der Drachenmagier und war gleichzeitig verwirrt. Einerseits freute er sich das er Daren so gut benutzt hatte doch andererseits grübelte er ob Silberflügel es wirklich gut heißen würde wenn er einem schwarzen Drachen, dazu einem Untoten den Treue schwören würde. Nun immerhin bestand ja die hohe Wahrscheinlichkeit das diese Launische Eladrin ein Wahres übel darstellte und das dieser Drachen sich noch an den Glanz des Io´s erinnerte und ihn in ehren hielt.  
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.11.2010, 20:32:37
"Oh, und wenn du willst, Daren, darfst du auch den Silberring zusätzlich zu deinem Kristall tragen. Mir steht er eh nicht.. Sieh es als Vertrauenspfand, hm?
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 29.11.2010, 20:41:23
Trotz der versuche, seiner beiden Begleiter Darens misstrauen zu zerstreuen, gelang es ihnen nicht.
Einerseits Kannte er die Beiden wirklich kaum und das was er bis jetzt von ihren Charakterzügen ausmachen konnte diente nicht zu seiner Beruhigung.
Andererseits spielte auch eine von Darens eigenen Charakterschwächen mit undzwar seine Eitelkeit, er wurde von beiden Bloßgestellt die Grundfesten seiner Theorie zerrissen.
Doch Thesen können modifiziert und angepasst werden, Beweggründe werden aufgedeckt beweise werden gefunden. Und so wie er eitel war, was die Dinge des Geistes anging, so war Daren ebenso geduldig wenn es Untersuchungen betraf.
Er würde warten und sehen was kommt.
"Nein, ich lehne dankend ab, behalte ihn als Entschuldigung auf Grund meines Irrtums, der aus meiner Unwissenheit hervorging."
So monoton seine Worte klangen, so unecht war sein lächeln das er Mystral gab, als er den Ring ablehnte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 20:49:54
"Dann nehmt wenigstens einen Kristall. Diese Dinge scheinen Kriegswichtige Informationen für die Eladrin die wir aufsuchen sollen bereit zu halten.Wenn ihr mir misstraut und der Meinung seid ich würde den Drachen unterstützen dann sollte mich der Verlust eines Kristalls doch schon in der Erfolgreichen Ausübung eines Verrates behindern" bot Donaar Daren, an gedenkt der Äußerungen des Eladringeistes, an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Duam am 29.11.2010, 21:36:18
"Mhhh..."
Das würde natürlich einiges ändern, er würde den Kristall nicht blind der Eladrin übereichen. Er würde versuchen der Situation auf den Grund zu gehen und eine Entscheidung auf Basis möglicher Beweise treffen und nicht aus Gründen von Sympathie.
"Ich danke euch Herr Donaar und nehme den Kristall gern entgegen."
Da er nicht in seinem Gebrauch gebunden ist, wie der Ring oder der Kompass, die nur eine der beiden Alternativen fördern.
"Und meine Entschuldigung gilt auch euch, den leider bin ich zu meinem Leidwesen nicht mit der Komplexen Kultur innerhalb der verschiedenen Drachenklans vertraut."
Bei, diesen Worten deutete Daren eine leichte Verbeugung an, da ihn tatsächlich das Wissen um die Kultur der Drachen fehlte und er ehrliches Interesse bezeugte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.11.2010, 21:38:36
Tag 2 - 12:30

Zoran beobachtete die Streitereien der Erwachsenen misstrauisch. Auch wenn er noch nichts gesagt hatte, mochte er einen wachen verstand haben. Seine Schwester hingegen hatte es sich an Katjas Seite gemütlich gemacht. Sie lehnte mit geschlossenen Augen an ihr. Ob sie schlief war nicht zu sagen. Was Katja anging so sie beschwichtigend die unverletzte linke Hand als Brivok grummelnt kund tat. „Dreckiges Elfenzeug fasse ich nicht an. Das könnt ihr euch aus den Kopf schlagen.“ „Keiner wird euch dazu zwingen.“ meinte Katja ruhig. Auch wenn Brivok sicher alles machen würde, was sein Bruder ihm befehlen würde. „Ich würde den Gegenstand nehmen den Brivok erhalten würde. Vielleicht den Ring des Eladrin. Denn es braucht sich niemand zu fürchten, das ich ihn verrate. Und selbst wenn, höre ich aus euren Worten, dass ihr mich braucht und so immer ein Auge auf mich haben werdet. Oder auch zwei Augen.“ Dabei lächelte sie leicht zu Brivok und Jozef der schweigend wie Zoran dem ganzen zuhörte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 21:45:11
"Nun danke das ihr den Kristall annehmt. Nun eigentlich leben Drachen nicht in Clans zusammen. Doch sicherlich meint ihr den Clan meiner Vorfahren. Nun diesen habe ich nie kennengelernt und kann somit auch nicht viel über die Machtpolitischen Verhältnisse in und  zwischen diesen Clans erzählen" führte Donaar näher aus, überreicht Daren einen Kristall mit einer fast feierlichen Handbewegung und verbeugte sich ebenfalls leicht. Wie einfach es doch war diese Unreinen zu manipulieren. Mann musste nur ihre Verlogene Sprache sprechen und sie wurden zu willensschwachen Schachfiguren. Anscheinend hatte die Stimme in seinem Kopf doch mit einigen Dingen Recht.
"Natürlich wäre es schön wenn ihr den Ring oder den Kompass nehmen möchtet" wandte sich der Drachenmagier danach zu Katja. Seine Freude darüber das sie versuchte einen Gegenstand zu nehmen war nicht geheuchelt sondern zu tiefst ehrlich denn ihr konnten sie alle zweifels ohne vertrauen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.11.2010, 21:52:20
"Fein fein, verteilen wir den Kram." meint Mystral munter, nicht mehr gewillt, sich mit diesem Kram zu beschäftigen reicht sie Katja auf den Ring, schmunzelt dabei. "Dir steht er vermutlich eh besser. Teil noch die restlichen Kristalle aus, Donaar, und dann können wir endlich weiter."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 21:54:48
"Und wer will den Kompass?" fragte Donaar munter in die Runde, froh darüber das seine ärgste Widersacherin wohl endlich kein bei gab und akzeptierte das er einen Großteil der Kristalle behalten würde
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.11.2010, 22:00:38
Nickend nimmt Katja den Ring an sich. Sie brauchte etwas bis sie einen passenden Finger gefunden hatte, denn auch für ihre linke Hand war der Ring bei fast allen Fingern zu groß. Allein auf dem Mittelfinger wollte der Ring fest genug sitzen, als das er nicht verloren gehen konnte. "Wollte Mystral nicht den Kompas nehmen?" Fragte Katja Donaar und Jozef sagte nun auch wieder etwas. "Sollte ich nicht auch einen Kristall bekommen." Kaum gefragt hielt Jozef auch schon die Hand zu Donaar.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 22:09:32
Schief blickte Donaar Jozef an. Ließ seinen Blick von der geöffneten Hand zu Jozefs Gesicht und wieder zurück zu Hand gleiten bevor er mit leicht verwirrten Tonfall fragte "Ernsthaft?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.11.2010, 22:16:02
Ja, schließlich wurde es so besprochen. Jeder der kämpfen kann sollte ein Stück erhalten. Katja hat Brivoks Stück genommen. Nun. Jozef lächelte Donaar an.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 29.11.2010, 22:20:35
Donaars blick wurde immer schiefer sodass er völlig dessorientiert wirkte. Sollte er diese Abmachung schlichtweg überhört haben? Aber dann fasste er sich, Baute sich vor Jozef auf und erhob seine stimme. "Nun ich denke wenn dann sollte die Arkanisten unter uns die Kristalle unter sich aufteilen denn immerhin sind diese Roten Kristalle träger von geheimen Informationen die wohl Magischen Ursprungs sind wenn man einmal ihren Herkunftsort bedenkt."
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 29.11.2010, 22:54:12
Jozef lächelte weiter in eine Ecke Krichen würde er wegen Donaar nicht. „Als ob die arkansten unter euch sie entschlüsseln könnten oder es euch befähigt sie zu tragen. Absurt, denn auch jeder Krieger hat das recht dazu und ich denke mal Katja strotzt nicht gerade vor arkaner Kraft. Nur weil ich aus dem Norden komme bin ich nicht dumm. So, nun wollt ihr drei Kristalle horten oder wollt ihr mir nun den Kristall geben. Was ihr dann mit den anderen beiden macht ist eure Sache. Schließlich muß der Herr Brovik noch sagen ob er wie sein werter Bruder verzichtet das Elfenzeug zu tragen oder es annimmt.“
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 29.11.2010, 23:25:24
Mystral schmunzelt etwas und faltet die Hände vor ihrem Schoß. Na, zumindest einer der auf etwas Vernunft hörte.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.11.2010, 13:28:59
rasender Zorn stieg in Donaar hoch. Nichtnur das dieser Törichte Mensch ess wagte ihm falsche tatsachen Vorzugaukeln., sonhdern er versuchte ernsthaft ihn zu überummpelt. Doch nicht mit ihm. "Das ist für mich kein Argument Jozef aus dem Norden." wieß er die bitte ab und zog den Kristall für die Tür aus der Tasche. "Kampfhaltung einnehmen denn wir wissen nicht was hinter der Tür lauert." wies er erinnerte er seine Begleiter und schickte sich an den Kristall in die Tür zu schieben.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.11.2010, 13:41:45
Mystral runzelte die Stirn und senkte ihren Speer von der Schulter.. richtete ihn allerdings eher in Richtung Donaar. "Gibs auf, Donaar. Wenn du glaubst, du könntest die Sache, die wir beschlossen haben, einfach tot ignorieren, irrst du dich. Das, was du machst, ist genau das, was ich von einem Verräter erwarten würde. Du bezichtigst andere des Verrats, stiftest Misstrauen und Missgunst. Und jetzt weigerst du dich, die Kristalle raus zu rücken, die einzigen Mittel, die wir vielleicht haben, um diese Untoten zu bekämpfen, tust alles, um von ihnen abzulenken. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich glauben, da spielt mehr mit hinein als der Drang eines Drachen, einen Hort aufzubauen. Was ist los? Willst du ein paar hübsche Glitzerschmuckstücke gegen die Kristalle eintauschen?"
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.11.2010, 15:18:29
Jetzt reichte es Donaar endgültig. Sein Zorn nahm überhand und überwältigte seinen Verstand. Wie konnte dieser Anmaßende Schandfleck es wagen IHN zu bedrohen? Ein Reinblüiger Abkömmling Io´s , dem Allmächtigen Gott der Götter? Er richtete seinen blick fest auf die kleine Mystral und flammen tanzten an seinen Klauen entlang als er einen Schritt auf sie zu ging "Es war nichts besprochen das ist ja Gerade das Problem HÖRT IHR? Wenn ihr diese Kristalle einer Feenschlampe überreichen wollt die Launischer wie die See ist und sich nur für ihren Wald interessiert nur zu. Nehmt die Kristalle!" presste Donaar hasserfüllt hervor, griff sich 2 Kristalle und warf sie in Richtung Mystral "Doch damit das klar ist..." wisperte er gehässig der Bardin zu und kam noch einen Schritt näher ".. Bedroht mich ... NIE WIEDER! Wenn ihr es noch einmal wagt mich zu Beschuldigen und eure Waffe in meiner Richtung zu halten reiße ich euch die Flügel aus und verbrenne eure hässliche ,weichhäutige Visage zu einem Zerrbild von Schmerz und Leid!" brüllte Donaar die Mephling an und atmete tief ein. Er wusste das er sich mit dieser Aktion verdächtig gemacht hatte doch er war und blieb ein Heißsporn. Unter ärgsten Tadeln, den nur er hören konnte, ließ er die Flammen an seinen Händen verlöschen und fügte ruhig und gelassen hinzu "Es ist schlecht mich  zu Provozieren. Hört bitte damit auf"" Doch trotz dieser, Verhältnismäßig Versöhnlichen Worte blieb er in einer Haltung in der er mühelos eine aggressive Handlung Beantworten könnte. Er wusste wie die Maden um ihn herum zum Reißenden Schwarm werden konnten und er  wollte ihnen das nicht durchgehen lassen.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Lhósson am 30.11.2010, 17:08:41
Anstelle von Mystral nahm Katja die Kristalle auf. Zora hatte sich ängstlich an ihren Bruder geschmiegt. „Wir sind in einer extrem angespannten Situation. Uns gegenseitig zu beschuldigen ist eindeutig Falsch. Egal wer damit angefangen hat. Das dringlichste Ziel ist es hier lebend heraus zu kommen. Ob, was und wann wird die Zeit zeigen. Nun senkt eure Waffen und zügelt eure Zungen. Nutzt sie lieber gegen die untote Brut.“ Sie sah dabei nicht nur zu Mystral und Donaar sondern auch zu Brivok der im Hintergrund seinen Hammer gelöst hatte. Dann ging sie zu Jozef hinüber und gab ihm einen Kristall. Dieser nickte ihr leicht. Auch zu Brovik ging sie und bot ihm den letzten der vier Kristalle an. Sollte er ihn nicht nehmen würde sie ihn wohl verwahren oder Donaar zurück geben aber wie sie selbst sagte, das wird die Zeit bringen. Was sie jedoch nicht sagte, war die bedauerliche Tatsache, dass Donaar im Unrecht war. Natürlich konnte er dies nicht wissen und mit seinem heißen Blut würde er es jetzt als Angriff auf sich werten. Nun ja, das heiße Blut eines Drachengeborenen kann oft von nutzen sein. Leider haben auch sie ihre Nachteile.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 30.11.2010, 18:20:11
Mystral bohrte sich mit dem kleinen Finger im Ohr und stützte ihren Speer wieder an ihre Schulter. "Fein fein. Dann können wir ja los, nicht wahr?" Die Frage um den Kompass hatte sie scheinbar völlig vergessen, lächelte vergnügt.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 30.11.2010, 18:24:25
"Auf gehts." meinte Donaar knapp und schob den Kristall in die Tür
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 01.12.2010, 20:01:52
Auf die Frage nach dem Kristall fügt Brovik nur zu: Wie mein Bruder schon sagte. Feenwerk ist ebenso verräterisch wie Dämonenmacht, man kann sie nicht beherrschen den durch ihr inneres Chaos bringen sie nur Zerstörung hervor. Moradin hat die Runen nicht zufällig in den Fels gehauen, statt ihn in Bäume zu ritzen.
Bevor Katja den Ring aufsetzt warnt Brovik sie noch.
Seid vorsichtig, ein Ring ist nicht einfach ein rundes Stück Schmuck. Ein Ring ist die Form in der Magie gebunden wird um sich auf ewig selbst zu jagen. Er könnte euch vor Schaden schützen oder auch eure Seele rauben. bevor ihr ihn aufsetzt lasst ihn von Daren auf das Böse untersuchen, er scheint sich auf magische Gegenstände zu verstehen.

Als Donaar kurz davor ist Mystral anzugreifen steht Brovik schon mit gezückter Waffe nur einen Schritt vom Drachen entfernt und ist bereit den zweiten Schlag zu führen. Als sich Donaar beruhigt senkt der Zwerg ebenfalls die Waffe. Wer sich verhält wie ein Tier und austeilt ohne einstecken zu können hat sich nicht zu beklagen! Ihr sprecht Verdächtigungen und Anschuldigungen aus und Beleidigt grundlos andere!
Dame Mystral, es ist unter jeden Umständen eine Frechheit wegen eines Streits die Waffe auf jemanden zu richten! Dort wo ich herkomme hättet ihr das nur ein einziges Mal gemacht, denn in meiner Heimat ist das eine Aufforderung zum Kampf, denn Waffen sind zum Kämpfen da und Worte zum Reden.



Bevor die Tür geöffnet wird sagt Brovik: Halt Donaar! Ich muss noch kurz über etwaigen Widerstand reden.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Donaar am 01.12.2010, 20:18:40
"Wisst ihr ,Zwerg. Ich Benehme mich nicht wie ein Tier. Mir wurde nur beigebracht das es unhöflich ist jemanden mit einer Waffe oder ähnlichem zu Drohen der sich mit einem Unterhält. Und ich habe gelernt das so eine Provokation nicht einfach hin zu nehmen ist. Ihr selbst habt ja eben gesagt das es bei euch genau so ist." entgegnete Donaar dem Offizier und ließ den Kristall abermals in seine Tasche verschwinden. Irgendwo hatte er darauf gewartet das die anderen Partei gegen ihn ergreifen würde obwohl er ganz klar nicht der war der Begonnen hatte aggresiv zu reagieren. Nun ja sicher könnte er sich draußen wieder von den Leuten trennen. Das sollte Strafe genug sein dachte er sich
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Mystral Wolkenglanz am 01.12.2010, 20:24:30
Mystral nahm die Kritik des Zwergen locker hin und lächelte etwas. "Ich werde mich ab jetzt daran halten. Ich muss mich entschuldigen, wenn ich nicht wusste, dass einem simplen Deuten mit einem langen Stock so viel Bedeutung beigemessen wird. Und für mich ist so ein Speer eben nicht viel mehr, auch wenn ich etwas damit umgehen kann." Eine glatte, und mit völlig ehrlichem Gesicht vorgetragene Lüge. Sie hatte monatelang mit einer Sylphe, die eine Talospriesterin war, das Speerfechten und den Umgang mit dem Wurfspeer geübt. Auch wenn sie die Waffe wochenlang aus der Hand gelegt hatte, fühlte sie sich immernoch an wie ein Teil von ihr, und sie verwandte mindestens einmal die Woche Zeit darauf, sie zu pflegen. Sicher, sie maß ihr keine mystische Bedeutung bei, aber ein Stock war sie nicht. "Worum gehts denn nun bei eurer Taktikbesprechung, Herr Brovik?" Erfahrungsgemäß gefiel es den Leuten besser, nannte man sie nicht nur bei ihrer Rasse.
Titel: [Kapitel II] Die Zusammenkunft
Beitrag von: Brovik am 01.12.2010, 20:46:16
Ich verstehe euch gut Herr Donaar, auch ich halte mich zurück um eine fruchtbare Zusammenarbeiten möglich zu machen. Wir sitzen allesamt in derselben Fa