• Drucken

Autor Thema: Kleine Diskussion zum Stand der Dinge  (Gelesen 10869 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ugnor

  • Beiträge: 1828
    • Profil anzeigen
Kleine Diskussion zum Stand der Dinge
« Antwort #90 am: 17.09.2008, 16:16:42 »
Zitat von: "Reina"
Hm, von dem Film hab ich nur mal ein stückchen gesehen...
Es sah so aus wie ein Film wo lauter Idioten Krieg treiben wollen, obwohl es natürlich auch  vernünftige gibt die den Krieg verhindern wollen. Am Ende werden aber doch alle abgeschlachtet... der typische Kriegsfilm halt - langweilig, traurig, deprimierend.
Kann allerdings sein dass ich die gekürzte Version gesehen hab und da die guten Szenen einfach fehlten ^__^
*vielleicht nochmal sehen werd*

Nee sorry, ganz falsch, und eventuell darauf einlassen wollen und etwas hinter die ganze Geschichte blicken wollen, dann versteht man da salles, jedenfalls den Director's Cut, der Kinofilm war ein von Fox zurechtgeschnittenes Mittelalterschlachtszenario ohne jede Farbe und Sinn.
Vorurteile sind Meinungen ohne Urteile

Reina

  • Beiträge: 1695
    • Profil anzeigen
Kleine Diskussion zum Stand der Dinge
« Antwort #91 am: 17.09.2008, 17:46:16 »
Wenn das falsch war dann is es wohl okay ihn zu sehen ^-^
Auch wenn das Asi erscheint, ich hasse traurige Filme einfach.
you still are blind if you see a winding road
'cause there's always a straight way to the point you see.

Ugnor

  • Beiträge: 1828
    • Profil anzeigen
Kleine Diskussion zum Stand der Dinge
« Antwort #92 am: 17.09.2008, 19:58:31 »
Zitat von: "Reina"
Wenn das falsch war dann is es wohl okay ihn zu sehen ^-^
Auch wenn das Asi erscheint, ich hasse traurige Filme einfach.

Er ist nicht unbedingt traurig, er bewegt durch die ganze Geschichte und tollen Bilder aber traurig würde ich ihn jetzt nicht bezeichnen, wenn du mal einen sehr traurigen Film sehen willst, dann sieh dir The Fountain an ;).
Vorurteile sind Meinungen ohne Urteile

Wormys_Queue

  • Moderator
  • Beiträge: 2420
    • Profil anzeigen
Kleine Diskussion zum Stand der Dinge
« Antwort #93 am: 17.09.2008, 21:10:22 »
Eigentlich hatte er, wie ich fand, sogar ein wunderschönes Happy End, zumindest auf höherer Ebene. Und keinen blöden Filmkuss am Schluss.

Ugnor

  • Beiträge: 1828
    • Profil anzeigen
Kleine Diskussion zum Stand der Dinge
« Antwort #94 am: 17.09.2008, 22:16:13 »
Ich finde Kingdom of Heaven als Director's Cut ziemlich gut, Musik, Stimmung, Bilder, Geschichte...alles passt und entgegen der Meinungen über Herrn Blooms generelle Schauspielleistung, finde ich ihn als Bahlian sehr gut besetzt, es kann eben nicht jeder eine charismatische Stimme wie Herr Neeson besitzen. Es ist zwar Hollywood aber die Geschichte und die Aussage im Film ist zeitlos.

Außerdem mag ich Ritter und so^^.
Vorurteile sind Meinungen ohne Urteile

Reina

  • Beiträge: 1695
    • Profil anzeigen
Kleine Diskussion zum Stand der Dinge
« Antwort #95 am: 17.09.2008, 23:57:03 »
Hö? Keine Ahnung. Wenn ich schlechte Schauspieler sehen will schalte ich einfach den Fernseher an. In diesen Kinofilmen spielen die meistens sehr gut! Und wenn sie mal zu theatralisch sind kann das auch daran liegen dass die Stories meistens reisserisch und doof sind .__.°
*an film erinnere den ich neulich im kino sah*  (wah, ich gehe nicht mehr ins kino xD)
Wenn dir jemand sagst du sollst 3 Bösewichte gleichzeitig mit dem Lasso umhauen und danach noch ne ganze Reihe anderer lächerlicher Stunts aufführen, ist es ein Wunder wenn du schlecht spielst?
you still are blind if you see a winding road
'cause there's always a straight way to the point you see.

  • Drucken