• Drucken

Autor Thema: Blut und Klingen  (Gelesen 49716 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Isil-zha

  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #15 am: 04.09.2008, 23:44:54 »
Als Brando die Bestien auf Yekare zulaufen sieht, wirft er seinen ursprünglichen Plan über Bord und widmet sich stattdessen einem der Biester und holt zu einem geschickten Schlag mit seinem Rapier aus, auch wenn dies bedeutet sich weiter den Pfeilen der Hobgoblins auszuliefern.

move action: 2 Felder nach osten
standard action: Angriff auf die Bestie - Att 29 Dmg 5

The Shadow

  • Moderator
  • Beiträge: 2703
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #16 am: 05.09.2008, 01:25:15 »
Brandos Angriff trifft die Bestie tief in ihr Fleisch und hinterlässt eine sichtbare Wunde. Laut und wütend heult sie auf und starrt Brando böse und rachsüchtig mit ihren rot glühenden Augen an.
"Wo Licht ist, da ist auch Schatten."
In the darkness of the night, we hear the whisper of the void.

The Shadow

  • Moderator
  • Beiträge: 2703
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #17 am: 05.09.2008, 01:36:07 »
Der Goblinoide lässt seinen Bogen fallen und geht gegen Shadrak im Nahkampf vor. Shadrak kann dem Hieb des Langschwertes seines Gegners noch knapp ausweichen. Dieser schaut ihn darauf mit einem Blick voller Wahnsinn an. Trotz diverser Wunden und Shadraks Einschüchterungen versucht er weder zu fliehen, noch sich zu ergeben. Noch hält der Goblinoide seine Stellung eisern.

Danachl fliegt sogleich ein weiterer Pfeilhagel durch die Gegend, aber lediglich Shadrak treffen zwei Pfeile in die Seite, aber Shadraks Kampfrausch bewahrt ihn vor allzu großen Schmerzen und noch kann er die zwei Pfeile recht gut wegstecken.


Shadrak bekommt 10 Schadenspunkte ab.

Garnug, Shadrak und Yekare sind nun in beliebiger Reihenfolge dran! Wie schon gesagt ist Garnug allerdings auf eine Partial Action limiert.
"Wo Licht ist, da ist auch Schatten."
In the darkness of the night, we hear the whisper of the void.

Garnug Weißhaar

  • Beiträge: 577
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #18 am: 05.09.2008, 08:15:14 »
Für den Paladin ist es keine Frage, den bedrängten Kindern Ersatils zu helfen und so treibt er Hieronymus den Weg entlang, direkt auf die infernalen Bestien zu. [i]Wir werden das Böse vernichten[/i] versucht der Paladin seinem Roß Mut einzuflößen.
"[b]Für Erastil[/b]" sein lauter Kriegsruf hallt über das Schlachtfeld, als er kurz vor den Bestien zum Halten kommt, abspringt und die beiden anglitzert - das Falchion fest in beiden Händen.


Free: Rufen
Move: auf Hieronymus den Weg entlang und mit einem Feld Abstand (auf dem letzten feld des schmalen Weges) zu den beiden Bestien zum halten kommen. Abspringen.

Reitenwurf im Würfelthread (natürliche 20): 31

ooC: geplant ist, dass Hiernonymus gegen eine und Granug gegen die andere Bestie kämpft.

Yekare

  • Beiträge: 478
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #19 am: 05.09.2008, 19:48:06 »
Am liebsten würde Yekare sofort mit Feuerbrünsten und Blitzdonnern um sich schießen, um die Widersacher für ihren hinterhältigen Angriff zu bestrafen. Allerdings muss sie erkennen, dass sie sehr stark verletzt ist, und um ihres Lebens Willen andere Maßnahmen vorziehen muss. Sie reicht in ihre Robe und holt eine kleine Phiole heraus, die sie sofort austrinkt und ihre wohlige Wirkung von ihrem Hals aus über ihren ganzen Körper verbreiten spürt.
Sie beobachtet die merkwürdigen magischen Biester, die neu in den Kampf hinzugestoßen sind. Angestrengt kneift sie die Augen zusammen und versucht sich an irgendetwas zu erinner, was sie über die Ausgeburten der Hölle wissen könnte. Sollte sie ihre Schwächen kennen, würde sie nicht zögern, diese an ihre Mitstreiter weiterzugeben!"


SA+BA: Trank
Frei: Wissen (Arkanes)

Shadrak

  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #20 am: 08.09.2008, 11:48:09 »
Vor Schmerz aufbrüllend nahm sich Shadrak dennoch keine Zeit, nach der Tiefe der Wunden zu suchen, sondern liess gnadenlos seine riesige Waffe auf den Schädel des Angreifers heruntersausen, während er gleichzeitig schon sein nächstes Ziel ins Auge nahm.

Aufrechterhalten der rage: 1 rage point
Angriffswurf auf Hobgoblin: 22
Schaden: 14


ooc: den SG 5-check auf ride für den beidhändigen Angriff hab ich mir gespart, weil ich den eh automatisch schaffe.  Unter der Voraussetzung, dass der Gegner den Löffel abgibt, prescht Shadrak direkt zum nächsten Hobgoblin weiter.

The Shadow

  • Moderator
  • Beiträge: 2703
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #21 am: 08.09.2008, 13:03:07 »
Der Goblinoide bei Shadrak geht daraufhin mit zertrümmertem Schädel und im Sterben liegend zu Boden.
"Wo Licht ist, da ist auch Schatten."
In the darkness of the night, we hear the whisper of the void.

Isil-zha

  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #22 am: 08.09.2008, 17:01:22 »
AoO: 1d201d20+10 = (10) +10 Gesamt: 20
Schaden: 1d41d4+1 = (4) +1 Gesamt: 5

The Shadow

  • Moderator
  • Beiträge: 2703
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #23 am: 08.09.2008, 17:20:40 »
Das hundartige Wesen mit den rot glühenden Augen versucht den kleinen Halbling hasserfüllt niederzuringen und einen nach seiner Kehle zu schnappen. Doch blitzschnell nutzt Brando seine Chance und verpasst dem Hund einen weiteren Stich mit seinem Rapier, der ihm so weit aus dem Gleichgewicht, dass sein Biss daneben geht.

Das zweite Biest nutzt derweil, die Abgelenkheit Brandos aus, um an ihm vorbeizulaufen und sucht sich Yekare als seine Beute aus. Und die Bestie hat bei Yekare mit ihrem Angriff durchaus Erfolg. Ein feuriger unangenehmer Biss bohrt sich in Yekares Fleisch.

Die Bestien bei Garnug verteilen sich nicht. Ihr Instinkt lässt sie förmlich das Gute in ihm riechen und so konzentrieren sie ihre Angriffe voll auf Garnug. Um das Pferd von ihm auch noch zu 'erlegen', trifft beide ein feuriger Kegel aus den Mäulern der beiden Wesen. Reflexartig können beide einem Großteil der Flammen entkommen. Garnugs Pferd Hieronymus scheint sogar völlig unbeschadet davon gekommen zu sein, nur ein paar Flammen haben offensichtlich seinen Reiter erwischt. Aber sehr verletzt scheint er hiervon nicht zu sein.


Yekare erhält 6 Schadenspunkte.
Garnug erhält 3 Schadenspunkte.

Eine der Bestien steht nun bei Yekare.
Das andere ist weiterhin oben bei Brando.
"Wo Licht ist, da ist auch Schatten."
In the darkness of the night, we hear the whisper of the void.

The Shadow

  • Moderator
  • Beiträge: 2703
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #24 am: 08.09.2008, 17:45:47 »
Angriff der Plünderer

Runde 3

Initiative:
Akranar 21
Brando 19
Hobgoblin-Plünderer 18
Garnug 18
Yekare 17
Shadrak 14
Bestien der niederen Ebenen 11

Status
Spoiler (Anzeigen)
"Wo Licht ist, da ist auch Schatten."
In the darkness of the night, we hear the whisper of the void.

Brando Maridec

  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #25 am: 08.09.2008, 18:33:37 »
Mit einer Körpertäuschung versucht Brando das Biest vor sich zu verunsichern, bevor er zu seinem Schlag ausholt. Allerdings stellt sich dabei jedoch etwas ungeschickter an als üblich; trotzdem findet seine Klinge ihr Ziel.

Bewegungsaktion: Finte, Bluff 8  (incl -4 für nichthumanoiden Gegner, weitere Abzüge bei Int<3) gegen 10+BAB+Wismod oder 10+Sense Motive
Standardaktion: Angriff (Treffer: 4 Schaden, +3 falls kritisch(13), +9 falls Finte erfolgreich)

The Shadow

  • Moderator
  • Beiträge: 2703
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #26 am: 08.09.2008, 18:41:11 »
Die Finte klappte zwar nicht und die Verwundung bei dem Wesen war nicht so stark wie erhofft, aber trotzdem heulte das Wesen vor Schmerzen auf nach dem Treffer von Brando. Aber noch hält es dem Angreifer stand ohne entkräftet und bewusstlos zu Boden zu sinken.
"Wo Licht ist, da ist auch Schatten."
In the darkness of the night, we hear the whisper of the void.

Akranar

  • Beiträge: 307
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #27 am: 08.09.2008, 20:59:57 »

Wieder auf den Beinen sieht Akranar, wie Garnug auf zwei der Bestien zustuermt und auf sie einschlaegt. Einerseits will er ihm helfen, andererseits hat er kein freies Schussfeld. Er zieht mit einer fluessigen Bewegung seinen Bogen aus dem Koecher gefolgt von einem Pfeil und laesst ihn auf den Goblin in seiner Naehe zuschiessen.



Angriff auf den Goblin in meiner Naehe, wenn ich ihn denn sehen und Angreifen kann. Sonst muesste ich den Post noch editieren.

freie: Pfeil, Move: Bogen, Std: Angriff:
Wurf: 18, Schaden:2

The Shadow

  • Moderator
  • Beiträge: 2703
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #28 am: 09.09.2008, 00:51:15 »
Akranars Pfeil geht an dem Goblinoiden in der Deckung vorbei. Doch dieser schaut ihn mit einem grimmigen Blick an und eröffnet auf ihn wiederum das Feuer. Sein Pfeil trifft auch Akranar und hinterlässt eine unangenehme, wenn auch nur leichte Wunde bei ihm. Ein weiterer Pfeil eines Gobliniden trifft Akranar auch noch knapp an der Schulter.

Der Goblinoide bei Shadrak lässt seinen Bogen fallen und geht mit seinem Langschwert gegen Shadrak vor. Er verpasst diesem einen mächtigen Hieb, der dem angeschlagenen Shoanti trotz seines Kampfrausches ziemlich zusetzt. Zudem kann ein Pfeil eines feindlichen Bogenschütze seine Verteidigung durchdringen und ihn verwunden.

Der Rest der anderen Bogenschützen trifft niemanden der Fünf.

Die zwei Bogenschützen bei Shadrak suchen sich offenbar in Gebüsch neue Plätze, an welchen sie in Stellung gehen.


Shadrak bekommt 11 Schadenspunkte ab.
Akranar bekommt 8 Schadenspunkte ab.

Garnug, Shadrak und Yekare sind dran.
"Wo Licht ist, da ist auch Schatten."
In the darkness of the night, we hear the whisper of the void.

Garnug Weißhaar

  • Beiträge: 577
    • Profil anzeigen
Blut und Klingen
« Antwort #29 am: 09.09.2008, 06:49:15 »
"[b]Eeerastiil![/b] ruft der Paladin, wobei er das E stark in die Länge zieht und die Kraft des Guten durch sein Falchion strömen lässt, bevor er die Bestie mit harten Schlägen eindeckt, in die er seine gesamte Kraft legt.
Garnug erfasst instinktiv, dass vor ihm Vertreter der freien Völker in Gefahr sind und seinen Beistand nötig haben.

Hieronymus tut es seinem Gebieter nach und steigt vor seinem Gegner auf, um ihn mit den Hufen zu zerschmettern.


Garnug: Angriff (mit AP): 16, Schaden: 25

Hieronymus: Angriffe:
27, Schaden: 9;
16, Schaden 8
13, Schaden 4

  • Drucken