Autor Thema: Der Spindel Dorn  (Gelesen 3920 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Der Tod

  • Moderator
  • Beiträge: 4116
    • Profil anzeigen
    • Cthulhus Ruf
Der Spindel Dorn
« am: 06.05.2006, 15:16:49 »
So, angeregt durch diesen Thread ziehe ich "Der Spindel Dorn" neu auf.
Auch hier sollen Spieler, Spielleiter (ich ;)) aber auch etwaige Zuschauer ihre Meinungen zur Kampagne angeben. Ziel des ganzes ist es die Kampagne besser und für alle Beteiligten unterhaltsamer werden zu lassen. (Im I-Net sieht man es nämlich nicht so leicht ob jemand Spaß hat oder nicht ;))
Kommentare, Kritik, Verbesserungsvorschläge und Wünsche aber auch Lob bezüglich vergangenen/bevorstehenden Abenteuern, dem Spielstil etc. sollen hier rein.
Also, seid ehrlich!  :D
Mosaic - The Flowers of Montezuma: culture clash in colonial Mexico

Brandon

  • Beiträge: 450
    • Profil anzeigen
    • http://people.freenet.de/nirudan/Nirudan.pdf
Der Spindel Dorn
« Antwort #1 am: 06.05.2006, 17:45:08 »
 Gut, bin ich ehrlich, und weil das hier ein Kritikthread ist auch kritisch:

Im grossen und ganzen macht die Kampagne Spass, die Stimmung in der überfallenen Stadt kommt gut rüber, auch Oberst Thormun hat in den paar Posts, in denen er aufgetaucht ist ein scharfes Profil gewonnen - Respekt dafür. NSC glaubhaft und kongruent darzustellen ist nicht einfach, mir faellt es ja schon mit den derzeit 4 Onlinecharakteren schwer.

Wo Du, finde ich, ein wenig übertreibst ist das Ausspucken von Rothil - Marotten von NSC sind etwas Schoenes, das sie von anderen abhebt, aber wenn etwas zu viel auftaucht kann man es irgendwann nicht mehr ernstnehmen. Schade, dass die Soldaten umgekommen sind, bevor sie sich profilieren konnten.

Ein bisschen schade finde ich auch den letzten Kampf - wenn er dazu gemeint war, uns zu zeigen, dass Krieg dreckig ist und wir in der Nahrungskette dieses Krieges im besten Falle einen mittelmaessigen Rang einnehmen war er gut - wenn es hingegen ein Standard-DND-Encounter werden sollte (und dass es ein solcher haette werden sollen habe ich aus Deinem Verhalten vorher herausgelesen - a la "Das ist ein spannender Kampf, wenn sie darum herumgehen verpassen sie etwas, vor allem wo ich diesen schoenen Gegner entworfen habe), dann war er schlicht zu heftig: wenn man einem Grapplemonster nicht mal theoretisch entkommen kann macht es auch keinen Spass mehr, auf einen guten Wurf zu hoffen - irgendwie frustrierend. Ich weiss, dass wir, vor allem ich taktische Fehler gemacht haben - aber waere Groszhk regelkonform gewesen waeren sie nicht zum Tragen gekommen (Dass sich der Moench mit dem Barbaren vertraegt kann man als Meister bestimmen, aber ein Moench kann nicht auf der 6. Stufe zum Reaping Mauler werden - da fehlt der GAB). Ich hatte halt nicht gedacht, dass er so schnell ist, daher meine letztlich desastroesen Handliungen.

Man koennte sagen, das ist der Lohn des Metagamens, aber zumindest die Geschwindigkeit kann auch ein Charakter abschaetzen - ein Schueze wird auch trainieren, zu erkennen, ob ein Gegner schnell (also in einer Runde) in Nahkampfentfernung kommen kann oder nicht.

Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Summa Summarum finde ich aber die Stimmung, die in der Stadt herrscht gut übermittelt, und das ist das mit Abstand wichtigste! Mir macht es Spass...

Wie Du siehst und auch schon früher gesehen hast bin ich relativ frei mit meiner Kritik - und erwarte das auch von anderen. Also ist in diesem Thread auch die Gelegenheit, Kritik an den Spielern, vor allem mir zu üben :)
Die Götter helfen dem, der sich selbst zu helfen weiß.

Der Tod

  • Moderator
  • Beiträge: 4116
    • Profil anzeigen
    • Cthulhus Ruf
Der Spindel Dorn
« Antwort #2 am: 06.05.2006, 18:47:02 »
 Schön, genauso hatte ich mir das vorgestellt.  :)
Also, mal sehen..

Zitat
Wo Du, finde ich, ein wenig übertreibst ist das Ausspucken von Rothil
Das ist wahr, ist sogar absichtlich so, eventuell dann aber ein bisschen zu stark strapaziert, ist notiert. (Der Arme hat eben ein übles Schleimproblem ;))

Thema Groszkh:
Zitat
wenn er dazu gemeint war, uns zu zeigen, dass [...] wir in der Nahrungskette dieses Krieges im besten Falle einen mittelmaessigen Rang einnehmen war er gut, wenn es hingegen ein Standard-DND-Encounter werden sollte [...] dann war er schlicht zu heftig.
Oh nein, das war mit Sicherheit kein Standardencounter, sondern der aus vielen Spielen berühmte "Fiese, kaum zu knackende Zwischengegner".
Er war von vorn herein als zu Heftig geplant.
Ich habe auf Eurer Seite eigentlich kaum taktische Fehler gefunden,bzw. keine die durch bessere Optionen hätten ersetzt werden können.
Das es keinen Spaß macht gegen ihn zu Grappeln habe ich auch eingesehen, (habs dann ja auch nicht mehr gemacht) ist ebenfalls notiert.
Zitat
aber ein Moench kann nicht auf der 6. Stufe zum Reaping Mauler werden - da fehlt der GAB
Da bekenne ich mich ebenfalls schuldig, das war mich schlicht nicht bewusst. Ich hatte irgendwie angenommen Mönche hätten vollen BaB...:wacko:

Zitat
ein Schueze wird auch trainieren, zu erkennen, ob ein Gegner schnell (also in einer Runde) in Nahkampfentfernung kommen kann oder nicht
Was schlägst du vor? Soll ich dir deine "Einschätzung" gegebenenfalls zukommen lassen? (Theorethisch könnte man das ja auch auf dem Kampfplan abschätzen.)

Zitat
Mir macht es Spass...
Das freut mich!  :)


OK, also schonmal danke für deine offene Kritik, :gut: ich kann mich ja nicht verbessern wenn ich nicht weiß was schlecht ist.
Mosaic - The Flowers of Montezuma: culture clash in colonial Mexico

Brandon

  • Beiträge: 450
    • Profil anzeigen
    • http://people.freenet.de/nirudan/Nirudan.pdf
Der Spindel Dorn
« Antwort #3 am: 06.05.2006, 18:55:08 »
 
Zitat
Was schlägst du vor? Soll ich dir deine "Einschätzung" gegebenenfalls zukommen lassen? (Theorethisch könnte man das ja auch auf dem Kampfplan abschätzen.)

:) Nein, das war nur eine Rechtfertigung fuer mich - ich hatte Kaestchen gezaehlt und war zu dem Schluss gekommen, dass er mich nicht angreifen kann. Das ist etwas, das ich als relativ nah am Metagamen verstehe, aber ich hatte fuer mich beschlossen, dass es so weit in Ordnung ist - eben unter der Massgabe, dass ein Schuetze die 40 Fuss, die ein Ottonormalbarbar laeuft abschaetzen kann.

Wenn Du einem solche Infos zukommen laesst geht ja die Spannung floeten ;)
Die Götter helfen dem, der sich selbst zu helfen weiß.

Der Tod

  • Moderator
  • Beiträge: 4116
    • Profil anzeigen
    • Cthulhus Ruf
Der Spindel Dorn
« Antwort #4 am: 06.05.2006, 19:09:28 »
 Tja, hm, schwierig, Kritik an den Spielern.
Naja, mal überlegen...(also alles nur subjektiv aus dem Stehgreif!!)

Borthar: Du kommst mir manchmal so vor als würdest du dir nicht die Zeit nehmen vor deinen Kampfaktionen Karte, Status der NSC etc. zu Gemüte zu führen, das führte hier und da zu Angriffen auf tote Gegner, bzw. vermeidbare Rückfragen die den Ablauf etwas verzögert haben.
Die Figur Borthar als kompromisslose Kampfmschine finde ich aber recht cool und spiegelt auch sehr schön die Mentalität der dreskener Garde wieder.

Pekhari: Eine regere Beteiligung oder zumindest eine Abmeldung bei längerer Abwesenheit (so wie jetzt) wäre wünschenswert.
Ansonsten aber ein recht konsequent und stilvoll gespielter Charakter.

Ank: Toller Charakter, kommt sehr lebendig (;)) rüber. Mir fällt spontan nichts Negatives ein.
Frage meinerseits: Wie sieht es aus mit dem Kampfpotenzial Anks, das könnte eine recht kampflastige Kampagne werden, ich will dich aber nicht versauern lassen...

Brandon: Leider kann ich auch hier aus dem Stehgreif keine Kritikpunkte finden (grrr...;)), du denkst dich sehr schön in die Umgebung; bist auch quasi spontan zum Anführer der Gruppe geworden (sorgst für Impulse und Entscheidungen).
Dein Agagement was die Vernetzung deines Chars mit der Welt angeht (>PMs) ist ebenfalls lobenswert.

Insgesamt muss ich noch loswerden dass alle Eure Chars sehr stilvoll sind, wenn ihr mit Eurer Aufgabe fertig seid gibt es auch wieder ruhigere Momente fürs Rollenspiel.

Soviel dazu, 's war nur ganz spontan runtergeschrieben, wer meint mangelnde Objektivität gefunden zu haben hat vermutlich Recht. ;)

Gruß, Der Tod
Mosaic - The Flowers of Montezuma: culture clash in colonial Mexico

Ank Neb Wajit

  • Beiträge: 356
    • Profil anzeigen
Der Spindel Dorn
« Antwort #5 am: 08.05.2006, 17:26:21 »
 Hmm Kritiken wollt ihr also? Also erstmal, danke fürs Lob, ich gebe mir nach Kräften Mühe ;)

Und das täte ich kaum, würde die Kampagne mir nicht gefallen - die NSCs kommen wirklich sehr gut und lebendig (oder zermatscht :D) rüber, sowas würde ich gerne auch können *abguck* *lern* Sehr nett finde ich Rothils Mundart, da sieht man gleich, Hochsprache ist nicht gleich Hochsprache ;) Als linguistisch interessierte find ich so etwas in Rollenspielen immer sehr schön, solange es nicht total ausufert, aber davon ist "Lebensfäden" ja meilenweilt entfernt.

Ich hätte es aber nicht schlecht gefunden, wenn die Kampflastigkeit der Kampagne bereits in der Charerstellungsphase so deutlich zum Ausdruck gekommen wäre... Naja sonst arbeite ich mit Ank auf Improved Feint hin, denk ich mal... (Vielleicht hab ich nur mal wieder eine sehr wichtige riesig markierte Ankündigung verpasst :P )

Der Tod

  • Moderator
  • Beiträge: 4116
    • Profil anzeigen
    • Cthulhus Ruf
Der Spindel Dorn
« Antwort #6 am: 08.05.2006, 19:01:44 »
 Naja, ich hätte es dir auch gerne früher gesagt, aber es ergab sich eben erst hinterher, u.a. das die anderen drei doch sehr kriegerisch sind, nicht zu vergessen meine Inkompetenz was das Abenteuerentwerfen für Rogue-like Chars angeht... :rolleyes:
(Außerdem bin ich einfach ein Fan von Gemetzel :D)
Naja, ich versuche das ganze etwas zu entzerren und auch ein paar Glanz-Möglichkeiten für dich einzubauen (du kannst mich ja IC dezent per "Ich gucke ob es hier flache Dächer zum rüberlaufen gibt..." anstubsen...:D)
Ach ja, profitiert der Ninja eigentlich von Improved Feint, bringt das für Sudden Strike was?

Oh, und danke für das Lob! :wub:
Mosaic - The Flowers of Montezuma: culture clash in colonial Mexico

Ank Neb Wajit

  • Beiträge: 356
    • Profil anzeigen
Der Spindel Dorn
« Antwort #7 am: 09.05.2006, 16:59:51 »
 Naja Sudden Strike hilft gut gegen flat-footete Gegner, und genau das soll ne Finte ja erreichen...

Außerdem, was für Herausforderungen Ank gut zu meistern versteht, ergibt sich aus gewissen Skills... :rolleyes:  :ph34r:  

Borthar

  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
    • http://www.way-of-honor.de.vu
Der Spindel Dorn
« Antwort #8 am: 15.05.2006, 19:29:52 »
 *umgugg und hier reinstolper* oops was is das denn hier? Ah! *klick* ich verstehe.

Also ich muss mal soviel sagen... ich schließe mich meinen Vorrednern (und -rednerinnen) voll und ganz an. Macht schon Spaß auch wenn ich manchmal bisschen dösig daher komme. Liegt wohl einfach daran das ich manchmal einfach bisschen verpeilt bin was die aktuelle ingame Situation angeht aber ich werd mich bemühen das zu ändern.

Alles in allem: Tolle Kampagne  :gut:

Brandon

  • Beiträge: 450
    • Profil anzeigen
    • http://people.freenet.de/nirudan/Nirudan.pdf
Der Spindel Dorn
« Antwort #9 am: 15.06.2006, 13:08:29 »
So, ich muss mir mal wieder selbst widersprechen:

Ich hatte ja die 1xVP/1xWP-Schaden-Regel vorgeschlagen, wenn eine Waffe mit normaler kritischer Bedrohung 20/*3 kritisch trifft - der Schoenheitsfehler daran ist, dass der VP-Schaden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zum Tragen kommt, weil das Opfer ohnehin schon tot ist.

Ich wuerde darum vorschlagen, zum eigentlichen System zurueckzukehren, also dass Bogen und Axt auch 19-20/*2 haben - der Schoenheitsfehler daran wiederum ist, dass ich davon profitiere... aber seis drum, wenn jetzt noch jemand dazukommt, der als Derwisch ganz auf Kritische setzt wird die Balance endgueltig ausgehebelt. Das kann man doch nicht zulassen, oder?
Die Götter helfen dem, der sich selbst zu helfen weiß.

Der Tod

  • Moderator
  • Beiträge: 4116
    • Profil anzeigen
    • Cthulhus Ruf
Der Spindel Dorn
« Antwort #10 am: 15.06.2006, 13:18:25 »
Da mache ich mir auch Sorgen, aber deinen Post verstehe ich nicht ganz (bin wohl gerade umnachtet).
:unsure:
Also meinst du wir sollten nach VaWP-Core spielen? Ich  versteh irgendwie grad nicht ganz warum, Erläuterungen für jemanden mit Brett vorm Kopf, bitte!
Mosaic - The Flowers of Montezuma: culture clash in colonial Mexico

Brandon

  • Beiträge: 450
    • Profil anzeigen
    • http://people.freenet.de/nirudan/Nirudan.pdf
Der Spindel Dorn
« Antwort #11 am: 15.06.2006, 14:13:15 »
Sorry für (man beachte das ü!) unklare Ausdrucksweise.

Dafür verstehe ich Deinen Post jetzt nur zum Teil (:P), aber ich glaube:Ja. Also Vitality-/Woundpoints, wie sie im Unearthed Arcana bzw SRD stehen.
Die Götter helfen dem, der sich selbst zu helfen weiß.

Der Tod

  • Moderator
  • Beiträge: 4116
    • Profil anzeigen
    • Cthulhus Ruf
Der Spindel Dorn
« Antwort #12 am: 15.06.2006, 14:21:19 »
OK, du bist also für unveränderte VaWP Regeln aus dem SRD. Soweit hab ichs verstanden. *stolzist*
Was ich nicht verstanden habe ist: Warum?

(Schönen Glückwünsch zü den Ümläuten!)
Mosaic - The Flowers of Montezuma: culture clash in colonial Mexico

Brandon

  • Beiträge: 450
    • Profil anzeigen
    • http://people.freenet.de/nirudan/Nirudan.pdf
Der Spindel Dorn
« Antwort #13 am: 15.06.2006, 14:27:20 »
Weil in den Originalregeln eigentlich von einer Balance 20/*3~19-20/*2 ausgeht, in unserer Regelung aber 20/*3 benachteiligt ist.

Das ist mir schon vorher aufgefallen, aber jetzt werden die Auswirkungen akut dadurch, dass wir einen Derwisch dazubekommen, der aller Wahrscheinlichleit mit zwei Krummsäbeln kämpft - das zerbricht die Balance zwischen Säbeln und Axt bzw. Bogen endgültig.
Die Götter helfen dem, der sich selbst zu helfen weiß.

Der Tod

  • Moderator
  • Beiträge: 4116
    • Profil anzeigen
    • Cthulhus Ruf
Der Spindel Dorn
« Antwort #14 am: 15.06.2006, 14:33:44 »
Oha, tja, hm, also.
Fuck, wahrscheinlich hast du recht, die werden sich ja bei ihrere Regel schon irgendwas gedacht haben...
Naja gut, dann kehren wir eben zum unveränderten VaWP System zurück. *seufz*

@Alle: ÄNDERT EURE WAFFEN!!
Mosaic - The Flowers of Montezuma: culture clash in colonial Mexico