Autor Thema: IC: Ein Job für Jotaro  (Gelesen 5068 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Navun'Ylahc Vytharia

  • Beiträge: 1272
    • Profil anzeigen
IC: Ein Job für Jotaro
« Antwort #15 am: 01.06.2008, 20:49:29 »
Farin

"Ähm... ähm... entschuldige... ähm..."
Undschlüssig steht der Halbling da und blickt abwechselnd zu dem Zwerg und dem Baum.

"Wie... ähm... ist das hier eigentlich... passiert? Es schaut nicht so aus, als ob hier jemals schlechtes Wetter herrschen könnte, irgendwie..."

Weiterhin untätig rumstehend, hofft Farin, dass Jotaro die Situation irgendwie klären kann. Das wird ihm alles auf eine merkwürdige Weise zu hoch...
TP:
10 / 10
| Initiative: +5 | Wahrnehmung: +11 | Besondere Wahrnehmung: Darkvision
RK: 17 | Berührung: 15 | Auf dem falschen Fuß: 12 | Rettungswürfe:  Zähigkeit +4 | Reflex +5 | Willen +7

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
IC: Ein Job für Jotaro
« Antwort #16 am: 02.06.2008, 09:03:47 »
Jotaro ist offenbar derselben Meinung:
Maitre Xavier, was soll das? Als würden hier Unwetter irgendwelche Bäume entwurzeln. Und Eure "der Baum spricht" Tricks waren früher auch besser.

Mit einem unzufriedenen Grunzen formt sich aus dem Zwerg ein junger Mann, höchstens Mitte Zwanzig. Er wirkte wie jemand der viel Zeiten draußen verbrachte, die Haut braungebrannt, Arme und Beine durchtrainiert, die Haare ein wenig unordentlich. Nein, die waren nicht unordentlich, sie bewegten sich. Farin schaut genauer hin. Die Haare waren echt, keine Schlangen oder sowas, ganz normale Haare, aber sie änderten dauernd ihre Ausrichtugn, als würden ständig von allen Richtungen Windstöße sie mal in diese mal in jene Richtung wirbeln. Dabei war es windstill. Die Augen hatten eine purpurne Färbung, waren ansonsten aber normal. Kein stechender Blick, kein "er schaut in Deine Seele", kein "tiefer Ozean in dem man versinken konnte" oder was Farin sonst so erwartet hattevon einem Magier dieses Alters. Und das er ausgeprägt nach Mandeln und Zimt roch, machte Xavier doch gleich einiges sympathischer.

Du gönnst mir auch gar nichts. Ich hab hier schon wenig genug Abwechslung. Lass einem alten Mann doch mal seinen Spaß. Und das ist also Dein Freund Farin ja? Und der kleine Nel. Er krault kurz den Kater hinter den Ohren was dieser sichtlich genießt und reicht Farin die zarte, weiche Hand die so gar nicht zu den kräftigen Armen passen mag.

Navun'Ylahc Vytharia

  • Beiträge: 1272
    • Profil anzeigen
IC: Ein Job für Jotaro
« Antwort #17 am: 03.06.2008, 23:16:20 »
Farin

Mit weit aufgerissenen Augen beobachtet der halbling die Verwandlung vom Zwerg zum jungen Mann. Anfangs zögerlich, dann aber doch bestimmt, schüttelt er dem Magier die Hand.

"Farin, so heiße ich. Anscheinend wurde ich vorneweg schon angekündigt? Und mein kleiner Nel auch. Er steht übrigens tierisch auf Essen! Ich kann mir gar nicht erklären, von wem er sich das abgeschaut hat..."

Unschuldig mit den Schultern zuckend fährt Farin fort.

"Dann ist das hier alles also dein Zu Hause? Ich finde es großartig, ganz ehrlich. Sehr idyllisch und so viel Natur..."
TP:
10 / 10
| Initiative: +5 | Wahrnehmung: +11 | Besondere Wahrnehmung: Darkvision
RK: 17 | Berührung: 15 | Auf dem falschen Fuß: 12 | Rettungswürfe:  Zähigkeit +4 | Reflex +5 | Willen +7

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
IC: Ein Job für Jotaro
« Antwort #18 am: 04.06.2008, 08:37:56 »
Xavier lacht
Dann sollten wir zusehen dass er nicht verhungert, der Kleine. Kommt, seid meine Gäste.
Während sie auf das Schlößchen zugehen, seufzt Xavier. Ja, es ist sehr schön. Aber ich werde das Tal wohl bald aufgeben müssen. Es kostet zuviel Zeit. Das Aufrechterhalten der Schutzzauber, die Verhandlungen mit den Feen. Und Zeit habe ich nicht mehr so viel. Das Zwielicht lauert und will mich heimholen.

Navun'Ylahc Vytharia

  • Beiträge: 1272
    • Profil anzeigen
IC: Ein Job für Jotaro
« Antwort #19 am: 07.06.2008, 13:53:35 »
Farin

Freudig nimmt der Halbling die Einladung an.

"Stimmt, er hat den ganzen Flug nichts gegessen. Er fällt fast von den Knochen!"

"Was für Verhandlungen mit den Feen sind das? Und warum hast du nicht mehr soviel Zeit?"

Aufmerksam und neugierig wirft er nochmal ein paar Blicke auf die Umgebung. Die Perfektion dieses Tals ist einfach atemberaubend...
TP:
10 / 10
| Initiative: +5 | Wahrnehmung: +11 | Besondere Wahrnehmung: Darkvision
RK: 17 | Berührung: 15 | Auf dem falschen Fuß: 12 | Rettungswürfe:  Zähigkeit +4 | Reflex +5 | Willen +7

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
IC: Ein Job für Jotaro
« Antwort #20 am: 09.06.2008, 12:45:49 »
Alles Land gehört den Feen. Oder zumindest die interessanten Stellen. Sagt Dir Leylinienknotenpunkt etwas? An diesen Orten kann man vereinfacht gesagt Magie einsammeln in verschiedenen Formen. Und diese wiederum brauche ich um die Schutzzauber aufrecht zu erhalten. Mit ein wenig Gesäusel und Weihrauch verbrennen ist es da nicht getan. Aber an diese Magie komme ich nicht ohne Einwillung der Feen. Die wollen natürlich wieder Gegenleistungen. Alles sehr kompliziert und langwierig.

Nun bin ich andererseits nicht mehr der jüngste und die Zeit nähert sich zu der meine Magie mich nicht mehr am Leben halten wird. Es ist einfach die Zeit abzutreten nicht mehr fern. Ich muss mir daher Gedanken machen was ich mit den verbliebenen Jahren anfange und dazu gehört nicht die Erhaltung dieses Idyllischen aber unwichtigen Tales. Leider. Dank dem Eingreifen von Deinen Freunden und Dir wird Rangoon noch eine Weile erhalten bleiben und wir können die nächste Phase ansteuern. Krieg. Um genauer zu sein: Kriege.


Xavier blickt in weite Ferne, das Gesicht wirkt auf einmal unheimlich und Farin hat nun den Eindruck den er von einem solchen Magier erwartet hatte. Das Haar flattert wild im nicht vorhandenen Wind, die Augen glühen, Bilder schieben sich in Farins Verstand. Eine brennende Stadt, ein Templer der einen Lichtstrahl vom Himmel ruft und damit ein ganzes Heerlager verbrennt, hunderte Kriegsschiffe die in einer Meeresenge kämpfen, Ritterheere die aufeinanderprallen und Heere gegen welche die tuiganische Horde zu einer Geburtstagsparade verkommt.

Die nächsten hundert Jahre wird es keinen echten Frieden geben. Nur ruhigere Phasen zwischen den Kriegen die genutzt werden um die Heere aufzurüsten. Trotz aller Nebenkriegsschauplätze und Interessen anderer Parteien ist es im Kern ein Wettlauf. Auf der einen Seite Rugar, der bestimmte Reiche gegen ihre Nachbarn aufstachelt, Unruhe stifet und seine Feinde schwächen will, bevor er mit seiner gesamten Heeresmacht anrollt. Auf der anderen Seite Rangoon, das sich mit Wirtschaft, Technik und Diplomatie auf diesen Angriff vorbereitet.

Jotaro wirft ein:
Und da kommen wir ins Spiel, Farin. Wir versuchen einen der vielen Bausteine richtig zu rücken, damit Rangoon gewinnen kann und damit auch der Rest dieser Welt.

Navun'Ylahc Vytharia

  • Beiträge: 1272
    • Profil anzeigen
IC: Ein Job für Jotaro
« Antwort #21 am: 13.06.2008, 14:50:34 »
Farin

Aufmerksam lauscht der Halbling den Worten und Erklärungen Xaviers. Das ganze ist irgendwie alles zu... groß, zu weitreichend für den armen Abenteurer. Ein kleiner Teil in ihm wünscht sich die Beschaulichkeit und die Idylle mit seiner Familie herbei, doch andererseits entfacht das alles in ihm das inneres Feuer, die brennende Neugierde, die er so liebt an seinem Abenteurerdasein.

"Leylinienknotenpunkt ist für mich das gleiche, wie pragmatische Selbstreflektion für die gemeine Waldameise, fürchte ich, aber ich glaube ich verstehe, was du meinst."

Ein freundliches Augenzwinkern begleitet diese Worte, ehe er fortfährt.

"Irgendwie dachte ich, der Kampf gegen den Avatar von Rugar wäre es erstmal gewesen. Es macht mich schon traurig zu hören, dass jetzt eine Zeit der Kriege folgen soll. Und wie immer fühle ich mich wie ein kleiner Bauer in einem riesigen Schachspiel. Aber immerhin bin ich nicht der einzige Bauer!
Welchen Baustein werden wir versuchen, richtig zu rücken?"
TP:
10 / 10
| Initiative: +5 | Wahrnehmung: +11 | Besondere Wahrnehmung: Darkvision
RK: 17 | Berührung: 15 | Auf dem falschen Fuß: 12 | Rettungswürfe:  Zähigkeit +4 | Reflex +5 | Willen +7