Autor Thema: Prolog Die Geschichte beginnt  (Gelesen 4112 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Magnus der Rote

  • Moderator
  • Beiträge: 1208
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« am: 15.11.2008, 08:50:43 »
Tael befindet sich, wie jeden Abend, bei der Arbeit. Seit langem schon hat er nichts neues gelernt. Doch sein Meister meinte nur die Geduldigen würden das Handwerk wahrhaft beherrschen. Währdend Tael an den Bänken arbeitet und die zum Teil stinkenden Gebräue überwacht, betritt sein Meister Rohen den Raum.
"Eure Arbeit im Labor ist vorbei. Ich lehrte euch alles, was ihr bis jetzt lernen konntet. Für das letzte Rezept fehlt jedoch eine Zutat. Es ist der Pilz Opisthokonta. er ist mittlerweile leider auch sehr selten geworden. Eure Abschlussprüfung wird es sein diesen Pilz für mich zu finden. Seid vorsichtig, der Wald ist nicht ungefährlich. Allerdings werdet ihr nicht auf euch allein gestellt sein. Ich habe Mordenkrat den Hellen, eine Paladin Tyrs und den Sohn eines Adeligen Thamin Caladria angeworben. Sie sind geübte Kämpfer und sollen euch helfen.."

SiTiS

  • Beiträge: 136
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #1 am: 17.11.2008, 13:08:09 »
Im Tempel bekam ich eine kurze Botschaft. Das Siegelwachs war noch warm, es erschien dringend sie zu öffnen. Darin stand, dass ich angeworben werden sollte, um einen gewissen Tael bei seinen Missionen zu unterstützen. Vom Tempel ausgehend mache ich mich auf den Weg durch das Mittlere Stadtviertel bis hin zum Alchimisten. Ich schaue mich um und beginne im Gewohnt kraftvollen Muster an die Tür zu klopfen. Als geöffnet wird, grüße ich fröhlich gelaunt die bereits Anwesenden.
Als ich genauere Instruktionen erhalte nehme ich erfreut an und stehe nunmehr im Dienste des Alchimisten.

Folgend versichere ich meine loyalität zu ihn mit den Worten:
Mein Schwert wird euch gebührend unterstüzen! Egal welchen weg ihr einschlagen werdet, ihr folge euch nunmehr.

Der alchimist erklärte mir nun, dass auch der Sohn eines Adligen names Thalin Caladria ein Mitstreiter werden würde und so warte ich gespannt auf seine ankuft.

Tael

  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #2 am: 17.11.2008, 13:16:45 »
Als es so laut an der Tür klopft kann Tael es einfach nicht lassen und muss unbedingt einen kleinen Blick auf den Gast werfen, das Buch mit der Beschreibung des gesuchten Pilzes noch in der Hand lukt er schelmisch um die Ecke, wehe wenn der Meister sieht, dass Tael das Labor verlassen hat.
Deswegen grüßt Tael auch gar nichterst sondern verschwindet nach einer Sekunde des Entdeckens wieder im Labor.

Magnus der Rote

  • Moderator
  • Beiträge: 1208
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #3 am: 17.11.2008, 13:33:54 »
Als er den leicht verwunderten Blick des Paladins mitbekommt, dreht sich Taels Meister schneller um, als man es für möglich hielt.
"Tael, wenn ihr wollt, dürft ihr unseren Gast begrüßen. Eure Arbeit im Labor sollte bereits beendet sein. Das Buch dürft ihr mit euch führen, aber ich erwarte es in einem tadelosen Zustand zurück."

Tael

  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #4 am: 17.11.2008, 13:49:34 »
Leichtes am Kopf kratzen tael Seite...

Oh, natürlich, wie unhöflich von mir
Mit der Elfen eigentümlichen Eleganz schreitet Tael auf den Fremden zu und begrüßt ihn mit einer Handbewegung, welche mit "Möge Glück deinen Weg bescheinen" zu übersetzten wäre.
Ich bin Tael, Alchmistenlehrling und arkaner Adept, wie kann ich euch behilflich sein, werter Herr?
Etwas Säure zum reinigen der Rüstung, etwas Flaschenfeuer um das Heim schneller zu erwärmen? Sonnenzepter um den Gestank von Fackeln zu entexistentialisieren?
Oder feines Räucherwerk zum übertünchen ebendesjenigen?


Zu seinem Meister gewant verbeugt sich Tael leicht.
Wo soll ich diesen Pilz eigentlich suchen, im Buch steht nicht darüber, ob wohl mir die abbildungen selbstverständlich weiterhelfen werden, Meister.

SiTiS

  • Beiträge: 136
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #5 am: 17.11.2008, 13:57:48 »
Ein kopfnicken sollte dem Elfen als Dank genügen, dachte ich mir. So tat ich wie Gedacht.
Nach meinen Interpretationsversuchen sagte ich:
Ich möchte euch behilflich sein werter Elf! Ein Gesuch eures Meisters ereilte mich, mit der Bitte euch auf eurem künftigem Wege zu unterstützen. Ich benötige vorerst keine Waren, werde später aber sicherlich auf eure arkanen und alchemistischen Künste zurückgreifen.
Habt dank für das Angebot.


Ein lustiger kauz, dachte ich mir...

Magnus der Rote

  • Moderator
  • Beiträge: 1208
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #6 am: 17.11.2008, 15:25:00 »
"Dieser Pilz wächst für gewöhnlich im Herzen des Waldes oder in den Höhlen die an das Gebirge angrenzen. Auch in Goblinsiedlungen soll man ihn finden, meinte mein alter Freund Kronos."

Tael

  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #7 am: 17.11.2008, 15:31:03 »
Was sollten Goblins bitte mit solch edlen Gewäch beginnen?
Wahrscheinlich würzen sie damit das was sie zu Speisen gedenken, welch Verschwendung ohn Maß.
Herr Wie WAR EUER NAME GLEICH,
wann gedenkt ihr aufzubrechen?

säuselte der Elf ob der Ungezogenheit seines Gegenübers mit leicht pikierten Ton.

Thamin Caladria

  • Beiträge: 550
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #8 am: 17.11.2008, 15:49:28 »
Thamin hatte den Aushang an einem der vielen Bretter in den Kneipen gesehen, wo des öfteren solche Aufgaben aushingen.
"Das hört sich doch mal interessant an, auch wenn ein Pilz jetzt besonders spannend ist. Aber wer weiß, wofür er gebraucht wird, vielleicht für dieses Flüssige Feuer? Außerdem kann man immer ein paar mehr Münzen zum Feiern gebrauchen. Man kann gar nicht zu viel haben." dachte er bei sich mit einem breiten Lächeln in dem Gesicht und machte sich anm besagten Tag auf zu dem Alchimisten.
Dort angekommen tritt er kurz hinter der Gestalt in Rüstung ein und verbeugt sich, nachdem dieser sich zu Wort gemeldet hatte vor dem dem alten Meister und seinem Schüler, ebenfalls einem ganzen Elf, wie Thamin erfreut feststellt. Den Kriger in seiner Rüstung mustert er kurz etwas irritiert, bei dessen Worten und bemerkt erst jetzt dessen spitzen Ohren.
"Wohl ein halber, was? Naja, wenn der auch nur halb so steif ist, wie er sich jetzt gibt, dann sind ist sein Panzer gegen ihn ziemlich weich. Egal, zumindest scheint der Lehrling, wie heiß er, Teal? recht vernünftig zu sein. Mit dem ist bestimmt was anzufangen."
Als er dann sich aus seiner Verbeugung wieder aufrichtet erhebt er endlich das Wort.
"Ich darf mich dann auch vorstellen, Laucian Ivelios Thamin Caladria, aber es reciht mich Thamin zu nennen."
Je seltener er den Namen seiner Famileie hörte, desto besser war es wohl.
"Hey, das scheint richtig interessant zu werden. Ein paar Goblins im Wald haben bestimmt einen gewissen Unterhaltungswert."
Wir können nicht immer darauf warten, dass die Schatten zu uns ans Licht gekrochen kommen.
Also, kriechen wir halt in die Finsternis.

SiTiS

  • Beiträge: 136
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #9 am: 17.11.2008, 16:22:48 »
Mordenkrat mein Name, falls ihr mich meintet und nichts für ungut., sprach ich zu Tael.

Nun richtete ich das Wort an Thamin, der sich soeben vorgestellt hatte und mich mit seinem Sportsgeist anzustecken schien.
Seid Willkommen mit uns zu ziehen,  edler Recke! Möge unser Weg allzeit erhellt sein...
Goblins züchten das gesuchte Gewächs? Solch verabscheuungswürdige, hinterhältige Kreaturen? Man sollte ihnen zu Leibe rücken! Doch Tael möge bestimmen wann wir aufbrechen, er ist der Experte für Kräuter und Essenzen aller Art, er wird den Weg sicher weisen.

Magnus der Rote

  • Moderator
  • Beiträge: 1208
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #10 am: 17.11.2008, 16:33:52 »
"Dieser Pflanze wohnen sowohl heilende, als auch verderbende Kräfte inne. Die Goblins nutzen sie um ein Gift herzustellen, dass dem der Drow ähnelt, auch wenn es weniger stark ist. Andere Teile sind für Bindezauber notwendig. Sie schweißen Metall und Zauber zusammen."

SiTiS

  • Beiträge: 136
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #11 am: 17.11.2008, 16:40:10 »
Solch schurkische wesen, versuchen verderben ins Volke zu führen! Wir sollten uns auch solche Pilze besorgen, um sie mit ihren eigenen Waffen schlagen zu können!
(im Bindezauber-Sinn gemeint ;-) )

Tael

  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #12 am: 17.11.2008, 16:41:32 »
Also meintetwillen könnten wir sofort von dannen schreiten.
Ich tausche nur schnell die Lehrlingskleiudung gegen meine feineren Gewänder und hole mein Buch von oben.

Sprachs und verschwand für eine Minute um vollbepackt und in der Kleidung eines Gelehjrten der auf dem Weg zum Tempel ist vor den beiden Gefärten zu stehen.
Auf auf, immer weiter und weiter. Goblins klingt interessant...

Magnus der Rote

  • Moderator
  • Beiträge: 1208
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #13 am: 17.11.2008, 16:46:17 »
Die Helden verließen nun also die Alchemistenstube und machten sich Richtung Osten auf, zum Walde hin.
Als sie an den Stadttoren ankamen, war die Sonne bereits fast untergegangen.
Sie standen vor der Frage, was sie tun sollten.
Nachts in den Wald oder doch lieber einen Tag warten und erst am nächsten Morgen aufbrechen?

SiTiS

  • Beiträge: 136
    • Profil anzeigen
Prolog Die Geschichte beginnt
« Antwort #14 am: 17.11.2008, 16:49:23 »
Die Sonne steht schon tief werte Mitstreiter! Im dunkeln erscheint der Wald viel gefährlicher und größere Monströsitäten sind unterwegs. Was haltet ihr beide davon, Thamin und Tael?