• Drucken

Autor Thema: [Part I] Aufblühen einer Stadt  (Gelesen 25366 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Grimbalok d'Kundarak

  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #195 am: 18.05.2008, 10:21:24 »
"Das würden wir alle gerne wissen, besonders da wir nicht wissen, ob sie wirklich hinter uns her sind, oder nur hinter Dir, Kiz." ein wenig wütend zieht Grimbalok seine Augenbraue hoch und wartet auf eine Antwort.

Farl

  • Beiträge: 86
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #196 am: 18.05.2008, 14:53:39 »
Farl blickt erst den Zwerg, dann Sandor an, und meint:

"Ach, hinten steht auch noch eine Gruppe? Und die kommen alle wegen Kiz, der gar nicht hier Quartier bezogen hat, weil er allein so gefährlich ist, dass es ein dutzend Mann braucht um ihn - ja was eigentlich?"

Er zieht die Augenbrauen hoch, was in der Dunkelheit allein der Zwerg sieht, und winkt ab, packt dann aber Kiz bei der Schulter.

"Nun, bevor Blut vergossen wird sollten wir allerdings schon wissen, warum?"

Dara

  • Beiträge: 38
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #197 am: 19.05.2008, 18:34:13 »
Dara versteht zuerst überhaupt nicht um was es geht zwischen Kiz und den anderen. Als sie es dann versteht, kann auch sie nicht verstehen, das dieser Kiz anscheinend die Leben anderer gefährdet, weil er sich nicht dazu durchringen konnte einige offene Worte mit seinen Gefährten zu sprechen.

Na dann will ich mal hoffen, dass das hier gut ausgeht

Nightmare

  • Moderator
  • Beiträge: 597
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #198 am: 20.05.2008, 19:52:51 »
Mit einem kurzen Nicken nimmt Kiz dankbar die Worte des Wandlers zur Kenntnis, der ihm in diesem Streit zu Hilfe kommt, gerade noch rechtzeitig bevor der Anhänger des Reisenden einen Wutanfall bekommt.

Trotz aller bisherigen Vorsicht kann Kiz vor Wut angespannt nicht anders als in normaler Lautstärke zu sprechen. "Was auch immer ihr mir grade unterstellen wollt, es ist aus der Luft gegriffen und haltlos! Hinter mir ist niemand her aber ihr habt scheinbar die falschen Fragen gestellt! Ich hätte nicht hier her kommen brauchen um euch zu warnen, ich hätte euch einfach dem Raffer überlassen können aber weil ich mit euch reiste dachte ich euch etwas schuldig zu sein, diese Schuld ist nun beglichen!"

In den Augen des Mannes funkelt deutlicher Zorn mit während er so spricht und man merkt, dass er sich noch mehr in Rage gesprochen hat als es ursprünglich der Fall war, dennoch kann man ihm auch ansehen, dass er sich noch nicht sicher ist was er weiter tun wird.
Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebahr.

Sandor

  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #199 am: 20.05.2008, 23:14:32 »
"Wovor willst du uns warnen? Die Karavane hat mir bisher nicht den Eindruck gemacht, als wolle sie uns fertig machen." Sandor tritt nun Kiz Auge in Auge gegenüber.

"Wenn du wirklich mehr darüber weißt, weshalb lässt du uns nicht etwas an deinem Wissen teilhaben?", und auch Sandor ist inzwischen zur nomalen Lautstärke zurückgekehert.

Ich traue ihm nicht und werde ihm nicht freiwillige den Rücken zukehren.

Grimbalok d'Kundarak

  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #200 am: 21.05.2008, 11:21:25 »
Kiz hat recht, er kommt um uns zu warnen, aber wir verdächtigen Ihn. Obwohl wir die sind, welche eventuell die falschen Fragen gestellt haben. Aber trotzdem wäre es nett, wenn Du Deine Erkenntnise mit uns teilen würdest.

Hmmm, ich weiss nicht was ich von Ihm halten soll. Vielleicht hat er recht, vielleicht auch nicht. Wir werden es sehen.

Nightmare

  • Moderator
  • Beiträge: 597
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #201 am: 21.05.2008, 11:33:31 »
Erstaunt über dessen Antwort blickt Kiz Sandor mit großen Augen an bevor er sich wieder fängt "Natürlich nicht! Würdest du jemanden vorwarnen, den du des Nachts aus dem Weg räumen willst? Alles was ich mitbekommen habe ist, dass jemand dafür sorgen will, dass ihr keine Fragen mehr stellt. Wenn es euch lieber ist frage ich nächstes mal Genaustens nach wer wann und wo damit ich es auf euren Grabstein schreiben lassen kann!

Wenn ihr also aufhört mich zu beschuldigen kommen wir vielleicht noch hier raus!"

OoC: Bitte alle mal Listen würfeln
Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebahr.

Sandor

  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #202 am: 22.05.2008, 00:59:32 »
Vielleicht sagt er die Wahrheit, vielleicht aber auch nicht

"Und wie willst du verschwinden? An beiden Türen werden wir bereits empfangen", fragt Sandor nun wieder mit gedämpfter Stimme aber dennoch etwas provokativ.

"Oder wollen wir eine Tür öffnen und unsere Gäste selbst überraschen?"

Log

  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #203 am: 22.05.2008, 14:50:41 »
"Das halte ich für besser, als von beiden Seiten überrannt zu werden", sagt Log und bemüht sich auch nicht mehr zu flüstern.
"Wir entscheiden uns jetzt für eine Seite und versuchen hier rauszukommen. Wenn uns die Typen nichts tun, hat Kiz gelogen und wir reden noch mal ein Wörtchen mit ihm.", er blickt Kiz misstrauisch an, "Wenn sie uns aber aufhalten oder gar unschädlich machen wollen, was wahrscheinlicher ist, bedanken wir uns alle bei Kiz und verteidigen unsere Haut. Das können wir doch alle, oder?" Log umfasst seinen Morgenstern mit beiden Händen.
It´s good to be the Warlock!

Nightmare

  • Moderator
  • Beiträge: 597
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #204 am: 25.05.2008, 13:18:49 »
Als Sandor sagt, dass bereits an beiden Türen Leute auf sie warten ist leichtes Erschrecken in Kiz Augen zu erkennen. "Wenn am Hinterausgang auch schon jemand ist haben wir ein Problem, ich hatte gehofft, dass wir dort lang zu den Pferden kommen können. Dann müssen wir uns jetzt, wie Log richtig gesagt hat entweder hier oder hinten raus und uns wohl oder übel frei kämpfen, es sei denn ihr wollt hier wie in der Falle warten."
Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebahr.

Sandor

  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #205 am: 26.05.2008, 02:01:55 »
Erstmals seit er an der Vordertür auf Kiz getroffen ist verschwindet der grimmige Ausdruck in Sandors Gesicht und ein innerliches Lächeln breitet sich aus.

Wusste ich's doch, alles nur große Sprüche. Aber Log hat recht, gleich werden wir sehen auf wessen Seite er steht.

"Wenn wir zu den Pferden wollen, sollten wir hinten hinaus gehen. Als ich aus dem Fenster gesehen habe, habe ich gerade einmal ein Hand voll Leute erblickt. Wenn nicht mehr dazugekommen sind, sollten wir mit denen fertig werden."

Grimbalok d'Kundarak

  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
[Part I] Aufblühen einer Stadt
« Antwort #206 am: 27.05.2008, 07:43:30 »
"Dem stimme ich zu, da unsere Pferde hinten sind, sollten wir uns auch nach hintenraus verkrümmeln. Obwohl es mich reizen würde einen von diesen Kerlen in die Mangel zu nehmen.

  • Drucken