• Drucken

Autor Thema: Die Abenteuer des Tasos  (Gelesen 29922 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Joshua C. Lawrence

  • Beiträge: 333
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #345 am: 30.08.2009, 19:00:51 »
Da nur noch der Wolf auf dem Schlachtfeld ist, widmet sich Tasos diesem, denn Belegcrist soll so viel Blut trinken, wie nur möglich. So lässt er sein mächtiges Schwert durch die Luft sausen und schlägt vermehrt auf den Wolf ein.
RT: (Anzeigen)

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #346 am: 31.08.2009, 12:00:37 »
Alle Angriffe prallen vom Fell des mystischen Bestie ab, als der Fenriswolf nach Tasos schnappen will, ein Biss könnte locker einen ganzen Arm verschlingen, wird das Monster plötzlich von hinten am schnanz gewogen und mehrere Meter nach hinten gezerrt.
Über dem Kopf des Wolfes sieht Tasos plötzlich einen altbekannten Hammen emporfliegen und genau in seine Richtung fliegen.
Horus, der Falkenköpfige Gott des Südens sieht dasselbe und mit einem schrillen ausruf schmeißt er sich zur Seite.

Joshua C. Lawrence

  • Beiträge: 333
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #347 am: 31.08.2009, 22:23:09 »
Da Tasos keinen Gegner mehr in seiner Nähe stehen hat, den er attackieren könnte, macht er es dem Falkengott gleich und versucht dem Hammen mit einem Hechtsprung auszuweichen. Danach versucht er sich neu zu orientieren und schaut sich nach Gegnern um, die er angreifen kann.
RT: (Anzeigen)

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #348 am: 01.09.2009, 09:20:56 »
Der Hammer schlägt mit voller Wuchtein, den Kopf des Wolfes nur wenig verfehlend.
Die Explosion des Einschlags wirbelt Menschen und Anderes Fußvolk durch die Luft, Leichen fliegen durch die Lüfte als würde es regnen.
Der Hammer hinterlässt einen großen Krater und der wolf scheint geblendet und von Sinnen.
Ohne Orientierung beißt er wild um sich und bäumt sich auf, nach allem schnappend was er berührt.
Dabei erwischt er Thor so unglücklich das dieser fast seinen Arm verliert, mit einem wütenden Schmerzensschrei lässt der nordische Gott seinen Nemesis los und der Fenriswolf wütet über das Schlachtfeld, eine chaotische Spur der Verwüstung hinterlassend.
Horus, der Falkengott zeigt auf Tasos, dann auf sich und dann auf den Wolf und erhebt seine Waffe, woraufhin diese beginnt zu glühen, und Licht abstrahlt wie die Sonne selbst.
Dieser irrsinnig heiße Strahl versengt das Fell des Wolfes und offenbart so eine Lücke in dem unschneidbaren Fell des Monstrums.

Joshua C. Lawrence

  • Beiträge: 333
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #349 am: 01.09.2009, 10:21:04 »
Tasos grinsen scheint nicht mehr zu vergehen. Die tobende Schlacht, die vielen Kämpfenden und die Sterbenden, lässt ihn endlich das Gefühl haben, Zuhause zu sein. Der Barbar lässt sich allerdings nicht lange ablenken, da er selbst einen Kampf zu bestreiten hat und Belegcrist nicht auf sein Blut warten lassen will. Er versteht die Anweisung von Horus sofort und direkt nachdem diese eine Schwachstelle im Fell des Wolfes offenbart schlägt Tasos auch schon zu.

RT: (Anzeigen)

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #350 am: 02.09.2009, 08:24:22 »
In wilder Raserei schlägt Tasos wahllos zu, trifft mit seinem Schlaghagel auch schließlich einmal.
Der Fenriswolf bäumt sich auf als der Machtspalter Fleisch Knochen und Sehnen durchtrennt und eine Blutfontäne Tasos wie ein Wasserfall übergießt.
Belegcrist jauchzt auf, seine Freude und Mordlust sind unergründlich tief und werden befriedigt wie noch nie zuvor.
Horus schickt noch einen blendenden Sonnenstrahl, und eine zweite Stelle des undurchdringlichen Wolfsfells wird zu verbrannter ledriger Haut.

Der Wolf indess geht wieder auf Thor los, diesmal beißt er ihm ins Knie uns schleudert ihn durch die Luft, woraufhin der Donnergott mit eiem großen Knall aufschlägt und ereinmal regungslos liegen bleibt. Thors Hammer Mjölnir liegt immer noch zu Füßen von Tasos.

Joshua C. Lawrence

  • Beiträge: 333
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #351 am: 03.09.2009, 23:14:51 »
Tasos gefällt seine Trefferquote absolut nicht, doch kann er nicht sonderlich viel dagegen machen. Für einen kurzen Moment erwägt er den Hammer von Thor zu erheben, doch ist ja Belegcrist selbst eine Götterwaffe und er ist sich auch unsicher, ob die Waffe ihn überhaupt akzeptieren wird und daher will er das Risiko nicht iengehen und schlägt stattdessen einfach weiter mit seinem eigenen Schwert zu. Diesesmal micht sichtlich mehr Erfolg.
RT: (Anzeigen)

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #352 am: 05.09.2009, 14:05:55 »
Belegcrist frisst sich durch das Fleich des Fenriswolfes wie durch Butter, einmal prallt es an einem Knochen ab um diesen direkt darauf zum zerbersten zu bringen.
Aufjaulend bricht der Wolf zusammen, einen so unglaublich schrecklich lauten Schrei von sich gebend das alle götter und Monster auf beiden Seiten des Schlachtfeldes für einen Moment wie erschüttert sind, wiel dieser Schmerzensschrei aus den tiefen der Höllenbestie selbst kam.
Auch Tasos muss kurz inne Halten um die lähmende Wirkung abzuschütteln, da bemerkt er auch schon einen riesigen Schatten unter dem Eis, direkt unter sich.
Gerade als er sich zur Seite schmeißt, dabei eine rasende Gruppe Minotauren zu tode zerdrückend, bricht das Eis auf und ein Monster, taucht aus den Fluten auf, grausam anzusehen,
Rauchende Säure tropft von den Zähnen des Jörmungalaales als dieser sich kreischend aus den Fluten erhebt, Wasserdampf steigt von seiner glühend heißen Schuppenhaut auf und mit seinen großen schwarzen seelenlosen Augen fixiert der Kopf der hundert Meter langen Wasserschlange Tasos, dabei tief einatmend.

Thor brüllt aus einiger Entfernung, wo er sich grade von seiner Frau Sif den Arm wieder anwächsen lässt.
Lass dich nicht vergiften, diese Brühe zerfrisst selbst Götter...

Joshua C. Lawrence

  • Beiträge: 333
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #353 am: 05.09.2009, 23:56:12 »
Tasos schaudert es kurz als er den Wolf erschlägt und dessen letztes Heulen hört. Allerdings bleibt dem Barbaren nicht sonderlich viel Zeit, denn da kommt bereits der nächste Gegner. Angewiedert von der Bestie schlägt Tasos einfach weiter auf sie ein in seinem Rausch. Immerhin ist Angriff die beste Verteidigung.
RT: (Anzeigen)

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #354 am: 06.09.2009, 22:27:42 »
Drei Schläge reißen tiefe Wunden in die Schuppenhaut des Seeungeheuers.
Das Gift aus dessen Adern spritz durch die Gegend und hinterlässt zischelnde Säuretümpel wo es das Eis trifft.
Auch Tasos bekommt Einiges ab und wird etwas zurückgedrängt, denn allein die paar Tropen beschäftigen die Schutzzauber und den Lebensring von Tasos Mutter mehr als genug.

Der Aal zieht sich zurück unter das Eis, Tasos kann ihn beobachten, denn sein schwarzes Blut bildet einen Ring um den Barbaren herum.

Joshua C. Lawrence

  • Beiträge: 333
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #355 am: 04.10.2009, 12:06:05 »
Tasos gefällt der Verlauf des Kampfes nicht so wirklich. Die Säure des Aals ist wirklich stark und nun ist das Wesen auch nich im Vorteil. Zwar kann Tasos sehen wo sein Gegner ist, was wohl immerhin ein kleiner Vorteil ist, aber gegen einen Angriff von unten, kann sich der Barbar allerdings nicht wirklich vorbereiten. Daher geht er in eine abwehrende Haltung, wobei sein Schwert nach unten gerichtet ist und immer auf die Position des Aals zu, so das wenn diese ihn von unten angreift, Tasos mit Belegcrist gleichzeitig direkt dem Vieh schadet.

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #356 am: 04.10.2009, 17:20:56 »
Der giftige Aal bleibt fürs erste verborgen unter den Eismassen, während sich schließlich eineneuerliche Wendung im Kriegsgeschehen ankündigt.

Auf einem gigantischen goldenen Thron, von tausenden Sklaven getragen betritt der Göttertöter die Eisfläche.
Xerxes, der Kriegstreiber persönlich wohnt nun der Schlacht bei.

Umgeben von allen griechischen Titanen ist sein Thron und damit er bislang unangreifbar, während die vereinten Götterheerscharen sowieso noch um ihre Leben kämpfen und alle Hände voll zu tun haben sich gegenseitig vor den für sie unbekannten Monströsitäten zu schützen.

Joshua C. Lawrence

  • Beiträge: 333
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #357 am: 04.10.2009, 17:54:13 »
Endlich sieht Tasos Xerxes zum ersten mal.
"Nicht nur zu faul zum Kämpfen sondern auch zu faul zum laufen der Kerl."
Schreit Tasos laut aus, von einem hönischen Lachen gefolgt. Es ist klar, das Xerxes das Hauptziel ist, aber mit der Armee von Titanen um ihn herum, wäre es ummöglich ihn direkt zu konfrontieren, wie es Tasos am liebsten getan hätte. Er sieht sich auf dem Schlachtfeld um, wie es momentan für seine Seite steht und ob es vielleicht Verbündete gibt, die ihm dabei helfen könnten, die Titanen weg zu locken.

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #358 am: 04.10.2009, 18:34:03 »
Alle Götter sind  kurz davor besiegt zu werden, da die Monster und bösen Götter es von Xerxes angeführt meisterlich verstehen Gegner anzugreifen die aus einer anderen Welt stammen, und diese sind auf die fremdartigen Angriffe nicht vorbereitet.

So kämpft Thor einen verlorenen Kampf gegen einen Erdtitanen, dem Blitz und Donner nichts anhaben können.
Ähnliche Kampfszenen spielen sich über all ab, und die Feinde sind in der Überzahl...

Ab und zu trifft ein ungezielter Heilzauber Tasos, aber tatkräftige Unterstützung kann er nirgends entdecken.

Joshua C. Lawrence

  • Beiträge: 333
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Tasos
« Antwort #359 am: 04.10.2009, 18:46:17 »
Die Situation die Tasos erblickt, gefällt ihm kein bisschen, denn seine Seite ist am verlieren, wem würde solch eine Nachricht schon gefallen, aber bedacht, dass mit dem Untergang der Götter auch die Welt fallen wird, ist diese Nachricht wohl katastrophal.
Tasos braucht nicht lange um einen entschluss zu fassen. Er muss Xerxes besiegen, damit der Kampf endet. Allerdings kann er sich nicht auch noch gleichzeitig um die Titanen kümmern, die den Kerl umgeben. Daher schaut sich Tasos nach etwas um, dass er Werfen kann und somit vielleicht ein paar der Titanen weg zu locken. So schaut sich Tasos erneut um sich herum, ob er etwas nützliches finden kann.
« Letzte Änderung: 04.10.2009, 18:55:45 von Tasos »

  • Drucken