Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Mondragor

Seiten: 1 ... 154 [155] 156 157
2311
Online-RPG-Organisation / [Shadowrun 4] Interessensondierung
« am: 14.07.2016, 16:58:49 »
Zitat
Das mal so als erste kurze Information. Achja, hat jemand von euch die Artefaktjagd gespielt?

Nein

Chartechnisch möchte ich wirklich gerne bei der Katzenschamanin bleiben wenn es geht. Ich kann sie aber gerne nochmal mit der Karmagen-Methode bauen.

@Jazz
Zitat
Was Charaktere angeht... ich spiele am liebsten Magier, Sozialadepten und Hacker.
Klingt so als wäre der Technomancer dann was für Dich....

@Jazz: Falls dem so wäre, oder du es dir zumindest vorstellen könntes, könntest du mir mal Bescheid geben. Da würde ich gerne ein paar Dinge mit dir absprechen.

2312
Online-RPG-Organisation / [Shadowrun 4] Interessensondierung
« am: 14.07.2016, 16:49:31 »
Holla, da kam doch einiges. Dann versuche ich mal, die Fragen zu beantworten:

Zitat von: soises
ad mondragor>
wie würdest du dir den das alles vorstellen? welche posting-frequenz? längere geschichte, oder etwas überschaubares? bzw. das abenteuer artefaktjagd?

Die üblichen 2-3 Postings in der Woche sollten es schon sein, mehr geht natürlich immer. Wenn man sich aber nur alle ein bis zwei Wochen mal zu Wort meldet, leidet der Spielfluss doch schon, finde ich. Die Artefaktjagd besteht ja aus vier Einzelabenteuern. In meiner Kampagne zu Hause habe ich die eingebettet in eine größere Geschichte, die auch einen etwas anderen Fokus hat. Ich würde schon gerne diese längere Geschichte spielen, bin mir aber bewusst, dass ich für das Onlinemedium einiges straffen muss, um in endlicher Zeit voran zu kommen. Details muss ich mir überlegen, wenn man auch etwas besser sieht, wie schnell man vorankommt.

Zitat von: soises
und weil du geschrieben hast: klarem schwerpunkt auf rpg-elementen u. interaktion zw. den charakteren. soll es eher so sandboxig und beschäftigt euch selbst werden, oder schon ein klarer auftrag mit einem klar definierten ziel?
Nein, das kam vielleicht etwas schlecht rüber. Schon ein klarer Auftrag und klar definiertes Ziel. Aber es soll kein Dungeon Crawl (oder das SR-Äquivalent dazu) sein, sondern schon eher eine Runde mit dem Fokus auf der Geschichte. Prinzipiell ist das aber hier im Gate ja eigentlich immer so. Dazu gehört dann eben auch ein Ausspielen der Charaktere, Postings, die möglichst über Einzeiler hinausgehen etc.
Ein Stil wie bei Luther, bei dem ich hier zwei Runden spiele, ist in etwa das, was mir vorschwebt (wenn ich es denn hinbekomme, ist natürlich ein hohes Ziel).

Zitat von: soises
ps.: wann wäre den startbeginn? ich bin wohl erst mit anfang/mitte september wieder wirklich startklar. davor ist sommer, bzw. urlaub, besuche, uvm. also wäre mir nicht allzu früh am liebsten.
Das geht mir ähnlich. Im August / Anfang September bin ich ne Weile in Urlaub, und bevor ich hier loslege, muss ich auch noch einige Sachen vorbereiten. Ich denke also, bis richtig gestartet werden kann, wird es Mitte September werden. Aber vielleicht bekommen wir die Charaktere vorher schon hin.

Zitat
pps.: und weshalb SR4 und nicht SR5?
Das ist relativ einfach: SR4 kenne ich, SR5 nicht. Ich hab es irgendwann mal grob überflogen, aber nie gespielt. Und zu SR4 habe ich jede Menge Bücher, zu SR5 nichts. Wenn es Dinge gibt, die ihr dort für gut haltet und die man übernehmen könnte, kann man das gerne machen. Ich habe gesehen, dass es in einer der vorherigen Runden so etwas gab.

Allgemein:
Die fünf Leute, die sich bisher gemeldet haben, bekomme ich auf jeden Fall unter. 4-5 Spieler halte ich für ideal, 6 wäre denke ich auch noch OK. Bei dreien wäre mir mulmig, denn wenn dann einer weniger aktiv ist oder sogar abspringt, wird es schnell sehr dünn.
Ich bin im Übrigen auch kein wandelnder Experte für Shadowrun. Ich hab es gespielt in den Versionen 2, 3 und 4, auch als Meister, aber trotzdem muss ich immer wieder die Bücher wälzen und könnte in den wenigsten Fällen auf Anhieb sagen, wie sich jetzt irgendein Würfelpool zusammensetzt. Allein deshalb ist mein Ziel schon, so viele Dinge wie möglich spielerisch zu lösen. Oder sagen wir so: Wenn jemand einen guten (und realistischen) Einfall hat, wie er Person xyz von etwas überzeugen kann, bin ich normalerweise kein Freund davon, die Idee dann wegen eines vermasselten Wurfes scheitern zu lassen. Und wenn jemand auf etwas würfeln muss, dann lege ich gerne eine Schwierigkeit nach Gutdünken fest (wenn es nicht gerade Kampf ist), anstatt 17 Modifikatoren aus irgendwelchen Büchern zusammenzuzählen.

Charaktere:
Ich bin da im Prinzip offen für alles. Natürlich ist es immer schön, wenn man ein breites Spektrum hat, also nicht unbedingt nur Kampfmaschinen. Aber wenn ich das so ansehe:

Jazz: Magier, Sozialadepten und Hacker
Jinx: Katzenschamanin
Tsune: Straßensamurai oder Adept (oder ggf. Rigger - als Beiwerk OK, ansonsten würde ich eher davon abraten, denke ich)
soises: Schamane oder vercyberter Einbrecher
Thorgrimm: "einige" :)

Ich denke, da finden wir sicher eine gute Gruppe, die ein breites Spektrum abbildet und trotzdem jeden zufriedenstellt.

2313
Online-RPG-Organisation / [Shadowrun 4] Interessensondierung
« am: 14.07.2016, 11:39:46 »
Hm, nach der ersten Flut an Interessenten ist es ja etwas eingeschlafen. Aber ich denke, auf Basis der Rückmeldungen kann ich zumindest mal den nächsten Schritt gehen und mir ein paar weitere Gedanken zur Ausarbeitung machen, ohne dass das verlorene Liebesmüh ist. Das wird aber sicherlich ein bisschen dauern.

2314
Online-RPG-Organisation / [Shadowrun 4] Interessensondierung
« am: 13.07.2016, 00:58:02 »
Die ersten Reaktionen hören sich ja schonmal vielversprechend an. Ein wenig zum Inhalt: Die Runde soll vor dem Hintergrund der Emergenz spielen, also dem Aufkommen der Technomancer, was auch (zumindest im Verlauf) eine zentrale Rolle spielen soll. Zu Beginn (Anfang 2070) ist das Phänomen in der Öffentlichkeit noch unbekannt, was sich dann aber nach und nach ändern wird. Das heißt aber nicht, dass die Runde jetzt stark matrixlastig sein wird. Mehr möchte ich dazu allerdings noch nicht sagen.

Wegen Charakteren: Nett wäre es (aus o.g. Gründen), wenn ein Technomancer mit dabei wäre; ansonsten würde den Part vermutlich ein NPC bekommen. Außerdem würde ich gerne die Karmagen Methode nutzen (aus dem Runner's Companion), da dies für gewöhnlich zu ausgewogeneren Charakteren führt, und den Vorteil (aus meiner Sicht) hat, dass es keine zwei unterschiedlichen Systeme für Charaktererstellung und Steigerung gibt. Allerdings lässt sich dein Charakter sicherlich mit wenigen Modifikationen umstellen, man müsste halt mal ausrechnen, wo man landen würde und ob dann sogar noch Karma übrig ist oder ggf. etwas wegfallen müsste.

Das mal so als erste kurze Information. Achja, hat jemand von euch die Artefaktjagd gespielt?

2315
Online-RPG-Organisation / [Shadowrun 4] Interessensondierung
« am: 12.07.2016, 16:17:09 »
Nachdem ich nun eine Weile in verschiedenen Runden aktiv bin und so langsam ein Gefühl für die Vorzüge, aber auch Beschränkungen des Mediums entwickelt habe, bin ich nun schon längere Zeit am Überlegen, ob ich selbst eine Runde anbieten soll.

Warum Shadowrun?
Zum einen, weil ich aktuell eine Shadowrun-Kampagne leite, deren Grundidee ich gerne auch in diesem Medium nutzen würde, zum anderen, weil die Welt in meinen Augen eine unglaubliche Vielfalt und Tiefe bietet, die gerade im Onlinemedium, wo man den rollenspielerischen Aspekt deutlich stärker ausspielen kann, ein enormes Potenzial bietet.

Warum NICHT Shadowrun?
Weil schon in der Offline-Variante die Regeln dermaßen umfangreich und komplex sind, dass ich persönlich der Meinung bin, die Regeln selbst sind der größte Feind von Shadowrun.

Wie? Was jetzt?
Mir schwebt eine Runde mit klarem Schwerpunkt auf Rollenspielelementen vor, d.h. die Interaktion unter den Charakteren und mit der Spielwelt soll im Vordergrund stehen. Regeln gibt es natürlich, aber sie sollen (wie ich das schon in meiner Offlinekampagne halte) eher im Hintergrund stehen. D.h. kein "wir suchen uns auf insgesamt 10 im Buch verstreuten Seiten die Modifikatoren für den Wurf zusammen", sondern streng nach dem KISS-Prinzip (Keep it simple, stupid). Im Zweifel heißt das aber auch, dass ich Dinge durchaus mal durch eine einfache Probe entscheiden lasse, wo es nach den Regeln ggf. eine Kette von zig Würfen gewesen wären. Auch beim Kampf schwebt mir die ein oder andere Vereinfachung vor, die ich jedoch erst diskutieren möchte, wenn sich genügend Willige gefunden haben.

Wen suche ich?
Spieler, die gerne atmosphärisch in die Welt eintauchen möchten, keine Abfolge von Rein-Raus-Runs erwarten, und akzeptieren, dass ich bei den Regeln auch gerne mal Fünfe gerade sein lasse. Gerne auch Neulinge, die Shadowrun nicht oder nur wenig kennen. Es gibt zwar kein SRD, da das System nicht frei verfügbar ist, aber immerhin Einsteigerregeln, und sofern eine Runde zusammenkommen sollte, werde ich versuchen, das Wichtigste zur Charaktererstellung zur Verfügung zu stellen (einen Char Generator gibt es zumindest, auch wenn ich ihn noch nicht getestet habe).

Ressourcen
Informationen über die Spielwelt sind in Mengen verfügbar:
http://shadowrun.wikia.com/wiki/Main_Page (englisch)
http://www.shadowiki.de/Hauptseite (deutsch)
http://shadowhelix.pegasus.de/Hauptseite (deutsch, offiziell)

Ein guter Startpunkt ist die Zeitleiste: http://shadowhelix.pegasus.de/Zeitleiste

2316
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 24.03.2016, 08:20:38 »
So, ab heute nachmittag habe ich denke ich Zeit, mich ernsthaft an die Ausarbeitung des Charakters zu machen. Ziel ist auf jeden Fall, ihn bis Freitag abend fertig zu bekommen, denn der Rest von Ostern ist eher verplant. Sollte aber klappen, inzwischen hab ich ja soweit alles im Kopf.

2317
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 22.03.2016, 18:49:48 »
Ansonsten ich denke ein Paladin würde nicht so problematisch sein. Zum einen ist der 13th Age Paladin ja nicht ganz so eingeengt wie im normalen D&D und zum Anderen macht die Wahl der Gottheit auch was aus. Außerdem wird es ja eh keine böse Runde oder so. Ein Paladin würde also denke ich schon passen und könnte einfach einen guten Kontrast zu unserem anderen Erben bieten.

Ah, und ich hab das hier übersehen.

Momentan sieht es nach dem Paladin aus. Die Sache ist allerdings die: Wenn, dann sehe ich den schon ziemlich extrem angelegt, Marke Miko Miyazaki aus OOTS, falls das jemand kennt: überzeugt davon, im Besitz der alleinseligmachenden Wahrheit zu sein, und skrupellos, wenn es darum geht, "das Gute" durchzusetzen. Deshalb würde ich den gerne als Inquisitor der Kirche der silbernen Flamme spielen, das würde dazu denke ich passen.
Natürlich ist immer Platz für Charakterentwicklung vorhanden, aber das wäre mal so der Ansatzpunkt, den ich mir vorstelle. Wenn Du aber sagst, das ist Dir zuviel, schwäche ich es entweder nochmal ab oder überlege mir nochmal was ganz anderes.

2318
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 22.03.2016, 18:08:51 »
Die Frage ist, müssen die Erben überhaupt Geschwister sein? Möglicherweise ist die oder der jetzige Wer-auch-immer kinderlos verstorben und seine Nichten und Neffen sind jetzt die Erben. Das würde sich gut mit dem von mir skizzierten Verlauf vereinen lassen, nach dem der Paladin als einziges Kind des Bruders oder der Schwester der Meinung war, der einzige und letzte Erbe zu sein, während dann plötzlich ein weiterer auftaucht, der z.B. der Sohn eines verstoßenen Halbbruders oder so sein könnte.

2319
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 22.03.2016, 16:15:52 »
An welches Alter hast Du so etwa gedacht?

2320
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 22.03.2016, 14:55:47 »
Üble Werte bei Johann. :-|
Zur Frage, weder noch. Es wird nicht der Durchschnitt genommen, sondern der mittlere Wert, also der Median der drei Werte. Dementsprechend ist der immer eine natürliche Zahl und der mit dem mittleren Bonus aus drei Werten.

Ich finde, die Werte gehen noch. Bei meinen Simulationen sieht das oft noch viel schlimmer aus. Ich ringe zwar noch mit mir, aber deshalb werde ich wohl das Kaufsystem nehmen. Die Gefahr, dann mit Werten von 5 und 8 rumzulaufen, ist mir doch zu groß :)

2321
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 22.03.2016, 13:11:24 »
Ich bin gerade irgendwie sehr unschlüssig, in welche Richtung ich tendieren soll. Bis wann sollen die Charaktere denn fertig sein?
Bisher haben wir den Barden-Weiberheld, eine manische Pyromanin, und einen flexiblen Zwerg. Für Anregungen bin ich empfänglich. Der Paladinansatz hat seinen Charme, aber ich habe die Befürchtung, dass das gruppentechnisch schwierig werden könnte. Der Schurke wäre mir als Charakter wohl sympathischer, aber dann wären zwei möglicherweise recht ähnliche Charaktere in der Gruppe, was auch nicht optimal ist. Außer den beiden fehlen mir ein wenig die Ideen (also für einen interessanten Hintergrund).

Ich muss das ganze wohl nochmal reifen lassen ...

2322
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 21.03.2016, 13:06:12 »
Ist die Familie, um die es geht, menschlich?

2323
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 21.03.2016, 12:46:36 »
Was mir beim Überfliegen der Klassen gerade auch passend erscheint: Ein Paladin, Hüter des Gesetzes und der Moral, ebenfalls Erbe, der jetzt plötzlich erfährt, dass er nicht wie bisher immer angenommen der letzte Erbe des Hauses ist, sondern es sich mit diesem versoffenen Barden teilen muss, der nicht den Hauch von Moral in sich trägt.

2324
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 21.03.2016, 12:40:57 »
Ich meinte jetzt eher das Konzept an sich. Wobei Trickbetrüger und Weiberheld durchaus auch unterschiedlich sein können, und Erbe müsste meiner ja nicht sein.
Ich weiß jetzt auch nicht, wie "D&D-like" Du die Gruppe haben willst, im Sinne klassische Gruppenzusammenstellung Fighter-Mage-Thief-Cleric. Das kommt sicherlich auch auf das geplante Abenteuer an.

2325
Das Wächtersteinerbe / Siberys' Schoß
« am: 21.03.2016, 12:32:44 »
OK, dann werde ich das mit dem Rogue wohl aufgeben, das scheint dem doch zu ähnlich zu sein.

Seiten: 1 ... 154 [155] 156 157