• Drucken

Autor Thema: Regennasse Strassen  (Gelesen 48159 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Aziz

  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #315 am: 06.07.2008, 13:10:55 »
Ranton für einen Moment glimmen die Augen Gwyms unheilvoll in ihren Höhlen, seine Hand gleitet automatisch zu einem seiner Dolche.

"Kommt darauf an. Um was geht es?" der Waldläufer kann  nicht verhindern, dass sein Interesse anhand seiner Stimmlage deutlich wird. rasch fügt er trocken hinzu. "Für meine Gefährten kann ich natürlich nicht sprechen."

Lara Varell

  • Beiträge: 180
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #316 am: 06.07.2008, 13:42:13 »
Als Gwym seine Nachfrage stellt, schaut auch Lara die Frau fragend an. Was Gwym auch durchaus symbolisieren könnte, dass Lara auch nicht ganz abgeneigt ist, der Frau behilflich zu sein, je nach dem, was sie nun vorträgt.

Lara hält sich still zurück, weil Gwym direkt angesprochen wurde und es vielleicht einen schlechten Eindruck macht, wenn sie da sofort reinredet in die Unterhaltung der Frau mit ihm.

Amaara Firron

  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #317 am: 07.07.2008, 16:15:22 »
"Ich bin zwar nur ein Kind", beginnt Amaara zynisch, "aber mich würde doch interessieren, von wem ihr denn über die Ankunft und die Suche meines Begleiters erfahren habt."

Das plötzliche Interesse der Frau kommt Amaara mehr als suspekt vor. Sie würde sich auf keinen Fall auf einen Handel mit jemandem einlassen, der nicht erlären kann woher er seine Informationen hat. Besonders dann, wenn es sich um eine völlig Fremde Person handelt. Vor allem eine Person, die ihr so unhöflich gegenüber war, wie diese Frau.

"Um der Höflichkeit genüge zu tun", fährt sie deshalb fort: "mein Name ist Amaara Firron. Mit wem haben wir die Ehre?" Danach wendet sie sich direkt an Gwym und erinnert ihn so dass die Fremde sie auch verstehen kann: "Bevor ihr irgendeinen neuen Auftrag annehmt denkt daran, dass wir bereits etwas anderes zu tun haben, das unsere Aufmerksamkeit in mindestens ebensolchem Maße in Anspruch nimmt."

Aziz

  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #318 am: 08.07.2008, 21:40:51 »
Sie ist klug und wortgewandt schnell unterdrückt der Waldläufer den aufkeimenden Neid und blickt Amaraa an. Seine sonst halb geschlossenen oder zusammengekniffenen eher traurig blickenden Augen sind zur Gänze geöffnet und wirken nun erstaunlich lebendig. Kraftvoll. "Ich weiß." knurrt der junge Mann wenig überzeugend.  Nur das ist wichtiger, das ist die Belohnung, die mir der Leuteschinder nicht in Aussicht stellen konnte. Was weißt Du schon, Elfe.

"Wer seid Ihr. Woher wisst Ihr, was ich suche?" Der Kämpfer fragt mit Absicht nicht, wen er sucht, sein Interesse an der Frau und ihrem Angebot beruht alleine darauf, dass sie ihm vielleicht den Weg zu Ranton zeigen kann.

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #319 am: 12.07.2008, 21:54:34 »
Wärend die Frau Amaara wie auch Lara völlig Ignoriert antwortet sie auf die Fragen Gwyns mit einem Lächeln. "Das ihr Ranton sucht, dass herauszufinden hat mich nicht lange Zeit gekostet. Ihr habt ja fast schon offen auf der Straße jeden angehauen! Und wer ich bin, nun, man nennt mich nur Fibiola.  Ich bin Anführerin der örtlichen Diebesgilde. Unser Job ist das Schmuggeln von Waren. Und wir sind die besten auf diesem Gebiet. Jedenfalls werden unsere Geschäfte immer wieder durch eine Räuberbande hier im Rattenviertel gestört. Ich will das ihr ihren Anführer Sal Roger das Leben schwer macht. Oder ihn gleich tötet. Sein tot würde uns genug Zeit geben einen großangelegten Angriff zu starten. Also, was meint ihr?"
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Aziz

  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #320 am: 15.07.2008, 06:02:56 »
Der Waldläufer blickt die Frau einen Moment durchdringend an und hebt eine Augenbraue. Für einen Mord bietet sie nicht besonders viel. Wenn Ranton hier in der Stadt ist, finde ich ihn auch so. Dauert vielleicht länger. Warum fragen die anderen nicht nach....

 "Erzähl mehr über Sal Roger." Das muss reichen, entweder ist sie wirklich interessiert oder nicht. MIt seiner Frage signalisiert Narbige weder Ablehnung noch Zustimmung und er ist gespannt, wie die Frau reagiert..

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #321 am: 19.07.2008, 09:29:06 »
``Viele informationen kann ich euch nicht geben. Ich weis nur, dass er meist in einem extrem gut bewachten bereich des Rattenviertels wohnt. Allerding weis er es gut zu verbergen und wechselt oft den Standort. Zur Zeit würde ich allerdings den westlichen teil des Rattenviertels ihn vermuten. Also was meint ihr?`` antwortet sie ihm.
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Aziz

  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #322 am: 22.07.2008, 21:35:01 »
"Bisschen dürftig." Der Waldläufer reibt sich erneut die Narbe und sieht seine Gefährten an, um einzuschätzen, was sie denken, aber auch, um sie zu ermuntern, ihm bei diesem Gespräch zu helfen.
"Beides. Nur behilflich bei der Suche nach Ranton zu sein und die Informationen zu Sal."

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #323 am: 23.07.2008, 12:44:45 »
``Alsogut. Ich werde nicht nur bei der Suche nach Ranton behilflich sein, ich werde ihn aufspühren und ihn dir ausliefern. Zusätzlch biete ich dir eine Anstellung in meiner Truppe an.`` erwiedert die große Frau. Sie scheint unglücklich über dieses Angebot zu sein. Anscheinend hat sie nicht damit gerechnet auf so großen Wiederstand zu stoßen. Jedenfalls hält sie ihren Vorschlag für äuserst großzügig.
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Amaara Firron

  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #324 am: 24.07.2008, 02:32:19 »
"Selbstverständlich ist es letzten Endes allein Gwyms Entscheidung", mischt sich Amaara wieder in das Gespräch ein, "aber ich bin der Meinung, dass auch für uns andere ein Vorteil bei diesem Handel entstehen sollte. Immerhin nehmt ihr einen wertvollen Mitstreiter von uns während der Zeit in der er für euch arbeitet."

Die Elfe lässt den Satz eine Weile in der Luft hängen, um den Ausdruck in Fibiolas Gesicht zu beobachten und so festzustellen, wie sie reagiert. Bevor die Frau jedoch antworten kann, fügt sie schnell hinzu: "Natürlich könnten wir uns auch gemeinsam an die Erfüllung dieser Aufgabe machen, wenn dies euch ein besseres Gefühl gibt. Immerhin mag es zwar sein, dass Gwym einer der feinsten Kämpfer in diesem Teil Graukliffs ist, doch es allein mit einer ganzen Bande von Räubern dürfte selbst für ihn recht schwierig werden."

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #325 am: 25.07.2008, 10:12:33 »
"Nagut." meint die Frau langsam. "Ich sehe ein, dass diese Aufgabe wohl mehr als einen Mann benötigt. Eure drei Begleiter erhalten für ihre Dienste jeweils 30 Goldenemünzen. Sind damit alle einverstanden?"
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Aziz

  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #326 am: 28.07.2008, 22:54:01 »
Der Waldläufer blickt seine Gefährten an. Doch die Aussicht darauf, Ranton ans Messer geliefert zu bekommen, überwältigt seine Geduld und so antwortet er rasch, "Für meinen Teil bin ich einverstanden. Und mir reicht Ranton. Auf eine Anstellung verzichte ich."

Ich wäre auch kaum dafür geeignet. Ein schiefes Lächeln ziert plötzlich das herbe Gesicht mit der großen Narbe.

Amaara Firron

  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #327 am: 30.07.2008, 02:57:59 »
Amaaras Augen beginnen gierig zu glitzern als die Menschenfrau die hohe Summe erwähnt. Können sie doch von dem Hauptmann der Stadtwache nur die Hälfte erwarten. Schnell überlegt sie, wie sie beide Aufgaben unter einen Hut bringen kann.

"Ich bin einverstanden.", erklärt sie sich nach kurzem Zögern bereit, "Aber ich möchte zwei Bedingungen stellen: Erstens möchte ich um einen Teil der Bezahlung im Voraus bitten. Ihr dürft mich nicht falsch verstehen, es ist natürlich nicht so, dass ich euch nicht traue, aber wir können mit Sicherheit die zusätzlichen finanziellen Mittel gut gebrauchen um uns auf unsere Aufgabe vorzubereiten.

Zweitens würde ich gerne, nach Beendigung der Aufgabe, Teile eurer Informationsquellen nutzen, die offensichtlich ausgesprochen zuverlässig sind."

Abwartend lehnt die Elfe sich zurück, winkt beiläufig eine der Bedienungen an den Tisch und bestellt sich einen Kräutertee während sie hofft, dass Fibiola auf den Handel eingeht.

Lara Varell

  • Beiträge: 180
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #328 am: 31.07.2008, 11:04:43 »
"Ich wäre mit dem Angebot prinzipiell einverstanden. Nur würde ich gerne noch einen Moment Eure Antwort auf die Worte meiner Begleiterin abwarten, bevor ich definitv einschlage und mich Eurer Sache annehme."

Dann wartet Lara, was ihr Gegenüber Ihr nun sagen wird. Sie hat erst einmal alles gesagt, was sie sagen wollte in dieser Situation.

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
Regennasse Strassen
« Antwort #329 am: 31.07.2008, 11:11:36 »
Zögerlich stimmt die Frau zu. Sie zieht fünf Goldmünzen aus der Tasche und zeigt sie. "Für jeden für euch als Anzahlung. Und das Fünffache nochmal wenn ihr erfolg habt!" meint sie grimmig. Dann schaut sie Amaara in die Augen "Meine Informationsquellen bleiben mein. Wenn ich der Meinung bin, dass ihr Informationen braucht, dann gebe ich sie euch. Ansonsten müsst ihr mich fragen." verneint die Frau den Zugriff auf ihre Informanten. "Sind dann alle damit einverstanden? Ich habe noch andere Aufgaben zu erledigen!"
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

  • Drucken