• Drucken

Autor Thema: Prelude  (Gelesen 11219 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Prelude
« Antwort #45 am: 17.03.2007, 17:19:36 »
Jean Reneaus Gesicht wird von einem schelmischen Schmunzeln heimgesucht, als der Ritter seine Hasstirade von den "bösen, bösen" Sembianern zu hören bekommt, denn er weiss, dass es nichts weiter ist als purer Rassissmus, purer Blödsinn, verzerrte Sinneswahrnehmung, Imperialismus und üäbermässige Glorifizierung, die leider in rückständigen Ländern wie Cormyr immer noch über Maß vorhanden ist...
"Jaja, werte Ritter, das ist uns alles bereits bewusst, und die Sembianer... lässt man am besten ihr seltsames Süppchen kochen und lässt sie im Unklaren, dann sind sie am Ungefährlichsten. Ich denke, dass jeder meiner Gefährten seine Haut im Kampf so teuer wie möglich verkaufen würde, sollten sie uns dazwischenfunken."

Yenxai Dendraquas

  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #46 am: 17.03.2007, 20:19:22 »
Ein Magier., denkt Yenxai, der die Szene ruhig beobachtet hat. Angeblich mächtig. Und natürlich fällt ihm nichts besseres ein, als zu einer untoten Monstrosität zu werden, wenn er fühlt, dass sein klägliches Leben aus seinem Körper verschwindet. Jämmerlich.
"Ich werde auch mitkommen. Die Sache hört sich recht interessant an."
"Warum soll der Winter schlecht, ja böse,  sein? Weil im Winter Dinge sterben.
Sie fürchten nicht den Winter, sie fürchten den Tod.
Sie vergessen, dass es ohne Winter keinen Frühling gibt."

Tombmaster

  • Moderator
  • Beiträge: 156
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #47 am: 18.03.2007, 10:36:25 »
Der Anflug eines Lächelns zieht über das Gesicht der Frau.
"Ihr brecht sofort auf, ja? Sie brauchen dringend eure Hilfe! Ich werde euch beschreiben, was ich von der Gegend noch weiß."

Was die Frau euch anschließend beschreibt, klingt nicht zu hilfreich. Es gibt wohl einen einigermaßen festen Weg vom Süden her am Fluß entlang in die Sümpfe hinein, und wenn man dem grob folgt, kommt man irgendwann zu dem großen Hügel, der aus den Bodennebeln herausragt. An der Nordseite des Hügels muss der eingestürzte Eingang zu finden sein.

Shassira

  • Beiträge: 126
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #48 am: 18.03.2007, 11:04:48 »
" Einen Augenblick noch. Ich muß noch meine Ausrüstung holen." Sie schaut sich fragend in der Menge ihrer neuen Begleiter um. " Hilft mir jemand dabei, meine Rüstung anzulegen ?"

Tarkus

  • Beiträge: 121
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #49 am: 18.03.2007, 12:15:42 »
"Wie lang brauchen wir etwa, um das Grab zu erreichen?" Der Halbling spricht in einem ruhigen, gelassenen Tonfall.

Hagrev

  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #50 am: 18.03.2007, 12:25:47 »
Hagrev hat aufmerksam den Erzählungen des Ritters und der Frau gelauscht und kann es kaum abwarten, los zu ziehen. Erst jetzt bemerkt er die Wildelfe. 'Elfen...pfui ! Und mit sowas soll ich los ziehen ? Da kann ich mich ja gleich ins Grab legen.', denkt er sich.

"Wen interessiert, wie lange wir brauchen ? Je länger ihr quatscht, umso länger dauert es auch, Herr Halbling ! Lasst uns los ziehen ! Seid doch mal ein bißchen spontan !", motzt Hagrev auf die Frage des Halblings los.

Tarkus

  • Beiträge: 121
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #51 am: 18.03.2007, 13:05:53 »
Der Halbling dreht in einer betont langsamen Bewegung den Kopf zum Zwergen hin. Sein Blick scheint voll Verachtung für den unwirschen Kameraden. "Noch bereitet sich die Drudin, ohne die wir uns wohl kaum in den Sumpf wagen sollten, auf das Abenteuer vor. Anstatt eurer Unmut Ausdruck zu verleihen solltet ihr vielleicht lieber helfen, ihre Rüstung anzulegen. Mir ist bewusst, das wir nicht viel Zeit haben, aber eure Ungeduld hilft keinem von uns, Herr Axt."

Bei letzterem verzieht Tarkus leicht die Mundwinkel. Der Halbling wendet sich nach diesen Worten vom Zwergen ab und versucht, die Antwort zu erhaschen.

Hagrev

  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #52 am: 18.03.2007, 22:52:27 »
Hagrev ist kurz sprachlos. Verlegen kratzt er sich in dem verfilzten Bart.
"Jaja, schon gut. Wer wird denn gleich...", murmelt er in sein dichtes Haarwerk. Aber einer Elfin helfen, das kommt für ihn nicht in Frage. Lieber bleibt er nun geduldig stehen und schmollt vor sich hin.

Tombmaster

  • Moderator
  • Beiträge: 156
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #53 am: 19.03.2007, 11:50:02 »
Während einer der Ritter Shassira hilft, ihre Rüstung anzulegen, spricht die Frau nochmals und erklärt euch, dass sie nicht genau wisse, wie lange sie vom Grabmal aus hierher gebraucht hat. Zwei Tage? Vielleicht drei? Und sie weiß auch nicht, ob sie den kürzesten Weg gegangen ist.

Nodwick

  • Beiträge: 2115
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #54 am: 19.03.2007, 22:59:16 »
Ganoleon ist schon einige Minuten mit seinen eigenen Gedanken beschäftigt gewesen. Auch wenn es möglicherweise Schätze in dem Grabmal gibt, die er nicht verschmähen würde, denkt er vor Allem an die magischen Geheimnisse, die man dort finden könnte. Wer weiß, welches Wissen dieser Magier damals sammeln konnte?
"Ich werde Euch gerne begleiten, wenn ich die Möglichkeit bekomme, seltene Zauber, sollten sich dort solche finden, den Archiven meiner Kirche zuzuführen."

Shassira

  • Beiträge: 126
    • Profil anzeigen
Prelude
« Antwort #55 am: 20.03.2007, 22:45:16 »
" Dann laß uns doch aufbrechen. Je schneller wir loskommen, desto eher retten wir  vieleicht  noch Leben."

  • Drucken