Autor Thema: Spiel-informationen  (Gelesen 2837 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alcarin

  • Moderator
  • Beiträge: 1930
    • Profil anzeigen
Spiel-informationen
« am: 01.12.2005, 21:46:32 »
 Althafen, Haupt- und Hafenstadt Mondral's


[Stadt, 4.926]

Die größte Stadt der Insel Mondral liegt am westlichen Strand in der Bucht der letzten Strahlen. Einst war Althafen ein kleines Nest, welches die Piraten der Mondschein-Inseln als letzte Zuflucht nutzten.
Jedoch viel es, während der Zeit der Sorgen, in die Hände des Reiches Tethyr. Heute ist es ein alleinstehendes kleines Reich mit einer wachsenden Bevölkerungszahl, indem die Triade, bestehend aus dem Gerichtshof, dem Tyrtempel und dem Rathaus, die Regierungszügel fest in der Hand hält.
Die Bevölkerung von Althafen ist sehr freundlich und zuvorkommend. Außerdem freut sie sich über jedes neue Gesicht in der Hafenstadt......


Karte der Stadt und Auflistung der Gebäude:




Liste der Läden in Althafen


[Innenstadt]

1.: Rathhaus
2.: Hallen der Gerechtigkeit [Gefängnis, Gericht, Stadtwache]
3.: Badehaus
4.: Schmiede
5.: Rüstungsladen
6.: Tempel des Tyr
7.: Markt
8.: Taverne: „Zum blinden Basilisken“
9.: Alchemieladen

[Hafen und Stadtrand]

10.: Taverne „Zum hinkenden Seemann“
11.: Kloster der Selune
12.: Edelsteinschleiferei
13.: Kräuterladen
14.: Waffenladen
15.: Familiarladen

[Oberstadt]

16.: Magieladen
17.: Bibliothek
18.: Magierturm

Alcarin

  • Moderator
  • Beiträge: 1930
    • Profil anzeigen
Spiel-informationen
« Antwort #1 am: 01.12.2005, 21:52:29 »
 Mondral, eine Insel im Meer der Schwerter



"....Ihre hohen Berggipfel streifen die Wolkendecke des Meeres und lassen sie gleichzeitig wie ein riesiges Bollwerk in der See der Schwerter aussehen. Die Rede ist von der alten Insel Mondral, die sich schon seit Jahrhunderten auf dem stürmischen Meer hält und weiterhin jeder Gefahr trotzt.
Die steilen Klippen an der Ostseite der Insel und die vielen Seetürme, die mehrfach um Mondral herum aus dem Wasser ragen und an denen die Nebelschwaden empor ziehen, verursachten schon viele Schiffsbrüche und sorgten dafür, dass sie für sehr lange Zeit unberührt blieb. So bildeten sich einige Wälder an den Füßen und entlang der Gebirge und einige Tier- und Monsterarten beherrschten über Jahre hinweg das Land.
Jedoch blieb dieses versunkene Eiland nicht sehr lange unentdeckt und so kam es dazu, dass die Nerak, ein damals weitverbreitetes Echsenvolk, nach Mondral kamen und die Herrschaft übernahmen. Allerdings sollten sie diese nicht sehr lange behalten, da ihre Neugier ihren Verstand besiegte und das Volk den größten Fehler begang, den es je hätte begehen können.
Sie fanden und zerbrachen die alten Siegel von Kasath`Dun, einem längst vergessenen Untervolk der Duergar und verschafften sich Zutritt zu den alten Minen und Krypten.
Wie hungrige Wölfe plünderten sie die alten Gruften und Steinsärge der ehemaligen Dunkelzwerge, die sie hier vor Jahrzehnten zurückließen. Ihr krächzendes Gelächter hallte durch die Mienen und das Geklimmper der Schätze der Duergar war in jedem Raum zu hören. Jedoch wagten sie sich zu tief in die alten Schächte und weckten das Grauen, welches dort unten friedlich schlief.
Alle wurden umgebracht. Nicht einer überlebte diesen Fund und schaffte es das Tageslicht wieder zu sehen. Seitdem blieben die Minen unberührt und gerieten in Vergessenheit....

Zweihundert Jahre später setzte ein männlicher Pirat namens Lambrac Decirc als erster Mensch einen Fuß auf den feinen Sandstrand der Westküste von Mondral. Mit seiner 90 Kopf großen Mannschaft gründete er damals ein kleines Nest namens Althafen, welches es ihm als Zuflucht und Zuhause diente.
Über Jahre hinweg kam es immer wieder zu Seeschlachten zwischen den Nelanter Räubern und der Schiffsmacht von Tethyr. Dennoch konnten die Piraten ihre neue Heimat verteidigen und beschützen. Erst als die Zeit der Sorgen begann, viel Mondral in die Hände Tethyrs und die Piraten wurden vertrieben.....

So entstand die heutige große Hafenstadt "Althafen", die in regem Kontakt zu jeder Hafen- und Handelsstadt der Schwertküste steht. Immer mehr und mehr Abenteurer pilgern zu der alten Stadt, um die offen stehenden Geheimnisse der Insel zu lüften....."



- Artemis Entreri aus Tethyr,
Flammleite im Jahr des Stabes




Beschreibung:


Hauptstadt: Althafen
Bevölkerung: 5.324 (34% Elfen, 29% Menschen, 18% Zwerge, 12% Gnome, 4% Orks und Halb-Orks, 2% Humanoide, 1% Andere Völker)
Regierung: Triarchie
Religionen: Selune, Tyr, Silvanus, Lathander
Importgüter: Stoffe, Nahrung jeglicher Art, sonst keine Importe nötig
Exportgüter: Schmuck, Holz, Erze, Metalle, Waffen
Gesinnungen: CN, N, RN, CG, NG, RG


Mondral ist eine Insel im Meer der Schwerter und liegt ca. 50 Meilen vor der Küste Tethyrs. Ein riesiges Gebirge bildet die Mitte der Insel und erstreckt sich vom südlichsten zum nördlichsten Ende. Mehrere Hundert Meter ragt der höchste Berg in den Himmel auf. An den Ausläufern des Gebirges befinden sich entweder weite Hügellandschaften oder tiefe Wälder, die meist bis an die Klippen oder Strände reichen. Die Winter sind hart und kühl, wohingegen die Sommer warm und durchwachsen sind. Das ganze Jahr über weht mindestens eine leichte Brise bis hin zu einem starken Sturm über die Insel. In den Sommermonaten tummeln sich die verschiedensten Tiere an den Stränden und den Wiesen der Westküste Mondral's, während in den Tiefen der Wälder und auf den Höhen der Berge die bizarresten Monsterarten ihr Unwesen treiben.
Vor allem ist Mondral für seinen Handel und seine Legenden bekannt.
Aus Mondral kommen die seltensten Erze und die unglaublichsten Geschichten. Auch kann man eine sehr ungewöhnliche Holzart für diese Gegend auf der Insel finden: Das Zalantarholz, welches normalerweise nur in den höheren Regionen Faerûns zu finden ist. Ansonsten lebt die gemischte Gesellschaft sehr offen und freundlich, was wohl auch an der steigenden Besucherzahl liegt, die nunmehr seit etwa zwei Jahrzehnten ihren Anker im Hafen der Stadt "Althafen" auf den Grund der Bucht sinken lassen, um die Stadt und die Insel zu erkunden.......


Ein Bild der Insel Mondral:


Alcarin

  • Moderator
  • Beiträge: 1930
    • Profil anzeigen
Spiel-informationen
« Antwort #2 am: 05.03.2006, 21:24:11 »
 "Tomos Rast"


[Dorf, 1.070]

Am Fusse eines uralten finsteren Schlosses liegt das Holzfällerdorf Tomos Rast. Vor langer langer Zeit wurden einige Piraten auf das schwarze Schloss aufmerksam und infiltrierten das Erdgeschoss bis zu einer Tür, die niemand öffnen konnte – bis auf einen. Eli Tomorast, ein Magier und sein Partner, der Dämonenlord Kerzit fanden einen Weg, der sie tiefer in das Gemäuer führte, aber auch sie scheiterten später an einer Reihe von nicht zu öffnenden Türen und schlugen ein Camp auf, um neue Tunnel zu graben und das Schloss plündern zu können.
Aus diesem Camp entstand das heute bekannte Tomos Rast, welches sich unverkennbar aus dem Namen von Eli Tomorast ableitet.  Jahre später erfährt der berühmte Zauberer ??? (Mordenkainen) von dieser Sache und macht sich mit ein paar Gefährten, darunter sein Lehrling ??? (Bigby), nach Mondral Castle - so nennen die Bewohner das schwarze Schloss - auf. Er verschafft sich mit einem dafür gescahffenen Artefakt Zugang zu dem Schloss und erschlägt sowohl Eli Tomorast, als auch die meisten seines Gefolges. Das war vor 25 Jahren.
Heute scheint das Schloss verlassen. Niemand erinnert sich wer es ursprünglich erbaut hat oder wer sein Hüter war. Dies kümmert die Bewohner von Tomos Rast nicht. Die meisten von ihnen sind Holzfäller. Das Dorf ist die größte Verarbeitungsstätte von Zalantarholz, welches im Westlich angrenzenden Wald gewonnen wird. Ein Druide überwacht die Arbeiter und ist gleichzeitig Anlaufstelle für Sorgen, Krankheiten und Gebrechen. Der örtliche verlassene Tempel war noch zu Piratenzeiten Umberlee geweiht, aber seine Pristerin wurde vertrieben als die zivilisierten Bewohner der Insel ihre Predigten nicht mehr ertragen konnten. Jetzt steht das Gebäude leer.


 

Alcarin

  • Moderator
  • Beiträge: 1930
    • Profil anzeigen
Spiel-informationen
« Antwort #3 am: 10.03.2006, 21:49:53 »
 Karten eines alten Tempelkomplexes


1. Untergeschoss:




2. Untergeschoss: