• Drucken

Autor Thema: [IC] Kapitel XII  (Gelesen 31113 mal)

Beschreibung: Valhingen Graveyard II

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thanee

  • Moderator
  • Beiträge: 3087
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel XII
« Antwort #300 am: 16.03.2010, 21:00:40 »
Wie erwartet, befindet sich auch in diesem Turm ein Geisterwesen, welches offenbar damit beschäftigt ist, negative Energien zu bündeln, um damit neue Untote zu erschaffen. Vollkommen auf diese Aufgabe konzentriert, bemerkt auch dieses Gespenst nicht, wie die Abenteurer sich annähern, um zu ihrem Schlag auszuholen, oder lässt zumindest keine Reaktion erkennen.

Thanee

  • Moderator
  • Beiträge: 3087
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel XII
« Antwort #301 am: 21.03.2010, 13:07:46 »
Tag 14 des Flamerule, 1348 DR (Sommer) - Vormittag (vierte Begegnung)

Übersichtskarte - Überraschungsrunde
« Letzte Änderung: 28.03.2010, 13:24:04 von Thanee »

Thanee

  • Moderator
  • Beiträge: 3087
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel XII
« Antwort #302 am: 28.03.2010, 13:21:00 »
ÜBERRASCHUNGSRUNDE

Alamalóce blickt auf genau das, was sie erwartet hatte. Auf Grund der Enge dort oben entscheidet sie sich sofort für ein zielgenaues Arkangeschoss, welches sich auffächert und vierfach seinen Weg zu dem untoten Wesen findet. Die Geschosse schlagen ein und reißen kleine Löcher in die Form des Geisterwesens.

Der Kleriker liest die letzten Zeilen von der Schriftrolle ab, die Schrift verschwimmt und die Schriftrolle verliert sich, als die Hand des Klerikers zu leuchten beginnt.
Schnell bewegt sich der Halb-Elf durch die Reihen seiner Gefährten an die Seite Igans.
"Möge die Macht der Götter dich vor den unheilvollen Kräften beschützen" spricht der Kleriker ermunternde Worte an den Krieger. Dann berührt er ihn und wie ein Mantel des Schutzes legt sich die Magie um den Menschen.

Weiter unten bleibt Andrigi wachsam und ruft den anderen leise zu: “Ohje, ich glaube hier kommen noch mehr. Passt auf!”

Tsuur schleicht sich die Treppe zu dem Untoten hoch und holt sofort zu einem kräftigen Schlag mit seinem Krummsäbel aus bevor sich der Untote wehren kann. Sein Schwertstreich geht aber vollkommen daneben und verfehlt den Untoten um Längen.

Igan scheint einen Moment wie weggetreten, als er durch das Loch in den Turm tritt. Als Dalaar ihn berührt geht ein Ruck durch ihn und mit großen Schritten setzt er Tsuur nach. Die Aussicht, dem Treiben auf dem Friedhof bald ein Ende zu bereiten, scheint ihn förmlich die Treppe hinaufzutragen. Er führt einen machtvollen Hieb gegen den Untoten, doch die Klinge gleitet wirkungslos durch die Erscheinung hindurch. Er flucht leise und holt erneut aus.

Das Geisterwesen wendet sich nach den ersten Angriffen den Abenteurern zu. Schauerlich erklingt seine Stimme: “Meister, sie sind angekommen.”


Übersichtskarte - Runde 0-S

Status:

Almalóce - unverletzt, Mage Armor
Andrigi - unverletzt, Mage Armor
Dalaar - unverletzt
Igan - unverletzt, Death Ward
Tsuur - unverletzt
Gespenst - leicht verletzt


Thanee

  • Moderator
  • Beiträge: 3087
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel XII
« Antwort #303 am: 13.04.2010, 07:25:47 »
RUNDE 1

"Was? Welcher Meister" ruft Almaóce aus "Andrigi, was meinst Du damit, noch mehr? Mehr niedere Untote?" Ohne eine Antwort abzuwarten entfesselt das Halblingsmädchen ein weitere Salve an magischen Geschossen, welche unfehlbar in der schleierartigen Erscheinung einschlagen und Teile ihres unnatürlichen Gefüges weiter zerfetzen.

Auf die Magie seiner Gottheit vertrauend, ruft der Kleriker dessen Macht herbei und stärkt seine Gefährten im Kampf. Die magischen Worte des Priesters Erevan Ileseres verklingen und die Magie durchdringt die Mitglieder der Gruppe.  Anders kann der Kleriker nicht in die Nähe Tsuurs kommen, um diesen zu schützen und so hält er sich zurück und lässt den Magiern und Kriegern den Vortritt.

Von unten ist wieder Andrigis Stimme zu hören, diesmal etwas lauter, und offenbar nicht an seine Gefährten gerichtet: “He, was machst Du denn schon wieder hier!?”

Die Stimme, die ihm antwortet, ist auch den anderen schwach vertraut. Sie gehört zu dem etwas wirren Fremden, den sie bei ihrem letzten Besuch auf dem Friedhof angetroffen hatten. “Oh, ihr seid es wieder. Wie schön! Schaut Meister, wer hier ist.”

Der führt wohl nichts Gutes im Schilde... denkt sich der Gnom und feuert als Begrüßung erstmal einen Feuerstrahl auf den seltsamen Kauz ab, der ihm auch ein großes Loch in die Kleidung brennt und die darunter liegende Haut ordentlich versengt. Wütend schreit der Mensch auf.

Der Fremde erwidert den Gruß umgehend mit einem grünlich schimmernden Strahl, der aus seiner Hand geschossen kommt und Andrigi ebenfalls verwundet.

Das Gespenst greift nun auch an, man merkt deutlich, wie die hasserfüllten Augen zu glühen beginnen, als es merkt, dass die Schläge Igan zwar treffen, aber ihm wegen Dalaars Schutzzauber keine Lebenskraft entziehen können.

Von draußen ist noch leises Gemurmel zu hören, eine dumpfe Stimme, vielleicht ein Zauber, man vermag es nicht genau zu sagen.


Übersichtskarte - Runde 1

Status:

Almalóce - unverletzt, Mage Armor, Elation
Andrigi - verletzt, Mage Armor, Elation
Dalaar - unverletzt, Elation
Igan - leicht verletzt, Death Ward, Elation
Tsuur - unverletzt, Elation
Gespenst - verletzt
Fremder - verletzt
Meister - unverletzt

Thanee

  • Moderator
  • Beiträge: 3087
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel XII
« Antwort #304 am: 16.05.2010, 13:25:48 »
RUNDE 2

Fast dringt ein Fluch von Tsuurs Lippen, als er den Untoten um Längen verpasst. Aber dann reißt sich der Halbelf doch zusammen und seine Kampfdisziplin verdrängt die Emotionen. Flink macht er einen Schritt hinter den Geist, um diesen mit Igan in die Zange zu nehmen. Dann lässt er den kalten Stahl seines Säbels auf das Monster niedersausen. Der Angriff vermag es auch das Geisterwesen zu verwunden.

Igan hingegen hat weniger Glück. Zwar sind seine wuchtigen Schläge nicht schlecht gezielt, jedoch gleitet seine Klinge einfach durch das Gespenst hindurch, ohne Schaden anzurichten.

"Danke, Dalaar" nickt Almalóce dem Priester zu, und beobachtet zudem zufrieden, wie auch dessen Schutzzauber Wirkung zeigt. Da hört sie auf einmal das Gefecht aus dem Erdgeschoss. "Sie versuchen uns einzukreisen!" das impulsive Halblingsmädchen überreagiert beinahe als sie die Treppe hinabspringt, und Schulter an Schulter mit Andrigi hinauslugt um ein Ziel ihres Zorns mit arkaner Kraft zu beharken. Mit angeschwollenen Zornesadern entscheidet sie ganz intuitiv, was sie tun wird, während ihre Augen jenen 'Meister' suchen, den sie schon hasst, bevor sie ihn erblickt hat. Da die Drachenzauberin ihn aber nicht ausmachen kann, entschließt sie sich erst einmal mit seinem Schergen kurzen Prozess zu machen. Zwei Flammenstrahlen schießen auf den Menschen zu, der qualmend zu Boden geht und dort auch bewusstlos liegenbleibt.

Dalaar erkennt die Gefahr, die plötzlich aus dem Rücken der Abenteurer auftaucht. Nichts desto trotz entschließt er sich, die beiden Kämpfer zu unterstützen. Mit einigen Worten und Gesten beschwört er ein geisterhaftes Kurzschwert neben dem Untoten, welches sofort den Untoten attackiert und eine weitere Wunde zufügt. Der Halb-Elf versucht zeitgleich, auch einen Blick auf die Angreifer von unten zu erhaschen.

Auch Andrigi ist der Ansicht, dass man zunächst einen Gegner ausschalten sollte und lässt nocheinmal magische Geschosse auf den Geist ab, die sicher ihr Ziel finden und den Untoten einen Schritt weiter zu seiner Zerstörung bringen.

Das Gespenst attackiert weiter Igan und auch wenn seine beiden Angriffe den Krieger verwunden, so sind die durch die immense Kälte hervorgerufenen Wunden doch nahezu vernachlässigbar.

Nun tritt auch der Meister in die Türe, ein hochgewachsener Mann mit schwarzen Haaren und blasser Haut. In seinen Augen funkelt pure Boshaftigkeit. Seine dunkle Kleidung ist schon ein wenig zerschlissen, aber war wohl einmal recht edel. Der hohe Kragen seines Umhangs verleiht ihm einen aristokratischen Charakter. Er blickt sich ersteinmal um. Weiter tut er nichts. Doch Dalaar erkennt, dass sein Blick auf Andrigi fixiert ist und den Gnommagier offensichtlich in seinen Bann gezogen hat.

“Ich glaube er hat Andrigis Geist verdrängt und ihn unter seine Kontrolle gezwungen!” ruft er entsetzt aus.


Übersichtskarte - Runde 2

Status:

Almalóce - unverletzt, Mage Armor, Elation
Andrigi - verletzt, dominated, Mage Armor, Elation
Dalaar - unverletzt, Elation
Igan - leicht verletzt, Death Ward, Elation
Tsuur - unverletzt, Elation
Gespenst - schwer verletzt
Fremder - sterbend
Meister - unverletzt


Thanee

  • Moderator
  • Beiträge: 3087
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel XII
« Antwort #305 am: 16.06.2010, 21:26:41 »
RUNDE 3

Tsuur führt seinen Krummsäbel erneut gegen das Gespenst und kann diesmal auch einen Treffer landen.

Ohne auch nur über die Schulter zu blicken hebt Igan sein Schwert erneut gegen das Gespenst. "Ich schaffe das hier allein, Tsuur - hilf den anderen." Mit einem Knurren schlägt er zweimal hart zu und das Licht um seine Klinge flackert hell auf, als diese durch den Untoten schneidet. Den Schwung seines letzten Schlages mitnehmend, wirbelt der Krieger herum und tritt auf die Treppe, während die geisterhafte Erscheinung hinter ihm verblasst.

Almalóce schüttelt subtil den Kopf und schaut Andrigi böse an. "Wehr Dich, lass Dich nicht brechen!" Beinahe automatisch baut ihr vor Zorn kochendes Blut zwei neue Flammenstrahlen auf, welche sie aus einem Handgriff heraus auf den neuen Feind schießt. Sein einst edler Mantel soll es nun mit Drachenfeuer zu tun bekommen! Einer der Strahlen trifft allerdings nur den Türrahmen, denn ihr Gegner scheint übernatürlich flink zu sein und weicht dem Angriff aus, aber der zweite ist besser gezielt und brennt sich in seine blasse Haut. Dann drängt sich Alamlóce mit ihrem Speer im Anschlag nach unten um die Räume im Erdgeschoss enger zu machen.

Als der Kleriker die sich anbahnende Gefahr von unten erkennt, lenkt er mit einem Handzeug die geisterhafte Waffe gegen den Meister und dreht sich selbst dann auch in dessen Richtung um. Den Bogen hervorziehend, schickt er sofort einen Pfeil los. "Igan, Tsuur beeilt euch!" Während seine Geisterklinge eine weitere Wunde gegen den Feind schlagen kann, trifft sein Pfeil zwar, prallt aber nutzlos an ihm ab, scheinbar unfähig, in seine Haut einzudringen.

Während Andrigi nur reglos im Raum steht, teilnamslos und apathisch dreinblickend, kommt der Meister dieses unheiligen Ortes näher. Er geht einen Schritt auf Almalóce zu, doch greift er die Drachenzauberin nicht an, sondern blickt nur eindringend in Andrigis Richtung.

Unterdessen beginnen seine wenigen Wunden bereits, sich wieder zu schließen.


Übersichtskarte - Runde 3

Status:

Almalóce - unverletzt, Mage Armor, Elation
Andrigi - verletzt, dominated, Mage Armor, Elation
Dalaar - unverletzt, Elation
Igan - leicht verletzt, Death Ward, Elation
Tsuur - unverletzt, Elation
Gespenst - zerstört
Fremder - sterbend
Meister - leicht verletzt


  • Drucken