Autor Thema: Gastanfragen  (Gelesen 4413 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Die Alte

  • Moderator
  • Beiträge: 1412
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« am: 30.07.2008, 19:50:20 »
Falls jemand der Mitleser was sagen oder fragen will? Raus damit!

Uthoroc

  • Beiträge: 216
    • Profil anzeigen
    • http://www.jhendor.de
Gastanfragen
« Antwort #1 am: 10.11.2008, 11:54:25 »
Hi, ich will nur mal kurz "hallo" sagen. Ich versuche hier regelmäßig mitzulesen, und es ist sehr interessant. Macht weiter so! :)

Ich bin selbst großer BW-Fan, wenn ich bisher auch nur eine Probe-Runde Burning Empires gespielt habe. Besitze aber alle BW-Bücher inklusive des Magic Burners.

Danke für die nette Lektüre!  8)
Unbowed, Unbent, Unbroken

Die Alte

  • Moderator
  • Beiträge: 1412
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #2 am: 10.11.2008, 19:28:30 »
Danke!

Du kommst nicht aus dem Ruhrgebiet, oder?

Uthoroc

  • Beiträge: 216
    • Profil anzeigen
    • http://www.jhendor.de
Gastanfragen
« Antwort #3 am: 10.11.2008, 19:50:14 »
Nope, aber nicht allzu weit weg. Ich wohne in Siegen.
Unbowed, Unbent, Unbroken

Die Alte

  • Moderator
  • Beiträge: 1412
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #4 am: 10.11.2008, 19:53:47 »
Na, vielleicht kommst du ja zum Gate-Treffen. Aber für eine ständige Runde zu weit. :) Ich hoffe ja noch...

Konradin Gruebinger

  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #5 am: 10.11.2008, 20:07:45 »
Zitat von: "Uthoroc"
Nope, aber nicht allzu weit weg. Ich wohne in Siegen.


OMG, da wohnen einige RBAler...

Armer Kerl.

Uthoroc

  • Beiträge: 216
    • Profil anzeigen
    • http://www.jhendor.de
Gastanfragen
« Antwort #6 am: 10.11.2008, 20:59:47 »
Lach... was auch immer RBAler sind.  :roll:
Unbowed, Unbent, Unbroken

Konradin Gruebinger

  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #7 am: 10.11.2008, 22:26:21 »
Glaub mir, du WILLST es nicht wissen.
Hat was mit Rap zu tun, bzw. Battlerap.

Geth von Waldsteyn

  • Beiträge: 181
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #8 am: 05.06.2009, 09:39:15 »
*ausgrab*

Interessante Runde mit einem interessanten Regelwerk, aber für Online-Runden scheint BW echt nicht geeignet zu sein. Wie schaut es damit am Spieltisch aus? Einige Tests können durch FoRKs, Hilfe etc. ja sehr komplex werden, lässt sich das am Spieltisch dann trotzdem zügig klären oder braucht man da mehrere Minuten dafür? Auch fand ich den ausgespielten Kampf (Lleyton am Leuchtturm) recht kompliziert und langatmig und kann mir nicht vorstellen, dass das am Spieltisch schneller geht. DoW dagegen ist ganz großes Kino und hat alleine schon beim Lesen sehr viel Spaß gemacht.

Jetzt hoffe ich aber, dass ihr wieder etwas Schwung rein bekommt, denn ich will sehen wie sich FATEv2 macht. Das kenne ich bisher nämlich nur in der Theorie, aber da klingt es interessant.

Ich muss auch sagen, dass mir die Welt, die ihr euch überlegt habt, gut gefällt, da werde ich sicher das ein oder andere davon klauen. *g*
"Ehre und Aufrichtigkeit sind die wirkungsvollsten Waffen im Kampf gegen den Namenlosen und seine Schergen. Lügen, Täuschung und Hinterlist sind die Werkzeuge des Bösen. Wer sich ihrer bedient - auch im Namen des Guten - wandelt selbst auf dem dunklem Pfad."

Symeon

  • Beiträge: 469
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #9 am: 05.06.2009, 10:28:40 »
Nach meinen bisherigen Erfahrungen bei den One-Shots, die wir so gespielt haben, lassen sich eigentlich alle Mechaniken recht zügig benutzen. Es ist nur wichtig, dass die Spieler damit einigermaßen vertraut sind, damit dann z.B. Fight! oder ein DoW nicht den Spielfluss total unterbrechen, weil jeder erst einmal nachlesen muss, was denn das überhaupt alles so bedeutet (war natürlich eher die Regel bei den One-Shots). Unser letzter Kampf am Tisch hat nach dieser anfänglichen Lesephase auch nur einen Schlag gedauert  :D (Schock ist schon eine böse Sache, auch wenn es nur ein Kratzer war).

Die normalen Proben lassen sich eh leicht erschlagen, da man einfach schnell einen Würfel rüberwirft und erklärt, wie man hilft. FoRKs muss man ja auch nur in seine Beschreibung einbinden und die DoWs, die ich bisher so erlebt habe, haben vor allem deswegen Zeit in Anspruch genommen, weil die Teilnehmer noch nicht ganz daran gewöhnt waren und häufig auch viel zu ausschweifend argumentiert haben. Es braucht schon ein wenig Gewöhnung an das Konzept, um einen flüssigen Ablauf zu gewährleisten.

Geth von Waldsteyn

  • Beiträge: 181
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #10 am: 05.06.2009, 17:02:39 »
Nach meinen bisherigen Erfahrungen bei den One-Shots, die wir so gespielt haben, lassen sich eigentlich alle Mechaniken recht zügig benutzen. Es ist nur wichtig, dass die Spieler damit einigermaßen vertraut sind, damit dann z.B. Fight! oder ein DoW nicht den Spielfluss total unterbrechen, weil jeder erst einmal nachlesen muss, was denn das überhaupt alles so bedeutet (war natürlich eher die Regel bei den One-Shots).

Gut, das ist klar. Wenn die Regeln nicht allen geläufig sind, dann unterbricht das natürlich den Spielfluss ungemein, aber das dürfte bei allen Rollenspielen so sein.

Zitat
Unser letzter Kampf am Tisch hat nach dieser anfänglichen Lesephase auch nur einen Schlag gedauert  :D (Schock ist schon eine böse Sache, auch wenn es nur ein Kratzer war).

 :D Hatte auch den Eindruck, dass das System tötlich sein kann, weswegen man sich nicht zu leichtfertig auf einen Kampf einlassen sollte. Aber das finde ich gut. Dieses "immer feste drauf", was sich vor allem bei D&D schnell einstell,t ist auf Dauer doch etwas langweilig. Da lobe ich mir Rollenspiele, die einen dazu anregen alternative Lösungen zu finden.

Zitat
Die normalen Proben lassen sich eh leicht erschlagen, da man einfach schnell einen Würfel rüberwirft und erklärt, wie man hilft. FoRKs muss man ja auch nur in seine Beschreibung einbinden und die DoWs, die ich bisher so erlebt habe, haben vor allem deswegen Zeit in Anspruch genommen, weil die Teilnehmer noch nicht ganz daran gewöhnt waren und häufig auch viel zu ausschweifend argumentiert haben. Es braucht schon ein wenig Gewöhnung an das Konzept, um einen flüssigen Ablauf zu gewährleisten.

Dann scheint es ja echt nur am Medium Forum zu liegen, weil da die Kommunikation so zäh abläuft. Ich seh schon, wenn ich irgendwo mal die Möglichkeit hab BW am Spieltisch zu testen muss ich sofort zuschlagen.  :)
"Ehre und Aufrichtigkeit sind die wirkungsvollsten Waffen im Kampf gegen den Namenlosen und seine Schergen. Lügen, Täuschung und Hinterlist sind die Werkzeuge des Bösen. Wer sich ihrer bedient - auch im Namen des Guten - wandelt selbst auf dem dunklem Pfad."

Symeon

  • Beiträge: 469
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #11 am: 05.06.2009, 19:57:48 »
Tödlich ist vielleicht übertrieben. Die meisten Kämpfe werden wohl enden, weil der Gegner vor Schock davon rennt oder weil jemand so schwer verletzt ist, dass er nicht mehr weiterkämpfen kann. Der Tod wäre dann eher das Ergebnis eines gnadenlosen Gegners. :)

Und ja...bei BW sollte man zuschlagen  :D

Die Alte

  • Moderator
  • Beiträge: 1412
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #12 am: 06.06.2009, 10:23:28 »
Ich werde sicher auf den Gate-Cons BW oder ein verwandtes System anbieten.

TheRaven

  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #13 am: 06.06.2009, 12:02:21 »
Ich werde sicher auf den Gate-Cons BW oder ein verwandtes System anbieten.
Mouseguard eignet sich für Cons sehr gut, denke ich. Bei BW muss man da ja extra ein Szenario dafür erstellen, welches den Anforderungen einer Con gerecht wird. Bei Mouseguard kannst du vermutlich einfach loslegen.
Quoth me

Geth von Waldsteyn

  • Beiträge: 181
    • Profil anzeigen
Gastanfragen
« Antwort #14 am: 06.06.2009, 16:16:10 »
Dann werde ich wohl doch mal zu einer Gate-Con gehen müssen. Wollte ich sowieso schon lange mal, aber muss halt auch immer zeitlich passen.
"Ehre und Aufrichtigkeit sind die wirkungsvollsten Waffen im Kampf gegen den Namenlosen und seine Schergen. Lügen, Täuschung und Hinterlist sind die Werkzeuge des Bösen. Wer sich ihrer bedient - auch im Namen des Guten - wandelt selbst auf dem dunklem Pfad."