Autor Thema: [Szene 12] Es ist besser, etwas zu erwerben, als es geschenkt zu bekommen.  (Gelesen 1375 mal)

Beschreibung: Yumis 4. Szene

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tsuyoshi

  • Beiträge: 306
    • Profil anzeigen
Die Stimme Yumis reißt Tsuyoshi vom Anblick der Bergkämme zurück in die Wirklichkeit. Er blinzelt einige Male, was man hinter der Maske kaum erkennen kann. Ihm ist regelrecht schwindlig, als hätte er sich an zuviel Sake berauscht. Ein Rausch – ja, das ist es: Diese ehrwürdige Rüstung zu tragen, ist berauschend! Ein Gefühl der Würde, der Ehre, welche sich ihre früheren Träger erworben haben, der Aufmerksamkeit der Ahnen für die Wappen auf den lackierten Teilen des Panzers... schwer atmend schiebt er das Katana zurück, hebt einen Arm und ballt die Faust in dem gepolsterten Handschuh. Lange lässt er den Blick auf der Armschiene ruhen, stellt sich vor, wie ein anderer Mann diese selbe Rüstung in ruhmreichen Schlachten trug und sich dabei den Ruf erwarb, welcher sie noch heute umgibt. Dann, sehr langsam, als fiele es ihm schwer, erwidert er: "Es wäre eine große Ehre – zu groß für einen Krieger ohne Ruhm und ohne... einen Herrn. Für einen bloßen Ronin." In seinen letzten Worten schwingt Bitterkeit mit, während er den Arm mit der immer noch zur Faust geballten Hand sinken lässt. Dann atmet er aus und klingt mit einem Mal müde. "Ich kann es nicht tun. Wie könnte ich mich erdreisten."

Miko Yumi

  • Beiträge: 131
    • Profil anzeigen
Die junge Miko nimmt jede kleine Bewegung und Regung des gerüsteten Kriegers auf, für sie scheint es keine Welt außer ihm zu geben. Entsprechend bekommt sie alles mit, auch seine Lethargie und Müdigkeit. In ihren stolzerfüllten, bewundernden Blick wandert eine Irritation - oder ist es Verwirrung? Sie kann etwas, dass von ihrer Vorstellung abweicht, nicht verstehen. So legt sich Verwunderung in ihren Ton, als sie fragt: "Aber ihr seid doch Samurai, und seid ihr nicht im Auftrag eures Herrn Toda Masahide hier? Wird mann nicht erst Ronin, wenn man sich von seinem Herren lossagt? Wollt ihr das denn?" Bestürzte, geweitete Augen starren in seine, jegliche Röte ist aus Yumis Wangen gewichen.
« Letzte Änderung: 22.09.2020, 22:54:42 von Miko Yumi »

Tsuyoshi

  • Beiträge: 306
    • Profil anzeigen
In den Augen des Ronin flammt für einen Herzschlag der Zorn auf. Die behandschuhte Linke spannt sich fester um die Scheide des Katana an seiner Hüfte - offenbar haben die Worte des Mädchens ihn härter getroffen, als es seine Worte ahnen lassen: "Kein Samurai mit einem Funken Ehre sagt sich sich los" stellt er langsam klar. Dann wendet er den Blick ab und wirkt mit einem Mal düster. "Herr Toda ist zu seinen Ahnen gegangen. Die Kami haben bestimmt, dass er ehrenvoll im Kampf sterben sollte." Man hört seinem langsamen Ausatmen an, wie sehr er darum bemüht ist, gelassen zu scheinen. "Doch er hatte keinen legitimen Erben, und so habe ich keinen Lehnsherrn mehr... es ist unerheblich, ob das meine Schuld ist oder nicht." Ganz allmählich weicht die Spannung aus seinem Körper, die Schultern sinken selbst unter der Rüstung deutlich sichtbar ab. "Höchstens ein unbedeutender kleiner Daimyo mit wenig Land würde mich noch akzeptieren, für einen oder zwei Koku im Jahr - und selbst der nicht, wenn ich des Diebstahls bezichtigt würde" schließt Tsuyoshi heiser.