• Drucken

Autor Thema: 007 Gerties Geschichte  (Gelesen 5235 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« am: 02.05.2008, 16:23:53 »
Die Hydra und die Schlangen liegen erschlagen auf dem Boden. Schwer atmend überblickt ihr den Kampfraum. Ein Blitzen aus dem Augenwinkel lässt euch auf eine versteckte Nische aufmerksam werden. Darin ist es dunkel, doch das einfallende Licht lässt euch genug erkennen, dass dies anscheinend der Hort der Hydra ist. Nach einigem Suchen habt ihr folgendes zu Tage befördert: Eine Kiste mit Platin Münzen, einen Ring und ein Langschwert. Alles andere hat der Zahn der Zeit zernagt und unbrauchbar gemacht.
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Saphira

  • Gast
007 Gerties Geschichte
« Antwort #1 am: 02.05.2008, 18:51:21 »
Saphira hält Rezz auif, als diese schon in sers' Überlebensbeutel greifen will, um einen Packesel hervorzuzaubern.
"Lass mal, Rezz, nicht dass uns der Esel samt Kiste im Sumpf absäuft. Ich glaube, diese Last müssen unsere beiden überdimensionalen Aasimare tragen. Doch, ..."
Saphira erlaubt sich ein nachsichtiges Lächeln, "...bin ich zuversichtlich, dass ihnen der Gedanke an die Freude der leidgeplagten Dorfbewohner die Bürde viel leichter vorkommen lassen wird."
Saphira zwinkert der Kleinen zu, wirft Selirano und Samuras einen kecken Blick zu, und macht sich auf, den Rückweg zur Hütte vorrauschauend als Kundschafter zu begleiten.

Sarin

  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #2 am: 02.05.2008, 22:08:23 »
Sarin, von dem doch sehr schnellen Kampfausgang freudig überrascht,  Zückt ihre Flöte und spielt eine lustige Weise um den Rückweg umso süßer zu gestalten.
Liebe und Hass sind der Kitt der Welt.

Samuras Fraenul

  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #3 am: 03.05.2008, 10:43:03 »
Samuras entgegnet dem Blick Fio'doras nur mit einem Lächeln, er weiß ja inzwischen wie er mit den Kommentaren der kleinen Fee umzugehen hat.
So säubert er sich und seine im Kampfbeschmutzten Sachen kurz, damit die Scheide seines Schwertes nicht unnötig in Mitleidenschaft gezogen wird. Um dann mit beiden Händen die Kiste mit den Platinmünzen auf den Rücken zu wuchten, und so beladen hinter den anderen herzutrotten.
"Selirano, wenn ihr euch um den Rest kümmern könntet." wirft er ihm im gehen noch hinterher.

Selirano Silberhand

  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #4 am: 03.05.2008, 11:55:55 »
"Aber gern." Selirano greift sich das Langschwert und den Ring und geht hinter seinen Gefährten her. Dabei spricht er ein langes Gebet an seinen Gott in dem er Illmater dafür dankt, dass er sie vor dem Leid bewahrt hat, was die Hydra ihnen hätte zufügen können und dass er seinem Diener die Kraft gewährt hat die Welt von dieser Kreatur zu befreien.

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #5 am: 12.05.2008, 09:26:05 »
Und so kommen die ungleiche Gruppe am späten Nachmittag wieder an Gerties Hütte an. Sie erwartet euch bereits vor der Tür und ihr könnt sehen, dass sie nicht alleine ist. Eine Frau steht neben ihr, doch schaut diese immer auf den Boden zu ihren Füßen und nur ab und zu zuckt ihr blick auf um die Neuankömmlinge kritisch zu beäugen. Neben dem Haus wurde ein großer Tisch aufgestellt, der fast unter der Last der Speisen die daraufliegen zusammenbricht.

Gertie kommt euch entgegen uns sagt freudig: "Ich wusste ihr schafft es! Dadurch habt ihr euch bewiesen. Setzt euch, Linelle wird eure Wunden versorgen und euch bewirten. Ich werde euch gleich etwas über den Drachenberg erzählen. Aber esst zuerst und erzählt von eurer Begegnung mit der Hydra."

Nachdem die Wunden versorgt sind, die Helden gespeist haben und der Kampf geschildert wurde, meint Gertie nachdenklich: "Hmm.... Euer Fund ist interessant. Der Ring ist ein Ring, der euch vor Feuer schützt. Das Schwert... Nun... Ihr habt Valdus gefunden... Es ist ein sehr Intelligentes Schwert.... Du" sagt Gertie und zeigt dabei auf Selirano "Würdest einen guten Träger des Schwertes abgeben. Ja das würde wunderbar passen...."

Dann wendet sie sich wieder dem Rest der Gruppe zu. Sie richtet sich auf und fängt mit deutlich hörbarer Stimme zu sprechen an: Der Drachenberg... Es tut mir leid zu sagen, doch ich weis nicht wo er ist. Aber ich habe Informationen, die euch helfen werden, ihn zu finden und auch zu überleben. Es war einmal ein großer Held; ihr Name ist nicht wichtig. Sie dachte, sie können den Drachberg alleine finden. Ein lobenswertes Ziel, doch ein zum scheitern Verurteiltes. Um ihr in diesem Bestreben zu helfen, hat sie ein Amulett erschaffen. Dieses Amulett, das Amulet of Dragon Warding, war ein mächtiges Hilfsmittel, dass erschaffen wurde, um sie vor den Angriffen von Drachen zu schützen.
Sie hat es nie bis zum Berg geschafft. Sie starb lange bevor sie diesen Ort erreicht hat und das Amulett wurde von ihr fortgeschafft. Die Räuber - die Brüder waren - welche das Amulett nahmen, wussten nicht was sie erbeuteten. Sie sahen nur das Gold, aus dem das Amulett war. Anstatt zu warten, bis sie es verkaufen konnten, haben sie es in 3 Teile gespalten. Jeder der Splitter enthält etwas Magie, aber im gesamten wäre das Amulett viel mächtiger.
Die Banditenbrüder gingen getrennte Wege. Einer hat sein stück des Amuletts verkauft, ein anderer hat es verloren, der dritte starb in einem Kampf und sein teil wurde zu einer Trophäe. Über die Jahre, vergaß man die Herkunft des Amulettes, die Teile verloren ihren Glanz und die anzahl der Leute, die noch etwas davon wissen ist sehr gering.Aber einige wissen es noch. Manche erinnern sich...
Ich weiß wo der Shard of Righting ist. Dieser Splitter hat unglaubliche Heilungskräfte. Er ist in einem Dorf, im Osten. Shel's Head. Dort gibt es einen kleinen Laden. Ihr würdet es wahrscheinlich einen Krämer nennen. Er wird von einem Mann betrieben der inzwischen Geistig verwirrt ist. Er wird Old Cud genannt. Irgendwo in Old Cud's Laden ist er Shard of Righting. Findet ihn, holt ihn und kommt wieder hierher. Bis dahin weis ich wo der nächste Splitter ist.
Diese Aufgabe verlangt auch Mitgefühl von euch. Old Cud ist jetzt ein Verrückter Mann, aber er war einst ein großartiger Mann. Seid nett zu ihm. Und jetzt geht. Möge die Göttin euch auf euer Reise beschützen."
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Sarin

  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #6 am: 12.05.2008, 14:58:06 »
Voller Interesse hört Sarin dieser bewegenden Geschichte zu und macht sich nebenbei ein paar Notizen um sich besondere Details später noch einmal anschauen zu können. Sie selbst würde ja liebend gern sofort aufbrechen um zu diesem Krämer zu gelangen, doch werden ihre neuen Kumpane sicher etwas anderes vor haben und Lothar weiter verfolgen wollen. Nunja, vieleicht kann man das in einem Aufwasch erledigen aber das wird sich zeigen.
Dann wendet sich die Dunkelelfin an Gertie.
"Danke für diese Wertvolle Information, aber könnt ihr uns noch etwas über den Weg nach Shel's Head sagen? Gibt es igendetwas Erwähnenswertes über diesen Ort?"
Liebe und Hass sind der Kitt der Welt.

sers

  • Gast
007 Gerties Geschichte
« Antwort #7 am: 12.05.2008, 15:37:04 »
"Warte, vielleicht habe ich das ja auf der Karte!" fällt Rezz plötzlich ein. Kurzes Wühlen in ihrem Rucksack bringt die schon leicht zerknitterte Karte zum Vorschein, die ihr seinerzeit der Karawanist in Dreifluss geschenkt hatte. Suchend fährt ihr Finger über das Pergament, um den Ort Shel's Head darauf zu finden.

Selirano Silberhand

  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #8 am: 13.05.2008, 11:10:43 »
Selirano hört zwar weiterhin aufmerksam seinen Begleitern zu ist jedoch gleichzeitig durch Gerties Worte in Grübeleien versunken: "Eine intelligente Waffe? Und er sollte sie tragen? Vielleicht könnte sie ein Begleiter werden, den er nicht beschützen musste, sondern der ihn beschützen konnte und ihm auf seinem Weg helfen könnte." Der Aasimar denkt lange darüber nach, bis er von Rezz, die die Karte hervorholt aufgeschreckt wird.
Er reckt sich ein stück nach vorn und wirft ebenfalls einen suchenden Blick auf die Karte.

Samuras Fraenul

  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #9 am: 13.05.2008, 16:15:26 »
"Wahrlich, eine schöne Geschichte, jedoch Fio'dora, muss ich dich langsam dazu ermahnen, das wir unser Ziel nicht aus den Augen verlieren sollten. Es wird langsam Zeit uns wirklich Lothar zu widmen."
mit ernstem Blick schaut er zu Saphira um ihren Blick, ob der Geschichte einfangen zu können. Er erhofft sich daraus erkennen zu können, in wieweit die kleine Fee von ihrem Auftrag noch abweichen wird. Nur um einem Hirngespinst hinterherzujagen.

Saphira

  • Gast
007 Gerties Geschichte
« Antwort #10 am: 17.05.2008, 00:05:43 »
Gierig saugt die Pixie die Geschichte der alten Frau auf, uralte Artefakte mit fantastischen Fähigkeiten... Das ist Stoff, mit der man das kleine neugierige Feenwesen im Nu in den Bann schlagen kann.
Unwillig windet sie sich bei dem Vorwurf ihres treuen Begleiters, hin und her gerissen zwischen dem Bewusstsein, dass er Recht hat, und der Aussicht auf eine spannende Ablenkung von ihrem lästigen Auftrag.
"Ach, komm schon, Sam, das liegt bestimmt fast auf dem Weg..." hilfesuchend schaut Saphira zu Rezz und ihrer Karte hinüber, flehenden Blickes nach Bestätigung heischend.

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #11 am: 17.05.2008, 09:30:41 »
Doch Gertie hat das Gespräch mitgehört und kommt herbei. Sie zeigt zielsicher auf einen Punkt in der Karte und sagt: "Dort liegt Shel's Head"
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Sarin

  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #12 am: 17.05.2008, 11:38:54 »
"Also ich werde so bald wie möglich aufbrechen, wobei Rezz und Arcana mich sicher begleiten werden." Sarins Stimme klingt nicht so als ob des eine Verhandlungssache wäre.
"Natürlich würde ich gern auf eure Begleitung setzen," meint sie dann zu den Assimaren und der Pixie, "aber ich kann verstehen wenn ihr andere Dinge für wichtiger erachtet."
Dann wendet sich die Dunkelelfin nocheinmal an Gertie.
"Sagt gute Wirtin, wie ist es um die Straße nach Shel's Head beschaffen und gibt es Gehöfte oder Rasthäuser auf dem Weg?"
Liebe und Hass sind der Kitt der Welt.

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #13 am: 17.05.2008, 22:18:50 »
"Nein, es gibt von hier auf dem Weg keine Gasthäuser. Allerdings kursieren etliche Gerüchte über schreckliche Monster auf dem Weg dorthin. Mehrere Karawanen wurden schon überfallen und nur brennende Reste zeugen von ihrer Existenz wenn man sie später findet. Wenn man sie überhaupt findet. Aber ihr habt bewiesen, dass ihr auf euch aufpassen könnt. Also dürfte das keine größere Schwierigkeit werden." erwiedert die alte Frau gelassen. "Außerdem sind es vielleicht 2 Tagesreisen bis dorthin.
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Selirano Silberhand

  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
007 Gerties Geschichte
« Antwort #14 am: 18.05.2008, 12:34:49 »
Selirano braucht auf Sarins Frage hin nicht lange nachzudenken: "Illmater selbst hat mich zu euch geführt, er leitet meine Schritte und brachte mich so zu euch als ihr meine Hilfe brauchtet. Ich werde euch mit meinem Glauben und mit meinem Leben schützen, bis ihr entweder euer Ziel erreicht oder ich die Reise zum Weinenden Gott antrete."

  • Drucken