• Drucken

Autor Thema: Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange  (Gelesen 29297 mal)

Beschreibung: ...in dem die Helden eine alte Spur wieder aufnehmen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ugnor

  • Beiträge: 1828
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #15 am: 02.10.2008, 09:40:36 »
Ugnor wusste nicht so recht, was er davon halten sollte. Ängstlich sah er auf siene Hand, ob dort nicht auch eine Fratze war, schließlich war auch er durch das Portal getreten. Aber da war nichts.

Geht zur Seite, wir müssen ihm die Hand abschneiden! Ciaran halt still, ich werde es entfernen.

Ugnor war bereit, Ciaran von diesem Monsterding zu befreien. Etwas, das gegen den eigenen Willen an einem wuchs, konnte nichts Gutes bedeuten.

In Tiefwasser gibt es wirklich alles, sogar Warzen mit Gesichtern....
Vorurteile sind Meinungen ohne Urteile

Naoko

  • Beiträge: 1189
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #16 am: 02.10.2008, 10:30:39 »
"Whou whou whou!" Naoko stellte sich schützend vor Ciarán. "Ehe wir nicht wissen, was es ist, sollten wir hier niemandem mal eben eine Hand abhacken."

An Ciarán gewandt, fügte er hinzu: "Wenn es nicht einer Eurer Zauber war, sollten wir Euch zu einem Tempel bringen und Euch dort untersuchen lassen. Vielleicht kann man Euch dort helfen. Wir dürfen Euch jedenfalls erstmal nicht aus den Augen lassen.

Welche Tempel sind hier in der Nähe?"
, fragte Naoko in die Runde. Bisher hatte er sich für derlei Dinge nicht sonderlich interessiert.
momentane Effekte: Blessing of the Spirits (Sp)

Ugnor

  • Beiträge: 1828
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #17 am: 02.10.2008, 12:06:44 »
Wieso, ich hab neulich jemanden gesehen, der hat jemandem nen Bein wieder nachwachsen lassen. Zu dem gehen wir dann und Ciaran hat wieder eine normale Hand.
Auf Naokos ungläubigen Blick darauf schnaubte Ugnor. Naa gut, aber sagt nicht, ich hätte nichts unternehmen wollen.
Vorurteile sind Meinungen ohne Urteile

Ciarán

  • Beiträge: 646
    • Profil anzeigen
    • http://www.die-letzte-brut.de/
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #18 am: 02.10.2008, 13:46:56 »
Für einen Moment scheint Ciarán das Gespräch über das Abschlagen seiner Hand nicht mitzubekommen. Auf einmal sagt er leise: "Es hat Schmerzen. Ich... ich kann es fühlen. Es... ja, es fühlt sich übel an, aber auch... verloren."

Ciaráns Gesichtsausdruck lässt sich am besten mit einem Wort beschreiben: Verwirrung.

Reina

  • Beiträge: 1695
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #19 am: 02.10.2008, 15:49:58 »
Ugnor... das sah ihm ähnlich dass er gleich zu so drastischen Maßnahmen greifen wollte.
Obwohl, hatte sie selbst nicht die selbe Idee gehabt?
Ich könnte... Für einen Moment war Reina versucht die Fratze tatsächlich zu verprügeln, doch würde das Ciarán von diesem bösen Wesen befreien?
"Nein... Lasst uns schnell zum nächsten Tempel gehen!"
Mit festem Griff packte die Paladinin den Elfen und zog ihn mit sich.
Bestimmt können die Priester ihm besser helfen als ich.
you still are blind if you see a winding road
'cause there's always a straight way to the point you see.

Ciarán

  • Beiträge: 646
    • Profil anzeigen
    • http://www.die-letzte-brut.de/
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #20 am: 02.10.2008, 15:57:30 »
"Wartet!" ruft Ciarán, wehrt sich aber nicht gegen Reinas Griff. "Es... es ist an mir dran. Ich will wissen, was es ist, bevor ich damit zu einem Priester gehe. Wenn so jemand vorschnell einen Zauber auf mich anwendet, kann er vielleicht auch mir schaden. Es - es hat zu mir gesprochen. In Gedanken. Vielleicht kann ich erst selbst mehr herausfinden."

Reina

  • Beiträge: 1695
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #21 am: 02.10.2008, 16:07:04 »
"Zu gefährlich. Stell dir vor was es mit dir machen könnte!"
Irgendwie stimmte es allerdings schon. Was wenn sie an einen Stümper gerieten?
Wie immer liess sich schnell eine passende Antwort finden.
"Wir können ja mehrere Tempel aufsuchen. Es ist nicht so dass wir dem Priester erlauben würden dich zu braten oder so etwas."
you still are blind if you see a winding road
'cause there's always a straight way to the point you see.

Naoko

  • Beiträge: 1189
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #22 am: 02.10.2008, 17:48:00 »
"Reina hat Recht. Wenn dieses Ding böse sein sollte, dürfen wir nicht warten bis es sich Eures Verstandes bemächtigt hat. Erinnert Euch, was mit Lysander damals passiert ist."

Naoko schaute sich um. Er wusste, dass es in der Nähe einen Tempel Mystras, der Göttin der Magie, gab. Besser als nichts!

"Kommt, bringen wir Euch zum Haus der Magie! Es ist nicht weit von hier.
Und keine Angst: Vorschnell werden wir niemanden an euch rumpfuschen lassen."
momentane Effekte: Blessing of the Spirits (Sp)

Ciarán

  • Beiträge: 646
    • Profil anzeigen
    • http://www.die-letzte-brut.de/
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #23 am: 02.10.2008, 22:03:18 »
Ciarán schüttelte den Kopf. "Naoko, Euch vertraue ich. Ihr könnt Eure Geister befragen. Wenn uns das nicht weiterbringt, gehe ich mit zum nächsten Tempel."

Naoko

  • Beiträge: 1189
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #24 am: 02.10.2008, 23:57:36 »
Naoko schien wenig begeistert von Ciaráns Vorschlag. Warum sträubte sich der Elf so sehr gegen klerikale Hilfe? Etwas hilflos blickte der Schamane in die Runde ob jemand einen konstruktiven Vorschlag unterbreiten würde.

Er überlegte kurz und nickte dann etwas widerstrebend. "Also gut. Ich kann es probieren. Steht auf! Wir sollten vielleicht lieber rein gehen ehe uns noch jemand sieht.

Doch macht Euch nicht zu große Hoffnungen."
Irritiert blickte Naoko auf Ciaráns Hand. "Die Verbindungen zur Geisterwelt sind sehr schwach innerhalb der Mauern dieser Stadt."

Als Ciarán einen Augenblick nicht in Naokos Richtung schaute, wurde dessen Blick für die Dauer eines Herzschlages leer und abwesend als er sein Bewusstsein für die Geisterwelt öffnete.

Spoiler (Anzeigen)
momentane Effekte: Blessing of the Spirits (Sp)

Reina

  • Beiträge: 1695
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #25 am: 03.10.2008, 00:13:05 »
"Naoko, Euch vertraue ich."
Mir etwas nicht? dachte Reina ein wenig genervt.
Da will man mal jemandem was Gutes tun und der weigert sich einfach! Statt den Elfen loszulassen zog sie ihn jetzt in die andere Richtung, ins Haus zurück, so wie Naoko vorgeschlagen hatte.
you still are blind if you see a winding road
'cause there's always a straight way to the point you see.

Ciarán

  • Beiträge: 646
    • Profil anzeigen
    • http://www.die-letzte-brut.de/
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #26 am: 03.10.2008, 01:54:25 »
Ciarán ließ sich ohne Widerstand von Reina mitziehen, während sein Blick zwischen seiner Hand - oder vielmehr dem Ding an seiner Hand - und Naoko hin- und herwanderte.

Wormys_Queue

  • Moderator
  • Beiträge: 2420
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #27 am: 05.10.2008, 12:46:03 »
Zu seiner Überraschung stellte Ciarán fest, dass Naoko stehen geblieben war, den Blick starr auf ihn gerichtet und scheinbar unfähig jeder Bewegung. Für einen Moment schien es, als sei jedes Leben aus ihm gewichen, dann fing er unkontrolliert an zu zittern und sank schwer atmend zu Boden.

Naoko

  • Beiträge: 1189
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #28 am: 05.10.2008, 13:22:16 »
Noch immer leichenblass blieb Naoko eine Weile auf Knie und Hände gestützt vornübergebeugt im Schnee hocken, den Mund geöffnet und den leeren, erschrockenen Blick nach unten gerichtet. "Oh, steh uns bei...", hauchte er schließlich, dann ließ er sich von jemandem hochhelfen und versuchte, seine zitternden Knie zu beruhigen.

"Es geht schon wieder", sagte er leise, deutete auf den Hauseingang und nickte nur.
momentane Effekte: Blessing of the Spirits (Sp)

Reina

  • Beiträge: 1695
    • Profil anzeigen
Kapitel 4 - Das Schicksal der Seeschlange
« Antwort #29 am: 05.10.2008, 14:34:18 »
Sofort liess Reina den Elfen wieder los um Naoko zu helfen.
Was konnte ihn an der Grimasse so erschreckt haben? Gut, sie war böse, aber besonders stark schien sie eigentlich nicht zu sein.
Als alle im Haus waren schloss sie die Tür und begann ihn mit Fragen zu überhäufen.
"Was ist los? Was habt ihr gesehen?"
you still are blind if you see a winding road
'cause there's always a straight way to the point you see.

  • Drucken