Autor Thema: 3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg  (Gelesen 4337 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Menor Barudak

  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #15 am: 17.06.2008, 12:55:13 »
Menor nickt, während er sich in die Büsche drückt und den Weg hinaufspäht, weil er nach wie vor nicht genau weiß, was der Grund für ihr plötzliches Versteckspiel sein soll

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #16 am: 06.08.2008, 10:36:09 »
Erschrocken läßt der Fremde seine Armrust fallen.

"Was wollt ihr von mir?"

Kalim

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #17 am: 06.08.2008, 13:44:08 »
"Legt euch auf dem Bauch hin, die Hände vor der Brust verschränkt. Wieviele mehr von euch Räubern gibt es noch?", befiehlt Kalim im Flüsterton weiter. Dabei schaut er sich nach weiteren Wegelagerern um, ohne jedoch den Dieb aus den Augen zu verlieren.

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #18 am: 06.08.2008, 14:02:56 »
"Na mindestens noch mich", hört Kalim eine Flüsterstimme hinter sich. Damit verbunden ist eine leichte Berührung einer spitzen Waffe in seiner Rückengegend.

"Legt Eure Waffe hin."

Die anderen können plötzlich eine Person dort erkennen, wo sie Kalim vermuten - jedch ist es eindeutig nicht Kalim.

Winor

  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #19 am: 07.08.2008, 06:14:53 »
"Kalim scheint in Schwierigkeiten zu geraten" flüstert der junge Genasi Menor und den anderen zu. Langsam und leise erhebt sich Winor und bewegt sich die Armbrust im Anschlag und so weit wie möglich in Deckung auf die Gestalt zu.

Sorgsam beobachtet er die Umgebung, ob noch weitere Räuber zu sehen sind.
Stark zu sein bedeutet nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen.

Kalim

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #20 am: 07.08.2008, 11:16:49 »
So ein mist. "Da haben wir wohl eine Patt-Situation. Wenn ihr mir Schaden zufügt stirbt euer Freund. Doch das muss nicht sein." spricht Kalim weiter, ohne seinen Bogen fallen zu lassen. "Erklärt euch, warum lauert ihr mir hier auf?" Beim nächsten mal muss ich anders vorgehen. Ich habe die Lage unterschätzt. Aber vielleicht bekommt der Rest mit was passiert?

Vilistha Kuniora

  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #21 am: 07.08.2008, 15:04:47 »
Vilistha folgt dem Genasi mit einem kurzen Nicken in Richtung der anderen, das Rapier bereit zum Angriff. Während er sich möglichst leise auf die Gestalt zubewegt, hält er gleiochzeitig die gesamte Umgebung im Blick, damit ihn nicht ein Räuber, der im Hinterhalt liegt, überrascht.

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #22 am: 07.08.2008, 15:37:35 »
Die anderen schleichen vorwärts, fühlen sich gut versteckt und leise. Unter Winors Füßen knackt ein Ast laut. Villishta sucht beim Gehen die Gegend ab und kann in ca. 50 Metern Entfernung, dort wo die Schlucht den nächsten Knick macht, einen sich bewegenden Schatten erkennen.

Dann erkennt ihr Kalims Lage. Er hält mit seinem Bogen einen Menschen in Schach, wird jedoch von einem anderen mit Schwert bedroht.

"Oh, dann stirbt er eben. Dann brauche ich die Beute nicht zu teilen."

Der Gauner, den Kalim bedroht, macht ein säuerliches Gesicht.

In der Ferne hört ihr den Schrei eines Adlers.

Vilistha Kuniora

  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #23 am: 07.08.2008, 17:38:02 »
Vilistha deutet mit der rechten Hand in Richtung des Schattens und macht gleichzeitig mit der linken deutlich wie weit das Ziel entfernt ist. Ihm ist eindeutig anzumerken, dass seine militärische Erfahrung wieder die Kontrolle erkennt. Anschließend zeigt er auf Kalim: "Kümmern wir uns zuerst darum, aber wir müssen bereit sein, dass es noch mehr Feinde gibt. Alle die Fernwaffen haben sollten aufmerksam die Umgebung beobachten."

Menor Barudak

  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #24 am: 07.08.2008, 22:43:20 »
Menor, der Vilishtas Geste verstanden hat, umklammert mit einer Hand sein Amulett, während er gleichzeitig in die angegebene Richtung linst,  um die Entfernung abzuschätzen.

"Darum könnte ich mich kümmern," wispert er Vilishta zu, während er diesem leicht sein Amulett entgegenstreckt, um ihm einen Hinweis zu geben, was er damit meint.

Kalim

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #25 am: 08.08.2008, 22:37:12 »
So ein Mist. Ob er es ernst meint? Die anderen warten bestimmt noch, bis ich zurückkomme, wie wir es ausgemacht haben. Zu dumm. Vielleicht kann ich ihn ablenken und so unbeschadet aus seiner Reichweite entwischen. Ich muss es versuchen.

Langsam dreht Kalim sich um, wobei er den Bogen auf den Pfeil demonstrativ aus von der Sehne nimmt und beide Hände von sich streckt. "Welche Beute? Bei mir ist nicht viel zu...", als er sich soweit gedreht hat, dass er das Gesicht des Gauners sehen kann beginnt er zu Grinsen. "Wenn euch euer Leben lieb ist, lasst Ihr jetzt die Waffe fallen, bevor mein Freund hinter euch euch umbringen muss.", lacht Kalim mit einem Grinsen im Gesicht. Kurz darauf wirft er sich , über den am Boden liegenden Gauner hinweg zurück, mit der Absicht dann seinen Pfeil wieder auf die Sehne zu legen und auf den überraschten Schwertträger zu richten.

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
3. Kapitel - Der gefahrvolle Weg
« Antwort #26 am: 15.08.2008, 11:50:20 »
Kalims Sprung scheint inh gerettet zu haben, denn dort,wo er gerade noch stand, geht ein Schwert ins Leere. Der Gauner, über den Kalim gesprungen ist, versucht in seine Tasche zu greifen.

Derweil kann Villishta zwei Reiter erkenne, die den Weg auf sie zukommen.