• Drucken

Autor Thema: Spielzüge  (Gelesen 41009 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iorondan Mercanor

  • Beiträge: 834
    • Profil anzeigen
    • http://people.freenet.de/nirudan/Nirudan08.pdf
Spielzüge
« Antwort #270 am: 25.08.2007, 23:38:39 »
Wir haben es in der Tat dann immer falsch gespielt - bei uns konnte man mit einem Fort eine Figur zuverlässig schützen. Egal.

Natürlich hätte ich unter den Umständen Jorah Mormont genommen, aber die allgemeine Stimmung ist ohnehin schon so gegen mich, dass wir das lieber nicht mehr nachträglich ändern. Losgelöst davon ist das Spiel für mich ohnehin gelaufen.

Wobei ich immer noch nicht verstehe, woher die Antipathie ursprünglich kommt. Als ich das Schiff nachgeschoben habe, hatte ich absolut nicht das Gefühl, ich brate mir eine Extrawurst, und normalerweise besitze ich ein relativ präzises Rechts-/Unrechtsbewusstsein. Es war noch nichts entschieden, nicht einmal der General von Stark gesendet - ich frage mich, warum das so viele von Euch übelgenommen haben. Es hat eigentlich nicht einmal den Spielfluss aufgehalten. Aber auch hier: Egal. Ist halt so.
Fire and Blood

UngeheuerLich

  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #271 am: 26.08.2007, 01:36:18 »
wie gesagt: Ich finde es Lannister gegenüber sehr unfair. Er hat damals auch, um das spiel zu beschleunigen direkt mit Greyjoy mit mir als neutralen Beobachter Generäle getauscht. Er war sogar so schnell, dass er es öffentlich gepostet hat, bevor ich überlegt habe ob es fair oder unfair wäre ihn auf den Fehler hinzuweisen (halt dem einen oder anderen gegenüber.) Er hat es akzeptiert, dass er seine komplette Seestreitmacht eingebüßt hat und zusätzlich noch seinen stärksten General. Was Targaryen ja noch erspart blieb.

Da der Fehler bei der Regelauslegung tatsächlich vor ca. 2 Wochen in unserer Gruppe aufgetreten ist, hab ich aus gegebenen Anlass am 20. August, glaube ich, die Regeln in das Forum gepostet, dass noch Zeit war es zu ändern (bevor Jebeddo wieder hier ist). Jetzt verzögert sich das Spiel wieder und das finde ich schade.

Der Vorfall mit dem Schiff nachziehen hab ich dir nicht übel genommen. Es ist nur so, dass wenn es einmal erlaubt wird, etwas zu ändern, man nicht mehr weiß, wo man die Grenze macht, wie lange etwas geändert werden darf. Bei welchen sachen was geändert werden darf... heißt das also, dass man immer warten muss bis jeder Zug von Jebeddo geprüft und bestätigt werden muss bevor der nächste seinen Zug macht, oder hat man Pech, wenn einem der Fehler auffällt und ein anderer hat schon gepostet, oder darf amn das noch rückwirkend ändern?! Letztendlich muss das Jebeddo entscheiden. Er ist der Gruppenleiter. Und wenn er Targaryen zugesteht seinen Befehl zu ändern ist das völlig für mich in Ordnung. Ich persönlich finde es nur nicht fair... zumal mir Lannister wirklich leid tat...

UngeheuerLich

  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #272 am: 26.08.2007, 01:42:51 »
Zitat von: "Iorondan Mercanor"

Wobei ich immer noch nicht verstehe, woher die Antipathie ursprünglich kommt. Als ich das Schiff nachgeschoben habe, hatte ich absolut nicht das Gefühl, ich brate mir eine Extrawurst, und normalerweise besitze ich ein relativ präzises Rechts-/Unrechtsbewusstsein. Es war noch nichts entschieden, nicht einmal der General von Stark gesendet - ich frage mich, warum das so viele von Euch übelgenommen haben. Es hat eigentlich nicht einmal den Spielfluss aufgehalten. Aber auch hier: Egal. Ist halt so.


Nochmal um es klarzustellen: das hat nichts mit Antipathie zu tun. Es sollen nur keine Präzedenzfälle geschaffen werden, die es ermöglichen Züge abzuändern, was dann auf lange Sicht zu Streit und erheblichen Spielverzögerungen führen kann.

Jebeddo

  • Moderator
  • Beiträge: 1586
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #273 am: 26.08.2007, 02:58:02 »
Was ich von meinem Standpunkt nur sagen kann ist, dass ein Zug erst dann abgehandelt sein kann, wenn ich ihn im Spielthrad poste. In diesem Fall entsteht die Verzögerung nicht durch Iorodans Fehler in der Regelkenntnis, sondern durch meine Abwesenheit, für die ich mich nochmals entschuldigen möchte. Ich weiß, dass es in letzter Zeit sehr langsam voran ging und hoffe, dass wir in Zukunft ein schnelleres Tempo schaffen können. Trotzdem wäre es unfair, Iorodan jetzt durch meinen Fehler einer Möglichkeit zu berauben, die bisher jeder hatte und weiterhin jeder haben wird: wenn sich eine Entscheidung auf falschen Annahmen gründet und diese Tatsache werden in der PM (hier im Forum) offensichtlich, werde ich darauf hinweisen und eine Veränderung ermöglichen. Ich denke nicht, dass ich Targaryen bevorzugt behandle. Wenn beide Generäle erst einmal aufgedeckt sind, kann natürlich nichts mehr geändert werden und nichts kann einen davor schützen, sich zu verspekulieren.

In diesem Fall tritt das Problem lediglich dadurch auf, dass mir der General nicht wie üblich als PM zugesandt wurde (was ja auch legitim ist). Bei einer PM wäre der Unterschied nur gewesen, dass ich auch als PM auf den Widerspruch in dem Befehl hingewiesen hätte (was ich auch schon mehrfach so getan habe) und niemand es überhaupt gemerkt hätte. Durch die Verzögerungen haben wir jetzt diese Diskussion.

@Iorodan: Wegen der Verzögerung oder der "allgemeinen Stimmung" solltest du dich nicht davon abbringen lassen, den General zu ändern. In jedem Fall gebe ich dir die Möglichkeit dazu, denn nur eine nicht ganz lückenlose Regelkenntnis sollte meiner Meinung nach nicht bestraft werden, schließlich ist das hier auch kein Spiel, das nur für "Profis" gedacht ist. Wenn du den General ändern willst sag Bescheid, ich denke das würde dir hier niemand nachtragen!

Grüße
Jebeddo

Diebfaenger

  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #274 am: 26.08.2007, 10:28:06 »
Ich möchte hierzu auch noch etwas schreiben, da ich ja schon als Beispiel mit angeführt worden bin. :wink:
Ehrlich gesagt verstehe ich für meinen Teil nicht, warum etwas am Ausgang des Konflikts bzw. an den Generälen geändert werden sollte. Das war - so leid es mir für den Drachen tut - einfaches abzählen und einfaches Regelstudium, wobei der Hinweis ja sogar von UngeheuerLich noch ins Forum gestellt worden ist (völlig zu Unrecht meiner bescheidenen Meinung nach).
Im Umkehrschluß hätte ja auch mir jemand schreiben können: "Du weißt schon, dass du bei einem Unentschieden alle Schiffe verlierst?" Dann hätte ich nämlich meinen Zug / General auch geändert. Und ja ich empfinde diese unterschiedliche Behandlung als ungerecht!
Natürlich ist eine solche Entscheidung immer blöd, wenn jemand dadurchfast aus dem Spiel ist, aber ehrlich gesagt lagen bei dieser Auseinandersetzung durch den feststehenden General alle Vorteile beim Drachen. Er hätte ja auch vor seinem Zug fragen können, ob die Regel so ist wie er sie interpretiert hat.
Haus Lannister
Hear Me Roar

UngeheuerLich

  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #275 am: 26.08.2007, 12:53:43 »
Ich finde die Regelklärung war nicht zu unrecht, da ich von Anfang an dafür war, schwierigkeiten die bei einem Offlinespiel auftreten, ins Orgaforum zu posten...

Außerdem ist Targaryen noch lang nicht aus dem Spiel gekegegelt. Er hat die Runde weitaus besser überlebt als zu erwarten war... selbst mit dem Verlust des Ritters. Mit ein wenig Diplomatie sollte er noch ne weile im Spiel bleiben können und sich erholen.

Iorondan Mercanor

  • Beiträge: 834
    • Profil anzeigen
    • http://people.freenet.de/nirudan/Nirudan08.pdf
Spielzüge
« Antwort #276 am: 26.08.2007, 13:14:12 »
Zitat von: "Jebeddo"
@Iorodan: Wegen der Verzögerung oder der "allgemeinen Stimmung" solltest du dich nicht davon abbringen lassen, den General zu ändern. In jedem Fall gebe ich dir die Möglichkeit dazu, denn nur eine nicht ganz lückenlose Regelkenntnis sollte meiner Meinung nach nicht bestraft werden, schließlich ist das hier auch kein Spiel, das nur für "Profis" gedacht ist. Wenn du den General ändern willst sag Bescheid, ich denke das würde dir hier niemand nachtragen!

Ich glaube, dann mache ich das wirklich - und entschuldige mich noch einmal bei allen für meinen Fehler.

Zitat von: "Diebfaenger"
Er hätte ja auch vor seinem Zug fragen können, ob die Regel so ist wie er sie interpretiert hat.

Wenn mir bewusst gewesen wäre, dass ein Problem auftauchen könnte, hätte ich nachgelesen oder -gefragt - aber wie oben geschrieben haben wir es immer anders gemacht, und ich bin nicht einmal auf die Idee gekommen, dass es falsch sein könnte.
Fire and Blood

Jebeddo

  • Moderator
  • Beiträge: 1586
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #277 am: 26.08.2007, 14:15:29 »
@Iorondan: Gut, sobald ich an meinen Computer komme mache ich dann die Runde zuende.

@all: Will irgend jemand anstelle von Stärkespielmarken eine Festung errichten, das bitte eine PM an mich.

Der Unterschied zwischen Lannister und diesem Fall ist vor allem, dass aus Iorodans Post direkt hervorging, dass er die Regel falsch interpretiert hat. Außerdem kann ich hier ausschließen, dass er einfach auf einen anderen General spekulieren will, da nur noch ein General von Arryn verfügbar war. Im Falle von Lannisters Verlust war das nicht klar und außerdem konnte ich nicht klar erkennen ob Diebfaenger nicht einfach auf einen anderen General auf Seiten Greyjoys spekuliert hat. Ich werde nicht jedem alle Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten in einem Kampf offenlegen, aber wenn eine falsche Regelinterpretation vorliegt und das ganz offensichtlich ist, dann ist es denke ich nur fair, den Spieler darauf hinzuweisen und Raum für eine Änderung zu lassen.

Grüße
Jebeddo

UngeheuerLich

  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #278 am: 26.08.2007, 16:09:19 »
Nein, da gab es keinen keinen Unterschied, Lannister hat geschrieben: ich lege Jamie und kan dann garnicht verlieren! Zumindest hab ich das so als PM bekommen, und als ich am überlegen war ob es fairer ist darauf hinzuweisen oder nicht, wurde es ins Forum gepostet und wir haben es alle so angenommen...

Jebeddo

  • Moderator
  • Beiträge: 1586
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #279 am: 27.08.2007, 09:41:21 »
Zum Fall Lannister folgendes: Das habt ihr aufgrund meiner Abwesenheit selbst abgewickelt und als ich wieder kam hattean alle das Ergebnis akzeptiert, selbst Lannister, und der nächste Zug war auch schon ausgeführt. Außerdem war recht offensichtlich kein Unwissen in Bezug auf die Regeln im Spiel, sondern Diebfaenger hat wörtlich geschrieben: "Ich habe klassisch geschielt bei den Adelshäusern." Wenn ich eine PM erhalte die lautet "ich lege Jamie und kan dann garnicht verlieren!" und das stimmt nicht, werde ich auch genauso darauf antworten, wie bei allen anderen auch,  aber in diesem Fall habe ich die PM gar nicht gelesen, weil schon alles geregelt und von allen akzeptiert war.

Grüße
Jebeddo

Diebfaenger

  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #280 am: 27.08.2007, 10:19:30 »
Ich will mich ungern wiederholen, aber der "Überseher", den ich und Targaryen begangen haben, ist doch der Gleiche. Der einzige Unterschied ist, dass ich die Sache als Fehler meinerseits akzeptiert habe, während jetzt darüber diskutiert wird, ob der Drache einen anderen General legen darf, weil er die Regel nicht verstanden hat.
Ich bin ehrlich gesagt gegen die Rücknahme des Generals, weil ich der Meinung bin, das die Situation mit meiner damaligen UngeheuerLich hat die Mail ja bereits zitiert - identisch ist. Nur weil ich damals nichts gesagt habe, soll dies jetzt eine andere Situation sein? Das kann ich nicht verstehen und akzeptieren.
Haus Lannister
Hear Me Roar

Jebeddo

  • Moderator
  • Beiträge: 1586
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #281 am: 27.08.2007, 11:08:52 »
Niemand kann seinen General noch ändern, wenn er gelegt ist. Meinen Ratschlag gebe ich dann, wenn ich eine PM erhalte, welcher General gelegt werden soll, und diese widersprüchlich ist. Ein General ist erst dann gelegt, wenn beide Generäle aufgedeckt werden d.h. wenn ich das Ergebnis in den Spielthread eintrage. Ganz strikt ausgelegt gilt nur ein General, der mich per PM oder Mail erreicht, sonst nichts.

In dem Fall, wo du deine Schiffe verloren hast, hattet ihr euch alle darauf geeinigt, ohne mich weiterzumachen, während ich nicht da war. Wenn ihr euch darauf einigt, habe ich da auch nichts dagegen. Ich kann dann natürlich keine Ratschläge geben, nachdem der Kampf abgewickelt ist und ausgeführte Spielzüge können nicht geändert werden.  Ich hätte die ganzen Spielzüge in meiner Abwesenheit rückgängig machen können, aber da ihr euch einvernehmlich auf diese Vorgehensweise geeinigt habt und das Ergebnis danach akzeptiert habt, sah ich dazu keinen Grund.

Außerdem möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass hier kein gelegter General zurückgenommen wird sondern Targaryen sich umentschieden hat, welchen General er legt, bevor diese aufgedeckt wurden. Die Tatsache, dass der Genral öffentlich gepostet wurde tut dem angesichts der Situation mit dem letzten General Arryns keinen Abbruch.

Grüße
Jebeddo

Diebfaenger

  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #282 am: 27.08.2007, 11:29:06 »
Zitat von: "Jebeddo"

Außerdem möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass hier kein gelegter General zurückgenommen wird sondern Targaryen sich umentschieden hat, welchen General er legt, bevor diese aufgedeckt wurden. Die Tatsache, dass der Genral öffentlich gepostet wurde tut dem angesichts der Situation mit dem letzten General Arryns keinen Abbruch.

Ich verstehe den Unterschied nicht. Wieso hat der Drache keinen General gelegt, sondern sich nur umentschieden? Aber ich will dies nicht unnötig auswalzen, wenn die Beteiligten Parteien mit der Vorgehensweise einverstanden sind, soll es einfach weitergehen. 8)
Haus Lannister
Hear Me Roar

Jebeddo

  • Moderator
  • Beiträge: 1586
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #283 am: 27.08.2007, 11:40:11 »
Es gelten eigentlich nur Generäle, die an mich als PM geschickt werden (ich glaube in Zukunft sollten wir das prinzipiell so halten, um Missverständnisse zu vermeiden). Wenn ich beide Generäle erhalten habe und Unklarheiten bereinigt sind (hier kommen dann diese Hinweise auf Ungereimtheiten ins Spiel), decke ich beide Generäle auf. Die Tatsache, dass Iorondan seinen General in diesem Thread gepostet hat heißt deshalb nicht, dass er ihn sofort aufdeckt.

Tully ist übrigens mit Mustern an der Reihe.

Grüße
Jebeddo

Das Spiel

  • Beiträge: 178
    • Profil anzeigen
Spielzüge
« Antwort #284 am: 27.08.2007, 14:44:03 »
Tully:

Riverrun - Ritter
Harrenhal: Soldat
... von Krieg, Gewalt und Mord;
es gibt keinen sich'ren Ort;
die Dame zieht und siegt im Spiel!

  • Drucken