• Drucken

Autor Thema: [IC] Für Stadt und Freiheit  (Gelesen 30145 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ank Neb Wajit

  • Beiträge: 356
    • Profil anzeigen
[IC] Für Stadt und Freiheit
« Antwort #300 am: 09.02.2007, 18:49:24 »
"Da haben wir es doch... Was erhofft sich der Gute denn davon? Möchte er vielleicht gar ausgepeitscht werden?"
Ein unweigerlicher Seufzer wird an dieser Stelle durch den Umstand verhindert, dass Ank keine Lungen mehr hat, mit denen sie als Zeichen ihres Unverständnisses Luft ausstoén könnte. Ihre Augenbrauen vermag die Untote jedoch anzuheben, was sie auch tut.
Auf einen Kommentar dazu verzichtet die kemetische Prinzessin allerdings, nur eine abweisende Handgeste und leichtes Kopfschütteln verraten ansatzweise, was sie zu sagen hätte.

Der Tod

  • Moderator
  • Beiträge: 4116
    • Profil anzeigen
    • Cthulhus Ruf
[IC] Für Stadt und Freiheit
« Antwort #301 am: 09.02.2007, 19:48:38 »
Doch der Hauptmann lässt sich von Eins Protesten nicht beirren und seine scharfen Blicke hindern die angetretenen Soldaten daran ihren Blick noch einmal dem Krieger zuzuwenden.

Mit stoischer Miene lässt der vierschrötige Unteroffizier derweilen die ersten kraftvollen und geübten Hiebe auf den Rücken des aufschreienden Rekruten niederpeitschen...
Mosaic - The Flowers of Montezuma: culture clash in colonial Mexico

Ein

  • Beiträge: 377
    • Profil anzeigen
[IC] Für Stadt und Freiheit
« Antwort #302 am: 09.02.2007, 20:59:51 »
Als er sieht, dass er verloren hat, rauft sich Ein mit zu stummen Zornesschrei verzogener Miene die Haare.
Zwei.
Den Hauptmann kann er nicht hassen, stattdessen nur sich selbst. Bestrafungen werden auch ohne ihn durchgeführt. Aber diese hat er zu verantworten. Und er kann daran nichts ändern. Die eitlen Versuche, sich selbst von Schuld zu befreien, muss er aufgeben.
Drei.
Nichts mehr hören und sehen. Er wendet sich ab, die Hände wie ein Kleinkind vor die Ohren gepresst und geht mit weitausgreifenden Schritten davon, in die nächste sich anbietende Richtung.
Dann zählt er im erlebten Takt. Und kehrt nicht um, bis er bei zwanzig angekommen ist.

Brandon

  • Beiträge: 450
    • Profil anzeigen
    • http://people.freenet.de/nirudan/Nirudan.pdf
[IC] Für Stadt und Freiheit
« Antwort #303 am: 10.02.2007, 11:53:42 »
Mit steinernem Gesicht und vorbildlicher Haltung verfolgt Brandon die Bestrafung. Als der Unteroffizier endlich von dem blutig zerschlagenen Rücken des Rekruten ablässt wendet er sich ab und verschwindet wieder in der Scheune, in der sie die Nacht verbracht haben.

Dort fährt er sich kurz mit der Handfläche über die Wangen, schüttelt den Kopf - dann packt er seine wenigen verstreuten Habseligkeiten in den Satteltaschen zusammen, schwingt diese über seine Schulter und macht sich auf, Steppenwolf einen guten Morgen zu wünschen und ihm ein Frühstück zukommen zu lassen..
Die Götter helfen dem, der sich selbst zu helfen weiß.

  • Drucken