• Drucken

Autor Thema: Voyage of the Golden Dragon  (Gelesen 33156 mal)

Beschreibung: Part III

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Moe

  • Beiträge: 282
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #15 am: 20.11.2006, 13:54:46 »
"Ihr seid aber einer," grinst Moe, halbwegs amüsiert, als Icharos sie scheinbar zufällig mißversteht. Da die Wachen offensichtlich keine Anstalten machen, jedwede Fragen zu beantworten, schaut die Hexenmeisterin sich nach den vom Bord gehenden Personen um, ob irgendwer vielleicht Zeit für ein kurzes Gespräch hat. Dummerweise leuchtet ihr gerade in diesem Moment eine grelle Lichtreflexion von jemandes Rüstung oder Schild direkt in die Augen, weswegen sie niesen muss. Ein hastiges Blinzeln später setzt die Aundairerin ihre Suche fort.

Freundlich lächelnd hält sie einen Lyrandar-Halbelfen an. "Entschuldigt, werter Herr, vielleicht könnt ihr mir aushelfen - wen sollte ich auf diesem Schiff ansprechen, würde ich meine Hilfe in Stormreach und Umgebung anbieten wollen?"

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #16 am: 20.11.2006, 14:01:50 »
Der Halbelf, welcher scheinbar in Eile ist, antwort Moe freundlich aber schnell:
"An Bord des Schiffes sind Abenteurer: Zwei Elfen aus Valenar, ein Kriegsgeschmiedeter und ein Wechselbalg-vielleicht könnten die Hilfe gebrauchen.
Vom Rest der Gäste kann ich Euch nur raten Abstand zu nehmen.
Ansonsten noch einen schönen Tag!"

In diesem Moment erreicht an edel gekleideter junger Mann das Festland, gefolgt von finsteren Skeletten aus Karrnath, welche scheinbar ihn bewachen.
Das eine Skelett, ein sonderbar mächtiges Exemplar, lächelt Moe an.
"Na, meine Schöne! Wartet ihr auf mich?"

Hírohenon muss betrübt feststellen, dass der Speiseraum geschlossen ist.
Ernüchtert geht er auf das Oberdeck, wo er nach kurzem Umschauen auf Demandred trifft.
Doch bevor er etwas sagen kann, nähern sich vier Mitglieder der Silbernen Flamme mit schweren Schritten ihrer Stiefel den Elfen.
"Möge die Flamme Euch segnen!
Dürften wir Euch ein paar Fragen stellen?
Wir möchten die Ereignisse hier an Bord klären.
Bis die Dinge nicht geklärt sind, steht ihr unter Arest.", spricht ein grauhaariger Mann mit Bart als Erster von den drei Gläubigen kalt und finster los, während der Rest mit übergezogenen Kapuzen stehen bleibt.
Demandred sieht jedoch, dass ihre in dicke Lederhandschuhe bzw. Kettenhandschuhe gepackten Hände auf den Griffen ihrer Schwerter ruhen.
In diesem Moment sieht Hírohenon Ziv ebenfalls aus dem Aufzug aussteigen.
Bevor sie etwas sagen oder machen kann, wird sie von zwei weiteren Mitgliedern der Flamme freundlich, aber direkt zu ihren Gefährten geführt.
Die beiden Paladine tragen silberne Ritterrütungen und Turmschilde.
Kurz darauf kommt Aerandir zusammen mit Sir Gedavin Brant und Dame Hollia Keln, um ebenfalls ihre Aussagen zu machen.
Ziv bemerk den geschlossenen Sarg am Eingang, welcher von einem Ritter der Flamme bewacht wird.
Ganz in der Nähe steht ein weiteres hohes Mitglied, ein Hohepriester, welche für den Toten betet.
Von Trauer ist unter den Mitgliedern nichts zu spüren, sondern nur planke Wut und Zorn.
Wobei die Gesichter der Thraner meist durch ihre Helme, Umhänge, Gewänder und Gewänder meist nicht zu erkennen sind.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Hírohenon

  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #17 am: 20.11.2006, 18:00:59 »
"Ich vermute, wir haben keine andere Wahl als eure Fragen zu beantworten." Antwortet Hírohenon kühl, welcher, nachdem er sich gestern wieder unter Kontrolle bringen konnte, nun wieder kurz davor steht, aus der Haut zu fahren, doch davon versucht er sich nichts anmerken zu lassen - das kribbeln in seinen Fäusten, die sich sofort ballen, versucht er zu unterdrücken. "Ansonsten würdet ihr uns schließlich gehen lassen und nicht gefangen nehmen. Damit ihr es wisst, euer Verhalten wird nicht freundlicher, weil ihr nette Worte verwendet."
Finster mustert der Elf die Mitglieder der Flamme und meint dann: "Sagt, was wollt ihr wissen und vergesst nicht vorher einen guten Grund zu geben, warum ihr uns in Haft nehmen wollt."
Der Ton des Elfen ist herausfordernd, doch nicht beleidigend, genau wie seine Worte, welche keinesfalls die Silberne Flamme angreift, nur ihr vorgehen in Frage stellt.
Dann, nachdem er seinen Zorn ein kleines Ventil gegeben hatte, wo ein kleiner Hauch abziehen konnte, meint Hírohenon, nun in einem ruhigeren Ton: "Ihr entschuldigt bitte meinen Ton. Aber meine Begeisterung über euer Anliegen hält sich stark in Grenzen. Wir sind alle gern bereit eure Fragen zu beantworten, besonders, weil es im Sinne eines guten Freundes von uns war, Sir Kavalorn, der leider unter mißlichen Umständen ums Leben kam. Doch kann wohl jeder von uns auf eine Festnahme verzichten. Besonders, weil eine Festnahme unseren Wünschen entgegen steht, eine friedliche Lösung des Konfliktes zu suchen.
Danach unterbreitet er der Flamme, unser Angebot, dass wir uns des Friedens annehmen würden und nach einer Möglichkeit suchen würden, den Mordfall aufzuklären: "Wir haben einen Verdacht, wer hinter den Morden stecken könnte, doch bräuchten wir dafür freie Hand und die Möglichkeit Stormreach für ein paar Tage zu verlassen. Davon abgesehen, dass wir die Garantie bräuchten, dass die Flamme Karrnath nicht angreift, bevor unsere Ermittlungen ein Ende haben. Karrnath, so können wir zumindest sicher sein, wird nicht den ersten Schritt machen.
Aber ihr könnt uns auch alle gefangen nehmen, merken, dass uns keinerlei Schuld trifft, und zuschauen, wie die letzte Chance auf Frieden zwischen Thrane und Karrnath zergeht."

Eigentlich, so denkt Hírohenon, hätte jemand lieber Ziv, das Angebot unterbreiten sollen, weil sie sich viel besser unter Kontrolle halten. Aber jetzt ist es zu spät. Hoffen wir, dass der ganze Verstand der Flamme nicht vor wenigen Tagen von einem Seeungeheuer verschlungen wurde.
Hauptsache Demandred geht nicht gleich in die Luft.

Hírohenon schielt zu seinem Gefährten rüber und hält dieses dann ganz genau im Auge. Wenn er anfangen würde seine Waffe zu ziehen oder ausfallend zu werden, dann würde der Druide eingreifen. Dem Mund des Kriegers versuchen zu verbieten oder sich vor die Waffe des Demandreds stellen, um seinen Freund dann im Notfall zu beruhigen.
"Endlich zuhause!"

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #18 am: 20.11.2006, 18:45:32 »
"Schweigt! Viel zu lange wurde dieses Schiff von Intirgen und listigen Worten regiert.
Intrigen gegen meine Kirche! Ich möchte Fakten hören!
Ihr hattet die verantwortung mit über dieses Schiff.
Es geht hier um Morde nud um eine Kriegserklärung.
Doch es liegt nicht an mir das Urteil über Euch zu fällen und Euch zu richten.
Das alleine liegt in der Hand des Großinquisitors!
Großinquisitor, dürfte ich Euch bitten!", antwortet der alte Mann hart, während ein weiteres Mitglied aus dem Hintergrund sich den Abenteurern nähert.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Demandred

  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #19 am: 20.11.2006, 20:57:59 »
"Habe ich eben richtig gehört, hoher Herr? Wir werden bezichtigt, diese gräusliche Tat vollbracht zuhaben und festgesetzt, während die Hauptverdächtigen, die Untotenanbeter aus Karnath mir nichts dir nichts und unbehelligt von Bord gehen dürfen? Ich bitte euch, werter Herr Kardinal, erklärt euch."

Es ist doch wirklich nicht zu fassen! Das ganze Schiff darf gehen, nur wir, die wir uns als Einzige um den Fall bemüht haben, werden festgesetzt und dürfen nicht von Bord gehen.

"Ich kannte einst einen großen Mann! Er war ein Diener der Flamme, der trotz seines Glaubens, den Verstand gebraucht hat. Dieser harte Hund hat sein Leben für uns gegeben. Seine letzte Große Tat, war sich selbst zu opfern für die, denen er nahe stand und für seine Kirche! Ich bitte euch, ruiniert diese Tat des verstorbenen Inquisitors nicht, indem ihr die uns aufgetragenen Aufgaben blockiert!"

Mit festen Blkick und fester Stimme steht Demandred selbstbewusst vor dem Kardinal - zumindest glaubt er, dass er einem Kardinal gegenübersteht - und versucht ihn zu überzeugen, dass die gesamte Gruppe unschuldig ist.

"Wir waren an Bord die Einzigen, die sich bemüht haben, diesen Fall aufzuklären. Daher werden wir euch gerne sofort zur Verfügung stehen und alle Fragen hier und jetzt beantworten, große Diener der Silbernen Flamme."
Ich hasse Sharn!
Ich hasse Karrnath!

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #20 am: 20.11.2006, 21:05:33 »
Eingeschüchtert von den Untoten zieht sich Icharos Habakuk Nebukadnezar Blaine vorerst gekonnt zurück und sucht in der zügigen Flucht das Weite.
Er sollte Moe vielleicht ein anderes Mal nochmal ansprechen.

Moe bemerkt wie in der tropischen Luft der Gestank der Skelette unerträglich ist, während sie dem fliehenden Mann hinterher schaut.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Demandred

  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #21 am: 20.11.2006, 21:33:48 »
Noch während Demandred seine Worte spricht, erkennt er, dass er sich wohl etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt hat. Trotz seines sachlichen Tonfalls bekommt er ob der Übermacht der Silbernen Flamme ein flaues Gefühl im Magen.

Verdammt. Wenn man Ozz braucht, ist er nicht da! Ich hoffe wir kommen hier wieder raus! Ich hasse die Kirche der Silbernen Flamme! Nur Kavalorn war ein guter Mensch!
Ich hasse Sharn!
Ich hasse Karrnath!

Kavalorn

  • Beiträge: 583
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #22 am: 20.11.2006, 22:16:41 »
Hart hallen die Schritte des Großinquisitors über die Landungsbrücke. Die hühnenhafte Gestalt, gehüllt in schwere Gewänder und mit hinter dem Rücken verschränkten Armen, geht gemessenen Schrittes durch die Gasse der anderen Kirchenmänner auf die Angeklagten zu.
Der Mann nimmt den rechten Arm nach vorn um das große, in der tropischen Sonne funkelnde Flammenamulett zurechtzurücken - seine Hand ist aus blankem Metall, wie die eines schweren Kriegsgeschmiedeten.
Dennoch ist seine Stimme menschlich als er, in respektvollem Abstand aber zu voller, beachtlicher Größe aufgerichtet, vor den Helden stehen bleibt und das Wort mit klarer, weit tragender Stimme an sie richtet.

"Schauet denn auf und höret was die Silberne Flamme, Erlösung unserer Seelen, spricht:..."

Den Angeklagten kommt die Stimme vertraut vor, doch noch hat der Großinquisitor mit der eisernen Faust sein Gesicht nicht offenbart.

"Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, so fürchte ich kein Unglück, denn die Flamme ist mit mir. Ihr Feuer und ihr Glanz stärken mich und geben mir Frieden. So sei es.
Es ist gut euch zu sehen...meine Freunde."

Die metallene Hand streift nun endlich die Kaputze ab - vor den vom Schicksal geprüften Rettern der Golden Dragon steht - Kavalorn.

Sir Kavalorn Sagremor, wie er leibt und lebt, stolz, aufrecht und eindrucksvoll, auch wenn seine Haare noch etwas grauer geworden zu sein scheinen und sein freundlich lächelndes Gesicht noch ein paar Narben mehr zieren. Derselbe Kavalorn der an ihrer Seite kämpfte, stritt, zweifelte und schließlich in die Tiefen dess Verschlingers stieg.

"Genug der Rechtfertigungen und Anfeindungen. Ich weiß von Euren Seelen und kenne Euren Sinn. Ihr seid über diese Anklagen erhaben. Atmet auf, meine Freunde. Natürlich müsst ihr erzählen was...danach...vorgefallen ist. Dennoch:
In meinem Rang als Großinquisitor von Stormreach erkläre ich Euch für frei von Tadel was diese Angelegenheit betrifft."

Tief verbeugt sich der Paladin vor den Helden.

Kavalorn lächelt schweigend als er sich wider aufrichtet und jedem einzelnen in die Augen blickt. Und in seinen offenen, stolzen, leicht traurig wirkenden Augen erkennen die Gefährten ihren alten Anführer und Freund wieder, ebenso wie früher - und doch verändert...

Moe

  • Beiträge: 282
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #23 am: 20.11.2006, 22:50:21 »
Da Moe trotz ihrer gesundheitlichen Verfassung eine durchaus attraktive junge Frau ist und auch darum weiß, rechnet sie mit Annäherungsversuchen vieler, doch ein Skelett entspricht fürwahr nicht ihrem Geschmack. Angewidert weicht sie vor der nach Tod riechenden Prozession zurück. "Ehem. Ein anderes Mal vielleicht, ich habe noch zu tun," wimmelt sie den unlebenden, aber keineswegs unlüsternen Karrnather ab, und versucht rasch an Bord zu gelangen, um dort nach den ihr gegenüber erwähnten Abenteurern Ausschau zu halten.

Wie gerne wüßte ich, was es sich mit diesem Schiff wirklich auf sich hat. Silberflamme und lebende Leichen aus Karrnath zusammen auf einem Gefährt - das kann doch nie im Leben gut gehen! Hoffentlich brauchen die Leute hier anderweitige Unterstützung als einfach die rivalisierende Seite vom Antlitz Eberrons zu tilgen, da mache ich nämlich nicht mit... Feinde habe ich schon daheim genug.

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #24 am: 20.11.2006, 23:16:07 »
Doch Moe kommt weder an den Wachen des Hauses Lyrandar, noch an den Wachen der silbernen Flamme vorbei, welche sich freundlich, aber direkt zurückweisen.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Moe

  • Beiträge: 282
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #25 am: 20.11.2006, 23:29:35 »
Des Zauderns überdrüssig und zudem kurz vor einem erneuten schlimmen Hustenanfall stehend, wendet sich Moe direkt an die Wachen:
"Ich möchte nicht aufdringlich erscheinen, doch zumindest will ich meine Hilfe angeboten haben, da ich erfahren habe, gewisse Abenteurer an Bord könnten welche gebrauchen. Ohne aufschneiden zu wollen, vermag ich mit einigen Erfahrungen in Xen'drik zu dienen. Werde ich zumindest eine schriftliche Empfehlung hinterlassen dürfen?"

Demandred

  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #26 am: 20.11.2006, 23:32:49 »
Zornig, ob der Nichtbeachtung seiner Worte ballt Demandred die linke Hand unterhalb der Gürtellinie und verdeckt vor den Blicken der Abgeordneten der Silbernen Flamme zur Faust.

Wie ich diese Dekadenz hasse. Alle, die die Flamme nicht anbeten, sind nur Abschaum in ihren Augen!

Als der Großinquisitor drohnend heranrückt, mustert Demandred den Unbekannten eindringlich und abschätzend, wie gefährlich dieser Gegner werden könnte.

Eins steht fest, mein Freund Großinquisitor, wenn einer hier die Waffen zieht, dann bist du tot!

Die Worte des großen Mannes hinter der Kaputze dringen zuerst nicht an Demandreds Ohren. Viel zu sehr ist er damit beschäftigt die um ihn stehenden, potenziellen Gegner einzuschätzen und abzuwägen.

Dieses Heilige BlaBla würde selbst einem hirnlosen Riesen den Verstand rauben.

Erst als der Inquisitor die Worte spricht: "Es ist gut euch zu sehen... meine Freunde" fällte es Demandred wie Schuppen von den Augen.

Als er in diesem Moment nicht nur die Stimme erkennt, sondern auch die Kaputze vom Kopf gestreift wird, bleibt dem sonst so stählernen Elf das Herz stehen und sein Mund wird auf einmal ganz trocken.

Das ist doch nicht.... Das kann nicht... Bei Balinor und der Flamme! Wie ist das...?

Die Zunge klebt am Gaumen fest und er bringt nicht das leiseste Krächzen mehr hervor, als sich die Anspannung in seinem Körper löst und er blitzschnell auf Kavalorn zuspringt und dem todgeglaubten Freund um den  Hals fällt und ihn freundschaftlich und vor Allem erleichtert umarmt.

"Du elender Betrüger...." ruft Demandred lauthals mit einem Lachen im Gesicht. "Bei Balinor, Ihr wisst gar nicht wie gut es tut, Euch zu sehen, Freund!"

Nachdem die ersten freudigen Emotionen abgeklungen sind, löst Demandred die Umarmung und setzt wieder eine ernste Miene auf.

"Habt Dank für eure Gnade, Großinquisitor. Möge die Flamme wohlwollend über euch wachen! Ihr müsst erzählen, was vorgefallen ist. Wir werden das Unsrige dazu beitragen, dass die Lücken in eurer Geschichte geschlossen werden. Da fällt mir ein... ich habe etwas, das Euch gehört."

Schnellen Schrittes huscht Demandred in seine Kabine und holt das sauber verpackte Schwert des Großinquisitors und begibt sich direkt wieder auf den Weg zu seinen Freunden.
Ich hasse Sharn!
Ich hasse Karrnath!

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #27 am: 20.11.2006, 23:35:17 »
"Wir handeln auf Anweisung der Silbernen Flamme, welche z.Zt. das Recht hat, die Kontrolle an Bord zu übernehmen, da ein Mord aufgeklärt werden muss.
Ihr könnt aber gerne einen Brief hinterlassen.", antwortet eine der halbelfischen Wachen leise, sodass die Mitglieder der Flamme es nicht hören.
Scheinbar hat Moe es auch ihm sehr angetan.

"Sir Eisenfaust."
Der alte Mann verneigt sich vor Kavalorn und geht drei Meter hinter ihn.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Aerandir

  • Beiträge: 163
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #28 am: 21.11.2006, 01:17:58 »
Aerandir war bereits früh aufgestanden und nachdem Hírohenon ihn nicht aufsuchte, er aber feststellen musste, dass das Schiff bereits angelegt hatte, packte er seine wenigen Sachen und suchte die Abgesandten der Silber Flamme auf.
Er war gewillt seiner Verpflichtung einer Aussage nachzukommen, danach musste er allerdings so schnell wie möglich den Elfen finden, bevor der Expeditionstrupp im Dschungel von Xen'drick verschwand, ohne dass er auch nur wusste wo die Expedition überhaupt hingehen sollte.
Die "Festnahme" der Gruppe erschien ihm dann aber doch als maßlose Überreaktion seitens der Thraner, wobei er die Verwicklung der Anwesenden in den Mordfall und anderer Morde, die es offensichtlich gegeben haben musste, natürlich nicht nachvollziehen konnte.

Als der mysteriöse Inquisitor die Situation auflöst ergreift der Elf seine Chance - Hírohenons Angebot war Hinweis genug - und tritt vor die Gruppe und die Botschafter Thranes.

"Vermutlich wäre es in der Tat zu früh ein Urteil zu fällen. Wenn ihr erlaubt, würde ich diese Expedition begleiten.
Ich habe außerdem wichtige Hinweise wegen des Mordes rausgefunden."

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #29 am: 21.11.2006, 09:24:30 »
Kavalorn's musternder Blick wandert leicht überrascht zu dem bleichen Elfen...
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

  • Drucken