• Drucken

Autor Thema: 002 weiter nach Dreifluss  (Gelesen 18750 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Trantor

  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« am: 04.06.2007, 09:31:43 »
Nachdem ihr eure Beinkleider und eure Schuhe von den Resten des Sumpfes befreit habt macht ihr euch weiter auf den Weg Richtung Dreifluss.

Der Tag hat den Zenit seiner Hitze erreicht, als ihr an die Stelle kommt, an der ihr sehen könnt, dass im Fluss wieder Wasser ist. Zwischen den trockenen und feuchten Flussbereichen liegt ein kleines Wäldchen im Blickweg, so dass man nicht sehen kann, wie der Fluss sein Wasser wieder bekommt.

Euer Weg, auf dem ihr reist, geht weit (300m) Landeinwärts des kleinen Wäldchens nach Nordwesten weiter, so dass das Wäldchen vom Weg aus wahrscheinlich immer die Sicht versperren wird.

Sarin

  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #1 am: 06.06.2007, 20:46:35 »
Hey, Leute, schaut euch mal das Flussbett an, dort vorn scheint es wieder zu glitzern.

Sarin zeigt auf die entsprechende Stelle links vor ihnen.

Was haltet ihr davon, wenn wir uns einen sicheren Weg ins trockene Bett suchen und dann Flusaufwärts uns anschauen, wie das Wasser verschwindet, und vor allem, wo es hin verschwindet, nya?

Dabei sieht sich sich um, ob sie einen sicheren Pfad zum ausgetrockneten Ufer entdecken kann.
Liebe und Hass sind der Kitt der Welt.

sers

  • Gast
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #2 am: 06.06.2007, 21:03:01 »
sers stimmt Sarin zu, und lenkt sein Pferd in die entsprechende Richtung.
"Da bin ich auch gespannt, wie das ausschaut, mit diesem seltsamen Phänomen"

Trantor

  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #3 am: 07.06.2007, 17:33:34 »
Euer kurzer Umweg führt euch um das Wäldchen herum - so dass ihr ins Flussbett schauen könnt.

Dort - wie hinter einer von magischer Hand errichteten Glaswand steht das Flusswasser in einer absolut geraden Fläche senkrecht im Flussbett und fließt von dort aus Flussabwärts Richtung Dreifluss - Im unteren Bereich sieht man aufgeschwemmten Mulm, der höher liegt als der trockene Schlamm des ausgetrockneten Flussbettes. Fische sind hinter der Wand zu sehen - und sich bewegende Gräser.

Ihr nähert euch der Kante des Flusses am trockenen Bereich und schaut hinunter.

sers

  • Gast
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #4 am: 07.06.2007, 18:04:48 »
"Was haben wir denn da... Ich bin beeindruckt!"
sers aktiviert seine Fähigkeit magische Auren zu erkennen und schaut sich die Wasserkante genauer an.
"Es scheint so, als würde der Fluss nicht ausgetrocknet bleiben. Wisst ihr hiervon in eurem Dorf, Rezz?" fragt sers, an das Mädchen gerichtet, wobei er auf die Wasserwand zeigt.

Trantor

  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #5 am: 07.06.2007, 19:16:36 »
NN - Nein, wir dachten, der ganze Fluss wäre trocken ... wobei, die Händler müssten das ja schon wissen ... sagt Rezz

Detect Magic:
Spoiler (Anzeigen)

sers

  • Gast
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #6 am: 07.06.2007, 19:57:06 »
"Das denke ich auch" antwortet sers, immer noch an Rezz gerichtet.
Dann pfeift er überrascht durch die seine Schneidezähne, als er die überdimensionierte magische Aura vor sich erstrahlen sieht.
"Die ganze Wasserwand ist magisch!"
ruft er aus.
"Seltsam... eine magische Wand, aus der das Wasser des Flusses fließt... ob es ganz oben flussaufwärts über dem Dorf auch eine solche Wand gibt, in die das ganze Wasser, das hier herauskommt, hineinfließt?"

Nachdenklich legt er den Kopf auf die Seite.
"Sarek, könnt Ihr vielleicht herausfinden, um was für einen Zauber es sich handelt?"

Sarin

  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #7 am: 07.06.2007, 21:02:25 »
Nya, ich frage mich, wie das funktioniert.

Sarin steigt von ihrem Ross und geht ins augetrocknete Flussbett. Dabei sucht sie nach einem längeren Stock in der Umgebung. Als sie einen gefunden hat, stubst sie vorsichtig mit einem Ende in die Wand aus Wasser und schaut, was passiert, wenn sie ihn vor und zurück bewegt.

Hmm....
Liebe und Hass sind der Kitt der Welt.

Trantor

  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #8 am: 07.06.2007, 21:13:22 »
Sarin spürt den Wiederstand am Stock, so als würde sie den Stock in einen Strom stecken, der sich mit hoher Geschwindigkeit bewegt - nur dass es IN den Strom zieht. Sie hat keine Probleme, den Stock wieder heraus zu ziehen. Er ist nass.

sers

  • Gast
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #9 am: 07.06.2007, 21:40:22 »
sers betrachtet mit grausig-ängstlicher Faszination, wie die Drow den Stock in das magische Tor schiebt.
Wider erwarten passiert nichts.
"Wie faszinierend. Der Stock ist nass"

Er grinst Sarin breit ins Gesicht:
"Habt ihr etwa etwas anderes erwartet?"
, frägt er unschuldig.

Dann wird er wieder ernst.
"Ein Portal, aus dem das Wasser wieder heraustritt erfordert eigentlich ein Portal weiter flussaufwärts, in dem das Wasser verschwindet. Es hätte keinen Sinn, das Portal hier, auf welche Art auch immer, zu zerstören, denn wir würden damit niemandem helfen,der Fluss wäre dann vielleicht ganz verschwunden statt nur ein Stück weit vertrocknet.
Es sei denn..."
sers zieht nachdenklich die Augenbrauen zusammen
"Es sei denn, die Tore sind mit einander gekoppelt... Ich habe aber keine Idee wie wir das herausfinden könnten, was meint Ihr, Sarek?"


"Übrigens, frage ich mich im Moment außerdem, wie dieser Zauber so lange bestehen kann. Muss er dazu nicht von einem magischen Gegenstand aufrechterhalten werden?"

Sarin

  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #10 am: 07.06.2007, 22:06:41 »
Als Sarin sers frage hört, fühlt sie sich an einen Zauber erinnert, über den ihr mal berichtet wurde. Zu ihm gewendet spricht sie:

Also ich kannte mal ein Pärchen, welches in Gedanken immer zusammen war. Es handelte sich um Zauberwirker und einer von ihnen konnte einen Zauber, der das bewerkstelligte. Um die Verbindung ständig offen zu halten, sagten sie mir haben sie ein wenig Lebensenergie von sich geopfert. Vielleicht ist das auch hier der Fall. Leider weiß ich den Namen dieses Zaubers nicht mehr.
Ach und apropos, du kannst mir mal kurz helfen, nya.

Mit diesen Worten holt sie eins ihrer Seile hervor und bindet es sich um den Bauch.

Hier halte mal das andere Ende und sicher mich, nya. Ich will wissen ob das Portal auch in die andere Richtung funktioniert.

Dabei schaut sie sers zuckersüß an, so dass man schon fast Karies bekommt.
Liebe und Hass sind der Kitt der Welt.

Sarok Schweigblut

  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #11 am: 07.06.2007, 22:44:26 »
Sarok hat bis jetzt nur schweigend, die Aktionen von sers und Sarin beobachtet, doch das Unterfangen, was die Drow nun plant, geht ihm doch etwas zu weit.

"Findest du das nicht gefährlich? Ich meine...du könntest irgendwie...verschwinden oder so. Ein Stock ist schon noch etwas anderes als ein Men...eine Drow, oder?"

Er steigt von seinem Pferd, traut sich aber nicht näher an die Sache heran. Man hat ihn schon vor so mächtigen Zaubern gewarnt, als er noch mit Windeln durch die Gegend gelaufen ist.
Wieso immer soviel reden? Ein Kämpfer lässt sein Schwert sprechen.

Sarin

  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #12 am: 07.06.2007, 23:11:05 »
Leicht gespielt schüchtern wendet sie sich ein bisschen von Sarok ab.

Also ... ich finde es ja sehr nett, dass du dir solche Sorgen um mein Wohlergehen machst, Sarin wird ein wenig rot, was man aber schlecht erkennen kann, aber ich habe mit nichten vor so einfach selbst durch das Portal zu schreiten.

Schnell hat sie aber diese Körperreaktion und und die dazugehörigen Gedanken wieder unterdrückt. Obwohl, bei Sarok?

Viel mehr will ich schauen, was mit dem Stock passiert, wenn man ihn von der Wasserseite aus der Barriere nähert. Aber da Gefahr besteht, dass mich dei Strömung erfasst wollte ich, dass ihr mich sichert. Ihr habt doch nichts dagegen, ihr starken Männer, nya?
Liebe und Hass sind der Kitt der Welt.

sers

  • Gast
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #13 am: 08.06.2007, 01:09:21 »
sers bleckt kurz irritiert die Zähne und schaut Sarin, die zuckersüß lächelnd vor ihm steht und ihm das Seilende entgegenhält, prüfend in die Augen. Als er ihr antwortet, klingt er ziemlich sarkastisch:
"Aber, Ihr wollt doch nicht schon wieder nass werden, oder? Vielleicht, mit Verlaub, wie wäre es, ihr nehmt eure schicke Armbrust, legt einen Bolzen ein und feuert dann von der Wasserseite aus auf die Wasseroberfäche dicht vor der Wand, so dass der Bolzen durch die Wand geschossen wird. Wenn er nicht auf der trockenen Seite herauskommt, sondern verschwindet, dann wissen wir, das es in beide Richtungen funktioniert.
Und außerdem sollte der Bolzen nach ein paar Sekunden wieder durch das Tor zurückgeschwommen kommen."

sers macht eine kurze Pause und atmet durch. Seine Gesichtszüge entspannen sich merklich
"Entschuldigt mich, Sarin, ich...   ihr habt mich irritiert. Das ist natürlich nur ein Vorschlag, das mit dem Bolzen, aber wir könnten es ja kurz ausprobieren, bevor ihr mit dem Stock ins Wasser geht."

Damit tritt er verlegen einen Schritt zurück und senkt den Kopf. Man könnte fast meinen, seine alabasterfarbene Haut habe einen Tick mehr Farbe bekommen, für diesen Moment.

Sarek Fendt

  • Beiträge: 275
    • Profil anzeigen
002 weiter nach Dreifluss
« Antwort #14 am: 08.06.2007, 02:22:51 »
Sarek hat während dem weiter Weg den sie nahmen, nach dem Kampf den Dolch und den Diamanten von stiff recht gründlich untersucht und hat nochmal darüber gescheint. Während er weiter ging. Es war ein Wunder, wie er sich überhaupt vernünftig auf dem Weg halten konnte, ohne darüber zu fallen.

Plötzlich ruft er zusammenhangslos zum bisherigen Geschehen auf: "Der Dolch ist wohl von seinem Ursprung her nekromantischer Natur. Er entzieht wohl dem Opfer die Lebensenergie. Der Diamant spielt hierbei eine ganz entscheidende Rolle. Die Lebensenergie, welche man seinen Gegner entzieht, kann entweder dafür eingesetzt werden, damit der jeweilige Gegner mehr Schaden erleiden kann durch den Dolch oder das man durch die magische Energie des Dolches selbst geheilt werden. Was ich so schätze, scheint es sich um eine ziemlich teure Ausfertigung handeln."

Dann schaut Sarek sers an: "Ähm, ups, ich wollte nur die Erkenntnisse meiner Untersuchungen vermitteln. Ich war so interessiert daran etwas magisches mal wieder zu untersuchen. Dass ich Euch noch nicht Eure Frage beantwortet habe. Nun, das tut mir leid. Ich werde mich bemühen dies nachzuholen."

Sarek schaut einige Zeit gebannt auf die "Wasserwand". Er wirkt daraufhin einen Zauber um "Magie zu entdecken". Er will dabei auch herausfinden, welche magische Aura es genau ist.

Weiter zu sers: "Nun die Wand scheint recht faszinierend. Lasst mich sie nur noch einige Sekunden untersuchen und lasst mir bitte etwas Bedenkenzeit. Trotz intensiver Untersuchungen an dem Dolch, habe ich Euch schon zugehört und werde mich nun der Frage von Euch annehmen."

  • Drucken