Autor Thema: [Regeln Pathfinder / eigenes Setting] Dalaran - Das Land der Wölfe  (Gelesen 4677 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gaja

  • Beiträge: 984
    • Profil anzeigen
[Regeln Pathfinder / eigenes Setting] Dalaran - Das Land der Wölfe
« Antwort #30 am: 03.04.2021, 17:37:48 »
Halbmensch - Du kannst auch die Werte vom Halbork nehmen. Die vom Halbmensch sind sehr ähnlich, gleiche Punktzahl (8 RP), nur mehr Auswahlmöglichkeiten.


Deine Ideen/Vorschläge bitte immer mit links! Die deutschen Begriffe sagen mir gar nichts. Was ist ein entfesselter Barbar? Ich habe ihn weder hier noch hier gefunden.


Von den Hybridklassen sind zulässig nur: Attentäter (slayer), Jäger (hunter), Schamane und Skalde.



Dalaran ist eine einfache, noch wenig fortgeschrittene Welt, in der es von allem nur das einfachste gibt (Waffen Rüstung, sonstige Ausrüstung), aber auch z.B. von den Kreaturen auch nur solche, die zum Wikinger-Flair passen (Dämonen sind z.B. die einzigen Outsider). Auch gibt es keine Gesinnung, keine Magier, keinen Chevalier, keine Burgen...

Deshalb wäre es allgemein leichter, Du suchst Dir eine Grundklasse aus (s. Liste in meinem Aufruf) mit ihren eher breiten Fähigkeiten, und keinen dieser Subtypen mit viel zu speziellen Fähigkeiten, die dann so richtig gar nicht greifen können.

Beispiel aus dem (eh nicht zugelassenen) Brawler: die meisten der da genannte Waffen, mit denen der Brawler umgehen kann, gibt es auf Dalaran nicht (Panzerhandschuh, Stachelhandschuh, Stachelschild, Totschläger, und der Stoßdolch wäre auch sehr exotisch.

Insgesamt scheinen mir die meisten Archetypen zu speziell. (Besonders schlimm scheint es bei den Nicht-Grundklassen zu sein.) Wenn da nicht einer ganz konkret Wikinger-Flair versprüht, oder was mit Dämonen oder Fee zu tun hat, oder ganz allgemein bleiben (Aeryn hat einen Archetypen, der ihr momentan genau ein Bogentalent gibt) dann ist das eher nichts.


Wenn Dir das jetzt zu langweilig klingt: es gibt ja auch noch 2 traits + 1 drawback, für mehr Individualität.  (Wie heißen die auf Deutsch? Habe sie auf Deiner Seite nicht gefunden.)

Außerdem: wenn es zu deiner HG-Story passt, so sind auch kleinere Ausnahmen (Betonung auf kleinere) möglich. Kjartan z.B. wollte eine Waffe führen, die man eigentlich in seiner Heimatgegend nicht kennt. Daher hat der Spieler in seinem HG eine Erklärung eingebaut, wie er daran gekommen ist - und so wurde sein Sax zu etwas Besonderem. Ähnlich wäre z.B. der Tausch eines Klassenskills möglich, falls der Skill zu Deinem HG passt, mit sehr guter Erklärung auch ein einzelnes Feat.

Du scheinst jedenfalls zu einem kampfstarken Charakter zu tendieren? Ein Schurke oder Kleriker wäre auch nicht verkehrt, trotz Wildnisabenteuer.


Eine Möglichkeit gäbe es noch, wenn Du etwas "exotischer" sein möchtest: Du könntest auch vom benachbarten Kontinent, aus "Frankia" stammen. Ein Mensch von dort wäre ein wenig weiter entwickelt als die rückständigen Dalaraner. Da ließe sich etwas einbauen, dass Deinen Char hierher führt... ein Geheimauftrag... 

Du siehst, wir sind ziemlich story-lastig. Ich hoffe, Du kannst Dich damit anfreunden?


P.S. Falls ich Dich mit all dem immer noch nicht vertreiben konnte: Lass uns die Diskussion in den neuen ooc-Faden verlegen.  :)


Gelirion

  • Beiträge: 1336
    • Profil anzeigen
[Regeln Pathfinder / eigenes Setting] Dalaran - Das Land der Wölfe
« Antwort #31 am: 03.04.2021, 22:28:58 »
Guten Abend,
ich möchte auch gerne Interesse anmelden  :D um euch im weiteren Abenteuer zu unterstützen.
Für die nordischen Wikinger Welt kribbelt es mir in den Fingern ein Orakel zu spielen. Wie stehst du da zum zweifach Verfluchten oder zum Sternendeuter?

Wobei ich nicht an den Archetypen hänge. Das Orakel hat ja mit seinen Mysterien mehr als genug Auswahl. Beim Überlegen bin ich aber immer wieder bei einem Unglücksraben, was zum zweifach Verfluchten passen könnte.
« Letzte Änderung: 03.04.2021, 23:14:47 von Gelirion »

Gaja

  • Beiträge: 984
    • Profil anzeigen
[Regeln Pathfinder / eigenes Setting] Dalaran - Das Land der Wölfe
« Antwort #32 am: 04.04.2021, 09:10:34 »
Hallo und vielen Dank für das Interesse!

Orakel passt in der Tat wunderbar - in einer Welt, in der die Grenzen zwischen Mythos, Magie und Naturkräften verschwimmen. Auch Rabe und Omen passt wunderbar zu den Wikingern, obwohl ich hoffe, dass es nicht immer Unglück und schlechte Omen sind, die er verkündet...  :wink:

Auf deine beiden Archetypen habe ich einen Blick geworfen und sehe erst einmal nichts, was grundsätzlich dagegen spräche, allerdings kann ich nicht für alle Mysterien und jede ihrer Offenbarungen so vorab schon sagen, ob die jetzt funktioniert. Beispiel, ein kurzer Blick in das Mysterium "Dunkles Firmament" beim Sternendeuter zeigt eine Offenbarung, die nicht passt (Blick durch den Schleier – Es gibt keine Dunkelsicht, und Dämmersicht wäre deutlich weniger mächtig) und mehrere, die eine etwas andere, etwas weniger "stellare" Erklärung bräuchten. Beim Blick zum Firmament etwa dürfte Dein Char gerne zum Himmel schauen und sich von dort Antwort erhoffen, aber antworten wird eine irdische Wesenheit (weil es keine anderen Ebene gibt.) Im Mysterium des Wissens geht der Arkane Archivar" dann überhaupt nicht, weil Berührtenmagie wirklich den Berührten vorbehalten ist.

Deshalb: such Dir den Archetypen aus, den Du gerne hättest + Mysterium + Offenbarung, und sollte doch etwas nicht passen, müssen wir uns dann eben eine Lösung oder Alternative überlegen.

Was immer passieren kann, dass wir bei den Klassenskills ggf. ein oder mehrere tauschen müssen, aber dazu steht etwas in den Sippenregeln, Punkt "4. Fertigkeiten".

Eine Bitte zu dem Fluch oder gar Doppelfluch: bitte so wählen, dass Dein Char noch halbwegs normal agieren kann. Also bittebitte keine Taubheit!


Weitere Fragen können wir gerne im ooc-Faden oder per PM klären.