• Drucken

Autor Thema: Das Reich des DM  (Gelesen 34601 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pellis

  • Beiträge: 124
    • Profil anzeigen
Das Reich des DM
« Antwort #225 am: 22.03.2008, 11:44:26 »
Pellis hält mit dem Stochern Inne, weil sie mittlerweile denkt, dass eine Leiche, sollte eine existieren, nicht von ihr mit einem Stochern gefunden werden kann. Dann wendet sie sich ihrer Gefährtin zu.

" Na wir dachten vielleicht passt der Anhänger dieser Kette in eine der drei Vertiefungen, welche wir in der kleinen Pyramide in unserem Ruheraum entdeckt haben. Aber die Angst vor Fallen ist allgemein sehr groß, obwohl wir die Hoffnung haben, dass zumindest eine Falle schon ausgelöst wurde "

Dabei zeigt die junge Frau mit ihren Blicken nach oben zu dem kurz vorher ausgemachten Loch in der Decke. Dann kommt ihr noch eine Idee und sie schaut zuerst Senesta an und dann in die Runde.

" Was meint ihr alle ? Gibt es vielleicht da oben etwas Interessantes zu sehen ? Aber vielleicht ist das ja auch etwas zu optimistisch "


Zuletzt geht sie noch auf Senestas erste Frage ein.

" Ich dachte hier würde eine Leiche unter dem Sand liegen, aber bin durch eure Frage zu der Überzeugung gelangt, dass ich diese, selbst wenn es so wäre nicht finden würde mit meiner Methode "

Merun Tilsand

  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Das Reich des DM
« Antwort #226 am: 22.03.2008, 17:31:32 »
"Bliebe die Frage ob wir überhaupt welche finden wollen, ich für meine Teil, müsste keine finden, bin da nicht so erpicht darauf..."

Merun beobachtet weiter von der Türschwelle aus kritisch das Geschehen im Raum, als die Sand-Sucherei beendet ist sagt er:

"Gut, haben wir nun das Medallion geborgen? Lasst uns zurückgehen, und es ausprobieren!"

Bevor der Sand doch noch zum Leben erwacht...

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
Das Reich des DM
« Antwort #227 am: 23.03.2008, 14:04:33 »
Gerade als der Wurfhaken von Wentur sich erfolgreich eingehangen hat, lässt ein lautes klacken die Tester herumfahren. Und Senesta hoch. Direkt über ihr löst sich die Tür und ihr Verstand rast. Doch ein Gdanke beherrscht ihr denken: "Die Tür ist viel zu schwer, als das ich sie heben kann!" Nur noch ein Sprung kann sie vor dem grausamen Tod durch zerquetschen bewahren.

Zeitgleich erwachen auf dem Sandhügel die Löwenartigen zu leben. Der große Löwe mit der Mähne olt mit seiner Tatze aus und schlägt von oben auf das Seil, welches Wentur mit seinem Kletterhaken verbindet. Die kleineren bewegen sich derweil auf die anderen zu.

OOC: Weiter im Kampfthread
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Das Reich des DM
« Antwort #228 am: 22.05.2008, 14:30:55 »
"Puh, das wäre geschafft. Nun Borkus, wärd ihr so freundlich und würdet meine Wunden schließen?"

Während sich Borkus, um seine Wunden kümmert schaut der kleine Gnom sich weiter im Raum um, ob er noch irgendetwas finden kann.
Nach einiger Zeit stellt er jedoch fest, dass er nichts weiter findet, außer den Staub, den es hier zu Hauf gibt.

"Nun, dieses Amulett muss wohl irgendwie in die Pyramide passen. Und in dem nächsten Raum gibt es bestimmt ein weiteres Teil." freudig gibt er seine Überlegungen bekannt.

*Borkus*

  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Das Reich des DM
« Antwort #229 am: 25.05.2008, 00:21:30 »
"Einen Moment Wentur, so haltet doch still..." Borkus heilt die Wunden seines Gefährten. "Könntet Ihr Euch noch um Senestas Wunden kümmern?" Borkus blickt Pellis fragend an.

*Borkus*

  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Das Reich des DM
« Antwort #230 am: 25.05.2008, 00:29:22 »
"Nun, dann wollen wir doch im nächsten Raum mal nachsehen, nicht wahr?" meint Borkus zu Wentur, der immer noch freudig erregt mit dem Amulett in seiner Hand wedelt.

Nachdenklich kratzt sich Borkus am Bart.
"Irgendwie hat sich der Ausgang des Kampfes gegen den Leoniden zu guter Letzt doch zu unseren Gunsten entschieden...und das sogar recht plötzlich...hoffen wir, dass uns die Götter weiterhin beistehen..."

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
Das Reich des DM
« Antwort #231 am: 31.05.2008, 10:14:45 »
Nach einiger Zeit entscheiden sich die Bestreiter des Dungeons dazu wieder in den Raum mit der Pyramiede zurück zukehren. Dort angekommen versucht Wentur sofort den offensichtlichen Schlüssel daran auszuprobieren und schafft es auf anhieb. Mit einsetzen des Schlüssels öffnet sich aber gleichzeitig auch noch eine andere Tür und ein neuer Weg steht offen.
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Das Reich des DM
« Antwort #232 am: 31.05.2008, 15:28:49 »
"Folgt mir, aber mit einigem Abstand, und tretet nur dahin wo ich schon hingetreten bin."
Mit diesen Worten begibt sich Wentur den nächsten Weg entlang. Mit dem Blick auf den Boden geneigt, um nach Trittfallen Ausschau zu halten.

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
Das Reich des DM
« Antwort #233 am: 31.05.2008, 23:56:35 »
Wentur geht, gefolgt von seinen Begleitern den recht langen Gang entlang. Auf dem Weg entdeckt und löst er keine Fallen aus. Am Ende angekommen, ist die gleiche Tür, wie auch vor den Sandleonieden war.
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Das Reich des DM
« Antwort #234 am: 02.06.2008, 17:12:11 »
An der Tür angekommen, blickt er noch einmal hintersich, um sich zu vergewissern, dass seine Mitstreiter alle weitgenug entfernt sind, um sich dann der Türe anzunehmen.

*Borkus*

  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Das Reich des DM
« Antwort #235 am: 03.06.2008, 08:04:21 »
Na, so zielstrebig und zuversichtlich wie Wentur hier arbeitet, ist die Tür ja schon so gut wie offen...denkt Borkus bei sich, den Gnom bei seinem Schaffen beobachtend. Als Wentur anscheinend fertig wird, festigt Borkus den Griff um seinen Streitkolben, sich noch an den vorigen Raum mit den Leoniden erinnernd.

  • Drucken