Autor Thema: Die Helden von Rangoon  (Gelesen 3665 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
Die Helden von Rangoon
« am: 03.04.2006, 10:48:27 »
 Natürlich sollen auch die Helden des Abenteuers einen Platz finden an dem sie beschrieben werden.  Einige Beschreibungen sind ein wenig kurz, eventuell tut sich da ja noch was. :) ein wenig Regelwerk und die wichtigsten Erlebnisse sollen kurz aufgeführt sein.

Radu

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
Die Helden von Rangoon
« Antwort #1 am: 03.04.2006, 14:36:16 »
 Lady Hacathra Cael`Bane, der weiße Falke von Evereska
 
Elfen – Paladina von Hanali Celanil (Liebe, Schönheit, Kunst)

Beschreibung
Das auffälligste an dieser blonden hoch gewachsenen Elfe sind wohl bei längerem Betrachten ihre dunkelgrünen Augen, auf deren Pupille von Geburt an ein kleiner blauer Fleck ist. Ihre Figur dürfte man getrost als atemberaubend bezeichnen. Weiche, braune Haut, in einem Zopf gebundene blonde Haare und edle, aber freundlich und charismatische Gesichtszüge vervollkommnen diese Lady. Sie legt viel Wert auf Körperpflege, was man ihrem meist perfektem Aussehen schnell abnimmt.
Lediglich ihre Finger sind an der rechten Hand verhornt, aufgrund ihrer zahlreichen Kämpfe und Übungen mit dem Bogen.
Ihre Hände sind jedoch fast immer von den feinen ledernen Handschuhe verdeckt, welche mit ihren Initialen versehen sind.
Ihren weißen Bogen hat sie zumeist über der Schulter hängen.
Er ist mit weißen Verschnörkelungen verziert und offensichtlich sehr wertvoll. Wenn sie lächelt, graben sich tiefe Grübchen um ihre Mundwinkel, die jedoch nur ihrem Charme beitragen.


Erlebnisse:
Im Laufe des Abenteuers wendet sie sich Seluvia zu, Tochter des elfischen Götterpaares. Diese steht für alle Aspekte der Liebe. Im Gegensatz zu Tabor ist sie keineswegs vom "edlen" Charakter Elenas, der Kronprinzessin, überzeugt.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
Die Helden von Rangoon
« Antwort #2 am: 03.04.2006, 14:38:58 »
 Hochmarschall Herzog Fasinuless Cae`Baene "der schwarze Löwe von Evereska"

Waldelfen – Kämpfer (Glaube Torm)

Beschreibung
Der große Elf erhebt seinen unglaublich muskulösen aber aufgrund der Größe dennoch irgendwie schlaksig wirkenden Körper nun vollends wobei er schmerzhaft das Gesicht verzieht.
Kaum verheilte Wunden einer Zahnreihe bedecken Brust und Rücken des Kämpfers. Nach Größe und Abstand der Spuren handelt es sich augenscheinlich um die Wunden die man erleiden würde wenn einen ein Drache mit seinem Gebiss umschließt.
Außer der zahlreichen anderen aber alten Narben ist noch eine weitere Ungewöhnlichkeit beim Aufstehen zu Tage getreten. Des Elfen Rücken ist mit einer großen in Grauschattierungen gehaltenen Tätowierung geschmückt die einen Sonnenuntergang über einem Schlachtfeld darstellt. Auf diesem ist ein kleiner von Leichen umgebener und bedeckter Hügel zu sehen auf dem ein altes zerschlissenes Banner vom anscheinend einzigen Überlebenden der Schlacht kraftlos in die Höhe gereckt wird.


Erlebnisse
Fasinuless ist eine Weile Gefangener der Rugarer. Er wird befreit, muss sich aber vorerst in einem Shallyatempel von den Erfahrungen erholen.

Hinweis
Fasinuless hat die Runde vor 1 Jahr verlassen, der Charakter hat seitdem NSC-Status.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
Die Helden von Rangoon
« Antwort #3 am: 03.04.2006, 14:41:42 »
 Rugosch Steinaxt

Schildzwergen – Kleriker von Marthammor Duin (Erkunder, Reisende)

Beschreibung
Der Marthammor Duin Kleriker aus Silverymoon ist für einen Zwerg sehr stattliche 1,30m groß und stabil gebaut. Aus seinem etwa 75 Jahre alten, Wetter gegerbten Gesicht blicken ein paar aufmerksame steingraue Augen. Seine braunen, leicht gelockten Haare, fallen weit über die Schulter und sein Bart reicht ein kleines Stückchen weiter als sein Gürtel.
Im Moment trägt er über wattierter Unterkleidung ein schwarzes, langärmeliges, ein Stück über die Knie ragendes Kettenhemd, das vorne und hinten geschlitzt ist, um genügend Bewegungsfreiheit zu bieten. Seine Beine stecken in einer braunen Lederhose.
Die beiden einzigen Dinge die an seinem Morgenstern auffällig sind, ist zum ersten, das er wie neu aussieht, kein Kratzer und keine Deformation ist an im zu erkennen ist, ebenso wenig wie das Leder unter Abnutzungserscheinungen bisher gelitten hat. Und zum zweiten, das er ihn nie abzulegen scheint. Wenn er ihn nicht in der Hand hält, so steckt er ihn an seinen Gürtel.
Entweder am Rucksack befestigt, oder am linken Arm, trägt er ein kleines Schild aus rotem Holz, das mit einem Rahmen aus silbrigem Metall umgeben ist. Auf dem Schild selbst ist das Symbol seines Gottes geprägt: Ein Streitkolben vor einem Wanderstiefel.
Am Gürtel hängen ein Dolch, eine Schleuder und Beutel verschiedener Größen. An seiner linken Hand fällt jetzt ein Ring aus Kupfer auf, der fein gearbeitet aussieht.
Nicht zu vergessen den Rucksack, den er auf dem Rücken trägt.


Hinweis
Rugosch hat die Gruppe leider sehr schnell wieder verlassen. Seine Anwesenheit am Anfang wurde in der Folge daher ignoriert. Kein "aber da war doch noch ein ..."

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
Die Helden von Rangoon
« Antwort #4 am: 03.04.2006, 14:43:33 »
 Lizk B‘aer

Hochelfen – Bogenschütze (Glaube Corellon)

Beschreibung
Nachdem der Elf nun ins Licht getreten ist, kann man seine gesamte Gestalt gut erkennen:
Er ist wohl fünf ein halb Fuß groß und von eher schlanker Statur. Jedoch zeigen die Sehnen an Armen und Beinen, dass er wohl keineswegs schwächlich ist. Sein unbestreitbar hübsches Gesicht wird von goldblondem Haar eingerahmt, welches ihm offen bis knapp über die Schultern reicht. Er mustert die Anwesenden aus blauen Augen, denen ein goldener Stich etwas faszinierendes verleiht...


Erlebnisse
Die Tode beim Elfenball machen Lizk sehr zu schaffen. Dort lernt er Helene kennen, die Tochter des Hauses, und unterstützt sie in ihren Bemühungen ihr Leben Shallya zu weihen.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
Die Helden von Rangoon
« Antwort #5 am: 03.04.2006, 14:54:42 »
 Farin Nachtschwärmer

Halbling – Schurke (Glaube ???)

Beschreibung
Er ist ca. 82cm groß und seine kurzen, schwarzen Haare standen am Vorderkopf nach oben auf. Seine schwarzen Augen waren typisch für Halblinge und auch mit seinen 15kg war er nicht über- oder unterdurchschnittlich dick. Auch, wenn er gerne isst. Sehr gerne ist. Er hatte erdfarbene Haut, bei der man schon viele Narben erkennen konnte. Am auffälligsten war die, die an seinem rechten Unterarm war: Sie war in Form einer Sichel und zog sich fast den gesamten Unterarm entlang.

Erlebnisse
Farin lernt in Rangoon den Halbling Jotaro kennen und beginnt unter seiner Aufsicht die Ausbildung zum Psioniker. Ihm läuft der Kater Nel zu.

 

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
Die Helden von Rangoon
« Antwort #6 am: 03.04.2006, 14:57:51 »
 Cynafire (Sünafir)

Halbelfen – Schurke (Glaube Shaundakul)

Beschreibung
Cynafire ist ein in keinster Weise besonders auffälliges Exemplar eines Halbelben. Knapp über einen Meter 70 groß und um die 65 Kilo wiegend, ist er kleiner und leichter als es die meisten Menschen und andere Halbelfen sind. Seine rabenschwarzen, extrem strähnigen Haare sind mittlerweile schon so lange, dass die Spitze bis zum unteren Ende seiner Schulterblätter reichen und seinem Gesicht dadurch einen helleren Teint verpassen, als es der Hautton an sich möglich machen
würde. Und das mag etwas heißen, denn von Natur aus ist Cynafire zwar recht bleich, allerdings haben ihn die Jahrzehnte unter den Sonnen verschiedenster Ebenen und Welten seiner Haut Farbe verliehen. Mit seinen vor innerer Begeisterung leuchtenden saphirblauen Augen, erscheint der Halbelf der wie Mitte 2o aussieht, beinahe noch jünger als es dem Elfenblut sowieso schon zuzuschreiben ist.  
Nur in seinen Bewegungen findet sich eine natürliche Eleganz und Selbstzufriedenheit, die ihn auszeichnet und hervorhebt, denn an seinem Körper und den außergewöhnlichen Dingen die er mit dessen Hilfe anstellen kann, findet Cynafire die größte Freude überhaupt.


Erlebnisse
Cynafire wird mehrfach als Nyriakker bezeichnet. Warum dies der Fall ist, bleibt lange unklar. Eine Weile hat er Gesellschaft in Form einer Stimme in seinem Kopf.

Hinweis
Anfang 2006 ist Cynafire aus der Runde ausgestiegen. Sein Char hat nun NSC-Status, tritt nicht mehr in  Erscheinung. Es wird so getan als sei er untergetaucht und versuche nun auf seine eigene Art Informationen zu sammeln.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
Die Helden von Rangoon
« Antwort #7 am: 03.04.2006, 14:59:40 »
 Tabor Schluchtenreißer

Zwergen – Paladin Clangeddins (Kampf, Mut, Schlachtenehre)

Beschreibung
Der Kopf, der nun zum Vorschein kommt ist der eines Zwergen, mit einem gepflegten, zu zwei Zöpfen gebundenen rotbraunen Barte und ebensolchen, schulterlangen Haaren.
Mit seinen braunen Augen schaut er die anderen weiter auf eine Antwort wartend an. Man würde ihn auf 230 bis 240 Jahre schätzen und er strahlt, so wie er da steht trotz der merkwürdigen Situation, ein enormes Maß an Würde aus.


Erlebnisse
Tabor wendet sich "leihweise" dem hiesigen Zwergengott Menkoke zu. Er trifft auf die seinem Gott geweihte Tigerin Sarakaja, welche ihn fortan begleitet.
Tabor bringt aus seiner Heimatwelt einen Streitkolben mit welcher seinem verstorbenen Freund Zaxarus gehörte, einem Paladin Selunes. Er sucht in Rangoon nach einem würdigen Träger und hat ihn seiner Ansicht nach in Felicitas gefunden, der Tochter von Androphias.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
Die Helden von Rangoon
« Antwort #8 am: 03.04.2006, 15:00:48 »
 Valeria Romanowa

Halbelfen – Bogenschützin (Glaube Istus)

Beschreibung
Die Halbelfe tritt weiter in den Raum hinein. Rund 6 Fuß groß, schlank aber nicht dürr, wohl Mitte der 30er, bewegt sie sich mit einer schlichten Eleganz, die ihre an sich eher unauffällige Erscheinung vergessen lässt. Die blonden Haare, zur Zeit in einem einfachen Zopf gebunden, von denen man sich aber ebenso vorstellen konnte dass sie als wilde Mähne bei einem Tanzfest hin und her schwingen, umrahmen ein hübsches Gesicht mit intelligenten, grauen Augen, das aber nicht markant genug wäre, sich lange daran zu erinnern.

Erlebnisse
Bei einem Kampf gegen 3 Anhänger des Gottes Rugar in  einem Rangooner Grenzort kommt sie ums Leben. Sie erhält durch Eingreifen ihrer Göttin - wie sie meint - ihr Leben zurück.