Autor Thema: Codex des Blutes  (Gelesen 1958 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Navun'Ylahc Vytharia

  • Moderator
  • Beiträge: 1272
    • Profil anzeigen
Codex des Blutes
« am: 19.11.2007, 18:57:01 »
Die Regeln:

Wir spielen das Rollenspiel "Vampire: Die Maskerade" in der 3. Edition. Sicher wären die Regeln zu den Dark Ages passender, doch die sind leider nicht in meinem Besitz.

Zu Wünschen aus etwaigen Zusatzbüchern bitte einfach bei mir nachfragen. Ich bin im Besitz sowohl des Camarilla- als auch des Sabbathandbuches. Eventuell gefallen euch da bestimmte Archetypen oder Fähigkeiten.

Extra-Account:

Ich würde jeden Spieler bitten, einen Extra-Account für diese Chronik anzulegen. So weiß man immer, mit wem man es zu tun hat, und wie derjenige in etwa aussieht. Es gibt der gesamten Chronik ein wenig mehr Flair.

Charaktererschaffung:

Ich habe einen passenden Charakterbogen im Word-Format erstellt. Den nehmen am besten alle her. So erspart ihr euch Zeit, weil ihr keinen selber zusammenschustern müsst und ich habe hier nur gleich aufgebaute Charakterbögen.
Einfach in einer PM an mich eure Mailaddresse schicken, dann schicke ich ihn euch zu.

Grundsätzlich gestaltet sich die Charaktererstellung ganz so, wie es im Grundbuch beschrieben ist:
7/5/3 bei den Attributen
13/9/5 bei den Fähigkeiten
3 Disziplin-Punkte
5 Hintergrund-Punkte
7 Tugend-Punkte
und 15 Zusatzpunkte

Ihr werdet alle auf der 10. bis 13. Generation starten. Auch wenn das natürlich verwunderlich ist, spielen wir doch im Mittelalter, wo überall Vampire der 6. Generation rumlaufen, bitte ich euch, das zu akzeptieren. Ihr hättet sonst zu starke Anfangscharaktere und würdet beispielsweise schon als Ahn beginnen. Außerdem werden die Erfahrungspunkte großzügig verteilt, keine Angst.

Es beginnt außerdem jeder mit 10 Blutpunkten. Schließlich wollen wir es uns ersparen, gleich zu Anfang auf Jagd gehen zu müssen.

Änderungen:

Wir spielen im Mittelalter. Niemand wird im MIttelalter Fähigkeiten wie Computerkenntnis auch nur annähernd in Erwägung ziehen. Deshalb werden folgende Fähigkeiten abgeändert:
Fahren wird zu Reiten
Computerkenntnis wird zu Kräuterkunde
Naturwissenschaften werden zu Geschichte

Der Rest lässt sich aufs Mittelalter ohne größere Probleme übertragen.

Einschränkungen:

Fähigkeiten, die über den Wert von drei hinausgehen, müssen in der Hintergrundgeschichte ausgiebig erklärt werden. Man lernt etwas wie Geschichte zum Beispiel nicht einfach mal so zur Perfektion. Wenn man allerdings sein halbes Leben in einer Bibliothek verbracht hat, ist das etwas anderes...

Folgende Hintergründe unterliegen außerdem Einschränkungen, die in dem Beginn der Kampagne begründet sind:
Einfluss nicht über 2 Punkte
Generation nicht über 3 Punkte
Mentor nicht über 2 Punkte und am besten einen geeigneten(!) Vampir Prags aussuchen, sollte man diesen Hintergrund wählen wollen.
Ressourcen nicht über 3 Punkte. Anderes würde wenig Sinn im mittelalterlichen Prag machen
Status werdet ihr im Laufe der Kampagne "ernten". Wenn ihr das dennoch nehmt, würde ein hoher Grundwert wohl nicht allzuviel nützen.

Bedenkt außerdem, dass Hintergründe, wie der Name schon sagt, in die Hintergrundgeschichte einfließen müssen. Schließlich will alles erklärt werden. ;)

Vorzüge und Schwächen
sind grundsätzlich erlaubt. Ich will allerdings, dass ihr Vorzüge nicht nach dem Motto "Haha, dann bin ich der Beste" und Schwächen nicht nach dem Motto "Naja, was solls, dann halt kein Spiegelbild. Die sind ja eh kaum vorhanden..." verwendet.
Vorzüge und Schwächen können sehr sinnvoll sein, um dem eigenen Charakter noch die individuelle Krone aufzusetzen, sie allerdings als leichte Zusatzpunkte zu sehen, werde ich nicht zulassen. Im Sinne aller.
Fragt am besten bei mir nach, ich werde das dann je nach Situation und Charakterkonzept entscheiden.

Pfade
sind eine sehr schwierige Angelegenheit. Ich würde sie eigentlich nicht sehr gerne erlauben. Sie bringen unglaublich hohe rollenspielerische Ansprüche mit sich und auch für mich als SL ist es nicht immer klar ersichtlich, welche moralische Leitlinie für gewisse Pfade vertretbar ist, und welche nicht.
Solltet ihr dennoch unbedingt einen Pfad der Erleuchtung beschreiten wollen, fragt vorher nach, dann schau' ich, ob sich was machen lässt. Versprechen kann ich dennoch nichts.

Gefolgsleute und Ghule
sind ausdrücklich erlaubt. Überlegt euch aber genau, wer der Gefolgsmann oder der Ghul ist, wo er wohnt, etc.
Das ist alles wichtig zu wissen. Die Information "Ich habe einen Gefolgsmann" allein nützt mir nämlich gar nichts. ;)

Hintergrundgeschichte

Für manche ist die HGS sicher ein Übel, aus meiner Sicht ist sie aber ein notwendiges, weil somit sowohl mir als Spielleiter klar wird, welche Geschichte der Charakter durchlebt hat und wie er sich dadurch normalerweise verhalten müsste, als auch dem Spieler selbst. Grundsätzlich würde ich so anderthalb DIN A4 Seiten vorschlagen, je nach Generation und Lust und Laune vielleicht mehr oder weniger. Aber es sollte klar ersichtlich sein, wie sich die Fähigkeiten und der Hintergrund des Charakters entwickelt haben, warum er das Wesen und Verhalten hat, das in ihm wohnt, wie er nach Prag gekommen ist, wie er den Kuss erhalten hat und wie grundsätzlich seine Vergangenheit war.

Ingame-Grundlagen
Ich weiß zwar nicht, wie ihr das bisher gemacht habt, aber ich würde folgende Schriftarten vorschlagen:

"Geredet wird in normaler Schrift mit Anführungszeichen"
Gedacht wird in kursiver Schrift
"Gebrüllt wird in fetter Schrift mit Anführungszeichen"
Der Rest in normaler Schrift.

Zur Zuflucht

Die Zuflucht kann grundsätzlich nicht in jeder Domäne liegen, was sich aus der Beschreibung im Interludium schon ergibt.
Folgende Orte kommen für Zufluchten in Frage.

- Die Schlucht
- Die Silbermine
...weitere könnten folgen...

Erfahrungspunkte

werden von mir immer am Ende eines Aktes vergeben und zwar für die erreichten Ziele und die Art, wie sie erreicht wurden.
Dabei werde ich, für besonders charaktergerechtes Verhalten oder außergewöhnlich gutes Rollenspiel Zusatz-Erfahrungspunkte verteilen. Diese Zusatz-EP werden sich zudem in Grenzen halten, sollen aber einen kleinen Anreiz bieten, sich Mühe zu geben.

Postingrate

Ich bitte jeden Mitspieler um 2 Posts pro Woche. Sollte es mal nicht gehen, das mag verschiedene Gründe haben, ist das grundsätzlich kein Problem. Einfach im Off-Topic-Thread Bescheid geben.



... wird bei Bedarf fortgeführt...
« Letzte Änderung: 03.12.2009, 16:47:20 von Sapphire »
TP:
10 / 10
| Initiative: +5 | Wahrnehmung: +11 | Besondere Wahrnehmung: Darkvision
RK: 17 | Berührung: 15 | Auf dem falschen Fuß: 12 | Rettungswürfe:  Zähigkeit +4 | Reflex +5 | Willen +7