Autor Thema: Inplay-Thread  (Gelesen 1801 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Selvan

  • Moderator
  • Beiträge: 2744
    • Profil anzeigen
Inplay-Thread
« am: 20.02.2008, 22:58:03 »
Vorgeschichte:

Vor nunmehr genau 100 Jahren gerieten die benachbarten Dörfer Hjaldor und Valaryn in einen unauslöschlichen Streit. Korben, der Sohn des Häuptlings von Hjaldor und Kirvan, der Sohn des Häuptlings von Valaryn hatten sich beide in die selbe Frau - die schöne Elana - verliebt und so kam es zum Streit zwischen den beiden Männern. Die Kontrahenten trafen sich schließlich auf dem Schlachtfeld um ihren Disput - so war es Tradition - in einem fairen Kampf beizulegen. Doch kämpften sie so hitzig und erbittert, dass Kirvan schließlich im Kampf den Tod fand. Aus Wut und Trauer über den Verlust seines Sohnes schickte Kirvans Vater einen Attentäter, der noch in der darauffolgenden Nacht Korben in seinem Haus in Hjaldor aufsuchte und tötete.
Seitdem wurden die beiden Dörfer regelmäßig Schauplatz brutaler Auseinandersetzungen, denn die aus den Toden der Häuptlingssöhne erwachsene Blutfede dauerte viele Jahre.
Eines Tages - die Häuptlinge von damals lebten schon lange nicht mehr - hatte man beschlossen, den Konflikt in einer Schlacht epischen Ausmaßes beizulegen. Alle kampffähigen Einwohner beider Dörfer hatten sich auf dem Schlachtfeld versammelt. Der Kampf dauerte ganze 3 Tage und am Ende hatten sich die beiden Erzfeinde gegenseitig ausgelöscht.

Die Felder der Helden von Ysgard

Ein kalter Wind peitscht über die saftig grüne Hügellandschaft. Vor dem majestätischen schneebedeckten Gebirge und dem tiefblauen Himmel erhebt sich ein gewaltiger bewaldeter Hügel. Ein breiter ausgetretener Weg führt in mehreren Windungen durch den Nadelwald hinauf zur Spitze des Hügels, wo sich auf einem sonnebeschienenen Plateau, einige festlich dekorierte Holzhäuser um einen mächtigen steinernen Tempelbau gruppieren. Es ist der Tempel des Kämpfergottes Kord, wo noch heute ein spektakulärer Wettkampf stattfinden soll. Auf dem gesamten Plateau wimmelt es von Menschen, Elfen, Zwergen und anderen Wesen. Der anstehende Wettkampf hat zahllose Schaulustige angezogen und drumherum wurde daher ein großes Fest organisiert. Essen und Getränke im Überfluss, Tanz, Musik und auch der ein oder andere kämpferische Wettstreit vertreiben die Zeit des Wartens auf das große Ereignis.

In der riesigen, stadionartigen Arena im Zentrum des mächtigen Tempels laufen derweil die letzten Vorbereitungen. Etliche Priester und Bedienstete sind damit beschäftigt, die die noch leeren Zuschauerränge zu reinigen ehe die Massen hereinströmen und auch auf dem großen quadratischen Kampfplatz selbst werden noch einige Kulissen und Hindernisse aufgebaut.

Währenddessen warten die acht Gladiatoren - beide Teams getrennt voneinander - in den kargen kalten Vorbereitungsräumen im Keller des Tempels, während ihre Betreuer ihnen nochmals erklären, was sie gleich alles zu beachten haben werden.

"Also, ihr wisst worum es geht. Heute ist der einhundertste Jahrestag der Blutfede, die nicht bloß euer eigenes Leben sondern auch das eurer Eltern, eurer Großeltern und derer Großeltern gekostet hat. Sie alle starben für die Ehre unseres stolzen Clans und sie alle blicken nun auf Euch um diese immer noch befleckte Ehre endgültig wiederherzustellen. Außerdem sind wir hier zu Gast in einem der höchsten Heiligtümer des Kämpfertums. Kord selbst blickt auf euch und eure Taten herab. Unvergleichlicher Ruhm und Prestige erwarten diejenigen unter euch, die am Ende siegreich bleiben werden.

Doch es gibt Regeln zu beachten. Kämpft ehrenvoll. Sprecht keine Zauber und unternehmt keine anderen vorbereitenden Handlungen ehe der Kampf eingeläutet wird. Benutzt keine Zauber oder Fähigkeiten, die euch fliegen oder schweben lassen. Macht euch nicht unsichtbar für die Zuschauer oder die Gegner. Wirkt keine verbotenen Zauber und verlasst die Arena niemals. Und das wichtigste zum Schluss: Zeigt keine Gnade, denn auch ihr habt keine zu erwarten."