Autor Thema: [Inplay] Tensions Rising  (Gelesen 7419 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« am: 28.03.2008, 20:13:20 »
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #1 am: 04.04.2008, 16:17:47 »
Nymm, im Jahr 998 nach Gründung des Königreichs

Eine dreiköpfige Expeditionsgruppe, finanziert mit hunderten Platindrachen durch das Haus Lyrandar und ihr höchstes Mitglied in der kleinen Ortschaft Dig's End namens Herr Juffrey d'Lyrandar, einem alten Magier Aundair's mit lokalen Ruf seit dem letzten Krieg und der glorreichen Schlacht von Windshire, hat sich vor einigen Tagen von diesem Ort aufgemacht in Richtung östliche Ausläufer des Starpeaksgebirges in Aundair, nachdem ein elementargebundenes Luftschiff unter der Führung den Kapitän Sir Aerdane d'Lyrandar auf seiner Reise von Stormhome nach Fairhaven aus ungeklärten Gründen aus der Luft geholt worden ist und vom Siberys stürzend mit im Gebirge notlanden mußte.
Die Gruppe soll die Überlebenden retten bzw. bergen, nachdem ein Rettungsruf via Nachrichtenstein nur bis in der kleine Dorf Dig's End gelangen konnte.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #2 am: 03.06.2008, 00:39:51 »
Nachdem die Helden sich mit Information und Ausrüstung eingedeckt haben, machen sie sich auf ins Gebirge.
Und so vergehen fünf verregnete und ereignislose Tage bis die Helden einen Höhleneingang in eine Tropfsteinhöhle erreichen, in welcher sie das Luftschiff vermuten.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #3 am: 06.06.2008, 10:11:58 »
Als Thamior d'Lyrandar die Höhle betritt hat er gleich ein ganz ungutes Gefühl. Er gibt dem Hobgoblin und dem Lhazaar unauffällig ein Zeichen, dass diese Vorgehen sollen und schon mal die Gegend auskundschaften sollen. Stolz und die Kräfte des Windes anrufend schwingt sich der Drachenmalerbe gen Decke der Tropfsteinhöhle und holt währenddessen einen Stab hervor. Mit diesem ruft er ein schimmerndes, arkanes Schild hervor, um ihn herum hervor, dass ihn besser vor Angriffen schützen soll.

Dann versucht der Drachenmalerbe mittels seiner Dunkelsicht und seiner erhöhten Position zu schauen, was er weiter vorne schon erblicken kann.

Kapitän Belsazar ir'Acevedo nimmt seinen regennassen Hut ab und schüttelt ihn aus, ehe er ihn schwungvoll wieder auf den goldohrringgeschmückten Kopf setzt und mit erwartungsfrohem Grinsen den Blick über den Höhleneingang schweifen lässt. "Hier ist also unsere Maid in Bedrängnis, aye?" kostet der Pirat die betont übertriebenen Worte aus und reibt sich die wettergegerbten Hände.
Dann stapft er in einer Gangart, die typisch für an Land befindliche Seebeine ist, darauf zu, wobei er die schwere Armbrust in routinehafter Bewegung über die Schulter rutschen lässt und bereit macht. Kurz vor dem Zugang bleibt er jedoch stehen. "Nach dir, mein Guter!" bietet er dem Hobgoblin gallant und grinsend an und deutet eine Verbeugung an.

Mit lautem Getöse wickelt Karakass die Stachelkette, die er sich zum besseren Transport einfach mehrmals um die Rüstung geschlungen hat. "Aber nur, weil ich dafür bezahlt werde", gibt er ebenfalls nicht ganz ernst zurück, während er noch einmal routiniert den richtigen Platz aller Sachen prüft. Hoffentlich sind wir hier auch richtig, denkt er sich während er eine Phiole aus dem Gürtel zückt, sie mit einem Bissen entkorkt und nachdem er den Korken wegspuckt herunter stürzt. "Hoffen wir mal, dass das kein zu großes Irrgarten ist", meint Karakkass auf Grund seiner Erfahrung aus dem Meereswall, dem Gebirge, in dem er aufwuchs.

Langsam dringen die drei Abenteurer tiefer in die Höhle ein, doch noch ist keine Spur von einem Feind vor ihnen, wäre da nicht ein lautes bestialisches Brüllen aus der Tiefe, welches kurz durch den Gang nach draußen hallt.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #4 am: 09.06.2008, 11:37:28 »
Wenn alle von deren Sorte so feige sind, frage ich mich, wie sie unsere alten Königreiche vernichten konnten. Da kein anderer  es übernimmt, geht er vor, ohne sich durch das Brüllen einschüchtern zu lassen. Mal sehen, welche Bewohner der Höhle wir gleich begegnen. Groß dürfte es ja nicht sein, zumindest, wenn dies der einzige Eingang für normale Wesen darstellt. Dennoch hat er seine Stachelkette schlagbereit, auch wenn im Moment ein Ende über den Boden schleift.

Thamior d'Lyrandar ist auf diese Expedition mitgekommen aus Loyalität zu seinem Haus im Gegensatz zu seinen beiden Begleitern. Auch wenn sie beide aus zwei ganz unterschiedlichen Kulturkreisen kommen und ganz andere Beweggründe haben für diese Expedition, so sind sie doch beide sehr wichtig für diese Operation. Zumindest glaubt Thamior d'Lyrandard dies, denn sonst hätten seine Vorgesetzten die beiden nicht zu diesem Auftrag hinzugezogen.

Der Hobgoblin schien ja ein starker Krieger und Söldner zu sein und der Lhazaar kennst sich bestimmt aus mit Tricks gegen so manche andere Banditen.

Dass Acevedo und Karakkass nicht zum stolzen Volk der Halb-Elfen sind, ist etwas was wohl hinzunehmen ist. Man kann sich eben seine Gefährten nicht immer aussuchen.

Nachdem Thamior d'Lyrandar seinen Stab weggesteckt hat, nimmt er sich vor zu Karakkass so schnell wie möglich aufzuschließen. Denn dem an der Decke fliegenden Lyrandar schüchtert das Brüllen nämlich auch nicht sonderlich ein. Aber seine Stärken liegen eben nicht gerade im Nahkampf.

"Ich würde nicht darauf wetten, viele Überlebende vorzufinden." kommentiert Belsazar das animalische Gebrüll mit zynischem Grinsen und lädt seine Waffe durch. Mit wachsamem Blick folgt er den beiden anderen in die Höhle, nicht willens, sich von ein wenig Lärm von der verlockenden Prise des havarierten Luftschiffs verscheuchen zu lassen.
Dem Piraten leuchten bereits nun die Augen, wenn er daran denkt, sich dieses Schmuckstück unter den Nagel zu reißen und damit Luft und See gleichermaßen unsicher zu machen! "Wäre nicht verkehrt wenn man auch diese beiden Gesellen für die Sache gewinnen könnte..."
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #5 am: 10.06.2008, 15:55:58 »
Als Thamior zu den anderen- an der Decke fliegend- aufschließt, schaut er sich etwas um und erkennt mit seiner Dunkelsicht drei Abzweigungen. Seine Intuition sagt dem tollkühnen Drachenmalerben des Hauses Lyrandar, dass ihn zur rechten Abzweigung zieht. Bisher konnte er sich zumindest auf seine Intuition in der Vergangenheit verlassen.

Leise spricht er zu Acevedo und Karakkass: "Ich wäre dafür rechts herumzugehen. Zumindest sagt mir dies mein Bauchgefühl. In meinem bisherigen Leben hat es mir zumindest gut gedient." Mit diesen Worten fliegt Thamior oben an der Decke weiter in den rechten Gang hinein und unterstreicht seine Worte durch konkrete Taten.

Hoffentlich ist auch diesmal auf sein Bauchgefühl verlass... Ein wenig über die Art den weiteren Weg zu wählen wundernd, folgt Karakkass dem fliegenden Halbelfen, schließlich wurde er dafür bezahlt. Mit jedem Schritt, den er weiter in die Höhle geht, wirkt er angespannter, rechnet der alte Kämpe doch jederzeit mit einer Konfrontation. Zumal die Höhle scheinbar ideal zum Verteidigen ist, sind die Gänge doch eng. Während er weiterhin aufmerksam Fuß vor Fuß setzt, ändert sich langsam seine Wahrnehmung, die Welt verliert ihre Farbe, während sich seine Augen an die Dunkelheit gewöhnen.

Der Gang tiefer in die Tropfsteinhöhle wird zwar nicht breiter, aber dafür immer höher, während die bestialischen Schreie in den Gängen immer lauter und gänsehauttriebender werden.
"Tirkiiillliiii! Tirkiiillliiii!"

Belsazar zieht einen Sonnenstab, der im Gürtel unter seinem Mantel verborgen war, während er der Prozession aufmerksam folgt. Das rauhe Höhlenboden bereitet seinen in den hohen Stulpenstiefeln steckenden Füßen keinerlei Probleme, nur das bedrohliche Kreischen quittiert er mit einem gespannten und fragenden Blick zu den beiden anderen "Rettern". Diese Höhlenkriecherei ist nich ganz nach dem Geschmack des Piraten, aber er ist nicht jemand, der sich über derlei Unpässlichkeiten beklagen würde. Der Preis heiligt in diesem Falle die Anstrengungen.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #6 am: 12.06.2008, 11:29:12 »
Nachdem das Gebrüll immer lauter wird, achtet Thamior sehr darauf einem möglichen Angriff, welcher jederzeit passieren kann, so gut es geht auszuweichen, während er weiter an der Decke fliegt. Halb-Elf geht mit mutigem Beispiel voran und fliegt weiter nach Norden in Höhle hinein.

Mit lauten Schritten, stapft Karakkass immer noch voran, seine ungewöhnliche Waffe immer noch in den Händen. Die Geräusche klingen nicht so, als ob es Überlebende geben wird. Wir hätten sich Spuren von ihnen gesehen. Mir soll es recht sein. Bleiben mehr Höllenbewohner für uns und weniger Arbeit auf dem rückweg. Den ich gehe mal stark von aus, dass das Luftschiff zerstört ist. Wenn nicht, vielleicht kann ich unseren Halbelf ja 'überreden' es den Dhakanni auszuliefern. Gebrauchen könnten wir es sicherlich. Ein leicht hinterhältiges lächeln breitet sich auf den Gesichtszügen des Hobgoblin aus, während seine Augen sorgsam weiter die Umgebung absuchen.

Mit nachlässiger Bewegung reißt Kapitän Belsazar den Sonnenstab an der rauhen Höhlenwand an, worauf das goldhelle Licht zischend aufflammt und der Pirat erkennt, dass er nicht der einzige mit unfeinen Gedanken im Hinterkopf ist. Er rückt seinen breitkrempigen Hut zurecht und steckt den Sonnenstab sorfältig im Band der Kopfbedeckung fest um beide Arme frei zu haben. Dann packt er die Armbrust an der abgewetzten Lederschlaufe fester und lässt sie suchend über die weiteren Gänge schwenken.

Thamior, welcher durch die hohe Tropfsteinhöhle fliegt, zuckt zusammen, als er aufeinmal dank des Lichtes und aufgrund seiner guten Postition, zwei sonderbare Lebewesen an der Decke hängend bemerkt, doch ehe er überhaupt reagieren kann, bringen die beiden Monster aus den Tiefen Khybers laut kreischend die Decke dazu, teilweise einzustürzen, worauf der Lyrandar etliches Gestein schmerzhaft abbekommt.

Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #7 am: 13.06.2008, 16:17:36 »
"Tiiiiriiiii Trikiii!"
Laut brüllen die Deckenkreicher aus den Tiefen Khybers auf, wobei ihnen kurz darauf aus den Tiefen des Höhlensystems geantwortet wird.
"Tikeliii Trikiii!"

Thamior d'Lyrandar schwebt ein Stück nach Norden. Für einen kurzen Moment entsteht zwischen seinen Händen etwas, was wie eine schwarze Gewitterwolke aussieht und mit einem Donnerknall fährt ein schwarzer Strahl in Richtung eines der Wesen, welches sich an der Decke befindet.

Als die schwarzen Strahlen das finstere Geschöpf treffen, schreit es kurz auf und fällt kurz darauf laut auf den harten Boden klatschend von der Decke, wobei schwarzes Blut und grünes stinkendes Gedärm sich spritzend im Raum und auf die Helden am Boden verteilt.

Guter Schuss, der Halbelf hat ja auch was drauf..., denkt sich Karakass, während er sich grade nichts sehnlicher wünscht, als eine Armbrust oder einen Bogen. Mit einem Wurfspeer, würde er eine dieser Kreaturen nie erreichen. Also bleibt er am Boden stehen, hoffend, dass der Gegner ja auch zu ihm kommen muss, wenn er ihn angreifen will.

Der zweite Deckenkreicher versucht Karakkass mit herabstürzenden Steinen zu treffen, doch der Hobgoblin schafft es auszuweichen.

Mit angewiedertem Gesicht besieht sich Belsazar einen Augenblick lang die Sauerei, ehe er Hut samt Sonnenstab beiseite wirft um bessere Sicht nach oben zu haben und die schwere Armbrust hochreißt. Trocken und zielsicher knallt der Schuss der wettergebleichten Waffe, doch ist deutlich zu merken, dass dies nicht die Lieblingskampfweise des Piratenkapitäns ist und der Fernkampf wohl eher eine Verlegenheitsoption für ihn ist.

Doch der Deckenkriecher überlebt den Angriff laut aufheulend.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #8 am: 16.06.2008, 01:00:04 »
Thamior d'Lyrandar versucht noch einmal einen schwarzmagischen Strahl zu verschießen, doch in der Hektik scheitert dessen Anwendung.

Aber auch der Wandkriecher trifft mein den nächsten Steinen alles, nur nicht die Helden.

Holt das Ding von der Decke, ich sichere derweil den Gang! Außer ihr könnt es sonst irgendwie zu Boden holen, dann kümmer ich mich gerne drum!" Schnell geht er einige Schritt vor, um die Höhle an dem ihnen unbekannten Ende zu sichern. Schließlich sollte ihn niemand in den Rücken fallen.

Acevedo geht noch ein Stück weiter in Deckung und besieht sich das Spektakel unter der Höhlendecke aus etwas sichererer Distanz, während er ohne Hast den nächsten Bolzen in die schwere Armbrust spannt. "Schließlich scheint dieser Lyrandar-Bursche das Ding ganz effektvoll zu beschäftigen, kein Grund sich die Hände schmutziger zu machen als nötig."
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #9 am: 17.06.2008, 13:08:44 »
Thamior d'Lyrandar verschießt einen weiteren schwarzen Strahl auf Wesen, wobei der Strahl von kleinen Lichtblitzen durchzuckt wird und mit rasend schneller Geschwindigkeit auf das Wesen zufliegt.

Falls auch dieses Wesen tot von der Decke fällt, maschiert Thamior d'Lyrandar weiter nach Norden an der Deck schwebend.
   
Doch das Monster hält sich schwer angeschlagen an der Decke.

Was dauert das den diesmal so verdammt lange?, fragt sich Karakkass, während er sich von unten den Kampf anschaut. Wenn das Ding auf etwa Halber Höhe hängen würde, könnte ich es bequem zu Boden holen, aber so... Immer noch im Eingang zur nächsten höhle stehend, bleibt Karakkass nichts als einfach zu warten. Vielleicht würde der Schlachtenlärm ja andere Wesen anlocken, die dann auf seiner Höhe kämpfen.

Mit etwas Glück trifft der Pirat das angeschlagene Monster tödlich, welches kurz darauf laut auf den steinigen Höhlenboden aufklatscht.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #10 am: 23.06.2008, 13:10:30 »
Nachdem ein weiterer Gegner tot von der Decke gefallen ist, blickt der Halbelf des Hauses Lyrandar nach vorne und geht einen weiteren Schritt Richtung Norden, nachdem er seinen schützenden Schild mittels Magie wieder erneuert hat.

Erst nachdem sein schützendes Kraftfeld erneuert ist, würde er sich nun demnächst daran machen weiter nach vorne zu gehen.

In diesem Moment erkennt der Hexer gerade am Rand seiner Dunkelsicht, dass zwei schreckliche Monster aus den Tiefen Khybers aus zwei der engen Gänge im Norden auf die Helden zu gehinkt kommen und laut brüllen:
"Tikiliii! Riiiiikkkkiiiii!"

Und als wäre dies nicht alles, stehen die beiden Deckenkriecher wieder auf, wobei sich ihre zersprengten Körper ruckartig wieder zusammensetzen.
"Tikiliii! Trikiiii!"

Endlich ein Kampf nach meinem Geschmack..., denkt sich Karakass, während die Tentakel Wesen auf ihn zu wanken. Er zögert nicht lange und kommt ihn seine Kette schwingend entgegen. Dabei nimmt er aus dem Augenwinkel war, wie die gefällten Kreaturen sich wieder erheben. "Schlagt ihnen die Köpfe ab!", rät er seinen Mitstreitern, doch schon hat er seinen auserwählten Gegenspieler erreicht. Zielsicher wickelt sich das eine Ende der Kette um die Füße des Wesen und er zieht kräftig dran, um das Wesen zu Fall zu bringen. Das Wesen verliert grade den halt auf den Boden, als er die Kette zurückzieht und in einem nachgesetzten Schlag gegen die Körpermitte prallen lässt. Das Kurze Ende der Kette schwingt er zur Abwehr bereit in der Hand.

Wütend jault das getroffene und umgeworfene Monster auf, wobei der zweite Dolgaunt den Hobgoblin angreift, wobei er etwas kläglich diesen nur verletzt.

Acevedo wird währenddessen von beiden Deckenkreicher angesprungen, doch er kann knapp dem ersten Monster ausweichen, jedoch nicht dem zweiten Deckenkriecher, welches den Piraten versucht in den Ringkampf zu zwingen.

Mit Erfolg...

"Na warte du pockengesichtige Missgeburt...!" flucht der Pirat ungehalten und versucht sich mit Geschick und Gewalt gleichermaßen aus dem übermenschlichen Griff zu befreien. Er ärgert sich, nicht bereits Dolch oder Entermesser in den Händen zu halten, um diesem Ding noch ein paar mitzugeben, aber das muss dann eben warten. Erstmal muss er von diesem Kriecher loskommen.

Mit mehr Glück als Verstand löst der Pirat den Haltegriff.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #11 am: 24.06.2008, 23:59:59 »
Wütend folgen die beiden auferstandenen Deckenkriecher dem zurückweichenden Piraten und versuchen ihn anzugreifen, doch der alte Pirat weicht geschickt aus.
Als jedoch zwei weitere Feinde zur völligen Überraschung aus Richtung Süden sich auf den Piraten stürzen, hat er keine Chance mehr und fängt sich die Axt der orkischen Kriegers, während der dritte Entstellte, scheinbar der Anführer der Entstellten von seiner Größe her, ihn verfehlt.


Die anderen beiden Entstellten greifen aus ihrer stehenden bzw aus ihrer liegenden Postion erfolgreich den Hogbgoblin vor sich an, wobei dieser mit Glück sich den Haltegriffen der extrem flinken Tentaklmonster entziehen kann.

Thamior d'Lyrandar schaut sich den Kampf im Süden aus der Luft mal etwas genauer an und entscheidet sich dann den größeren von den Entstellten zu attackieren, um die Angriffe seiner möglichen Untergebenen auf sich zu ziehen. Denn auch wenn er sehr robust aussieht, wird auch er wohl irgendwann unter intensiven Strahlenbeschuss sterben. Wenn er sich weiter fliegend im Hintergrund hält und keiner zu ihm nachzieht.

"Haltet aus, ich komme gleich, aber erst einmal muss ich diese Dinger hier los werden!" Mit einen weiteren Streich, der auf die Beine der Kette zielt, versucht er seinen nächsten Gegner auch zu Boden zu schicken. Dabei stellt er leicht erstaunt fest, dass die Dinger vor ihm ihn auf perfide Weise ähnlich sehen. Dies bringt ihn dazu seine Anstrengungen noch zu erhöhen und während er ein Stück zurückweicht um mehr Schwung in den Schlag zu legen zu können, schlägt die Kette bereits auf die Brust des zuvor angegriffenen. Sterbt endlich, da hinten warten noch mehr Gegner auf mich!

Heulend geht auch der zweite Enstellte zu Boden, während Karakkass das Lebenslicht des ersten Khyberbewohners auslöscht.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #12 am: 25.06.2008, 16:58:15 »
Trotz seine liegenden Position und der Entfernubngf, greift der am Boden liegende Entstellte den Hobgoblin mit seinen Tentakeln an, jedoch ohne Erfolg.

Währenddessen nehmen die restlichen Feinde den alten Piraten immer mehr in die Mangel.

Die Situation für Acevedo sieht äußerst ungünstig aus, und so ist es das naheliegendste, eine Verbesserung derselben irgendwelchen Heldentaten vorzuziehen. Mit einem raschen Ausfallschritt in Richtung der Höhle bringt der Pirat sein Entermesser nach vorn und schafft sich so für einen kurzen Moment genug Raum, um mit wehendem Mantel und einer behenden Körperdrehung die Umklammerung der Feinde verlassen zu können. Dabei hält er Axt und Schwert in schützender Kampfhaltung vor sich und atmet ersteinmal durch.

"Dolgr dengja!" Mit dem uraltem Kampfschrei, der aus der Zeit des großen Dhakanni-Imperiums kommt, feiert Karakkass den Sieg über den ersten Feind und leitet gleichzeitig den nächsten Angriff ein. Durch den Kriegsschrei scheint die Kette mehr Wucht zu bekommen, als sie zielsicher auf den Kopf der Kreatur Khybers zuhält. Ohne das Resultat abzuwarten, dreht er sich um, um sich anschließend der größeren Feindesgruppe zu nähern.

Nach seinem erfolglosen Angriff zieht sich Acevedo gekonnt zurück, während Karakkass den Schädel des zweiten am Boden liegenden Entstellten brutal zerschmettert.

Thamior d'Lyrandar landet schräg hinter Acevedo, während er dabei einen Stab bei sich hervorkramt. Daraufhin kanalisiert der Drachenmalerbe die positive Energie innerhalb des Zauberstabes, sprich das Zauberwort und heilt Acevedo's Verwundungen so gut es geht.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #13 am: 27.06.2008, 16:10:15 »
Während die beiden auferstandenen Deckenkriecher zurückbleiben und lauthals aus ihrer bestialischen Sprache erneut scheinbar nach Verstärkung brüllen, rennt der letzte Entstellte dem fliehenden Piraten angriffslustig hinterher, doch der Ork, dessen barbarischen Kräfte dank dem Glauben an Khyber ins Unermessliche steigen, als er in seinem Blutrausch verfällt, rennt den angreifenden Entstellten einfach um und wirft diesen zu Boden, während er selbst weiterrennt um dem alten Piraten einen so heftigen Schlag verpasst, welchen Acevedo in seinem bisherigen Leben noch nie abbekommen hat.

Als Thamior sieht, dass der Lhazaar einen weiteren schweren Treffer erlitten hat, macht er sich daran ihn noch einmal mittels des Stabes zu heilen. Er scheint sich wirklich sehr schwere Wunden zugezogen zu haben.

Karakkass, welcher gerade nach der Hinrichtung der beiden Entstellten aus den Tiefen Khybers seinen Gefährten zu Hilfe eilen möchte, bekommt in diesem Moment zwei schlecht plazierte Bolzen gegen seine Rüstung am Rücken, denn zwei kleine vierarmige Gestalten haben nun die Postion der beiden Toten entstellten eingenommen, wobei diese kleinen Entstellten in ihren vier Händen gut bewaffnet wirken wie jede Art des Kampfes.

Mit einem lauten Trikkilliii begrüßen die beiden auferstandenen Deckenkriecher die nächste Unterstützung.
In was sind die drei Helden nur da hineingeraten?
Niemand hätte gedacht, dass Monster aus Khyber hinter dem ganzen Vorfall stecken und dann auch noch soviele!

Karakkass dreht sich nicht mal nach den Schützen der Bolzen um, die zum Glück wirkungslos von seiner Rüstung abgeprallt sind. Sein Ziel ist der Ork, bevor dieser den Piraten ganz in zwei Stücke schlug. "Stallra!", brüllt er den Ork an, während seine Kette auf das Oberschenkelgelenk zufliegt, um den Ork kurzzeitig zu lähmen. "Kümmert euch um die Dinger im Norden, Acevedo, die haben eher eure Kragenweite", gibt er dem Piraten einen Rat sich vor dem Ork zurückzuziehen und das ganze Leuten zu überlassen, die mehr vom Kriegshandwerk verstehen.

"Wenn ich auf verlorenem Posten kämpfen muss *kann* ja nichts dabei herauskommen, aye?" beschwert sich Acevedo im Gegenzug, wobei seine Verwundung die Laune des Piraten nicht gerade bessert. Immerhin bringt er ein dankendes Nicken in Richtung des hilfreichen Halbelfen zustande.
Dann tauscht er mit dem Hobgoblin die Plätze, springt er nach vorn stößt mit gereiztem Schrei das Entermesser in den nördlichen Gang, um die Kreaturen des Khyber am Näherkommen zu hindern. Dass Acevedo jedoch ansonsten eher als Teil einer Entermannschaft kämpft als allein irgendwelche Horden in Schach zu halten, wird mehr als deutlich.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”

Orkschamane

  • Moderator
  • Beiträge: 10271
    • Profil anzeigen
[Inplay] Tensions Rising
« Antwort #14 am: 29.06.2008, 17:31:01 »
Voller Wut springt der zweiter kleine Entstellte nach vorne und verpasst dem alten Piraten einen perfekt gezielten tödlichen Handkantenschlag gegen dessen Hals und damit gegen seine Hauptschlagader, woraufhin der alte Acevedo tot zu Boden geht.

Der Ork versucht währenddessen nach dem Hobgoblin Karakkass zu schlagen, doch er wirkt deutlich geschwächter als bei seinen ersten Versuchen, weshalb er ersteinmal einen Schritt zurück geht, um dem großen Entstellten und einem der Deckenkriecher Platz zu machen, welche angreifen und versuchen den Hobgoblin in den Haltegriff zu nehmen, während der Ork mit wanhsinnger Stimme antwortet:
"Ich kein Ork. Ich ein Kind Khybers!"

Thamior fliegt wieder in gleiche Höhe wie zuvor und schießt einen weiteren dunkelvioletten Strahl auf den Ork, welcher sich in die hinteren Reihen verzogen hat, in der Hoffnung ihm den Rest zu geben und den Tod von Acevedo zu rächen, der durch diese blasphemischen Kreaturen Khybers verursacht worden ist.

Doch der Ork übersteht den Angriff.

Den Versuch ihn mit den Tentakeln zu ergreifen, schüttelt Karakkass mit einer Mischung aus Glück und Können ab.  Während er sich losreißt, fällt sein blick kurz nach hinten und er sieht den getöteten Acevedo zu Boden fallen. Khyber! Das werden langsam ein paar zu viele! Dennoch gibt er sein bestes um das Zahlenverhältnis in eine besseres Gleichgewicht zu bringen. "Auch Khybers Kreaturen konnten uns nicht besiegen!", hält er sofort dem Ork entgegen, während die beiden verschiedenen Enden der Kette auf den größeren Enstellten zuhalten. Dies ist ein recht gewagtes und schwieriges Manöver, alleine dran zu erkennen, dass das eine Ende es nicht mal bis zu diesem schafft und vorher schon den Boden berührt. Das andere trifft dafür mit größerer Sicherheit die Schulter des Wesens.

Ächzend geht das Monster tot zu Boden.
Als Erinnerung an Otak Orkschamane, orkischer Druide Level 6 (3.0)

“I may be an orc, but that does not make me less worthy than anyone.”