• Drucken

Autor Thema: Der Graf wartet  (Gelesen 76643 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rabe

  • Moderator
  • Beiträge: 812
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #960 am: 15.02.2008, 19:40:58 »
Kaum hat der Magus die Worte ausgesprochen, macht er sich auch schon auf den Weg Richtung Gasthaus. So folgen die anderen und kurze Zeit später staunt ihr nicht schlecht, als ihr plötzlich ein, unbekanntes und auch nicht wirklich zu Barovia passendes, Gesicht am Kamin entdeckt. Zwar hat der Ritter sich seiner Rüstung entledigt und sticht somit nicht augenblicklich aus der Menge, jedoch ist es ganz klar kein Einwohner dieser Stadt.

Darelion

  • Beiträge: 454
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #961 am: 15.02.2008, 20:40:35 »
"Gehört er zu Euch?" Darelion blickt die Lichtbringerin an, froh, dass der Disput vorüber ist.
Nicht in der Erkenntnis liegt das Glück, sondern im Erwerben der Erkenntnis.

Luthor Huss

  • Beiträge: 374
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #962 am: 15.02.2008, 20:49:36 »
Sieh an, ein Neuankömmling.

Luthor nickt dem Fremden kurz zu und geht dann zum Wirt um für alle einen stärkenden Eintopf zu bestellen. Leise fragt er ihn auch noch nach dem Ritter. "Wer ist das?"
... in Pelors Namen, so möge es sein.

Ivory Lín

  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #963 am: 16.02.2008, 00:08:51 »
Ivory ist nicht minder verwundert, einen anderen Fremden in der Taverne aufzufinden, der scheibar während des kurzen Ausflugs der Abenteurer zum Friedhof angekommen sein muss. Schulterzuckend erwidert sie Darelion: "Also ich kenne diesen Mann nicht. Und wie mir scheint, Baltazar und Luthor auch nicht, urteilt sie nach den Blicken ihrer Gefährten.
Während sie ebenfalls an die Theke tritt, um etwas Erfrischung in Form von kühlem Wasser - zum Essen hat sich ihr Magen noch lange nicht ausreichend beruhigt - zu bestellen, versucht sie, den Unbekannten unauffällig zu mustern.
Wer zuletzt lacht...hat am längsten gebraucht, um den Witz zu verstehen.

Darelion

  • Beiträge: 454
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #964 am: 16.02.2008, 08:31:40 »
Der Elf zuckt die Schultern Ich dachte. Wie viele Fremde kommen wohl in dieses von guten Kräften weitgehend verlassene Nest. Dann folgt Darelion den anderen und lässt sich auf einem Stuhl nieder und schließt die Augen, um die Ereignisse der letzten Stunden Revue passieren zu lassen. Der Mönch spielt die Begegnung vor sienem geistigen Auge ab und sucht nach Fehlern, die er gemacht hat, um sie künftig vermeiden zu können.
Nicht in der Erkenntnis liegt das Glück, sondern im Erwerben der Erkenntnis.

Baltazar

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #965 am: 16.02.2008, 10:42:13 »
Spoiler (Anzeigen)
"Nicht noch so ein Strahlemann! Es muss wohl hier ganz in der Nähe ein Nest geben."
Begrüßen wäre zu viel gesagt, doch mit einem Nicken reagiert Baltazar auf den Fremden. Der Magus postiert sich am Tresen und bestellt: "Wein, für mich und meine Gefährten, Wirt! Erneut haben wir Barovia einer untoten Plage entledigt, das will gefeiert werden!
Könnte ich noch ein Schlückchen von diesem köstlichen Wein haben?

Zeno

  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #966 am: 16.02.2008, 14:24:51 »
Es dauert einen Moment bis der Ritter bemerkt hat das die Helden bereits ins Wirtshaus zurückgekehrt ist, da er mit Olgen in ein tiefes Gespräch verwickelt war. Kaum hat er die 4 unterschiedlichen Gesatlalten erblickt, unterbricht er sein gespräch ung geht auf die vier zu.
"Ich grüße euch. Ihr müsst die Helden sein, von denen die Bürger mit bereits berichtet haben. Wenn ihr gestattet möchte ich mich zuerst Vorstellen. Mein Name ist Ritter Zeno von Schattenfels. Ich bin ein fahrender Ritter im Dienste der Lichtbringer. Vor kurzem,  hörte ich von einer verstorbenen Paladina namens Ashlyn. Sie war, wie ihr sicherlich wisst, auch ein Mitglied der Lichtbringer. Mich würden die näheren umstände ihres Todes interessieren."

Ivory Lín

  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #967 am: 16.02.2008, 18:09:42 »
Ivorys Augen funkeln auf, als der Fremde sich als Mitglied der Lichtbringer vorstellt. "Oh, es ist mir eine Ehre, Sir von Schattenfels," deutet sie eine Verneigung an, "mein Name ist Ivory Lín, ich gehöre ebenfalls zum Orden der Lichtbringer."
Die Halbelfe fühlt sich geschmeichelt, inzwischen einen heldenhaften Ruf zu genießen, aber eine Stimme in ihr sagt ihr, dass es manchmal viel besser ist, unerkannt zu bleiben. Auf die Frage nach Ashlyn hin berichtet sie etwas leise und betrübt:
"Ashlyn haben wir leider nicht mehr retten können. Gerade als wir auf dem Platz eingetroffen sind, hat ein Untoter sie niedergestreckt. Sie mag zwar mittlerweile gerächt sein, doch ihre Seele wird nicht wieder zurückkehren."
Wer zuletzt lacht...hat am längsten gebraucht, um den Witz zu verstehen.

Darelion

  • Beiträge: 454
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #968 am: 16.02.2008, 18:14:51 »
Wortlos schiebt der Mönch den von Baltazar bestellten Wein zu dem Ritter herüber und nickt ihm freundlich zu.

Darelion ärgert sich, da er außer seiner mangelnden Widerstandskraft gegen die Paralyse noch keinen Fehler gefunden hat, gibt die Analyse jedoch zunächst auf und beschließt, sich doch selbst vorzustellen.

"Darelion", er streckt dem Lichtbringer die Hand entgegen.
Nicht in der Erkenntnis liegt das Glück, sondern im Erwerben der Erkenntnis.

Baltazar

  • Beiträge: 453
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #969 am: 16.02.2008, 18:33:17 »
"Baltazar." Der beleibte, bärtige Mann mit Spitzhut stürzt seinen Becher Wein in einem Zug hinunter. Nachdem er aufgestoßen hat, fügt er hinzu: "Meines Zeichens Magus und Zauberkundiger, so wie ausgesprochener Lichtbringerfreund!"
Könnte ich noch ein Schlückchen von diesem köstlichen Wein haben?

Zeno

  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #970 am: 16.02.2008, 20:16:05 »
Zeno schüttelt den beiden Männern herzlich die Hand. Dem Mönch nickt er dankend zu und genehmigt sich einen Schluck von dem Wein.
Dem Magus zugewandt lacht er laut und freudig:"Das hört man gerne, sehr gerne. Allerdings solltet ihr den Wein mehr genießen," zwinkert er ihm noch zu, nachdem er sich letzendlich an die Halbelfe wendet.
Gallant nimmt er ihre Hand und deutet einen Handkuss an. "Die freude ist ganz auf meiner Seite Fräulein Lín. Es ist doch erstaunllich wo sich die Lichtbringer überall begegnen. Es ist betrüblich zu hören was Ashlyn widerfahren ist, aber bei den Göttern wird sie sicher ihren rechtmäßigen Platz einnehmen. "
Nachdem er noch einen Lichtbringer kennengerlernt hat, scheint er seine ganze Aufmerksamkeit ihr zu zuwenden, ganz so als sei die Mitgliedschaft Grund genug um eine sofortige Sympathie zu entwickeln."Aber was mich noch interessieren würde, habt ihr mehr über die Plage herausgefunden? Ihr habt sicherlich mehr von ihnen vernichten müssen, oder etwa nicht?"

Luthor Huss

  • Beiträge: 374
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #971 am: 16.02.2008, 20:42:19 »
Luthor schüttelt dem Mann kräftig die Hand. "Huss mein Name. Luthor Huss, bescheidener Diener des Sonnenvaters und immer erfreut Streiter für eine gemeinsame Sache kennen zu lernen."
... in Pelors Namen, so möge es sein.

Ivory Lín

  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #972 am: 16.02.2008, 20:55:20 »
"Allerdings, Baltazar," grinst die Lichtbringerin etwas ironisch auf die Bemerkung des Magus hin; allerdings spöttelt sie nicht böse. Der galante Umgangston des Ritters hat sie ein wenig überrumpelt, und so erlaubt sich Ivory, leicht kokett aufzutreten. Sie strafft die Schultern, streicht die Haare glatt und antwortet erst dann auf Zenos Fragen.
"Ja, möge die arme Ashlyn im Tode ihren Frieden gefunden haben. Und was die Plage angeht, so hätten wir gleich zwei Neuigkeiten für Euch, Sir von Schattenfels, eine gute und eine...schlechte."
Die Halbelfe macht eine kurze, dramatische Pause und fährt dann fort: "Leider werde ich die gute sofort verraten müssen, und die schlechte erst daraufhin. Die frohe Kunde nämlich ist, dass es uns gelungen ist, Barovia von auferstehenden, entweihten Leichen zu befreien. Vor ein paar Tagen hat man das Städchen nicht von Ost nach West durchqueren können, ohne an jeder Kreuzung auf lebende Kadaver zu stoßen! Den lichten Göttern sei dank, konnten wir die Wurzel dieses Übels ausfindig machen - einen verrückten alten Priester in der Kirche dort drüben - und ihn schlagen! Aber... nun, wie es sich herausgestellt hat, war es nicht das einzige Problem, das Unleben in Barovia verursacht," erzählt Ivory und beendet ihren Bericht mit einem Seufzen; eine betrübte Miene zieht sie aber nicht lange. "Und Ihr, Sir von Schattenfels, was hat Euch denn in diese verwunschene Gegend verschlagen? Etwa auch die Kunde von den Untoten hier?"
Wer zuletzt lacht...hat am längsten gebraucht, um den Witz zu verstehen.

Zeno

  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
Der Graf wartet
« Antwort #973 am: 18.02.2008, 00:49:20 »
Mit ernster Miene, die nicht so recht zu dem ansonsten lebensfrohen Mann passt, hört ihr der Ritter zu. Nach einer kurzen Pause antwortet er ihr: "Es ist gut zu hören, dass ihr den Priester beseitigt habt. Ich für meinen Teil war in den Sümpfen einen Tageritt nördlich von hier, als mich eine kleine Gruppe lebende Skelette angriff. Dort wollte ich der Sache auf den Grund gehen, als mit ein fahrender Händler erzählte, dass er vermutet die Skelette würden aus Barovia kommen. Ausserdem habe ich so von dem Tot Ashlyns gehört. Natürlich bin ich hergeeilt, um zu sehen ob mein Schwert und mein Schild hier gute Dienste leisten können. Aber ihrerwähntet, dass der Prieester in der Kirche nicht das eizige Problem ist? Was meint ihr damit?"

  • Drucken