• Drucken

Autor Thema: [IC] Akt 7: Cryllor  (Gelesen 69915 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Boldran

  • Beiträge: 605
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #990 am: 23.03.2008, 01:01:44 »
Fasziniert und mit grosser Freude betrachtet Boldran das Einhorn. "Die Orte von denen ihr da sprecht, ich kenne sie, der Sperberhof, die Almfettwiesen und natürlich ..."

Sein Stimme wird langsamer, kommt zum Erliegen, die Erinnerung verblasst wieder, sein Geist umnebelt sich. Es ist der Preis, den Heironeous von ihm verlangt. Das Recht, den Status eines Paladins zu beanspruchen und das Wappen seines Sohnes voller Stolz zu tragen, sein Ansehen zu erhalten.

Aber sein altes Leben, es ist so greifbar nahe, und doch unendlich entfernt. Er schüttelt den Kopf.

"Sturm geht es gut, sehr gut. Er ist ein treuer Gefährte und trägt mich sicher durch alle Gefahren. Ich verdanke ihm viel."

Wieder verneigt er sich vor dem Wesen, um noch einmal seine Ehrerbietung zum Ausdruck zu bringen. Dann versucht er sich einen Überblick über das Chaos in der Bibliothek zu verschaffen.

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #991 am: 23.03.2008, 02:25:56 »
Im Goldenen Drachen

Fürst Rupert blickt etwas entnervt von den rivalisierenden Buhlern auf. Er hält Gilthas seinen Obstbrand zum Prosten hoch. Ein subtiles Grübeln ist zu erkennen, während er Gilthas ein wenig durchdringend anschaut. "Ihr seid also neu in dieser Stadt und diesen, sagen wir, 'politischen Gewässern', Herr von Biberbach? Vielleich kommen wir ja ins Geschäft? Speisen Sie doch morgen zum Frühstück mit mir und meiner Gemahlin."

Je weiter die Degustation voranschreitet, desto belangloser und überheblich wird der Abend. Hervorragend angepasst und äußerlich sehr kontrolliert hinterlässt Gilthas aka Herbert von Biberbach einen ordentlichen Eindruck. Doch sein Gemüt rebelliert immer mehr gegen seine Gesellschaft, und so wartet er nach dem letzten Prost nicht mehr bis der letzte seinen Hut nimmt sondern macht sich bald auf. Vom Green Wyrmling Inn, einer berüchtigten Hafenkneipe hier in Cryllor hat er nun schon zum wiederholten Male gehört, vor allem von ein paar genehmen Gesellen beim Kampftraining.

In der Arkanen Bibliothek

Elvinca erwidert die Verneigung. "Lass mich Sturm den Segen Ehlonnas überbringen. Er ist ein gutes Pferd und möge Dir Boldran, Diener des Heironeous, Helfer Dimbles, noch viele gute Dienste leisten." Elvinca geht einen Schritt auf Dimble zu: "Hier dies ist für Dich, Dimble, dafür dass Du mich nicht zurückließ." Aus einer versteckten Tasche unter ihrem Bauch holt Elvinca mit ihrem Horn eine schneeweiße Brosche hervor, und übergibt sie Dimble. Dann trabt sie ein wenig zur Seite um Dem Trubel zu entgehen. Boldran blickt umher und sieht wie die Aufregung allmählich abebbt. Kognoskula und Burth sind bei einem ernsten Gespräch mit Xavier, Dimble und Thordin unterhalten den halben Zirkeln mit ihren Geschichten. Inzwischen sind offenbar befremdlich viele Unsichtbare Diener unterwegs um das Chaos in diesem arkanen Laboratorium zu beseitigen. Stühle bewegen sich, Sekret wird weggewischt, Bücher sortiert und Schwerben weggefegt - alles ohne sichtbare Ursache.

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #992 am: 23.03.2008, 14:27:02 »
Freudig nimmt der kleine Barde das Geschenk des Einhorns entgegen. "Lieben Dank, Elvinca. Es war mir eine Ehre, dir helfen zu können." Stolz steckt er die Brosche an seinen Mantel. "Sie ist wirklich wunderschön.", schwärmt er und vergisst nicht ein höfliches "Aber das wäre natürlich gar nicht nötig gewesen.", anzufügen.

"Ein Mitglied der Hofarkanisten des Herzogs von Niole Dra?", wiederholt Burth mit gedämpfter, aber merklich schockierter Stimme den Verdacht Xaviers. Traurig und sich hilflos fühlend schüttelt er den Kopf. "Was könnte den zu einem derartigen Sabotageakt treiben?", fragt er sich, murmelnd. "Oder war er gar nicht der, für den er sich ausgab?", spekuliert der Sonnenpriester.

Thordin

  • Beiträge: 228
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #993 am: 23.03.2008, 21:56:58 »
Langsam nähert sich Thordin den beiden Statuen, beginnt die eine vorsichtig zu betasten. "Hmm, sie scheinen zumindest noch in einem Stück. Ein furchtbares Schicksal, womöglich so in einer Bibliothek ausgestellt zu enden. Schlimmer als der Tod; ohne das die Seele zu der der Ahnen aufsteigen kann...". Auch er blickt sich in der Bibliothek um, sieht erst bemerkt er, dass die beiden Fremden mit Xavier diskutieren und Dimble und Boldran bei dem Einhorn sind, das ihm nicht ganz geheuer ist.

Er erblickt den Gauth Slerubvlob, schluckt, um sich dann doch zu entschließen, ihn anzusprechen: "Hmm, sieht aus, als wäre vorläufig alles unter Kontrolle. Eure Bibliothek ist ein wahrhaft faszinierender Ort. Ich hoffe, einmal wieder dorthin zurückzukehren. Allerdings hätten wir auch leicht so wie die beiden hier enden können..." Er verstummt einen Augenblick um dann fortzufahren: "Ich hoffe, diese Krise wird Eure Freunde drüben nicht in Schwierigkeiten bringen!?"

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #994 am: 23.03.2008, 21:57:43 »
"Gib gut acht darauf, und gib ihn nur weiter an eine Person die seiner würdig ist!" sagt Elvinca noch als Dimble den Anhänger an sich nimmt, der den Kopf eines in Marmor gehauenen Einhorns zeigt, mit einem Horn as Gold.

"Ein Zweifel ist beinahe ausgeschlossen. Der Siegelring war arkan kodiert, es war ein recht alter Ring, jedoch gültig." Xavier runzelt die Stirn und schüttelt den Kopf. "Sabotage, ja, ein treffendes Wort, doch gäbe es eine Steigerung wäre auch sie angemessen. Es hätte zu einem Cataclysmus in dieser Stadt kommen können und halb Keoland in Chaos stürzen können. Was forschte unser Gast denn nur... ach, es handelt sich um die arkanen Ingredientien und Formeln rund um die Magie von Ebenbildern und Simulacren, extravaganter Stoff. Nebenher las er allerlei anderer Bücher... Ach, und er bat mich um etwas, aber das habe ich mir aufgeschrieben, ich wusste ich würde es vergessen. Es war ein kleiner Gefallen. Sollte unsere Vermutung stimmen wird dieser Gefallen wohl hinfällig." schon wieder ist der kauzige Erzmagier wieder zu einem Scherz aufgelegt.

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #995 am: 23.03.2008, 22:31:57 »
Slerubvlob erwidert dem Zwerg "Schwierigkeiten wird es geben. Die Partnerschaft dieser ungleichen Bibliotheken wird schlafen müssen. Bis Ruhe eingekehrt ist. Ihr habt mich nicht enttäuscht. Und ich spüre dass Eure Rolle in dieser Geschichte nur der Anfang einer größeren Aufgabe ist. Doch meine Welt wird keine Rolle darin spielen. Ich werde mich nun zurückziehen, die Bibliothek von Kaggash braucht meine Hilfe. Viel Erfolg auf Eurem Weg. Für Eure Hilfe." bei diesen Worten schnippt Slerubvlob einen seiner Ringe vom Stielauge direkt in Thordins Hand.

Thordin

  • Beiträge: 228
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #996 am: 24.03.2008, 10:49:04 »
Erstaunt blickt der Zwerg auf den Ring in seiner Hand. Wie hat er das gemacht? geht es ihm durch den Kopf. "Vielen Dank" bringt er schließlich heraus. "Es ist sehr bedauerlich, dass durch das Fehlverhalten eines Humanoiden so viel Schaden angerichtet wurde. Ich hoffe er wird nicht von allzu langer Dauer sein. Aber wir sind dem schuldigen schon auf der Spur, denke ich. Viel Glück!" Mit einem Nicken unterstreicht der Zwerg seine Worte.

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #997 am: 24.03.2008, 22:08:23 »
"Simulacren?" wirft Kognoskula ein, "Eng verwandt mit der Technik des Klonens, nicht wahr?" Xavier nickt abwägend aber zustimmend: "In der Tat, man benötigt ähnliche Ingredientien."
Kognoskula beginnt grüblerisch an ihrer Quaste zu pfriemeln: "Über diese Person, wie hieß er? Ramy Alenyav? ...muss doch mehr herauszufinden sein... dieser Gefallen, Ihr müsst ihn unbedint in Erfahrung bringen. Bringen diese Funde uns denn weiter? Wir sollten mehr über die Hofarkanisten von Niole Dra herausfinden..." sprudelt die wissbegierige Kognoskula.

Die Lage beruhigt sich ein wenig, und die Zirkelmitglieder beginnen Reparaturarbeiten nachzugehen. Schließlich kümmert man sich auch um die beiden Versteinerten. Bangend steht Thordin neben der Zeremonie welche den kalten Stein wieder in warmes Fleisch verwandeln soll. Sofern die geschundenen Körper diese Prozedur überstehen werden. Die letzte Silbe wird gesprochen, Staub bröselt, der Stein wird weich... und Ilbidle öffnet die Augen! "Beim Erzma *röchel* ....Erzmagier der Götter." sein Versuch sich hektisch aufzurichten lässt ihn ohnmächtig zusammensacken, aber danke einiger schneller Conjuratio-Zauber ist er flott wieder einigermaßen auf den Beinen. Auch die Menschenfrau überlebt, doe Stimmung ist nun wieder richtig gut.

Xavier richtet sich an Dimble, und vermeldet: "Ich möchte Euch meinen Dank Ausdrücken, indem ich Euch einen Erlass von 3 von 10 Teilen auf magisches Allerlei, welches ihr von unserer Gilde noch in diesem Jahr erwerben wollt. Ich denke mit diesen Funden hier als Kapital, werdet ihr eine Menge Abenteurerbedarf finden. Die Funde gehören natürlich Euch, sowie alles, was ihr zum identifizieren derer von Nöten habt."

Thordin

  • Beiträge: 228
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #998 am: 24.03.2008, 23:58:00 »
"Hahaha, Du bist wieder in Ordnung, geht es dir gut?" Thordin lässt sich tatsächlich zu einem Lachen hinreißen, als er den Freund scheinbar völlig wiederhergestellt sieht. Dieser Gefühlsausbruch lässt erahnen, dass ihm dessen Schicksal doch näher ging, als er selbst zugeben würde. "Ich danke Euch allen!" Von der guten Stimmung angesteckt lässt er sich sogar dazu hinreißen, nacheinander die Hände aller Gefährten zu schütteln, am Ende sogar die Xaviers, bevor er sich der Unangemessenheit dessen bewusst wird. "Hmmm, tja", versucht er dies zu überspielen. "Das... sollte gefeiert werden. Doch was nun? Es gibt viel zu tun." Der Magier versucht sich zu erinnern, was vor dem Ausflug in die Ebene der Tausend Augen war. Es scheint lange her. "Oh, hmmm, Meister von Weißenfels, auf ein Wort noch, bitte." Er versucht den Gildenoberen in eine ruhige Ecke zu lotsen. "Ich sehe, dass Ihr wichtigere Dinge zu tun habt. Dennoch sollte ich Euch informieren, dass es wohl Streit zwischen den Häusern Rhola und Neheli um den Einfluß auf die Magiergilde gibt. Und ich habe herausgefunden, dass das Haus Rhola versuchte, das Haus Neheli bei der Gilde in Misskredit zu bringen. Wir werden die Sache mit Eurer Erlaubnis weiter verfolgen."

Dem Zwerg fällt ein, dass er dies den Gefährten noch gar nicht mitgeteilt hatte. Er nimmt sich vor, dies unverzüglich nachzuholen.

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #999 am: 25.03.2008, 00:54:55 »
Burth nickt zu den Worten und Nachfragen der schlauen Gelehrten. "All diesem muss nachgegangen werden.", stimmt er ihr nachdenklich zu.

"Sehr großzügig.", bedankt sich Dimble förmlich für die Belohnung, die Xavier für die Hilfe der Gefährten bei der Rettung Cryllors verkündet. Allerdings interessiert den kleinen Barden eine andere Gegenleistung des hohen Mitgliedes der Magiergilde, die er sich aber in dieser Umgebung nicht anzusprechen wagt und an die er in diesem freudigen Moment auch eigentlich gar nicht denken will. Stattdessen schliesst er sich lieber der Erleichterung um die Rettung der Versteinerten an.

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #1000 am: 25.03.2008, 01:53:50 »
"Hach, widerlich, diese Querelen, Intrigen und Missgunst schwellen an und ab. Aber im Moment ist es besonders intensiv, selbst vor dem Hintergrund der geplanten Gildenverteilung. Ein Grund mehr diese Dinge hier unten geheim zu halten. Wir forschen hier weiter, und werden keinem Haus unsere Geheimnisse preisgeben. Erlaubnis erteilt, doch bringt auch nicht zwischen die Fronten, mein tapferer Student." erwidert Xavier Thordin mit einem anerkennenden Nicken, nachdem er verdutzt seine Hand aus dem kräftigen Handschlag des Zwergen gelöst hat.

Kognoskula hat sich schon einen ganzen Beutel silberner Perlen aushändigen lassen um mit der Identifikation zu beginnen. Doch in ihrem Gesicht spiegeln sich die Strapazen des langen Tages wieder. "Ich würde es vorziehen hier in diesen Gemäuern zu arbeiten. Doch am heutigen Tage werde ich nur noch zwei der Fundstücke untersuchen können, dann werden mir die Augen zufallen." Xavier stimmt zu und delegiert zwei Acolyten, den Gefährten einen sicheren Arbeitsraum zur Verfügung zu stellen, wo sofort die Fundstücke nebeneinander gereiht werden.

Xavier setzt sich erschöpft, öffnet eine Feldflasche und trinkt einen guten Schluck Sauerkrautsaft.

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #1001 am: 25.03.2008, 13:07:47 »
"Es waere mir eine Ehre mit ihnen zu fruehstuecken und eventuell kann ich behilflich sein."
Dann wendet er sich zu erst an Elsbeth, "Verehrte Dame, es war mir ein Vergnuegen ihnen heute abend Gesellschaft leisten zu duerfen."

Dann steht er auf und macht eine leichte Verbeugung zu dem fuerstlichen Paar. "Ich wuensche eine erholsame Nachtruhe."

Kaum hat er den Goldenen Drachen verlassen, schuettelt er sich und spuckt vor Abscheu auf den Boden. Ah, ein ordentliches Bier wird mir jetzt guttun und vielleicht finde ich auch noch die Koboldin
Sofort macht er sich auf in Richtung Hafen.

Er war zwar noch nicht im Gruenen Wyrmling, aber dieser ist nicht schwer zu finden, wenn man dem Laerm folgt.

Gilthas stoesst die Tuer auf und sofort schwillt im Bier und Rauch schwangere Luft entgegen. Das schummrige Licht von ein paar Kerzen und vom Feuer im offenen Kamin in der Mitte des Raumes reicht nicht in alle Ecken der Kneipe. Viel besser!

Ohne sich gross umzusehen und die Blicke der anderen Gaeste ignorierend geht er direkt zur Theke. "Ein grosses, kraeftiges Bier." Mit diesem macht er es sich an der Theke gemuetlich und schaut sich im Raum um. Sofort faellt ihm auf, dass er viel zu gut angezogen ist, und auffaellt wie ein bunter Hund.

Thordin

  • Beiträge: 228
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #1002 am: 25.03.2008, 18:27:15 »
Mit einem Nicken bestätigt Thordin den Ratschlag Xaviers. Dann wendet er sich wieder an die Gefährten. "Hmmm, selbstverständlich übernehme ich auch gerne einen Teil der Identifikation. Habt Ihr eigentlich die Nachforschungen abgeschlossen, wegen derer Ihr ursprünglich hierher kamt? Und was habt Ihr sonst vor? Oh, ich fand übrigens Neuigkeiten über den Streit der Häuser Rhola und Neheli heraus." Schnell gibt er auch ihnen eine kurze Zusammenfassung. "Auf jeden Fall brauche ich einen guten Schluck Bier und danach eine ungestörte Nachtruhe..."

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #1003 am: 25.03.2008, 22:53:41 »
"Hmm eigentlich noch nicht wirklich, befürchte ich. Neuigkeiten? Das musst Du uns später unbedingt erzählen. Ich begebe mich zu entspannter Arbeit." Mit diesen Worten verabschiedet sich Kognoskula und beginnt mit ihren magischen Prozeduren zur Identifikation. "...hmm mit was fange ich denn nur an..."

Die Gefährten verabschieden sich langsam von den Geschehnissen und führen einige letzte Gespräche. "Haltet mich auf dem Laufenden! Ihr findet mich zumeist in meinem Labor im ersten Stock." sagt Xavier noch. Die erschöpften Helden verabreden sich auf einen gemütlichen Umtrunk in der heimischen Stube der Grombir am Abend.

Der Grüne Wyrmling ist eine wahrhaft belebte kleine Kneipe. Genau der Ort für einen Umtrunk am Abend, bei frischem Bier und einfachem Essen, für eine kleine Prügelei am Abend, für einen diskreten Plausch um das neuste vom Schwarzmarkt, für Gesang und Gejohle, oder eine - ja, dass muss es wohl sein - eine Partie Drachenschach wird dort hinten am Tisch gespielt. Gilthas' Blicke überfliegen das alles jedoch zunächst nur, doch es macht einen guten Eindruck.
Es dauert nicht lange - vielleicht einen Schluck Grog - und schon hat Gilthas zwei von der Schmierigeren Sorte links und rechts von sich hocken, provokativ gaffend. Der eine zögert nich und sabbert Bier auf Gilthas' feinen Mantel. Der andere spricht künstlich affektiert: "Was machen der feine Herr denn hier ganz alleine?" Kommentarlos rammt der mürrisch schauende Wirt, ein dicker Mensch, Gilthas ein ordentliches Bier auf den Tresen, "Wohl bekomms." und wendet sich wieder ab.

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 7: Cryllor
« Antwort #1004 am: 26.03.2008, 11:40:57 »
Mit seiner linken Hand hebt Gilthas den Krug Bier an und nimmt einen kraeftigen Schluck. Waehrenddessen greift seine rechte Hand unauffaellig unter den Mantel und umschliesst den Dolch der dort im Guertel steckt. Beim Absetzen des Kruges laesst er seine Dolchehand vorschnellen, so dass die Spitze leicht in die Brust des Sabernden direkt ueber dessen Herzen pickst.
"Was ich hier mache geht dich garnix an und wenn du mich nicht in Ruhe laesst, wirst du Bekanntschaft mit meinem spitzen Freund hier machen."

  • Drucken