Autor Thema: Konkrete Fragen bei Proben  (Gelesen 2818 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Die Alte

  • Moderator
  • Beiträge: 1412
    • Profil anzeigen
Konkrete Fragen bei Proben
« am: 19.01.2009, 20:18:37 »
Ist mir durch den Kopf gegangen und wollte ich niederschreiben, auch weil ich das Gefühl habe, dass das bislang noch nicht so erfolgt. Aber ohne konkreten Anlass.

Es ist eigentlich normal, dass man bei Aktionsproben etwas Bestimmtes versucht: "Ich will das Schloss knacken", "Ich klettere die Mauer hoch", "Ich versuche, Mertor zu verführen".

Ebenso sollte es auch bei Wissens- und Aufmerksamkeitsproben sein, ist es aber nicht. Da heißt es meistens: "Fällt mir was auf?" "Weiß ich was darüber?"

Das ist nicht gut, aus mehreren Gründen. Anstatt das aber zu schreiben, schreibe ich lieber, warum es gut ist, nach etwas Speziellem zu fragen: "Trägt der Kerl ein Bandenabzeichen?" ist ein Ansatz, noch besser ist eine Formulierung wie bei Aktionen: "Ich sehe, dass der Typ ein Bandenabzeichen trägt" (oder sogar: "Der Typ hat eine Tätowierung, die ich mit den Grünen Schals in Verbindung bringe, eine Bande in der Gegend"), "Ich weiß, dass der Turm einen zusätzlichen Eingang hat".

Warum ist das gut?

Erstens kann ich dadurch die Schwierigkeit für Proben besser bestimmen, weil ich weiß, wonach gefragt wird.

Zweitens kann ich Konsequenzen spannend gestalten – anstatt ein "dir fällt nichts auf" kann es dann heißen: "Du kennst den Eingang, aber du weißt auch, dass er angeblich von einem Monster bewacht wird." "Er hat ein Zeichen der Grünen Schals... und jetzt siehst du dasselbe Zeichen auf dem Arm des Wachmanns!"

Drittens wird dadurch nichts kaputt gemacht. Denn es gibt nur diese Möglichkeiten:
--> Ich habe mir selbst nichts ausgedacht, und mir ist es egal, also nehme ich euren Vorschlag
--> Ich habe eine eigene Idee, aber eure ist besser, also nehme ich die
--> Ich habe eine eigene Idee, die ich nicht ablegen möchte. In diesem Fall kann ich das Ergebnis eines Erfolges einfach anpassen: "Er hat eine Tätowierung, aber es ist nicht die der Grünen Schals. Allerdings entdeckst du auch die Brosche der Schwarzen Katzen an seinem Revers." "Der zweite Eingang ist ein alter Mythos, den es nicht gibt... es sei denn, damit soll das Fenster im dritten Stock gemeint sein, das man vielleicht erreichen könnte, und durch das man im Bad der Prinzessin landet – dort gefunden zu werden, bedeutet den Tod (und vielleicht ein Hascherl)"

Wenn ihr jetzt nicht mit einem Einwand kommt, den ich nicht bedacht habe, dann werde ich auf "leere" Fragen ab sofort ohne Probe mit irgendwelchen Unwichtigkeiten antworten :)

Das bringt dann hoffentlich auch die Wises mal besser ins Spiel...

Symeon

  • Beiträge: 469
    • Profil anzeigen
Konkrete Fragen bei Proben
« Antwort #1 am: 20.01.2009, 08:29:17 »
Das ist ist eh immer noch ein generelles Problem bei Proben. Die Absicht müssen wir alle noch klarer herausstellen.

Die Alte

  • Moderator
  • Beiträge: 1412
    • Profil anzeigen
Konkrete Fragen bei Proben
« Antwort #2 am: 20.01.2009, 12:14:05 »
Ja.