• Drucken

Autor Thema: Kapitel II - Rettung?  (Gelesen 13849 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eafalas

  • Beiträge: 657
    • Profil anzeigen
Kapitel II - Rettung?
« Antwort #60 am: 06.07.2006, 23:27:10 »
Eafalas ist sichtlich berührt von der Neugier und auch der spontanen Zuneigung, die Ash und Auriel seinem Freund entgegen bringen.
Aber er bemerkt auch die Unruhe, die die Reittiere erfaßt, nachdem sie Ujku wahrgenommen hatten. Er versucht dieses Problem zu beheben, indem er sowohl Ujku als auch den Pferden auf druidisch einige Worte in die Ohren flüstert.
("Mit Tieren umgehen":1d201d20+8 = (3) +8 Gesamt: 11 )
Amico pectus, hosti frontem!

Eafalas

  • Beiträge: 657
    • Profil anzeigen
Kapitel II - Rettung?
« Antwort #61 am: 06.07.2006, 23:36:28 »
Nachdem sein Versuch die Pferde zu beruhigen erfolgreich war, kontrolliert auch Eafalas die Vollständigkeit seiner Ausrüstung und besteigt sein Pferd.
Ich glaube, die Pferde sollten jetzt keine Angst mehr vor Ujku haben. Ich wäre dann auch bereit euch zu folgen. Nochmals Dank für die freundliche Aufnahme, obwohl wir uns unter so unglücklichen Umständen getroffen haben.
[/i]
Amico pectus, hosti frontem!

Auriel

  • Beiträge: 611
    • Profil anzeigen
Kapitel II - Rettung?
« Antwort #62 am: 07.07.2006, 07:51:20 »
Dann mal los.

Auriel reitet schweigend voran. Da schon später NAchmittag ist, reitet sie bis in unmittelbare Nähe der Zitadelle und schlägt dann vor, dass man für die Nacht hier ein Lager aufschlägt und dann am nächsten Morgen frisch wieder in die Zitadelle gehen kann.
Wenn niemand was dagegen hat, schlägt Auriel das Lager auf und würde auch die erste Wache übernehmen.

Fafnir the Viper

  • Beiträge: 755
    • Profil anzeigen
Kapitel II - Rettung?
« Antwort #63 am: 07.07.2006, 08:44:21 »
Dieser Ansicht bin ich auch. Wir sollten versuchen bis in die Nähe der Zitadelle zu kommen, bevor es dunkel wird, damit wir noch einen guten Lagerplatz finden.

Dann blickt er sich noch einmal zum Pavillion um.
Mach es gut Osantus. Vielleicht sehen wir uns eines Tages wieder, denkt er sich.

Dann zieht er mit trüben Gedanken sein Pferd herum und reitet in Richtung Zitadelle.

Fafnir the Viper

  • Beiträge: 755
    • Profil anzeigen
Kapitel II - Rettung?
« Antwort #64 am: 07.07.2006, 08:46:16 »
Ich denke wir sollten uns an die bereits festgelegte Wacheinteilung halten. Eafalas übernimmt die Stelle unseres Kameraden Osantus.

Eafalas

  • Beiträge: 657
    • Profil anzeigen
Kapitel II - Rettung?
« Antwort #65 am: 07.07.2006, 09:03:58 »
Selbstverständlich, das ist für mich kein Problem. Ich habe ja jemanden dabei, der mir hilft und mich wachhält. dabei grinst er zu Ujku herunter, der neben Eafalas' Pferd hertrabt.
Amico pectus, hosti frontem!

Fafnir the Viper

  • Beiträge: 755
    • Profil anzeigen
Kapitel II - Rettung?
« Antwort #66 am: 07.07.2006, 09:36:11 »
Auf der anderen Seite müssen wir eh eine neue Einteilung wählen, da auch unser Kamerad Platorius schon nicht mehr unter uns weilt. Mein Vorschlag wäre für die erste Wache Ketanor und Auriel,  Ihr und Ujku die zweite und ich und Ash die letzte.

Ash

  • Beiträge: 694
    • Profil anzeigen
Kapitel II - Rettung?
« Antwort #67 am: 07.07.2006, 11:31:18 »
Einverstanden.

DonDiego

  • Moderator
  • Beiträge: 2189
    • Profil anzeigen
Kapitel II - Rettung?
« Antwort #68 am: 08.07.2006, 12:06:23 »
So schlagt ihr Euer Lager für die Nacht auf und bald hat diejenigen, die ruhen können der Schlaf übermannt (oder überfraut)..die anderen wachen. Und während die einen in süßen Träumen oder vielleicht auch noch von dem Ranken-Ding träumend dahinschlummern, werfen die anderen einen hier und da einen Blick in die sternenklare Nacht.
Ein milder Wind weht ganz sanft um die Gesichter der Helden und läßt die Wache angenehm und erträglich erscheinen.

Mit dem Aufgehen der Sonne und dem damit verbundenen Farbenspiel beginnt - nach einer ereigislosen Nacht - ein neuer Tag..

weiter geht´s im Kapitel III - Erneut in die Feste..
..und jeder erhält 300 xp  :D  )
When danger reared its ugly head,
the party turned and bravely fled..

  • Drucken