• Drucken

Autor Thema: Kleines Brainstorming  (Gelesen 20977 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chem Frey

  • Beiträge: 1082
    • Profil anzeigen
    • http://home.wtnet.de/~dkuphal/
Kleines Brainstorming
« am: 08.10.2004, 23:12:07 »
 Hallo!

Bisher sind ja so in ziemlich jedem Game of Death neue Ideen umgesetzt worden, seien es nun spezielle Hausregeln, besonders ausgefeilte Arena-Features oder neue Spielmodi usw.
Auch organisatorisch wurde quasi in jedem GoD Neuland beschritten, mal mehr und mal weniger erfolgreich. Ich habe beispielsweise im BtB auf die bisher verwandten Statusbögen verzichtet, was eigentlich ganz gut geklappt hat.

Ich würde an dieser Stelle gerne mal die Spieler (und Spielleiter; oder einfach: Alle Forenbesucher) zu Wort kommen lassen.

Habt ihr Wünsche, Ideen oder Anregungen, was mal in einem zukünftigen GoD umgesetzt werden sollte?

Gruß
Chem

fuxx

  • Beiträge: 209
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #1 am: 09.10.2004, 00:04:57 »
 Ja, Verbot von Effekten/Zaubern/Gegenständen die den Zauber "Dunkelheit" aus der 3. Edition in irgendeiner Weise emulieren !!

Insgesamt gesehn hat mir dein Two Die For GoD bisher am besten gefallen, weil es einfach am vielfältigsten war. Es ist einfach spannend, wenn es zig Hebel und Schalter in der Arena gibt, bei denen man nicht weiss was sie bewirken. Türen, Gatter, Truhen, Teleporter, sich bewegende Objekte (Wände? Mechanismen? etc), Wasser, Wände zum Erklimmen - das sind alles Dinge, welche eine Arena interessant, spannend und aufregend gestalten.
Wie wäre es mit dem Verteilen mächtiger bzw. hilfreicher Gegenstände in Teilen der Arena, die man nicht so einfach erreicht oder wo man was riskieren muss ihn zu erreichen? Ein Wettrennen zwischen den Gladiatioren könnte entfachen, wer diesen Gegenstand als erstes erreicht und sich einen Vorteil ergattert. Diese Gegenstände könnten zb ein Regenerations Item sein, was jede Runde 1 TP temporär heilt und oder ein Item was sich einen schneller bewegen lässt (abgeschwächtes Hast beispielsweise). Dazu vielleicht eine Hausregel, welche es ermöglicht diesen Gegenstand einem anderen Gladiator abzunehmen ohne ihn töten zu müssen.

Noch was: Wie wäre es mit einem Turm in der Mitte auf der eine Art magisches Geschütz installiert ist (sagen wir schwere Armbrust mit Magazin oder Balista) den man erobern kann?

So, das für den Anfang. Evtl fällt mir später noch mehr ein.

Orko

  • Beiträge: 244
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #2 am: 09.10.2004, 00:20:52 »
 Es wäre doch mal nett ein GoD in einer anderen Kampagnenwelt zu spielen (Eberron, WoT, SW usw)

Etwas das mehr arbeit vom SL fordert aber sicher die Spannung erhöhen würde, währe die Tatsache, dass der Gladiator nur das sieht was in seiner Sichtweite ist und nicht die ganze Arena im Überblick hat.

Eine Arena in der man das Terrain einbezieht. Felswände, Flüsse, Schluchten welche man überwinden muss Gebüsche als Tarnung und vieles mehr.

Oder Kämpfe in denen es nur eine Art Kalsse gibt zb nur Nahkämpfer, Magierduelle etc.  

Iorek Schattenjäger

  • Beiträge: 85
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #3 am: 09.10.2004, 00:40:51 »
 Hmm, kennt hier jemand "Das verrückte Labyrinth"?

So was als Spielfeld wär schon cool, ein Irrgarten an dem jeder Spieler am Ende seiner Runde veränderungen vornehmen kann...

Sonst wär vielleicht auch noch ein capture the Flag als Team-GoD ganz lustig denk ich mir.
So das z.B. in der Mite der Arena ein Artefakt liegt das man in den Gegnerischen Sockel legen muss. Wer das Artefakt gerade trägt kann allerdings keine offensiven Handlungen vornehmen und sich maximal 20 ft pro Runde bewegen, hat dafür aber fasthealing 5 oder sowas...

Hier sollte man den Teilnehmern erlauen ihre Gladiatoren schon im Team zu erstellen damit sie einzelne Rollen abdecken können.

Auch Gladiatorenteams die Gegeneinander antrehten wären ganz lustig denk ich.
Also 3 vs 3 vs 3 vs 3 oder 5 vs 5, wobei die Teams schon vor der Chararktererschaffung feststehen und sich die Leute somit aufeinander abstimmen können...

Orko

  • Beiträge: 244
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #4 am: 09.10.2004, 01:15:34 »
QUOTE (Iorek Schattenjäger @ Oct 9 2004, 0:40 )
Auch Gladiatorenteams die Gegeneinander antrehten wären ganz lustig denk ich.
Also 3 vs 3 vs 3 vs 3 oder 5 vs 5, wobei die Teams schon vor der Chararktererschaffung feststehen und sich die Leute somit aufeinander abstimmen können... [/quote]
 Das gab es schon.

Ashen-Shugar

  • Beiträge: 1056
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #5 am: 09.10.2004, 03:14:14 »
 Ich halte nichts von fuxxs Überlegungen bzgl Arenaausttattung (sorry für die harte Wortwahl), weil das für mich dann nicht mehr ein Messen der Charaktere ist, sondern zum Glücksspiel, oder im besten Fall Taktikshooter mutiert. Der Grundgedanke des  God ist ja, dass man testet, wie gut man Charaktere maxen kann und diese dann gegeneinander antreten lässt. Zuviele äußere Faktoren stören da nur.
Wir haben ja im Big Team schonmal gesehen, was passiert, wenn die Karte zu überladen ist, mit Türen und Wänden. Die Parteien verschanzen sich und das ganze Spiel lahmt. Ein einfaches Layout fördert schnelles gameplay. Das muss auch nicht langweilig sein, bestes Beispiel ist die BtB Map, die einfach, aber reizvoll ist. Gleiche Chancen für alle (hätte nur teleportieren in die Mitte untersagt), die geringe Gefahr des Grabens mit der kleinen Belohnung des Teleporters.

Iorek: Ein Capture the Flag gab es übrigens schonmal, genauso wie Teammatches :)


Was ich persönlich für wichtig hielte, wäre eine klare Regelung: Greyhawk Welt samt Götter oder Faerûn. Dieser Mischmasch ist umständlich und völlig unnötig.

Die Regelung mit der geschobenen Initiative von Lynax, die von Chem übernommen wurde, sollte Standard werden.

Abraxas

  • Beiträge: 385
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #6 am: 09.10.2004, 10:14:41 »
 Ich würde lediglich die Götter aus dem PHB verwenden zu lassen, ebenso wie Zauber auf die eigentlich alle Zugriff haben, da es einfach so ist, dass nicht alle Spieler in FR spielen (z.B. auch ich).

Im Schwert und Faust sind hinten ja auch Arten von Gladiatorenkämpfen, wie bspw. Orko schon erwähnte, Magierduelle etc.

Hiervon würde ich Beispiele aufgreifen:
Eine Gruppe von Zwergen kämpft gegen einen Riesen (vom SL oder einem Spieler gespielt).

Eine Gruppe von Gladiatoren muss eine von anderen Gladiatoren gehaltene Festung einnehmen (evtl. sehr große Karte nötig.)

Schiffskampf (große Arena! mit Wasser und so).
Das wäre sicherlich mal ein verdammt spannender Kampf, vielleicht gibt es auch Regeln zum Ausrüsten dieser Schiffe, und die beiden Parteien haben ein großes Vermögen zusätzlich, um sich dieses Schiff zusammenbauen zu lassen.

Chem Frey

  • Beiträge: 1082
    • Profil anzeigen
    • http://home.wtnet.de/~dkuphal/
Kleines Brainstorming
« Antwort #7 am: 09.10.2004, 11:04:37 »
 
QUOTE (Abraxas @ Oct 9 2004, 10:14 )
Ich würde lediglich die Götter aus dem PHB verwenden zu lassen, ebenso wie Zauber auf die eigentlich alle Zugriff haben, da es einfach so ist, dass nicht alle Spieler in FR spielen (z.B. auch ich).[/quote]
Das ist inzwischen auch so geregelt. Rein regeltechnisch sind die Götter aus dem PHB - lediglich die Namen sind aus den FR, damit der Hintergrund gewahrt bleibt und die Tatsache, dass sich Kleriker auch tatsächlich einer Gottheit verschrieben haben müssen. Der Nachteil an Greyhawk/PHB ist, dass Kleriker sich dort ihre Domains praktisch völlig frei wählen können. Die erste Domain ist dann (fast) immer Magic und die zweite oft War - und dann kommen die Fragen: "Darf ich mir die Waffe dann auch frei aussuchen?"
Das schreit ja förmlich nach Hausregeln. :mellow:
Zitat
Hiervon würde ich Beispiele aufgreifen:
Eine Gruppe von Zwergen kämpft gegen einen Riesen (vom SL oder einem Spieler gespielt).
So etwas ähnliches gab es mal im alten (RPG-) Gate. Da ist eine Gruppe aus vier Charakteren gegen immer neue Gegner angetreten. Ich glaube sie sind damals bis Stufe 4 aufgestiegen, dann ist es eingeschlafen.
Soetwas wäre im Rahmen eines "Speziellen GoD" problemlos abzuhandeln.
Zitat
Eine Gruppe von Gladiatoren muss eine von anderen Gladiatoren gehaltene Festung einnehmen (evtl. sehr große Karte nötig.)
Und wann gilt die Festung als eingenommen? Das klingt nach einer Capture-the-Flag-Variante.
Zitat
Schiffskampf (große Arena! mit Wasser und so).
Das wäre sicherlich mal ein verdammt spannender Kampf, vielleicht gibt es auch Regeln zum Ausrüsten dieser Schiffe, und die beiden Parteien haben ein großes Vermögen zusätzlich, um sich dieses Schiff zusammenbauen zu lassen.
Das klingt kompliziert. Dazu müssten außerdem frei verfügbare Regeln für den Schiffskampf bestehen (damit habe ich mich zumindest noch nicht beschäftigt).

Große Karten neigen natürlich zu längern Spielrunden. Wir haben jetzt gerade an einer relativ kleinen Karte knapp 4 Monate gespielt, und dass obwohl mitunter an einem Tag sogar alle Spieler zum Zuge kamen (was wohl eher die Ausnahme ist).


Erstmal Danke für die Anregungen. Noch weitere, evtl. abgedrehtere Ideen? Es ist nur ein Brainstorming, vielleicht gehen auch aus unrealisierbaren Vorschlägen nette Ergebnisse hervor.
 :) :gut:  

Ashen-Shugar

  • Beiträge: 1056
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #8 am: 09.10.2004, 13:47:26 »
 Das Festungs System entspricht dem Domination Modus von Unreal Torunament :) Ein Kontrollpunkt muß eine bestimmte Zeit lang gehalten werden.

Das mit den Gegnern war so ausgelegt, dass die Chars auf Stufe 1 anfangen und gegen CR 1 kämpfen, dann aufsteigen, gegen CR 2 kämpfen, usw. Soltle bis 20 gehen, endete aber, als sie auf einer Stufe eine Begegnung vorgesetzt bekommen haben, die deutlich über ihren Fähigkeiten lagen. Sah nach massiver Unlust der DMs aus ;)

Abraxas

  • Beiträge: 385
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #9 am: 09.10.2004, 13:51:52 »
 Chem, ich kannte das GoD OD4F.
Und ich muss wirklich sagen, dass ich es sehr schade fand, dass es eingeschlafen ist. Allerdings ist es mitunter auch interessant, wie sich ein Nicht-SLer als Riesen-Spieler verhält. Beide Gruppen (also Zwerge und der eine Riese) haben insgesamt gleiches Challenge Rating und dann gehts rund. Wird bestimmt spaßig.

Dass einzige was natürlich bei nur einem Gegner gegen viele entsprechend für Verkürzung sorgen könnte, wären Schlaf-Zauber, Controll-Zauber, Hold-Zauber etc.

Aber dagegen kann man wohl durch zwei Riesen gegen einige Zwerge auch etwas machen.

Ashen-Shugar

  • Beiträge: 1056
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #10 am: 09.10.2004, 14:00:20 »
 Ja und grad das Beispiel Zwerge gegen Riesen halte ich für eher ungeeignet, da die Zwerge ja auch noch Boni gegen diese haben.
Evtl eine Gruppe gegen ein Konstrukt anlaufen lassen, da dieses gegen die niedrigen save-or-die Zauber immun ist.

Orko

  • Beiträge: 244
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #11 am: 09.10.2004, 14:36:27 »
 Was mich immer gestört hat, ist die Tatsache, dass man sich mit Magie erst einmal aus der Schusslinie bringen konnte und  die anderen Spieler sich erst einmal gegenseitig geschwächt haben bis man sich dann um den Rest kümmern konnte.

Iorek Schattenjäger

  • Beiträge: 85
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #12 am: 09.10.2004, 15:03:23 »
 Man könnte ja einführen das die Arenaleitung "ungehalten" wird wenn ma nsich zu "feige" verhält. jede Runde in der man keine nSchaden macht bekommt man selber welchen. In der ersten Runde einen Punkt, in der zweiten Runde 2 Punkte, bis man Schaden gemacht hat. Dann wird der Zähler wieder auf eins zurückgesetzt...

Iorek Schattenjäger

  • Beiträge: 85
    • Profil anzeigen
Kleines Brainstorming
« Antwort #13 am: 09.10.2004, 15:04:19 »
 Als ausgleich könnte man ja die Hälfte der Puinkte die man schaden gemacht hat wieder gutgeschrieben bekommen...

Chem Frey

  • Beiträge: 1082
    • Profil anzeigen
    • http://home.wtnet.de/~dkuphal/
Kleines Brainstorming
« Antwort #14 am: 09.10.2004, 15:20:48 »
 Neben den Spielkonzepten (macht ruhig damit weiter damit) würden mich auch noch organisatorische Konzepte interessieren.

Zum Beispiel:
- braucht man "Your Turn Mails"?
- zusätzliche Infos in Tabelle oder auf Karte (z.B. Volk, Position enthält Flughöhenangabe, usw.)?
- die optimale Anzahl Spieler (ich denke mal 8 ist gut)
- einheitliche Stat-Blöcke bzw. Charakterbögen (das ist für den armen SL :rolleyes: )
- Vor-/Nachteile von rundenaktuellen Statusbögen
- Welche Würfe sollte grundsätzlich der SL machen? Welche nie?
usw.

  • Drucken