• Drucken

Autor Thema: Auf schmalem Grat  (Gelesen 50024 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ixxis Habat

  • Beiträge: 313
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #60 am: 20.10.2007, 14:52:57 »
"Wieviel schulden wir euch denn?"

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #61 am: 20.10.2007, 15:08:01 »
Der Devorianer nickt auf Garnian Spaceroamer Worte und wendet sich an Corlain.
"Nun ihr müsst meine Ausgaben bedenken und ich bin euch natürlich gerne gefahren trotz der Störung meiner Pause und ihr müsst bedenken wie sicher und angenehm die Fahrt war. Also alles in allem würde euch diese Fahrt 30 Credits kosten." verlangt er mit einem freundlichen Lächeln und einem höflichen Tonfall.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Corlain Thorn

  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #62 am: 20.10.2007, 22:54:09 »
"Sicher." Damit reicht sie ihm ihren Credstick und lässt 35 Credits abbuchen, bevor sie aussteigt.
Sie wartet noch bis Ixxis ausgestiegen ist und geht dann ohne ein weiteres Wort in Richtung der Fabrik.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #63 am: 21.10.2007, 01:56:16 »
Der Devorianer freut sich sichtlich über das Geld und wünscht euch noch einen schönen Tag ehe er einsteigt und der Speeder wieder mit einem irren Tempo davon brauchst und nichts als Staub aufwirbelt.
Ihr begebt euch zur Fabrik. Die große Industrieanlage, welche mehrere Quadratkilometer umfasst, ist von einer großen Mauer aus Durabeton umgeben. Die Schlote produzieren eine dunkle Wolke, welche wie ein Unwetter über der Anlage schwebt. Ihr könnt keinerlei Wachposten entdecken und als ihr zum Tor schreitet, seht ihr, dass daneben ein kleines Pförtnerhäuschen steht. Ein Twilekk in einer grauen Uniform, welcher mit einigen roten und Blauen Streifen an Ärmel und Hosenbein verzieht ist, sitzt. Seine grüne Haut schimmert ölig und er macht alles andere als einen fitten Eindruck. Er scheint förmlich gelangweilt zu sein und erhebt sich nicht mal aus seinem Stuhl, als er euch kommen sieht. Sein Blick wandert nur schnell über euch drüber und er fragt in einem unhöflichen Ton.
"Was wollt ihr hier?"
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Clawbacca

  • Beiträge: 185
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #64 am: 21.10.2007, 15:30:58 »
Der Wookie gibt dem Devorianer noch einmal einen wahrscheinlich freundliche gemeinten Klapps auf die Schultern beim Aussteigen und lacht grollend. Als der Speeder davonbraust, blickt ihm der haarige Humanoid noch eine ganze Weile hinterher. Nun würden die langweiligen Verhandlungen beginnen. Er hält sich nahe bei Garnian und biegt die Hände zu einem lauten Knacksen durch. Dann nimmt er seine Axt in die Hand und versucht möglichst offiziell auszusehen und kämmt sich etwas das Fell nach hinten...

Ixxis Habat

  • Beiträge: 313
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #65 am: 23.10.2007, 20:44:20 »
Als Ixxis die Schlote und deren Ausstoß sieht zuckt er zusammen, aber fasst sich gleich wieder.
Dann geht er auf den Wachposten zu. "Guten Tag. Wir wünschen die Anlage zu besichtigen und würden es begrüßen wenn ihr uns zügigst einlasst.
Als Gesandte der Rupublik sind wir selbstverständlich befugt die Anlage einer Inspektion zu unterziehen."

Während er dies sagt, zeiht Ixxis das Schreiebn der Republik hervor.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #66 am: 23.10.2007, 21:16:20 »
Der Wachmann scheint immer noch schlecht gelaunt zu sein, er erhebt sich quälend langsam und reißt Ixxis dann das Schreiben der Republik mit einem verstimmten Grummeln aus der Hand. Seine aufgequollenen Augen überfliegen das Dokument und ihr seht wie sich seine Augen mit jeder Zeile etwas mehr weiten. Ihr könnt förmlich erkennen, wie ihm langsam die Erkenntnis kommt, was mit ihm passieren könnte und wer vor ihm steht.
Er nimmt sofort Haltung an, was ihn in seinem fürchterlichen  Zustand noch schlechter aussehen lässt als er es ohne hin schon ist und irgendwie auch albern wirkt. Er begrüßt euch völlig überrascht.
"Entschuldigt, meinen mangelnden Respekt. Ich werde sofort meinen Chef informieren."
Er greift zu seinem Komlink und klärt seinen Chef auf.
Es folgt ein kurzer Wechsel am Komlink und der Mann nickt.
"Er wird sie sofort empfangen bitte kommen sie mit."
Er führt euch über das riesige Gelände und ihr seht etliche Frachter wie sie von Droiden beladen werden. Die Luft wird immer rußiger, was aber niemanden hier zu stören scheint. Nach kurzer Zeit betretet ihr ein riesiges Verwaltungsgebäude, welche aus Glas zu bestehen scheint mit einigen Verstrebungen aus Durastahl. Schon im Empfangsbereich ist alles in einem sterilen Weiß gehalten und eine gelangweilte Sekretärin sitz am Schalter, doch sie sagt kein Wort als euch der Twi`lek durch den Raum zum Fahrstuhl führt.
Ihr fahrt bis in den 123 Stock, wo der Aufzug sanft zum Stehen kommt und ihr ein Büro betretet. Der Boden ist mit Holz verkleidet und die Wände in einem einfachen Braunton gehalten und eine riesige Fensterfront lässt den Blick auf die Anlage zu. Es hängen verschieden Zertifikate und Bilder an den Wänden und ein großer funktionaler Schreibtisch steht in der Mitte. An diesem Sitz ein männlicher Mensch mit einer einfach bügellosen Brille. Seine schwarzen Haare sind kurz frisiert und er trägt einen einfach weißen Einteiler, welcher an der Brust mit einigen Knöpfen gehalten wird. Er hat ein ebenes Gesicht und macht einen reservierten Ausdruck, doch in seinen Augen seht eine kalte Gefühllosigkeit der Geschäftswelt. Er steht auf und streckt euch die Hand zur Begrüßung entgegen.
"Nathanial Pain, sie möchten also meine Anlage besichtigen."
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Garnian Spaceroamer

  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #67 am: 24.10.2007, 13:53:52 »
Garnian, der den Raum sehr faszinierend findet, schaut sich um und geht nach einigen Augenblicken rüber zur großen Fensterfront um einen Blick auf die Schlote zu werfen. Im Hintergrund hört er, wie sich Nathanial vorstellt. Schmerz ist der einzige Gedanke Garnians in diesem Augenblick und sein Blick wandert zum Menschen rüber. Ob der Name Programm ist?

Corlain Thorn

  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #68 am: 24.10.2007, 18:09:54 »
Wie kann man seiner Welt nur so etwas antuen, wo es doch bessere Möglichkeiten zur Produktion gibt denkt Corlain als sie über den Platz geführt werden.
Das kontrastierende Weiß im Inneren findet fält ihr auf, aber weder Positiv noch Negativ.
Im Raum des Fabrikleiters nimmt sie dessen Hand und begrüßt ihn: "Corlain Thorn" und schlägt ihre Kapuze zurück. "Das sind Ixxis Habat, wir kommen vom Orden der Jedi im Auftrag der Republik zusammen mit diesen beiden Herren." Damit gibt sie den anderen beiden Gelegenheit sich vorzustellen.

Garnian Spaceroamer

  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #69 am: 24.10.2007, 18:26:53 »
"Ja",  sagt Garnian. Der Blick wandert zu Pain. "Mein Geschäftspartner hier ist Clawbacca.", sagt er und deutet auf den Wookie. " Mein Name ist Garnian.". Er dreht sich wieder zur Fensterfront und schaut heraus.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #70 am: 24.10.2007, 18:32:57 »
Der Mann schüttelt jeden von euch die Hand mit einem eiskalten Lächeln auf den Lippen, welches von völliger Gefühllosigkeit oder leichtem Wahnsinn zeugt. Er faltet seine Hand und schaut euch erwartungsvoll an und spricht höflich seine Bedenken aus.
"Schön sie in meinem Heim willkommen zu heißen. Aber nun Ms. Thorn und Mr. Habbat, womit habe ich mir denn den Unmut der Republik auf mich gezogen oder ist es eine unangekündigte Kontrolle, da ich mir etwas zu schulden kommen lassen habe? Ich möchte ihn aber versichern, dass meine Fabriken seit Beginn des Krieges ihre gesamte Produktion für die Republik eingesetzt hat und wir werfen täglich mehr aus, was haben sie also für ein Interesse an meiner Anlage?"
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Ixxis Habat

  • Beiträge: 313
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #71 am: 25.10.2007, 12:03:11 »
Auf die Frage des Fabrikleiters antwortet Ixxis:
"Ersteinmal möchte ich uns für unser plötzliches Auftauchen entschuldigen, aber aufgrund der Situation konnten wir uns leider nicht früher anmelden."
"Wie ihr wisst befindet sich die Republik im Krieg und der Nachschub- und Versorgungsstatus der Fronten ist ein wichtiger Aspekt der für den Verlauf von entscheidender Bedeutung ist.
Leider wießen die Produktionsberichte diese Planeten in letzter zeit einige Mängel auf. Sie sind häufig unvollständig oder ungenau, und dies ist bei der Planung des Krieges natürlich ein nicht zu unterschätzendes Hindernis.
Unser Auftrag hier ist es, uns eine Eindruck der Situation und Kapazitäten zu schaffen, einen vollständigen Bericht zu erarbeiten und weitere Probleme bei zu künftigen Berichten zu unterbinden, so dass die Produktion Zarkots der Republik wieder im vollen Maße helfen kann."

"Wir sind hier um uns einen persönlichen Eindruck zu verschaffen um die Quelle des Problemes zu finden. Da eure Fabrik eine der größten und produktivsten des Planeten ist und nahe der Hauptstadt gelegen ist, entschieden wir uns uns einen direkten Eindruck zu verschaffen, damit wir das Problem einfacher lokalisieren können, ohne erst den langen Weg der Bürokratie zu gehen.
Eure Integrität ist nicht Anlass unseres Besuches und ihr könnt versichert sein, dass ihr euch nichts habt zu schulden habt kommen lassen. Unser Besuch hier dient rein der Informationsgewinnung."

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #72 am: 25.10.2007, 16:58:42 »
Nathanial kratzt sich am Kinn und rückt seine Brille zu recht. Er schaut mit einer völlig stoischen Mine als ihm das Problem berichtet wird.
"Oh ja der Krieg natürlich, helfen wir immer gerne der Republik. Nicht das wir eine andere Wahl gehabt hätten, aber ich möchte mich nicht beschweren, es könnt schließlich schlimmer sein und wir helfen doch immer den Glanz der Republik gegen eine Macht zu helfen, welche freien Handel propagiert. Aber ich kann ihnen versichern seit ich keine anderen Abnehmer habe, läuft alles in die Republik, auch wenn sie bestimmt denken, dass es viel profitabler wäre die Separatisten zu beliefern, kann ich ihnen sagen, dass das völlig ausgeschlossen ist, da ich so gut wie keine Kontrolle mehr besitze. Aber ich möchte mich nicht beschweren und zeige ihnen gerne die Anlage und fühlen sie sich wie zu Hause."
erklärt er mit einem Fünkchen Sarkasmus und setzt wieder mit ärgerlicher Tonlage an.
"Aber wenn sie schon mal hier sind, dann könnten sie wenigstens dieser Weltfremden Regierung sagen, dass ich meine Produktion nicht mehr lange aufrecht halten kann, wenn die verdammten Minen im Süden nicht mehr liefen und die im Norden immer unregelmäßiger. Ja sagen sie diesen Trotteln das." Er schaut verärgert und besinnt sich dann wieder.
"Entschuldigen sie meinen Wutausbruch, also was wollen sie zu erst sehen? Die Fertigungshalle, die Verladefläche, die Bücher oder etwas völlig anderes?"
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Ixxis Habat

  • Beiträge: 313
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #73 am: 25.10.2007, 20:24:09 »
"Freier Handel, Sklaverei, Freiheit vom Joch der Republik, Unterdrückung, Massenmord....die Separatisten stehen für so manches. Und die Idee dahinter wird, wenn man sich so illustre treibende Kräfte wie die Handelsföderation oder der Bankiers-Clan ansieht, auch schnell klar. Die Propaganda scheint die wichtigen Dinge immer auszulassen, aber das sollte man nicht so kritisch sehen, immerhin ist das ja ihre Aufgabe und nicht die Informationsverbreitung." antwortet Ixxis. Man könnte meinen eine sarkastischen Unterton zu hören, aber die Sprechweise des Ithorianers lässt höchstens eine Vermutung zu.

" Wir würden uns gerne zuerst den Büchern widmen, v.a. Eintragungen die jünger als ein Jahr sind, sind von uns von Interesse, die diese von den "Problemen" betroffen sind.
Und natürlich werden wir Ihre Beschwerden der Regierung mitteilen und an deren Beseitigung arbeiten."

redet derJedi weiter. Der Stereo-Effekt deiner beiden Münder scheint sich langsam zu reduzieren.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
Auf schmalem Grat
« Antwort #74 am: 25.10.2007, 20:44:43 »
Nathanial nickt zustimmend und spricht in sein Komlink. "Hey Cereck, wir kommen dich gleich besuchen, also bereit schon mal alles vor und sammelt die Aufzeichnungen heraus und das schnell es ist mir verdammt noch mal egal für wenn du glaubst zu arbeiten." dann herrscht kurz schweigen und das Komlink knackt. "Gut."
Er lässt es wieder in der Tasche verschwinden und schaut zu euch. "ich habe die Buchhaltung informiert und können sofort los ach und entschuldigen sie die harschen Worte eben am Komlink, aber seit dem Krieg arbeitet meine Fabrik praktisch für die Regierung und die Buchhaltung übernimmt ein inkompetenter Cerean von dem ich bis heute glaube, er weiß nicht mal wie man rechnet. Aber folgen sie mir einfach." Er führt euch aus dem Raum heraus und wieder in den Fahrstuhl hinein. Er drückt geschwind auf dem 63 Stock und der Fahrstuhl fährt langsam hinunter.
Auf dem Weg sagt er kein Wort und als sich die Tür öffnet, seht ihr einen riesigen Raum, welche voller einzeln abgetrennter Bereich ist in denen viele verschiedenen Leute auf Computer rechnen. Ihr seht Duros, Ceren, Menschen, Twi´Leks und noch einige andere Rassen, aber es ist so ein durcheinander, dass euch der Blick für viele Details fehlt. Ein groß gewachsener Cerean mit einer Glatze und vielen Sorgenfalten im Gesicht begrüßt euch freundlich. Er trägt ein aufwendig gefertigte Robe, welche ihn unnötig protzig erscheinen lässt. Nathanial funkelt ihn nur Böse an und schreit ihm fast schon wütend entgegen.
„Spar dir deine gute Laune Cereck, das sind Ixxis Habat, Corlain Thorn, Garnian und Clawbacca, sie sind im Auftrag der Republik hier und wollen deine Bücher sehen, da es wohl Probleme gibt, was für eine Überraschung. Wenn du also deinen faulen Arsch bewegen würdest und sie ihnen zeigen würdest, damit ich wieder so tun kann, als ob mir der Laden noch gehören würde.“

Der Ceren nickt und führt euch durch die geschäftige Masse von Arbeitern zu seinem Büro. Es ist protzig eingerichtet, voller Kunstgegenständen und einem riesigen Monitor, welche eine idyllische Welt zeigt. Sein Schreibtisch ist wuchtig, protzig und aus edelstem Holz. Es spottet gerade zu dem Büro von Nathanial. Er reicht euch die Bücher und einen Computer mit allen Daten sowie ein Datapad.
„Bitte sehr.“ Sagt er höflich und lehnt sich in seinen Stuhl, nachdem er euch bequeme Sessel angeboten hat und Nathanial zähneknirschend im Büro stehen bleibt.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

  • Drucken