• Drucken

Autor Thema: [Kapitel I] Die Malchitfestung  (Gelesen 18332 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maxximilian

  • Moderator
  • Beiträge: 924
    • Profil anzeigen
[Kapitel I] Die Malchitfestung
« Antwort #105 am: 21.06.2007, 01:14:44 »
Altash zieht seinen Bogen und schießt  auf die Maschine hinter der Türe.
Ganoleon beginnt mit einer Beschwörung, indem er eine lange, komplizierte Formel vorträgt. Es scheint aber vorerst nichts zu passieren.
Das Ding vor Isak holt gerade zu einem Schlag gegen den Ritter aus, als plötzlich ein schrilles Quietschen aus dem Inneren der Maschine dringt. Der Bohrarm stoppt kurz vor Isaks Gesicht und verharrt dort. Die andere Maschine scheint mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, denn aus sie scheint nicht in der Lage zu sein sich fortzubewegen.
"Das hat sicherlich nichts Gutes zu bedeuten. Nehmt euch in Acht."
Isak nimmt sein Schild höher und beobachtet die Maschinen misstrauisch, entscheidet sich dann jedoch zum Angriff. Ohne sichtbaren Schaden anzurichten prallen die Hiebe des Ritters von der Panzerung der Maschine ab.
"Weg Gelia! Hau ab und schluck einen Trank!", brüllt Darmaciel der Gnomin zu, während er nach Glim tastet. Der Kleriker murmelt ein Gebet und von seiner Hand geht ein weißes Licht aus, das die Wunden des kleinen Mannes wieder schließt. Dann hechtet der Kirchenmann aus der Reichweite der Schockwellen an die Wand.
Es dauert eine geraume Zeit bis die kleine Gnomin wieder Herr ihres Körpers ist. Sie macht einen Schritt zur Seite während sie einen Heiltrank aus ihrem Rucksack hervor kramt und ihn anschließend trinkt.
Don`t make the CUBE angry!

  • Drucken