• Drucken

Autor Thema: Aerendil, Durgar und Ketanor  (Gelesen 21847 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Durgar Blackstone

  • Beiträge: 237
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #150 am: 25.08.2006, 23:25:52 »
Ich würde nicht allzuviel darauf wetten, dass er uns die ganze Wahrheit gesagt hat. Dazu war sein Benehmen, als ich den Namen Lucio ins Spiel brachte, zu auffällig. Wenn das alles gewesen wäre, dann hätte er uns das auch gleich sagen können.

Durgar kratzt sich am Kinn.

Mir schien es fast, als hätte ich ihm damit einen gehörigen Schrecken eingejagt, so lammfromm wurde er plötzlich. Wenn das mal nicht zum Himmel stinkt.
  Aber mal sehen, immerhin haben wir morgen die Möglichkeit, den Obermaat auszuhorchen. Vielleicht verschafft uns das ja die Gelegenheit, uns unauffällig auf dem Schiff umzusehen. Wir sollten nur vorsichtig sein, ich trau diesem Narbenbauch jede Gemeinheit zu.

Valandil

  • Beiträge: 252
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #151 am: 26.08.2006, 00:04:39 »
Ja, sicher, er ist sicherlich nicht ganz sauber. Aber was sollte sein Motiv sein uns eine erfundene Geschichte angesichts des Geldes zum besten zu geben? Vielleicht, ich sage vielleicht, ist er wirklich nur ein Seemann und somit auf Gewinn scharf.
Und das Lucio sich nicht normal verhalten hat, wußten wir vorher schon, in sofern könnte es doch passen, was der Narbenbauch sagte. Ich bin genau wie du gespannt auf das Gespräch mit den Obermaat.

Warum sollte er uns ein Treffen mit den Maat ermöglichen, wenn das Ganze hier im Gasthaus nur erfunden ist...
Entschuldigt, aber ich habe nicht viele Erfahrungen in größeren Siedlungen mit Menschen und Halborcs sammeln können, aber ich habe den Eindruck, daß das Geld ihn, zumindest im Großen und Ganzen, die Wahrheit hat sagen lassen. bemerkt Valandil, mehr fragend als festellend.

Ketanor

  • Beiträge: 644
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #152 am: 26.08.2006, 01:09:44 »
Ketanor ist sehr ruhig geblieben, seit alle seine anwesenden Gefährten aus der Schänke ausgetreten sind ...
Ich weiss nicht , ob wir hier einer guten Sache auf der Spur sind... Egal, Informationen zu sammeln sollte unsere Aufgabe seien ...

Mir kam dies zu geschauspieliert vor ... Leute ! Ein Halborc-Kapitän mit einem, naja sagen wir nicht Heer, aber ´ne Menge Leute in der Hinterhand und bestimmt entsprechenden Aufrträgen erzählt uns für ein paar Goldstücke die ganze Geschichte ...? Ich werde da ein wenig mistrauisch ... Wer weiß? Vielleicht sind wir hier mehr auf auf der Spur als wir denken ... ? Vielleicht sogar Verbindungen mit dem wahnsinningen Turmbauer ... ? Wer weiß ?  Ich finde wir sollten vorsichtig seien, wenn wir Morgen auf diesen Maat treffen ....

Leander

  • Beiträge: 235
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #153 am: 26.08.2006, 15:39:21 »
Leander zieht eine Augenbraue nach oben.

Hey, ich habe auch etwas herausgefunden. er blickt kurz in die Runde.
Zwar nichts über einen Kult eines Einäugigen, aber im Tempel des Wissen gibt es einen kleinen, geschwätzigen Bibliothekar der eine Schwäche für Wein und junge Mädchen hat. Nach verschiedenen Informationen behauptet er wohl ein hohes Tier in einem Kult zu sein, die einen alten Schlangengott anbeten, der vor Jahrhunderten hier verehrt worden sein soll. Man geht davon aus, dass die Geschichten über die Existenz des Kultes wahr sein dürfte.

Leander grinst.

Im übrigen heißt der Bibliothekar Enzo und treibt sich häufig in der Spelunke namens "Black Gull" rum.

Durgar Blackstone

  • Beiträge: 237
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #154 am: 26.08.2006, 17:32:03 »
Durgar wird totenbleich, als er durch Leanders Worte von einer alten Erinnerung eingeholt wird. Er braucht ein paar schwere Atemzüge, bis er sich wieder gefangen hat. Dann räuspert er sich heftig, da ihm ein Klos die Kehle zuzuschnüren scheint.

Er...Erinnert ihr euch noch an Elturel? Als ich von der Kutsche angefahren wurde? Und wie ich euch nachher von meiner Vision erzählte, von der Frau mit... mit der Schlangenzunge?

Fahrig wischt er sich kaltnassen Schweiss von seiner Stirn.

Ein merkwürdiger Zufall, dass wir auch hier von einem Schlangenkult erfahren, findet ihr nicht?

Ketanor

  • Beiträge: 644
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #155 am: 26.08.2006, 17:53:54 »
Ketanors Blick wird sehr ernst ...
Ich glaube hier kaum an einen Zufall! Ich bin zwar nicht der Schicksalsgläubigste, aber hier kommt zuviel zusammen ,,,

Durgar, beschreibe doch bitte nochmal genau an was Du Dich erinnerst.

Durgar Blackstone

  • Beiträge: 237
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #156 am: 26.08.2006, 20:55:36 »
Gequält schaut der Gnom seinen größeren Freund an, als wolle er ihn anflehen, diese Bitte zurückzunehmen. Seine Hände, die er wie, um sie zu schützen, in die Taschen seines Mantels geschoben hat, krampfen sich zusammen. Doch plötzlich spürt er in seiner Linken einen kleinen Gegenstand - den Stein, den er seit Elturel wie einen kostbaren Schatz mit sich führt. Fast schlagartig wird er ruhiger; er spürt die Wärme, die von dem Stein ausgeht, und weiss, das der Segen Garls nach wie vor auf ihm ruht.

Ich...erinnere mich ...an das Gesicht einer jungen Frau, anziehend und schön, aber immer gerade so, als könne ich sie nur aus den Augenwinkeln sehen und daher nicht genau erkennen. Das Mädchen...beobachtete; nicht mich, sondern euch, wie ihr da bei den leichenbepackten Pferden vor dem Schrein standet. Sie... drehte den Kopf und...schaute mich an. Sie lächelte mich an und ich...war wie gefangen, Konnte mich nur noch auf sie zu bewegen, versank in ihren Augen. Sie...öffnete den Mund und...

Durgars Augen sind wieder genauso schreckgeweitet wie in Elturel.

...ihre Zunge, schwarz, gespalten, wie die einer Schlange... kommt auf mich zu und...ich kann nicht weg, kann mich nicht bewegen, spüre, dass ich sterben werde, wenn sie mich erreicht und...

Die letzten Worte hat er fast geschrien, sein ganzer Körper ist so verkrampft, dass er fast auf den Zehenspitzen zu stehen scheint. Tief aufstöhnend holt er Atem. Dann entspannt er sich plötzlich und lächelt seine Freunde an, als wäre soeben nichts geschehen.

...und dann hat mir dieser Wagenkutscher das Leben gerettet, indem er mich über den Haufen gefahren hat. Unkonventionell, aber wirkungsvoll, hat er wirklich gut hinbekommen.

Nur seine Augen lächeln nicht mit.

Leander

  • Beiträge: 235
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #157 am: 26.08.2006, 23:30:37 »
Leander ist der Erste, der aus dem Hintergrund heraus das Schweigen der Gefährten durchbricht.

Langsam, ganz langsam, ja nahezu unerträglich langsam beginnt er zu Klatschen. Eine Geste, die fast schon an eine beleidigende Überheblichkeit erinnert.

Eine tolle Geschichte, Durgar. Und ein wirklich ungeschlagenes Talent für einen theatralischen Auftritt.
Der Elf schaut nun gen Himmel und streicht dabei mit der Fingerspitze an seinem Kinn hin und her.
Es bedeutet immerhin, dass die vielen schönen Münzen nicht sinnlose Informationen erworben haben....

Dann lächelt Leander zufrieden.

(OOC: Der zarte Versuch, dem Schurken mal intime auch mal Ecken und Kanten, sowie Unsympathien zu verpassen. Bitte outtime nicht ernst nehmen  :tooth:   )[/size]

Durgar Blackstone

  • Beiträge: 237
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #158 am: 27.08.2006, 20:51:42 »
Durgars Blicke werden zu Dolchen, als er den Elf anstarrt.

Ich wünsche Euch jedenfalls, dass Ihr nie denselben Grund für einen "theatralischen" Auftritt haben werdet.

Dann wandert sein Blick zu Leanders lädierter Nase und er beginnt, spöttisch zu grinsen.

Naja, Ihr hattet Euern Auftritt ja bereits. Und wer weiss, mit ein bißchen mehr Theatralik wärt Ihr immer noch so hübsch wie vorher.

Was tun wir nun? Ab in diese Kneipe und dem Bibliothekar auf den Zahn fühlen?

Leander

  • Beiträge: 235
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #159 am: 27.08.2006, 23:32:24 »
Leander zieht verärgert die Stirn in kraus.

Mit ein bisschen weniger Theatralik wäre ich jetzt tot....

... und mit ein bisschem weniger blutender Nase hätte Käptn Schweinebauch seinen Spaß nicht schon gehabt und wäre euch weniger wohl gesonnen gewesen.


Der Elf atmet tief durch.

Dann auf zur Black Gull - Taverne.

Ketanor

  • Beiträge: 644
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #160 am: 28.08.2006, 16:53:06 »
Nun gut, begeben wir uns dorthin

Was da gerade in Leander gefahren seien mag ...? So ist der uns noch nie bisher gekommen ...

Zu Durgar gewandt:
Macht Euch nichts draus. Wer weiss, was dem über die Leber gelaufen seien mag ...

Euer Ende

  • Moderator
  • Beiträge: 722
    • Profil anzeigen
Aerendil, Durgar und Ketanor
« Antwort #161 am: 28.08.2006, 17:22:12 »
Ihr begebt euch in Richtung der angesprochenen „Black Gull“ Taverne.

In der Ferne könnt ihr hin und wieder den Turm sehen. Ihr geht durch eine enge Gasse und könnt bereits das Schild der Taverne sehen, als ihr plötzlich das unverkennbare Knallen hört, das eine Armbrust beim Abdrücken macht.

Durgar wird von einem Bolzen getroffen (4 Schaden), während der zweite Bolzen fehl geht.

Aus einer engen Öffnung zwischen zwei Häusern stürzt eine Gruppe von sechs jungen Männern hervor. Fünf tragen gelbe Schilder, während einer in Roben gekleidet ist.

Weiter im Kampfthread (Initiative würfeln)

  • Drucken