• Drucken

Autor Thema: Kapitel 2  (Gelesen 26309 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Brotor

  • Beiträge: 555
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #300 am: 19.05.2008, 14:18:15 »
Hoffentlich gehen jetzt keine wilden Beschuldigungen los, weil das wäre das Letzte was wir gebrauchen können, wenn wir uns alle entzweien. Aber eigentlich sollten die hier versammelten alle so vernünftig sein, sowas nicht aufkommen zu lassen. Es darf nur nicht nach außen dringen.
Das will mir jetzt ja gar nicht gefallen, dass Miniria uns eine so wichtige Rolle zu schustert. Tuk wird hier sicher nichts sagen, so wortkarg wie er meistens ist und Tyrhan hat von der Verteidigung selbst nichts mitbekommen. Er hat zwar die Orks gejagt, aber wie der Gesprächigste schaut er jetzt auch nicht aus.
Das wird doch jetzt nicht an mir hängen bleiben, oder?

In die eingetretene Stille hinei erhebt dann Brotor doch etwas widerwillig die Stimme.
"Wie Miniria schon sagte haben Späher berichtet, dass sich die Orks, die entkommen konnten, neu formieren und für einen weiteren Angriff vorbereiten. Das ‚dämonenhafte Wesen’ ist wahrscheinlich auch für den ersten Angriff verantwortlich zu machen, denn uns sind Notizen an die Hauptmänner der Orks in die Hände gefallen, die darauf hindeuten, dass jemand mit wesentlich mehr Verstand und weiterreichenden Zielen dahinter steckt als ein paar auf Plünderung aus seiende Schweineschnauzen.“ Brotor hatte sich bei diesen Worten etwas in Rage geredet und macht eine kurze Pause um wieder zu Ruhe zu kommen und wirft kurz einen entschuldigenden Blick zu Tuk.
“Wir sind jetzt hier um die Verteidigung von Tiaran bzw. das beste allgemeine Vorgehen zu besprechen.“
Dumathoin, lass diese Leute mit Verstand gesegnet sein, dass sie ihrer Position würdig sind.

Tuk Grimslan

  • Beiträge: 619
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #301 am: 19.05.2008, 15:10:40 »
Tuk nickt Brotor kurz zu um ihn daran zu erinnern, dass sie beide dieses Thema ja schon besprochen hatten.
`Nun liegt es an den weisen Leute hier zu zeigen wie weise sie wirklich sind.`

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 15664
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #302 am: 23.05.2008, 10:52:30 »
Golon Minenhammer ergreift sofort das Wort: "Wir werden diese Orks erwarten und ihnen geben, was sie verdienen. Niemand kann unserer geballten Kraft etwas entgegensetzen." Miniria runzelt kurz die Stirn: "Viele der erfahrenen Krieger und Soldaten sind verwundet oder tot, wir haben nicht mehr so viel Kraft, dass wir uns ihnen allen geschlossen entgegenstellen könnten. Außerdem müssen wir ganz Tiaran beschützen und das wird unsere Kräfte aufteilen." Auch der Mensch mischt sich ein, obwohl er nicht wie ein Krieger aussieht: "Und wenn schon, viele der einfachen Büreger hier haben Erfahrung im Kampf. Nehmt unseren Krämer. Tors ist ein erfahrener Krieger, er könnte sicherlich die Verteidigung an einem der Tore organiesieren und einfache Bauern zusammenhalten. Er hat schon öfters an den Toren ausgeholfen, wenn die Miliz Hilfe brauchte. Auch beim letzten Angriff war er einer der ersten Einwohner, der mit den Orks kämpfte."
Die Diskussion setzt sich eine Weile fort, aber es erscheint euch wenig sinnvoll euch einzumischen. Schließlich kommen die Anführer zu einem Ergebnis. DIe Vertedigung wird von Golon und Teliel organisiert, während Talyn mit seiner Magie das Umland überwacht. Ihr wurdet ausgewählt um als Spähtrupp in den Wald zu gehen und genaueres über die Ziele der Orks zu erfahren und nach Möglichkeit ihren Anführer auszuschalten. Allerdings werdet ihr deutlich darauf hingewiesen, dass euer Hauptziel ist Informationen zu beschaffen, und dass es niemanden helfe, wenn ihr nicht zurückkehrtet. Conis entscheidet sich in Tiaran zu bleiben, da er einige Erfahrungen gesammelt hat, die bei der Vorbereitung der Bürger auf den Angriff hilfreich sein könnte.

Tuk Grimslan

  • Beiträge: 619
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #303 am: 23.05.2008, 11:39:52 »
"Auch beim letzten Angriff war er einer der ersten Einwohner, der mit den Orks kämpfte" hört Tuk sofort heraus als über den Krämer Tors gesprochen wird.
`Genau den suchen wir doch, wir sollten ihm vorher noch einen Besuch abstatten`
Als sich die  Gruppe von der Versammlung verabschiedet und sie alleine sind, sagt Tuk:
"Tors, erster.....Orks.......kämpfen"

Brotor

  • Beiträge: 555
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #304 am: 23.05.2008, 19:22:09 »
"Ja ist doch gut zu wissen, dass hier auf die Fähigkeiten eines ehemaligen Abenteurers zählen können. Auch wenn er jetzt wohl schon lange nicht mehr unterwegs ist und trotz er ein Auge eingebüßt hat. Für eine Verbesserung der Moral wird er sicher sorgen."
Brotor wil sich dann auch schon zum Tor aufmachen.

Kapitel 2
« Antwort #305 am: 26.05.2008, 17:43:14 »
"eine gute Entscheidung!" Brummt der Hüne kurz zum Beschluss der Versammlung bevor er den anderen folgt da für ihn die Mission ab diesem Zeitpunkt klar definiert ist.

Tuk Grimslan

  • Beiträge: 619
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #306 am: 26.05.2008, 19:42:03 »
Da scheinbar niemand auf den Hinweis von ihm eingeht, versucht Tuk es noch ein wenig präziser zu sagen:
"Was..... wir wollten.... von.... Tors?.... Erster Orkbekämpfer"

Kapitel 2
« Antwort #307 am: 27.05.2008, 12:40:30 »
"Mmmhh Tuk,meint ihr wir sollte in Betracht ziehen das es sich bei Tors um den Veräter handelt?"
Nichtsosehr mit den Begebenheiten vor seinem Eintreffen vertraut dämmert dennoch auch Tyrhan so langsam was Tuk scheinbar andeuten will.

Tuk Grimslan

  • Beiträge: 619
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #308 am: 27.05.2008, 14:38:36 »
Tuk zuckt nur mit den Schultern, da er immernoch nicht weiß warum die anderen vor Kurzem noch auf die Idee kamen einen der ersten Kämpfer zu besuchen.

Brotor

  • Beiträge: 555
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #309 am: 27.05.2008, 16:58:48 »
"Also wenn er selbst der Verräter wäre, hätten wir wohl ein gewaltiges Problem. Aber ich weiß nicht, ob wir damit irgendeinen Erfolg erzielen könnten. Außer wenn er sich selbst in eine so haarstreubende Geschichte verstrickt, dass er sich verrät. Deshalb schlage ich vor, da der Verräter bis zum Angriff wohl nichts schlimmeres anrichten kann, mir fällt zumindest nichts ein, wir erst die Orks ausspionieren. Vielleicht haben wir ja Glück und der jenige entarnt sich selbst, weil er für neue Anweisungen die Stadt verlassen muss.
Es sei denn ihr meint, dass er so zu viel Zeit hätte Spuren zu verwischen, aber ist wohl eh nicht viel zu finden."

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 15664
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #310 am: 28.05.2008, 13:18:07 »
Enas hat der Diskussion aufmerksam zugehört, als ihm eine Idee kommt: "Da ich euch im Wald wohl so oder so kaum von Nutzen sein kann, könnte ich hier bleiben und Tors unauffällig überwachen, sodass ich schnell merke ob er der Verräter ist. Wenn dem so ist kann ich auf alle Fälle verhindern, dass er etwas schlimmes anrichtet."

Tuk Grimslan

  • Beiträge: 619
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #311 am: 28.05.2008, 14:31:09 »
Tuk nickt Enas zu.
"Dann... Wald"

Brotor

  • Beiträge: 555
    • Profil anzeigen
Kapitel 2
« Antwort #312 am: 28.05.2008, 18:55:41 »
"Das ist ein sehr guter Vorschlag Enas. Wollen wir trotzdem auf das Beste hoffen. Dann sollten wir tatsächlich schnellst möglich aufbrechen.
Auf Bald."
und wendet sich dann zum Gehen.

  • Drucken