Autor Thema: B4 Die Hydra  (Gelesen 4538 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Marcalo

  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
B4 Die Hydra
« am: 14.04.2008, 19:47:45 »

Saphira

  • Gast
B4 Die Hydra
« Antwort #1 am: 15.04.2008, 23:27:16 »
Am nächsten Morgen bricht Saphira schon kurz vor Sonnenaufgang auf, um die Hydra zu finden. Kaum zwei Stunden später ist sie wieder zurück, und findet die Gruppe abmarschbereit vor.
"Ich hoffe ihr habt alle gut geschlafen und gefrühstückt, es geht los!"
meint sie anspornend, und führt die anderen in den Sumpf hinein.
Unterwegs berichtet sie, was sie gesehen hat.
"Also, es gibt keine Höhle, sondern nur eine Art Nest, in der Nähe eines Sees. Die Hydra hat einige Trampelpfade durch den Sumpf gebahnt, auf einem dieser Trampelpfade lief sie gerade herum, und frühstückte eine große Schlange. In dem See scheint auch etwas Großes herumzuschwimmen, man sieht Luftblasen aufsteigen, und ab und zu etwas nach Luft schnappen, aber mehr konnte ich nicht erkennen, das Wasser war zu trüb."

sers

  • Gast
B4 Die Hydra
« Antwort #2 am: 16.04.2008, 15:07:38 »
Bei dem Wort Schlange merkt Rezz auf.
"Schon wieder ein schlangenverseuchter Sumpf?" meint sie unglücklich.
"Ich hasse Schlangen!" Plötzlich wirkt sie gar nicht mehr so sicher, dass das Ganze eine gute Idee ist. Doch sie beißt die Zähne zusammen und schweigt von da an, die Augen suchend auf den Boden gerichtet, während sie sich dicht bei den anderen hält.

Saphira

  • Gast
B4 Die Hydra
« Antwort #3 am: 16.04.2008, 15:58:43 »
Schon bald hat Saphira die Gruppe an den Beginn der Trampelpfade der Hydra geführt, wobei sie sich immer wieder kurz unsichtbar macht, um aus der Vogelperspektive unliebsame Überraschungen frühzeitig zu erkennen.
Als sie auf die ganz frischen Spuren stoßen, die in den Sumpf führen, hält Saphira die Gefährten an.
"So, bis jetzt nichts in Sicht, ab hier ist es nicht mehr weit, das wäre eine gute Gelegenheit um die länger wirkenden Zauber zu wirken. Und sobald das fertig ist, geht es dann im Schutze des Unsichtbarkeits und Stillezaubers weiter. Arcana, wirke die Unsichtbarkeit bitte auf Rezz, dann bleiben sie und Sarin weiterhin unsichtbar, so lange es nötig und möglich ist. " flüstert Saphira, und bedeutet Arcana wie am Vorabend abgesprochen mit dem Zaubern zu beginnen.
Sie selbst wirkt lediglich einen Botschaft-Zauber, der es ihr ermöglicht in den nächsten Minuten lautlos aus einer gewissen Entfernung mit den anderen zu kommunizieren.
Schließlich wendet sie sich an Rezz:
"Du hast alle Säurefläschchen eingepackt, wie besprochen?"
Als die Kleine nickt, lächelt Saphira zufrieden, meint aber noch mahnend: "Nicht vergessen, sie werden nur eingesetzt, wenn Selirano und Arcana mit dem Einfrieren und dem Verätzen der offenen Hälse nicht hinterher kommen. Du siehst das wahrscheinlich, wenn die Wunden nicht zu sind, das wird blubbern, oder schwelen, oder wie auch immer. Und gib Sarin ein paar Fläschchen ab."

Sie schaut zu, wie einige Fläschchen den Besitzer wechseln, und meint dann zögernd widerwillig:
"Gib mir auch mal drei, nur zur Sicherheit...."


Sobald alle bereit und das Unsichtbarkeitsfeld gewirkt ist, fliegt Saphira in etwa 20 Fuß Höhe los, und hält dabei zentral über dem Labyrinth auf den See zu, damit sie alle Trampelpfade im Auge behalten kann.
Die anderen führt sie mit Hilfe ihres Kommunikationszaubers den südlichen der beiden Hauptpfade entlang, bis die zwei Hauptpfade vor dem See wieder aufeinandertreffen.

Spoiler (Anzeigen)


[gewirkte Zauber: speak to allies (wie message, nur ohne flüstern)]

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
B4 Die Hydra
« Antwort #4 am: 26.04.2008, 23:39:58 »
Saphira fliegt in der Luft, die anderen haben ihre Sprüche gewirkt und die letzten Materialien sind ausgetauscht worden. Der Kampf beginnt!

Spoiler (Anzeigen)

Spoiler (Anzeigen)
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
B4 Die Hydra
« Antwort #5 am: 26.04.2008, 23:44:33 »
Runde 1



Erste Runde Völlige Handlungsfreiheit für Spieler. Erst 2. Runde agiert jeder andere.

Ini:
Block 1:
Rezz
Saphiera
Arcana
Selirano
Sarin
Samuras

Block 2:
Gegner 3
Gegner 4
Gegner 2
Gegner 1
Gegner 5


Spoiler (Anzeigen)
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Saphira

  • Gast
B4 Die Hydra
« Antwort #6 am: 27.04.2008, 01:00:57 »
Noch bevor Arcana ihren Netzzauber wirken kann, fliegt Saphira rasch ein wenig näher an die Hydra heran, weiterhin geschützt von der arttypischen Unsichtbarkeit. Von ihrer neuen Position aus vollendet Saphira mit einer einzelnen Silbe (und einer knappen unsichtbaren Geste) einen ersten schnellen Zauber, einige weitere Silben später zuckt ein gräulicher Lichtblitz von der neuen Position Saphiras auf die Hydra zu. Obwohl er nur einen Augenblick braucht, um sein Ziel zu treffen, hat der Betrachter gleichzeitig den Eindruck, der Blitz würde nur im Schneckentempo vorankriechen.

Die Hydra wirkt nach diesen Zaubern ziemlich verwirrt, und irgendwie etwas weniger geschickt in ihren Bewegungen.

gewirkte Zauber: [shock and awe] (swift); ray of clumsiness

sers

  • Gast
B4 Die Hydra
« Antwort #7 am: 27.04.2008, 01:14:42 »
Nachdem die letzten Zauber gewirkt sind, beschwört Arcana ein überdimensionales Netz klebriger Fäden, dass sich über die Hydra legt. Dadurch verblasst die Wirkung der Unsichtbarkeitsspäre für Arcana, und die blonde Magierin wird für ihre Umgebung sichtbar.
Sich ihrer Verletzbarkeit bewusst, beginnt sie mit Hilfe des Luftweg-Zaubers Seliranos' eine imaginäre Treppe hochzusteigen, was sie bereits einige Fuß vom Boden wegbringt.

Rezz hingegen macht gar nichts. Obgleich es ihr schwer fällt, bleibt sie reglos neben Sarin stehen, ein Säurefläschchen in jeder Hand.

Sarin

  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
B4 Die Hydra
« Antwort #8 am: 27.04.2008, 10:44:37 »
Sarin, die nicht wirklich etwas reißen kann als Bardin, spielt ein Lied des Mutes +2 und unterstützt dadurch ihre Freunde in Angriffsgenauigkeit und der Kraft mit der sie Wunden schlagen können.
Danach lässt sie ihre Flöte los, die dadurch wieder um ihren Hals hängt, bereit das nächste Mal schnell gegriffen zu werden. Darum wird die Wirkung nur eine knappe Minute (bis Ende Sarins 6. Runde) reichen.
zu guter letzt Macht die Dunkelelfin noch ein Säurefläschchen bereit.
Liebe und Hass sind der Kitt der Welt.

Selirano Silberhand

  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
B4 Die Hydra
« Antwort #9 am: 27.04.2008, 14:29:00 »
Selirano spricht ebenfalls seine letzten Zauber und beginnt dann leise Gebete an Illmater zu murmeln. Er gibt sich völlig seinem Gott hin, daraufr vertrauend, dass dieser ihn führen wirdu nd seine Waffe leiten möge. Sein eigener Wille tritt beinahe völlig zurück und weicht em, was sein Glaube ihm sagt.

Samuras Fraenul

  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
B4 Die Hydra
« Antwort #10 am: 27.04.2008, 21:56:57 »
'Na dann, du Monstrum, wollen wir mal. Bei den Vorbereitungen kann ja nichts mehr schief gehn.' und so stürmt nun Samuras heldenmütig auf die Hydra zu, und versucht gleich den ersten der Köpfe zu enthaupten. Das Schwert, welches hoch erhoben war, lässt er nun auf den ersten Kopf niedersausen.

Angriff:
1. 1d201d20+22 = (15) +22 Gesamt: 37
2d82d8+10 = (3, 2) +10 Gesamt: 15
RK: 28

Selirano Silberhand

  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
B4 Die Hydra
« Antwort #11 am: 28.04.2008, 10:19:03 »
"Illmater hilf mir bei dieser Aufgabe." Selirano stürmt auf die Hydra zu und spricht ein Gebet, das dafür sorgt, dass sich ein leichter weißer Schimmer auf all seiner Ausrüstung bildet und die Luft in seiner Umgebung wird merklich kälter.

sers

  • Gast
B4 Die Hydra
« Antwort #12 am: 28.04.2008, 10:53:48 »
Während der erste Kopf der Hydra, sauber abgetrennt von Samuras mächtigem Hieb, schon im Staub rollt, verstrickt sich das mächtige Untier in dem Netz, das Arcana beschworen hat.
Als Selirano seine unmittelbare Umgebung bis weit unter den Gefrierpunkt abkühlen lässt, bäumt sich die Hydra gequält auf, doch statt zu vereisen, scheint die Schnittwunde des offenen Halses eher noch zu glühen und zu schwelen.

Saphira

  • Gast
B4 Die Hydra
« Antwort #13 am: 28.04.2008, 12:11:21 »
Runde 2

Während die Hydra noch versucht sich freizuzerren, gibt Saphira ihre Unsichtbarkeit auf.
"Ach, du bist ja ne ganz Süße, wo hast du denn die beiden zusätzlichen Köpfe her?"
Unter weiteren spöttischen Bemerkungen fliegt die Pixie aufwärts, bis sie etwa 40 Fuß über dem Boden direkt über dem vergrößerten Samuras schwebt.
Als der Umriss der Hydra plötzlich kurz hell aufleuchtet, wird klar, dass der Spott Saphiras Teil eines Zaubers war.
Die Auswirkungen sind im ersten Moment schwer einschätzbar, das helle Leuchten verblasst auch schnell wieder, und lässt die Hydra - bis auf den schon fehlenden Kopf - unverletzt zurück.

sers

  • Gast
B4 Die Hydra
« Antwort #14 am: 28.04.2008, 12:29:47 »
Arcana folgt der Pixie, etwas langsamer, bis sie neben der in 40 Fuß Höhe schwebenden Pixie in der Luft steht. Als sie erkennt, dass Seliranos Kälteaura die Wunde nicht einfrieren konnte, deutet sie wortlos mit beiden Zeigefingern auf den Halsstumpf.
Ein Säurepfeil schießt von ihren ausgestreckten Fingerspitzen und verätzt die Wunde, bis das offene Fleisch tot und grau aussieht.

Rezz, die immer noch sich und Sarin mit der sie umhüllenden Unsichtsbarkeitssphäre vor neugierigen Blicken schützt, schaut die Bardin fragend an, und deutet mit den Augen fragend auf die freie Wurfgasse, die Selirano und Samuras ihnen gelassen haben.
Um später eventuell sicher werfen zu können, sollten wir aber näher ran, sagt ihr Blick, allerdings hält sie sich an Sarin, und wartet, ab, wo diese hinläuft, um ihr zu folgen.


(Rezz eingezeichnete Position ist hypothetisch, tatsächlich steht sie noch neben Sarin, und wo die hingeht, wird sie auch hingehen.)