• Drucken

Autor Thema: Voyage of the Golden Dragon  (Gelesen 21039 mal)

Beschreibung: Part IV

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #15 am: 19.03.2007, 06:47:14 »
Verärgert über den wenig überraschenden Umstand, dass die Tiere den 'Eindringlingen' keine Zeit für Vorbereitungen lassen wollen, beschließt Moe mit einem Schutzzauber auch für Sir Kavalorn auszuhelfen - was sie prompt auch tut, indem sie ihre Magie zu einer Kraft formt, die belebend durch den Körper des Inquisitors, und durch ihren eigenen, strömt und erlittene Schmerzen betäubt.
Warum fallen die Viecher eigentlich nicht einander gegenseitig an, sondern ausgerechnet uns...naja, Kavalorn?, wundert sie sich über das Verhalten der Tiere.
 
Das Blick der schönen Frau aus Aundair fällt auf die Käfige, scheinbar wurden sie teilweise gewaltsam, aber auch teilweise ohne Beschädigung geöffnet.
Doch es waren mehr Käfige als Tiere hier.
Wo waren der Rest der entflohenen Tiere

Knurrend beißt der alte Inquisitor die Zähne zusammen, wissend dass er auf die Hilfe der Hexerin angewiesen ist - wie sie auch auf ihn.
Mit blitzenden, brutalen Schwüngen des Großschwertes erwehrt sich Kavalorn der anstürmenden Tiger...er hatte doch schon andere Gegner bezwungen, er würde sich jetzt nicht von primitivem Viehzeug zerfleischen lassen!
Ein wahrer Blutregen verteilt sich als Kavalorn mit dem Abschlachten der ersten zwei riesigen Tiger fertig ist, welche seinen schweren Angriffen erliegen.
Doch der letzte Tiger schlägt mit den Pranken zu und trifft Kavalorn.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #16 am: 20.03.2007, 19:19:08 »
Die Entdeckung der Zauberin schürt ihren Verdacht noch mehr. Wer bloß dahinter stecken mag... Zuerst gedenkt Moe, angesichts dessen ihre eigene Verteidigung noch weiter zu stärken, erkennt jedoch, dass Kavalorn, der ja nicht unsichtbar ist, magischen Schutz viel eher gebrauchen kann.
Eine kurze Zauberformel später nimmt die Haut des Inquisitors einen steinigen Grauton an, sowie die Härte eines Felsens.

Kurz nickt Kavalorn anerkennend als er seine Haut verhärten fühlt, nimmt sich jedoch keine Zeit um die heftigen Schwünge seines Großschwertes zu unterbrechen.
Mit grimmigem Knurren schmettert der Inquisitor immer wieder gnadenlos seine flammende Waffe zwischen die Bestien...
Mit Erfolg schafft es der alte Paladin den mächtigen letzten Schreckstiger mit drei Schwerthieben zu richten und schafft es draufhin auch der ersten Bissattacke der ersten Riesenwürgeschlange auszuweichen, doch die zweite schafft es nach ihm zu beissen und versucht ihn zu umschlingen, um ihn langsam zu erwürgen, doch der Paladin zeigt erneut seine unbändige Kraft und seinen festen Willen bzw. Glauben und reisst sich aus der drohenden Umklammerung los.

Hinter den beiden Abenteurern öffnet sich der Aufzug, in welchem drei zerfetzte Wachen der Hauses Medani liegen.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #17 am: 22.03.2007, 20:12:16 »
Trotz des Wissens um mächtige Schutzzauber fällt es Moe immer schwerer in dem Tumult einen kühlen Kopf zu bewahren - und die toten Medani-Wächter, die anscheinend während der aufzugsfahrt umgebracht wurden, sind auch kein beruhigender Anblick.
Einer mehr kann nicht schaden, denkt die Hexenmeisterin bei sich und entfesselt einen weiteren Verteidungszauber. Der Hustenreiz macht sich allmählich bemerkbar, außerdem kommt ihr die Umgebung inzwischen eindeutig zu warm vor.

Mit ein paar harten Schwertschwüngen hält Kavalorn die Riesenschlagen auf Distanz und blickt sich nach dem halborkischen Bootsmann um, welcher vor ihnen hinuntergefahren ist.

Doch er ist nicht unter den Toten im Aufzug und auch die beiden Toten hinten im Cargodeck, welche Kavalorn entdeckt, während er die erste Schlange köpft und den Attacken der anderen beiden riesigen Reptilien ausweicht, sind Halbelfen und tote Tiere aus dem Dschungel.

Moe dagegen wundert sich währenddessen, wo die Statue eigentlich ist.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #18 am: 25.03.2007, 16:57:03 »
Angesichts der überwältigenden Kraft, mit der Kavalorn die Bestien niederstreckt, empfindet Moe im Moment keinen Bedarf, den Schutz ihrer magischen Unsichtbarkeit aufzugeben - zumal es offenbar Verräter auf dem Schiff gibt. Ein weiterer Eingriff in ihre zauberische Macht stärkt weiterhin ihr Fleisch, indem es dessen Empfindlichkeit gegen Schmerz und Blutverlust einfach betäubt.

Immer wilder und brutaler saußt Kavalorns Großschwert in die sich windende Masse der Riesenschlangen vor ihm, zischend verdampft das spritzende Blut der zuckenden Leiber im silbernen Feuer seiner heiligen Waffe, der Atem des Inquisitors fliegt, Strähnen von ergrautem Haar kleben auf seinem von dunklem Blut bespritzten Gesicht und sein stählerner Arm kennt weder Erschöpfung noch Erbarmen.

Ein gutterales Knurren ringt sich mit jedem Schlag zwischen den zusammengebissenen Zähnen des Paladins hervor während er sich abreagiert und all den Schmerz den er im Tempel des Riesenkönigs erlitten hatte, an den Bestien vor sich auslässt.

Hier muss er endlich einmal keinen kühlen Kopf bewahren oder Würde zeigen. Moe hat er scheinbar bereits vergessen, vor ihm sind nur Tiere denen er die niedere Seele aus den Leiber schlachten kann und darf - und obendrein Tiere der Morgrave Universität!
Dies versüßt ihm seine eigentlich unwürdige Aufgabe ungemein...!

Einige Skorpione versuchen den Platz der toten Tiger und Riesenwürgeschlangen zu ersetzen, jedoch ohne den Erfolg mit ihrem schwarzen Zangen oder Giftstachel den Paladin zu verletzen.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #19 am: 25.03.2007, 23:48:43 »
Instinktiv gewinnt Moe etwas Abstand zum rasenden Kavalorn; seine Rücksichtslosigkeit lässt ihm Bewußtsein der Zauberin Zweifel über die Stabilität seines Geistes aufkeimen.
Die Sonne Xen'driks hat ihm vielleicht zu arg auf den Kopf geschienen, oder seine geliebte Flamme war ihm vielleicht zu warm...
Abermals wirkt sie einen Spruch, der jedoch keine sichtbare Wirkung zeigt - da sie Hexenmeisterin ja noch unsichtbar ist.

Die stahlharte Drachenhaut mit der Kavalorn sich gerüstet hatte hält den tumben Angriffen der Bestien wirklich formidabel stand, jedoch nimmt der alte Inquisitor seine Agressivität nun etwas zurück. Schließlich hatte er schon zu viele Kämpfe erlebt und weiß, dass einer zahlenmäßige Überlegenheit stets nur mit Vorsicht begegnen darf...!
"Moe, bist du noch da?" stößt er nach hinten aus, während er mit gut abgepassten Ausfallschritten und präzisen Hieben die Chitinpanzer mehrer Skorpione knackt.

Die restlichen Skorpione zeigen wie intelligent sie sind und ziehen sich in ihre Käfige zurück.
Doch er bleibt keine Zeit zu ruhen, denn vom Unterdeck sind Schmerzensschreie und Kampflärm immernoch zu hören.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #20 am: 26.03.2007, 20:47:27 »
"Anwesend," ertönt Moe Stimme aus leerer Luft, der offenbar einige Erleichterung mitschwingt. Ein wütender Inquisitor ist zwar im Kampf ein wertvoller Verbündeter, aber mit so etwas sollte man nicht übertreiben, denkt sich die Zauberin. "Sagt ruhig, wenn es kritisch wird," erlaubt sie sich eine leicht spöttische Bemerkung, im Inneren jedoch das Gefühl hegend, dass es bald wirklich kritisch wird - wenn es nicht mehr gegen zornige Bestien geht, sondern gegen listige Verräter.

"Nehmt Euch besser in Acht, irgendetwas hat die Medani *im* Aufzug getötet," weist sie Kavalorn leise auf ebendiesen Umstand hin. Und dann scheint die Luft unweit des Paladins ein wenig lila zu flackern - oder war das nur eine Einbildung? Das Husten aus dieser Richtung hört sich zumindest echt an.

"Dachte mir schon dass da was nicht ganz heilig ist..." knurrt Kavalorn, welcher mit gesenktem Schwert, aber wachsam in Richtung der Käfige spähend, zu den niedergestreckten Medani-Wachen eilt.
"Moe, schließt die Gitter!" weist er die junge Unsichtbare an, während er selbst versucht den Zustand der Niedergestreckten festzustellen.
"Alle tot." schließt er grimmig.

Leider hat der Paladin damit recht, denn alle Halbelfen sind tot oder gar völlig zerfetzt durch wilde rohe Gewalt.
Jedoch weißt einer Verbrennungen dazu noch auf.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #21 am: 27.03.2007, 18:09:48 »
Von unsichtbaren Händen bewegt, wird das Aufzugsgitter zugezogen, das rattern übertönt die Geräusche angestrengten Atems, die Moe dabei entweichen.
"Was nun, Sir Kavalorn? Ich denke kaum, dass wir uns hier verschanzen können...oder sollten." Nun nimmt die Hexenmeisterin ihrerseits die Leichen in Augenschein, um deren Todesursachen festzustellen. Ein paar leise Schritte sind zu hören, dann ist die junge Frau an der linken Käfigreihe angelangt und betrachtet die Beschädigungen daran.
"Ihr wart länger hier auf dem Schiff - habt Ihr vielleicht irgendwelche Verdächtigen?," erkundigt sie sich.

Von Oben sind währenddessen weiterhin Explosionen zu hören.

Kritisch beäugt Kavalorn die zitternde Decke über sich.
"Ja," gibt er knurrend zurück, "jeden."
Mit ein paar raschen Schritten ist der Inquisitor beim Aufzug der sie aufs Zwischendeck bringen soll und bedeutet der Unsichtbaren ihm zu folgen.
"Weiter gehts, wir greifen in den Kampf ein. Wer jetzt noch lebt hat ohnehin irgendetwas falsch gemacht...!"
Kavalorn schnaubt bitter und zurrt nocheinmal seine silberne Rüstung zurecht. Er scheint nicht zu merken dass ein grimmiges Grinsen sich auf sein altes Gesicht stiehlt.
"Weiter, immer weiter, ich will brennen in flüssigem Silber!"
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #22 am: 29.03.2007, 07:28:29 »
Langsam steigt der Aufzug vom gesicherten Cargodeck in den Kontrollraum des Wasserelementar im Unterdeck nach oben.
Selbst von hier ist die Welle der Verwüstung deutlich zu sehen.
Überall liegen zerstörte Inventarteile des Schiffes und Möbel sowie tote Halbelfen herum.
Der Halbling Kalibar Jenks und auch der zwergische Koch Jaeden Kovane liegen sterbend im Gang vor dem Kontrollraum.
Die Elfen, die drei weiblichen Mitglieder des Hauses Phiarlan namens Desrida, Tarla und Nicolette liegen völlig verbrannt in der Nähe und versperren die sicht weiter in den Gang.
Mehr ist außerdem auch nicht zu sehen erstmal durch den ganzen Rauch, welcher sich über das Unterdeck verteilt.
Auf dem Oberdeck scheint jedoch weiterhin ein Kampf zu toben.
Kurz drauf ist das Fauchen des Feuerelementarringes und das Jaulen des Wasserelementares deutlich zu vernehmen, während das Schiff beginnt zu schauckeln.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #23 am: 31.03.2007, 08:59:20 »
Bei des Raffers stinkendem gefräßigem Schlund! Der Anblick im Unterdeck und das damit verbundene Ausmaß an Ärger, das den beiden Expeditionsteilnehmern bevorsteht, erschreckt Moe sehr, trotz ihrer betrachtlichen magischen Fähigkeiten. In letzter Sekunde würgt sie den Fluch runter, der in der Gegenwärt des Inquisitors wohl unangebracht scheint.

"Jetzt wissen wir zumindest, gegen wen wir nicht mehr kämpfen müssen," kommentiert die Unsichtbare grimmig die Lage. "Sieht für mich aus, als wäre dort oben eine ganze Menge Magie am Werk," schlußfolgert sie, "ich hoffe, wir können dagegen halten."
Wieder zischt die Aundairerin eine Zauberformel und berührt Kavalorns glänzende Rüstung - was zur Folge hat, dass die Umrisse des Paladins verschwimmen und zu wabbern beginnen. "Das sollte ihnen, wer auch immer es ist, das Zielen ein wenig schwerer machen," erklärt sie ihr Machwerk.

Kavalorn nickt zwar dankbar für den ungewohnten Zauber, seine Stimme jedoch ist ungeduldig als er auf den sterbenden Kovane weißt.
"Helft lieber dem Zwerg dort, benutzt Hírohenons Stab! Die beiden da sind noch zu retten."
Er selbst eilt zu Kalibar Jenks und versucht den niedergeschmetterten Körper des Halblings unter Einsatz der bescheidenen, ihm verliehenen Kräfte, vor dem Tod zu bewahren.
"Heilt diesen hier auch! Rasch!"
Dem Inquisitor ist klar dass sie wohlmöglich wertvolle Sekunden verlieren, aber einfach verbluten lassen will er die beiden Crewmitglieder noch viel weniger!

Doch Kaliber Jenks öffnet seine Augen nicht und bleibt schwach atmend liegen.
Dafür entdeckt Kavalorn von seiner neuen Postition aus, hinter unzähligen toten Goblinkellnern und Dienern weitere wichtige Crewmitglieder im Gang bewusstlos bzw. sterbend liegen in Richtung Aufzug.
Zan, der elfischer Masseur des Schiffes, liegt zusammen mit Torren Blackfingers auf einem bunten Haufen toter Hablelfen und einen toten Schreckensaffen.
Etwas dahinter, in Richtung Casino, kniet im Gang Bootsmann Velgram Linntorm, welche schwer verletzt einen weiteren am Boden liegenden Schrecksaffen gerade die Kehle durchschneidet.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #24 am: 02.04.2007, 10:02:14 »
"Tut mir leid, eine Heilkundige bin ich nicht und auf Heilzauber verstehe ich mich nicht, auch wenn sie in einen Stab gebannt sind. Ihr scheint Euch ohnehin besser damit auszukennen."
Etwas scheint den Inquisitor anzutippen. "Hier, das ist der Stab, wenn Ihr ihn einzusetzen imstande seid, Sir Kavalorn. Ich glaube aber, wir enden auch nicht viel besser, wenn das, was auch immer oben vor sich geht, nicht rasch aufhört."

"Ja, Ja!" knurrt Kavalorn zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor. Ein kurzer Blick zeigte ihm, dass Jenks zwar immernoch zwischen Leben und Tod schwebt, jedoch zumindest stabil ist. Um selbiges ebenfalls bei dem Zwergenkoch herbeizuführen schnappt er sich den Stab und sendet mit einem Stoßgebet ein wenig Balsam in den geschundenen Körper, woraufhin der Zwerg ruckartig erwacht und aufschreit.
"Nein, nein, verschwinde Du verfluchte Drow-Hexe! Was? Wo bin ich?", und daraufhin wieder ohnmächtig wird.

Da fällt sein Blick auf Vericrosst.
"He! Hier rüber!" macht er den Halbork auf sich aufmerksam.
"Wer von den Leuten da atmet noch?" ruft er ihm zu und springt, den heilenden Stab in der Schwerthand, wieder auf die Beine.

"Ich hab keine Ahnung, Sir! Jedoch weiß ich, dass wir schnell etwas tuen müssen, sonst stürzen wir ab. Auf zum Oberdeck!
Die Statue war eine Drow!"
, antwortet der Halbork und macht sich langsam und mit schmerzverzogenen Gesicht hinkend auf zum Aufzug.
Doch er knickt zusammen.
"Verdammt! Ich sollte besser mit Eurem Heilstab hier unten retten, was noch zu retten ist, und Euch den Kampf überlassen!"
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #25 am: 02.04.2007, 12:34:46 »
"Einverstanden." nickt Kavalorn und wirft dem Halbork den Heilstab zu. "Ihr wisst wie man damit umgeht?"
Ohne eine Antwort abzuwarten eilt der alte Paladin zum Aufzug, um sich der Schlacht auf dem Oberdeck zu stellen. In der Kabine dreht er sich noch einmal um und sein Blick fällt auf den niedergestreckten Schreckensaffen.
"Ihr seid ein tapferer Mann, Vericrosst. Möge die Flamme über euch wachen."

"Eine Drow? Ja das hat uns noch gefehlt!" Die Kunde vom wahren Ursprung der Bedrohung beunruhigt Moe noch mehr. Auch sie huscht eilig in den Aufzug, der sie zur verzweifelten Schlacht um die 'Golden Dragon' tragen soll. "Habt Ihr das gehört, Sir Kavalorn?," fragt sie rhetorisch, mehr um ihre Verwunderung auszudrücken.
Dass einen Augenblick daraufhin sich ein Grinsen ihrer Züge bemächtigt, kann zum Glück niemand feststellen. Wir werden ja sehen, wer hier das schlimmere Scheusal ist...

Langsam bewegt sich der Aufzug nach Oben.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #26 am: 04.04.2007, 19:18:03 »
Der alte Inquisitor zurrt noch einmal Ausrüstung und Harnisch fest.
"Also gut. Bleibt in meiner Nähe und schmettert alles auf die Angreifer was ihr habt! Wir dürfen keine Zeit mit Geplänkel verlieren!" instruiert Kavalorn die Unsichtbare.

"Ich leugne nicht, dass ich eure Motivation nicht gutheiße und auch nicht, dass mich in eurer Gegenwart ein ungutes Gefühl beschleicht. Ebensowenig habe ich Zweifel, dass auch ihr einige Abneigungen gegen mich hegt - aber jetzt müssen wir *gemeinsam* kämpfen.
Einverstanden?"

Der Paladin ergreift sein heiliges Symbol und flüstert ein Gebet an die Silberflamme, worauf sich die schlimmsten Wunden, die er sich gegen die Tiger zugezogen hatte, verschwinden.
"Ihr habt nicht zufällig auch so eine Flughexerei für mich? Hat mich beim letzten Mal sehr beeindruckt..."

Wieder einmal muss Moe während dieser kurzen Aufzugsfahrt ungesehen grinsen. Ein ungutes Gefühl in *meiner* Gegenwart? Also bitte, Sir Kavalorn... jetzt erst? Er ist wohl auch nicht der schnellste, amüsiert sich die Zauberin im Stillen, allerdings nicht lange.

"Seit wann spielen Abneigungen und Derartiges eine Rolle, Sir Kavalorn? Wenn ich schon die Ehre verdient haben sollte, mich eine *Söldnerin*," das Wort bringt sie mit hörbarem Hohn über die Lippen, "zu schimpfen, seid unbesorgt, lasse ich mich nicht von derlei Nebensächlichkeiten beirren. Solange das Geschäft nicht abgewickelt ist, zumindest."

Die Bitte um einen ganz bestimmten Zauber versetzt die Aundairerin ins Grübeln. Ja, sie ist selbst sehr beeindruckt gewesen, diese Magie von Aerandir gewirkt zu sehen und sogar am eigenen Leib zu spüren. Ja, sie würde diesen Zauber gerne selbst meistern wollen...doch wie mag er gehen? Mit Mühe errinert sich Moe noch an die arkanen Silben, die der Aereni vor dem Tempel ausgesprochen hat, gewiss nicht an alle, doch... Einen Versucht ist es allemal wert.
In höchster Konzentration murmelt sie die ersten Satzfetzen der dazugehörigen Formel, ganz auf den Kraftfluss in ihren Venen fokussiert. Pure Intuition leitet ihre Macht, lässt sie vergessene Endungen in voller Richtigkeit hauchen und - tatsächlich - strömt eine Welle von Leichtigkeit, mehr mit dem Geist erfassbar als mit dem Körper, zum schwergerüsteten Inquisitor hinüber.
"Flughexerei, sagtet Ihr? Ich glaube, es ist so etwas Ähnliches geworden..."

Endlich erreichen die beiden Abenteurer wieder das Oberdeck, doch es hat sich einiges die letzten Minuten hier geändert.
Überall brennt das ziemlich zerstörte Schiff und tote Halbelfen beider Drachenmalhäuser liegen genauso wie einige Goblins tot und zerfetzt herrum.
Die alte Lady fliegt z. Zt. scheinbar Führerlos durch die Lüfte über dem dunkelen Meer.
Um das Schiff fliegen Flugdinosaurier, sogenannte Glidewings, welche in ihren kunstvollen und hochwertigen Satteln wilde Dunkelelfen-Krieger gekont und flink durch die Lüfte und durch den Siberys tragen.
Einige Drow tragen schwarze Bögen aus Knochen und mit roten Federn verziert, andere wiederrum Netze aus Baumwurzeln und Haaren, mit welche sie Mitglieder der Besatzung von Bord ziehen und in die Tiefe stürzen lassen.
Die Drow tragen weiße Kriegsbemalung und haben entweder dunkele oder graue Haut.
Etwas weiter weg, hinter dem Schiff fliegt ein großer weißer Drache brüllend mit einer Drow durch die Lüfte.
Die Drow trägt in beiden Händen einen Zauberstab und trägt ansonsten die wunderschönen Gewänder und Schmuck einer Schamanin.
Der Drach sammelt in seinem Maul bereits das nächste Odem.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #27 am: 04.04.2007, 21:49:52 »
Ein schreckliches Bild bietet sich Moe auf dem Oberdeck - doch noch schrecklicher ist der Umstand, dass die dafür zuständigen Individuen noch anwesend sind, und scheinbar bei bester Gesundheit. Sogar ein Drache ist unter ihnen! Drache...

Moes Knie werden nicht weich, ein wenig zu ihrer Überraschung sogar. Nein, das kolossale, dumme Ding hat einen Fehler begangen, eine hässlich bemalte Drow mit ihrem feigen Gefolge hierher zu schleppen. Und dafür wirst du nun Buße tun...

Unter gehässigem Zischen schält sich die wabbernde Gestalt der Hexenmeisterin aus der Luft, ihr feuerrotes Haar weht wild im Fahrtwind um die Wette mit den flatternden Roben, als sie den Kopf in den Nacken wirft und die Arme ausbreitet. "Brenne!," ruft sie, bar aller Heiserkeit, in sicherem Wissen ob ihrer Zaubermacht.
Und, siehe da, wie ein Abglanz der Glut in den Augen der Adligen, ergießt sich, als stamme er aus einem infernalischen Kessel, ein wahrer Schwall aus tosenden, perlenden Flammen auf den Drachen und seine Reiterin, rotes Glühen wechselt sich knisternd mit der weißen ab.
Dieses Feuer läutert nicht, es peinigt bloß.
Es ist ein grausiges Echo von Moes erstem ehrlichen Lachen seit langer Zeit.

Als das Brüllen der Feuersbrunst verstummt, ist die Zauberin bereits aus dem direkten Sichtfeld des Ungeheuers verschwunden - auch wenn es nur der breite Rücken von Sir Kavalorn ist, der sie momentan schützt.

Schwer getroffen fällt der Drache mit der toten Druidin auf seinem Rücken leblos in Richtung Meer.
Ohne Anführerin ziehen sich die restlichen Drow so schnell sie können zurück.

"Bei meinem ARSCH!!" entfährt es Kavalorn völlig un-paladinhaft als er das massierte Abwehrfeuer der Hexe und damit die Entscheidung der Schlacht innerhalb von Sekunden mit aufgerissenen Augen miterlebt.
"WAS seid ihr?!" fragt er Moe ungläubig, nicht sicher ob er ihr mit der Hand oder doch besser mit dem Schwert auf die Schulter schlagen soll. "Eigentlich müsste ich euch..."

Ein bedrohliches Schlingern des Schiffes wischt diesen Gedanken jedoch vorerst beiseite. Der Kapitän scheint die Kontrolle verloren zu haben, sie müssen die Golden Dragon wieder auf Kurs bringen!
"Zum Steuerhelm!" unterbricht Kavalorn sich selbst und rennt, durch Moes Zauber eigentlich kaum mehr den Boden berührend, in Richtung Brücke.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #28 am: 04.04.2007, 22:40:47 »
Einige Sekunden später erreicht der Inquisitor die menschen- oder besser gesagt halbelfenleere Brücke.

Was nun?
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Kavalorn

  • Beiträge: 583
    • Profil anzeigen
Voyage of the Golden Dragon
« Antwort #29 am: 04.04.2007, 23:13:57 »
"Dreck! Diesmal muss es aber besser laufen!"
Ein Blick auf den Horizont zeigt dem Paladin, dass die Dragon gefährlich im Absinken begriffen ist.
"Moe! Such den Kapitän, er muss hier irgendwo sein!" brüllt Kavalorn hinaus aufs Deck.
"Ich versuche derweil etwas..." fügt er, eher zu sich selbst, mit angespannter Stimme hinzu.

Kavalorn atmet noch einmal tief durch und spürt das Schlingern und Rumoren des schwer angeschlagenen Schiffs unter sich.
Wiedereinmal passt sein alter Ausspruch: "Jetzt gilt es."
Mit schweren Schritten lässt sich der alte Inquisitor auf dem breiten Sitz des Kapitäns nieder, zieht den Steuerhelm auf seinen grauen Kopf und ergreift mit knirschender Stahlhand das Ruder...

  • Drucken