Autor Thema: 008 Der Weg nach Shel`s Head  (Gelesen 4896 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
008 Der Weg nach Shel`s Head
« am: 09.06.2008, 10:11:57 »
Sarin untersucht die Angreifer und findet zusammen mit Saphira einiges heraus.
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

Saphira

  • Gast
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #1 am: 09.06.2008, 16:43:33 »
"Wyvern." urteilt die wieder sichtbare Saphira nach fachmännischer Begutachtung.
"Waren diese Viecher jetzt giftig oder nicht? Wart, lass mich nachschauen..." Wie aus dem Nichts hat Saphira wieder ihr geliebtes Nachschlagewerk in der Hand. Während sie den Eintrag über Wyvern sucht, murmelt sie beiläufig: "Ich denke nicht, dass wir doppelte Wachen brauchen, diese Wyvern sind eher spontan in der Auswahl ihrer potentiellen Opfer. Die beiden hier haben sich wohl einfach verschätzt. Ich würde sagen, die Kratzer versorgen, und..." inzwischen hat Saphira die Stelle im Buch gefunden, sie zieht eine Augenbraue hoch und wendet sich an Samuras "...oh. Das Viech hat dich mit dem Schwanz verletzt, oder? Selirano, hast du einen guten Spruch gegen Gift parat? Dieses Wyverngift scheint ziemlich gefährlich."

Sie dreht sich wieder zu Samuras, schwebt in seine Augenhöhe, blickt ihn todernst an. Dabei legt sie eine Hand auf seine Schulter, wozu sie aufgrund ihrer recht kurzen Arme so nahe heranfliegen muss, dass es ihr schon wieder schwer fällt auf die Nähe den direkten Blickkontakt zu halten. "Es tut mir leid, aber du hast noch etwa eine halbe Minute zu leben. Irgendwelche letzten Wünsche, dringende Botschaften für die Angehörigen?"
Mitleidig bedauernd dreinschauend wartet sie auf die Reaktion des Aasimars.

Selirano Silberhand

  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #2 am: 09.06.2008, 19:14:52 »
Selirano tritt zu Samuras und begutachtet kurz sein Wunden. Dann beginnt er mit einem Gebet an seine Gottheit und kurz darauf breitet sich von seinen Händen ein goldenes Schimmern aus. Zuerst umfasst es nur Samuras' Wunden und schließlich auch seinen ganzen Körper: "Eure Wunden kann ich zwar soort heilen, aber gegen das Gift kann ich erst Morgen früh vorgehen, wenn ich meine Zauber erneuert habe."

Spoiler (Anzeigen)

Samuras Fraenul

  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #3 am: 09.06.2008, 21:39:47 »
Harsch antwortet Samuras der kleinen Pixie. "Damit spaßt man nicht!"

Anschließend wendet er sich dem Aasimar zu, und bedankt sich für die rasche Schließung seiner Wunden.
"Nun, da meine Wunden sich wieder alle geschlossen haben, könnt ihr ruhig wieder zu Bett gehen. Ich benötige nur zwei Stunden schlaf, und die habe ich schon getätigt, für heute. Ruhet wohl,  und das nächste mal wecke ich euch gleich, falls ich etwas verdächtiges bemerke, sei es noch so klein."

Saphira

  • Gast
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #4 am: 09.06.2008, 22:20:48 »
Saphira wendet sich schmollend ab.
"Spielverderber. Hast es durchschaut, schlimmstensfalls wird dir speiübel, und du wirst so hilflos wie ein kleines Baby."
Saphira überwindet ihre Enttäuschung über den humorlosen Aasimar, ihre Stimme klingt wieder sachlich als sie fortfährt.
"Man stirbt tatsächlich selten an dem Gift selbst, die Klauen und Zähne der Wyvern sind tödlicher. Allerdings fürchte ich, dass du nicht mehr so gut als Wache taugst, wenn dich das Gift gleich aus den Schuhen haut."

sers

  • Gast
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #5 am: 09.06.2008, 22:30:03 »
Rezz verschwindet kurz in ihrem Zelt. Als sie wieder auftaucht schleift sie ihren Gürtel hinter sich her, an dem die Gürteltaschen befestigt sind.
"Wir haben hier noch Gegengift, vier Fläschchen."
Sie legt ihren Säbel, den sie immer noch in der Hand hält, auf den Boden, und holt eine der Glasampullen aus einer der Gürteltaschen um sie Samuras zu reichen.

"Ich würde dir ja helfen, beim Wache halten, aber da hat Sarin bestimmt was dagegen. Zu wenig Schlaf und so."

Sie zuckt resigniert die Achseln, und ihr Gesichtsausdruck zeigt deutlich, wie wenig sie von der allgemeinen Auffassung hält, man brauche unbedingt acht Stunden Nachtruhe um wieder fit zu sein.

Saphira

  • Gast
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #6 am: 09.06.2008, 22:51:50 »
Saphira legt den Kopf auf die Schulter und blickt das missmutig dreinschauende Mädchen nachdenklich an.
Schließlich ringt sie sie sich zu einem Entschluss durch. Sie streift einen hübschen, fein ziselierten Silberring von ihrem Finger und wirft ihn Rezz zu. "Fang!"
Als Rezz den Ring in ihrer Hand dann irritiert betrachtet, fährt Saphira fort:
"Zieh ihn an. Es dauert eine Weile, vielleicht eine Woche oder so, aber du wirst spürbar weniger Schlaf brauchen. Höchstens zwei Stunden pro Nacht, und du bist wieder hellwach. Dann kannst du Sam bei seiner einsamen Wache Gesellschaft leisten." Saphira zwinkert Rezz verschwörerisch zu.
"Und ich leg ein gutes Wort für dich ein, dass er dir zeigt, wie du mit dem Messer da..." sie deutet auf den Säbel am Boden, "...umgehst. Privatunterricht im Fechten, sozusagen."

Samuras Fraenul

  • Beiträge: 66
    • Profil anzeigen
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #7 am: 09.06.2008, 22:56:02 »
"Das wiederum, meine kleine Begleiterin, ist eine sehr gute Idee, falls wir noch länger mit ihnen reisen sollten."
Sein Blick hellt sich ein wenig auf, und man kann sehen, wie sich sogar seine Mundwinkel leicht nach oben verziehen.
"Aber nun ab ins Bett."

sers

  • Gast
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #8 am: 09.06.2008, 23:29:22 »
Rezz betrachtet den Ring ehrfürchtig. Es ist zwar noch mitten in der Nacht, aber das Mondlicht spiegelt sich sanft schimmernd auf der silbernen Oberfläche, und lässt die feine eingravierte Elfenkunst fast lebendig wirken. Auf Saphiras Aufforderung hin, streift sie den Ring über den Ringfinger ihrer linken Hand, auch wenn sie nicht ganz versteht, was Saphira mit dem verringerten Schlafbedürfnis meint. Aber Kampftraining mit dem robust wirkenden Aasimar, der sein Bastardschwert hervorragend beherrscht, klingt doch schonmal nicht schlecht, denkt sie sich, während sie einen unsicheren Seitenblick zu Samuras wirft, unsicher, wie er auf Saphiras Versprechen reagieren wird.
Verlegen an dem Ring an ihrem Finger herumspielend, bedankt sie sich bei der Pixie mit einem schlichten: "Danke, Saphira."

Saphira

  • Gast
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #9 am: 10.06.2008, 00:06:20 »
Saphira runzelt die Stirn und rümpft das süße Näschen. "Was das länger reisen betrifft: Ich glaube nicht, dass wir Lothar in Shel's Head über den Weg laufen werden, mein Guter. Und schau sie dir an, sie weiß ja noch nicht einmal wo vorne und hinten ist, bei dem Teil, ein paar Nächte Waffentraining, und sie kann sich damit einigermaßen erwehren. Das ist die ganze Mühe allein schon wert. Aber was rede ich, du hast ja schon zugestimmt."
Und schwupps ist die Pixie wieder am Strahlen.
"Schon gut, Rezz, du kannst damit mehr anfangen als ich, ich brauche meine Ruhe so oder so, magische Tuchfühlung bekommen und so."

Sie wirft den übel zugerichteten Wyvern einen Blick zu.
"Kann ihnen jemand die Giftdrüsen rausschneiden? Ihr Gift ist ziemlich selten und begehrt, sagt mein Buch. Vielleicht tauscht das jemand in Shel's Head gegen Tinte für magische Schriftrollen ein, meine ist mir nämlich ausgegangen."


Inzwischen wieder auf ihren Beinen stehend geht Saphira sinnierend ein paar Schritte im Kreis. "Da war noch was." überlegt sie.
Dann fällt es ihr wieder ein: "Selirano, bevor diese Echsen meine Konzentration gestört haben, habe ich ein bisschen über den Alten nachgedacht, Old Cut, der ja laut Gertie ein Rad ab haben soll. Geistig verwirrt, hat sie es genannt, wenn ich mich recht erinnere. Kannst du etwas gegen Krankheiten vorbereiten, wenn du nachher deine Kräfte auffrischst? Und eventuell auch etwas gegen Flüche und..." Saphira überlegt kurz, was noch in Frage kommen könnte: "ach ja, Gift, eventuell. Es gibt Gifte, die den Geist schädigen, wenn auch normalerweise nicht dauerhaft. Aber vielleicht hat er eine Überdosis Psychotomoos gegessen, oder zu tief in eine Philiole mit Irrsinnsnebel hineingeschnuppert. Einem unserer Alchemiedozenten ist letzteres mal passiert, er wollte uns demonstrieren, wie man Alchemistische Substanzen an ihrem Geruch erkennt, doch irgendwer hatte den Schwefeldampf in seinem Reagenzschrank durch Irrsinnsnebel ersetzt. Es hat Tage gedauert, bis er wieder geistig stabil genug war, dass er wieder unterrichten durfte." Saphiras schalkhaftes Kichern lässt keinen Zweifel daran, wer dieser 'irgendwer' gewesen sein könnte.
Dann wird sie wieder ernst, und verzieht das Gesicht ein wenig. "Zurück zum Thema, am wahrscheinlichsten ist ja, dass er einfach alterssenil ist, aber ich fürchte ihn ein paar Jahre jünger zu bekommen, wäre nicht so einfach, oder?"

Selirano Silberhand

  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #10 am: 10.06.2008, 09:18:18 »
Der Aasimar denkt kurz über Spphiras Äußerungen nach und nickt dann zustimmend: "Ich werde sehen, was Illmater mir für diese Zwecke gewährt."
Anschließend begutachtet er noch ein weiteres Mal kurz die Umgebung und macht sich dann daran, sich wieder in sein Zelt zurückzuziehen.

sers

  • Gast
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #11 am: 10.06.2008, 10:04:15 »
Da der der Ring noch keine Wirkung zu haben scheint, und Rezz sich ziemlich müde fühlt, zieht sie sich freiwillig wieder zurück ins Zelt, den Säbel wieder lose in der Rechten, den Gürtel über die Schulter gelegt.

Nach wenigen Minuten hört man sie leise schnarchen.

Sarin

  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #12 am: 10.06.2008, 23:39:19 »
Auch Sarin begibt sich wieder zur Meditation, nun aber mit dem Bogen im Anschlag, wer weiß, was noch kommt die Nacht.
Liebe und Hass sind der Kitt der Welt.

Ferros

  • Moderator
  • Beiträge: 3831
    • Profil anzeigen
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #13 am: 11.06.2008, 18:51:20 »
Die restliche Nacht verläuft ereignislos. Samuras hält weiterhin Wache, jedoch ändert sifh sein Zustand rapide. Die Verletzung in seinem Rücken ist recht klein, die meiste wucht wurde wahrscheinlich von seiner Rüstung abgehalten. Jedoch bilden sich an seinem gesamten Körper blasen und er fühlt sich schwach und unglaublich erschöpft.
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie.
- Erich Kästner

Kommentar vom SL: Stimmt! Muhahahahahahaha!

sers

  • Gast
008 Der Weg nach Shel`s Head
« Antwort #14 am: 12.06.2008, 23:24:00 »
Am letzten Riemen ihrer Lederrüstung nestelnd, kommt Rezz aus ihrem Zelt hervor. Da Saphira, die immer noch vor dem Zelt sitzt, kurz die Augen aufschlägt und Zeichen gibt, noch nicht gestört werden zu wollen, sieht Rezz sich um, ob schon einer von den anderen auf ist.
Natürlich, Samuras ist noch auf, schließlich hat er fast die ganze Nacht über den Schlaf der Gruppe gewacht. Irgendwie sieht er mitgenommen aus, die Haltung nicht so gerade wie gewohnt, und seine sonst so makellose Haut an Händen und Gesicht scheint Blasen geworfen zu haben.
"Oha, du siehst ja gar nicht gut aus." stellt sie trocken fest, während sie sich direkt vor ihn stellt, um sein Gesicht genauer zu betrachten.
"Du hast nicht vor, gleich um zu fallen, oder?" frägt sie zweifelnd.